Haupt > Anhidrose

Pigmentnävus: Arten, Behandlung. Entfernung des Pigmentnävus

Das Wort "Onkologie" macht jedem Menschen Angst, aber nicht immer kann dieses Wort einen gefährlichen Tumor bedeuten. Es sollte angemerkt werden, dass fast alle von uns Muttermale haben, und sie können in gewissem Maße auch als Onkologie betrachtet werden. Meistens finden Sie in unserer Haut pigmentierte Nävi der Haut oder, wie sie auch Maulwürfe oder Hautunreinheiten genannt werden.

Was ist ein Nävus?

Der Begriff "Pigmentnävus" bezieht sich normalerweise auf eine gutartige Hautbildung, die hauptsächlich aus Melanozyten besteht - Zellen, die das Pigment "Melanin" enthalten. Diese Ausbildung wird als gutartig bezeichnet, denn bei richtiger Pflege der Haut, an der der Nävus lokalisiert ist, wird sie niemals zu einem bösartigen Tumor wiedergeboren, der sich im Körper ausbreiten und die Gesundheit erheblich schädigen kann.

Angeborene Nävi werden in der Regel durch die teilweise Umverteilung der Vorläufer der Melanozyten in der Embryonalperiode verursacht, und einige von ihnen lagern sich in der Haut ab. Einige entwickeln sich im Laufe des Lebens. Pigmentierte Nävi befinden sich normalerweise in der Haut und ragen nicht darüber hinaus, haben eine glatte, weiche Oberfläche und klare Grenzen. Pigmentierte Nävi können sich überall auf der Haut befinden, sie treten jedoch hauptsächlich an den Gliedern und am Rücken auf.

Arten von Nävi

Es gibt viele verschiedene Klassifizierungen von Nävi. Zunächst können sie nach Größe unterteilt werden:

  • kleine Nävi mit einer Größe von 0,5 bis 1,5 Zentimetern;
  • durchschnittliche Nävi in ​​der Größe bis 10 Zentimeter;
  • große Nävi - mehr als 10 Zentimeter;
  • riesiger Pigmentnävus. Solche Nävii nehmen einen ziemlich großen Bereich des Körpers (Gliedmaßen oder mehr) ein, selten die Hälfte des Gesichts oder des Halses.

Morphologisch unterscheiden Sie verschiedene Formen von Pigmentflecken:

  • Pigmentosus papillomatöser Nävus;
  • blauer Nävus;
  • begrenzte Duban-Melanose;
  • grenznahe Pigmentnävus;
  • Naevus otta;
  • intradermaler Pigmentnävus und andere

Die Besonderheit jeder dieser Formationen ist ihre Struktur, Lage auf der Haut, morphologische Zeichen sowie die Fähigkeit zur Entartung (Malignität und Umwandlung in ein Melanom). Alle von ihnen sind bedingt Krebserkrankungen und nur einige von ihnen sind melanogefährdend und metastasierend.

Darüber hinaus ist es möglich, solche Formen wie den pigmentierten Nävus, den Nävus melanocytic und den gemischten Nävus (abhängig davon, ob er von Melanozyten oder vom freigesetzten Pigment Melanin gebildet wird) zu unterscheiden.

Klassifizierung von Naevi durch ICD-10

Gemäß der internationalen Klassifikation der Krankheiten (ICD) kann der pigmentierte Nävus nach seiner Lokalisation unterteilt werden. Speziell für sie werden separate Klassen (zum Beispiel D22) und Typen wie zum Beispiel 78.1 und Ю and 82.5 zugewiesen.

Bei der Klassifizierung gibt es eine Unterteilung der Nävi in ​​Melanoform (D22 mit Definition des Läsionsbereichs - Augenlid, Ohr, andere Teile des Gesichts, der Kopfhaut, des Rumpfes, der oberen und unteren Extremitäten sowie des Nävus einer nicht näher bezeichneten Ätiologie), nicht-Tumor-Nävi (I78.1) mit Ausnahme einiger Formen, einschließlich Klasse D22), angeborener Nicht-Tumor-Nävus. Jeder von ihnen hat seinen eigenen Kurs und seine charakteristischen Merkmale. Die Behandlung, die für sie angewendet wird, ist auch grundlegend anders - einige sollten nur chirurgisch entfernt werden, andere - unter dem Einfluss physikalischer Methoden, und andere können überhaupt nicht behandelt werden.

Eine ähnliche Abteilung wurde geschaffen, um das Malignitätsrisiko und die Taktik des Patientenmanagements zu bestimmen.

Anzeichen von Malignität

Manchmal kann es vorkommen, dass der Nävus in ein Melanom umgewandelt wird. Sie entwickelt sich normalerweise bei einer Beschädigung des Nävus. Prädisponierende Faktoren dafür sind die Größe des Nävus, die Lage in offenen Körperbereichen sowie in natürlichen Falten (Verletzungen infolge eines Schnittes, verlängerte Reibung - wenn sich der Nävus beispielsweise im Nackenbereich an den Füßen befindet). Gleichzeitig beginnt es qualitative Veränderungen zu durchlaufen - die Farbe des Muttermales ändert sich von Braun zu intensivem Schwarz, der Fleck selbst beginnt über die Hautoberfläche zu steigen und zu bluten.

Die Ränder des Flecks werden undeutlich und verschwimmen, und der Fleck selbst wächst schnell zu den Seiten hin. Wenn der Prozess fortschreitet, kann die Oberfläche des Nävus zu schmerzen beginnen. In diesem Bereich treten Juckreiz und Kribbeln auf. Wenn mindestens eines der oben genannten Symptome auftritt, sollten Sie sofort einen Onkologen um Hilfe bitten.

Gruppe melano-gefährlicher Nävi

Wie bereits gesagt, werden nicht alle Neugeborenen wiedergeboren. Es gibt jedoch eine bestimmte Gruppe von Pigmentclustern, die in fast 100% der Fälle bösartig ist. Dazu gehören der grenznahe Pigmentnävus (an der Grenze der Epidermis und der Dermis, der zu Beschädigungen neigt), der blaue Nävus (hat eine charakteristische Farbe, steigt leicht über die Hautoberfläche, manifestiert sich hauptsächlich bei Asiaten), Ota nevus (hat das Aussehen schwarzer und cyanotischer Flecken) (hauptsächlich im Gesicht), ein riesiger Haarfarbstoff-Nävus (angeboren, ist bereits bei Kindern erkennbar, hat ein intensives Wachstum im Verhältnis zum Wachstum des Babys). Die Diagnose dieser Nävi ist normalerweise nicht schwierig, aber die Behandlung ist nicht immer einfach und erfordert eine sorgfältige vorbereitende Diagnostik.

Alle Daten, die zu ihrer Identifizierung gehören, erfordern eine sofortige Behandlung, da sich die Diagnose und Behandlung zu einem späteren Zeitpunkt zu einem Melanom entwickeln.

Diagnose von Pigmentneoplasmen

Wenn solche Neoplasmen auf der Körperoberfläche entdeckt werden (insbesondere wenn sie innerhalb kurzer Zeit aufgetreten sind), sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen. Er muss eine bestimmte Liste diagnostischer Maßnahmen zuweisen, um die Form des pathologischen Prozesses zu bestimmen.

Die Diagnose beginnt mit einer allgemeinen Untersuchung, bei der der Onkologe bereits die Art und das Ausmaß der Gefährlichkeit des Muttermales sowie die weitere Vorgehensweise bestimmen kann.

Wenn es nass ist oder ein Punkt periodisch zu bluten beginnt, sollten Sie Flecken von der Oberfläche des Spots nehmen. Es ist strengstens verboten, eine Biopsie durchzuführen, da dies ein prädisponierender Faktor für Malignität ist.

