Haupt > Warzen

Wässrige Hautblasen

Wasserblasen auf der Haut können aus vielen Gründen auftreten. In einigen Fällen deutet ihre Manifestation nichts Ernstes an, während es in anderen Fällen ein sicheres Anzeichen für eine sehr schwere Krankheit ist. Kein Symptom, das vom Körper eindeutig signalisiert wird, sollte nicht ignoriert werden.

In jedem Fall ist es erforderlich, einen Spezialisten zu konsultieren, um die korrekte Diagnose und Auswahl der geeigneten medikamentösen Behandlung festzulegen.

Wasserblasen erscheinen auf der Haut: Ursachen

Wenn Sie die Hauptursachen der Krankheit genau kennen möchten, sollten Sie die damit verbundenen Symptome sorgfältig nachverfolgen. Wenn auf der Haut Wasserblasen auftreten, können die Ursachen und Symptome, die mit ihnen verbunden sind, sehr unterschiedlich sein. Wenn möglich, sollten Sie einen Spezialisten konsultieren und das gesamte Bild des Krankheitsverlaufs detailliert beschreiben.

In den meisten Fällen ist nichts zu befürchten. Manchmal ist es jedoch möglich, die Situation und die Entwicklung von Komplikationen zu verstärken, ohne dieser Manifestation genügend Aufmerksamkeit zu schenken. Aber niemand möchte eine solche Entwicklung von Ereignissen.

Die Gründe, warum es auf der Haut wässrige Blasen gibt:

Sonnenbrand Im Sommer sind wässrige Blasen auf der Haut keine seltenen Gäste. Gleichzeitig ist für jeden Menschen das Auftreten des gleichen Fehlers - übermäßige Begeisterung für das Sonnenbaden - von jedem Menschen begleitet. Es ist erwähnenswert, dass die erste Bräune sehr vorsichtig sein muss. Aber nur 35% der Menschen, die alles auf einmal erhalten möchten, beachten die grundlegenden Vorsichtsmaßnahmen. Das Ergebnis ist, dass die Haut der stärksten Exposition gegenüber ultravioletten Strahlen ausgesetzt ist, wodurch die Oberfläche der Dermis irreversibel geschädigt wird. Eine natürliche Reaktion auf einen solchen aggressiven Effekt sind Rötungen, Hitze, Juckreiz und wässrige Blasen auf der Haut nach 5-8 Stunden nach dem "Sonnenbaden".

Windpocken. Nicht immer in der Kindheit leidet eine Person an dieser Krankheit. Daher werden solche "Überraschungen" für die meisten Erwachsenen zu einem Grund für Panik. Wenn in diesem Fall Wasserblasen auf der Haut auftreten, sind die Gründe dafür sehr häufig - Viren, die durch Lufttröpfchen übertragen werden. Ein charakteristisches Merkmal ist das Auftreten von Hautausschlägen in den Gliedmaßen. Die Haut der Hände und Füße ist betroffen. Kleine Pickel verwandelten sich schnell in Geschwüre, die mit eitrigem Exsudat gefüllt waren und sich schnell zu einer Kruste formten. Bei der richtigen und vor allem rechtzeitigen Behandlung bleibt von solchen Ausbrüchen keine Spur zurück. Es ist zu beachten, dass neben wässrigen Pickeln die begleitenden Anzeichen der Erkrankung Fieber, Schüttelfrost und Schwäche sind.

Herpes Viren sind sehr heimtückisch und wählen die für ihre bequeme Existenz günstigsten Hautbereiche aus. Herpesviren befallen hauptsächlich die Schleimhäute. Gleichzeitig können sie sich sowohl als lokale als auch als einzelne Ausbrüche manifestieren. Es gibt keine spezifischen Symptome, zusätzlich zu Rötung und Brennen im betroffenen Bereich, mit weiterer Bildung von Geschwüren, diese wässrigen Blasen nicht.

Schindeln Wässrige Blasen auf der Haut werden von starkem Juckreiz, Fieber und leichten Schmerzen der betroffenen Bereiche begleitet. Die Hauptursache sind die Nervenenden, die von Viren betroffen sind. Ohne einen Facharzt aufsuchen und sich einer Behandlung unterziehen zu können, kann das nicht.

Kontaktallergien. Wenn Sie mit einem Allergen in Kontakt kommen, können Sie innerhalb von 5 Minuten wässrige Blasen auf Ihrer Haut bekommen. Gleichzeitig rötet, juckt die Oberfläche der Dermis und buchstäblich „vor den Augen“ beginnt die Blasenbildung. Kann Antihistaminika helfen.

Pilzläsionen. Oft treten in Verbindung mit minderwertigen Schuhen oder Aufenthalt an öffentlichen Orten ohne Schuhe auf. Pilzinfektionen dringen schnell ein. Es ist erwähnenswert, dass sich die wässerigen Blasen auf der Haut oft in gröbere Formationen verwandeln, deren Entfernung viel schwieriger ist. Sobald sie erscheinen, muss der betroffene Bereich sofort behandelt werden, um eine Verschlechterung der Dermis zu vermeiden.

Was auch immer die Gründe für das Auftreten wässriger Blasen auf der Haut sind, die meisten von ihnen sind viraler Natur. Sie müssen schnell und korrekt bekämpft werden, um zu verhindern, dass sie sich auf andere Hautbereiche ausbreiten.

Juckende wässrige Blasen auf der Haut

Sogar das Kind weiß: Wenn juckende, wässrige Blasen auf der Haut entstehen, sollten Sie sie auf keinen Fall berühren und die Oberfläche der Dermis noch weniger mechanischen Belastungen aussetzen. Leider führt das unerträgliche Jucken dazu, dass sich Viren unter der Hautoberfläche viel aktiver ausbreiten. Als Ergebnis erweitern Lokalisierungsbereiche von Läsionen ihre Grenzen erheblich. Als Ergebnis - die Komplikation des Hautzustandes und die Möglichkeit einer Infektion. Um Juckreiz zu lindern (abhängig von der Krankheit), werden Salben, Lösungen oder Tabletten von Ärzten verschrieben. Ein paar Tage Geduld und die Haut erhält ihr ursprüngliches Aussehen zurück. Für diejenigen, die den betroffenen Bereich experimentieren und kämmen möchten, werden kleine Narben und eine längere Wundheilung sicherlich eine unangenehme Überraschung.

Wasserblasen auf der Haut des Babys

Die meisten Eltern sind sich bewusst, dass die wässerigen Blasen auf der Haut eines Kindes auf eine Viruserkrankung hindeuten. Windpocken betreffen recht schnell den fragilen Körper des Kindes. Ein charakteristisches Merkmal dieser Krankheit ist die Lokalisation auf der Haut der Hände und Füße, in geringer Menge im Gesicht und im Nacken. Leider kann die Temperatur in den ersten Tagen der Krankheit auf 38 Grad ansteigen.

Wässrige Blasen auf der Haut des Kindes können auch Kontaktallergien bedeuten. Sie spielen oft an einem unbekannten Ort und berühren giftige Pflanzen. Sie können eine kleine Verbrennung bekommen, die sich in Wasserblasen manifestiert. Wenn ein Kind allergisch gegen Tierhaare oder Chemikalien ist, lohnt es sich, es vor dem Kontakt mit Allergenen zu schützen, damit die wässerigen Blasen auf der Haut nicht zu häufigen Gästen werden.

Wässrige Blasen auf der Haut der Hände

Gehen Sie nicht davon aus, dass die wässrigen Blasen auf der Haut der Hände ohne Grund erschienen. Die Hauptursachen und Voraussetzungen für ihre aktive Lokalisierung können viele sein. Und sie müssen besonders vorsichtig behandelt werden.

Die Gründe für das Auftreten von wässrigen Blasen auf der Haut der Hände sind:

  • verschiedene Erkrankungen der inneren Organe;
  • Ekzem;
  • lokale Infektionen;
  • Allergien;
  • bakterielle oder virale Exposition;
  • Erkrankungen des Nervensystems;
  • Schäden am Hormonsystem;
  • Gefäßkrankheiten.

