Haupt > Mole

Wässrige Hautblasen

Der Hauptgrund für das Auftreten wässriger Hautausschläge an den Gliedmaßen ist ein Infektionsprozess oder die Entwicklung einer allergischen Reaktion. Die Flüssigkeit in der Blase kann trüb oder farblos sein. Nach Abklingen der Entzündungsreaktion verbleibt eine blasse oder rötliche Kruste an Stelle des Vesikels.

Bevor Sie beginnen, wässrige Akne an den Händen zu behandeln, müssen Sie den Grund für ihr Auftreten herausfinden. Es sei darauf hingewiesen, dass es nicht erforderlich ist, die Integrität selbst zu verletzen oder Pickel zu öffnen, da der flüssige Inhalt Viren enthalten kann, die die menschliche Gesundheit beeinträchtigen. Außerdem heilen die Blasen nach einer Verletzung sehr lange.

Vesikel - Hauptsymptome

Die wässrigen Blasen auf der Haut der Hände sind mit farblosen oder trüben flüssigen Inhaltsstoffen gefüllt. Der Durchmesser dieser Formationen darf 5 mm nicht überschreiten. Die Oberfläche der Blasen wird durch eine dünne Schicht der Epidermis dargestellt, um die der Entzündungsprozess beginnt. Wenn die Unversehrtheit der Blase gebrochen ist, wird die beschädigte Oberfläche der Haut lange genug verzögert.

Die Flüssigkeit, die sich unter der Haut angesammelt hat, führt zur Ablösung der Epidermis. Virusinfektionen oder Pilze wirken sich schädlich auf geschädigte Haut aus. Infolgedessen kommt es zu einer Infektion und zur Bildung eines Entzündungsnidus. Nach dem Austrocknen der Wunde bilden sich auf der Haut kleine Schuppen und Krusten, auf der Haut verbleibt eine rosa oder weiße Spur. Wenn Sie die Kruste nicht entfernen und die Krankheit richtig behandeln, werden keine Spuren der wässrigen Formationen auftreten.

Oft treten wässrige Blasen an den Fingern als Folge allergischer Reaktionen auf. Das Auftreten mehrerer Blasen an den Händen kann Eiter verursachen. Die Größe der Pusteln beträgt etwa 0,5 cm und tritt bei Pemphigus, Fußpilz und einigen anderen Krankheiten auf.

Vesikel zur Hand

Pusteln und Pusteln sind mit Eiter oder serösem Exsudat gefüllte Bauchelemente. In fortgeschrittenen Fällen kann sich der Entzündungsprozess sogar auf die Unterhaut auswirken.

Der Abszeß ist mit toten Zellen, Bakterien, Toxinen und Eiweißeinschlüssen gefüllt.

Zellen sterben als Folge einer Infektion durch Staphylokokken. Vesikel werden aufgrund der Entwicklung des Entzündungsprozesses und der Anhäufung von Leukozyten zu einem Abszess. Der Einfluss hormoneller Störungen oder Stoffwechselstörungen auf das Auftreten von Läsionen ist nicht ausgeschlossen.

Die Ursachen der Krankheit

Wenn Sie Wasserblasen an den Gliedmaßen bemerken, kämmen Sie sie nicht - dies führt zur Bildung von Krusten. Bei ihrer weiteren Heilung bleiben hässliche rosa oder weiße Flecken, die sich sehr lange auflösen. Wenn Staphylokokken und Streptokokken unter die Haut geraten, besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit für die Bildung von Pusteln.

Die Bildung von Vesikeln und Geschwüren tritt aus verschiedenen Gründen auf. Das Auftreten dieser Blasen mit Exsudat ist oft von starkem Juckreiz begleitet. Bei einer viralen Infektion der Haut kann es zu Rötungen kommen, die sich in 1-3 Tagen in Vesikel verwandeln.

Wenn Vesikel an den Händen infolge einer allergischen Reaktion auf Medikamente, Lebensmittel und andere Reizstoffe auftreten, werden sie möglicherweise nicht behandelt. In der Regel verschwinden solche Ausbrüche innerhalb von 3-5 Stunden nach ihrem Auftreten. Ihre Ursache kann ein Anstieg des Blutdrucks, Reizung der Haut durch Kleidung und einige andere Faktoren sein.

Herpes zur Hand

Spezialisten können die Ursache für den Hautausschlag anhand der charakteristischen Merkmale schnell feststellen:

  • wenn Blasenbildung von Juckreiz begleitet wird - Herpes-Infektion;
  • Die Lokalisation von Hautausschlägen an Nase und Lippen spricht auch für die Entwicklung von Herpes.
  • Blasen mit schwarzen Punkten in der Mitte - Mollusken des ansteckenden Typs;
  • wenn sich schnell trocknende Blasen auf der Haut Ihres Kindes befinden - „Windpocken“;
  • rosafarbene Formationen im Bereich der Extremitäten, die ständig jucken und jucken - Dyshidrose;
  • Pickel bestehend aus mehreren Kammern - Pocken;
  • Das Auftreten von Akne auf geröteter Haut ist eine allergische Reaktion auf Reizstoffe.
  • Blasen treten zwischen den Fingern, an Händen und Schenkeln auf, die jucken und jucken - Krätze.

Wenn der Patient die wässerigen Vesikel nicht kämmt, verschwinden sie nach einigen Tagen. Bei ständigem Kontakt mit dem Allergenreizstoff nimmt die Anzahl der betroffenen Hautbereiche ständig zu, die Anzahl der Vesikel steigt an. Um die Ursache für den Hautausschlag selbst zu ermitteln, müssen Sie Ihren Zustand kontrollieren und festlegen, welche Produkte und Arzneimittel verwendet werden.

Behandlung - wir berücksichtigen alle Möglichkeiten

Um Unebenheiten an Ihren Händen zu behandeln, müssen Sie spezielle Lotionen kaufen, die die Haut kühlen und den Juckreiz lindern. Es wird auch empfohlen, Antihistaminika einzunehmen. Es ist zu beachten, dass Vesikel nicht das einzige Symptom einer Infektionskrankheit, Allergien und anderen Pathologien sind. Beispielsweise können Masern, Röteln und Windpocken von Atemproblemen, Fieber und Schwäche begleitet sein.

Mit dem Anschein einer Benachteiligung kann sich der allgemeine Gesundheitszustand erheblich verschlechtern. Die Vesikel sind in diesem Fall von starkem Juckreiz begleitet. Wenn die Läsion die Nervenenden betrifft, hat der Patient Schmerzen.

Krätze äußert sich etwas anders - anfänglich treten zwischen den Fingern wässrige Höcker auf, begleitet von Juckreiz. Wenn Sie dieses Symptom nicht beachten, wird die Krankheit schnell voranschreiten, was schließlich zu einem Hautausschlag im gesamten Körper führt. Sie können die Krankheit loswerden, indem Sie eine schwefelhaltige Salbe auf die betroffenen Stellen auftragen.

Wenn eine Person anfangs hormonelle Störungen hatte oder der Stoffwechsel gestört war, kann der Ausschlag zu einer chronischen Erkrankung werden. Um dieses Problem zu lösen, ist es erforderlich, mehrere Spezialisten auf einmal zu konsultieren, beispielsweise einen Dermatologen, Endokrinologen, Therapeuten, Andrologen und Gynäkologen. Nach der Untersuchung verschreibt der Arzt die notwendige Therapie, um den Ausschlag zu beseitigen:

  • Bei allergischen Reaktionen verschreiben Ärzte Polyphepan, Lactofiltrum, Enterosgel und Aktivkohle;
  • Um die Darmflora wiederherzustellen, wird empfohlen, Präbiotika und Probiotika einzunehmen.
  • Antihistaminika;
  • Cremes und Salben, darunter Glukokortikoide;
  • kalziumhaltige Präparate;
  • Vitamine;
  • Antiseptika zur Behandlung von geöffneten Vesikeln;
  • Mittel gegen Juckreiz.

Das Auftreten von Blasen mit einer wässrigen Flüssigkeit an den Beinen kann mehrere Ursachen haben. In den meisten Fällen ist dies auf Pilzerkrankungen der Beine zurückzuführen. Diese Infektion kann in Räumen mit hoher Luftfeuchtigkeit - Bad, Pool, Sauna - infiziert werden. Um die Auswirkungen von Hautausschlägen und Pilzen zu beseitigen, verschreiben Ärzte Antipilzmittel sowie Antihistaminika.

Pickel, die nach einem längeren Aufenthalt in der Sonne aufgetaucht sind, werden lange behandelt. Sie sollten sich nicht lange sonnen und das Solarium genießen. Wenn der Patient verbrannt wird, helfen ihm Lavendel- und Salbei-basierte Lotionen. Bepantin-Creme kann auch auf gerötete Haut aufgetragen werden.

Wegen welcher Wasserblasen auf der Haut erscheinen und wie mit ihnen umzugehen ist

Das Auftreten von wässrigen Blasen auf der Haut hat viele Ursachen. Obwohl dieses Symptom nicht immer mit einer schweren Erkrankung einhergeht, ist es in jedem Fall erforderlich, eine medizinische Einrichtung zu kontaktieren. Der Arzt stellt die korrekte Diagnose fest und verschreibt die Therapie.

Inhalt

Schöne und attraktive Haut garantiert die Gesundheit. Das Auftreten von Mängeln verursacht Angst und Unbehagen. Wässrige Vesikel (Vesikel) auf der Haut sind keine Ausnahme.

Wasserblasen können ein Symptom vieler Krankheiten sein. Obwohl sie in den meisten Fällen nicht gefährlich sind, wird empfohlen, einen Arzt zu konsultieren, um Komplikationen zu vermeiden.

