Haupt > Herpes

Wie behandelt man wässrige Blasen auf der Haut?

Was tun, wenn plötzlich Wasserblasen auf der Haut auftreten? Welche Art von Problemen im Körper kann solche Ausbrüche signalisieren? Dieses Symptom sollte nicht ignoriert werden, da es in vielen Fällen eine Vorstufe zu schweren ansteckenden Krankheiten sein kann. Wenn Sie also wässrige Blasen auf der Haut finden, beeilen Sie sich dem Arzt, um die Situation zu klären und sofort mit der Behandlung zu beginnen.

Wie können solche Ausschläge aussehen? Die Blasen sind Hohlräume mit einem Durchmesser von bis zu 5 cm, die in den oberen Schichten der Epidermis gebildet und mit seröser Flüssigkeit gefüllt sind. Die Anzahl solcher Formationen kann unterschiedlich sein und erscheint an beliebigen Körperteilen (Arme, Beine, Finger).

Ihr Auftreten zeigt fast immer das Vorhandensein eines Infektionsprozesses im Körper an und kann mit einer Verschlechterung des allgemeinen Wohlbefindens (Schüttelfrost, Fieber, Juckreiz) einhergehen. Alles hängt von der Ursache ab und löst die Bildung solcher Eruptionen aus. Mal sehen, welche Pathologien das Auftreten von Wasserblasen anzeigen können und wie mit solchen Manifestationen umzugehen ist.

Wasserblasen auf der Haut: verursacht

Wasserblasen im Körper können auf eine Abnahme der Immunität oder auf Überhitzung oder Unterkühlung des Körpers hindeuten. Ein weiterer Grund für ihr Auftreten sind nervöse Störungen, die durch ständigen Stress verursacht werden. Wässrige Blasen können durch Sonnenbrand entstehen, der durch übermäßige Sonneneinstrahlung verursacht wird.

Dies geschieht häufig bei Urlaubern, die ein Sonnenbad erreicht haben, und infolgedessen nicht nur Sonnenbrand, sondern auch die Niederlage der Haut (Peeling, das Auftreten schmerzhafter wässriger Blasen). Alle diese Ursachen sind nicht mit schweren Krankheiten verbunden, es reicht aus, diese zu beseitigen, und die unangenehmen Erscheinungen auf der Haut werden verschwinden.

Lassen Sie uns nun auf jene Situationen eingehen, in denen wässrige Ausschläge auf die Entwicklung schwerwiegender Pathologien hindeuten:

  • Windpocken. Der Erreger der Infektion sind Luftviren. Eines der Hauptsymptome von Windpocken sind wässrige Blasen, die mit seröser Flüssigkeit gefüllt sind. In den meisten Fällen bekommen Kinder Windpocken, aber ein Erwachsener kann sich auch infizieren, wenn er diese Krankheit in der Kindheit gemieden hat und der Körper keine Immunität dagegen entwickelt hat. Bei Erwachsenen ist die Infektion viel schwerwiegender und wird häufig von schweren Komplikationen begleitet. Wenn Windpocken wässriger Hautausschlag nicht nur an den Händen oder Füßen auftritt, erfasst dies den gesamten Körper. Gleichzeitig verschlechtert sich die Gesundheit und die Anzeichen von Vergiftung: Fieber, Kopfschmerzen, Schwäche, Schüttelfrost. Nach einiger Zeit platzen die Blasen, heben das Exsudat hervor und trocknen aus und werden mit einer Kruste bedeckt. Bei richtiger und rechtzeitiger Behandlung verschwindet der Ausschlag und hinterlässt keine sichtbaren Spuren. Das gleiche Virus verursacht die Entwicklung von Gürtelrose, bei der sich Blasenausbrüche auf der Rückseite im Intercostalraum befinden.
  • Herpetische Infektionen Der Erreger ist das Herpesvirus. Bei einer Abnahme der Immunität nach einer Erkrankung können Hypothermie oder andere nachteilige Faktoren auf der Haut schmerzhafte Blasen erscheinen, die mit einer klaren Flüssigkeit gefüllt sind. Die Lokalisation von Hautausschlag hängt von der Art des Herpes ab. Typische juckende Vesikel erscheinen meistens an der Mundschleimhaut, an den Lippen, im Bereich des Nasolabialdreiecks oder an den Genitalien. Der Ausschlag kann ein- oder mehrfach sein und wird von Juckreiz, Brennen und einer Verschlechterung des allgemeinen Wohlbefindens begleitet.
  • Kontaktdermatitis. Diese Krankheit ist durch Hautreaktionen gekennzeichnet, die durch den Kontakt mit bestimmten allergenen Substanzen entstehen. In diesem Fall treten für kurze Zeit wässrige Blasen an Händen, Füßen oder anderen Körperbereichen auf. Solche Elemente jucken und jucken stark und verursachen erhebliche Unannehmlichkeiten für ihren Besitzer. Wässrige Hautausschläge können nicht gekämmt werden, denn wenn sie beschädigt sind, platzen sie und bilden eine weinende Erosion, die leicht zum Eingangstor für eine sekundäre Infektion (Pilz, Bakterien) wird.
  • Dyshidrose Bei dieser Krankheit der neuroendokrinen Natur leiden vor allem Hände. Bei Berührung mit Wasser, Reinigungsmitteln und sogar infolge von Nervosität können wässrige Blasen an den Fingern und Handflächen auftreten. Ihre Entstehung wird von Brennen und Jucken begleitet. Nach dem Öffnen und Sekretieren des flüssigen Inhalts sind die Elemente des Ausschlags mit einer trockenen Kruste bedeckt.
  • Pilzinfektionen. Ein charakteristisches Merkmal der Krankheit sind wässrige Bläschen an den Beinen, die auf eine Infektion durch einen Pilz hinweisen. Sie können einen mikroskopisch kleinen Schadpilz an einem öffentlichen Ort (Fitnessstudio, Dusche, Pool, Sauna) abholen. Besonders schnelle Krankheitserreger vermehren sich in einer für sie günstigen feuchten Umgebung, und bei einer großen Ansammlung von Menschen werden sie durch Kontakt leicht übertragen. Sie sollten die Schuhe einer anderen Person tragen oder barfuß auf einem nassen Boden laufen, da Sie bald die charakteristischen Wasserblasen auf Ihren Zehen sehen können. In solchen Situationen sollten Sie sich an einen Dermatologen oder Mykologen wenden. Der Fachmann muss die Art des Pilzes bestimmen und die richtige Behandlung zuweisen.

Blasen auf der Haut eines Kindes

Wasserblasen bei einem Kind deuten oft auf ein schweres Unwohlsein hin und können auf folgende Krankheiten hindeuten:

  • Dyshidrose
  • Windpocken
  • Allergische Dermatitis
  • Streptodermie
  • Enterovirus

Die Hauptsymptome von Dyshidrose, allergischer Dermatitis und Windpocken wurden von uns oben beschrieben. Betrachten Sie die verbleibenden Krankheiten, begleitet von dem Auftreten wässriger Blasen:

Streptodermie ist eine Streptokokkeninfektion, die durch einen Kontakt im Haushalt übertragen wird (durch Geschirr, Spielzeug, Kleidung). Meist infiziert sich das Kind in einem Kinderteam (Kindergarten, Schule). Die Hauptsymptome der Krankheit sind:

  • Allgemeines Unwohlsein, Schwäche, Appetitlosigkeit.
  • Auf der Haut erscheinen Blasen, die mit klarer Flüssigkeit gefüllt sind, die bald trübe wird. Der Ausschlag ist meistens auf Gesicht, Händen, Beinen und Gesäß lokalisiert.
  • Das Auftreten eines Blasenausschlags wird von unerträglichem Brennen und Jucken begleitet.

