Haupt > Anhidrose

Akne an den Fingern - die Ursachen des Erscheinens, als zu behandeln

Der menschliche Körper reagiert immer auf alle in ihm ablaufenden Prozesse. Alle Faktoren, die den Gesundheitszustand beeinflussen, äußern sich äußerlich und spiegeln sich, auch auf der Haut, in Form von Irritationen oder kleinen Pickeln wider. Dieses Symptom kann eine der ersten Glocken sein, die auf Probleme mit der Funktion eines Organs oder sogar eines Organsystems hinweist.

In diesem Artikel versuchen wir zu verstehen, warum Akne auf den Fingern erscheint, was es ist und wie mit diesen Manifestationen umzugehen ist.

Ursachen von Hautausschlag an den Händen

Ausschläge im Handbereich können als Folge verschiedener Prozesse auftreten. Die am häufigsten diagnostizierten Ursachen sind:

  • Allergische Reaktion;
  • Krankheiten der infektiösen Ätiologie;
  • Krankheiten, die eine Pilznatur haben;
  • Verletzung der Stoffwechselvorgänge des Körpers;
  • Genetische Pathologien;
  • Veränderungen im Hormonspiegel;
  • Krankheiten und Zustände, die durch verschiedene nervöse Störungen ausgelöst werden;
  • Nichteinhaltung der persönlichen Hygiene.

Lassen Sie uns näher auf jeden dieser Gründe eingehen.

Allergische Reaktion

Eine Allergie in Form von Pickeln zwischen den Fingern kann durch den Kontakt mit verschiedenen Reizstoffen hervorgerufen werden. Dies können Lebensmittel, aggressive Haushaltschemikalien, nicht natürliche Gewebearten, Pollen einiger Pflanzen, Tierhaare und viele andere Quellen sein.

Die Faktoren, die Allergien auslösen, sind so vielfältig, dass es nicht immer möglich ist, die Ursache selbst zu bestimmen.

Um alle Allergene zu identifizieren, die das Aussehen von Pickeln an den Händen beeinflussen können, sind spezielle Tests hilfreich.

Infektiöse Ätiologie

Unter den Krankheiten, die mit dem Auftreten von Akne verbunden sind, können Juckreiz identifiziert werden:

  • Röteln - ein Ausschlag manifestiert sich als Fleck oder rosa Papule, außerdem erhöhen die Röteln die Lymphknoten;
  • Masern zeichnen sich neben papulösen oder fleckigen Läsionen durch Fieber, Vergiftung im Beckenraum und entzündliche Prozesse in Mund- und Atmungsorganen aus.
  • Windpocken - Die Entstehung von papulovesikulärem Ausschlag wird von einem Fieberzustand begleitet.

Krankheiten, die eine Pilznatur haben

Die Infektion mit verschiedenen Pilzen tritt am häufigsten bei selbst kleinsten Wunden und Mikrorissen auf der Haut auf. Einmal in sie eindringen, dringen Bakterien tiefer ein, beeinflussen das Gewebe und verursachen entzündliche Prozesse.

Akne ist in diesem Fall in der Nähe des betroffenen Bereichs lokalisiert und befindet sich in Gruppen. Sie jucken und werden rot, was den Patienten unangenehm macht.

Störung der körpereigenen Stoffwechselprozesse

Der gestörte Stoffwechsel kann durch Erkrankungen der Organe des Magen-Darm-Trakts oder durch ein allgemeines Ungleichgewicht im Körper ausgelöst werden.

Genetische Pathologien

Wenn die Akne von den Eltern geerbt wird, kann sie über einen längeren Zeitraum keiner therapeutischen Methode zugänglich sein und sich über die gesamte Haut ausbreiten.

Veränderungen im Hormonspiegel

Die Erhöhung oder Verminderung des Gehalts bestimmter Hormone kann verschiedene Läsionen verursachen, auch an den Händen. Am häufigsten werden hormonelle Schübe in der Pubertät oder während der Geburt beobachtet.

Solche Prozesse beruhen auf der Tatsache, dass die Talgdrüsen während dieser Zeit extrem aktiv sind, die Haut wiederum nicht in der Lage ist, eine übermäßige Menge an Fett zu bewältigen, wodurch die Gänge der Epidermis verstopft werden, was zu Akne führt.

Krankheiten und Zustände, die durch verschiedene nervöse Störungen ausgelöst werden

Eine starke nervöse Belastung oder die daraus resultierende Belastung führt häufig zu Funktionsstörungen verschiedener innerer Organe. Und bereits auftretende Krankheiten manifestieren sich ua in Form von Akne an den Händen des Patienten.

Gleichzeitig sind Ausschläge nicht die einzigen Anzeichen der Krankheit, sondern nur eines von mehreren auffälligen Symptomen.

Nichteinhaltung der persönlichen Hygienestandards

Da Bakterien eine hohe Reproduktionsrate haben, können sie nicht ohne hygienische Methoden zerstört werden.

Wenn die systematische Hygiene vernachlässigt wird, wird die Haut zu einem günstigen Umfeld für Bakterien und deren Entwicklung und Fortpflanzung. Es ist durch die Tatsache gerechtfertigt, dass menschliche Hände am häufigsten mit verschiedenen Objekten und Oberflächen in Kontakt kommen, die öffentlich verwendet werden.

Mikroben, die auf der Epidermis auftreten, verursachen fast sicher Juckreiz und Hautausschläge.

Behandlung

Wenn die ersten unangenehmen Symptome auftreten, stellt sich die Frage, wie mit ihnen umzugehen und wie sie behandelt werden sollen. Ein Experte kann darauf antworten. Es ist notwendig, sich von einem Dermatologen untersuchen zu lassen und alle erforderlichen Tests zu bestehen. Danach kann der Arzt die Diagnose feststellen und eine wirksame Behandlung vorschreiben. Es hängt von der Ätiologie der Ursache des Ausschlags ab.

Subkutane Akne

Diese Art von Hautausschlag kann unter vielen Umständen auftreten. Das gefährlichste für den Patienten kann als Darias Krankheit bezeichnet werden.

Diese Krankheit gehört zur Kategorie der genetisch determinierten, wird von den Eltern auf die Kinder übertragen.

Die Behandlung sollte ausschließlich unter strenger Aufsicht eines Arztes erfolgen.

Meistens beinhaltet die Behandlung die Einnahme von Vitaminen wie A und E. Wenn eine infektiöse Läsion vorliegt, sollten Sie Folgendes einnehmen:

  • Antibiotika;
  • Lokale Sahne;
  • Aerosole.

Es gibt einige effektivere Methoden, um subkutane Akne loszuwerden.

Salzbäder

Um die Anzahl der vorhandenen Akne zu reduzieren und die Entstehung neuer Akne zu verhindern, sollten Sie Wasserbehandlungen mit Meersalz vereinbaren.

Dazu wird warmes Wasser in einer Schüssel mit Salz versetzt, und nachdem es vollständig aufgelöst ist, werden die Hände für 15 Minuten hineingelegt. Sie können beim Baden Meersalz direkt in das Bad geben.

Jodschmierung

Jod wird auf die Oberfläche der Pickel aufgetragen, ohne dass gesunde Bereiche der Haut punktuell beeinträchtigt werden. Langes Brennen oder häufiges Auftragen von Jod kann zu unerwünschten Wirkungen führen und die Haut zusätzlich schädigen.

Diese Methode wird angewendet, wenn es möglich ist, mehrere Tage lang das Haus nicht zu verlassen, um die Passanten nicht übermäßig aufzufallen.

Anwendung der Ichthyolsalbe

Durch die Behandlung von Akne an den Händen der Ichthyolsalbe können Sie deren Verschwinden aufgrund der antimikrobiellen Wirkung des Arzneimittels erreichen. Darüber hinaus hat die Salbe hervorragende beruhigende Eigenschaften.

Zitronensaftbehandlung

Um die Beschwerden, die durch einen Hautausschlag an den Händen verursacht werden, zu beseitigen, können Sie diese wirksame Methode anwenden: Nehmen Sie den Saft einer Zitrone und mischen Sie ihn mit gekochtem Wasser (Sie sollten eine halbe Zitrone in ein Glas Wasser drücken). Dann wird die resultierende Lösung mit der betroffenen Haut behandelt.