Warum Blasen auf der Haut der Hände sind, sagen Sie einem Dermatologen. Vernachlässigen Sie deshalb nicht den Besuch bei ihm und lassen Sie die Krankheit allein.

Wasserblasen auf der Haut erscheinen für Dutzende, und vielleicht Hunderte von Gründen. Und in jedem Fall sind sie rein individuell. Durch rechtzeitige Pflege Ihrer Gesundheit und vorbeugende Maßnahmen können Sie das Problem lösen und gesunde und schöne Haut für lange Zeit zurückgeben.

Wässrige Blasen auf der Haut, Foto

1. Wasserblasen auf der Haut eines Kindes, Foto

Was verursacht juckende wässrige Blasen auf der Haut?

1 Was ist das?

Zuerst müssen Sie verstehen, was diese Blasen sind und was der Mechanismus ihrer Bildung ist.

Ein wässriges Vesikel ist eine oberflächliche Formation, die sich direkt unter der äußeren Schicht der Epidermis befindet - der Hornhaut (seltener - innerhalb der körnigen Schicht). Durch diesen oder jenen Vorgang tritt zwischen den Hautzellen eine begrenzte Ausscheidung der Interzellular- und Gewebeflüssigkeit auf, die zur Bildung einer Blase führt.

Es kann mit einer klaren Flüssigkeit gefüllt werden (bei Sonnenbrand) oder mit dem Inhalt einer anderen Konsistenz oder Farbe (z. B. wenn die Haut herpetisch ist, tritt eine Trübung des Blaseninhalts auf).

In den meisten Fällen tritt die Rückbildung von Blasen sowohl unter der Wirkung von Medikamenten als auch ohne deren Verwendung auf. Das Ergebnis kann unterschiedlich sein:

  1. Die Blase bildet sich rückstandslos zurück.
  2. Anstelle des Vesikels verbleibt eine Pigmentierungszone (oder Depigmentierungszone).
  3. Andere (Pusteln, Narben) bilden sich an der Stelle dieses Hautelements.

2 Faktoren

Normalerweise sind wässrige Blasen auf der Haut extrem selten. Der Hauptgrund für ihre Entwicklung ist eine lange Sonneneinstrahlung. Unter dem Einfluss von ultravioletter Strahlung der Sonne sterben die Oberflächenschichten des Körpers aus. Dies führt zur Freisetzung von Zellflüssigkeit auf der Oberfläche der geschädigten Haut, wodurch sich eine Blase bildet. Im Laufe der Zeit bricht es mit der Freisetzung von Flüssigkeit aus. Die Haut lässt sich leicht abziehen und entfernen.

Bei starken Verbrennungen nach dem Ablösen der oberen Hautschicht können Schmerzen auftreten (aufgrund des Todes von Nervenenden). In diesem Fall wird empfohlen, eine Schutzausrüstung für die Haut zu verwenden (Panthenol hat eine hohe Wirksamkeit), die die Dermatoprotektion fördert, Stoffwechsel- und Regenerationsprozesse stimuliert, die Heilung verbessert und den Blut- und Lymphfluss normalisiert.

In allen anderen Fällen weisen wässrige Blasen auf der Haut auf die Entwicklung eines pathologischen Prozesses hin. Wenn sie auftauchen, sollte eine gründliche Anamnese von der Person gesammelt und geklärt werden, woraufhin die Bildung dieser Formationen beobachtet wurde, was die Person am Tag zuvor getan hat, Medikamente genommen oder mit Chemikalien in Kontakt gekommen ist.

Was sind die häufigsten Ursachen für das Auftreten solcher Blasen? Das sind vor allem Infektionskrankheiten. Mit ihrer Entwicklung ist das Vesikel ein diagnostisches Symptom, und je nach seiner Art wird die Art des Erregers vorgeschlagen und eine geeignete Behandlung vorgeschrieben. Beispielsweise ist die Blase charakteristisch für Krankheiten wie Windpocken und Herpes.

Windpocken treten hauptsächlich bei Kindern auf. Normalerweise kranke Kinder im Alter von 3 bis 9 Jahren. Die Krankheit ist hoch ansteckend, das heißt, wenn eine Person zuvor noch nicht darunter gelitten hat und keinen Kontakt mit mit Windpocken infizierten Menschen hatte, ist das Infektionsrisiko ziemlich hoch. Bei Windpocken können sich Blasen an beliebigen Körperteilen befinden, die sich jedoch meistens im Gesicht oder an den Gliedmaßen bilden. Sie sind mit einer klaren oder leicht blassen Flüssigkeit gefüllt.

Ein Kind, das sich im Anfangsstadium des Infektionsprozesses befindet, kann Fieber bis zu Fieberzahlen haben, das Auftreten von Husten.

Bei Herpesbläschen sind die Schleimhäute (Nase, Lippen, Genitalien) meist lokalisiert. Es kann mehrere geben, aber meistens wird nur ein Element entwickelt. Wenn es auftritt, können Symptome wie Fieber und Schmerzen im Infektionsbereich auftreten.

Wenn eine Herpes-Neuritis auftritt, können sich wässrige Vesikel entlang der Intercostalnerven befinden. Ihre Entwicklung wird von dem Auftreten intensiver Schmerzen, Fieber, begleitet. Die Blasen selbst erscheinen etwa 2-3 Tage nach Hypothermie und dem Auftreten allgemeiner Symptome.

In keinem Fall dürfen die Blasen nicht geöffnet oder reißen. Tatsache ist, dass bei Infektionskrankheiten im Inhalt der Durchstechflasche eine riesige Menge an Viruspartikeln vorhanden ist. Wenn die Vesikel gewaltsam geöffnet werden, ist eine massenhafte Kontamination der Hautoberfläche mit Viren möglich, was zu einem erneuten Auftreten der Krankheit oder ihrer Belastung führt. Es ist besonders kontraindiziert, eine Autopsie dieser Blasen bei einem Kind durchzuführen, da an seiner Stelle ein entstellender Fleck oder ein Fleck verbleiben kann, dessen Entfernung sehr problematisch ist.

Die Entwicklung dieser Krankheiten erfordert eine pathogenetische Therapie. Antivirale Medikamente werden verwendet, wie Acyclovir, Oseltamivir, Remantadin. Die Behandlung kann sowohl ambulant als auch in einem Krankenhaus (mit starkem Schweregrad der Krankheitssymptome) durchgeführt werden. Die Therapie dauert 10-12 Tage. Bei richtiger Behandlung gehen die Blasen vollständig durch. In einigen Fällen kann eine Pigmentierungszone am Ort ihres Aussehens verbleiben (es kann sowohl ein Blanchieren der Haut als auch ihre Verdunkelung auftreten).

3 Allergische Erkrankungen

Normalerweise kann das Auftreten von Blasen mit Flüssigkeit bei Kontaktdermatitis beobachtet werden. Sein Hauptgrund ist es, mit Chemikalien oder potenziellen Allergenen zu arbeiten. Wasserblasen auf der Haut erscheinen etwa 5-10 Minuten nach direktem Kontakt mit der Substanz. Es können sich nicht nur Blasen bilden. In seltenen Fällen wird die Entwicklung von Blasen beobachtet, weshalb Symptome wie das Brennen mit Brennnessel beobachtet werden - Rötung, Juckreiz. Bei Beendigung des Kontakts vergeht diese Hautreaktion von selbst. In seltenen Fällen kann es notwendig sein, Antihistaminika einzusetzen, um den allergischen Prozess zu unterdrücken.

Während der Entwicklung dieser Läsionen ist die Verwendung verschiedener kosmetischer Mittel verboten, da ihre Verwendung zur Verschlechterung des Zustands beitragen kann.