Das Enterovirus ist eine der häufigsten Infektionen bei Kindern, die durch Tröpfchen aus der Luft übertragen werden. In der Rolle der Erreger fungieren als Gruppe spezielle Viren, die eine akute Intoxikation des Körpers mit Fieber, Übelkeit, Erbrechen, Kopfschmerzen verursachen. Enterovirus-Infektionen führen zu schweren Schäden an den inneren Organen: Leber, Herz, Darm und beeinflussen das Nervensystem, die Schleimhäute des Mundes und der Augen. Eine der Manifestationen des Ennrovirus in der Haut sind die mit Flüssigkeit gefüllten Vesikel.

Daher sollte das Auftreten wässriger Blaseneruptionen immer die Eltern alarmieren und ein Grund sein, den Kinderarzt anzusprechen. Jede Krankheit ist viel leichter in einem frühen Stadium zu behandeln. Dies gilt insbesondere für schwere Infektionen mit schweren Komplikationen. Wenn ein charakteristischer Ausschlag auftritt, sollten Sie das Kind sofort dem Kinderarzt zeigen, um eine genaue Diagnose zu stellen und die entsprechende Behandlung vorzuschreiben.

Wasserblasen können auch bei Säuglingen und an verschiedenen Stellen auftreten: am Griff, Fuß, Handfläche, Bauch oder an den Beinen. Bläschenausschläge tragen häufig zu Windelausschlag bei, der sich bei Babys mit Fehlern bei der Pflege und Verwendung von wasserdichten Windeln entwickelt, die eine Art Treibhauseffekt erzeugen. Gleichzeitig wird die normale Luftzirkulation gestört, die Haut atmet nicht, der Leistenbereich wird hyperämisch, gereizt und Blasen erscheinen mit Flüssigkeit gefüllt.

Ein solcher Ausschlag ist oft das Ergebnis allergischer Reaktionen auf neue Produkte, die beim Füttern, synthetische Kleidung und Medikamente verwendet werden. Die Haut des Kindes kann daher auf Kleidung reagieren, die mit „erwachsenem“ Puder gewaschen wurde. Haushaltschemikalien sind das stärkste Allergen. Beim Waschen verbleiben die kleinsten Puderpartikel auf dem Stoff und verursachen Reizungen, wenn sie mit der dünnen, empfindlichen Haut eines Kindes in Kontakt kommen. Daher müssen Bettwaren, Windeln und Babyartikel hypoallergene Pulver waschen, die speziell für Kinder hergestellt wurden.

Kinder neigen dazu, die juckenden Hautausschläge zu kratzen, und die Eltern müssen solche Versuche verhindern, da die Folge eines Traumas in wässrigen Blasen die Zugabe einer Pilz- oder bakteriellen Infektion sein kann.

Behandlung

Bevor Sie mit der Behandlung beginnen, sollten Sie die Ursache für das Auftreten von wässrigen Pickeln herausfinden. Die anschließende Taktik therapeutischer Maßnahmen wird davon abhängen.

Virusinfektionen

Wenn der Ausschlag durch eine Virusinfektion (Windpocken, Herpes) verursacht wird, kommen antivirale Medikamente (Acyclovir, Virolex) in Form von Tabletten zur oralen Verabreichung oder zur Injektion zur Rettung. Es wird empfohlen, viel Flüssigkeit zu trinken, um Giftstoffe aus dem Körper zu entfernen. Mit zunehmender Temperatur werden Antipyretika verschrieben, Schmerzmittel werden zur Beseitigung des Schmerzsyndroms eingesetzt.

Verwenden Sie Antihistaminika, um den schmerzhaften Juckreiz zu reduzieren, der mit Windpocken- oder Herpesvirusinfektionen einhergeht.

Beim Anhängen einer Sekundärinfektion werden antibakterielle oder antimykotische Arzneimittel eingesetzt.

Für die Behandlung von Blasen in Windpocken bei Kindern und Erwachsenen sind Antiseptika (Zelenka, Alkohollösungen von Anilinfarbstoffen) vorgeschrieben. Diese Werkzeuge werden lange Zeit nicht abgewaschen, sodass sie die Dynamik von Ausbrüchen nachverfolgen können. Außerdem kann ein Blasenausschlag mit Castellani-Flüssigkeit behandelt werden, einer Lösung aus Kaliumpermanganat oder Fucorcin, die den Juckreiz verringert und das Risiko einer bakteriellen Kontamination verringert.

Herpes auf den Lippen werden mit antiviralen Salben (Acyclovir, Penciclovir), entzündungshemmenden Medikamenten (Ibuprofen) oder Analgetika zur Schmerzlinderung behandelt. Sie können Ausschläge mit Lidocain-Gel behandeln, es lindert effektiv Schmerzen und kann sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern angewendet werden.

Kontaktdermatitis

Wenn das Auftreten von Blasen auf der Haut mit Überempfindlichkeitsreaktionen einhergeht, werden antiallergische Tabletten (Loratadin, Claritin, Diazolin, Suprastin) verordnet. Diese Medikamente blockieren die Produktion von Histamin, was Entzündungsreaktionen in der Haut hervorruft und die Ursache von Hautausschlag und Juckreiz beseitigt. Für Kinder werden bequeme Freisetzungsformen bereitgestellt - in Form von Tropfen, Suspension oder Sirup. Ein wichtiger Punkt der Behandlung ist das Erkennen und Verhindern des Kontakts mit einem Allergen, das Hautausschläge hervorruft.

Bei schweren Läsionen kann der Arzt in kurzen Kursen Hormonarzneimittel zur äußerlichen Behandlung verschreiben. Diese Salbe und Sahne:

Solche Medikamente haben schwerwiegende Nebenwirkungen, daher werden sie nicht zur Behandlung von Kindern und einigen anderen Kategorien von Patienten (schwangere und stillende Frauen, ältere und geschwächte Patienten) verwendet.

Für die schnelle Reinigung des Körpers von Toxinen wird die Einnahme von Enterosorbentien (Polysorb, Aktivkohle) und die Verwendung großer Flüssigkeitsmengen (mindestens 2 Liter pro Tag) empfohlen. Um das Immunsystem zu unterstützen und die Abwehrkräfte zu stärken, werden Multivitaminkomplexe und Immunmodulatoren unterstützt.

Darüber hinaus wird für Patienten, die anfällig für Überempfindlichkeitsreaktionen sind, eine spezielle Diät mit hypoallergenen Produkten, ein gesunder Lebensstil, das Aufgeben schlechter Gewohnheiten, Verhärtung und Sport empfohlen.

Pilzinfektionen

Die Behandlung von Pilzinfektionen basiert auf der Verwendung von lokalen (Salben, Lotionen, Lösungen) und systemischen Medikamenten (Tabletten und Kapseln zur oralen Verabreichung). Wässrige Vesikel an den Beinen werden mit antimykotischen Salben und Lösungen (Lamisil, Exoderil, Mikospor, Loceryl) sowie mit Antiseptika behandelt, die den Eintritt einer bakteriellen Infektion verhindern.

Bei ausgedehnten Hautausschlägen verschreibt der Arzt Antipilzpillen:

Darüber hinaus wird die Entgiftungstherapie durch intravenöse Infusion von Salzlösungen und Sorbentien durchgeführt, die zur Beseitigung von Toxinen und Pilzen beitragen. Zur Aufrechterhaltung der Immunität wird eine immunmodulatorische Therapie verordnet.

Streptodermie

Die Behandlung der Streptodermie bei Kindern und Erwachsenen beinhaltet die Verwendung von Antiseptika, die zur Behandlung von Infektionsherden verwendet werden, um die weitere Ausbreitung von Hautausschlag zu verhindern und das Risiko von Komplikationen zu verringern.