Der häufigste Ort für die Lokalisierung solcher Läsionen - Hände. Es gibt kleine wässrige Blasen an den Händen als Folge einer chronischen Krankheit - dyshydrotisches Ekzem oder Dyshydrose. Und sowohl die Handflächen als auch der Handrücken sind betroffen. Es gibt Fälle, in denen der Ausschlag, der von einem Glied verschwindet, auf dem anderen auftritt.

Es gibt viele Krankheiten, bei denen wässrige Blasen an den Fingern sowie in anderen Teilen des menschlichen Körpers auftreten. Die Größe der mit trügerer Flüssigkeit gefüllten Vesikel ist unterschiedlich.

Es ist wichtig! Es wird nicht empfohlen, die Blasenelemente des Hautausschlags zu durchstechen oder auszudrücken, da sonst Hautinfektionen und Narbenbildung möglich sind.

In der Regel geht der Hautausschlag mit Irritationen und Juckreiz einher, die mit speziellen Mitteln beseitigt werden können.

Es wird empfohlen, die Verwendung von Kosmetika bei Bläschenausbrüchen vorübergehend zu verschieben, da Kosmetika zu noch stärkeren Hautreizungen führen können.

Dyshydrotisches Ekzem

Wasserblasen an den Händen entstehen oft nach schwerer emotionaler Belastung, bei Kontakt mit Haushaltschemikalien, infolge einer allergischen Reaktion, einer erblichen Veranlagung usw.

Bei einem dyshidrotischen Ekzem sind solche Symptome charakteristisch:

  • auf den Handflächen eines Ausschlags mit klarer Flüssigkeit gefüllt;
  • wässrige Blasen an den Händen jucken und verursachen Unbehagen;
  • die Lage der Elemente entlang des Nervenplexus;
  • das Vorhandensein eitriger Entladung.

Wenn Sie solche Anzeichen einer Hauterkrankung feststellen, wenden Sie sich an Ihren Dermatologen.

Bei der Behandlung von Hautausschlag sollte die Therapie auch nach Anzeichen einer Besserung nicht unterbrochen werden. Sie müssen die gesamte Behandlung abschließen.

Hinweis: Um eine Infektion der Haut und andere Komplikationen zu vermeiden, müssen alle Empfehlungen des Arztes bezüglich Behandlung und Hautpflege befolgt werden.

Merkmale des vesikulären Ausschlags an den oberen Gliedmaßen

Hände sind mehr als alle anderen Körperteile negativen Umwelteinflüssen ausgesetzt. Kontakt mit aggressiven Substanzen, trockener Luft, hohen oder niedrigen Temperaturen und Mikroorganismen tragen zur Bildung von wässrigen Blasen an den Handflächen und Fingern bei.

Neben diesen Faktoren werden Verstöße gegen die inneren Organe, Insektenstiche und Parasiten zu Tätern.

Um die Ursache der Erkrankung herauszufinden, müssen Sie eine medizinische Einrichtung aufsuchen und Blut zur Analyse spenden.

Die erste Diagnosestufe ist die Sammlung von Anamnese. Weitere klinische Studien, Labortests und instrumentelle Diagnostik werden durchgeführt.

Faktoren, die zur Entwicklung von Läsionen an den Händen beitragen

Es gibt eine Reihe von Faktoren, die zur Bildung von kleinen Wasserblasen an den Fingern führen. Die häufigsten sind:

  • häufige psychische Überlastung und Depression;
  • Infektionskrankheiten (Windpocken). Der gesamte Körper des Patienten ist bis auf die Handflächen und Füße mit einem Hautausschlag bedeckt;
  • Kontakt allergische Reaktion. Bei Kontakt mit dem Allergen erscheinen Blasen oder kleine Bläschen auf der Haut, die schnell wachsen und zu einer einzigen Blase verschmelzen.

Rat Wenn ein Patient, der von einer Reise in ein anderes Land zurückkehrt, einen verdächtigen Ausschlag in seinem Körper gefunden hat, muss ein Arzt konsultiert werden, da dies ein Symptom einer exotischen Krankheit sein kann, die für seine Heimatregionen nicht charakteristisch ist.

Die Blase auf der Haut (Vesikel) kann mit einer klaren Flüssigkeit oder einem anderen Inhalt gefüllt werden.

Zu den häufigsten Reizstoffen, die Kontaktdermatitis verursachen, gehören: Haushaltschemikalien, Antiseptika, Kosmetikprodukte, Seife, Wasser, Staub, Boden, Pflanzen. Die Krankheit tritt häufig bei Arbeitern in folgenden Bereichen auf: Chemiker, Friseur, Konditor, Baumeister, Kosmetiker, Arzt. Die Erreger einer allergischen Reaktion können Medikamente sein, Bestandteile, aus denen Kosmetika, Metalle und Gewebe bestehen.

Hauterscheinungen erschrecken nicht nur Erwachsene, sondern auch Kinder. Wasserblasen auf der Haut eines Kindes erscheinen oft schon im Säuglingsalter.

Ursachen der vesikulären Eruption auf der Haut in der Kindheit

Jeder Hautausschlag bei Kindern sollte die Eltern alarmieren, denn neben der den meisten bekannten Diathese werden Hautausschläge verschiedener Formen manchmal zu Symptomen schwerer Krankheiten. Es gibt eine Reihe von Ursachen, die zu einem Blasenausschlag führen:

  1. Sonnenbrand Der Vorläufer der Hautmanifestation ist Fieber, Schüttelfrost, Rötung und Juckreiz.
  2. Allergische Reaktion (Nahrungsmittel, Kontakt und andere Arten von Allergien). Mit Flüssigkeit gefüllte Blasen erscheinen über weite Bereiche des Körpers.
  3. Windpocken (Windpocken). Der anfängliche Farbton der Formationen ist rosarot, dann sind sie mit Flüssigkeit gefüllt und platzen. Hautausschlag begleitet von Juckreiz.
  4. Streptodermie Mit Flüssigkeit gefüllte Pickel ragen im Nasolabialdreieck hervor. Der Krankheitsverlauf verursacht keine Beschwerden und Schmerzen.
  5. Dyshidrose Es ist charakteristisch für die Frühlingsperiode. Bläschen treten an den Armen auf.
  6. Herpes Die Lage der Blasen - die Lippen, Nasenlöcher, Genitalien. Es ist das Ergebnis der Aktivierung des Herpesvirus.

Wenn ein Hautausschlag auftritt, sollten Sie sofort einen Spezialisten konsultieren, der die Ursache der Erkrankung feststellen und die Behandlung verschreiben kann.

Die Verwendung hausgemachter Rezepte kann in einem Fall helfen und in einem anderen Fall schaden. Daher ist es wichtig, vor Beginn der Behandlung die genaue Diagnose zu bestimmen.

Erinnere dich! Wenn Sie ein Baby stillen, kann ein Ausschlag ein Symptom einer Allergie sein. In diesem Fall möchten Sie die Ernährung der Mutter überarbeiten.

Hautausschlag an den unteren Gliedmaßen

Wässrige Vesikel in den Beinen treten häufig in verschiedenen Situationen auf. Obwohl Hautausschläge nicht immer unangenehm sind, treten häufig folgende Symptome auf:

Wenn sich am Bein wässrige Vesikel und Juckreiz befinden, dann platzen und sich in Wunden verwandeln, besteht die Gefahr des Eindringens von Bakterien und der Entwicklung entzündlicher Prozesse.

Die Gründe für dieses unangenehme Phänomen:

  • allergische Reaktionen;
  • Pilzkrankheiten.

Unabhängig von den Ursachen des Ausschlags kann das Problem nicht unbeaufsichtigt bleiben, auch wenn es keine Angstzustände verursacht. Das Ergebnis einer erfolgreichen Behandlung liegt in der rechtzeitigen Überweisung an einen Spezialisten.

Wässrige Vesikel an den Füßen (allergische Dermatitis oder Pilzinfektion) treten auf, wenn prädisponierende Faktoren vorliegen:

  • hormonelles Versagen;
  • Reduzierung der Körperabwehrkräfte;
  • Störungen des Nervensystems;
  • Kreislaufprobleme;
  • längere Sonneneinstrahlung;
  • der Gebrauch von Drogen;
  • Wechselwirkung mit chemischen oder giftigen Bestandteilen usw.

Eine Dermatitis tritt nach einer gewissen Zeit nach dem Kontakt mit einem reizenden Element auf. Diese Krankheit ist vollständig behandelbar. Ein Dermatologe ermittelt die Ursache der Erkrankung und verschreibt eine komplexe Therapie.

In den meisten Fällen erfordert der Pilz an den Beinen eine lange und anhaltende Behandlung.

Denken Sie daran: Unabhängig davon, ob die Hautausschlagselemente Unbehagen verursachen, müssen Sie die Ursache der Blasen herausfinden und die richtige Behandlung finden, um eine ähnliche Situation in der Zukunft zu vermeiden.

Ursachen für Juckreiz

Es kommt vor, dass wässrige Blasen auf der Haut regelmäßig jucken und manchmal unerträglicher Juckreiz den Patienten den ganzen Tag oder die ganze Nacht leiden lässt. Um eine Infektion durch Bakterien zu vermeiden, ist das Kratzen von Hautausschlägen verboten. Komplikationen, die durch eine Sekundärinfektion verursacht werden, sind gefährlich, da sie sich nicht nur auf die Epidermis, sondern auch auf die Gelenke negativ auswirken.

Bei starkem Juckreiz verschreibt der Arzt Antihistaminika und Beruhigungsmittel.

Um den schmerzhaften Juckreiz zu reduzieren, verschreiben Sie Antihistaminika: Zirtek, Tavegil, Claritin usw.