Zusätzlich zu diesen Methoden können Sie den Bluttest für Tumormarker verwenden (solche Gruppen von Tumormarkern wie TA90 und SU100 sind charakteristisch für Melanome) oder Sie können die Oberfläche des Flecks unter einem Lumineszenzmikroskop untersuchen.

Methoden zur Behandlung von Nävi

Was tun, wenn plötzlich in kurzer Zeit ein pigmentierter Nävus auf der Hautoberfläche auftaucht? Die Behandlung kann sowohl operativ als auch mit Hilfe anderer Manipulationen durchgeführt werden.

Wenn der Nävus klein ist und keine Veränderung vorliegt, kann er auf die übliche Beobachtung mit sorgfältiger Isolierung des Flecks von schädigenden Faktoren und ultravioletter Strahlung beschränkt werden.

Früher wurde die medizinische Behandlung von Nävii angewendet - es wurden hormonelle Salben verwendet, die jedoch nicht die gewünschte Wirkung zeigten und nur zum Fortschreiten des Prozesses beitrugen (da sie meistens auf die Oberfläche der Stelle eine Reizwirkung ausübten und als Auslöser für die Entstehung der Malignität dienten).

Gemäß den Empfehlungen von Spezialisten für die Behandlung von onkologischen Patienten werden derzeit chirurgische Methoden den Vorteil gegeben. Weitere Methoden zur Behandlung der Onkologie werden nicht angewendet und finden nur während der prophylaktischen Entfernung von Nävi statt.

Chirurgische Behandlung

Wenn Sie noch einen Pigmentnävus haben, ist die Entfernung am besten, wie bereits gesagt wurde, chirurgisch.

Die Operation wird in örtlicher Betäubung oder Vollnarkose durchgeführt. Der Pigmentfleck wird in gesunden Geweben ausgeschnitten (um ein Wiederauftreten zu verhindern, da Tumorzellen in den umgebenden Geweben verbleiben können; der Abstand vom Pigmentfleck beträgt normalerweise etwa 5 cm). Stellen Sie sicher, dass Sie mit der Kontrolle eine gründliche Hämostase durchführen, da die Pigmentfleckzellen in den Blutkreislauf gelangen können, wodurch Bedingungen für die Metastasierung geschaffen werden. Nach dem Entfernen des Hautbereichs wird eine gründliche Wundbehandlung durchgeführt (um eventuell in der Wunde verbleibende Nävuszellen zu entfernen). Danach wird die Wunde mit aseptischen Stichen genäht und in etwa ein bis zwei Wochen geheilt.

Die Rezidivwahrscheinlichkeit (ohne Metastasierung) ist minimal. Ein hoher Prozentsatz der normalen postoperativen Periode und der Genesung. Wenn ein Kind einen pigmentierten Nävus entwickelt, muss ein pädiatrischer Onkologe konsultiert werden, da die Operation die Gesundheit von Kindern erheblich beeinträchtigen kann.

Zusätzliche Methoden zur Entfernung von Pigmentnävus

Neben chirurgischen Eingriffen gibt es mehrere zusätzliche Techniken, mit denen der pigmentierte Nävus entfernt werden kann. Die Entfernung erfolgt mittels Kryodestruktion, Elektrokoagulation und Verwendung eines Lasers.

Bei der Kryodestruktion wird lokal gefroren (unter Verwendung von flüssigem Stickstoff) und anschließend das beschädigte Gewebe entfernt.

Während der Elektrokoagulation wird der Pigmentfleck durch elektrischen Strom verbrannt, was zu einer intradermalen Koagulation von Proteinmolekülen führt. Danach wird die beschädigte Gewebestelle entfernt. Der Vorteil dieser Methode ist Anämie (aufgrund der Versiegelung von Blutgefäßen) und das minimale Risiko, dass Melanozyten und Tumorzellen in den Blutstrom gelangen.

Der Laser ist eine der neuesten Innovationen bei der Entfernung von Pigmentflecken. Die Operation ist schmerzlos und erfordert keine Anästhesie und Blutstillung. Melanozyten werden mit Hilfe von Infrarot-Laserstrahlung beschädigt (die Peroxidationsprozesse werden ausgelöst, wodurch die Organellen beschädigt werden), und werden dann aufgelöst.

Behandlung von Patienten mit inoperablen pigmentierten Läsionen

Manchmal kommt es vor, dass der Pigmentnävus bösartig wird und zu metastasieren beginnt. Wenn Sie den Beginn seiner Wiedergeburt verpassen und den Prozess starten, können Sie den Patienten in einen Zustand der Unbrauchbarkeit bringen. Außerdem kann die Unmöglichkeit der Operation vom Alter des Patienten und seinem Gesundheitszustand abhängen (die Operation ist bei älteren Personen sowie bei Personen, die sich im Dekompensationszustand von Herz-Kreislauf-Erkrankungen befinden, kontraindiziert). Nehmen Sie die Operation nicht an Personen vor, die sich weigern, operiert zu werden, oder an Personen, bei denen die Operation erhebliche gesundheitliche Schäden verursachen kann (z. B. Menschen mit Immunschwäche).

Diese Menschen unterliegen einer konservativen symptomatischen Behandlung mit Analgetika, entzündungshemmenden Arzneimitteln sowie Hyperkoagulanzien. Um den Zustand zu erleichtern, können Sie einige Physiotherapie anwenden. Die Behandlung wird durch Einnahme von Beruhigungsmitteln sowie leichten Zytostatika (außer denen mit Immunschwäche) ergänzt.

Verhinderung der Entwicklung und Malignität von Pigmentneoplasmen

Um das Auftreten neuer Pigmentflecken zu verhindern und zu verhindern, dass sich diese in einen bösartigen Tumor verwandeln, sollten Sie eine Reihe von Maßnahmen verwenden, die dazu beitragen, dass sie sich in einem relativ stabilen Zustand befinden.

Vermeiden Sie vor allem übermäßige Sonneneinstrahlung. Ultraviolette Strahlen stimulieren die Aktivierung von Melanin und die Entwicklung von Melanozyten. Bei übermäßiger Sonneneinstrahlung ist die Wiedergeburt eines Flecks sowie die Bildung neuer Flecken möglich. Zum Schutz können Sie spezielle Schutzcremes verwenden, die jedoch sehr sorgfältig aufgetragen werden sollten, um die Plaque nicht zu beschädigen.

Flecken vor Verletzungen schützen

Nevi, in offenen Bereichen lokalisiert, wird empfohlen, Kleidung abzudecken. Bei Tumoren, die an Stellen mit erhöhter Verletzung lokalisiert sind, wird empfohlen, diese vor ihrer Verletzung zu entfernen.

Es lohnt sich auch nicht, Sonnenbanken zu besuchen, da sie auch zur Entwicklung von Melanomen beitragen. Dies ist besonders gefährlich für diejenigen, die unter 28 Jahre alt sind.

Lohnt es sich, Bildungsdaten zu löschen?

Jeder stellte wahrscheinlich eine ähnliche Frage. Für einige sind diese Nävi absolut sicher und das Keimungsrisiko ist minimal. Für andere (insbesondere für diejenigen, die eine genetische Veranlagung haben) ist das Risiko einer Degeneration in Melanome extrem hoch, und eine frühzeitige Entscheidung über die Behandlung kann tödlich sein.

Daher ist die Frage der Entfernung jedes Nävus streng individuell. Wenn Sie das Risiko einer Operation eingehen möchten, entfernen Sie sie am besten und vergessen Sie ihre Existenz. Wenn Sie bereit sind, Ihre Gesundheit zu riskieren und keinen Nävus zu berühren, ist dies Ihr Geschäft, aber aus medizinischer Sicht ist es besser, sich frühzeitig um Ihre Gesundheit zu kümmern und diese kleine, aber sehr eindrucksvolle Ausbildung zu beseitigen, damit Sie Ihre Entscheidung nicht bereuen.

