Haupt > Windpocken

Alles über den intradermalen Nävus

Maulwürfe, die sich auf der Haut einer Person befinden, sind gefährlich (sie können mit der Zeit bösartig werden) und sind sicher. Ein intradermaler Nävus ist eine gutartige Bildung, die die menschliche Gesundheit nicht gefährdet. In einigen Fällen kann es jedoch zu einem gefährlichen Neoplasma werden. Daher ist es notwendig, die äußeren Veränderungen der Muttermale zu überwachen.

Diese Art zeichnet sich durch einen dunklen Farbton (braun oder dunkelbraun), abgegrenzte Umrandungen und Weichheit aus. Gleichzeitig gibt es keine entzündlichen Prozesse, und es sieht aus wie eine Warze und hat eine knotige Oberfläche. Die intradermalen Nävi sind einzeln oder mehrfach, die Größe kleiner Neoplasmen beträgt etwa 3 bis 5 mm, große werden bis zu 5 cm hoch, selten werden Muttermale einer nichtpigmentierten Form gefunden.

Arten von Tumoren

Der intradermale melanozytäre Nävus ist der häufigste. Diese Art wird im Laufe der Zeit erworben und ist in der gesamten Bevölkerung mit bis zu 15 Mol am Körper anzutreffen. Außen hat eine Kreisform mit klar definierten Rändern, von rot bis dunkelbraun. In der Medizin gibt es verschiedene Formen der Bildung von Melanozytenarten:

  1. Nicht zellular Gebildet im Gesicht und am Hals, verursachen Sie keine Beschwerden, so dass die Therapie nach den persönlichen Wünschen des Patienten durchgeführt wird. Selten treten in der Pubertät auf und verwandeln sich in gefährliche Tumoren. Die Entfernung wird nur bei schwerwiegenden Mängeln angezeigt. Mit zunehmendem Alter verliert der Farbton des Neoplasmas seine ursprüngliche Farbsättigung.
  2. Intradermaler Pigmentnävus. Unterscheidet sich darin, dass Maulwürfe eine intradermale Lokalisierungsmethode haben, dh in der Dermis selbst. Diese Formationen sind sicher, aber wenn sie sich ändern (Größe, Struktur) - müssen Sie untersucht werden.
  3. Papillomatöser intradermaler Nävus. Das Aussehen ähnelt dem Papillom mit einem Bein. Oft an den behaarten Körperteilen, dem Kopf, gebildet. Seine Besonderheit ist, dass es eine heterogene Struktur und Größe aufweist. Es kommt vor, dass der Papilloma nevus eine behaarte Oberfläche hat. Wenn der Tumor hygienische Eingriffe stört, wird er häufig beschädigt und muss dringend entfernt werden.
  4. Intradermaler Pigmentnävus (Borderline). Aufgrund seines hohen Melaningehalts hat es eine schwarze Farbe. In der Anfangsphase der Entwicklung ähnelt der Maulwurf einem Knoten ohne Bein, mit der Zeit wird die Oberfläche uneben, uneben. Die Farbe der Formationen ändert sich nicht und bleibt immer schwarz. Pigmentierte Formationen erscheinen am Hals, in den Achselhöhlen und im Genitalbereich. Es gibt sowohl einzelne als auch mehrere Mol.

Seit vielen Jahren versuchen Wissenschaftler, die Bedeutung des Aussehens von Muttermalen, angeborenen Muttermalen, aufzuklären. Sie untersuchten nämlich die Hautbereiche, auf denen sie sich befinden.

Warum sind Ärzte nastrozheny? Weil ein gewöhnlicher atypischer Maulwurf sich zu einem Melanom entwickeln kann. Der intradermale Nävus ist sicher, aber laut Histologie ist dies der Hintergrund für die Entwicklung des Melanoms, der in 16 von 100 Fällen beobachtet wurde.

Diagnose und Behandlung

Welche Aufgaben liegen in der Diagnose? Zunächst wird eine Art der Ausbildung festgelegt und dann die Behandlungstaktik festgelegt. Bei der Untersuchung erfahren sie, wann das Neoplasma aufgetreten ist, wo es sich befindet, Art der Form, Größe und mögliche Veränderungen, die bis vor kurzem aufgetreten waren, ob zuvor eine Behandlung erfolgte und welche Ergebnisse dies zur Folge hatten.

Wenn die Art der Ausbildung nicht erkannt werden kann, greifen sie auf zusätzliche Diagnosen zurück. Kann direkt aus der Läsion oder vielmehr aus blutenden Rissen, die häufig an der Oberfläche des Maulwurfs auftreten, einen Abstrich nehmen.

Die Abstrichanalyse hilft zu bestimmen, inwieweit das Risiko einer Degeneration von intradermalem papillomatösen (sicheren) Nävus in eine maligne Form besteht. Der Abstrichprozess selbst hat eine unangenehme Seite, der Tumor ist geschädigt, was zur Entstehung von Melanomen beiträgt.

Es gibt auch eine Methode der Fluoreszenzmikroskopie, wenn die Untersuchung mit einem Mikroskop durchgeführt wird. Die teuerste Methode ist die Diagnose mithilfe eines Computers.