Es ist nicht immer möglich, den Erreger vollständig zu entfernen, aber es ist mindestens erforderlich, den Kontakt mit ihm zu minimieren.

Prävention von Krankheiten

Um die Möglichkeit der Bildung von Hautausschlägen zu vermeiden, ist es wichtig, regelmäßig auf die Haut zu achten. Durch die tägliche Pflege werden einige Beschwerden vorgebeugt, die Alterserscheinungen auf der Epidermisschicht reduziert, Elastizität vermittelt und die Trockenheit gelindert.

Bei der Auswahl von Hautpflegeprodukten sowie bei kosmetischen Verfahren sollte beachtet werden, dass eine regelmäßige Pflege viel effektiver ist als das Lösen aufgetretener Probleme. Im Falle einer Krankheit ist es trotz aller vorbeugenden Maßnahmen erforderlich, einen Fachmann zu konsultieren, der die Gesundheit und Schönheit der Haut wiederherstellt.

Ursachen für einen wässrigen Hautausschlag an den Händen

Das Auftreten von Hautausschlägen und Pickeln an den Händen bringt nicht nur ästhetische Unannehmlichkeiten mit sich, sondern auch körperliche Beschwerden, da sie häufig von starkem Juckreiz und Rötung der Haut begleitet werden. Sehr oft deuten die Beulen an den Händen, die jucken, auf jede dermatologische Erkrankung hin, die eine entsprechende Therapie ohne Verzögerung erfordert. Tatsächlich neigen viele pathologische Zustände ohne Behandlung dazu, chronisch zu werden, was mit verschiedenen Therapiemethoden viel schwieriger zu behandeln ist.

Ursachen für Pickel an den Händen

Ausschläge in Form von Pickeln auf der Haut der Hände können aus verschiedenen Gründen auftreten. In den meisten Fällen handelt es sich um Hautkrankheiten, die nach Durchführung diagnostischer Verfahren festgestellt werden können. Außerdem können Pickel an den Händen interne Probleme im Körper anzeigen. Die Behandlung der weinenden, juckenden Akne an den Händen ist wirksam, wenn Sie die Ursache ihres Auftretens feststellen und beseitigen.

Die Hauptursachen für einen wässrigen Ausschlag an den oberen Extremitäten:

  1. Mykosen, die von einigen Arten von Pilzmikroorganismen verursacht werden - Hefe, Saprophyten, Dermatophyten. Die Epidermis und Nagelplatten sind beschädigt.
  2. Infektionskrankheiten, ausgelöst durch eine Krätze-Milbe, verursachen viele kleine wässrige Pickel, die jucken und jucken. Zuerst ist der Bereich zwischen den Fingern betroffen, dann verteilt sich die Infektion auf die gesamte Haut der Hände und des Körpers.
  3. Wenn der Körper auf äußere und innere Reize reagiert, können Allergien gegen Haushaltschemikalien, Lebensmittelprodukte, Kosmetika, z. B. Handcreme, gegen Medikamente auftreten.
  4. Bei Ekzemen betrifft der weinende Hautausschlag hauptsächlich die Finger und der Juckreiz ist stark.
  5. Eine Läsion der Haut im Ellbogenbereich weist auf Neurodermitis hin.

Andere anregende Faktoren:

  • schlechte Händehygiene;
  • Mangel an Vitaminen im Körper;
  • Stoffwechselstörungen;
  • endokrine Krankheiten;
  • Entzündung des Verdauungssystems;
  • hormonelle Veränderungen und Misserfolge.

Bei Kindern treten häufig wässrige Beulen an den Händen als Folge einer Infektion mit Windpocken, Masern oder Röteln auf.

Neben den Händen bildet sich auf der Haut der unteren Extremitäten ein wässriger Juckreiz.

Die Gründe für das Auftreten kleiner Pickel an den Beinen sind in der Regel die gleichen wie bei der Niederlage der Epidermis an den Händen.

Allergie als Ursache für wässrige Pickel

Eine allergische Reaktion ist das häufigste Phänomen, das häufig zu einem Hautausschlag in verschiedenen Teilen der Epidermis führt.

Allergische Pickel an den oberen Extremitäten treten aus folgenden Gründen auf:

  • häufiger Kontakt mit Chemikalien;
  • sehr hohe oder tiefe Temperaturen;
  • die Verwendung minderwertiger Kosmetika;
  • Nahrungsmittelallergien;
  • Reaktion auf die Einnahme bestimmter Medikamente;
  • Eindringen der Infektion in die Haut der Hände durch Mikroschäden.

Allergien gegen die Hände gehen in der Regel mit starkem Juckreiz, Brennen und Schmerzen einher. Zuallererst möchten Sie den Kontakt mit Allergenen beseitigen, wenn es um Nahrung geht, dann folgen Sie einer speziellen Diät. Zum Zeitpunkt der Behandlung ist es erforderlich, die Verwendung von Haushaltschemikalien vollständig einzustellen oder Schutzhandschuhe zu tragen.

Um die Symptome zu lindern, wird empfohlen, eine Behandlung mit Salben wie Fenistil, Psilo Balsam, Triderm usw. durchzuführen. In schwerwiegenden Fällen werden Antihistaminika zur oralen Verabreichung vorgeschrieben.

Pilzinfektion

Die Durchdringung von Pilzmikroorganismen durch Mikroschäden der Epidermis der Hände bewirkt die Entwicklung von Mykosen. Der gesamte Prozess wird von Ausschlägen in Form von wässrigen Pickeln begleitet, die jucken, manchmal kann ein brennendes Gefühl auftreten. Die Infektion erfolgt normalerweise an Orten mit hoher Luftfeuchtigkeit, beispielsweise in einem Bad oder in einem Pool. Die kontakthaushaltliche Art der Pilzübertragung ist nicht ausgeschlossen.

In der Regel kommt die Immunität einer Person allein mit einer Pilzinfektion zurecht, aber wenn sie geschwächt ist, ist das Infektionsrisiko stark erhöht. In den meisten Fällen sind Männer von Dermatophyten und Frauen von Candida-Pilzen betroffen.

Hände jucken und Pickel erscheinen auf dem Foto

Der Pilz an den Händen hat ähnliche Symptome wie andere dermatologische Erkrankungen, daher ist eine ärztliche Untersuchung erforderlich. Wenn die Zeit keine Behandlung durchführt, kann sich der Pilz auf ausgedehntere Bereiche der Epidermis ausbreiten und die Nagelplatte treffen. Um die Entwicklung und Fortpflanzung der pathogenen Flora zu unterdrücken, wird empfohlen, pharmazeutische Salben wie Terbinafin, Clotrimazol, Exoderil, Microspor, Lamisil usw. zu verwenden. Bei Hygiene und korrekter Anwendung dieser Salben tritt die Erholung in der Regel sehr schnell ein.

Eine Ausnahme können Fälle sein, in denen die Krankheit chronisch ist und eine Läsion der inneren Organe diagnostiziert wird. Dann ist eine ernstere, komplexe Therapie erforderlich.

Scab

Ein weiterer Grund für das Auftreten von kleinen juckenden Pickeln an den oberen Extremitäten ist Krätze, ausgelöst durch eine Krätze-Milbe. Dies ist eine sehr ansteckende Krankheit, die durch taktile Berührung durch Berührung der persönlichen Gegenstände des Patienten übertragen wird. Die Juckmilbe ist extrem widerstandsfähig gegen widrige Umweltbedingungen, daher ist es ziemlich schwierig, sie loszuwerden.

Die Hauptsymptome sind reichlich kleine Hautausschläge, begleitet von schmerzhaftem Juckreiz, besonders nachts. Die Krankheit breitet sich sehr schnell aus. Wenn die Haut der Hände beschädigt ist, muss sofort mit der entsprechenden Behandlung begonnen werden.

Dermatologen verschreiben normalerweise die folgenden Medikamente zur Behandlung von Krätze:

  • Ivermectin;
  • Schwefelsalbe;
  • Zinkpaste;
  • Permethrin;
  • Benzylbenzoat.

Diese Erkrankung ist bei Kindern sehr gefährlich, da oftmals eine bakterielle Infektion durch Kratzen hervorgerufen wird, woraufhin Eiter auftreten kann.

Ekzem

Chronische Hauterkrankungen, die die Oberflächenschichten der Epidermis betreffen, sind Ekzeme. Mit der Niederlage der Haut der Hände treten Elemente der Entzündung und der juckenden Pickel auf, die weinend und schmerzhaft wirken. Ekzem wird nicht durch taktilen Kontakt und durch Berühren von Dingen eines Kranken übertragen. Die Krankheit entwickelt sich durch Läsionen des Verdauungssystems, Erkrankungen der Schilddrüse, genetische Veranlagung, Nervenerkrankungen, Schwächung des Immunsystems.

Ekzeme sind häufig von Menschen betroffen, die in ständigem Kontakt mit Chemikalien, verschiedenen Farbstoffen, Formaldehyd, Reinigungsmitteln usw. stehen. Neben Juckreiz und Brennen mit Ekzemen kommt es zu einer starken Desquamation der Epidermis an den Händen.

Das Prinzip der Behandlung dieser Dermatose besteht darin, die Ursachen ihres Auftretens zu beseitigen:

  • Wenn der provozierende Faktor eine Allergie ist, müssen Maßnahmen ergriffen werden, um die Empfindlichkeit des Körpers gegenüber verschiedenen Allergenen zu verringern.
  • Adsorptionsmittel werden verwendet, um toxische Substanzen aus dem Körper zu entfernen, beispielsweise Enterosgel, Polysorb, Aktivkohle;
  • Wenn die Symptome eines Ekzems durch nervöse Störungen verstärkt werden, ist es ratsam, Beruhigungsmittel wie Novopassit, Afobazol oder Baldrian zu verwenden.
  • Um die Symptome des Juckreizes zu lindern, wird empfohlen, Medikamente gegen Allergien einzunehmen.
  • Zur Beschleunigung der Regeneration nach Ekzemen werden verschiedene Vitaminkomplexe verschrieben.