Arten von Pigmentnävi, Gefahr der Wiedergeburt, Entfernungsmethoden, Vorbeugung

Pigmentierter Nävus bezieht sich auf Hautkrankheiten. Dieser Zustand ist gutartig und tritt häufig auf. In der Literatur können Sie die Namen "nicht-zellulär", "melanozytisch" sehen - dies sind Synonyme, wir sprechen über den gleichen Prozess.

Ein nichtzellulärer Nävus ist eine angeborene Erkrankung, die mit dem Wachstum von Neozellen zusammenhängt. Dies sind Hautzellen, in denen sich Melaninpigment ansammelt. Sie sind den Melanozyten sehr ähnlich, haben jedoch keine Prozesse und sind weniger anfällig für die regulatorischen Wirkungen von Hormonen und anderen Wirkstoffen. Nevus-Zellen umfassen abgerundete Kerne, ihre Fähigkeit zur Teilung ist gering. Äußerlich können nevi so aussehen:

  • flache Flecken, die mit der Haut verschmelzen;
  • Macula - Flecken über der Hautoberfläche;
  • Tumoren in Form einer Kuppel oder eines Papilloms, die einer Warze ähneln.

Viele Forscher glauben, dass die Pigmentbildung nicht während des Lebens auftritt, sondern sich nur unter dem Einfluss bestimmter Faktoren, vor allem Sonnenlicht, manifestiert. Babys haben fast keine Maulwürfe, aber sie sind bei Jugendlichen sehr häufig. Ein junger Mann auf der Haut kann bis zu 40 Muttermale erkennen. Mit zunehmendem Alter werden sie bleich, verschwinden, und mit dem Alter fehlen sie praktisch.

Diese Formationen sind bei den meisten Menschen zu finden. Die Anzahl ihrer Typen ist sehr groß. Nach Empfehlungen der WHO unterscheiden Sie:

  • Grenze;
  • kompliziert;
  • intradermal;
  • Spindelzelle (Epithelioid);
  • durch ballonförmige Zellen gebildete Nävus;
  • Halonevus;
  • riesiger Pigmentnävus;
  • involutional (faserige Nasenpapel);
  • Blau und zelliges Blau.

Arten von pigmentierten Nävusformationen

Lassen Sie uns auf die Merkmale der häufigsten oder gefährlichsten Typen eingehen.

Borderline

Border Pigment Naevus, wofür auch der Knotenpunkt steht - das Anfangsstadium der Entwicklung von Hautläsionen. Es ist in der obersten Hautschicht, der Epidermis, lokalisiert. Ausbildung angeboren oder erworben. Oft entwickelt es sich in der Kindheit und Jugend, lokalisiert auf den Handflächen oder Füßen. Die mikroskopische Analyse zeigt gut definierte Cluster, sogenannte Nester, von Nevocyten in der unteren epidermalen Schicht an der Grenze zur Dermis, woher der Name kommt. Dieser Typ ist melanohazard, da er häufig zu einem bösartigen Tumor entarten kann.

Es ist eine flache Pigmentbildung. Pigmentnävi sind lange Zeit klein - bis zu 3 mm, was den Eindruck erweckt, dass eine Person diese Flecken von Geburt an hat. In einigen Fällen beginnen die Grenznävi rasch zu wachsen - 1 mm pro Jahr und wächst in wenigen Jahren auf eine Größe von 5-6 mm. Bei solch einer erheblichen Zunahme der Stelle ist es notwendig, dem Onkologen einen solchen wachsenden Maulwurf zu zeigen. Es kann sich in einen dysplastischen Nävus verwandeln, der Vorläufer von Hautkrebs.

Intradermal

Die häufigste Form von Altersflecken ist der intradermale Pigmentnävus. Ansonsten wird es "Ruhe", Inaktiv, Maulwurf oder Muttermal genannt. Es zeichnet sich durch eine Vielzahl von Formen und Farben aus. Muttermal - die häufigste gutartige Bildung. Es sieht aus wie eine flache Platte mit einem Durchmesser von bis zu einem halben Zentimeter, von beliebig braunen, gleichmäßig gefärbten Tönen mit dichter Textur, abgerundeter Form und deutlich sichtbaren Rändern. Die äußere Schicht dieser Formation kann konvex sein, in Form einer Warze oder Halbkugel. In diesem Fall bildet sich ein papillomatöser melanozytär pigmentierter Hautnävus.

Nicht-Zellen befinden sich in der Tiefe der Dermis, ihren mittleren und unteren Schichten, und bilden dort Cluster. Zellen haben eine andere Form und sind ziemlich groß. Wenn sie kleine Kerne in Form von Sockeln haben, bestätigt dies die gutartige Beschaffenheit der Formation. Der intradermale Pigmentnävus ist bei der Geburt sichtbar oder erscheint früh.

Herausfordernd

Dieser Nävus ist in der oberen Hautschicht - der Epidermis und im Durchschnitt - der Dermis lokalisiert. Es ist auf der Hautoberfläche als hervorstehende Plaque oder Papillom (Warze) definiert. Nestakkumulationen von Nevozyten befinden sich am Berührungspunkt der oberen und mittleren Hautschichten. Wenn sie sich tief in die Dicke der Dermis ausbreiten, sagen sie, dass der Nävus reift. Dies ist ein gutartiger Prozess.

Nichtzellen, die in der oberen Hautschicht liegen, sind weniger reif, was ihre Malignitätsfähigkeit erhöht. Sie sind ziemlich groß, haben eine kubische Form, synthetisieren Melanin und bilden Cluster in Form von Nestern. Reife Nevozyten liegen in den tieferen Schichten, sie sind kleiner und akkumulieren eine geringere Menge Melanin, daher ist ihr Zytoplasma leichter. Sie wachsen mit der Bildung von Schnüren.

Die reifsten Nevozyten befinden sich in der Mitte eines Neoplasmas, sie haben eine spindelförmige, längliche Form. Diese Zellen bilden Bündel, die an Gewebe peripherer Nerven erinnern.

Komplizierte Nävi in ​​Form von Papillomen oder Polypen enthalten normalerweise viele Gefäße.

Andere arten

Ballon-Naevus

Selten begegnete Bildung. Es zeichnet sich durch Zellen aus hellem Zytoplasma aus, die im Vergleich zu normalen Neozytozyten riesig sind. Unter einem Mikroskop ähneln sie aufgeblähten Behältern oder Ballons, daher der Name. Sie können intradermal platziert werden, aber manchmal ist dieser Typ schwierig - die Zellen liegen in zwei Hautschichten.

Galonevus oder Nevus Setton

Es sieht aus wie ein hyperpigmentierter (dunkler) Hautbereich, umgeben von einer helleren (depigmentierten) Oberfläche. Manchmal verschwindet es ohne äußere Einwirkung, danach verbleibt ein verfärbter Fleck auf der Haut. Diese Ausbildung ist bei Jugendlichen, Kindern, häufig auf dem Rücken lokalisiert. Ansammlungen von Nevozyten treten in zwei Hautschichten auf. Ein Merkmal dieses Zustands ist die Akkumulation in der Zone von Nestern immunkompetenter Zellen - Lymphozyten und Makrophagen, als würde der Naevusfokus unter Bildung entzündlicher Infiltrate infiltriert. Immunzellen zerstören allmählich die Nevozyten - dies erklärt die Depigmentierungszone um den Punkt herum. Im Laufe der Zeit verschwinden Neozellen unter dem Einfluss von Immunzellen. Diese Art von Pigmentneoplasma ist nicht melanohazardous.