Dadurch können Sie Unbehagen beseitigen und die Haut reinigen.

Rote Akne

Ein besonderes Merkmal von Aknerot ist die Entzündung und Hyperämie der Haut sowie der Schmerz.

Um Entzündungen und starke Schmerzen zu beseitigen, sollte Akne getrocknet werden. Um dies so schnell wie möglich zu erreichen, können Sie Salicylsäure verwenden. Ein weiteres, nicht weniger wirksames Werkzeug - Aloe. Ein Blatt einer Pflanze, das drei Tage nicht bewässert wurde, wird der Länge nach halbiert und ein feuchter Hautbereich mit einer feuchtigkeitshaltigen Seite abgewischt.

Wenn rote Akne auf einem Körperteil einschließlich der Hände auftritt, wird empfohlen, sich in dieser Zeit nicht zu sonnen und zu lange in direktem Sonnenlicht zu bleiben. Trotz der Tatsache, dass Akne zuerst unter dem Einfluss der Sonne verschwindet und die Haut viel sauberer wird, sobald die Bräune abgewaschen wird, taucht Akne wieder auf. Manchmal steigt ihre Anzahl deutlich an, da die ganze Zeit keine angemessene Behandlung erfolgt ist.

Um gereizte Haut zu beruhigen, wird häufig Calendulatinktur verwendet.

Trockene Akne

Diese Art von Hautausschlag ist normalerweise ein Restsymptom nach Behandlung anderer Aknearten. Sie bleiben aufgrund der Tatsache, dass die Epidermis getrocknete Zellen nicht alleine loswerden kann. Ein anderer solcher Zustand kann ausgelöst werden, indem man mit nassen Händen in der frostigen Luft bleibt.

Trockene Hautausschläge verursachen keine Schmerzen, wirken jedoch unansehnlich und verursachen Unbehagen.

Um dieses Problem zu beseitigen, haben sie die Haut von den abgestorbenen Zellen gereinigt und die Epidermis mit Feuchtigkeit versorgt.

Wässrige Akne an den Händen

Meistens tritt wässrige Akne an den Fingern auf. Dieser Prozess wird von starkem Juckreiz und anderen unangenehmen Empfindungen begleitet. Dieser Zustand wird als Dyshidrose bezeichnet, der zweite Name ist dyshydrotisches Ekzem.

Wenn Sie ähnliche Symptome feststellen, sollten Sie eine Dermatologieabteilung konsultieren. In keinem Fall dürfen Sie sich nicht selbst behandeln. In diesem Fall wird meist auf eine komplexe Therapie zurückgegriffen.

Wir empfehlen zu lesen:

Eitriger Ausschlag

Wenn der Ausschlag Eiter enthält, kann die Behandlung mit improvisierten Mitteln einen grausamen Witz spielen und zu einer Infektion führen. Daher ist es am besten, sofort qualifizierte Hilfe in Anspruch zu nehmen. Wenn Sie es nicht schnell tun können, können Sie versuchen, den Zustand mit Hilfe von Aloe-Saft, beruhigendem Kamille-Dekokt oder Schöllkraut zu lindern.

In keinem Fall sollten eitrige Säcke geöffnet werden, es ist eine offene Wunde, die ein hervorragender Schutz für pathogene Bakterien ist. Sie sollten daher jegliche Manipulationen vermeiden, die zu unwillkürlichen Schäden am Hautausschlag führen können.

Wenn die angezeigten Möglichkeiten zur Linderung der Symptome nicht die geringste Wirkung hatten, bedeutet dies, dass das Problem irgendwo im Inneren liegt. Sie müssen sofort diagnostiziert werden, um ernstere Konsequenzen zu vermeiden.

Vorbeugende Maßnahmen

Da die Faktoren, die das Auftreten von Läsionen an den Händen auslösen, sehr unterschiedlich sind, werden Präventionsmaßnahmen verallgemeinert.

Zuallererst sollten Sie den Körper stärken mit:

  • Vitamin-Komplexe;
  • Gesunder und aktiver Lebensstil;
  • Ablehnung von Süchte

Vernachlässigen Sie nicht die persönliche Hygiene. Stresssituationen sollten jedoch vermieden werden.

Wie behandelt man wässrige Pickel an den Händen?

Wasserakne an den Händen - ein Problem, das vielen bekannt ist. Meist treten kleine Blasen an den Fingern oder an der Außenseite der Handflächen auf. Manchmal ist der Ausschlag von Juckreiz und unangenehmem Brennen begleitet. Es kommt jedoch auch vor, dass diese wässerigen Ausschläge keine Unannehmlichkeiten verursachen, sondern nur das Aussehen der Hände beeinträchtigen. In jedem Fall erfordert wässrige Akne an den Händen eine Behandlung, aber zuerst müssen Sie den Grund für ihr Aussehen verstehen.

Gründe

In den meisten Fällen hat eine externe Behandlung dieses Problems nicht die gewünschte Wirkung oder eine kurzfristige Wirkung, und dies alles, weil Sie die Art des Ausschlags richtig feststellen müssen. Viele Patienten stellen fest, dass Blasen an den Händen in der Herbst-Winter-Periode auftauchen, und dann nach einer Weile an ihnen vorbei gehen. Aber nicht jeder glaubt, dass jeder Hautausschlag ein klares Signal des Körpers für Unregelmäßigkeiten in seiner Arbeit ist. Deshalb muss nicht der Ausschlag selbst behandelt werden, sondern die Suche und Behandlung der Ursache, die ihn verursacht hat.

Betrachten wir nun die möglichen Ursachen.

Allergie

Die häufigste Ursache ist eine Allergie. Es kann alles sein: Lebensmittel, Kosmetika, Haushaltschemikalien, Sonnenstrahlen, Frost und Kälte. Blasen oder allgemein "Urtikaria" treten nach dem Kontakt mit dem Allergen auf. Daher müssen Sie sofort herausfinden, worauf Sie allergisch sind. Dazu müssen Sie spezielle Tests mit einem Allergologen bestehen. Nach der Ermittlung der Ursache werden Antihistaminika verschrieben.

Nach einer Behandlung verschwindet die Allergie in der Regel. Wenn sie nicht behandelt werden, erscheinen wässrige Pickel wieder. Wenn Sie sie kämmen, bildet sich eine Kruste, die sehr leicht infiziert und entzündet werden kann.

Ekzem

Wässrige Blasen können Ekzeme sein, meistens betreffen sie die Haut der Hände, können sich jedoch in andere Bereiche bewegen. Es entsteht aufgrund von Stresssituationen, Unterernährung und Störungen des Verdauungssystems. Ekzem ist unangenehm, weil es Juckreiz und Brennen verursacht: Pickel jucken, und durch das Kämmen der Blasen verschlechtert der Patient die Situation nur - der Ausschlag breitet sich in noch größere Bereiche aus und ist schwer zu behandeln.

Wie behandelt man wässrige Pickel in diesem Fall? Stellen Sie sicher, dass Sie einen Dermatologen konsultieren. Er wird die Ursache ggf. richtig bestimmen, zusätzliche Tests vorschreiben, die Behandlung bestimmen oder einen Spezialisten hinzuziehen.

Wenn Ekzem durch Stress verursacht wird, können Sedativa oder Sedativa verschrieben werden. Wenn das Problem im Verdauungssystem liegt, wird empfohlen, sich einer vollständigen Untersuchung zu unterziehen, Medikamente zu verschreiben und eine spezielle Diät zu machen.

Infektionskrankheiten

Infektionskrankheiten wie Masern, Röteln oder Windpocken gehen mit einem Hautausschlag einher. Es kann einen anderen Charakter haben: von wässerigen Bläschen bis zu Pusteln und Entzündungen. In der Regel treten solche Ausschläge nicht nur an den Händen auf, sondern auch am ganzen Körper. Ein weiteres Anzeichen für eine Infektionskrankheit ist Fieber.

In diesem Fall müssen Sie den Patienten sofort isolieren. Meistens betreffen diese Krankheiten Kinder und tolerieren sie recht leicht. Für Erwachsene haben „Kinderkrankheiten“ schwerwiegende Folgen. Kein Wunder, sagen sie, "Kinderkrankheiten" müssen in der Kindheit weh tun.