Wässrige Blasen auf der Haut sind mit grüner Farbe, Fucorcin, Salicylalkohol, einer Lösung aus Kaliumpermanganat oder Wasserstoffperoxid bestrichen. Die Medikamente werden 2-3 mal täglich mit einem Wattestäbchen auf die betroffene Haut aufgetragen.

Darüber hinaus verschreiben Salben und Cremes zur Behandlung von Läsionen antibakterielle Komponenten. Dies sind lokale Antibiotika wie Gentamicin, Erythromycinsalbe, Triderm, Baneotsin.

Die Präparate werden 2-3 mal täglich mit einer dünnen Schicht auf die geschädigte Haut aufgetragen. In schweren Fällen mit weit verbreiteter Streptodermie nehmen Sie Antibiotika in Tabletten (Amoxicillin, Augmentin, Erythromycin). Der Verlauf der Immunmodulation von Medikamenten und die Einnahme von Vitamin-Mineral-Komplexen werden den Körper unterstützen und seine Abwehrkräfte stärken. Die komplexe Behandlung umfasst neben grundlegenden Medikamenten physiotherapeutische Verfahren (UFD) und die Einhaltung einer bestimmten Diät.

Volksheilmittel

In Fällen, in denen die wässerigen Blasen auf der Haut nicht das Ergebnis schwerer Infektionskrankheiten sind, wenden Sie nach Rücksprache mit einem Arzt traditionelle Behandlungsmethoden an.

  • Badaufguss von Kräutern. Wasserakne an den Beinen wird schnell austrocknen und verschwinden, wenn Sie Bäder mit Schöllkrautbrühe oder Ringelblume machen. Diese Heilkräuter haben eine starke entzündungshemmende, antiseptische und antibakterielle Wirkung. Das Wasser für das Verfahren sollte heiß sein. Die Dauer des Fußbades beträgt 30 Minuten. Beim Abkühlen sollte heißes Wasser hinzugefügt werden, um die optimale Temperatur zu erhalten. Solche Wasserbehandlungen können täglich vor dem Zubettgehen durchgeführt werden.
  • Wässrige Hautausschläge an Händen oder Füßen können mit jedem natürlichen Öl (Pfirsich, Aprikose, Mandel, Olive) geschmiert werden.
  • Wenn der Hautausschlag entzündet ist, die Haut um sie herum gereizt ist, kann der betroffene Bereich mit frischem Aloe-Saft oder Sellerie behandelt werden, es können Kompressen aus geriebenen rohen Kartoffeln oder Kohlblätter gelegt werden.
Vorbeugende Maßnahmen

Als vorbeugende Maßnahme wird empfohlen, das Immunsystem zu stärken, einen gesunden Lebensstil zu führen und sich an eine ausgewogene Ernährung zu halten. Der milch-pflanzlichen Kost sollte der Vorzug gegeben werden. Lebensmittel, die reich an Fett, Konservierungsmitteln und künstlichen Farbstoffen, Süßigkeiten, geräuchertem Fleisch, Fast Food, würzigen und salzigen Speisen, Gewürzen und Kaffee sind, sollten aus der Ernährung ausgeschlossen werden.

Um die Ausscheidung von Giftstoffen und Schadstoffen zu beschleunigen, müssen Sie mehr Flüssigkeit trinken (mindestens 1,5 Liter pro Tag). Es ist sinnvoll, Vitamin-Mineral-Komplexe zu verwenden, die die Schutzkräfte stärken und die Immunität erhöhen. Geben Sie schlechte Gewohnheiten auf (Alkohol, Rauchen), verhärten und stärken Sie den Körper, und dann werden Sie von allen Beschwerden umgangen.

Wegen welcher Wasserblasen auf der Haut erscheinen und wie mit ihnen umzugehen ist

Das Auftreten von wässrigen Blasen auf der Haut hat viele Ursachen. Obwohl dieses Symptom nicht immer mit einer schweren Erkrankung einhergeht, ist es in jedem Fall erforderlich, eine medizinische Einrichtung zu kontaktieren. Der Arzt stellt die korrekte Diagnose fest und verschreibt die Therapie.

Inhalt

Schöne und attraktive Haut garantiert die Gesundheit. Das Auftreten von Mängeln verursacht Angst und Unbehagen. Wässrige Vesikel (Vesikel) auf der Haut sind keine Ausnahme.

Wasserblasen können ein Symptom vieler Krankheiten sein. Obwohl sie in den meisten Fällen nicht gefährlich sind, wird empfohlen, einen Arzt zu konsultieren, um Komplikationen zu vermeiden.

Der häufigste Ort für die Lokalisierung solcher Läsionen - Hände. Es gibt kleine wässrige Blasen an den Händen als Folge einer chronischen Krankheit - dyshydrotisches Ekzem oder Dyshydrose. Und sowohl die Handflächen als auch der Handrücken sind betroffen. Es gibt Fälle, in denen der Ausschlag, der von einem Glied verschwindet, auf dem anderen auftritt.

Es gibt viele Krankheiten, bei denen wässrige Blasen an den Fingern sowie in anderen Teilen des menschlichen Körpers auftreten. Die Größe der mit trügerer Flüssigkeit gefüllten Vesikel ist unterschiedlich.

Es ist wichtig! Es wird nicht empfohlen, die Blasenelemente des Hautausschlags zu durchstechen oder auszudrücken, da sonst Hautinfektionen und Narbenbildung möglich sind.

In der Regel geht der Hautausschlag mit Irritationen und Juckreiz einher, die mit speziellen Mitteln beseitigt werden können.

Es wird empfohlen, die Verwendung von Kosmetika bei Bläschenausbrüchen vorübergehend zu verschieben, da Kosmetika zu noch stärkeren Hautreizungen führen können.

Dyshydrotisches Ekzem

Wasserblasen an den Händen entstehen oft nach schwerer emotionaler Belastung, bei Kontakt mit Haushaltschemikalien, infolge einer allergischen Reaktion, einer erblichen Veranlagung usw.

Bei einem dyshidrotischen Ekzem sind solche Symptome charakteristisch:

  • auf den Handflächen eines Ausschlags mit klarer Flüssigkeit gefüllt;
  • wässrige Blasen an den Händen jucken und verursachen Unbehagen;
  • die Lage der Elemente entlang des Nervenplexus;
  • das Vorhandensein eitriger Entladung.

Wenn Sie solche Anzeichen einer Hauterkrankung feststellen, wenden Sie sich an Ihren Dermatologen.

Bei der Behandlung von Hautausschlag sollte die Therapie auch nach Anzeichen einer Besserung nicht unterbrochen werden. Sie müssen die gesamte Behandlung abschließen.

Hinweis: Um eine Infektion der Haut und andere Komplikationen zu vermeiden, müssen alle Empfehlungen des Arztes bezüglich Behandlung und Hautpflege befolgt werden.

Merkmale des vesikulären Ausschlags an den oberen Gliedmaßen

Hände sind mehr als alle anderen Körperteile negativen Umwelteinflüssen ausgesetzt. Kontakt mit aggressiven Substanzen, trockener Luft, hohen oder niedrigen Temperaturen und Mikroorganismen tragen zur Bildung von wässrigen Blasen an den Handflächen und Fingern bei.

Neben diesen Faktoren werden Verstöße gegen die inneren Organe, Insektenstiche und Parasiten zu Tätern.

Um die Ursache der Erkrankung herauszufinden, müssen Sie eine medizinische Einrichtung aufsuchen und Blut zur Analyse spenden.

Die erste Diagnosestufe ist die Sammlung von Anamnese. Weitere klinische Studien, Labortests und instrumentelle Diagnostik werden durchgeführt.