Angeborener Pigmentnävus

Bezieht sich oft auf eine riesige Form. Der Riesennävus befindet sich an irgendeinem Körperteil, einschließlich der Kopfhaut. Seine Zellen wachsen in der Dicke eines Dermas und bilden darin umfangreiche Ansammlungen. Eine solche Formation hat ein hohes Risiko der Umwandlung in einen malignen Tumor (2 bis 10%).

Spindel oder epithelioider Nävus

Es wird hauptsächlich im Gesicht beobachtet. Seine anderen Namen sind juveniles Melanom oder Spitznävus. Bildung sieht aus wie ein einzelner flacher oder hemisphärischer Knoten. Manchmal hat es eine mit Papillen bedeckte Oberfläche - Papillomatose. Die Farbe der Bildung - von rosa bis stumpfem Gelb. Um den Knoten herum sind oft dilatierte Gefäße von geringer Größe zu sehen - Teleangiektasie. Eine Umwandlung in eine atypische Form tritt selten auf, obwohl diese mit histologischer Analyse (unter einem Mikroskop) einem bösartigen Tumor der Haut zu Beginn ihrer Entstehung ähnelt. Nichtzellen treten in Form gerundeter und länglicher Cluster auf. Das Zytoplasma dieser Zellen ist leicht, da Melanin normalerweise in ihnen fehlt. Im darunter liegenden Teil der Formation, in der Tiefe der Hautschicht, werden die Zellen der Spindel ähnlich. Um sie herum gibt es viele Blutgefäße, aus denen rote Blutkörperchen geschwitzt werden, entzündliche Infiltration.

Blauer Nevus

Anders als mongolischer Fleck bezeichnet. Zellen eines blauen Nävus liegen tief in der Dicke einer mittleren Hautschicht - eines Dermas. Sie haben keine Verbindung zur Epidermis. Das tiefe Vorkommen von Nevozyten bewirkt einen äußeren Effekt - die blaue Farbe des Flecks. Der Fokus liegt auf Gesicht, Torso, Haut des unteren Rückens und Bürsten in Form von einzelnen Flecken mit einer ziemlich regelmäßigen runden Form von blauer oder grauer Farbe mit einem klar definierten Rand. Solche pigmentierten Nävi sind oberhalb der Hautoberfläche oder etwas darüber nicht wahrnehmbar. Sie sind selten bösartig. Mikroskopische Untersuchungen in den tieferen Schichten der Haut, einschließlich des subkutanen Fettgewebes, finden dünne verzweigte Zellen - eine spezielle Art von Nevozyten, die viel Farbstoff enthalten - Melanin.

Der zelluläre blaue Nävus besteht aus großen, spindelförmigen Zellen und einem Infiltrat aus immunkompetenten Zellen - Lymphozyten. Melanin ist nicht genug.

Galonevus oder Nevus Setton;
Blauer Nevus

Angeborener Pigmentnävus

Dysplastische Nävi

Jede Pigmentbildung kann zu einem Tumor mit Anzeichen von Malignität (unkontrolliertes Wachstum, Möglichkeit einer Metastasierung) - Melanom - entarten. Das Risiko einer solchen Umwandlung ist besonders groß, wenn ein dysplastisch pigmentierter Nävus vorliegt.

Der Zusammenhang zwischen Hyperpigmentierung und Hautkrebs wurde vor fast 200 Jahren entdeckt, aber erst 1978 wurde ein echter Vorgänger des Melanoms gefunden. Solche Formationen (dysplastische Nävi) werden ansonsten Muttermale des VC genannt (Zauber, von dem die Namen der ersten untersuchten Familien begannen). Sie sind größer als gewöhnliche Muttermale, ihr Durchmesser kann 12 mm überschreiten. Äußerlich sehen sie aus wie flache Platten, ihre Oberfläche kann uneben sein und die Form ist unregelmäßig. Sie erheben sich leicht über die Hautoberfläche und sind in braunen Tönen ungleichmäßig eingefärbt. Manchmal enthalten diese Strukturen kein Melanin.

Die histologische Untersuchung der Ausbildung ähnelt einem komplexen oder gemischten pigmentierten Nävus, es gibt jedoch Anzeichen für infiltratives Wachstum, dh Eindringen in die umgebenden Hautschichten. Die Form der Zellen ändert sich auch: Sie werden eckig mit unregelmäßigen Konturen und hell gefärbten (hyperchromatischen) Kernen. Eine Bedingung, die das Ausschließen eines Melanoms ermöglicht, ist das Fehlen von penetrierendem (infiltrativem) Wachstum in Richtung der oberen Hautschicht - der Epidermis.

Muttermale VK können in jedem Alter und an jeder beliebigen Stelle des Körpers auftreten. Manchmal übersteigt ihre Anzahl mehrere Dutzend. Wenn es solche Fälle bereits in der Familie gibt, liegt die Wahrscheinlichkeit eines Auftretens eines solchen Naevi im Alter von über 59 Jahren über 50%. In diesem Fall wird die Krankheit autosomal dominant übertragen. In diesem Fall sprechen sie vom FAMMM-Syndrom (Syndrom multipler dysplastischer Nävi, das mit Melanom assoziiert ist - familiäres atypisches multiples Mol-Melanom-Syndrom). Dies ist der Hauptfaktor bei der Entwicklung von Hautkrebs.

Wenn ein dysplastischer Nävus isoliert ohne erbliche Veranlagung entsteht, dann hat er einen gutartigen Verlauf.

Juveniles Melanom;
Dysplastischer Nävus

Conjunctival Nävus

Diese Formation ist praktisch nicht gefährlich. Es kann sich auf der Konjunktiva (Schleimhaut) befinden und dann deutlich sichtbar sein. Auch kann der pigmentierte Nävus des Auges auf der Aderhaut des Augapfels liegen und nur beim Augenarzt beim Augenarzt entdeckt werden. Ein solcher Fleck wird von Melanozytenhaufen gebildet und sieht aus wie ein normaler Mol.

Nevi Augen sind stationär (ändern sich nicht) und progressiv (wachsen). Wenn die Läsion auf der Choroidea wächst, kann sich mit der Zeit eine Verengung der Gesichtsfelder einstellen, die Schärfe verringern und andere unangenehme Symptome verursachen. Daher wird es durch Mikrochirurgie oder Lasertherapie entfernt.

Behandlung von Naevi

Pigmentierter Nävus wird behandelt, wenn die Formation melanohazard ist, schnell wächst oder sich an einer Stelle befindet, an der sie ständig verletzt wird (z. B. am Kinn, den Schläfen, dem Hals, dem unteren Rücken). Wenn eine Person Altersflecken hat, sollte sie regelmäßig einen Dermatologen zur Untersuchung und Kontrolle aufsuchen.

Die Entfernung des Pigmentnävus erfolgt durch chirurgische Eingriffe oder minimalinvasive Eingriffe.

Die chirurgische Entfernung des Pigmentnävus erfolgt auf die Gefahr der Bildung von Malignomen. Die Entfernung des Flecks mit einem Skalpell erfolgt im gesunden Gewebe, danach kann eine Narbe verbleiben.

Minimalinvasive Methoden werden häufiger in offenen Hautbereichen eingesetzt, wenn die Entfernung von Pigmentflecken in erster Linie einem ästhetischen Ziel dient. Kryotherapie, Elektrokoagulation, Laserbehandlung, Entfernung mit Hilfe des sogenannten Funkmessers werden verwendet.