4 Pilzerkrankungen

Pilzinfektionen sind eine häufige Ursache für Blasenbildung der Haut. Normalerweise ist dies auf die Nichteinhaltung der Anforderungen der Hygienebedingungen in öffentlichen Bädern, Saunen, zurückzuführen. Ihre Entwicklung wird häufig in begrenzten Gruppen (Soldaten, Gefangene, Quarantänepatienten) beobachtet.

Blasen am Körper sind das Anfangsstadium des Pilzprozesses und entwickeln sich rasch zu anderen Hautelementen. In einigen Fällen kann es zu irreversiblen Hautveränderungen kommen. Die Behandlung erfolgt mit Hilfe von Antimykotika. Bei der Entwicklung deformierender Hautelemente ist eine Physiotherapie und eine chirurgische Behandlung angezeigt.

5 Autoimmunkrankheiten

Diese Gruppe von pathologischen Prozessen ist ziemlich selten und erfordert für ihre rechtzeitige Erkennung viel Erfahrung vom Arzt.

Von dieser Gruppe von Krankheiten sollten insbesondere Pemphigus, bullöses Pemphigoid und Dermatitis herpetiformis unterschieden werden. Alle diese Prozesse laufen mit übermäßiger Antikörperproduktion ab, wodurch ein Angriff der körpereigenen Zellen erfolgt.

Auf der Schleimhaut der Mundhöhle erscheinen wässrige Vesikel mit Pemphigoid, wo sie sich schnell auflösen und ein schmerzhaftes, schlecht heilendes Geschwür auf der Mundoberfläche bilden. Es zeichnet sich durch einen progressiven Verlauf aus und kann tödlich sein, wenn die Behandlung zu früh beginnt.

Bullöses Pemphigoid entwickelt sich vorwiegend bei älteren und älteren Personen. Blasen bilden eine große Anzahl, die Abstände zwischen der Haut sind geschwollen und hyperämisch. Blasen sind ziemlich groß, ihre Oberfläche ist beansprucht. Das Erscheinungsbild kann von der Entwicklung eines starken Juckreizes begleitet sein, der bei der Einnahme von Antihistaminika schwer zu stoppen ist.

Die Entwicklung der Dermatitis herpetiformis geht einher mit Schwellungen der Gewebe und ihrer Rötung. Die Blasen sind klein und mit trübe Flüssigkeit gefüllt. Äußerlich ähnlich zu denen einer Herpesinfektion. Blasen treten vorwiegend auf den Streckflächen des Körpers auf.

Der Bruch der Blasenschale wird von starken Schmerzen begleitet. Die Behandlung unter diesen Bedingungen sollte eine kompetente Kombination konservativer Methoden mit chirurgischen Eingriffen umfassen.

6 Verbrennungen

Tritt infolge von Kontakt mit heißer Flüssigkeit auf. Die resultierende Blase hat normalerweise die Größe der Verbrennungszone. Die an der Kontaktstelle mit der Flüssigkeit gebildete Blase ist mit trüben Inhalten einschließlich der Produkte des Proteinabbaus gefüllt. Je größer die Leiche des Opfers ist, desto eher müssen die erforderlichen therapeutischen Maßnahmen durchgeführt werden. Die Behandlung von Verbrennungen wird chirurgisch in speziellen Verbrennungsstationen durchgeführt.

Bei allen oben genannten Erkrankungen treten Blasen auf der Hautoberfläche auf. Ihre Diagnose sollte in spezialisierten Abteilungen erfolgen.

Der Schweregrad der Erkrankung wird von einem erfahrenen Arzt bestimmt und er verschreibt auch die Behandlung.

Durch eine frühzeitige Behandlung können Sie Komplikationen dieser Krankheiten vermeiden.

Wässrige Blasen und Pickel am Körper eines Kindes: ein Foto mit Erklärungen eines Hautausschlags in Form von Blasen an Händen, Füßen und Gesicht

Ein Hautausschlag eines Babys macht Eltern Sorgen. Einige versuchen, das Problem selbst zu bewältigen, andere gehen sofort zum Arzt. Es ist jedoch notwendig, in den Ursachen und Arten von Hautausschlägen zu navigieren, da sie wie bei Muschis und ansteckenden Infektionen erscheinen. Wässrige Blasen sind sehr gefährlich, denn wenn sie geöffnet werden, kann sich an ihrer Stelle eine eitrige Wunde bilden.

Arten von Hautausschlag und Lokalisation am Körper eines Kindes

Ein Ausschlag tritt aus verschiedenen Gründen auf. Dies geschieht bei allergischen Reaktionen, Infektionskrankheiten, unsachgemäßer Hautpflege, Vergiftung verschiedener Ursachen, Insektenstichen, Eindringen der Parasiten in den Körper, mechanischen Einwirkungen, Pilzinfektionen, Allergien. Je nach Ursache gibt es verschiedene Arten von Hautausschlag am Körper:

  • rote, rosa oder weiße Flecken;
  • Pickel mit klarer Flüssigkeit im Inneren;
  • Blasen gefüllt mit Eiter oder Pusteln;
  • subkutane Erhebungen;
  • trockene, schuppige Flecken;
  • kleine Tuberkel oder Papeln;
  • blaue oder rote Sterne, die subkutanen Blutungen ähneln.

Akne kann von Juckreiz, Schälen und Entzündungen begleitet sein. In einigen Fällen beginnt die Haut an der Stelle des Ausschlags zu reißen und abzubrechen. Bei Kindern treten Pickel und Blasen an den Beinen, Händen, Fingern, Rücken, Bauch, Hals, Gesicht und Papst auf (lesen Sie: Warum erscheinen weiße Pickel an den Händen eines Kindes?). Die Lokalisation der Läsionen hängt von der Ursache und dem Schweregrad der Erkrankung ab.

Blasen auf der Haut, verursacht durch Infektionskrankheiten

Blasen am Körper eines Kindes sind oft Symptome verschiedener Infektionskrankheiten. In diesem Fall wird der Ausschlag von anderen Manifestationen begleitet. Ein infektiöser Ausschlag kann in Form von einzelnen Blasen oder gruppierten Pickeln vorliegen. Das Auftreten von Blasen und die Lokalisation können anhand des Erregers der Krankheit beurteilt werden. Arten von infektiösem Hautausschlag mit Erklärungen:

Herpes 1 und 2 Arten

  • Charakter von Hautausschlägen: getrennte wässrige Stellen oder der gruppierte Hautausschlag. Zu Beginn der Krankheit sind sie mit einer klaren Flüssigkeit gefüllt, nach 1-2 Tagen sind sie mit Eiter gefüllt. Spontan geöffnet, bilden sich an ihrer Stelle lange, nicht heilende Wunden und Krusten. Akne schmerzhaft, juckende.
  • Lokalisation: am häufigsten im Bereich des Mundes, der Genitalien und der Lippen, kann aber auch andere Bereiche betreffen.
  • Zusätzliche Symptome: Fieber, Kopfschmerzen, Lymphknotenentzündung, allgemeines Unwohlsein.
  • Behandlung: antivirale Medikamente, Antihistaminika und Antipyretika.

Schindeln

  • Die Art des Ausschlags: eine Gruppe von Blasen mit transparentem Inhalt, die 3-4 Tage trüb werden. Begleitet von starken Verbrennungen und Schmerzen der betroffenen Gebiete. Krusten bilden sich in 2-3 Wochen.
  • Lokalisation: Nervenknoten im Gesicht und Kopf, Rücken, Nacken, Schultern, Nacken, Armen und Beinen.
  • Zusätzliche Symptome: Kopfschmerzen, Temperatur bis zu 39 Grad, Verletzung des Gastrointestinaltrakts, Entzündung der Lymphknoten, Schwäche.
  • Behandlung: antivirale Medikamente, Antihistaminika und Antipyretika.

Windpocken

  • Charakter der Hautausschläge: die kleinen Blasen mit leichter Flüssigkeit gefüllt. Juckt schlecht Schnell platzen, an ihrer Stelle ist eine kleine Wunde.
  • Lokalisierung: im ganzen Körper.
  • Zusätzliche Symptome: Fieber, selten Husten.
  • Behandlung: Blasen werden mit einem Antiseptikum behandelt, anti-allergische Medikamente werden verschrieben.