Es ist sehr wichtig, Ekzeme auf komplexe Weise zu behandeln und Mittel zur lokalen Therapie mit antipruritischen und entzündungshemmenden Eigenschaften zu verwenden. Solche Wirkstoffe wie Podophyllinsalbe, Ichthyolsalbe, Resorcinlösung, Borsäure werden als die wirksamsten angesehen.

Wenn Ekzeme von großen Bereichen der Epidermis betroffen sind, werden an den Händen hormonelle Salben und Cremes verordnet, die alle Symptome dieser Pathologie schnell und effektiv lindern.

Wässrige Pickel an den Händen eines Kindes

Wasserausschlag bei einem Kind ist nicht ungewöhnlich, vor allem in den Händen, da Kinder, die aktiv über die Welt lernen, oft den Boden berühren und mit Sand spielen, der viele pathogene Mikroorganismen enthält. Die Ursachen für den Ausschlag bei Kindern sind fast die gleichen wie bei Erwachsenen. Es gibt jedoch immer noch einige Kinderkrankheiten, die nur selten Erwachsene betreffen.

Wenn ein wässriger Pickel bei einem Kind auftritt, muss ein Arzt konsultiert werden, da solche Ausschläge auf eine schwere Krankheit hinweisen können.

Die Lokalisierung von kleinen Pickeln zwischen den Fingern weist in den meisten Fällen auf eine Infektion mit Krätze hin. Schuppige Blasen auf der Haut der Hände eines Kindes können auch Nesselsucht sein, die oft chronisch sind. Kinder sind aufgrund der Unreife des Immunsystems häufig allergischen Reaktionen, Dermatitis, stacheliger Hitze, Streptodermie und anderen Hautveränderungen ausgesetzt.

Das Kind hat kleine Pickel auf dem Foto

Die Behandlung junger Patienten sollte nur nach Rücksprache mit einem Kinderarzt durchgeführt werden, da nur ein Arzt die Ursache für das Auftreten von Wassersucht an Kinderhänden feststellen kann. Und die Selbstbehandlung ist mit der Entwicklung schwerwiegender Komplikationen für das Baby verbunden.

Es ist sehr wichtig, dass das Baby viel Flüssigkeit getrunken hat, wodurch giftige Substanzen aus dem Körper entfernt werden und die Epidermis von den Pickeln gereinigt wird. Um den Juckreiz nicht zu quälen, werden für Kinder Antiallergika verschrieben, beispielsweise Fenistil in Tropfen. Bei Eiter oder Hautläsionen mit einer Pilzinfektion sind Antimykotika oder Antibiotika wirksam.

Um weinende Ausbrüche zu reduzieren und zu trocknen, können Sie sie mit glänzendem Grün, Fukarcina, einer schwachen Lösung von Mangan und anderen Antiseptika, die die Ausbreitung des Ausschlags verhindern, sowie mit entzündungshemmenden Wirkungen schmieren.

Prävention

Es ist möglich, die Bildung feuchter, wässriger Pickel auf der Haut der Hände zu vermeiden. Angesichts des Fehlens chronischer Krankheiten und der Einhaltung der folgenden Empfehlungen wird dieses Problem niemals auftreten:

  • sorgfältige persönliche Hygiene, das Fehlen der Angewohnheit, Handtücher und andere Toilettenartikel eines anderen zu verwenden;
  • richtige und hochwertige Hautpflege für die Hände, regelmäßige Anwendung guter Kosmetika, Cremes zur Pflege und Befeuchtung der Epidermis;
  • rechtzeitige Behandlung mit Antiseptika, auch geringfügige und unmerkliche Kratzer, Schäden;
  • Stärkung des Immunsystems auf verschiedene Weise;
  • rechtzeitige Behandlung für medizinische Hilfe bei Hautproblemen.

Nur durch sorgfältige Aufmerksamkeit für Ihre Gesundheit können Sie die Entstehung vieler Krankheiten vermeiden, die sich häufig auf den Hautzustand auswirken.

Was tun, wenn sich an den Händen und Fingern Wasserblasen befinden?

Inhalt des Artikels

Kleine wässrige Blasen an den Fingern - ein unangenehmes Phänomen, das aus verschiedenen Gründen auftreten kann: sowohl intern als auch extern. In einigen Fällen können Blasen eine Manifestation schwerwiegender Infektionskrankheiten sein. Normalerweise jucken die wässrigen Blasen an den Händen und verursachen dem Menschen alle Arten von Ärger. Wenn Sie ein solches Problem bemerken, suchen Sie so bald wie möglich einen Arzt auf, um Komplikationen auszuschließen.

Wasserblasen an den Händen: Symptome und Ursachen

In diesem Artikel werden wir über die Symptome dieser Krankheit, die Ursachen ihres Auftretens im Körper, die Behandlungsmethoden und die Vorbeugung von Blasen sprechen.

Wasserblasen auf der Haut der Hände: Was ist das?

Wasserblasen an den Händen sind kleine Blasen, deren Durchmesser einen halben Zentimeter nicht überschreitet. Sie unterscheiden sich von gesunder Haut in der Farbe und haben meistens eine rote oder rosafarbene Farbe. Im Inneren sind solche Pickel mit klarer Flüssigkeit gefüllt.

Wenn sie gerieben oder gedrückt werden, können die Blasen platzen, woraufhin eine Wunde an ihrem Platz verbleibt. Meistens geschieht dies mit Blasen an den Handflächen, wenn eine Person die Hände abwischt, den Türgriff aufnimmt oder andere tägliche Aktivitäten ausführt.

Üblicherweise tritt vor dem Auftreten von wässrigen Blasen an den Fingern oder Zehen eine Rötung der Haut auf, ein Abschälen ist möglich und eine erhöhte Empfindlichkeit. Die Krankheit wird auch von Schwellungen, Brennen und Juckreiz begleitet.

Warum erscheinen kleine Wasserblasen an den Händen?

Bevor Sie mit der Behandlung der Krankheit beginnen, müssen Sie die Ursache für den Hautausschlag genau bestimmen. Wenn die Ursache beseitigt ist, geht der Ausschlag in der Regel ziemlich schnell von sich: in der Regel innerhalb weniger Tage, manchmal länger. Wir listen die Hauptursachen einer solchen Reaktion auf.

Allergie

Wasserblasen zwischen den Fingern, an den Handflächen und an den Händen können Ausdruck einer Allergie gegen Kosmetika, Sonne oder Chemikalien sein. In diesem Fall tritt juckende Akne genau an der Stelle auf, an der das Allergen auftrat. Meist handelt es sich dabei um Finger oder Handflächen, manchmal aber auch um die Handgelenke (die Reaktion kann zum Beispiel auf das Uhrenarmband gehen).

Blasen können schmerzen, jucken und verkrusten. Dies ist ziemlich gefährlich: Eine Beschädigung der Schale kann zu einer eitrigen Infektion führen. Ohne Behandlung kann der Ausschlag wachsen, sich verschmelzen und eine ständig wachsende Hautoberfläche infizieren.

Infektionskrankheiten

Wasserblasen an den Händen können ein Symptom einer Infektionskrankheit sein. Wenn der rote Ausschlag sehr juckt und sich von den Handflächen zu Bauch und Beinen ausbreitet, ist es wahrscheinlich, dass der Patient Krätze hat. Solche Blasen können nach einem Stich der Krätze oder als Folge eines Kontakts mit einer kranken Person an einem öffentlichen Ort auftreten. Krätze ist eine sehr schmerzhafte und ansteckende Krankheit und muss dringend behandelt werden.

Häufig kann ein Hautausschlag an den Händen das Ergebnis anderer Infektionskrankheiten sein: Windpocken, Röteln, Masern, Enterovirus-Infektionen usw. Es wird vermutet, dass diese Krankheiten häufig Kinder betreffen, tatsächlich können sich aber auch Jugendliche und Erwachsene infizieren. Je nach Art der Erkrankung kann der Ausschlag in Form und Größe variieren. Es können kleine subkutane Pickel oder größere Eiter sein.

Wenn sich eine Person zusätzlich zu Hautausschlägen schlecht fühlt, ihre Temperatur ansteigt und der Kopf schmerzt, steigt die Wahrscheinlichkeit einer Infektionskrankheit. Rufen Sie sofort den Arzt an!

Interne Krankheiten

Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts (Gastritis, Geschwüre und andere Erkrankungen) beeinflussen auch den Zustand der Haut. Die Verschlimmerung solcher Erkrankungen kann Hautausschläge in Form von kleinen, mit Flüssigkeit gefüllten Blasen verursachen. Dies legt die Ansammlung von Toxinen im Körper oder Stoffwechselstörungen nahe.

Die Behandlung der Vesikel an den Händen sollte in diesen Fällen umfassend sein. Der erste Schritt besteht darin, den Körper von Giftstoffen zu reinigen und die Arbeit des Magen-Darm-Traktes wiederherzustellen. Lokale Behandlung aus diesem Grund wird nicht funktionieren.

Hautkrankheiten

Ein Ausschlag mit einer klaren Flüssigkeit kann auf Pilzerkrankungen hinweisen. Zusammen mit einem Hautausschlag kann die Haut trocknen, erröten und sich ablösen. Ein weiteres Symptom des Pilzes ist starker Juckreiz. Bei dem geringsten Verdacht auf einen Pilz besteht die dringende Notwendigkeit, einen Dermatologen zu kontaktieren, da die Krankheit Ihre Angehörigen infizieren kann.