Vorbeugung von Malignomen

Höchstwahrscheinlich eine maligne Entartung großer, ungleichmäßig gefärbter zahlreicher Formationen. Sie sollten sich mit Ihrem Arzt in Verbindung setzen, wenn das Muttermal zu wachsen beginnt, seine Oberfläche oder Form sich ändert, Rötung oder Juckreiz um es herum, Blutungen, Abblättern und plötzliches Haarwachstum auf der Oberfläche.

Um ein Melanom (Hautkrebs) zu verhindern, sollten Sie einfache Regeln beachten:

  • Vermeiden Sie den Kontakt mit direkter Sonneneinstrahlung auf der Haut von 11 bis 16 Uhr.
  • das Solarium nicht besuchen;
  • Ziehen Sie leichte Kleidung mit langen Ärmeln an, tragen Sie Sommerhüte mit breiter Krempe.

Die Verwendung von Sonnenschutzmitteln verringert nicht das Risiko, ein Melanom zu entwickeln.

Drkozha

Alles über Hauttumoren und Krankheiten

Welche Gefahren birgt ein angeborener Nävus?

Nevus im allgemeinen Sinne - Pigmentbildung auf der Haut. Dieses Phänomen wird häufiger als "Muttermal" bezeichnet. In einigen Fällen kann ein scheinbar harmloser Maulwurf enorme Größen und Formen annehmen, was zu einem gravierenden ästhetischen Defekt führt. Aber nicht alles ist so einfach: Abgesehen von äußeren Unannehmlichkeiten kann ein Nävus eine Gefahr für die Gesundheit und sogar für das Leben darstellen, da schon die Anwesenheit von Melanomen - Hautkrebs - die Ursache sein kann. Die Risikogruppe umfasst Personen, die im Körper mittelgroße Nävi haben, jedoch in großen Mengen. Es ist auch lohnenswert, auf den Gesundheitszustand zu achten, und diejenigen, die in der letzten Zeit Maulwürfe hatten oder plötzlich auf den Körper kamen. Das größte Risiko ist ein angeborener Nävus.

Was ist das?

Kongenitale melanoacetische Nävi, auch als riesig pigmentierte Nävi bezeichnet, weisen spezifisch auf eine größere Wahrscheinlichkeit von Krebszellen hin. Aufgrund der großen Größe und Form in Form eines Wachstums über der Haut können solche Formationen sehr leicht verletzt und infiziert werden, da die Hautbereiche äußerst schmerzhaft sind, um auf mechanische Schäden zu reagieren.

Angeborene pigmentierte Nävi sind nach Ansicht von Ärzten und Forschern angeborene und nicht erworbene Fehlbildungen der Haut. Den Angaben zufolge sind diese Formationen bei 1% der Neugeborenen unabhängig von ihrem Geschlecht vorhanden. Die Bildung dieses Tumors, der in seiner ursprünglichen Form gutartig ist, findet selbst im Verlauf der Embryonalentwicklung des Organismus statt. Die Bildung eines Nävus erfolgt in der Zeit von 40 Tagen der intrauterinen Entwicklung des Körpers des Kindes bis zu 6 Monaten.

Zeichen der Manifestation

Die Hauptfaktoren, die in dieser Zeit die Entstehung eines riesigen Nävus bei zukünftigen Kindern hervorrufen, sind folgende:

  • genetische Störungen;
  • Vererbung;
  • Instabilität des Spiegels der Sexualhormone bei einer schwangeren Frau;
  • das Vorhandensein von Infektionen im Urogenitalsystem der werdenden Mutter;
  • ungünstige Bedingungen, die die Frau, die das Kind trägt, betreffen, z. B. Strahlung, giftige und chemische Substanzen.

Der Einfluss solcher Faktoren ist möglicherweise nicht auf die Bildung eines angeborenen Nävus zurückzuführen. Es gibt auch häufige Situationen, in denen das Neugeborene keine melanoketrischen Formationen aufweist. Mit dem Alter treten sie jedoch allmählich auf und wachsen in einigen Fällen mit der Entwicklung des Körpers. Grund hierfür sind in der Regel angeborene Fehlbildungen.

So kann der Körper des Neugeborenen keine Ausbildung haben. Wenn aber die Nävi groß sind und groß sind, deutet dies auf eine höhere Wahrscheinlichkeit ihrer Umwandlung in einen malignen Tumor hin. Zusammen mit dem Körperwachstum des Kindes und damit mit Veränderungen des hormonellen Hintergrunds können die melanoacetischen Formationen wachsen, sich verändern und an Quantität zunehmen.

Typen und Lokalisierung

Angeborene Nävi betreffen meistens den oberen Rücken und den unteren Rumpf sowie die Hautoberfläche der oberen und unteren Extremitäten. Weniger häufig im Gesicht.

Je nach Durchmesser des Hautnävus werden folgende Unterarten unterschieden:

  • kleine Nävi (Größe von 0,5 bis 1,5 cm);
  • mittelgroß, deren Größe von 1,5 bis 10 cm reicht;
  • groß, die sich durch Abmessungen von mehr als 10 cm auszeichnen;
  • gigantisch, nimmt einen großen Bereich des Körpers ein und bedeckt seine Oberfläche vollständig.

Angeborene Nävi bei Kindern können auch nach Typ klassifiziert werden. Sie können sein:

  • Pigment (dieser Typ ist der häufigste);
  • hyperkeratotisch;
  • vaskulär;
  • Dermoid;
  • zystomatös.

Kongenitale Nävi können je nach Art und Größe melanogefährlich und melanomonisch gefährlich sein. Natürlich können die Eltern des Neugeborenen durch diese Formationen auf der Haut nur gestört werden, daher scheint ihre Entfernung auf den ersten Blick der beste Ausweg zu sein und die Entwicklung eines malignen Tumors zu verhindern. Diese Frage wird besonders relevant, wenn der Fleck schnell wächst, dunkler wird und seine Form ändert. Aber ist es möglich, eine solche Manipulation durchzuführen, und wenn ja, wie?

Die Antwort der Ärzte auf diese Frage ist eindeutig: Jede Art der Behandlung von angeborenen Nävi ist bei Säuglingen kontraindiziert. Bei fehlenden Kontraindikationen kann ein chirurgisches Verfahren zur Entfernung oder Elektrokoagulation angewendet werden, jedoch erst, wenn das Kind zwei Jahre alt ist.

Maulwurf entfernen

Wie bereits erwähnt, besteht im Alter von zwei Jahren die Möglichkeit, das Kind vor der melanoketrischen Erziehung zu retten. Die Hauptmethode besteht darin, Maulwürfe auf folgende Weise zu entfernen:

  • chirurgischer Eingriff. Dies ist der häufigste und zuverlässigste Weg. Am häufigsten wird die chirurgische Entfernung in Bezug auf Pigmentformationen angewendet, die große Größen aufweisen. Das Verfahren zur Beseitigung von Formationen bei einem Kind erfordert die Verwendung einer Vollnarkose. Leider hat diese Methode einen erheblichen Nachteil: Nach ihrer Verwendung bleiben Narben und Narben zurück, da der Chirurg nach onkologischen Regeln nicht nur die Formation, sondern auch die Haut 3-5 cm entfernt;
  • Elektrokoagulation. Das Verfahren beinhaltet die Entfernung von melanocetrischem Nävus mit einem speziellen Gerät, das auf die Bildung von Wärme wirkt - bei hoher Temperatur. Leider ist das Verfahren ziemlich schmerzhaft und erfordert daher auch eine Vollnarkose für das Kind;

Wie sich herausstellte, sind Muttermale keineswegs so harmlose Gebilde, wie sie betrachtet werden. Sie erfordern eine genaue Beobachtung, insbesondere wenn sie sich am Körper eines Babys befinden. Nur Aufmerksamkeits-, Beobachtungs- und Präventionsmaßnahmen helfen, die Umwandlung einer gutartigen Pigmentbildung in einen malignen Tumor zu verhindern.