Scab

Durch Krätze verursachte Krätze kann auch wässrige Blasen verursachen. In diesem Fall erscheinen rote Pickel, die mit einer klaren Flüssigkeit gefüllt sind, auf den zartesten Bereichen der Haut der Hände - zwischen den Fingern - und breiten sich dann über die gesamte Körperoberfläche aus.

Begleitsymptome sind:

  • Starker Juckreiz, der sich in der Nacht und nach einer warmen Dusche intensiviert.
  • Auf der Haut sichtbar bewegt sich Krätze Milbe, die mit einer Wasserblase endet.
  • Die Haut beginnt sich abzuziehen und die vorhandenen Wunden werden nass.

Wie behandelt man wässerige Pickel an den Händen in diesem Fall? Informieren Sie einen Dermatologen. Er wird Salben und Antihistaminika verschreiben.

Pilzinfektionen

In diesem Fall ist eine Behandlung mit Pilzsalben erforderlich. Der Grund wird nicht von selbst verschwinden, sondern führt nur zu unnötigen Problemen, so dass die Behandlung nicht verzögert wird.

Stachelige Hitze

Wenn die Schweißdrüsen verstopft sind, kann es zu stacheliger Hitze kommen. In diesem Fall ist die Haut der Hände von kleinen Blasen mit einer klaren Flüssigkeit bedeckt. In der Regel verursachen solche Blasen keine Beschwerden und bedürfen keiner Behandlung. Im Laufe der Zeit gehen sie an sich vorbei.

Trockene Haut

Trockene Haut ist besonders in der Wintersaison sehr empfindlich. Aufgrund der knappen Arbeit der Talgdrüsen zwischen trockener Haut und Kleidung (insbesondere wenn sie synthetisch ist) tritt Reibung auf und auf der Haut treten Reizungen in Form wässriger Pickel auf.

Wie Wasser Akne in diesem Fall behandeln? Befeuchten Sie die Haut regelmäßig mit speziellen Kosmetika und natürlichen Ölen und Masken. Synthetische Produkte durch Kleidung aus natürlichen Materialien ersetzen. Trinken Sie mehr reines Wasser.

Hormonelle Störungen

Hormonelles Versagen ist eine weitere Ursache für blasende Hände. Erwarten Sie in diesem Fall nicht, dass es von selbst passieren wird. Hormonelle Störungen - dies ist sehr schwerwiegend, sie können zu Verletzungen des Körpers und einzelner innerer Organe führen.

Erkrankungen der inneren Organe

Wie bereits erwähnt, ist jeder Hautausschlag ein deutliches Signal, das Ihnen den eigenen Körper vermittelt. Etwas in seiner Arbeit ist kaputt, und Sie sollten darauf achten. Wenn die Wasserakne an den Händen nicht in die obige Beschreibung passt, müssen Sie dringend zu einem Arztbesuch gehen und sich einer vollständigen Untersuchung unterziehen.

Chemische Verbrennung

Und das Letzte, was das Auftreten von Blasen an den Händen provozieren kann, ist eine elementare chemische Verbrennung mit Haushaltschemikalien. Wenn Sie ohne Handschuhe arbeiten, ist eine chemische Verbrennung wahrscheinlich.

Wenn Sie ein brennendes Gefühl spüren und sich an dieser Stelle eine Blase bildet, waschen Sie sich sofort die Hände und halten Sie die betroffene Stelle eine Viertelstunde unter fließendem Wasser. Dann trocknen Sie Ihre Hände sanft ab, wischen Sie jedoch niemals mit einem Frotteetuch ab, da Sie die Blase platzen und die Chemikalien noch tiefer in die Haut reiben können.

Wählen Sie danach, wenn möglich, einen Krankenwagen und konsultieren Sie einen Arzt. Sie werden kompetent beraten, was als nächstes zu tun ist.

Natürlich muss das Heilmittel, das die Verbrennung verursacht hat, aus dem Hausgebrauch entfernt werden.

Wie kann man wässrige Akne an den Händen heilen?

Nachdem Sie zur Behandlung des Hauptproblems verschrieben wurden, können Sie das Entfernen von Blasen an Ihren Händen beschleunigen:

  1. Bei stacheliger Hitze nehmen Sie regelmäßig mindestens zweimal täglich eine warme Dusche. Tragen Sie natürliche Baumwollunterwäsche. Problemzonen können durch Infusion von Eichenrinde getrocknet werden.
  2. Ausgezeichneter Kampf gegen Wasseraknetinktur der Ringelblume. Es trocknet, desinfiziert und heilt. Sie können es in jeder Apotheke kaufen, und es kostet nur ein paar Cent.
  3. Ein anderes Volksmittel - Aloe Vera Saft. Brauchen Sie Blattpflanzen mittleren Alters. Saft auspressen und die betroffenen Stellen einfetten. Sie können den Saft zu gleichen Teilen mit gekochtem Wasser verdünnen.
  4. Auch wenn die wässrigen Blasen jucken, seien Sie geduldig und berühren Sie sie nicht. Wenn Sie den Ausschlag bekämpfen, verschlimmern Sie nur das Problem. Wenn dies der Fall ist und die Blase platzt, behandeln Sie die Wunde an den Rändern, berühren Sie jedoch nicht den Film. Dies verringert das Infektionsrisiko. Es ist notwendig, die Wunde nur an den Rändern zu behandeln, auf keinen Fall sollte das Antiseptikum auf die Wunde selbst gegossen werden, besonders frisch. Dies führt zu unglaublichen Schmerzen und kann zu Verbrennungen und somit zu einer neuen Blase führen.

Was verursacht Wasserflecken an den Fingern?

Hautausschlag an den Händen - eine sehr häufige Pathologie, die bei Menschen jeden Alters überall zu finden ist. Besonders besorgniserregend sind Wasserpickel an den Fingern. Was verursacht sie und was kann dieses Symptom anzeigen? Wie gehe ich damit um? Das erfahren Sie aus unserem Artikel.

Was verursacht wässrige Blasen an den Händen?

Meistens bilden sich diese Ausschläge an den Händen, Fingern und zwischen ihnen. In der Regel wird die Verschärfung im Herbst und im Frühjahr beobachtet. Die häufigste Erkrankung, bei der kleine Blasen an den Händen auftreten, ist die Dyshidrose. Dyshidrotisches Ekzem (oder wie wir es nennen - stachelige Hitze) - ist eine chronische Hauterkrankung. Dyshidrose ist an der lateralen Oberfläche der Finger, der Sohle und der Handflächen lokalisiert. Die häufigste Ursache für solche Hautmanifestationen ist eine Verletzung der Funktionen der Schweißdrüsen.

Wasserflecken an den Fingern: provozierende Faktoren

Die Ursachen der Dyshidrose sind vielfältig. Dies können externe Faktoren sein: Reaktion auf Pulver, Reinigungsmittel und Reinigungsmittel, häufiger längerer Kontakt mit Wasser. Es können auch interne Faktoren sein: neuroemotionaler Stress, chronische Infektionsherde, Nahrungsmittelallergene. Die Behandlung dieser Krankheit sollte komplex sein: eine Kombination aus Beruhigungsmitteln, Antihistaminika, desensibilisierenden Medikamenten sowie einer externen Therapie. Hinweis: Wenn die Erkrankung chronisch verläuft (dh die Blasen erscheinen regelmäßig und verschwinden regelmäßig), hat nur eine externe Therapie keine Wirkung, daher ist eine komplexe Behandlung erforderlich.