Äußere Ursachen

Blasen auf der Haut können eine Reaktion auf eine thermische Verbrennung mit heißem Wasser, Dampf, einem Bügeleisen oder anderen Geräten sein. Verbrannte Haut backt und schmerzt normalerweise und rötet auch. Nach einiger Zeit bildet sich an der Verbrennungsstelle eine Blase.

Wasserblasen an den Händen: Behandlung

Wenn Sie juckende wässrige Blasen an den Händen haben, bitten Sie um Hilfe. Je härter der Ausschlag, desto häufiger gehen sie mit einer Verschlechterung des Allgemeinzustandes und einem Temperaturanstieg einher. Wenn die Blasen wachsen, rot werden und sich verletzen (und möglicherweise auch eitern) und der Ort um sie herum anschwillt, ist es besser, einen Krankenwagen zu rufen, da die Wahrscheinlichkeit einer Infektion groß ist.

In jedem Fall wird nur der Arzt die genaue Ursache der Erkrankung feststellen und Ihnen sagen, wie die Blasen an den Fingern behandelt werden. Keine Panik: In der absoluten Mehrheit der Fälle verschwindet der Hautausschlag, sobald die Ursache ihres Auftretens beseitigt ist. Dies kann in wenigen Tagen oder Wochen geschehen.

Die Behandlung der Krankheit wird nach der Diagnose ausgewählt. Wenn die Ursache für einen juckenden Ausschlag Krätze ist, werden sie innerhalb einer Woche mit externen Vorbereitungen behandelt. Die Therapie verwendet Schwefelsalbe für wässrige Blasen an den Händen und andere Arzneimittel.

Wenn Windpocken einen Ausschlag bei Kindern oder Erwachsenen verursacht haben, kann der Patient ins Krankenhaus eingeliefert werden. Bei milderen Formen ist die Behandlung zu Hause möglich. Patienten werden empfohlene Medikamente zur Stärkung des Immunsystems und lokale Heilmittel, Pickeltrockner.

Blasen gegen Pilzerkrankungen werden mit lokalen Cremes und Salben behandelt. Mit ihrer Hilfe werden Läsionsstellen behandelt. Oft sind diese Produkte giftig, daher sollte sie nur ein Arzt auswählen.

Wenn die wässerigen Blasen an Ihren Händen zu einer allergischen Reaktion werden, wird die Behandlung mit Hilfe von Antihistaminika durchgeführt: intern und extern.

In jedem Fall sollten Sie selbst keine Diagnose stellen. Es kann dich nur verletzen. Lassen Sie den Arzt die Ursache des Problems bestimmen und sagen Sie, was zu tun ist.

Creme La Cree für empfindliche Hauthände

Was auch immer die Ursache der Läsion ist, die Haut leidet trotzdem. Patienten haben eine erhöhte Empfindlichkeit gegenüber Kosmetika und chemischen Bestandteilen. Daher wird empfohlen, auf herkömmliche Kosmetika zu verzichten und neutrale Hygieneprodukte zu bevorzugen.

Spezielle Heilmittel von La Cree helfen bei der Bekämpfung von Entzündungen und pflegen die Haut sanft. Anstelle der üblichen Seife ist es besser, auf ein mildes Reinigungsgel zu wechseln, das für den ganzen Körper und das Gesicht geeignet ist. Nach dem Waschen kann die Haut mit einer entzündungshemmenden und erweichenden Creme eingerieben werden.

Die Hautpflegeserie La Cree wurde auf Basis natürlicher Inhaltsstoffe (Heilöle, Panthenol, Pflanzenextrakte) entwickelt. Es gibt keine Hormone, Farbstoffe, Duftstoffe und Parabene in diesen Produkten, so dass sie von Kindern aus den ersten Lebenstagen und Erwachsenen mit empfindlicher Haut regelmäßig verwendet werden können. Solche Kosmetika werden die Behandlung beschleunigen und die Haut schneller wiederherstellen.

Um Rückfälle zu vermeiden, führen Sie einen gutartigen Lebensstil. Versuchen Sie, schlechte Gewohnheiten zu beseitigen, achten Sie auf Hygiene und vermeiden Sie den Kontakt mit Chemikalien (Handschuhe tragen).

Wasser Pickel an den Händen: Behandlung, Foto

Unsere Hände stehen sehr oft in Kontakt mit aggressiven Chemikalien, sind verschiedenen Mikroben ausgesetzt, leiden unter Hitze, Trockenheit und Feuchtigkeit. All dies trägt zur Entstehung verschiedener Hautausschläge an den Händen bei, die ein unangenehmes Gefühl vermitteln.

Außerdem können Wasserpickel an den Händen ein Signal für eine Funktionsstörung der inneren Organe sein oder das Vorhandensein von Parasiten im Körper anzeigen. Es ist nicht immer möglich, die Ursache selbstständig zu ermitteln, häufig ist es erforderlich, einen Arzt zu konsultieren und sich testen zu lassen.

Beschwerden, nicht nur im Alltag, sondern auch moralisch, verursachen Wasserpickel an den Händen. Ein Foto, das ein Bild der Krankheit zeigt, ist unten gezeigt.

Ursachen von

Die Ursachen der Läsionen an den Händen sind sehr unterschiedlich, jeder Fall erfordert einen individuellen Ansatz.

Infektionskrankheiten

Bei Infektionskrankheiten kann es zu einem Hautausschlag an den Händen kommen. Dies ist bei Röteln, Masern, Windpocken möglich. Bei solchen Erkrankungen jucken und eitern Wasserperlen an den Händen, können sich über die gesamte Körperoberfläche ausbreiten, die Temperatur des Patienten steigt und seine Gesundheit verschlechtert sich.

Außerdem können verschiedene Hautausschläge an Händen und Körper durch Pilzinfektionen verursacht werden. Meistens sind Wasserblasen auf den Handflächen, den Füßen und juckt. Mikroben können auch durch kleine Hautrisse in den Körper eindringen. Die Krankheit zu bekommen ist am einfachsten in öffentlichen Saunen, Schwimmbädern. Um das Problem zu beseitigen, müssen Sie unverzüglich einen Arzt aufsuchen und die Regeln der persönlichen Hygiene einhalten.

Parasiten

Parasiten können auch die Schuldigen an diesem Phänomen sein. Besonders gefährlich ist die Krätze-Milbe, die Ursache für Krätze ist - eine sehr ansteckende und unangenehme Krankheit, die das Auftreten kleiner juckender Ausbrüche an den Händen und manchmal am ganzen Körper hervorruft. Sie können sich in öffentlichen Verkehrsmitteln, durch Haushaltsgegenstände und persönliche Gegenstände eines Kranken infizieren.

Allergie

Wasserpickeln an den Händen sind meistens eine allergische Reaktion des Körpers auf Nahrung, Staub, Pollen einiger Pflanzen, Frost und Sonne sowie Tierhaare. Bei allen allergischen Reaktionen liegt die Kontaktdermatitis an der Spitze. Zu Beginn der Krankheit erscheinen an den Händen getrennte kleine Wasserflecken. Sie verschmelzen, jucken und ziehen sich ab. Vielleicht der Eintritt einer Sekundärinfektion, die zur Entwicklung entzündlicher Prozesse in den Händen führt.

Das Allergen, das diese Krankheit verursacht, enthält Reinigungsmittel oder Kosmetika, Haushaltschemikalien und Arzneimittel, mit denen die Haut der Hände in Kontakt kommt. Aufgrund dieser Substanzen können sich dyshydrotische Ekzeme oder Dyshidrosen entwickeln. Die Krankheit hat im Herbst oder im Frühjahr Perioden der Verschlimmerung. Die Situation kann durch Avitaminose, eine Veränderung des Tageslichtverlaufs und Stress verstärkt werden.

Gestörte Schweißdrüsen

Die Ursache für Hautausschläge an den Händen kann eine Verletzung der Talgdrüsen sein. Wenn sie übermäßig aktiv sind, erscheinen kleine Wasserpickel an den Händen. Die Produktion von Sekreten in unzureichenden Mengen führt dazu, dass die Haut trocken wird.

Durch die ausgetrocknete Haut wird die ständige Reibung der Kleidung zur Irritation, in Zukunft ist es möglich, sich dem Entzündungsprozess anzuschließen.

Vererbung

Die erbliche Natur der Krankheit ist ebenfalls möglich. Bei follikulärer Keratose, die vererbt werden kann, erscheinen Pickel an den Händen über den Ellbogen. Diese Ausschläge trocknen und jucken.

Nichteinhaltung der persönlichen Hygiene

Wenn Sie sich nicht an die Hygienevorschriften halten, besteht auch die Gefahr, dass Sie solch einem unangenehmen Phänomen begegnen. In den Händen der vernachlässigten Hände kann bereits ein leichter Riss zu einem Entzündungsprozess führen.

Erkrankungen der inneren Organe

Ein weiterer Grund - Erkrankungen der inneren Organe. Hier ist keine qualifizierte medizinische Versorgung notwendig. Sie müssen Ihren Arzt um Rat fragen und die Ursache des Problems ermitteln. Solche Ausschläge treten auf, wenn systemische Leberschäden, Hepatitis, Fehlfunktionen des Verdauungstrakts, Stoffwechselstörungen oder hormonelle Störungen auftreten. Nach Vergiftung mit Giftstoffen können auch Wasserpickel an den Händen auftreten.

Behandlung von Hautausschlägen

Um die richtige Behandlung zu wählen, müssen Sie zuerst einen Arzt aufsuchen und die erforderlichen Tests bestehen. Selbstmedikation mit hormonellen, antimykotischen oder antibakteriellen Medikamenten kann äußerst negative Auswirkungen haben.