Prävention

Um das Risiko eines Melanoms durch Nävus zu vermeiden, sollten Sie vorbeugende Maßnahmen ergreifen. Dies wird dazu beitragen, die Gesundheit des Neugeborenen vor dem Zeitraum zu schützen, in dem die Aufhebung der Ausbildung zulässig ist. Die Regeln lauten wie folgt:

  1. Es wird nicht empfohlen, während der größten Sonnenaktivität - von 11 bis 17 Stunden - längere Zeit auf der Straße zu verbringen, da die Haut während dieser Zeit starker Strahlung ausgesetzt ist.
  2. Bräunen Sie keine Körperteile, an denen sich der Fleck befindet.
  3. Es ist notwendig, den Zustand und mögliche Veränderungen in Form und Größe eines Nävus sorgfältig zu überwachen. Wenn sie gefunden werden, wenden Sie sich sofort an einen Arzt.

Pigmentnävus

Eine der gutartigen Tumoren auf der Haut ist ein pigmentierter Nävus.

Es besteht aus veränderten Zellen von Melanozyten, die Melanin enthalten, das für die Haut-, Augen- und Haarschattierung verantwortlich ist.

Die Gründe für die Bildung von Nävi sind nicht vollständig verstanden. Es ist bekannt, dass Melanin in genau definierten Mengen in Zellen abgelagert wird. Daher gibt es die Meinung, dass, wenn der Transferprozess des Pigments gestört wird, sich in einem Bereich eine starke Ansammlung von Nevocyten - Zellen mit ihrem Inhalt - bildet.

Dies äußert sich in einer Veränderung der Farbe der Hautfragmente sowie im Auftreten von Flecken und Knötchen. Die Leute nennen sie Maulwürfe. Die Form und Farbe hängt von der Tiefe der Nevocyten und der Menge an Melanin ab. Sie sind am häufigsten bei Kaukasiern.

In Übereinstimmung mit der ICD-10-Code-Freigabe:

  • Melanoid-nevi-D22;
  • angeborener Nicht-Tumor - Q5;
  • Nicht-Tumor - I1.

Synonyme für den Namen Pigment - Neue Zelle, Melanozytose.

Faktoren, die das Aussehen beeinflussen

Experten glauben, dass die Verlegung aller Molen im Mutterleib erfolgt. Während der Schwangerschaft treten fötale Defekte auf:

  • wegen Verletzung der Zellteilung;
  • genetische Veranlagung;
  • nach Kontakt mit giftigen Substanzen (einschließlich Rauchen und Alkohol);
  • aufgrund chronischer Erkrankungen des weiblichen Urogenitalsystems;
  • aufgrund von sexuell übertragenen Infektionen.

Einige von ihnen manifestieren sich von Geburt an, andere während des Lebens unter dem Einfluss bestimmter Faktoren:

  • Schwankungen des Hormonspiegels im Körper (während der Pubertät, Empfangen eines Kindes nach längerem Gebrauch von Verhütungsmitteln);
  • überschüssige ultraviolette Strahlung;
  • Strahlung;
  • Stress;
  • Schwächung der Immunität;
  • virale Hautkrankheiten.

Mit dem Alter sind die Molen blass und mit dem Alter verschwinden sie ganz.

Entwicklung eines Pigmentnävus

Es gibt drei Stadien der Neoplasma-Entwicklung:

  1. Zellwachstum im Epithel.
  2. Die Anhäufung von Nevozyten an der Grenze der Epidermis und der Dermis.
  3. Intradermal.

Symptome und Anzeichen pigmentierter Nävi

Es ist möglich, ein Neoplasma durch das Vorhandensein äußerer Anzeichen von Flecken zu bestimmen:

  • flach oder über der Haut hervorstehend;
  • gelb, braun, rot, blau oder schwarz;
  • abgerundet, symmetrisch mit gleichmäßigen regelmäßigen Rändern;
  • Das Hautmuster bleibt auf der Oberfläche erhalten, Rauheit, Tuberkel, Papillen, ähnlich wie der Hirngyrus oder die Warze.
  • Wenn sich eine Ansammlung von Zellen tief in der Dermis befindet, können Haare auf der Oberfläche des Nävus wachsen.
  • Größen reichen von wenigen Millimetern bis zu Zentimetern;
  • Bei Berührung sind pigmentierte Nävi weich oder verdichtet;
  • Häufig sind Tumore solitär, selten mehrmals. Im letzteren Fall ist einer der Mole mehr als andere.

Diagnose

Es ist unmöglich, die genaue Art des Nävus selbst zu bestimmen, da es mehrere Dutzend Sorten gibt. Ein Dermatologe oder Onkologe kann dies basierend auf den folgenden Daten durchführen:

  • Geschichte nehmen;
  • Sichtprüfung;
  • Dermatoskopie mittels Lupe und Kamera;
  • Biopsie - Entfernung eines Teils des Materials und Untersuchung unter einem Mikroskop;
  • SIAscopy - Bestimmen Sie den Ort der Blutgefäße und die Menge an Melanin sowie Kollagen und Hämoglobin. Dies ist einer der genauesten und zuverlässigsten Tests, die den Zustand der Zellen in den tiefen Hautschichten bewerten. Alle Ergebnisse werden auf einem Computermonitor in Form eines dreidimensionalen Bildes dargestellt. So bestimmen Sie die Dynamik mithilfe der Methode der Überlagerungsgrafik;
  • Untersuchung der Oberfläche eines Mols direkt am Körper unter einem Fluoreszenzmikroskop;
  • Labordiagnostik - Nachweis von Tumormarkern im Blut, die nur bei malignen Tumoren auftreten.

Der gefährlichste Typ ist der melanozytäre Nävus, der als Voraussetzung für die Entwicklung eines Melanoms angesehen wird - einer malignen Formation. Laut Statistik werden Melanome in der Russischen Föderation in 4 von 100 Fällen diagnostiziert.

Behandlung und Entfernung

Es ist nicht ratsam, die gutartige Form des Pigmentnävus zu entfernen. Es wird empfohlen, einen Maulwurf loszuwerden, wenn er die Lebensqualität verletzt. Erfahren Sie mehr über das Entfernen von Molen.

Es ragt zum Beispiel stark über die Hautoberfläche oder befindet sich an einem unbequemen Ort, wird ständig verletzt, reibt an der Kleidung. Und dies kann zu Komplikationen führen, von denen die gefährlichsten die Transformation oder die Malignität sind.

Anzeichen einer Wiedergeburt sind wie folgt:

  • Wachstum;
  • Kribbeln, Schmerz oder Juckreiz;
  • Veränderung in Farbe, Form, Oberflächenstruktur;
  • Blutungen;
  • Peeling;
  • intensives Haarwachstum;
  • Verschwinden von Grenzen.