Taktik der Behandlung in der Zeit der Verschlimmerung

  • Denken Sie daran, dass der stressige Zustand, die Verletzung der Ernährung und der Mangel an Schlaf starke provozierende Faktoren sind. Daher ist es wichtig, sie auszuschließen.
  • In der Zeit der Exazerbation ist es notwendig, eine Diät zu befolgen, Produkte auszuschließen, die Allergien auslösen können.
  • Die Behandlung sollte hormonelle Salben, Antihistaminika und Desensibilisierungsmittel einschließen.
  • Sie müssen Ihre Hände öfter waschen, um die platzenden Blasen nicht zu infizieren, und verwenden Sie nur Haushaltschemikalien mit Handschuhen!
  • Die Hände schmieren häufig Vaseline oder Glycerinöl, hypoallergene Creme.
  • Es wird empfohlen, mehr reines Wasser, Diuretika, Vitamine A, B und E zu trinken.
  • Ziehen Sie die Haut nicht ab, wenn die Blase geplatzt ist, kämmen Sie keine Wasserpickel an den Fingern!
  • Im akuten Stadium der Erkrankung wird empfohlen, Nassverbände mit Antiseptika anzuwenden.

Wasserpickel an den Fingern können auf viele schwere Krankheiten hindeuten. Wenn sie von anderen Symptomen begleitet werden, kann nur ein Dermatologe eine Diagnose stellen.

Wasser Pickel an den Händen: Behandlung, Foto

Unsere Hände stehen sehr oft in Kontakt mit aggressiven Chemikalien, sind verschiedenen Mikroben ausgesetzt, leiden unter Hitze, Trockenheit und Feuchtigkeit. All dies trägt zur Entstehung verschiedener Hautausschläge an den Händen bei, die ein unangenehmes Gefühl vermitteln.

Außerdem können Wasserpickel an den Händen ein Signal für eine Funktionsstörung der inneren Organe sein oder das Vorhandensein von Parasiten im Körper anzeigen. Es ist nicht immer möglich, die Ursache selbstständig zu ermitteln, häufig ist es erforderlich, einen Arzt zu konsultieren und sich testen zu lassen.

Beschwerden, nicht nur im Alltag, sondern auch moralisch, verursachen Wasserpickel an den Händen. Ein Foto, das ein Bild der Krankheit zeigt, ist unten gezeigt.

Ursachen von

Die Ursachen der Läsionen an den Händen sind sehr unterschiedlich, jeder Fall erfordert einen individuellen Ansatz.

Infektionskrankheiten

Bei Infektionskrankheiten kann es zu einem Hautausschlag an den Händen kommen. Dies ist bei Röteln, Masern, Windpocken möglich. Bei solchen Erkrankungen jucken und eitern Wasserperlen an den Händen, können sich über die gesamte Körperoberfläche ausbreiten, die Temperatur des Patienten steigt und seine Gesundheit verschlechtert sich.

Außerdem können verschiedene Hautausschläge an Händen und Körper durch Pilzinfektionen verursacht werden. Meistens sind Wasserblasen auf den Handflächen, den Füßen und juckt. Mikroben können auch durch kleine Hautrisse in den Körper eindringen. Die Krankheit zu bekommen ist am einfachsten in öffentlichen Saunen, Schwimmbädern. Um das Problem zu beseitigen, müssen Sie unverzüglich einen Arzt aufsuchen und die Regeln der persönlichen Hygiene einhalten.

Parasiten

Parasiten können auch die Schuldigen an diesem Phänomen sein. Besonders gefährlich ist die Krätze-Milbe, die Ursache für Krätze ist - eine sehr ansteckende und unangenehme Krankheit, die das Auftreten kleiner juckender Ausbrüche an den Händen und manchmal am ganzen Körper hervorruft. Sie können sich in öffentlichen Verkehrsmitteln, durch Haushaltsgegenstände und persönliche Gegenstände eines Kranken infizieren.

Allergie

Wasserpickeln an den Händen sind meistens eine allergische Reaktion des Körpers auf Nahrung, Staub, Pollen einiger Pflanzen, Frost und Sonne sowie Tierhaare. Bei allen allergischen Reaktionen liegt die Kontaktdermatitis an der Spitze. Zu Beginn der Krankheit erscheinen an den Händen getrennte kleine Wasserflecken. Sie verschmelzen, jucken und ziehen sich ab. Vielleicht der Eintritt einer Sekundärinfektion, die zur Entwicklung entzündlicher Prozesse in den Händen führt.

Das Allergen, das diese Krankheit verursacht, enthält Reinigungsmittel oder Kosmetika, Haushaltschemikalien und Arzneimittel, mit denen die Haut der Hände in Kontakt kommt. Aufgrund dieser Substanzen können sich dyshydrotische Ekzeme oder Dyshidrosen entwickeln. Die Krankheit hat im Herbst oder im Frühjahr Perioden der Verschlimmerung. Die Situation kann durch Avitaminose, eine Veränderung des Tageslichtverlaufs und Stress verstärkt werden.

Gestörte Schweißdrüsen

Die Ursache für Hautausschläge an den Händen kann eine Verletzung der Talgdrüsen sein. Wenn sie übermäßig aktiv sind, erscheinen kleine Wasserpickel an den Händen. Die Produktion von Sekreten in unzureichenden Mengen führt dazu, dass die Haut trocken wird.

Durch die ausgetrocknete Haut wird die ständige Reibung der Kleidung zur Irritation, in Zukunft ist es möglich, sich dem Entzündungsprozess anzuschließen.

Vererbung

Die erbliche Natur der Krankheit ist ebenfalls möglich. Bei follikulärer Keratose, die vererbt werden kann, erscheinen Pickel an den Händen über den Ellbogen. Diese Ausschläge trocknen und jucken.

Nichteinhaltung der persönlichen Hygiene

Wenn Sie sich nicht an die Hygienevorschriften halten, besteht auch die Gefahr, dass Sie solch einem unangenehmen Phänomen begegnen. In den Händen der vernachlässigten Hände kann bereits ein leichter Riss zu einem Entzündungsprozess führen.

Erkrankungen der inneren Organe

Ein weiterer Grund - Erkrankungen der inneren Organe. Hier ist keine qualifizierte medizinische Versorgung notwendig. Sie müssen Ihren Arzt um Rat fragen und die Ursache des Problems ermitteln. Solche Ausschläge treten auf, wenn systemische Leberschäden, Hepatitis, Fehlfunktionen des Verdauungstrakts, Stoffwechselstörungen oder hormonelle Störungen auftreten. Nach Vergiftung mit Giftstoffen können auch Wasserpickel an den Händen auftreten.

Behandlung von Hautausschlägen

Um die richtige Behandlung zu wählen, müssen Sie zuerst einen Arzt aufsuchen und die erforderlichen Tests bestehen. Selbstmedikation mit hormonellen, antimykotischen oder antibakteriellen Medikamenten kann äußerst negative Auswirkungen haben.

Wenn die Blasen an den Händen von Juckreiz begleitet werden, verschreiben Ärzte spezielle Sprecher, Bäder mit einer Schnur oder Kamille, Creme und Salbe mit Kortikosteroiden. Bei einem infektiösen Hautausschlag wird zuerst die Haupterkrankung behandelt, wie es der Fall ist, wenn der Hautausschlag durch Probleme mit inneren Organen verursacht wird.

Wenn der Ausschlag mit dem Eindringen einer Krätzemilbe unter die Haut zusammenhängt, wird der Arzt eine spezielle Salbe verschreiben und die Desinfektion aller persönlichen Gegenstände der Person empfehlen. Wenn Wasserpickel an den Händen durch Parasiten verursacht werden, sind Parasitengebühren vorgeschrieben.

Dyshidrose erfordert einen besonderen Ansatz. Bevor Sie mit der Behandlung beginnen, müssen Sie herausfinden, was die Krankheit ausgelöst hat. Bei der Erhebung sollten Probleme in der Funktion des endokrinen oder Nervensystems, des Gastrointestinaltrakts oder anderer Organe ausgeschlossen werden. Darüber hinaus ist es erforderlich, mögliche Allergene, wie beispielsweise Wasch- oder Reinigungsmittel, Kosmetika aus der Umgebung des Patienten auszuschließen.

Die Behandlung des dyshidrotischen Ekzems sollte umfassend sein und sowohl externe Mittel als auch entzündungshemmende Medikamente verwenden. Um Wasserakne zu trocknen, verwenden Sie eine schwache Lösung von Kaliumpermanganat, Fucorcin. Darüber hinaus werden spezielle Salben verwendet, um die Wirksamkeit der Physiotherapie zu erhöhen.