Faktoren, die zur Entwicklung von Läsionen an den Händen beitragen

Es gibt eine Reihe von Faktoren, die zur Bildung von kleinen Wasserblasen an den Fingern führen. Die häufigsten sind:

  • häufige psychische Überlastung und Depression;
  • Infektionskrankheiten (Windpocken). Der gesamte Körper des Patienten ist bis auf die Handflächen und Füße mit einem Hautausschlag bedeckt;
  • Kontakt allergische Reaktion. Bei Kontakt mit dem Allergen erscheinen Blasen oder kleine Bläschen auf der Haut, die schnell wachsen und zu einer einzigen Blase verschmelzen.

Rat Wenn ein Patient, der von einer Reise in ein anderes Land zurückkehrt, einen verdächtigen Ausschlag in seinem Körper gefunden hat, muss ein Arzt konsultiert werden, da dies ein Symptom einer exotischen Krankheit sein kann, die für seine Heimatregionen nicht charakteristisch ist.

Die Blase auf der Haut (Vesikel) kann mit einer klaren Flüssigkeit oder einem anderen Inhalt gefüllt werden.

Zu den häufigsten Reizstoffen, die Kontaktdermatitis verursachen, gehören: Haushaltschemikalien, Antiseptika, Kosmetikprodukte, Seife, Wasser, Staub, Boden, Pflanzen. Die Krankheit tritt häufig bei Arbeitern in folgenden Bereichen auf: Chemiker, Friseur, Konditor, Baumeister, Kosmetiker, Arzt. Die Erreger einer allergischen Reaktion können Medikamente sein, Bestandteile, aus denen Kosmetika, Metalle und Gewebe bestehen.

Hauterscheinungen erschrecken nicht nur Erwachsene, sondern auch Kinder. Wasserblasen auf der Haut eines Kindes erscheinen oft schon im Säuglingsalter.

Ursachen der vesikulären Eruption auf der Haut in der Kindheit

Jeder Hautausschlag bei Kindern sollte die Eltern alarmieren, denn neben der den meisten bekannten Diathese werden Hautausschläge verschiedener Formen manchmal zu Symptomen schwerer Krankheiten. Es gibt eine Reihe von Ursachen, die zu einem Blasenausschlag führen:

  1. Sonnenbrand Der Vorläufer der Hautmanifestation ist Fieber, Schüttelfrost, Rötung und Juckreiz.
  2. Allergische Reaktion (Nahrungsmittel, Kontakt und andere Arten von Allergien). Mit Flüssigkeit gefüllte Blasen erscheinen über weite Bereiche des Körpers.
  3. Windpocken (Windpocken). Der anfängliche Farbton der Formationen ist rosarot, dann sind sie mit Flüssigkeit gefüllt und platzen. Hautausschlag begleitet von Juckreiz.
  4. Streptodermie Mit Flüssigkeit gefüllte Pickel ragen im Nasolabialdreieck hervor. Der Krankheitsverlauf verursacht keine Beschwerden und Schmerzen.
  5. Dyshidrose Es ist charakteristisch für die Frühlingsperiode. Bläschen treten an den Armen auf.
  6. Herpes Die Lage der Blasen - die Lippen, Nasenlöcher, Genitalien. Es ist das Ergebnis der Aktivierung des Herpesvirus.

Wenn ein Hautausschlag auftritt, sollten Sie sofort einen Spezialisten konsultieren, der die Ursache der Erkrankung feststellen und die Behandlung verschreiben kann.

Die Verwendung hausgemachter Rezepte kann in einem Fall helfen und in einem anderen Fall schaden. Daher ist es wichtig, vor Beginn der Behandlung die genaue Diagnose zu bestimmen.

Erinnere dich! Wenn Sie ein Baby stillen, kann ein Ausschlag ein Symptom einer Allergie sein. In diesem Fall möchten Sie die Ernährung der Mutter überarbeiten.

Hautausschlag an den unteren Gliedmaßen

Wässrige Vesikel in den Beinen treten häufig in verschiedenen Situationen auf. Obwohl Hautausschläge nicht immer unangenehm sind, treten häufig folgende Symptome auf:

Wenn sich am Bein wässrige Vesikel und Juckreiz befinden, dann platzen und sich in Wunden verwandeln, besteht die Gefahr des Eindringens von Bakterien und der Entwicklung entzündlicher Prozesse.

Die Gründe für dieses unangenehme Phänomen:

  • allergische Reaktionen;
  • Pilzkrankheiten.

Unabhängig von den Ursachen des Ausschlags kann das Problem nicht unbeaufsichtigt bleiben, auch wenn es keine Angstzustände verursacht. Das Ergebnis einer erfolgreichen Behandlung liegt in der rechtzeitigen Überweisung an einen Spezialisten.

Wässrige Vesikel an den Füßen (allergische Dermatitis oder Pilzinfektion) treten auf, wenn prädisponierende Faktoren vorliegen:

  • hormonelles Versagen;
  • Reduzierung der Körperabwehrkräfte;
  • Störungen des Nervensystems;
  • Kreislaufprobleme;
  • längere Sonneneinstrahlung;
  • der Gebrauch von Drogen;
  • Wechselwirkung mit chemischen oder giftigen Bestandteilen usw.

Eine Dermatitis tritt nach einer gewissen Zeit nach dem Kontakt mit einem reizenden Element auf. Diese Krankheit ist vollständig behandelbar. Ein Dermatologe ermittelt die Ursache der Erkrankung und verschreibt eine komplexe Therapie.

In den meisten Fällen erfordert der Pilz an den Beinen eine lange und anhaltende Behandlung.

Denken Sie daran: Unabhängig davon, ob die Hautausschlagselemente Unbehagen verursachen, müssen Sie die Ursache der Blasen herausfinden und die richtige Behandlung finden, um eine ähnliche Situation in der Zukunft zu vermeiden.

Ursachen für Juckreiz

Es kommt vor, dass wässrige Blasen auf der Haut regelmäßig jucken und manchmal unerträglicher Juckreiz den Patienten den ganzen Tag oder die ganze Nacht leiden lässt. Um eine Infektion durch Bakterien zu vermeiden, ist das Kratzen von Hautausschlägen verboten. Komplikationen, die durch eine Sekundärinfektion verursacht werden, sind gefährlich, da sie sich nicht nur auf die Epidermis, sondern auch auf die Gelenke negativ auswirken.

Bei starkem Juckreiz verschreibt der Arzt Antihistaminika und Beruhigungsmittel.

Um den schmerzhaften Juckreiz zu reduzieren, verschreiben Sie Antihistaminika: Zirtek, Tavegil, Claritin usw.

Es ist nicht immer möglich, den Erreger vollständig zu entfernen, aber es ist mindestens erforderlich, den Kontakt mit ihm zu minimieren.

Prävention von Krankheiten

Um die Möglichkeit der Bildung von Hautausschlägen zu vermeiden, ist es wichtig, regelmäßig auf die Haut zu achten. Durch die tägliche Pflege werden einige Beschwerden vorgebeugt, die Alterserscheinungen auf der Epidermisschicht reduziert, Elastizität vermittelt und die Trockenheit gelindert.

Bei der Auswahl von Hautpflegeprodukten sowie bei kosmetischen Verfahren sollte beachtet werden, dass eine regelmäßige Pflege viel effektiver ist als das Lösen aufgetretener Probleme. Im Falle einer Krankheit ist es trotz aller vorbeugenden Maßnahmen erforderlich, einen Fachmann zu konsultieren, der die Gesundheit und Schönheit der Haut wiederherstellt.

Wässrige Hautblasen

Wässrige Blasen auf der Haut eines Kindes oder eines Erwachsenen resultieren aus der Entwicklung einer bestimmten Krankheit. In der Medizin wird dieses Symptom als Vesikel oder Bulla bezeichnet. Die Blasen müssen unabhängig vom Grund ihres Auftretens kompetent behandelt werden.