Es gibt mehrere Möglichkeiten zu löschen:

  1. Chirurgischer Weg. Der gesamte Tumor mit einem Teil des Fettgewebes wird mit einem Skalpell ausgeschnitten. Die Methode ist schmerzhaft und erfordert eine langfristige Rehabilitation, sie wird für große und tiefe Nävi sowie für ihre maligne Form verwendet. Lokale Anästhesie oder Vollnarkose ist erforderlich, und nach Narben und Narben bleiben
  2. Laser Das Neoplasma wird mit einem starken Lichtstrahl verbrannt, der in eine genau definierte Tiefe eindringt, ohne dass gesundes Gewebe beschädigt wird. Es gibt keine Verbrennungen und Narben, daher ist die Methode in der Kosmetologie beliebt. Wenn ein Nävus groß ist, ist es schwierig, ihn mit einem Laser vollständig zu entfernen. Weiße Narbe ist nur auf der Haut einer dunklen Schattierung sichtbar.
  3. Funkwellenmesser (Chirurgitron-Gerät). Die Exzision erfolgt durch Strahlung, wodurch der Kontakt des Geräts mit Blut und Infektionen vermieden wird. Es verbleibt eine kleine Verbrennung an der Stelle des Gewebes, die das Blut löscht. Nach der Heilung sind keine sichtbaren Spuren mehr vorhanden. Die Radiochirurgie wird nicht zum Ausschneiden großer Nävi verwendet.
  4. Elektrokoagulation. Ein Maulwurf wird durch elektrischen Strom und starke Hitze zerstört. Gleichzeitig wird die Wunde kauterisiert, wodurch Blutungen beseitigt werden.
  5. Kryodestruktion Nach der Behandlung mit flüssigem Stickstoff oder kohlensäurehaltigem Eis schrumpft der Fleck und verkrustet, was nach einiger Zeit verschwindet. Die Methode ist belastungsarm und praktisch schmerzfrei. Es wird jedoch selten ernannt, da es nicht immer möglich ist, alle Zellen eines Nävus von Anfang an zu zerstören.

Nach der Entnahme muss das Material zur histologischen Analyse gesendet werden. Auf diese Weise können Sie das Vorhandensein maligner Symptome feststellen.

Prävention

Um die Wiedergeburt des Pigmentnävus zu vermeiden, ist es wichtig, die Präventionsregeln einzuhalten:

  • ist nicht unter direkter UV-Strahlung, verstecken Sie die Haut mit Kleidung;
  • Sonnenschutzmittel verwenden;
  • Besuchen Sie nicht das Solarium.
  • Versuchen Sie nicht, die Oberfläche des Maulwurfs zu verletzen.
  • Ziehen Sie keine Haare heraus und verwenden Sie keine aggressiven Kosmetika.
  • Nachdem Veränderungen am Erscheinungsbild eines Nävus festgestellt wurden, ist es notwendig, so schnell wie möglich einen Arzt aufzusuchen.

Es ist absolut unmöglich, Pigmentneuni selbst zu entfernen.

Pigmentierter Nävus auf der Haut eines Kindes oder eines Erwachsenen - Ursachen und Hinweise zur Entfernung

Der menschliche Körper befindet sich in einem permanenten Veränderungsprozess, und dies gilt insbesondere für die Haut, die eine angeborene Prädisposition für das Auftreten solcher Formationen wie der pigmentierte Nävus hat, die häufig bei einem Kind diagnostiziert wird und sich mit dem Alter ausbreitet. Die moderne Medizin hat dieses Phänomen gut studiert und beträchtliche Erfahrungen gesammelt, um diese Ausbildung loszuwerden.

Was ist ein Pigmentnävus?

Anhäufungen von Melanin auf der Haut, oft braun, aber manchmal schwarz, violett oder eine andere Schattierung, bekannte Dermatologen, die als pigmentierter Nävus bezeichnet werden. Formationen können in Form von Einschlüssen in die Haut präsentiert oder auf der Abdeckung ausgegeben werden. Sie sind gutartig und bestehen aus Melanozyten (Zellen, die für die Produktion von Melanin verantwortlich sind). Die Synthese von Pigmenten kann ultraviolette Strahlung und melanotropes Hormon verursachen, das von der Hypophyse produziert wird.

Nach dem Nachschlagewerk der Internationalen Klassifikation der Krankheiten (ICD-10) gehören Naevi zum Abschnitt Neoplasma (C 00-D 48), Unterabschnitt benigne Tumoren (D 10-D 36) und haben den Endcode D 22 (Melanoform-Naevus). Dieser Code kennzeichnet die folgenden in der Klassifizierung erfassten Typen:

  • BDU (Riesenpigment, Randform);
  • blau (blau);
  • Haare;
  • Pigment.

Symptome und Anzeichen

Pigmentbildungen sind in ihrem charakteristischen Erscheinungsbild leicht zu erkennen. Schwierigkeiten können auftreten, wenn die Formationen nicht sehr mit Melanin gesättigt sind oder sich an Stellen befinden, die für die Augen schwierig sind (Hautfalten, Rücken). Unter dem Einfluss von Hormonen können subtile Formationen allmählich in der Verteilungszone wachsen und ihre Farbe verändern. Wenn ein solcher Fleck solche Änderungen durchmacht, handelt es sich höchstwahrscheinlich um einen Pigmentfleck.

In der Erziehung fängt man manchmal an, Juckreiz zu spüren. Dies legt nahe, dass sich im Inneren Prozesse befinden, die mit der Zellteilung zusammenhängen. Juckreiz kann durch Kontakt mit der Kleidung auftreten. Die Ursache der Reizung sollte geklärt werden, um Komplikationen zu vermeiden. Für ein vollständiges Bild der Anzeichen von Bildung müssen Sie sich auf die Klassifizierung der Arten beziehen. Jeder von ihnen hat eine Reihe von Funktionen (im Foto).

Anzeichen von Malignität

Nevus ist ein gutartiges Wachstum, birgt aber auch das Risiko einer Umwandlung in malignes Melanom. Eine sorgfältige Beobachtung der Bildung sollte zur Gewohnheit werden. Angst sollte gezeigt werden, wenn die folgenden atypischen Anzeichen entdeckt werden:

  1. Mehr Bildung. Pigmentflecken mit einem Durchmesser von mehr als einem Zentimeter neigen dazu, sich zu Krebs zu entwickeln.
  2. Die Ränder des Maulwurfs begannen sich zu schärfen und änderten die Form der Lokalisierung.
  3. Das Auftreten von Juckreiz, Schmerzen.
  4. Auf der Oberfläche des Pigmentmales bilden sich gefährliche kleine schwarze Knoten.
  5. Die Konsistenz (verdickt oder erweicht) oder Farbe hat sich geändert.
  6. Blut begann sich von der Oberfläche abzuheben, die Haut begann zu trocknen oder sich abzuziehen.
  7. Haare fielen von der Oberfläche der Ausbildung heraus.
  8. Irritationen oder Punktneoplasmen traten um den Maulwurf auf.

Ursachen

Der Mechanismus der Bildung von melanozytären Nävi ist eine übermäßige Zellteilung. Im Vergleich zu Krebs hat die Teilung ein Limit und ist langsam. Maulwürfe sind ein angeborenes Phänomen, das sich im Wachstum des Körpers manifestiert und am Ende der Hauptphase der Körperbildung (22-25 Jahre) aufhört. Die Faktoren, die ihre Entstehung verursachen:

  1. Vererbung
  2. Ultraviolette Strahlung: stimuliert die Arbeit von Melanozyten.
  3. Hormonelle Veränderungen: Während der Schwangerschaft oder im Jugendalter ist die Hypophyse involviert, die für das melanotrope Hormon verantwortlich ist.
  4. Verletzungen: Entzündungsprozesse können lokales Wachstum von Pigmentzellen auslösen.

Pigmentnävus bei einem Kind

Bei Neugeborenen hat die Haut oft keine sichtbaren Formationen, aber mit dem Wachstum des Körpers nimmt der Hautbereich zu und die Nävi erhalten ein geformtes Aussehen. Im Alter von 5-10 Jahren manifestieren sich Maulwürfe in Form von Siegeln verschiedener Formen und Größen, die eine braune Tönung aufweisen. Einige Ärzte nennen diese Formation juveniles Melanom.