Wenn Wasserpickel an den Händen eine allergische Reaktion auf etwas sind, sollte der Kontakt mit dem Allergen vermieden werden. Geöffnete Blasen müssen mit Desinfektionsmitteln behandelt werden. Kräuterhilfe zur Entlastung von Kräuterbädern. Darüber hinaus kann der Arzt sowohl interne als auch lokale Antihistaminika verschreiben.

Um Juckreiz zu lindern, können Sie Aloe-Saft verwenden. Zuvor muss das Blatt der Pflanze 24 Stunden im Kühlschrank aufbewahrt werden. Dann drücken Sie den Saft aus dem Stück und reiben Sie Ihre Handflächen einmal täglich. Für diese Zwecke ist auch die Infusion von Calendula gut geeignet.

Wenn der Ausschlag mit Stress oder Avitaminose, Beruhigungsmitteln, Vitamintherapie verbunden ist. Wir müssen versuchen, einen gesunden Lebensstil aufrechtzuerhalten, vernünftig zu essen und Stress zu vermeiden.

Prävention

Verwenden Sie keine Haushaltschemikalien ohne persönliche Schutzausrüstung, um eine zeitnahe und kompetente Pflege der Haut der Hände zu vermeiden. Vermeiden Sie den Kontakt mit möglichen Allergenen. Achten Sie bei der Auswahl von Handschuhen zum Spülen auf die Tatsache, dass sich darin kein Pulver befindet, das die Haut trocknet. Für die Pflege der Haut der Hände müssen regelmäßig Nährstoffe und Feuchtigkeitscremes verwendet werden. Vergessen Sie nicht die persönliche Hygiene, nachdem Sie sich an einem öffentlichen Ort befinden.

Darüber hinaus ist es eine sehr wichtige und richtige Ernährung, die ausgewogen und vollständig sein muss. Davon hängt nicht nur der Zustand der Haut ab, sondern auch der gesamte Organismus. Nachdem Sie Ihren Körper gereinigt haben, können Sie Akne an den Händen und am Körper entfernen. Versuchen Sie, gesunde Nahrungsmittel, frisches Gemüse und Obst zu sich zu nehmen. Es wird nicht empfohlen, gebratenes, Mehl zu rauchen. Darüber hinaus müssen Sie schlechte Gewohnheiten loswerden.

Eine ausgezeichnete Prophylaxe ist Bräune. Interessanterweise ist das Bräunen in einem Solarium genauso effektiv wie an der Küste des Meeres, des Flusses. Aber es lohnt sich, an die Vorsichtsmaßnahmen zu denken.

Jeder Hautausschlag sollte nicht ignoriert werden, da eine solche Reaktion auf schwerwiegende Gesundheitsprobleme hinweisen kann.

Wasserpickel an den Fingern

Auf den Händen erscheinen wässrige Pickel - was es sein kann und wie man es heilt

Unsere Hände benötigen ständige Aufmerksamkeit und Pflege, da sie täglich häufiger in engem Kontakt mit Chemikalien stehen als in anderen Körperteilen, die mit kontaminierten Oberflächen in Kontakt kommen und übermäßiger Kälte oder Hitze ausgesetzt sind. Gesunde Haut von Händen sowie von Gesichtern ist das Markenzeichen einer Person. Was aber, wenn sich kleine wässrige Pickel an den Händen befinden? Diese Art von Hautausschlag ist ein ziemlich verbreitetes Phänomen, das sowohl körperliche Beschwerden als auch ästhetische Probleme verursacht. Sie können verschiedene Ursachen haben, von häufigen Allergien bis hin zu schweren Erkrankungen der inneren Organe.

Ursachen

Eine der häufigsten Ursachen für wässrige Pickel an der Hand ist eine allergische Reaktion des Körpers auf einen Reizstoff. Darüber hinaus ist die Kontaktdermatitis unter den vielen Manifestationen der Allergie an der Spitze. Diese Krankheit ist eine wässrige Akne an den Fingern und manchmal sogar an der ganzen Hand. Getrennte Blasen gehen in rote geschwollene Stellen über, die beim Kämmen jucken und abblättern. Die häufigsten Allergene sind Haushaltschemikalien (Waschpulver, Waschmittel), Arzneimittel, Kosmetika, Pflanzenpollen, Tierhaare und einige Lebensmittel.

Wenn sich rote Flecken auf der Haut um kleine Kratzer, Wunden, Schnitte oder Risse bilden und die wässrige Akne, die gleichzeitig auf sie gegossen wurde, stark juckt, kann eine Pilzinfektion die Ursache sein. Der Pilz dringt durch Hautschäden in den Körper ein. Dies geschieht normalerweise in allgemeinen Bereichen.

Mikroskopische Parasiten-Juckreizmilbe verursacht eine hochansteckende Krankheit. Die „Lieblingsplätze“ der Zecke sind die Interdigitalräume und die Innenseite des Handgelenks. Wenn Sie also wässrige Pickel zwischen den Fingern gefunden haben, sollten Sie sicherstellen, dass keine anderen Symptome von Krätze auftreten. Nämlich:

- spürbarer Juckreiz, der besonders nachts verstärkt wird, da nachts die Zecke aktiv ist;

- Dünne, weißgraue, gewundene Rillen - schuppige Passagen sind unter der Haut sichtbar. So bewegt sich der Parasit unter der Haut;

- Die sekundären Anzeichen von Krätze sind Kratzen, Pusteln, Krusten und weinende Wunden.

Wenn Sie diese Symptome feststellen, sollten Sie sofort ärztliche Hilfe suchen.

Wässrige Pickel an den Händen eines Kindes deuten oft auf einen fleckigen Punkt hin. Die Thermoregulation von Babys verträgt sich in der Regel nicht mit übermäßiger Hitze, sodass ein juckender Ausschlag auf dem Handrücken, zwischen den Fingern und den Achselhöhlen im Ellbogen auftritt. Diese Ausschläge sind für sich genommen zwar nicht gefährlich, verursachen jedoch erhebliche Unannehmlichkeiten für das Kind. Daher wird empfohlen, die Kleidung je nach Wetterlage aufzusammeln, natürliche Gewebe zu bevorzugen, regelmäßig Luftbäder zu sammeln und das Baby regelmäßig zu baden.

Infektionskrankheiten

Einige akute Infektionskrankheiten wie Röteln, Windpocken, Masern oder Scharlach äußern sich neben anderen Symptomen mit kleinen Hautausschlägen. Kinder leiden häufiger an diesen Krankheiten, aber Infektionen in jedem Alter werden nicht ausgeschlossen. Wässrige Pickel an Händen und Füßen sowie anderen Körperteilen gehen in diesem Fall mit Fieber und einer Verschlechterung des allgemeinen Wohlbefindens einher. Nur ein Arzt kann eine Infektionskrankheit diagnostizieren und die richtige Therapie verschreiben.

Chemische Verbrennung

Wenn Sie bei der Verwendung von Haushaltschemikalien, die Säuren oder Laugen enthalten und nur in Handschuhen davon ausgehen, dass Sie Ihre Hände nicht schützen, und als Folge wässrige Pickel an den Fingern auftauchen, könnte dies eine chemische Verbrennung sein.

Follikuläre Keratose

Diese Krankheit wird normalerweise vererbt. Es beginnt mit übermäßiger Trockenheit der Haut in den Handflächen und Füßen. Im Laufe der Zeit bilden sich an verschiedenen Stellen Läsionen mit abgerundeten Knötchen, in deren Zentrum sich dichte Keratinstacheln befinden. Die Krankheit beeinträchtigt die Lebensqualität nicht und ist nur ein ästhetischer Plan.

Erkrankungen der inneren Organe

Hautausschläge an den Händen können durch Fehlfunktionen der Leber, des Verdauungstraktes, des Fortpflanzungssystems, Stoffwechselstörungen oder hormoneller Ungleichgewichte verursacht werden. In diesem Fall kann die genaue Ursache nur in einer medizinischen Einrichtung geprüft werden.

Was ist die Behandlung?

Die richtige Antwort auf die Frage, wie Sie wässrige Pickel an Ihren Händen behandeln sollen, hängt von den Gründen dafür ab.