Wenn die Blasen an den Händen von Juckreiz begleitet werden, verschreiben Ärzte spezielle Sprecher, Bäder mit einer Schnur oder Kamille, Creme und Salbe mit Kortikosteroiden. Bei einem infektiösen Hautausschlag wird zuerst die Haupterkrankung behandelt, wie es der Fall ist, wenn der Hautausschlag durch Probleme mit inneren Organen verursacht wird.

Wenn der Ausschlag mit dem Eindringen einer Krätzemilbe unter die Haut zusammenhängt, wird der Arzt eine spezielle Salbe verschreiben und die Desinfektion aller persönlichen Gegenstände der Person empfehlen. Wenn Wasserpickel an den Händen durch Parasiten verursacht werden, sind Parasitengebühren vorgeschrieben.

Dyshidrose erfordert einen besonderen Ansatz. Bevor Sie mit der Behandlung beginnen, müssen Sie herausfinden, was die Krankheit ausgelöst hat. Bei der Erhebung sollten Probleme in der Funktion des endokrinen oder Nervensystems, des Gastrointestinaltrakts oder anderer Organe ausgeschlossen werden. Darüber hinaus ist es erforderlich, mögliche Allergene, wie beispielsweise Wasch- oder Reinigungsmittel, Kosmetika aus der Umgebung des Patienten auszuschließen.

Die Behandlung des dyshidrotischen Ekzems sollte umfassend sein und sowohl externe Mittel als auch entzündungshemmende Medikamente verwenden. Um Wasserakne zu trocknen, verwenden Sie eine schwache Lösung von Kaliumpermanganat, Fucorcin. Darüber hinaus werden spezielle Salben verwendet, um die Wirksamkeit der Physiotherapie zu erhöhen.

Wenn Wasserpickel an den Händen eine allergische Reaktion auf etwas sind, sollte der Kontakt mit dem Allergen vermieden werden. Geöffnete Blasen müssen mit Desinfektionsmitteln behandelt werden. Kräuterhilfe zur Entlastung von Kräuterbädern. Darüber hinaus kann der Arzt sowohl interne als auch lokale Antihistaminika verschreiben.

Um Juckreiz zu lindern, können Sie Aloe-Saft verwenden. Zuvor muss das Blatt der Pflanze 24 Stunden im Kühlschrank aufbewahrt werden. Dann drücken Sie den Saft aus dem Stück und reiben Sie Ihre Handflächen einmal täglich. Für diese Zwecke ist auch die Infusion von Calendula gut geeignet.

Wenn der Ausschlag mit Stress oder Avitaminose, Beruhigungsmitteln, Vitamintherapie verbunden ist. Wir müssen versuchen, einen gesunden Lebensstil aufrechtzuerhalten, vernünftig zu essen und Stress zu vermeiden.

Prävention

Verwenden Sie keine Haushaltschemikalien ohne persönliche Schutzausrüstung, um eine zeitnahe und kompetente Pflege der Haut der Hände zu vermeiden. Vermeiden Sie den Kontakt mit möglichen Allergenen. Achten Sie bei der Auswahl von Handschuhen zum Spülen auf die Tatsache, dass sich darin kein Pulver befindet, das die Haut trocknet. Für die Pflege der Haut der Hände müssen regelmäßig Nährstoffe und Feuchtigkeitscremes verwendet werden. Vergessen Sie nicht die persönliche Hygiene, nachdem Sie sich an einem öffentlichen Ort befinden.

Darüber hinaus ist es eine sehr wichtige und richtige Ernährung, die ausgewogen und vollständig sein muss. Davon hängt nicht nur der Zustand der Haut ab, sondern auch der gesamte Organismus. Nachdem Sie Ihren Körper gereinigt haben, können Sie Akne an den Händen und am Körper entfernen. Versuchen Sie, gesunde Nahrungsmittel, frisches Gemüse und Obst zu sich zu nehmen. Es wird nicht empfohlen, gebratenes, Mehl zu rauchen. Darüber hinaus müssen Sie schlechte Gewohnheiten loswerden.

Eine ausgezeichnete Prophylaxe ist Bräune. Interessanterweise ist das Bräunen in einem Solarium genauso effektiv wie an der Küste des Meeres, des Flusses. Aber es lohnt sich, an die Vorsichtsmaßnahmen zu denken.

Jeder Hautausschlag sollte nicht ignoriert werden, da eine solche Reaktion auf schwerwiegende Gesundheitsprobleme hinweisen kann.

Was tun, wenn Sie wässrige Pickel an den Händen haben?

Auf keinen Fall dürfen wässerige Pickel an den Händen unbeaufsichtigt bleiben, da dies oft Anzeichen einer schweren Erkrankung ist. In der Regel verursachen solche Formationen ein gewisses Unbehagen und eher unangenehme Empfindungen.

Die Ursachen der wässrigen Akne an den Händen

Schleichende kleine Blasen an den Händen erscheinen und verschwinden gelegentlich, wodurch die Person irregeführt wird. Wenn der Ausschlag von selbst verschwindet, glauben die meisten Menschen, dass sie kein ernstes Problem darstellen und nicht behandelt werden müssen.

Tatsächlich sind die Beulen an den Händen eine äußere Manifestation der inneren Probleme des Körpers. Und manchmal kann ihre Beseitigung nur durch äußere Einwirkung unzureichend sein.

Scab

Wässrige Akne an den Händen kann ein Zeichen von Krätze sein. Dies ist eine schwere Krankheit, die durch eine mikroskopische Parasitenmilbe ausgelöst wird. Krätze verbreitet sich sehr schnell und geht von Mensch zu Mensch. Um diese Krankheit von allen möglichen Optionen auszuschließen, sollte daher an erster Stelle stehen.

Die folgenden Symptome sind charakteristisch für Krätze:

  • schuppige Haut mit weinenden Wunden (besonders anfällig für Hautausschläge zwischen den Fingern);
  • das Vorhandensein von Juckreiz, verstärkt nachts oder nach Verabschiedung von Wasserverfahren;
  • die Anwesenheit von schäbigen Bewegungen - dünne graue Streifen, die zu den Blasen führen.

Andere Infektionskrankheiten

Kleine Blasen an den Händen können eines der Symptome von Infektionskrankheiten wie Masern, Röteln oder Windpocken sein. Sie können nicht nur an den Gliedmaßen, sondern auch an anderen Körperteilen auftreten. Diese Infektionskrankheiten gehen in der Regel mit einem starken Anstieg der menschlichen Körpertemperatur einher. Die Ursache für unangenehme Bläschen in den Händen kann auch subkutane Muschel sein.

Pilze

Pilzinfektionen können auch von juckenden Pickeln an den Händen begleitet werden. Dies geschieht in Fällen, in denen eine Person die Regeln der persönlichen Hygiene vernachlässigt und die Infektion in offene Wunden an den Handflächen eindringt.

Nicht ansteckend

Weiße Blasen an den Fingern können aus anderen Gründen auftreten:

  1. Als allergische Reaktion auf bestimmte Lebensmittel, extreme Kälte, strahlender Sonnenschein und andere Reizstoffe. In diesem Fall können Sie sie mit Antihistaminika bekämpfen.
  2. Beim Blockieren der Schweißdrüsen kann auch wässrige Akne gelegentlich an den Händen auftreten. Diese Krankheit wird als Hühnerfieber bezeichnet. Blasen verursachen in diesem Fall keine Beschwerden. Und mit der Zeit platzen sie und verschwinden.
  3. Wässrige Pickel an den Händen können auf den fehlenden natürlichen Schutz der Haut zurückzuführen sein. Dies tritt häufiger bei sehr trockener Haut auf oder ist eine Folge von Reizungen beim Reiben an der Kleidung.
  4. Ursache für den Ausschlag können auch Probleme der inneren Organe, hormonelle Störungen oder Stresssituationen sein.

Vorsicht! Chemie!

In letzter Zeit sind Haushaltschemikalien häufig die Ursache für das Auftreten verschiedener Arten von Akne an den Händen. Seife, Waschmittel, verschiedene Reinigungsmittel und Reinigungsmittel können unangenehmen Hautausschlag an den Händen verursachen. Eine solche Akne verschwindet normalerweise von selbst, sobald eine Person eine Reizquelle aus ihrem Zuhause entfernt. Manchmal reicht dies jedoch nicht aus und Sie müssen sich einer Behandlung mit Antihistaminika unterziehen.

Wässrige Pickel an den Händen: Behandlungs- und Präventionsmaßnahmen

Wenn Sie einen wässrigen Pickel auf Ihrer Hand gefunden haben, ist dies natürlich kein Grund, ins Krankenhaus zu laufen. Vor allem, wenn er Ihnen keine Sorgen macht.

Wenn Sie jedoch bemerken, dass die Blase jeden Tag größer wird, erscheinen neue Bläschen neben oder an anderen Stellen und umso mehr, wenn die Pickel an den Händen jucken - dann sollten Sie in diesem Fall den Arzt aufsuchen.

Wie können Unannehmlichkeiten minimiert werden?

Selbst wenn Sie bereits einen Dermatologen konsultiert haben und mit der Behandlung begonnen haben, können wässrige Pickel an Ihren Händen ziemlich unangenehm sein. Um dieses Problem so schnell wie möglich zu beseitigen, können Sie selbst Maßnahmen ergreifen:

  1. Versuchen Sie, Stresssituationen zu vermeiden.
  2. Gib genug Zeit, um nachts zu schlafen.
  3. Produkte entsorgen, die einen Hautausschlag verursachen können. Essen Sie kein geräuchertes Fleisch, gebraten, fettig, würzig und süß.
  4. Wenn der Ausschlag durch stachelige Hitze verursacht wird, duschen Sie mindestens zweimal am Tag. Pickel schmieren Tinktur aus Eichenrinde, verwenden Sie diese Mittel zum Waschen von Akne.
  5. Behandeln Sie Akne mit Aloe Vera Saft oder Calendulatinktur. Diese Pflanzen desinfizieren perfekt und entfernen Entzündungen der Haut. Calendulatinktur kann in der Apotheke fertig gekauft werden. Und Aloe-Saft kann zu Hause alleine zubereitet werden. Nehmen Sie dazu ein Blatt Aloe (besser wenn es sich um ein Blatt einer reifen Pflanze handelt). Wickeln Sie das Einzelblatt in Folie ein und bewahren Sie es 24 Stunden lang im Kühlschrank auf. Am nächsten Tag den Saft auspressen. Verdünne den Saft mit gekochtem Wasser im Verhältnis 1: 1.