Ein Muttermal bei einem Kind ist eine plättchenförmige, kugelförmige Formation, die von benachbarten Geweben mit einem Durchmesser von 0,5 bis 0,7 cm begrenzt ist Ein charakteristisches Zeichen ist Angiomatose (Schwere der Kapillaren). Die Hautoberfläche der Formation dünn. Es erfordert einen äußerst sorgfältigen Umgang, da ein Trauma die Mechanismen der malignen Entartung aktivieren kann.

Arten von Nävi

Die Vielfalt der Nävi hat die Notwendigkeit geschaffen, sie nach Arten zu klassifizieren. Der Schlüsselpunkt ist die Unterteilung in melanomongefährliche und melanogefährliche Formationen. Die ersten sind:

  1. Intradermaler Nävus. Erscheint im Übergangsalter und Veränderungen im Lebensprozess. Befindet sich in der Dermisschicht.
  2. Papillomatöser Nävus. Es hat eine ausgeprägte Form und Farbe, steigt über die Hautoberfläche und fühlt sich weich und schmerzlos an.
  3. Pigment Gallonevus. Der Maulwurf ist rund oder oval und an der Basis blass. Es manifestiert sich bei Menschen mit gestörtem Hormonsystem und schwacher Immunität.
  4. Mongolischer Fleck Genetisch determiniertes Muttermal, vorwiegend bei mongolischen Nationalitäten. Mit dem Alter verschwindet es.
  5. Fibroepithelial. Runde Form mit einem Durchmesser von bis zu einem halben Zentimeter, rötlich oder rosafarben.

Gruppe melano-gefährlicher Nävi

Melanom-gefährliche Formationen erfordern eine rechtzeitige Diagnose und eine qualifizierte Behandlung. Haben die folgende Klassifizierung:

  1. Blauer Nävus. Ein Maulwurf erhebt sich über der Haut und hat oft einen tiefblauen Farbton. Das Risiko einer Wiedergeburt steigt aufgrund von Verletzungen.
  2. Grenznävus. Dies ist eine kongenitale Form von 0,7 bis 1,2 cm großen Molen, die mit Melanin gesättigt ist und aufgrund von Verletzungen oder ultravioletter Strahlung wiedergeboren werden kann.
  3. Riesenpigment Angeborene Bildung von großen Größen, manchmal bis zu 40 cm Durchmesser. Stark über die Haut der Extremitäten hervorstehend, von dunkelbrauner Farbe pigmentiert und mit Haaren bedeckt.
  4. Dysplastischer Nävus. Halber Zentimeter Durchmesser, braune oder schwarze, flache Stelle. Ohne Entfernung wird der Vorgänger des Melanoms in 9 von 10 Fällen einer malignen Umwandlung unterzogen.

Komplikationen bei Pigmentbildungen

Die wichtigste und ungünstigste Komplikation der Nävi ist die Einleitung des onkologischen Prozesses im Falle einer Exposition gegenüber negativen Faktoren oder sogar ohne ersichtlichen Grund. Das Risiko steigt mit Verletzungen oder unqualifizierter Entfernung. Komplikationen sind Blutungen nach der Entfernung und das Eindringen der Infektion in eine postoperative Wunde.

Diagnose

Um die Bildung zu diagnostizieren und sie von Hautkrankheiten zu unterscheiden, wird ein differenzierter Ansatz verwendet. Untersuchen Sie dazu den Maulwurf gemäß dem AVSDE-System - Asymmetrie, ungleichmäßige ungleichmäßige Ränder, unterschiedliche Flächenfarbe, Durchmesser (kritisch wird mehr als 6 mm angenommen). Um die Malignität der Formation zu überprüfen, nehmen Sie einen Abstrich für die Mikroskopie, manchmal wird eine Lumineszenz-Untersuchung durchgeführt. Die histologische Biopsie als Diagnostikum ist verboten, da sie die Umwandlung eines gutartigen Maulwurfs in einen malignen Tumor hervorruft.

Behandlung

Ein nichtzellulärer Nävus wird abhängig von Größe und Eigenschaften behandelt. Wenn der Maulwurf klein ist, ändert sich die Größe nicht und die Farbe berührt ihn nicht. Früher wurden Hormonsalben auf die Nävi angewendet, doch diese Praxis rechtfertigte sich nicht. Heute ist eine Operation beliebt. Manchmal zeigt es stattdessen eine symptomatische Behandlung mit der Ernennung von Analgetika, entzündungshemmenden Medikamenten und Hyperkoagulanzien. Um den Zustand zu erleichtern, wird Physiotherapie eingesetzt, Beruhigungsmittel und leichte Zytostatika genommen.

Chirurgische Entfernung

Vor der Entfernung eines Pigment-Neoplasmas macht der Arzt ein Bild vom Zustand des Patienten. Folgende Faktoren werden berücksichtigt:

  • Lage auf den Schleimhäuten, Fußsohlen, Schrittbereich, Kopfhaut;
  • bunte, nicht charakteristische Färbung eines Nävus, verdächtiges Wachstum, falsche Kanten;
  • angeborener pigmentierter Hautnävus oder erworbene Form;
  • das Vorhandensein von Juckreiz, Blutungen, Schmerzen.

Es gibt eine gute Auswahl an Möglichkeiten, um einen pigmentierten Mol zu entfernen. Die beliebtesten sind die, deren Wirksamkeit durch große Praxis bestätigt wird:

  1. Funkwellenentfernung mit einem Koagulator
  2. Elektrokoagulationsstrom, thermische Beschädigung.
  3. Kryodestruction - Zerstörung durch Kälte mit der Bildung einer Kruste, die den Standort vor Infektionen schützt.
  4. Chirurgische Exzision mit der Aufnahme von gesundem Gewebe und Fettgewebe.

Laserentfernung

Laseroperationen gelten als relativ sichere Methode, um kleine und mittlere Muttermale zu entfernen. Das Verfahren wird in örtlicher Betäubung durchgeführt. Zu den Vorteilen zählt, dass Sie nur mit dem betroffenen Bereich arbeiten und dabei kein gesundes Gewebe schädigen. Der Laserstrahl wird in die betroffene Haut gerichtet, das Gewebe wird verbrannt. Mögliche Komplikationen sind die Bildung einer pigmentierten weißen Narbe (abgebildet), das fortgesetzte Wachstum des Flecks bei unvollständiger Entfernung.

Folk-Methoden

Ärzte raten nicht davon ab, die traditionelle Medizin bei der Behandlung von Nävi zu verwenden, da die Einwirkung von Kräutern und Säuren zu Malignomen von Molen führen kann. Wenn der Patient von der guten Qualität der Formation überzeugt ist, können die folgenden Rezepte einen kleinen nicht pigmentierten Fleck heilen:

  • mehrmals täglich reinen Schöllkrautsaft oder gemischt mit Vaseline auf die betroffene Stelle auftragen;
  • Die betroffene Stelle für einen Monat 3-4 Mal / Tag mit Hanföl schmieren;
  • Mol Zitrone Saft fünfmal am Tag.

Vorbeugung von Malignomen

Derzeit gibt es keine wirksamen Maßnahmen, um die Bildung von Pigmentflecken zu verhindern. Beliebte Methoden zum Schutz von Muttermalen vor der Transformation in malignen vaskulären Tumoren sind:

  • Schutz vor Sonneneinstrahlung - Bräune im Schatten, in sicheren Stunden (vor 11 Uhr und nach 16 Uhr), Verwendung von Sonnenschutzmitteln;
  • regelmäßige Untersuchung der Mole allein oder bei einem Dermatologen;
  • kein Kämmen, um traumatisierende Flecken zu vermeiden.

Fotos von Pigmentnävus

Video

Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen dienen nur zu Informationszwecken. Materialien des Artikels erfordern keine Selbstbehandlung. Nur ein qualifizierter Arzt kann anhand der individuellen Merkmale eines bestimmten Patienten diagnostizieren und beraten.