Wie die Vesikel aussehen

Pusteln, die mit grauer Flüssigkeit gefüllt sind, treten bei Menschen jeden Alters und Geschlechts auf. Ihre Größe liegt meistens zwischen 1 und 5 ml. Manchmal platzen sie mit der Zeit und bilden eine weinende Wunde. Vesikel sind unästhetisch und verursachen starke Beschwerden.

Die Art der Intensität ihrer Manifestation hängt von der Ursache ab. Hautausschläge sind sowohl einfach als auch mehrfach. Im Aussehen sind sie in Mehrkammer- und Einzelkammer unterteilt.

Mehrere Hautausschläge gelten als Symptom schwerer Erkrankungen. Ein einzelner Pickel kann durch Verbrennungen oder Hautschäden entstehen. Die Gefahr des letzteren ist nicht signifikant.

! Wässrige Pickel können sich sowohl oberhalb als auch unterhalb der Epidermis befinden.

Wo befinden sie sich?

Gruppen von Ausschlag am vielfältigsten. Es kann sich auf die Beine oder auf das Gesäß konzentrieren. In seltenen Fällen tritt es im Gesicht auf. Jede Krankheit ist durch bestimmte Akne-Cluster gekennzeichnet.

Bei Dermatitis treten Symptome an den Händen auf. Wenn es unter die Haut einer Krabbenmilbe gerät, sind sie zwischen den Fingern lokalisiert. Bei Windpocken breiten sich Blasen im ganzen Körper aus.

Blasen mit einer wässrigen Flüssigkeit, konzentriert auf den Füßen, werden beim Gehen leicht beschädigt. Es besteht ein Infektionsrisiko in der Wunde. Es wird empfohlen, solche Formationen zuerst zu beseitigen. Bei infektiösen und viralen Erkrankungen treten Symptome in der Leistengegend auf.

Verwandte Symptome

Bei der Beurteilung von Vesikeln werden damit verbundene Symptome berücksichtigt. Es ist notwendig zu bestimmen, wo mehr Blasen sind, welche charakteristischen Merkmale sie haben und wie groß sie sind. Im Internet sind Fotos mit einer Beschreibung.

Mit ihnen können Sie die Symptome überprüfen. Verwandte Zeichen sind:

  • juckende Empfindungen;
  • hohes Fieber;
  • Verschlechterung der Gesundheit;
  • Krustenbildung;
  • Hautrötung;
  • schälen.

Die einzig wahre Behandlungsmethode für wässrige Formationen gibt es nicht. Für jede Krankheit gibt es ein eigenes Schema.

Ursachen von

Wenn Wasserblasen auftauchen, stellt sich sofort die Frage - was kann es sein? Die Gründe können sehr ernst sein.

Den Appell an den Arzt zu verschieben, lohnt sich nicht. Wässerige Formationen treten in folgenden Fällen auf:

Es ist häufiger bei Kindern, entwickelt sich aber manchmal bei Erwachsenen. Die Inkubationszeit beträgt nicht mehr als 2 Wochen. Die ersten Symptome der Erkrankung sind rote Flecken mit einem Durchmesser von bis zu 4 mm. Nach einigen Stunden verwandeln sie sich in mehrere Blasen. Ihr Auftreten wird von Juckreiz begleitet. Im Laufe der Zeit platzen die Bläschen und werden mit Krusten bedeckt.

Die Art der Krankheit ist allergisch. Eine Besonderheit des Ekzems - kleine Wasserblasen. Aus ihnen fließt periodisch eine flüssige Grautönung. Die Krankheit wird aufgrund der ständigen Benetzung der Wunde länger behandelt als andere Erkrankungen. Dies erhöht das Risiko einer Sekundärinfektion.

Bei Pilzerkrankungen werden den Blasen Blasenschuppungen und starkes Jucken hinzugefügt. Hautausschläge treten häufig im Fußbereich auf. Ihre Besonderheit ist die Vereinigung zu einem großen Herd. Pilzkrankheiten werden von einer Person zur anderen übertragen. Es besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit einer Infektion, wenn Massenmassen besucht werden.

Tritt bei einer allergischen Reaktion des Körpers auf ein äußeres Reizmittel auf. Symptome verschwinden so plötzlich wie sie erscheinen. Ihre Intensität hängt von der Häufigkeit des Kontakts mit der Allergiequelle ab.

Wird durch übermäßige Sonneneinstrahlung oder Kontakt mit heißen Objekten gebildet. Die von Blasen betroffene Fläche hängt vom Verbrennungsgrad ab. Neben Hautausschlägen treten Ermüdung, Kopfschmerzen und Schwindel auf.

In der Kindheit ist die Krankheit selten. Sein Merkmal ist die Niederlage des Nervensystems. Das Anfangsstadium ist gekennzeichnet durch Fieber und Brennen an Orten der Akne. Im Laufe der Zeit gibt es an ihrer Stelle Krusten.

In Bereichen, die mit dem Reizstoff in Kontakt kommen, bilden sich wässrige Blasen am Körper. Dazu gehören synthetische Unterwäsche, Haushaltschemikalien, Kosmetika, Pflanzen usw. Die Krankheit verläuft ohne Temperatur. Das Blasenvolumen erreicht 5 mm.

Die Natur der Krankheit ist viral. Hautausschläge erscheinen auf den Genitalien, im Gesicht und im Körper. Im Durchmesser erreichen Sie 6 mm. Molluscum tritt häufiger bei Kindern auf. Bei Erwachsenen breiten sich die Symptome im gesamten Intimbereich aus.

Die Krankheit wird vererbt. Seine Anzeichen machen sich im ersten Geburtsjahr des Babys bemerkbar. Es besteht eine hohe Todeswahrscheinlichkeit.

Die Krankheit ist durch übermäßiges Schwitzen gekennzeichnet. Wässrige Blasen sammeln sich an den Handflächen, Achselhöhlen, Hals und Bauch. Die Konsequenzen umfassen Eiter der Wunde.

Eine der häufigsten Ursachen für Blasenbildung. Hypothermie, Infektion oder Abnahme der Immunität wird als provozierender Faktor angesehen. Ein typischer Ort für das Auftreten von Blasen sind die Lippen. Pickel neigen dazu sich zu vermehren und zu jucken. Der Erfolg der therapeutischen Therapie hängt von der Anfangsgeschwindigkeit ab.

Die Flüssigkeit, die die Blister füllt, kann Bakterienzellen enthalten. Für die Menschen in der Umgebung ist dies eine Infektionsquelle.

Behandlungsmethoden

Wenn sich am Körper wässrige Blasen befinden, wenden Sie sich an Ihren Dermatologen. Er wird das richtige Behandlungsschema auswählen, nachdem er Labortests durchgeführt hat. Anhand der Ergebnisse wird klar, wie die Krankheit behandelt werden soll.

Im Falle einer allergischen Reaktion werden Sorbentien angezeigt. Meistens Aktivkohle oder Enterosgel verwenden. Unter den Antihistaminika haben Fenistil, Fenkarol, Klarotadin, Rupafin und Zyrtec die größte Wirksamkeit.

Für die Behandlung von Pilzen verwendete Mittel zur Verwendung im Freien.

Manifestationen von Flechten und Herpes werden mit antibakteriellen Medikamenten beseitigt. Bakterien neutralisieren die folgenden Medikamente:

Ärzte sagen, dass die Behandlung mit Molluscum contagiosum nicht notwendig ist. Bei guter Immunität zieht sich die Krankheit unabhängig zurück. Nur Mollusken auf den Genitalien werden entfernt. Dies liegt an ihrem nichtästhetischen Aussehen.

Fazit

Ärzte warnen Es wird ein Schocksystem etabliert, auf das mehr als 74% der Hauterkrankungen entfallen - ein parasitäres Injektionsverfahren (Acacid, Lyamblia, Toccapa). Hydroxide verleihen dem Organismus kolossale Affekte, und das erste trifft auf unser Immunsystem, das den Organismus vor verschiedenen Krankheiten schützen soll. Der Leiter des Instituts für Parasitologie hat mit der Sekretärin geteilt, wie man sie schnell loswird und sie mit ihrer Haut reinigt. Das reicht. Weiter lesen.