Streptodermie

  • Die Art des Ausschlags: eitrige Punkte oder Blasen bis zu 10 Zentimeter. Der Ausschlag verursacht Verbrennungen und Juckreiz.
  • Lokalisation: zuerst im Gesicht, dann im ganzen Körper verteilen.
  • Zusätzliche Symptome: Vergiftung des Körpers, Temperatur bis 38-39 Grad, Lymphadenitis.
  • Behandlung: antibakterielle Salben, Antibiotika, Antipyretika, hypoallergene Diät, Behandlung von Greenberry-Hautausschlag, Boralkohol.

Enterovirus

  • Die Art des Ausschlags: blasenartiger Ausschlag mit einer klaren Flüssigkeit.
  • Lokalisation: in verschiedenen Körperteilen und Schleimhäuten.
  • Zusätzliche Symptome: Kopfschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Fieber.
  • Behandlung: Immunmodulatoren, Antibiotika, Medikamente zur Beseitigung der Symptome.

Blase

  • Charakter der Hautausschläge: transparente wässrige Blasen mit rotem Rand.
  • Lokalisation: zu Beginn der Erkrankung - im Mund, dann - Hände, Beine, Bauch.
  • Zusätzliche Symptome: Schwäche, Fieber.
  • Behandlung: antivirale Medikamente, Glucocorticosteroide, Antihistaminika, fiebersenkende Medikamente.

Felinoz

  • Die Art des Ausschlags: Blasen mit einer kleinen Kruste. An der Infektionsstelle erscheinen.
  • Lokalisierung: anstelle von Katzenkratzern.
  • Zusätzliche Symptome: Entzündung der Lymphknoten, Vergiftung des Körpers.
  • Behandlung: entzündungshemmende und antibakterielle Mittel, Antiallergika.

Wässrige Pickel können durch Parasitenbefall auftreten. Blasenausschlag auf dem Bauch, den Füßen und zwischen den Fingern und Zehen verursacht eine Krätzemilbe. Der Ausschlag juckt vor allem nachts. Blasen verwandeln sich wenige Tage nach ihrem Auftreten in rosa Flecken. Sie behandeln die Krankheit mit externen Mitteln (zum Beispiel Benzylbenzoat-Salbe) und Antihistaminpräparaten.

Der Fußpilz kann als kleine, wässrige Blasen an den Füßen und Fersen erscheinen. Eine Pilzinfektion kann in den Körper eindringen, wenn Sie öffentliche Schwimmbäder oder das Fitnessstudio besuchen. Oft wird es von Juckreiz und Hautschuppen begleitet. Eine Infektion des Beines wird mit antimykotischen Salben und Gelen behandelt, manchmal werden Tabletten verwendet.

Hautausschlag nicht ansteckender Natur

  • Kleine wässrige Pickel bei Neugeborenen und Kleinkindern verursachen stachelige Hitze. Sie tritt als Folge von Überhitzung und unsachgemäßer Hautpflege des Babys auf. Im Alter ist dieses Phänomen weniger verbreitet. Mit Hilfe von Trocknungsmitteln (Dekokte von Heilpflanzen, Pulver, Salbe) wird die Keramik entfernt.
  • Allergischer, blasenartiger Ausschlag, begleitet von Schwellungen, Juckreiz, Rötung und Abschälen der Haut. Die Krankheit kann Lebensmittel, Haushaltschemikalien, Kosmetika und Medikamente verursachen. Ein besonderes Merkmal eines allergischen Hautausschlags ist, dass er nach Entfernung der Ursache verschwindet. Behandeln Sie Allergien mit Antihistaminika.
  • Urtikaria am Körper des Kindes ist eine Art allergische Reaktion des Körpers. Es zeigt sich in weißen, wässrigen Bläschen, die Insektenstichen ähneln. Lokalisierter Hautausschlag an verschiedenen Körperstellen. Sein Auftreten kann auch durch Nervenschocks, eine Reaktion auf eine Bluttransfusion, Kontakt mit chemischen Dämpfen verursacht werden.
  • Die Hälfte der Neugeborenen am 2. Lebenstag hat ein toxisches Erythem. Eines der Elemente der Krankheit ist eine wässrige Blase mit eitrigem Inhalt. Die Ursachen für dieses Phänomen sind nicht vollständig verstanden. Das Neoplasma verschwindet einige Tage nach seinem Auftreten von selbst. Benötigt keine zusätzliche Behandlung und verursacht keine Komplikationen.
  • Bei Verstopfung der Kanäle der Schweißdrüsen kommt es zur Bildung kleiner, juckender Blasen. Blasen in einem Kind befinden sich an Händen, Füßen, Handflächen und Fingerkuppen (wir empfehlen zu lesen: Warum erscheinen Blasen auf den Handflächen eines Kindes und wie werden diese behandelt?). In der Medizin wird dieses Phänomen als Dyshidrose oder Ekzem bezeichnet. Verschiedene Faktoren führen zur Entwicklung der Krankheit: psychische und physische Überlastung, Nervenschocks, Immunstörungen, Allergien und Erkrankungen des endokrinen Systems.

Wasserpickel infolge äußerer Einwirkung

Wässrige Blasen auf verschiedenen Hautpartien des Babys können als Folge von Verbrennungen auftreten. Eine Besonderheit dieser Formationen ist, dass sie an Orten auftreten, an denen sie direkt mit einem Reizstoff in Kontakt kommen. Die Schadstelle und der Schweregrad hängen von der Art der Verbrennung ab.

Verbrennungen werden in folgende Arten unterteilt:

  • Sonnig Manifestiert nach einem langen Aufenthalt in der Sonne an den exponierten Hautbereichen. Einige Tage nach dem Auftritt platzten Blasen. Kann von Fieber und Juckreiz begleitet werden.
  • Thermisch. Sie sind das Ergebnis eines Hautkontakts mit heißen Oberflächen. An Verbrennungsstellen tritt ein scharfer Schmerz auf.
  • Chemikalie Tritt auf, wenn der Mensch Giftstoffen ausgesetzt wird. Zu den Symptomen zählen: Schmerzen am Ort der Läsion, Schwellung, Schmerzschock, große, wässrige Blasen. Kontakt mit giftigen Gasen und Strahlung kann zu einer Vergiftung des gesamten Organismus führen.
  • Verbrennungen von Pflanzen. Blasen treten auf, nachdem eine Person eine Pflanze berührt (z. B. Brennnessel, Hogshevik, Rizinusbohnen, Beeren der Kupen, Blätter von Digitalis, Dope).

Wenn ein Kind unbequeme Schuhe trägt, kann es Blasen und Blasen an den Füßen haben. Sie entstehen an den Stellen, an denen starke Reibung auftritt. Um Hühneraugen zu vermeiden, ist es notwendig, die richtigen Schuhe für Kinder auszuwählen.

Andere Ursachen für Hautausschlag

In der Adoleszenz ist die Bildung eines Ausschlags mit eitrigem Inhalt aufgrund hormoneller Veränderungen im Körper. Aus dem gleichen Grund haben Neugeborene Milien, die schließlich verschwinden. Bei jugendlichen Mädchen treten aufgrund von mechanischer Haarentfernung manchmal wässrige Blasen auf dem haarigen Teil der Arme, Beine und im Bikini-Bereich auf. Andere Ursachen für Hautausschläge sind:

  • Insektenstiche;
  • Langzeitmedikation;
  • Hypothermie;
  • nervöse Störungen (Neurodermitis);
  • Funktionsstörung der Organe der inneren Sekretion;
  • hormonelle Störungen;
  • Erkrankungen der Funktionssysteme des Körpers;
  • Stoffwechselstörung.