Im Falle einer Allergie werden Antihistaminika zur inneren Anwendung sowie Glucocorticoid-Salbe (Steroidhormone) - äußerlich vorgeschrieben. Die Hauptsache ist, keinen Kontakt mit dem Allergen zuzulassen, da die allergische Reaktion des Körpers tendenziell mit der Zeit zunimmt.

Wenn Sie nach dem Zusammenwirken mit aggressiven Reinigungsmitteln und Rötungen Rötungen und Wasserakne (Blasen) auf der Haut finden, sollten Sie sofort den Kontakt mit der Chemikalie aufgeben und Ihre Hände gründlich unter fließendem Wasser waschen und anschließend einen trockenen Verband auf die beschädigte Stelle auftragen.

Wenn Sie eine Infektion mit Krätze feststellen , Der Arzt verschreibt die Behandlung mit Schwefelsalbe, Anti-Schorf-Emulsion und Aerosol. Darüber hinaus ist es sehr wichtig, Kleidung, Bettwäsche und Haushaltsgegenstände des Patienten zu desinfizieren.

Wenn die Hände einen Pilz gefunden haben. dann wird die Therapie erst nach Feststellung des Typs verordnet. Verschiedene Pilzarten reagieren empfindlich auf verschiedene Medikamente.

Die Behandlung von Windpocken bei Kindern ist in der Regel auf die Linderung der Symptome und die Linderung juckender Hautausschläge und die Linderung von Hautreizungen zurückzuführen. Erwachsene sind sehr krank, Krankenhausaufenthalte sind nicht ausgeschlossen.

Die Masern ist von schwerwiegenden Symptomen und möglichen Folgen begleitet, so dass die Behandlung in einem Krankenhaus einer medizinischen Einrichtung erfolgen muss.

Was zu hause zu tun

Wenn wässrige Pickel an den Händen jucken, dann können Sie, um den Juckreiz zu lindern und zu verhindern, dass Sie in die gekämmte oder beschädigte Haut der Infektion geraten, einige Maßnahmen zu Hause ergreifen.

- Lotionen mit machen Aloesaft. Nehmen Sie dazu ein Blatt einer erwachsenen Pflanze, halten Sie es für 12 bis 20 Stunden im Kühlschrank, drücken Sie den Saft aus und wischen Sie sich ein oder zweimal täglich die Hände ab. Oder die zweite Möglichkeit ist, die beschädigte Haut mit dem Fruchtfleisch frisch geschnittenen Aloeblatts abzuwischen.

- Aloe kann ersetzt werden Tinktur aus Ringelblume. Es hat ausgezeichnete entzündungshemmende antibakterielle Eigenschaften. Tinktur mit Wasser im Verhältnis 1: 1 verdünnen und die Haut abwischen;

- Bäder mit Salz, Abkochung von Kamille oder ätherischem Eukalyptusöl herstellen;

- Wenn der Ausschlag durch prickly Hitze verursacht wird, helfen regelmäßige Duschen sowie Reiben mit Infusion von Eichenrinde.

Es ist sehr wichtig zu versuchen, den Bereich der Entzündung nicht zu verletzen, da eine Infektion leicht in die Wunden geraten kann, wodurch sich der Ausschlag in Pusteln verwandelt. Wenn dies bereits geschehen ist, helfen die Mittel, die die Reifung der Akne beschleunigen und die weitere Ausbreitung der Infektion verhindern,: Ichthyolsalbe. Tinktur aus Calendula, Wischnewski-Salbe oder Dekokte von Heilkräutern.

Sogar ein wässriger Pickel an der Hand erfordert in jedem Fall erhöhte Aufmerksamkeit. Schließlich ist es fast unmöglich, die wahre Ursache festzustellen. Nur ein Arzt kann eine Krankheit richtig diagnostizieren und eine geeignete Therapie verschreiben.

Blasen an den Fingern

Wenn Sie die Bildung von Blasen an den Fingern bemerken, ist es eine Überlegung wert, das Problem nicht zu ignorieren. Solche Symptome können auf das Vorliegen einer schweren Erkrankung hinweisen, die von klassischen Windpocken bis hin zu eitriger Dermatitis reicht. Um Akne loszuwerden, lohnt es sich zunächst, die Ursache der Erkrankung herauszufinden.

Allergische Wasserflecken an den Fingern

Hässliche rote wässrige Akne an den Fingern, wie auf dem Foto in medizinischen Nachschlagewerken, ist häufig auf Allergien zurückzuführen. Der Grund für diese Reaktion kann die Verwendung von Kosmetika und Chemikalien von geringer Qualität sein. Hautausschlag manifestiert sich am deutlichsten an Kontaktstellen mit der Quelle der Probleme - es sind Finger, Handflächen. Das Problem wird von Juckreiz, Schmerzen begleitet. Eine dringende Behandlung ist notwendig, andernfalls wird die betroffene Stelle mit einer Kruste bedeckt, die schließlich platzt. Eine sofortige, qualifizierte Therapie verhindert die Entwicklung von Ekzemen.

Infektiöse Blasen an den Fingern

Blasen an den Fingern und am Körper können durch Insektenstiche wie eine Krätzemilbe auftreten. Der rote Ausschlag wirkt auf die Handflächen, den Bauch und die Haut der Beine. Eine Person leidet nicht nur sich selbst, sondern gefährdet auch die Umgebung. Die Therapie wird unter Aufsicht eines Dermatologen durchgeführt, ansonsten kann die Erkrankung in ein chronisches Stadium übergehen. Es ist am einfachsten, Krätze an öffentlichen Orten aufzuspüren, an denen der Kontakt mit einer kranken Person am wahrscheinlichsten ist.

Kleine Blasen an den Fingern resultieren oft aus der Reaktion der Haut und des Körpers auf Infektionskrankheiten. Das Problem kann nicht nur in der Kindheit auftreten, sondern auch bei erwachsenen Jugendlichen, Erwachsenen. Hautausschläge gibt es in verschiedenen Formen und Größen: von großen, dichten Formationen bis zu kleinen wässrigen Flecken oder sogar Geschwüren. Der Patient kann von Fieber gequält werden und sich unwohl fühlen. Zu den Infektionskrankheiten, die von solchen Folgen begleitet werden, gehören:

Wässrige Blasen an den Fingern von inneren Krankheiten

Fehlfunktion des Darms und des Magens verschlechtert den Zustand der menschlichen Haut. Viele sagen, dass bei Störungen und anderen Funktionsstörungen der Organe kleine Bläschen an den Fingern oder anderen Körperteilen hochspringen können. Dies weist auf eine große Anzahl von Toxinen hin, Probleme mit dem Stoffwechsel. In solchen Fällen ist die Verwendung einer lokalen Therapie zur Lösung äußerer Probleme nicht sinnvoll. Es ist notwendig, mit einer inneren Reinigung zu beginnen.

Hormonelle Störungen verursachen ebenfalls einen Hautausschlag. Pusteln und Entzündungen sind typisch für Mädchen in der Pubertät sowie für Frauen, die kürzlich Mütter geworden sind. In solchen Fällen tritt Akne nicht nur auf den Händen, sondern auch auf dem Gesicht und Rücken auf. Eitrige "Säcke" können nicht quetschen, durchbohren oder kauterisieren. Mechanischer Stress führt zu Narben und Rötungen der Haut.

Kleine Blasen an den Fingern von Hautkrankheiten

Bei Pilzerkrankungen können sehr häufig transparente Blasen an den Fingern auftreten. Außerdem wird die Haut trocken, Flocken treten auf und es kommt zu Rötungen. Der Pilz kann sich auf Integumente auswirken, wenn die Regeln der persönlichen Hygiene und der Kontakt mit Kranken nicht eingehalten werden. Wenn Sie diese Symptome bemerken, sollten Sie sich von einem Dermatologen beraten lassen, da Sie sich nicht selbst von Akne befreien können.

Wasserblasen an den Händen äußerer Ursachen

Bei der thermischen Belastung treten immer Blasen unter der Haut an den Fingern auf. Heißes Wasser, Dampf und Berührungen von Haushaltsgeräten können mit Flüssigkeit gefüllte Blasen bilden. Das Phänomen wird begleitet von Schmerzen, Rötung der Abdeckung. In einer solchen Situation ist es notwendig, die Stelle der Verbrennung unter fließendem kaltem Wasser zu spülen und sie dann mit einem trockenen Pflaster mit trockenem Verband oder Mull zu verschließen. Danach wird empfohlen, sich an die Notaufnahme zu wenden.