Vorbeugende Maßnahmen

Für diejenigen, die gelegentlich das Auftreten von wässerigen Pickeln in ihren Händen beobachten, ist es nützlich, die folgenden Tipps zu verwenden:

  1. Analysieren Sie sorgfältig Ihre Ernährung. Vielleicht sind Sie zu scharf auf gebratene, fettige, würzige oder süße Speisen. Idealerweise sollten Sie sich an die Kanone der richtigen Ernährung halten und täglich viel Flüssigkeit trinken. Um Akne loszuwerden, reicht es manchmal aus, eine bestimmte Diät zu beginnen.
  2. Versuchen Sie in der Zeit, in der sich keine Akne an den Händen befindet, den Peeling-Vorgang zu üben. Um dies zu tun, können Sie das Meersalz und in seiner Abwesenheit die übliche Küche verwenden. Das Peeling ist einfach. Einfach die Hände blasen, Salz auftragen und die Haut einmassieren. Salz mit klarem Wasser abwaschen. Das Peeling kann auch mit Hilfe spezieller Ladenwerkzeuge durchgeführt werden. Wenn diese Prozedur regelmäßig durchgeführt wird, erscheinen Sie möglicherweise nicht mehr in den Händen von wässrigem Hautausschlag oder sie erscheinen viel seltener.
  3. Vermeiden Sie die Einwirkung direkter UV-Strahlen der Haut. Oft ist es die Sonne, die Hautausschläge verursacht. In diesem Fall ist das Sonnenbaden für Sie kontraindiziert.

Das Problem des Auftretens von wässriger Akne an den Händen kann sich auf jeden auswirken, unabhängig von Alter und Geschlecht. Dies zu bewältigen kann jedoch viel schneller und einfacher sein, wenn Sie die Ursache ihres Auftretens rechtzeitig erkennen und richtig behandeln können. Wenn Sie andere Arten von Akne an Ihren Händen haben, können Sie in diesem Artikel über wirksame Maßnahmen zur Bekämpfung dieser Akne nachlesen.

Wie Sie die Beschaffenheit von wässrigen Hautausschlägen an den Händen erkennen können und welche vorbeugenden Maßnahmen Sie ergreifen müssen, erfahren Sie aus dem Video.

Was tun, wenn sich wässrige Akne an den Händen befindet?

Wässrige Akne an den Händen tritt meistens im Herbst und Winter auf.

Sie sehen nicht nur nicht ästhetisch aus, sondern verursachen auch körperliche Beschwerden - Juckreiz, Schmerzen.

Nur den Ausschlag unter der Kleidung zu maskieren, ist keine Lösung.

  • Alle Informationen auf der Website dienen nur zu Informationszwecken und NICHT ein Handbuch für Maßnahmen!
  • Nur der DOKTOR kann Ihnen die EXAKTE DIAGNOSE liefern!
  • Wir bitten Sie dringend, sich nicht selbst zu heilen, sondern sich bei einem Spezialisten anzumelden!
  • Gesundheit für Sie und Ihre Familie!

Ein Ausschlag kann schließlich ein Symptom einer Krankheit sein.

Ursachen von

Kleine wässrige Pickel haben eine charakteristische Eigenschaft - sie können spontan erscheinen und verschwinden.

Meistens sind diese Ausschläge auf den Händen, Füßen oder im Gesicht lokalisiert.

Es kann mehrere Gründe für das Auftreten von wässriger Akne an den Händen geben. Die häufigsten sind:

  • Allergie;
  • kalt
  • dermatologische Pathologie;
  • Infektionskrankheiten;
  • nervöse Störungen;
  • verbrennt

Allergie

Leuchtend rot, über den Hautflecken erhaben und ein starker Juckreiz zeigt an, dass es sich um einen Ausschlag handelt.

Die allergische Reaktion ähnelt in ihren Erscheinungsformen einer Brennnessel und erhielt daher diesen Namen.

Allergene können sein:

  • Pflanzenpollen;
  • Tierhaare und Flaumvögel;
  • Haushaltsstaub;
  • Bestandteile von kosmetischen Produkten oder Haushaltschemikalien;
  • synthetische Bekleidungsstoffe;
  • Sonnenstrahlen;
  • Frost (kalte Allergien);
  • Lebensmittel;
  • Drogen.

Erkältung

  • Mit einer kalten, wässerigen Akne tritt häufig auf den Lippen auf und ist eine Manifestation von Herpes.
  • Und mit der Aktivierung der Gürtelrose, die das Herpes-Zoster-Virus verursacht, kann ein Ausschlag an den Fingern und an verschiedenen Körperteilen auftreten.
  • Das gleiche Virus, das zum ersten Mal in den Körper einer nicht infizierten Person gerät, verursacht Windpocken.

Video: "Ursachen der Akne und das wirksamste Mittel gegen Akne"

Krankheiten, die Hautausschläge verursachen

Kleine Hautausschläge an den Händen können bei verschiedenen dermatologischen Erkrankungen infektiöser und nicht infektiöser Natur auftreten.

Ansteckend

Foto: erwachsene Windpocken

  • Infektionen bei Kindern. Masern, Windpocken, Röteln und Scharlach werden häufiger bei Kindern diagnostiziert, können aber auch bei Erwachsenen auftreten. Gleichzeitig erscheinen Blasen auf der Haut mit Flüssigkeit, und der Ausschlag wirkt sich nicht nur auf die Hände, sondern auch auf andere Körperteile aus. Infektionen werden von Fieber, Unwohlsein und anderen Manifestationen begleitet, durch die der Arzt eine genaue Diagnose stellen kann.

Foto: Pilzhautläsion

  • Pilzinfektionen. Rote Flecken und eine Streuung kleiner Pickel sind häufiger in der Nähe von Hautschäden zu sehen - Kratzer, Einschnitte, Risse.
  • Blase Der genaue Ursprung der Krankheit ist immer noch nicht klar, aber die meisten Ärzte glauben, dass die Ursache für Hautläsionen das Virus ist. Der Ausschlag wird zuerst auf der Schleimhaut des Mundes und der Lippen lokalisiert, wenn sich die Entzündung verschlimmert, geht er auf die Hände und andere Körperteile über. Pickel mit Pemphigus, der mit schlammigem Inhalt gefüllt ist und platzt, verschmelzen zu großer Erosion.
Scab

Foto: Schorf an den Fingern

Hierbei handelt es sich um eine ansteckende dermatologische Erkrankung, die durch einen mikroskopisch kleinen Parasiten hervorgerufen wird - eine Krätze, die durch Kontakt übertragen wird.

Krätze kann anhand der folgenden Merkmale identifiziert werden:

  • Hautausschläge in Form von Blasen, die häufig an den Händen und zwischen den Fingern lokalisiert sind, betreffen seltener den Unterarm und den Fuß.
  • unerträglicher Juckreiz, dessen Intensität nachts zunimmt, wenn die Zecke beginnt, Eier zu füttern und zu legen, sowie nach einem warmen Bad duscht;
  • Krätze bewegt sich auf der Haut (dünne Streifen von grauem oder hellem Rosa);
  • Peeling der Haut;
  • Kratzen, weinende Wunden, blutige Krusten und Pusteln (treten während des Kämmens und der Infektion auf).

Nicht ansteckend

Wasserakne an den Händen kann auch bei nichtinfektiösen Erkrankungen auftreten.

Das:

  • Dyshidrose (sonst dyshidrotisches Ekzem oder stachelige Hitze) - Hautausschläge aufgrund einer Verletzung der Schweißdrüsen;
  • übermäßige Trockenheit, bei der die Haut keine natürlichen Schutzfunktionen ausübt und verschiedene äußere Einflüsse Irritationen und das Auftreten von Pickeln verursachen;
  • Erkrankungen des Verdauungs-, Hormonsystems und des Fortpflanzungssystems;
  • Stoffwechselstörungen (Pickel treten zuerst an den Fingern auf und breiten sich dann auf die Hände, Unterarme aus);
  • hormonelle Störungen und Anpassung.

Erkrankungen des Nervensystems

Stress, emotionaler Stress oder nervöse Erschöpfung können auch zu wässerigen Pickeln an den Händen und anderen Körperteilen führen.

Verbrennungen

Eine Vielzahl von Haushaltschemikalien kann Hautverbrennungen verursachen, insbesondere wenn sie unsachgemäß verwendet werden.

Warum erscheinen kleine Pickel in den Händen eines Kindes? Hier erfahren Sie es.

Zur gleichen Zeit wird die Haut rot, kleine Blasen mit wässrigem Inhalt erscheinen auf der Oberfläche.

  • Wenn Sie eine chemische Verbrennung erhalten, sollten Sie die Haut sofort von der Kleidung lösen, den betroffenen Bereich 10 bis 15 Minuten unter fließendem Wasser spülen, dann einen trockenen Verband anlegen und sofort einen Arzt aufsuchen.
  • Sie können die Haut nicht abwischen, da aggressive Substanzen noch tiefer eindringen.

Was verursacht wässrige Akne in Kinderhänden?