Grundsätzlich brauchen die Formationen keine Behandlung, wenn es sich um einen sicheren Maulwurf handelt, aber ihr Wachstum kann nicht verhindert werden. Daher greifen sie auf einen chirurgischen Eingriff zurück, und in Gegenwart eines kleinen Formierers wird ein Laser verwendet.

Hinweise zur operativen Entfernung

Ein häufiger Hinweis ist die Entstellung eines menschlichen Erscheinungsbildes oder einer Stelle in einem schwer zugänglichen Bereich des Körpers (Kopf, Rücken, Perineum), was die Kontrolle der Verletzung erschwert, das Vorhandensein einer großen Anzahl von Tumoren im gesamten Körper, die Lage eines Nävus unter der Nagelplatte, den Gliedmaßen oder der Schleimhaut, die ständig gerieben werden, was zu Beschwerden führt wenn sie weiden.

Darüber hinaus gibt es wichtigere Gründe:

  • plötzlicher Anstieg der intradermalen Formation;
  • Entzündung um das Muttermal herum;
  • Juckreiz, Risse und Blutungen;
  • unebene pigmentierte Bereiche von Molen;
  • das Auftreten von pigmentierten Nävus, kleinen Tumoren.

Es ist wichtig! In Gegenwart von kleinen Neoplasmen ungewöhnlichen Typs, Farbgebung und Konturen - werden sie vor dem Beginn des Übergangsalters entfernt, dh bis zu 12 Jahre. Wenn große Molen vorhanden sind oder das Risiko einer Transformation besteht, werden diese ebenfalls entsorgt, ohne Änderungen zu erwarten. Es ist nicht wert, das Verfahren zu verschieben, um die Umwandlung in einen malignen Tumor zu vermeiden.

Ein Neoplasma kann auf verschiedene Weise behandelt werden. Welche Behandlung zu verwenden ist, hängt von der Größe, dem Typ und dem Grad der Gefahr der Konversion ab.

Mögliche Entfernungsmethoden:

  1. Chirurgischer Eingriff (Entfernung mit einem Skalpell).
  2. Kryodestruktion (Einfrieren mit flüssigem Stickstoff).
  3. Lasertherapie (Behandlung mit einem Laser).
  4. Elektrokoagulation (Kauterisation mit einem elektrischen Messer).
  5. Radiochirurgie (Entfernung der Formation mit einem Funkmesser).

Unser Jahrhundert ist eine medizinische High-Tech-Ausrüstung, die zur Lösung von Gesundheits- und Schönheitsproblemen beiträgt. Es gibt keine hartnäckigen Situationen, da es jeden Tag neue Behandlungsalternativen gibt.

Empfehlungen nach Entfernung eines intradermalen Nävus

Der intradermale Nävus ist eine der häufigsten Arten von Maulwürfen. Ein Neoplasma loszuwerden ist ein schwerwiegender Schritt, der in Betracht gezogen werden muss, denn trotz der modernen Technologie kann es zu Komplikationen kommen.

Vor kurzem las ich einen Artikel über die Inbalanc Whitening Milk zur Behandlung und Vorbeugung von Herpes. Mit Hilfe dieses Medikaments können Sie PIGMENTFLEGE FÜR IMMER loswerden, die Hautfarbe ausgleichen, ihre Alterung verlangsamen.

Ich war es nicht gewohnt, Informationen zu vertrauen, entschied mich aber, die Verpackung zu prüfen und zu bestellen. Ich habe die Veränderungen eine Woche später bemerkt: Die Flecken wurden heller und kleiner. Nach einem Monat der Anwendung der Flecken war keine Spur mehr vorhanden, die Haut wurde straffer und frischer. Versuchen Sie es und Sie, und wenn jemand interessiert ist, dann den Link zum Artikel unten.

Wenn es sich um eine Exzisionsmethode handelt, wird eine Wunde gebildet, und es ist notwendig, sorgfältig darauf zu achten, da Verschlimmerungen möglich sind:

  • Infektion;
  • Blutung in der subkutanen Schicht in Form eines Blutflecks in der Nähe der Wunde;
  • eine Narbe, deren Größe von den Parametern des Maulwurfs und der Erfahrung des Chirurgen abhängt;
  • Narbe, die anstelle der Nähte bleiben kann.

Bei der Methode der Entfernung durch Kryodestruktion sind die Gewebe um den Nidus herum betroffen, und es kann zu Verbrennungen kommen, und an der Stelle der entfernten Formation tritt eine Kondensation auf. Eine wichtige Gefahr ist der Rückfall - das Wiederauftreten eines intradermalen melanozytären Nävus, und es besteht die Gefahr der Umwandlung in ein malignes Neoplasma. Und bei der Methode der Entfernung durch einen Radiohim gibt es ein geringes Risiko, dass eine rote Narbe verbleibt.

Die Regeln, die der Patient nach dem Entfernen des Maulwurfs beachten muss: Für einige Wochen nach der Operation (bis die Kruste abfällt) sollten Sie den Bad-, Pool- und Saunabesuch einschränken, den Hautbereich, in dem sich zuvor Maulwürfe befanden, oder Kosmetika oder Parfüm nicht verletzen.