Viele Eltern verwechseln Wasserakne mit einer Krankheit, die einen ähnlichen Namen hat - Wassersucht. Diese Erkrankung wird jedoch nicht auf Hautpathologien zurückgeführt. Die Dropsie äußert sich in Form von Schwellungen aufgrund einer übermäßigen Ansammlung von Flüssigkeit, die den Körper nicht von alleine verlässt. Die Ursache der Krankheit - eine Verletzung des Lymphsystems.

Vorbeugende Maßnahmen

Es ist unmöglich, das Auftreten von Hautausschlag bei Kindern vorherzusagen. Ihre Erscheinungschancen können jedoch auf ein Minimum reduziert werden. Die Stärkung der Immunität und rechtzeitige vorbeugende Impfungen tragen dazu bei, viele Infektionskrankheiten zu vermeiden.

Kindern sollte so früh wie möglich erklärt werden, dass sie nicht das Geschirr eines anderen essen oder trinken, ihre Sachen tragen und eine Süßigkeit für zwei essen sollten. Kinderschuhe und Kleidung sollten aus natürlichen Materialien, Alter und Wetterbedingungen hergestellt werden. Die Sonne wirkt auf viele Krankheitserreger nachteilig, Kinder sollten jedoch mit Sonnenbaden behandelt werden.

Wenn ein Ausschlag am Körper des Kindes auftritt, konsultieren Sie so bald wie möglich einen Spezialisten. Es ist unmöglich, den Inhalt der Blasen zu quetschen. Es muss kontrolliert werden, dass das Kind die Pickel nicht kämmt. Wenn ein infektiöser Charakter des Ausschlags vermutet wird, sollte die Kommunikation des Patienten mit anderen Personen eingeschränkt sein.

Woher kommen Blasen auf der Haut mit Flüssigkeit: Ursachen und Behandlungsmethoden?

Blasen auf der Haut mit einer Flüssigkeit sind nicht nur unangenehm, weil sie Schmerzen und Juckreiz verursachen, sondern auch gesundheitsgefährdend, da sie zum Zugang von Bakterien, Viren und anderen parasitären Organismen in den Körper werden können.

Auf der anderen Seite kann das Auftreten solcher Blasen an sich ein Zeichen schwerwiegender Erkrankungen sein.

Ursachen

Die Blasenursachen können völlig unterschiedliche Ursachen haben.

Einige davon sind mit Infektionen verbunden, andere mit Verbrennungen oder Autoimmunerkrankungen. Die häufigsten Ursachen für Blasen sind folgende:

    • Vor direkter Sonneneinstrahlung verbrennen;

Dies ist im Sommer eine häufige Sache für diejenigen, die unter freiem Himmel arbeiten oder nicht wissen, was sie zu tun haben. Wässrige Blasen treten nicht sofort auf, sondern 5-8 Stunden nach der Bestrahlung. Diese Blasen werden von einem Gefühl von Wärme begleitet, als würde die Sonne die Haut in dem betroffenen Bereich noch backen.

Der Erreger ist das humane Herpesvirus, Typ 3. In der Kindheit leiden die meisten Menschen an Windpocken und sind zudem ohne Folgen gut verträglich. In Windpocken gibt es zahlreiche Blasen, die den ganzen Körper bedecken und sich auf die Extremitäten konzentrieren, wodurch sie sich durch Blasen unterscheiden können, die aus anderen Gründen entstehen.

Eine große Anzahl von Menschen auf der ganzen Welt ist mit einer der vielen Herpevirus-Stämme infiziert. Die einzige Komplikation ist möglicherweise das Eindringen einer sekundären Infektion in die resultierende Wunde.

Wenn die Blasen so schnell auftauchen, dass sie mit bloßem Auge wahrgenommen und an Kontaktstellen mit dem Allergen lokalisiert werden können, bedeutet dies, dass Sie allergisch sind. Gleichzeitig wird die Hautoberfläche rot und juckt.

Sie sind auch an bestimmten Stellen (Füße, Hände) lokalisiert und können schnell zu gröberen und stabileren Formationen entarten.

Wasserblasen am Körper werden durch Reiben mit trockenen Hornhaut gebildet. Sie sind normalerweise alleine und können leicht durch ihren Standort unterschieden werden.

Blasen nach Verbrennungen lassen sich nur schwer mit etwas verwechseln: Meistens erinnert sich die verbrannte Person an den Moment des Kontakts mit einem heißen Gegenstand oder einer Flüssigkeit, da Sie einen solchen Moment nur dann nicht bemerken können, wenn Sie an einer heißen Batterie gelehnt schlafen. Blasen nach einer Verbrennung sind größer als andere und bergen die größte Gefahr hinsichtlich des Eindringens von Infektionen.

Erste Hilfe

Bei Blasenbildung ist in der Regel keine Nothilfe erforderlich. Wenn dies jedoch schmerzhaft ist, können einfache Maßnahmen zur Beseitigung dieser Symptome ergriffen werden:

  • Die Blase selbst und die Haut um sie herum sollten gründlich mit Wasser und Seife gewaschen werden.
  • Wischen Sie die Blase mit Jod oder Alkohol ab, ohne die Haut zu beschädigen.
  • Öffnen Sie die Blase mit einer sterilisierten Nadel.
  • Spülen Sie die Flüssigkeit vorsichtig aus.
  • Ein antibakterielles Mittel anwenden (zum Beispiel Levomekol);
  • Mit Klebeband umwickeln oder kleben, eine Gewebeschicht pflastern;
  • Nach einigen Tagen den Verband entfernen, erneut mit Alkohol sterilisieren und überschüssige Haut entfernen.

Drogerien

Thermische Verbrennungen helfen Salben wie Levomekol, Tetracyclinsalbe, Wischnewskij-Salbe, Bepanten, Dermazin, Retter, Actovegin. Dies sind kombinierte Produkte, die desinfizieren, befeuchten und gleichzeitig die Regeneration des Gewebes stimulieren. Mittel sind sehr einfach zu bedienen - legen Sie einfach die Verbrennungsstelle auf. Für die Lokalanästhesie sind Lidocain- oder Anästhesiesprays geeignet.

Heilmittel gegen Sonnenbrand sind Salben mit Steroidhormonen: Fluorocort, Afoderm, Elok.

Antihistaminika Gistan und Fenistil wirken gegen Windpocken. Sie reduzieren Juckreiz und allergische Reaktionen. Dies ermöglicht Ihnen, sie effektiv gegen allergische Blasen anzuwenden. Zur Desinfektion 5% ige Kaliumpermanganatlösung.

Gegen Herpes gibt es die Salben Bonafton und Ponavir, deren Wirkung gegen das die Krankheit verursachende Virus gerichtet ist.

Bei Pilzen helfen Salbe Clotrimazol, Miconazol, Naftifine und Natamycin. Die Besonderheit der Pilzinfektion ist eine lange Behandlungsdauer, die Wochen und manchmal Monate dauert.

Eine Blase am Körper eines Kindes bereitet viele Probleme und auf der Zunge - und noch viel mehr!

Auf der Baustelle untersuchen wir detailliert die Blasen an verschiedenen Körperstellen. Unter ihnen:
Handflächen und Finger
Gesicht und Augenlid
Kopf und Rücken
sowie Esel und Penis.

Traditionelle Medizin

Die Heilung von Wasserblasen und Verbrennungen beider Arten hilft der Aloe. Ein Blatt dieser Pflanze wird abgeschnitten, abgezogen und an die Stelle der Verbrennung gelegt, die mit einem Pflaster oder einem Verband gesichert wird. Die traditionelle Medizin empfiehlt auch Verbrennungen mit Honig oder Mehl. Alle diese Werkzeuge helfen auch, Blasen sofort nach dem Brennen zu verhindern.

Von den Windpocken empfehlen traditionelle Heiler Kamillenbäder. 60 g Sammeln in einem Liter Wasser kochen, abkühlen lassen und abseihen. Die resultierende Brühe wird in das Bad gegossen. Der Patient sollte zweimal täglich 10 Minuten lang schwimmen.