Wie behandelt man einen Ausschlag an den Händen in Form von Blasen?

Die Behandlung des Problems hängt von der Ursache des Ereignisses ab. Blasen an den Fingern sind schwer selbst zu entfernen, ein Spezialist sollte eine Therapie verschreiben:

  • Die Behandlung von Krätze umfasst die Verwendung von externen Medikamenten für etwa 5-7 Tage. Die wunde Stelle wird ein- oder zweimal täglich mit Schwefelsalbe oder anderen pharmazeutischen Mitteln behandelt.
  • Um den Ausschlag durch Windpocken zu beseitigen, muss der Patient ins Krankenhaus eingeliefert werden. Während der Inkubationszeit ist es notwendig, immunstimulierende Medikamente einzunehmen, Akne mit Brillantgrün zum Trocknen zu streichen. Wenn die Ursache für Blasenbildung Masern sind, wird die Behandlung vom Arzt strengstens verordnet.
  • Pilzkrankheiten werden mit Cremes und Salben gegen die betroffene Haut beseitigt. Das Medikament wird vom Arzt verschrieben, da es möglicherweise zu toxischen Wirkungen von Medikamenten kommt.
  • Bei allergischen Reaktionen im Bereich der Finger werden Blasen mit Antihistaminika behandelt: Tabletten werden oral eingenommen und topische Cremes aufgetragen.

Wenn Sie Rückfälle vermeiden möchten, müssen Sie Ihren Lebensstil überdenken und einige Gewohnheiten aufgeben. In der Form der Prävention ist:

  1. Diät ändern
  2. Überwachen Sie die Händehygiene.
  3. Tragen Sie bei der Arbeit mit Chemikalien Gummihandschuhe.
  4. Lassen Sie sich gegen schwere Infektionskrankheiten impfen.

Video: Blasen mit Flüssigkeit an den Händen bei Ekzemen

Als ein kleiner Tropfen auf ihren Händen erschien, glaubte sie, dass sie mit einer Tasche oder Hanteln im Fitnessstudio gerieben wurde. Nachdem der Ausschlag 3 Wochen nicht verschwunden war, wandte sie sich an den Arzt. Es stellte sich als allergische Reaktion heraus. Ich verstand nicht, worauf mein Körper reagierte, aber nach den Antihistaminpräparaten und der Verwendung der Creme verschwand alles.

Ich hatte seit 2 Jahren wässrige Akne an den Fingern. Sie juckten, versuchten jedoch, sie nicht zu berühren, denn nach einer Weile war die wunde Stelle mit einer Kruste bedeckt. Zur Behandlung empfahl der Arzt die Verwendung von Immunopositiven und Creme mit Tabletten bei Pilzerkrankungen. Seit einem Jahr stören mich die Blasen im Handbereich nicht mehr.

Als ich Akne mit Flüssigkeit an meinen Fingern sah, hatte ich Angst, weil dies ein Zeichen von Hepatitis ist. Wenn das Problem nicht behandelt wird, ist die Haut außerdem von Ekzemen betroffen. Der Arzt sagte, ich sei allergisch. Preiswerte Tabletten und Creme mit Hydrocortison brachten die Hände in Ordnung. Daher rate ich Ihnen, rechtzeitig einen Arzt zu konsultieren und sich nicht selbst zu behandeln!

Wasserpickel an den Händen - wie behandeln?

Wasserpickel an den Händen - ein Problem, das vielen bekannt ist. Meist treten kleine Blasen an den Fingern oder an der Außenseite der Handflächen auf. Manchmal sind Hautausschläge von Juckreiz und unangenehmem Brennen begleitet, und es kommt auch vor, dass solche wässerigen Ausschläge überhaupt keine Unannehmlichkeiten verursachen, außer das Aussehen der Hände zu beeinträchtigen. In jedem Fall erfordert wässrige Akne an den Händen eine Behandlung, aber zuerst müssen Sie den Grund für ihr Aussehen verstehen.

Wie kann man wässrige Akne an den Händen loswerden?

In der Regel hat eine externe Behandlung dieses Problems nicht die gewünschte Wirkung oder eine kurzfristige Wirkung, und dies alles, weil Sie die Beschaffenheit dieser Blasen richtig feststellen müssen. Viele Patienten stellen fest, dass Blasen an den Händen in der Herbst-Winter-Periode auftauchen, und dann nach einer Weile an ihnen vorbei gehen. Aber nicht jeder glaubt, dass jeder Hautausschlag ein klares Signal des Körpers für Unregelmäßigkeiten in seiner Arbeit ist. Daher ist es nicht notwendig, den Ausschlag selbst zu behandeln, sondern die Ursache zu suchen und zu behandeln, die ihn verursacht hat.

Betrachten wir nun die möglichen Ursachen.

Ursachen von Wasserpickeln an den Händen

Die häufigste Ursache sind Allergien. Es kann alles sein: Lebensmittel, Kosmetika, Haushaltschemikalien, Sonnenstrahlen, Frost und Kälte. Blasen oder allgemein "Urtikaria" treten nach dem Kontakt mit dem Allergen auf. Daher müssen Sie sofort herausfinden, worauf Sie allergisch sind. Dazu müssen Sie spezielle Tests mit einem Allergologen bestehen. Nach Feststellung der Ursache werden spezielle Antihistaminika verschrieben.

Nach einer Behandlung verschwindet die Allergie in der Regel. Wenn sie nicht behandelt werden, erscheinen wässrige Pickel wieder. Wenn Sie sie kämmen, bildet sich eine Kruste, die sehr leicht infiziert und entzündet werden kann.

Wässrige Blasen können Ekzeme sein, meistens betreffen sie die Haut der Hände, können aber auch in andere Teile des Körpers gelangen. Es entsteht aufgrund von Stresssituationen, Unterernährung und Störungen des Verdauungssystems. Ekzem ist unangenehm, weil es zu Juckreiz und Brennen führt: Pickel jucken, und wenn man die Blasen kämmt, verschlechtert der Patient nur seine Situation - der Ausschlag breitet sich in noch größere Bereiche aus und ist schwer zu behandeln.

Wie behandelt man wässrige Pickel in diesem Fall? In diesem Fall müssen Sie immer einen Dermatologen kontaktieren. Er wird die Ursache ggf. richtig bestimmen, zusätzliche Tests vorschreiben und dann - die Behandlung vorschreiben oder einen Spezialisten hinzuziehen.

Wenn Ekzem durch Stress verursacht wird, können Sedativa oder Sedativa verschrieben werden. Wenn das Problem im Verdauungssystem liegt, wird empfohlen, sich einer vollständigen Untersuchung zu unterziehen, Medikamente zu verschreiben und eine spezielle Diät zu machen.

Infektionskrankheiten

Infektionskrankheiten wie Masern, Röteln oder Windpocken gehen mit einem Hautausschlag einher. Es kann einen anderen Charakter haben, von wässrigen Bläschen bis zu Pusteln und Entzündungen. In der Regel treten solche Ausschläge nicht nur an den Händen auf, sondern auch am ganzen Körper. Ein weiteres Anzeichen für eine Infektionskrankheit ist Fieber.

In diesem Fall müssen Sie den Patienten sofort isolieren und Maßnahmen zur Beseitigung dieser Erkrankungen ergreifen. Meistens betreffen diese Krankheiten Kinder und tolerieren sie recht leicht. Für Erwachsene haben „Kinderkrankheiten“ schwerwiegende Folgen. Kein Wunder, sagen sie, "Kinderkrankheiten" müssen in der Kindheit weh tun.

Durch Krätze verursachte Krätze kann auch wässrige Blasen verursachen. In diesem Fall erscheinen rote Pickel, die mit einer klaren Flüssigkeit gefüllt sind, auf den zartesten Bereichen der Haut der Hände - zwischen den Fingern - und breiten sich dann über die gesamte Körperoberfläche aus. Begleitsymptome sind:

  • Starker Juckreiz, der sich in der Nacht und nach einer warmen Dusche intensiviert.
  • Auf der Haut sichtbar bewegt sich Krätze Milbe, die mit einer Wasserblase endet.
  • Die Haut beginnt sich abzuziehen und die vorhandenen Wunden werden nass.