Die Einhaltung präventiver Maßnahmen erfordert nicht so viel Zeit und Mühe wie die Behandlung von Krankheiten. Um das Auftreten von Blasen auf der Haut zu vermeiden, müssen Sie die Hygienevorschriften einhalten, das Immunsystem stärken und den Kontakt mit Allergiequellen begrenzen.

Wässrige Hautblasen

Der Hauptgrund für das Auftreten wässriger Hautausschläge an den Gliedmaßen ist ein Infektionsprozess oder die Entwicklung einer allergischen Reaktion. Die Flüssigkeit in der Blase kann trüb oder farblos sein. Nach Abklingen der Entzündungsreaktion verbleibt eine blasse oder rötliche Kruste an Stelle des Vesikels.

Bevor Sie beginnen, wässrige Akne an den Händen zu behandeln, müssen Sie den Grund für ihr Auftreten herausfinden. Es sei darauf hingewiesen, dass es nicht erforderlich ist, die Integrität selbst zu verletzen oder Pickel zu öffnen, da der flüssige Inhalt Viren enthalten kann, die die menschliche Gesundheit beeinträchtigen. Außerdem heilen die Blasen nach einer Verletzung sehr lange.

Vesikel - Hauptsymptome

Die wässrigen Blasen auf der Haut der Hände sind mit farblosen oder trüben flüssigen Inhaltsstoffen gefüllt. Der Durchmesser dieser Formationen darf 5 mm nicht überschreiten. Die Oberfläche der Blasen wird durch eine dünne Schicht der Epidermis dargestellt, um die der Entzündungsprozess beginnt. Wenn die Unversehrtheit der Blase gebrochen ist, wird die beschädigte Oberfläche der Haut lange genug verzögert.

Die Flüssigkeit, die sich unter der Haut angesammelt hat, führt zur Ablösung der Epidermis. Virusinfektionen oder Pilze wirken sich schädlich auf geschädigte Haut aus. Infolgedessen kommt es zu einer Infektion und zur Bildung eines Entzündungsnidus. Nach dem Austrocknen der Wunde bilden sich auf der Haut kleine Schuppen und Krusten, auf der Haut verbleibt eine rosa oder weiße Spur. Wenn Sie die Kruste nicht entfernen und die Krankheit richtig behandeln, werden keine Spuren der wässrigen Formationen auftreten.

Oft treten wässrige Blasen an den Fingern als Folge allergischer Reaktionen auf. Das Auftreten mehrerer Blasen an den Händen kann Eiter verursachen. Die Größe der Pusteln beträgt etwa 0,5 cm und tritt bei Pemphigus, Fußpilz und einigen anderen Krankheiten auf.

Vesikel zur Hand

Pusteln und Pusteln sind mit Eiter oder serösem Exsudat gefüllte Bauchelemente. In fortgeschrittenen Fällen kann sich der Entzündungsprozess sogar auf die Unterhaut auswirken.

Der Abszeß ist mit toten Zellen, Bakterien, Toxinen und Eiweißeinschlüssen gefüllt.

Zellen sterben als Folge einer Infektion durch Staphylokokken. Vesikel werden aufgrund der Entwicklung des Entzündungsprozesses und der Anhäufung von Leukozyten zu einem Abszess. Der Einfluss hormoneller Störungen oder Stoffwechselstörungen auf das Auftreten von Läsionen ist nicht ausgeschlossen.

Die Ursachen der Krankheit

Wenn Sie Wasserblasen an den Gliedmaßen bemerken, kämmen Sie sie nicht - dies führt zur Bildung von Krusten. Bei ihrer weiteren Heilung bleiben hässliche rosa oder weiße Flecken, die sich sehr lange auflösen. Wenn Staphylokokken und Streptokokken unter die Haut geraten, besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit für die Bildung von Pusteln.

Die Bildung von Vesikeln und Geschwüren tritt aus verschiedenen Gründen auf. Das Auftreten dieser Blasen mit Exsudat ist oft von starkem Juckreiz begleitet. Bei einer viralen Infektion der Haut kann es zu Rötungen kommen, die sich in 1-3 Tagen in Vesikel verwandeln.

Wenn Vesikel an den Händen infolge einer allergischen Reaktion auf Medikamente, Lebensmittel und andere Reizstoffe auftreten, werden sie möglicherweise nicht behandelt. In der Regel verschwinden solche Ausbrüche innerhalb von 3-5 Stunden nach ihrem Auftreten. Ihre Ursache kann ein Anstieg des Blutdrucks, Reizung der Haut durch Kleidung und einige andere Faktoren sein.

Herpes zur Hand

Spezialisten können die Ursache für den Hautausschlag anhand der charakteristischen Merkmale schnell feststellen:

  • wenn Blasenbildung von Juckreiz begleitet wird - Herpes-Infektion;
  • Die Lokalisation von Hautausschlägen an Nase und Lippen spricht auch für die Entwicklung von Herpes.
  • Blasen mit schwarzen Punkten in der Mitte - Mollusken des ansteckenden Typs;
  • wenn sich schnell trocknende Blasen auf der Haut Ihres Kindes befinden - „Windpocken“;
  • rosafarbene Formationen im Bereich der Extremitäten, die ständig jucken und jucken - Dyshidrose;
  • Pickel bestehend aus mehreren Kammern - Pocken;
  • Das Auftreten von Akne auf geröteter Haut ist eine allergische Reaktion auf Reizstoffe.
  • Blasen treten zwischen den Fingern, an Händen und Schenkeln auf, die jucken und jucken - Krätze.

Wenn der Patient die wässerigen Vesikel nicht kämmt, verschwinden sie nach einigen Tagen. Bei ständigem Kontakt mit dem Allergenreizstoff nimmt die Anzahl der betroffenen Hautbereiche ständig zu, die Anzahl der Vesikel steigt an. Um die Ursache für den Hautausschlag selbst zu ermitteln, müssen Sie Ihren Zustand kontrollieren und festlegen, welche Produkte und Arzneimittel verwendet werden.

Behandlung - wir berücksichtigen alle Möglichkeiten

Um Unebenheiten an Ihren Händen zu behandeln, müssen Sie spezielle Lotionen kaufen, die die Haut kühlen und den Juckreiz lindern. Es wird auch empfohlen, Antihistaminika einzunehmen. Es ist zu beachten, dass Vesikel nicht das einzige Symptom einer Infektionskrankheit, Allergien und anderen Pathologien sind. Beispielsweise können Masern, Röteln und Windpocken von Atemproblemen, Fieber und Schwäche begleitet sein.

Mit dem Anschein einer Benachteiligung kann sich der allgemeine Gesundheitszustand erheblich verschlechtern. Die Vesikel sind in diesem Fall von starkem Juckreiz begleitet. Wenn die Läsion die Nervenenden betrifft, hat der Patient Schmerzen.

Krätze äußert sich etwas anders - anfänglich treten zwischen den Fingern wässrige Höcker auf, begleitet von Juckreiz. Wenn Sie dieses Symptom nicht beachten, wird die Krankheit schnell voranschreiten, was schließlich zu einem Hautausschlag im gesamten Körper führt. Sie können die Krankheit loswerden, indem Sie eine schwefelhaltige Salbe auf die betroffenen Stellen auftragen.