Ein starkes Antimykotikum ist Novocainic Lotion. Ein mit Novocain getränktes Stück Baumwolle, das auf die betroffene Stelle aufgetragen wird. Behalten Sie Watte sollte die ganze Nacht sein, der Vorgang wird täglich wiederholt, bis die vollständige Erholung erreicht ist.

Aber von Herpes hilft Wermut gut. Ein Esslöffel Kräuter wird 15 Minuten in einem Glas kochendem Wasser gebraut. Filtern Sie die Lösung und trinken Sie vor jeder Mahlzeit 30 Minuten lang.

Was nicht zu tun

Man muss keine Manipulationen mit Blasen durchführen, die zu einer Infektion führen können: Kämmen, Zerreißen, Schneiden von Blasen, Versuchen, sie herauszudrücken usw. Dies ist insbesondere mit schmutzigen Händen oder anderen Gegenständen gefährlich.

Ein leichtes Durchstechen des Blisters ist möglich, aber Sie müssen dies mit einem sauberen Werkzeug tun.

Wann sollte ich einen Arzt aufsuchen?

Wenn das Auftreten und die Lokalisation von Blasen Anzeichen für eine ansteckende Natur sind, muss ein Arzt konsultiert werden. Wenden Sie sich an einen Dermatologen oder Therapeuten.

Wenn die Ursache für Blasenbildung eine Verbrennung ist, hängt die Gesundheitsgefährdung von ihrem Bereich ab. Eine einzelne Blase mit einer Fläche von 1 bis 2 Quadratzentimetern stellt keine Gefahr dar. Wenn jedoch beispielsweise eine ganze Bürste verbrannt wird, sollten Sie sich an das Brennzentrum oder das Büro des Verbrennungsmediziners (Verbrennungsspezialist) wenden. Wenn es in der örtlichen Klinik keinen solchen Spezialisten gibt, können Sie sich an den Chirurgen wenden.

Prävention und weitere Pflege

Präventionsmaßnahmen hängen von der spezifischen Ursache der Blasenbildung der Flüssigkeit ab. Die Prävention von Infektionskrankheiten reduziert sich auf die Prävention von Infektionen und die Aufrechterhaltung der Immunität. Bei Windpocken besteht die hauptsächliche vorbeugende Maßnahme in der Isolation gegenüber Patienten.

Die meisten Menschen sind mit Herpes infiziert. Damit die Haut keine unangenehmen Läsionen hat, sollten Sie Ihr Immunsystem durch die Einnahme von Echinacea-Tinktur aufrechterhalten, um Hypothermie, Schlafmangel, Stress und Unterernährung zu vermeiden.

Pilzinfektionen werden meistens in öffentlichen Bädern oder bei Verwendung eines Schuhs / einer Kleidung / eines Handtuchs übertragen. Es genügt, die Regeln der persönlichen Hygiene einzuhalten und Schuhe, Kleidung und Handtücher zu verwenden, um sich nicht anzustecken.

Bei thermischen Verbrennungen den verbrannten Platz sofort unter kaltem Wasserstrom ersetzen und 8-10 Minuten lang aufbewahren. Es hilft auch rohen Rüben, Kürbis oder Aloe. Stücke von Rübenwurzeln, Kürbisfrüchten oder Aloeblättern sollten an der verbrannten Stelle befestigt werden.

Nach der Behandlung ist es wichtig, eine Infektion zu verhindern. Dazu muss die Wunde sauber gehalten, desinfiziert, aufgewickelt oder mit Klebeband verschlossen werden, bis die Wunde ausheilt. Wenn die Infektion in die Wunde gelangt ist und dies an Tumor und Verfärbung erkennbar ist, sollten Sie einen Arzt aufsuchen.

Fazit

Daher treten aus verschiedenen Gründen Blasen auf der Haut auf. Dies können Verbrennungen durch hohe Temperaturen oder Strahlung, Infektionen und Allergien sein.

Präventions- und Behandlungsmaßnahmen hängen davon ab, was genau die Ursache für Blasen ist. In den meisten Fällen tragen Körperpflege und Mäßigung beim Sonnenbaden dazu bei, die Haut gesund zu erhalten. Wir hoffen jetzt, dass Sie die wässrigen Blasen kennen, was es ist, warum sie erscheinen und wie sie geheilt werden können.

Schauen Sie sich das Video an: Blasen an den Bienenstöcken, wie man es erkennt

Erkennen Sie die Krankheit durch wässrige Blasen auf der Haut.

Wenn sich auf Ihrer Haut wässrige Blasen befinden, achten Sie auf zusätzliche Symptome in Ihrem Körper. Hautausschläge sind oft die ersten Anzeichen einer schweren Erkrankung. In diesem Artikel werden wir darüber sprechen, warum sich Blasen mit Flüssigkeit am Körper bilden. Dank einer ausführlichen Beschreibung der Symptome von Krankheiten und Behandlungsmethoden können Sie den Ausschlag schnell beseitigen.

Fakten

Wässrige Bläschen befinden sich in der oberen Hautschicht, der Epidermis. Die Flüssigkeit in ihnen ist klar oder trüb, mit einer Zumischung von Blut oder Eiter. Der Durchmesser der Blase variiert im Bereich von 0,5 bis 1 cm. Hautausschläge sind Einkammer- oder Mehrkammerflaschen. Die erste stellt einen integralen Hohlraum dar, der zweite - das Verschmelzen mehrerer Blasen.

Unter dem Einfluss von Drogen oder Selbstausschlag mit der Zeit vergeht. Sein Aussehen und Inhalt hängen vom Grund des Erscheinungsbildes ab.

Es ist wichtig! Blase nicht öffnen! Viren und Bakterien mit einer undichten Flüssigkeit breiten sich schnell durch die Haut aus und verursachen neue Läsionen. Eine Infektion an der Stelle des Vesikels wird von außen infiziert und verursacht eine Entzündung.

Gründe

Kleine Blasen mit Zellflüssigkeit in einem großen Bereich des Körpers erscheinen oft nach einem längeren Aufenthalt in der Sonne. Unter dem Einfluss von Ultraviolett wird die Oberflächenschicht der Haut beschädigt, es entsteht ein Sonnenbrand.

Nach einigen Tagen platzen die Blasen und die Flüssigkeit kommt heraus. Bei einer tiefen Verbrennung treten Schmerzen auf, die durch den Tod von Nervenenden verursacht werden. Die Haut löst sich ab, neue Zellen bilden sich unter der beschädigten Schicht.

Verbrennungsursache ist neben ultravioletter Strahlung die Einwirkung heißer Flüssigkeiten, Gase oder fester Gegenstände auf die Haut. Der zweite Schädigungsgrad wird von wässrigen Blasen begleitet.

In diesem Artikel erfahren Sie mehr darüber, welche Verbrennungen es gibt und wie Sie diese besser behandeln können.

Um sie herum merklich Rötung, Schwellung der Gewebe. Später gerinnt das Protein im Inhalt der Vesikel, die Flüssigkeit wird aufgrund der Anwesenheit von Leukozyten geliert und gelblich.

Ein Zeichen einer Verbrennung zweiten Grades sind starke Schmerzen, die nach einigen Tagen verschwinden.

Stachelige Hitze

Die Krankheit tritt häufig bei Neugeborenen auf. Weiße Blasen im Gesicht und Torso mit einem Durchmesser von nicht mehr als 2 mm treten auf, wenn das Baby überhitzt wird und die Kleidung eng an der Haut anliegt. Die sogenannte kristalline stachelige Hitze verursacht dem Kind keine Beschwerden. Die Blasen selbst öffnen sich, Gewebeflüssigkeit fließt heraus.

Achtung! Bei Neugeborenen bilden sich anstelle des Ausschlags flache Wunden. Infektion kann sie durchdringen. Behandlung nicht beginnen!

Bei Erwachsenen gibt es manchmal tiefe, stachelige Hitze am Körper. Blasen in dieser Krankheit werden körperlich. In schweren Fällen sind sie mit Blut oder Eiter gefüllt und bilden ausgedehnte Herde.