Wie behandelt man wässrige Pickel an den Händen in diesem Fall? Der Dermatologe wird es Ihnen sagen. Er wird spezielle Salben und Antihistaminika verschreiben.

Pilzinfektionen

In diesem Fall benötigen Sie eine spezielle Behandlung mit antimykotischen Salben. Der Grund wird nicht von selbst verschwinden, sondern führt nur zu unnötigen Problemen, so dass die Behandlung nicht verzögert wird.

Wenn die Schweißdrüsen verstopft sind, kann es zu stacheliger Hitze kommen. In diesem Fall ist die Haut der Hände von kleinen Blasen mit einer klaren Flüssigkeit bedeckt. In der Regel verursachen solche Blasen keine Beschwerden und bedürfen keiner Behandlung. Im Laufe der Zeit gehen sie an sich vorbei.

Trockene Haut

Trockene Haut ist besonders in der Wintersaison sehr empfindlich. Aufgrund der knappen Arbeit der Talgdrüsen zwischen trockener Haut und Kleidung (insbesondere wenn sie synthetisch ist) tritt Reibung auf und auf der Haut treten Reizungen in Form wässriger Pickel auf. Wie Wasser Akne in diesem Fall behandeln? Befeuchten Sie die Haut regelmäßig mit speziellen Kosmetika und natürlichen Ölen und Masken. Synthetische Produkte durch Kleidung aus natürlichen Materialien ersetzen. Trinken Sie mehr reines Wasser.

Hormonelle Störungen

Hormonelles Versagen ist eine weitere Ursache für blasende Hände. Erwarten Sie in diesem Fall nicht, dass es von selbst passieren wird. Da hormonelle Störungen sehr schwerwiegend sind, können sie zu Funktionsstörungen des Körpers und der inneren Organe des Hotels führen.

Erkrankungen der inneren Organe

Wie bereits erwähnt, ist jeder Hautausschlag ein deutliches Signal, das Ihnen den eigenen Körper vermittelt. Etwas in seiner Arbeit wird verletzt, und Sie sollten darauf achten. Wenn die Wasserakne an den Händen nicht in die obige Beschreibung passt, müssen Sie dringend zu einem Arztbesuch gehen und sich einer vollständigen Untersuchung unterziehen.

Chemische Verbrennung

Und das letzte, was das Auftreten von Blasen an den Händen provozieren kann, ist die elementare chemische Verbrennung mit Haushaltschemikalien. Wenn Sie ohne Handschuhe gearbeitet haben, ist eine chemische Verbrennung wahrscheinlich. Wenn Sie ein brennendes Gefühl verspüren und sich an dieser Stelle eine Blase bildet, waschen Sie Ihre Hände sofort und halten Sie die betroffene Stelle eine Viertelstunde unter fließendem Wasser. Dann trocknen Sie Ihre Hände sanft ab, wischen Sie jedoch niemals mit einem Frotteetuch ab, da Sie die Blase platzen und die Chemikalien noch tiefer in die Haut reiben können. Wählen Sie danach, wenn möglich, einen Krankenwagen und konsultieren Sie einen Arzt. Lassen Sie sich kompetent beraten, was als nächstes zu tun ist.

Natürlich muss das Heilmittel, das die Verbrennung verursacht hat, aus dem Hausgebrauch entfernt werden.

Wie kann man wässrige Akne an den Händen heilen?

Nachdem Sie das Hauptproblem behandelt haben, können Sie das Entfernen von Blasen an Ihren Händen beschleunigen.

  1. Bei stacheliger Hitze nehmen Sie regelmäßig mindestens zweimal täglich eine warme Dusche. Tragen Sie natürliche Baumwollunterwäsche. Problemzonen können durch Infusion von Eichenrinde getrocknet werden.
  2. Die Calendula-Tinktur ist hervorragend gegen Wasserakne, sie trocknet, desinfiziert und heilt. Sie können diese Infusion in jeder Apotheke kaufen und kostet nur ein paar Cent.
  3. Ein anderes Volksmittel - Aloe Vera Saft. Sie brauchen ein Blatt einer älteren Pflanze, drücken den Saft aus und schmieren die betroffenen Stellen. Sie können den Saft zu gleichen Teilen mit gekochtem Wasser verdünnen.
  4. Auch wenn die wässerigen Blasen jucken, seien Sie geduldig und berühren Sie sie nicht. Durch die Bekämpfung des Ausschlags verschlimmern Sie das Problem nur. Wenn dies der Fall ist und die Blase platzt, behandeln Sie die Wunde an den Rändern, berühren Sie jedoch nicht die Folie, um das Infektionsrisiko zu verringern. Bitte beachten Sie, dass nur die Wunde an den Rändern behandelt werden muss. Das Antiseptikum darf auf keinen Fall auf die Wunde geschüttet werden. Dies gilt insbesondere für frische Wunden. Sie verursacht unglaubliche Schmerzen und kann zu Verbrennungen und somit zu einer neuen Blase führen.

Prävention

  1. Schlaf und schlaf genug. Stress kann durch elementaren Schlafmangel auftreten. Denken Sie daran, dass Sie normalerweise mindestens acht Stunden am Tag schlafen sollten.
  2. Vermeiden Sie Stresssituationen, wenn Sie keinen Erfolg haben, dann versuchen Sie zu vermeiden, dass Sie sich alles zu Herzen nehmen.
  3. Essen Sie richtig und schauen Sie zu, wie Ihre Eingeweide arbeiten. Fügen Sie Ihrer Ernährung frisches Gemüse, Obst und Kräuter, Wasser und Säfte hinzu. Verschiedene "Gefahren" ausschließen: Backwaren, Räucher- und Konservenprodukte (dh Fisch und Fleisch aus der Dose), Süßigkeiten und Frittierte.
  4. Wenn Sie mit Haushaltschemikalien arbeiten, tragen Sie unbedingt Gummihandschuhe.
  5. Vernachlässigen Sie nicht die Händehygiene.
  6. Sonnenbaden Ja, ja, oft hilft die Exposition gegenüber ultravioletten Strahlen, wässrige Akne an Händen und Körper zu beseitigen. Natürlich, wenn die Sonnenstrahlen nicht verursacht haben.

War es hilfreich? - Speichern Sie Informationen in sozialen Netzwerken:

Sie können es auch nützlich finden:

  • Zu welchem ​​Arzt Sie gehen müssen, um Akne im Gesicht zu heilen.
  • Was tun, wenn Pickel auf die Brust gegossen werden.
  • Autohemotherapie - was ist das Verfahren und wofür wird es benötigt?
  • Warzen am Fuß, wie zu behandeln und zu verhindern.

Kommentare zum Artikel

Mädchen Ich hatte auch Akne an den Händen, allergisch gegen einige Kosmetika! Ein Freund hat mir die Salbe Zenerit empfohlen. Sehr wirksame Abhilfe! Wörtlich von der zweiten Anwendung wurde Akne weniger auffällig und verschwand dann ganz!

Teilen Sie Ihre Erfahrungen

  • Zu welchem ​​Arzt Sie gehen müssen, um Akne im Gesicht zu heilen.
  • Was tun, wenn Pickel auf die Brust gegossen werden.
  • Autohemotherapie - was ist das Verfahren und wofür wird es benötigt?
  • Warzen am Fuß, wie zu behandeln und zu verhindern.

Top-Artikel in der Rubrik

  • Wasserpickel an den Händen - wie behandeln? 38
  • Wie kann man einen Pickel in Form von Unebenheiten loswerden? 34
  • So lösen Sie Akne am Gesäß schnell - einfache Tipps 19
  • Wie kleine Akne heilen 16
  • Subkutane Akne: Behandlung und Vorbeugung 8

Informationen werden nur zu Referenzzwecken bereitgestellt.

Selbstmedikation nicht. Bei ersten Anzeichen der Krankheit einen Arzt konsultieren.