Wenn eine Person anfangs hormonelle Störungen hatte oder der Stoffwechsel gestört war, kann der Ausschlag zu einer chronischen Erkrankung werden. Um dieses Problem zu lösen, ist es erforderlich, mehrere Spezialisten auf einmal zu konsultieren, beispielsweise einen Dermatologen, Endokrinologen, Therapeuten, Andrologen und Gynäkologen. Nach der Untersuchung verschreibt der Arzt die notwendige Therapie, um den Ausschlag zu beseitigen:

  • Bei allergischen Reaktionen verschreiben Ärzte Polyphepan, Lactofiltrum, Enterosgel und Aktivkohle;
  • Um die Darmflora wiederherzustellen, wird empfohlen, Präbiotika und Probiotika einzunehmen.
  • Antihistaminika;
  • Cremes und Salben, darunter Glukokortikoide;
  • kalziumhaltige Präparate;
  • Vitamine;
  • Antiseptika zur Behandlung von geöffneten Vesikeln;
  • Mittel gegen Juckreiz.

Das Auftreten von Blasen mit einer wässrigen Flüssigkeit an den Beinen kann mehrere Ursachen haben. In den meisten Fällen ist dies auf Pilzerkrankungen der Beine zurückzuführen. Diese Infektion kann in Räumen mit hoher Luftfeuchtigkeit - Bad, Pool, Sauna - infiziert werden. Um die Auswirkungen von Hautausschlägen und Pilzen zu beseitigen, verschreiben Ärzte Antipilzmittel sowie Antihistaminika.

Pickel, die nach einem längeren Aufenthalt in der Sonne aufgetaucht sind, werden lange behandelt. Sie sollten sich nicht lange sonnen und das Solarium genießen. Wenn der Patient verbrannt wird, helfen ihm Lavendel- und Salbei-basierte Lotionen. Bepantin-Creme kann auch auf gerötete Haut aufgetragen werden.

Wässrige Blasen und Pickel am Körper eines Kindes: ein Foto mit Erklärungen eines Hautausschlags in Form von Blasen an Händen, Füßen und Gesicht

Ein Hautausschlag eines Babys macht Eltern Sorgen. Einige versuchen, das Problem selbst zu bewältigen, andere gehen sofort zum Arzt. Es ist jedoch notwendig, in den Ursachen und Arten von Hautausschlägen zu navigieren, da sie wie bei Muschis und ansteckenden Infektionen erscheinen. Wässrige Blasen sind sehr gefährlich, denn wenn sie geöffnet werden, kann sich an ihrer Stelle eine eitrige Wunde bilden.

Arten von Hautausschlag und Lokalisation am Körper eines Kindes

Ein Ausschlag tritt aus verschiedenen Gründen auf. Dies geschieht bei allergischen Reaktionen, Infektionskrankheiten, unsachgemäßer Hautpflege, Vergiftung verschiedener Ursachen, Insektenstichen, Eindringen der Parasiten in den Körper, mechanischen Einwirkungen, Pilzinfektionen, Allergien. Je nach Ursache gibt es verschiedene Arten von Hautausschlag am Körper:

  • rote, rosa oder weiße Flecken;
  • Pickel mit klarer Flüssigkeit im Inneren;
  • Blasen gefüllt mit Eiter oder Pusteln;
  • subkutane Erhebungen;
  • trockene, schuppige Flecken;
  • kleine Tuberkel oder Papeln;
  • blaue oder rote Sterne, die subkutanen Blutungen ähneln.

Akne kann von Juckreiz, Schälen und Entzündungen begleitet sein. In einigen Fällen beginnt die Haut an der Stelle des Ausschlags zu reißen und abzubrechen. Bei Kindern treten Pickel und Blasen an den Beinen, Händen, Fingern, Rücken, Bauch, Hals, Gesicht und Papst auf (lesen Sie: Warum erscheinen weiße Pickel an den Händen eines Kindes?). Die Lokalisation der Läsionen hängt von der Ursache und dem Schweregrad der Erkrankung ab.

Blasen auf der Haut, verursacht durch Infektionskrankheiten

Blasen am Körper eines Kindes sind oft Symptome verschiedener Infektionskrankheiten. In diesem Fall wird der Ausschlag von anderen Manifestationen begleitet. Ein infektiöser Ausschlag kann in Form von einzelnen Blasen oder gruppierten Pickeln vorliegen. Das Auftreten von Blasen und die Lokalisation können anhand des Erregers der Krankheit beurteilt werden. Arten von infektiösem Hautausschlag mit Erklärungen:

Herpes 1 und 2 Arten

  • Charakter von Hautausschlägen: getrennte wässrige Stellen oder der gruppierte Hautausschlag. Zu Beginn der Krankheit sind sie mit einer klaren Flüssigkeit gefüllt, nach 1-2 Tagen sind sie mit Eiter gefüllt. Spontan geöffnet, bilden sich an ihrer Stelle lange, nicht heilende Wunden und Krusten. Akne schmerzhaft, juckende.
  • Lokalisation: am häufigsten im Bereich des Mundes, der Genitalien und der Lippen, kann aber auch andere Bereiche betreffen.
  • Zusätzliche Symptome: Fieber, Kopfschmerzen, Lymphknotenentzündung, allgemeines Unwohlsein.
  • Behandlung: antivirale Medikamente, Antihistaminika und Antipyretika.

Schindeln

  • Die Art des Ausschlags: eine Gruppe von Blasen mit transparentem Inhalt, die 3-4 Tage trüb werden. Begleitet von starken Verbrennungen und Schmerzen der betroffenen Gebiete. Krusten bilden sich in 2-3 Wochen.
  • Lokalisation: Nervenknoten im Gesicht und Kopf, Rücken, Nacken, Schultern, Nacken, Armen und Beinen.
  • Zusätzliche Symptome: Kopfschmerzen, Temperatur bis zu 39 Grad, Verletzung des Gastrointestinaltrakts, Entzündung der Lymphknoten, Schwäche.
  • Behandlung: antivirale Medikamente, Antihistaminika und Antipyretika.

Windpocken

  • Charakter der Hautausschläge: die kleinen Blasen mit leichter Flüssigkeit gefüllt. Juckt schlecht Schnell platzen, an ihrer Stelle ist eine kleine Wunde.
  • Lokalisierung: im ganzen Körper.
  • Zusätzliche Symptome: Fieber, selten Husten.
  • Behandlung: Blasen werden mit einem Antiseptikum behandelt, anti-allergische Medikamente werden verschrieben.

Streptodermie

  • Die Art des Ausschlags: eitrige Punkte oder Blasen bis zu 10 Zentimeter. Der Ausschlag verursacht Verbrennungen und Juckreiz.
  • Lokalisation: zuerst im Gesicht, dann im ganzen Körper verteilen.
  • Zusätzliche Symptome: Vergiftung des Körpers, Temperatur bis 38-39 Grad, Lymphadenitis.
  • Behandlung: antibakterielle Salben, Antibiotika, Antipyretika, hypoallergene Diät, Behandlung von Greenberry-Hautausschlag, Boralkohol.

Enterovirus

  • Die Art des Ausschlags: blasenartiger Ausschlag mit einer klaren Flüssigkeit.
  • Lokalisation: in verschiedenen Körperteilen und Schleimhäuten.
  • Zusätzliche Symptome: Kopfschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Fieber.
  • Behandlung: Immunmodulatoren, Antibiotika, Medikamente zur Beseitigung der Symptome.

Blase

  • Charakter der Hautausschläge: transparente wässrige Blasen mit rotem Rand.
  • Lokalisation: zu Beginn der Erkrankung - im Mund, dann - Hände, Beine, Bauch.
  • Zusätzliche Symptome: Schwäche, Fieber.
  • Behandlung: antivirale Medikamente, Glucocorticosteroide, Antihistaminika, fiebersenkende Medikamente.

Felinoz

  • Die Art des Ausschlags: Blasen mit einer kleinen Kruste. An der Infektionsstelle erscheinen.
  • Lokalisierung: anstelle von Katzenkratzern.
  • Zusätzliche Symptome: Entzündung der Lymphknoten, Vergiftung des Körpers.
  • Behandlung: entzündungshemmende und antibakterielle Mittel, Antiallergika.