Bei Kleinkindern ist die Hauptursache für Hautausschlag Hyperhidrose (stachelige Hitze), die folgende Ursachen haben kann:

  • nicht vollständig ausgebildete Funktion der Wärmeregulierung;
  • Merkmale der Struktur der Haut, einschließlich pH-Werte nahe null.

Hautausschlag mit Hyperhidrose ist an sich nicht gefährlich, verursacht jedoch starken Juckreiz, der dem Baby Unbehagen verursacht.

Und die Bekämpfung von Akne kann zu Infektionen und Entzündungsprozessen führen.

Es ist ziemlich einfach, stachelige Hitze bei einem Kind zu vermeiden. Hauptsache, das Baby täglich zu baden, die Haut gründlich abzuwischen, Luftbäder zu machen, Kleidung aus natürlichen Stoffen aufzunehmen und der Lufttemperatur entsprechend anzupassen.

Eine weitere häufige Ursache für Hautausschläge in der Kindheit sind Infektionskrankheiten.

Foto: Hautausschlag mit Windpocken nach Behandlung mit grüner Farbe

Masern, Windpocken, Scharlach, Streptodermie und Röteln äußern sich durch das Auftreten von mit einer klaren Flüssigkeit gefüllten Vesikeln.

Bei Masern und Windpocken wirkt der Ausschlag hauptsächlich auf die Haut in den Achselhöhlen und auf der Innenseite des Unterarms.

Alle Infektionen werden von Unwohlsein, Fieber begleitet.

Arten von Hautausschlag

In einigen Pathologien sieht ein Hautausschlag fast gleich aus und nur ein Arzt kann eine genaue Diagnose stellen.

In anderen Fällen weisen Pickel bestimmte Merkmale auf, die auf die Entwicklung einer bestimmten Krankheit hinweisen können (zur Hilfe ein Foto mit Erklärungen, die online angezeigt und gelesen werden können).

Im Allgemeinen ist die Haut der Hände von folgenden Arten von Hautausschlag betroffen:

  • kleine weiße Akne - tritt häufig bei Stoffwechselstörungen auf (abgestorbene Hautpartikel der Epidermis werden nicht rechtzeitig entfernt, sammeln sich auf der Oberfläche und tragen zum Auftreten von Akne und Abplatzungen bei);

Foto: Darias Krankheit

  • subkutan - meistens als Folge einer Verstopfung der Poren mit Talgpfropfen (einer Mischung aus Talg, versteinerten Partikeln, Schweiß und Verschmutzung) - seltener werden sie zum Symptom einer erblichen Pathologie - Darya-Krankheit;
  • eitrig - resultierend aus dem Eindringen einer Infektion in Hautläsionen (Risse, Wunden, Kratzer) oder der Entwicklung von Bakterien in verstopften Poren;

Foto: wässriger Hautausschlag

  • wässrig - wird meistens zum Symptom einer Infektionskrankheit und tritt auch bei Allergien, Dyshidrose auf.

Akne, die juckt, kann auf Allergien, Irritation der trockenen Haut, Infektionskrankheiten, Pilzinfektionen oder Stress zurückzuführen sein.

Behandlung

Die Behandlung von wässrigen Pickeln an den Händen sollte auf der Ursache des unangenehmen Symptoms beruhen.

  • Krätze Die lokale Behandlung erfolgt mit Schwefelsalbe, Benzylbenzoatemulsion und Spregal-Aerosol.
  • Pilzläsionen. Die Therapie beinhaltet die Verwendung von Antimykotika innen und außen. Die Auswahl eines bestimmten Arzneimittels erfolgt nach Feststellung des Erregertyps.
  • Infektionen Die Behandlung von Windpocken, Scharlach, Röteln und anderen Infektionen wird auf eine symptomatische Therapie und Behandlung der Haut mit antiseptischen Lösungen reduziert, um Juckreiz und Reizungen zu lindern.
  • Dyshidrose Die Behandlung wird in einem Komplex durchgeführt, einschließlich Sedativa, Antihistaminika und Desensibilisierungsmitteln, lokale Behandlung von Läsionen mit antiseptischen Lösungen.
  • Allergie Ernennte Antihistaminika zur oralen Verabreichung, eine Salbe auf der Grundlage von Glukokortikoiden nach außen. Die Hauptbedingung für eine erfolgreiche Behandlung ist es, das Allergen zu identifizieren und den Kontakt damit zu vermeiden.
  • Hormonaler Ausschlag Bei Jugendlichen und schwangeren Frauen verschwinden solche Ausschläge nach Stabilisierung des hormonellen Hintergrunds unabhängig. Bis zu diesem Zeitpunkt ist die Behandlung auf eine gründliche Reinigung und Hautpflege reduziert. Wenn ein hormonelles Versagen durch eine Krankheit verursacht wird, wird eine geeignete Behandlung durchgeführt, und es können Medikamente verschrieben werden, die den Hormonspiegel im Körper beeinflussen.

Foto: Sie können mit Vishnevskys Salbe Eiter ziehen

  • Eitrige Akne Die Behandlung basiert auf der Behandlung entzündeter Läsionen mit Ichthyol- oder Vishnevsky-Salbe, die die Reifung des Abszesses beschleunigt und Eiter auslöst. Zu demselben Zweck können Sie antibakterielles Pulver Baneotsin oder andere Cremes und Salben verwenden, die Antibiotika enthalten.
  • Akne durch Stoffwechselstörungen. Wie behandelt man einen Hautausschlag, sollte ein Gastroenterologe vorschlagen. In der Regel verschreiben Sie Sorbentien, die Giftstoffe aus dem Körper entfernen (Polysorb, Enterosgel), und Medikamente, die den Stoffwechsel normalisieren.

Folk-Methoden

Zu Hause ist es sinnvoll, die Hauptbehandlung zu ergänzen:

Foto: Zuhause können Sie mit Salz baden

  • Bäder mit Meersalz, Eukalyptus oder ätherischem Kieferöl, Abkochung von Birkenknospen oder Schöllkraut;
  • Lotionen mit einer schwachen Lösung von Kaliumpermanganat, Aloe-Saft oder rohen Kartoffeln;
  • Behandlung von Problemzonen mit Viburnumsaft, Auskochen von Hypericum;
  • Schmieren Sie die Haut der Hände mit Aprikosenöl.

Was Sie während der Verschlimmerung tun sollten

Wenn häufig wässrige Pickel an den Händen auftreten, ist es besser, einen Arzt zu konsultieren.

Foto: Wenn der Ausschlag regelmäßig auftritt, müssen Sie einen Arzt aufsuchen

Der Spezialist ermittelt die genaue Ursache und teilt Ihnen mit, wie der Ausschlag zu behandeln ist.

Zuhause mit der Verschärfung entzündlicher Prozesse müssen:

  • Wischen Sie Problemzonen mit einer Infusion von Eichenrinde ab (insbesondere wenn der Hautausschlag durch stachelige Hitze verursacht wird);
  • Pickel zweimal täglich mit Aloesaft verarbeiten;
  • punktiert auf entzündeten Brennpunkten der Calendulatinktur;
  • Lotionen mit antiseptischen Lösungen und Kräuterabkühlungen herstellen;
  • Hände häufig waschen, um eine Infektion in platzenden Vesikeln zu vermeiden;
  • Schmieren Sie Ihre Hände mit Vaseline-Öl, Glycerin, hypoallergener Creme.
  • nimm die Vitamine A, E, Gruppe B;
  • beseitigen Sie provozierende Faktoren (Diät, vermeiden Sie Stress, sorgen Sie für richtigen Schlaf, nicht zu viel Arbeit).

In keinem Fall kann Akne gekämmt werden, auch wenn sie juckt.

Andernfalls können Sie eine Infektion mitbringen, die nur Entzündungen verschlimmert und die Entwicklung eitriger Akne hervorruft.

Prävention

Personen, die häufig mit dem Problem des Auftretens wässriger Pickel an ihren Händen konfrontiert sind, sollten sich an eine Reihe von Regeln halten.

  1. Sonnenbaden Die Bestrahlung mit ultraviolettem Licht verhindert das Auftreten von Hautausschlägen. Diese Empfehlung ist jedoch nicht für Personen geeignet, die an Akne durch Sonneneinwirkung leiden.
  2. Überdenken Sie den Lebensstil. Essen Sie richtig (beschränken Sie den Konsum von geräucherten Lebensmitteln, Süßigkeiten, fetthaltigen Lebensmitteln und Backen), befolgen Sie das Trinkverhalten, geben Sie schlechte Gewohnheiten auf und vermeiden Sie Stress, sorgen Sie für die richtige Erholung.
  3. Beseitigen Sie die Auswirkungen von Haushaltschemikalien auf die Hände. Alle arbeiten rund ums Haus, im Garten und im Garten, um mit Handschuhen zu trainieren.
  4. Schälen Das Auftreten von Pickeln zu verhindern, hilft beim Schälen mit Meer oder Salz, jedoch nur, wenn die Haut rein ist und kein Hautausschlag vorliegt.

Warum erscheint Akne an den Armen von der Schulter bis zum Ellbogen? Hier erfahren Sie es.

Helfen Vitamine gegen Akne im Gesicht? Lesen Sie weiter.

In einigen Fällen reicht es natürlich aus, die präventiven Empfehlungen einzuhalten, um das Auftreten eines Ausschlags zu verhindern.

Wenn jedoch die ergriffenen Maßnahmen nicht helfen und gelegentlich Ausschläge auftreten, ist es besser, einen Arzt zu konsultieren.

Nur ein Spezialist kann genau sagen, was wässrige Akne an den Händen im Einzelfall ausmacht, und wählt in diesem Zusammenhang das optimale Behandlungsschema aus.