Herpes

Das Herpes-simplex-Virus manifestiert sich in den Schleimhäuten der Mundhöhle, um die Lippen und in den Nasolabialfalten. Hautausschläge sind dunkel mit Rötung. Schwellung und Rötung um die Blase wird auch als Bereich der Hyperämie bezeichnet.

Herpesausschlag ist schmerzhaft. Im Laufe der Zeit trocknet Akne aus, an ihrer Stelle bilden sich Wunden und Krusten. In schweren Fällen treten Herpesfieber, Übelkeit und Schwäche auf. Bei einer Herpes-Neuritis wiederholt der Ausschlag die Lage der Intercostalnerven.

Windpocken

Windpocken sind eine Krankheit, die durch das Herpes-simplex-Virus Typ 3 verursacht wird. Am häufigsten tritt es bei Kindern unter 10 Jahren auf, kann jedoch Jugendliche und Erwachsene betreffen. Im Anfangsstadium der Krankheit steigt die Temperatur an, manchmal gibt es Husten. Der Ausschlag befindet sich an allen Körperteilen, vor allem aber in großen Mengen an Händen, Füßen und Gesicht.

Die Blasen am Körper sind mit einer klaren Flüssigkeit gefüllt und jucken sehr. Sie platzten schnell, kleine Geschwüre bilden sich an ihrer Stelle. In der Erholungsphase bildet sich anstelle eines Ausschlags eine Kruste, die selbst verschwindet. Narben bleiben normalerweise nach der Heilung nicht zurück. Wenn die Blasen jedoch gekämmt werden, bilden sich Narben auf der Haut. Sie später zu beseitigen, wird schwierig sein.

Windpocken können nicht nur Kindern, sondern auch Erwachsenen schaden. Machen Sie sich mit diesem Material vertraut, um die Krankheit von Ihren Angehörigen zu erkennen.

Nach der Erholung zu den Windpocken wird lebenslange Immunität erworben. Zur gleichen Zeit zirkuliert das Virus im Körper weiter. Bei einem geschwächten Immunsystem kann die Krankheit in Form von Gürtelrose zurückkehren.

Berauben

Eine Krankheit, die auch das Herpesvirus verursacht. Ärzte haben festgestellt: Die Krankheit tritt bei jeder vierten Person auf, die an Windpocken gelitten hat. Es ist jedoch unmöglich, die Manifestation von Flechten unabhängig von Windpocken auszuschließen.

Die Anfangsphase der Krankheit dauert etwa 4 Tage. Zu diesem Zeitpunkt fühlt sich Schüttelfrost, Schwäche, Fieber, Magenverstimmung an. An der Stelle eines zukünftigen Ausschlags gibt es einen Juckreiz.

Im nächsten Stadium treten kleine Flecken auf, die dann durch Blasen mit seröser Flüssigkeit ersetzt werden. Sie decken den Bereich des Gesichts, des Halses und des Gesäßes ab. Deprive ist durch starke Schmerzen in den betroffenen Bereichen gekennzeichnet, da das Virus die Nervenenden beeinflusst.

Parasitäre Krankheiten

Das Auftreten von Blasen auf der Haut verursacht folgende parasitäre Erkrankungen:

  • Felinoz. Die Krankheit, auch Katzenkratzerkrankung genannt. Tragen Sie pathogene Haustiere. Die Infektion dringt durch Bisse und Kratzer in den Körper ein, um die sich eine Rötung bemerkbar macht. An ihrer Stelle gibt es Blasen mit einer kleinen Kruste. Der Ausschlag lässt nach und nach nach. Nach einigen Wochen kommt es zu einer Zunahme der Lymphknoten unter den Achselhöhlen, im Nacken und in den Ellbogen. Manchmal steigt die Temperatur.
  • Krätze Kontaktkrankheit durch Krätzemilben. Beim Einsteigen in die Haut macht die Zecke mikroskopische Bewegungen darin. Die Aktivität des Parasiten verursacht Juckreiz, Rötung, Hautausschlag. Die Blasen befinden sich an den Handgelenken und zwischen den Fingern, manchmal an den Genitalien. Kammausschlag kann nicht. Die Öffnung der Blasen erweitert den betroffenen Bereich mit einem Häkchen.

Allergie

Bei Kontakt mit Chemikalien, Nahrungsmitteln, Staub und anderen Allergenen tritt eine allergische Reaktion auf den Körper auf. In diesem Fall bewirkt die Dermatitis das Auftreten von Blasen mit Flüssigkeit. Der Ausschlag wird von Juckreiz, Schwellung und Rötung begleitet. Oft tritt Hautausschlag als Reaktion auf Insektenstiche auf.

Sie können leicht den Unterschied zwischen Allergien und anderen Krankheiten finden. Nach Beendigung des Kontakts mit den Allergenblasen trocknen und verschwinden neue Ausschläge nicht. Bei regelmäßiger Einwirkung der Substanz auf den Körper betrifft die Dermatitis jedoch große Bereiche des Körpers, es bilden sich Blasen und Geschwüre.

Autoimmunkrankheiten

Sogenannte Krankheit, bei der das Immunsystem mit körpereigenem Gewebe kämpft. Blasenausschlag als Symptom kennzeichnet drei Hauptkrankheiten:

  • Blase Eine seltene Krankheit mit tödlichem Ausgang. Das Hauptsymptom sind Blasen in verschiedenen Größen an der Schleimhaut der Mundhöhle und durch den Körper. Im Laufe der Zeit verwandelt sich der Ausschlag in Geschwüre.
  • Bullöses Pemphigoid. Die Krankheit tritt bei älteren Menschen auf. Es ist durch Hautausschlag in Form von belasteten Bläschen mit Rötung und Schwellung gekennzeichnet, ähnlich wie Urtikaria.
  • Herpetiforme Dermatitis. Ein juckender Ausschlag tritt an den Knien und Ellbogen auf und geht dann zum Hinterkopf, Rücken und Gesäß. Betroffene Hautblasen. Erkennungszeichen der Krankheit - Darmbeschwerden, Fieber, Depressionen, Schlafstörungen.

Pilzinfektionen

Es gibt eine Vielzahl von Pilzarten auf der menschlichen Haut. Einer der häufigsten - Pilze der Gattung Candida. Symptom einer Candidiasis sind kleine Blasen in den Hautfalten, Schleimhäuten. An ihrer Stelle bilden sich Erosionen.

Jede dieser Krankheiten erfordert eine besondere Behandlung.

Wie behandeln?

Mechanische Hautschäden

Verbrennungen, stachelige Hitze sind keine ernsthaften Krankheiten. Ihre Behandlung erfolgt zu Hause mit Hilfe von Folk oder Pharmazeutika.

  • Verbrennungen Die beste Behandlung für verbrannte Haut bleibt die Salbe "Solcoseryl". Tragen Sie es auf die Blasen auf, um eine Infektion zu vermeiden, und befestigen Sie einen sterilen Verband oben. Schmieren Sie die Haut nicht mit saurer Sahne, Aloe-Saft, Kalanchoe, Kefir und Pflanzenöl. Behandeln Sie intakte Bereiche um die Verbrennungsoberfläche herum mit Jod oder Wasserstoffperoxid.
  • Stachelige Hitze Die Behandlung erfolgt mittels Trocknung. Perfektes Baden in der Bouillon-Serie, Kamille, Eichenrinde. Für Chili in den Hautfalten Pulver mit Kartoffelstärke und Talkumpuder verwenden. Verwenden Sie zur Desinfektion des betroffenen Bereichs Präparate mit Zinkoxid, „Dermoveit“ und Salicylsäure. Erwachsene Ärzte empfehlen Salbe mit Betamethason, Kampfer, Menthol, um den Juckreiz zu reduzieren (Camfart, Mentholatum Balm, Deep Relief, Bom-Benge).