Wässrige Pickel können durch Parasitenbefall auftreten. Blasenausschlag auf dem Bauch, den Füßen und zwischen den Fingern und Zehen verursacht eine Krätzemilbe. Der Ausschlag juckt vor allem nachts. Blasen verwandeln sich wenige Tage nach ihrem Auftreten in rosa Flecken. Sie behandeln die Krankheit mit externen Mitteln (zum Beispiel Benzylbenzoat-Salbe) und Antihistaminpräparaten.

Der Fußpilz kann als kleine, wässrige Blasen an den Füßen und Fersen erscheinen. Eine Pilzinfektion kann in den Körper eindringen, wenn Sie öffentliche Schwimmbäder oder das Fitnessstudio besuchen. Oft wird es von Juckreiz und Hautschuppen begleitet. Eine Infektion des Beines wird mit antimykotischen Salben und Gelen behandelt, manchmal werden Tabletten verwendet.

Hautausschlag nicht ansteckender Natur

  • Kleine wässrige Pickel bei Neugeborenen und Kleinkindern verursachen stachelige Hitze. Sie tritt als Folge von Überhitzung und unsachgemäßer Hautpflege des Babys auf. Im Alter ist dieses Phänomen weniger verbreitet. Mit Hilfe von Trocknungsmitteln (Dekokte von Heilpflanzen, Pulver, Salbe) wird die Keramik entfernt.
  • Allergischer, blasenartiger Ausschlag, begleitet von Schwellungen, Juckreiz, Rötung und Abschälen der Haut. Die Krankheit kann Lebensmittel, Haushaltschemikalien, Kosmetika und Medikamente verursachen. Ein besonderes Merkmal eines allergischen Hautausschlags ist, dass er nach Entfernung der Ursache verschwindet. Behandeln Sie Allergien mit Antihistaminika.
  • Urtikaria am Körper des Kindes ist eine Art allergische Reaktion des Körpers. Es zeigt sich in weißen, wässrigen Bläschen, die Insektenstichen ähneln. Lokalisierter Hautausschlag an verschiedenen Körperstellen. Sein Auftreten kann auch durch Nervenschocks, eine Reaktion auf eine Bluttransfusion, Kontakt mit chemischen Dämpfen verursacht werden.
  • Die Hälfte der Neugeborenen am 2. Lebenstag hat ein toxisches Erythem. Eines der Elemente der Krankheit ist eine wässrige Blase mit eitrigem Inhalt. Die Ursachen für dieses Phänomen sind nicht vollständig verstanden. Das Neoplasma verschwindet einige Tage nach seinem Auftreten von selbst. Benötigt keine zusätzliche Behandlung und verursacht keine Komplikationen.
  • Bei Verstopfung der Kanäle der Schweißdrüsen kommt es zur Bildung kleiner, juckender Blasen. Blasen in einem Kind befinden sich an Händen, Füßen, Handflächen und Fingerkuppen (wir empfehlen zu lesen: Warum erscheinen Blasen auf den Handflächen eines Kindes und wie werden diese behandelt?). In der Medizin wird dieses Phänomen als Dyshidrose oder Ekzem bezeichnet. Verschiedene Faktoren führen zur Entwicklung der Krankheit: psychische und physische Überlastung, Nervenschocks, Immunstörungen, Allergien und Erkrankungen des endokrinen Systems.

Wasserpickel infolge äußerer Einwirkung

Wässrige Blasen auf verschiedenen Hautpartien des Babys können als Folge von Verbrennungen auftreten. Eine Besonderheit dieser Formationen ist, dass sie an Orten auftreten, an denen sie direkt mit einem Reizstoff in Kontakt kommen. Die Schadstelle und der Schweregrad hängen von der Art der Verbrennung ab.

Verbrennungen werden in folgende Arten unterteilt:

  • Sonnig Manifestiert nach einem langen Aufenthalt in der Sonne an den exponierten Hautbereichen. Einige Tage nach dem Auftritt platzten Blasen. Kann von Fieber und Juckreiz begleitet werden.
  • Thermisch. Sie sind das Ergebnis eines Hautkontakts mit heißen Oberflächen. An Verbrennungsstellen tritt ein scharfer Schmerz auf.
  • Chemikalie Tritt auf, wenn der Mensch Giftstoffen ausgesetzt wird. Zu den Symptomen zählen: Schmerzen am Ort der Läsion, Schwellung, Schmerzschock, große, wässrige Blasen. Kontakt mit giftigen Gasen und Strahlung kann zu einer Vergiftung des gesamten Organismus führen.
  • Verbrennungen von Pflanzen. Blasen treten auf, nachdem eine Person eine Pflanze berührt (z. B. Brennnessel, Hogshevik, Rizinusbohnen, Beeren der Kupen, Blätter von Digitalis, Dope).

Wenn ein Kind unbequeme Schuhe trägt, kann es Blasen und Blasen an den Füßen haben. Sie entstehen an den Stellen, an denen starke Reibung auftritt. Um Hühneraugen zu vermeiden, ist es notwendig, die richtigen Schuhe für Kinder auszuwählen.

Andere Ursachen für Hautausschlag

In der Adoleszenz ist die Bildung eines Ausschlags mit eitrigem Inhalt aufgrund hormoneller Veränderungen im Körper. Aus dem gleichen Grund haben Neugeborene Milien, die schließlich verschwinden. Bei jugendlichen Mädchen treten aufgrund von mechanischer Haarentfernung manchmal wässrige Blasen auf dem haarigen Teil der Arme, Beine und im Bikini-Bereich auf. Andere Ursachen für Hautausschläge sind:

  • Insektenstiche;
  • Langzeitmedikation;
  • Hypothermie;
  • nervöse Störungen (Neurodermitis);
  • Funktionsstörung der Organe der inneren Sekretion;
  • hormonelle Störungen;
  • Erkrankungen der Funktionssysteme des Körpers;
  • Stoffwechselstörung.

Viele Eltern verwechseln Wasserakne mit einer Krankheit, die einen ähnlichen Namen hat - Wassersucht. Diese Erkrankung wird jedoch nicht auf Hautpathologien zurückgeführt. Die Dropsie äußert sich in Form von Schwellungen aufgrund einer übermäßigen Ansammlung von Flüssigkeit, die den Körper nicht von alleine verlässt. Die Ursache der Krankheit - eine Verletzung des Lymphsystems.

Vorbeugende Maßnahmen

Es ist unmöglich, das Auftreten von Hautausschlag bei Kindern vorherzusagen. Ihre Erscheinungschancen können jedoch auf ein Minimum reduziert werden. Die Stärkung der Immunität und rechtzeitige vorbeugende Impfungen tragen dazu bei, viele Infektionskrankheiten zu vermeiden.

Kindern sollte so früh wie möglich erklärt werden, dass sie nicht das Geschirr eines anderen essen oder trinken, ihre Sachen tragen und eine Süßigkeit für zwei essen sollten. Kinderschuhe und Kleidung sollten aus natürlichen Materialien, Alter und Wetterbedingungen hergestellt werden. Die Sonne wirkt auf viele Krankheitserreger nachteilig, Kinder sollten jedoch mit Sonnenbaden behandelt werden.

Wenn ein Ausschlag am Körper des Kindes auftritt, konsultieren Sie so bald wie möglich einen Spezialisten. Es ist unmöglich, den Inhalt der Blasen zu quetschen. Es muss kontrolliert werden, dass das Kind die Pickel nicht kämmt. Wenn ein infektiöser Charakter des Ausschlags vermutet wird, sollte die Kommunikation des Patienten mit anderen Personen eingeschränkt sein.