Viruserkrankungen

  • Herpes simplex. Arzneimittel empfehlen die Behandlung von Hautausschlägen an den Lippen und anderen Körperteilen mit Salben Acyclovir oder Zovirax. Tragen Sie die Creme 5 Tage lang auf die betroffene Hautoberfläche auf. Um das Virus im Körper zu beseitigen, verwenden Sie die Tablettenform "Acyclovir", "Valtrex", "Valavir", "Famvir", "Minaker". Säuglinge setzen antivirale Kerzen "Viferon", "Interferon".

Herpes auf den Lippen - es ist sehr unangenehm und nicht ästhetisch ansprechend. Um schneller zu sein, ist es sehr wichtig zu wissen, mit welchen Medikamenten es besser zu behandeln ist.

  • Windpocken Diese Krankheit erfordert keine besondere Behandlung. Die Therapie soll ein Auslaufen des Ausschlags verhindern. Verwenden Sie zu diesem Zweck Brillantgrün oder eine Lösung von Kaliumpermanganat. Vor kurzem gab es jedoch eine andere Meinung über die Behandlung von Blasen auf der Haut. Ärzte empfehlen nichts, um den Ausschlag zu behandeln. Warten Sie, bis es von selbst passiert.
  • Berauben Eine wiederholte Infektion mit dem Herpesvirus mit einer geschwächten Immunität kann zu Gürtelrose führen. Verwenden Sie für seine Behandlung die gleichen Mittel wie für Herpes simplex. Wenn das betroffene Gebiet juckt und wund ist, verwenden Sie die Analgetika "Ibuprofen", "Naproxen", "Ketorolac" und andere.

Befall durch Parasiten

  • Felinoz. Gegen den Erreger der Krankheit, Bartonella, verwenden Ärzte Antibiotika Gentamicin, Azithromycin, Erythromycin. Verwenden Sie zur Aufrechterhaltung der Immunität Immunstimulanzien, z. B. "Amiksin".
  • Krätze Die Zerstörung der Zecke erfolgt durch äußere Mittel. Sie werden auf einen sauberen Körper aufgetragen. Verwenden Sie Benzylbenzoatemulsion (für Erwachsene - 20%, für Kinder - 10%). Reiben Sie das Arzneimittel 10 Minuten in die betroffene Haut, machen Sie dann eine Pause von 10 Minuten und wiederholen Sie den Vorgang. Ziehen Sie danach saubere Wäsche an. Wiederholen Sie die Behandlung für drei Tage. Ein gutes Mittel gegen Krätze - Schwefelsalbe. Reiben Sie den gesamten Körper für 3 Tage bis auf den Kopf ein. Allmählich wird Leinen mit Salbe getränkt. Ändern Sie es am dritten Tag nicht und tragen Sie weitere zwei Tage. Dann die Wäsche wechseln. Von den modernen Mitteln sind Crotamiton und Spregal am effektivsten. Volksmedizin empfiehlt Benzin, Kerosin, Asche Dandy.

Allergische Reaktionen

Verwenden Sie bei Allergien Antihistaminika. Sie lindern Juckreiz und Rötung und verhindern die Bildung neuer Blasen. Medikamente sind sehr beliebt:

Für Kinder ist „Fenistil“ und „Cetrin“ eine gute Wahl zur Linderung von Allergiesymptomen.

Pilzkrankheiten

Ein Hautausschlag während einer Pilzinfektion ist nur eine Folge einer tieferen Läsion. Candidiasis befällt den Darm, und erst im fortgeschrittenen Stadium der Erkrankung treten Pilze auf der Haut auf. Um den Erreger zu zerstören, nehmen Sie intern Antipilzmedikamente ein. Fluconazol gilt als das effektivste. Trinken Sie einmal eine Kapsel und wiederholen Sie die Behandlung nach einem Monat.

Um den Ausschlag zu beseitigen, verwenden Sie Salben und Cremes mit antimykotischer Wirkung:

Die Behandlung wird durch Diät unterstützt. Schließen Sie süße Speisen, würzige, fette und salzige Lebensmittel von der Ernährung aus.

Autoimmunkrankheiten

  • Blase Bei großen Läsionen sollte die Haut mit einer Kaliumpermanganat-Desinfektionslösung behandelt werden. Dann schmieren Sie die Blasen mit Corticosteroid-Cremes und Gelen „Flutsinar“, „Oksikort“, „Dermozolon“.
  • Pemphigoid bullosa. Die Hauptbehandlung erfolgt durch Glucocorticosteroid-Medikamente, beispielsweise Prednisolon. Zusätzlich dazu wird das Plasmaphereseverfahren „Methotrexat“ vorgeschrieben. Schmieren Sie die äußere Haut mit Glucocorticosteroid-Gelen, zum Beispiel „Fucorcin“. Traditionelle Medizin schlägt vor, Blasen mit Aloe oder Brennnesselsaft zu behandeln.
  • Herpetiforme Dermatitis. Die Hauptbehandlung besteht in der Einnahme von Medikamenten der Sulfonserie ("Dapsone", "Diucifon", "DDS"). Parallel dazu trinken Sie Ascorbinsäure, Vitamine der Gruppe B, antiallergische Arzneimittel. Schließen Sie Roggen, Weizen und Produkte mit ihrem Inhalt von der Ernährung aus. Nehmen Sie die Hautbehandlung „Fukortsinom“, Zelenko, „Dermatolsalbe“, Corticosteroidpräparate („Celestoderm“, „Beloderm“, „Prednisolon“) vor.

Es ist wichtig! Zu Hause ist die Behandlung von Autoimmunkrankheiten nur symptomatisch. Es verringert die Manifestation von Anzeichen der Krankheit, beseitigt sie jedoch nicht. Nur hormonelle Medikamente können dem Patienten wirklich helfen. Sie werden von einem Arzt verschrieben: Die Verwendung ohne ärztliche Empfehlung ist gesundheitsgefährdend.

Frage Antwort

Regelmäßig nach starkem Stress tritt an den Händen ein Hautausschlag auf, manchmal mit Blasen. Was könnte es sein

Wenn der Ausschlag eng mit nervösen Erlebnissen verbunden ist, handelt es sich um atopische Dermatitis. Seine Behandlung hängt eng mit der Normalisierung des menschlichen Geistes zusammen. Der Arzt verschreibt dem Patienten eine neutrale Diät, einen vollen Schlaf, die Beseitigung von Stresssituationen und körperliche Erschöpfung. In schweren Fällen nehmen Sie Antidepressiva ("Afobazol", "Doxepin"). Die Hauptrolle bei der Behandlung spielen Antihistaminika (Astemizol, Terfenadin, Cetirizin). Verwenden Sie zur lokalen Behandlung des Ausschlags eine Ichthyolsalbe.

In diesem Artikel wird ausführlich beschrieben, wie Sie einen Ausschlag am Körper erkennen und heilen können.

Kann der Pilz selbst durchgehen?

Die Pilzinfektion vollständig loszuwerden ist unmöglich. Mit der Stärkung der Immunität nimmt die Anzahl der Pilzkolonien ab und die Krankheit tritt nicht mehr äußerlich auf.

Blasen erscheinen an den Händen und verschwinden dann an ihrer Stelle in der Kruste. Neben ihnen erscheinen Blasen. Dies geschieht im Kreis. Was könnte es sein

Die Symptome ähneln einem Ekzem. Die Ursache der Erkrankung können Bakterien, allergische Reaktionen, Kontakt mit Chemikalien und innere Störungen des Körpers sein.

Kann es nach dem Verschwinden der Blasen Narben am Körper geben?

Es gibt drei Arten von Blasen auf der Haut:

  • Spuren fehlen völlig;
  • an der Stelle des Ausbruchs bildet sich ein kleiner dunkler Fleck;
  • Nach der Heilung treten Narben und Pusteln auf (Akne mit eitrigem Kopf).

Bei richtiger Behandlung verschwindet der Ausschlag spurlos. Wenn die Krankheit schwer ist oder die Blasen gequetscht und geöffnet werden, bilden sich Flecken oder Narben.