Nach dem Verschwinden der Kruste sollten etwa 2 Monate diesen Bereich vor Sonneneinstrahlung schützen und eine Creme gegen Pigmentierung auftragen. Es ist auch möglich, das Pflaster zu verwenden, das die Sonnenstrahlen nicht überträgt. Die Einhaltung dieser Tipps hilft, ein Wiederauftreten oder Narbenbildung am Ort der Entfernung des Neoplasmas zu vermeiden.

Der intradermale Nävus ist nicht gefährlich für die menschliche Gesundheit, jedoch erfordert er, wie in Fällen mit anderen Maulwürfen, eine sorgfältige Überwachung, um Abweichungen von der Norm rechtzeitig zu diagnostizieren und zu behandeln.

Was ist der intradermale Nävus und wie wird er behandelt?

Intradermaler Pigmentnävus stellt in den meisten Fällen keine Gefahr für das Leben dar, aber 10% der Pigmentflecken führen zu Malignität. Die Entwicklung eines malignen Prozesses ist unwahrscheinlich bei Vorhandensein einer Warze und eines Fibroepithelialnervus. Maulwürfe, Warzen und Muttermale unterscheiden sich am Ort der Lokalisierung, aber die Malignität wird durch diese Funktion nicht bestimmt.

Inhalt

  • Arten von intradermalen Nävi
    • Merkmale der Entwicklung eines Nävus
    • Anzeichen eines bösartigen Tumors
  • Video Behandlung des intradermalen Nävus

Der intradermale Nävus ist ein angeborener oder erworbener Hautfehler, der modifiziert werden kann. Dem Aussehen nach zu urteilen, kann man sagen, ob sich der Tumor zu einem Melanom entwickeln wird. Die Anzeichen eines gefährlichen Nävus werden unten besprochen. Zuerst werden die Typen analysiert. Intradermaler nichtzellulärer Nävus ist nicht gefährlich.

Warty naevus unangenehm. aber nicht gefährlich

Am gefährlichsten sind der riesige Pigmentwävus und die Dubreia-Melanose (diese Pathologien erfordern eine frühzeitige Behandlung).

Arten von intradermalen Nävi ↑

Melanozytärer Nävus

Riesiger Pigmentnävus ist ein angeborenes Merkmal. Das neue Wachstum nimmt mit dem Heranwachsen des Kindes zu. Manchmal erreicht ein riesiger Pigmentnävus eine große Größe, zum Beispiel von der Handfläche. In Ausnahmefällen befindet sich der Tumor in weiten Bereichen des Körpers.

Der riesige Pigmentnävus hat eine warme, holprige Oberfläche (manchmal mit Rissen). Farbe - dunkelgrau oder schwarz. Die Farbe eines riesigen Nävus kann fleckig sein. In 2-10% der Fälle wird der Tumor bösartig.

Ein Patient mit einer solchen Pathologie ist bei einem Onkologen in einer Apotheke.

Für die Behandlung von Papillomen setzen unsere Leser Papilux erfolgreich ein. Lesen Sie mehr >>>

Melanose von Dubreus ist lebensbedrohlich. Die Neubildung manifestiert sich in Form eines einzelnen Pigmentflecks mit unregelmäßigen Konturen. Dieser Fleck hat keine Verdichtung in der Basis, seine Farbe ist hellbraun, manchmal schwarz. Auf der Oberfläche können Sie Bereiche mit verschiedenen Farbnuancen sehen: von grau-braun bis bläulich.

Brown Stones Melanosis

Nevus Dubreia hat möglicherweise Bereiche geklärt, die auf eine spontane Regression hinweisen. Melanose bildet sich häufig auf den Wangen, der Stirn, der Nase. Tumorgröße 2-3 cm.

Dubros Kriechen wird bei älteren Frauen beobachtet. Behandlung der Pathologie ist notwendig. Bei kleinen Läsionen im Gesicht und am Hals werden diese operativ entfernt.

Es gibt Nevi, die sich nicht in Melanome verwandeln. Solche Tumoren treten beim Kind während des intrauterinen Lebens auf, sie wachsen langsam.

  • Melanomonevirus-Nävus sehen aus wie Halbkugeln, die über die Haut ragen. Formationen haben eine weiche Textur, die Größe erreicht eine Erbse. Solche Nägel haben eine rosa Farbe und eine glatte, ebene Oberfläche mit oder ohne Haare.
  • Ein papillomatöser Nävus hat eine unebene, holprige Oberfläche. Es ist auf der Kopfhaut zu sehen. Für papillomatöse Nävus sind unregelmäßige Umrisse charakteristisch, der Farbton stimmt oft mit der Hautfarbe überein.
  • In der Natur gibt es dunkelbraune, schwarze Warzen. Sie können sie in einer Fachklinik entfernen (nicht unbedingt operativ).

Eine andere Art von Nävus ist der mongolische Fleck. Dies ist eine kleine runde Form. Der mongolische Fleck kann bläulich, bräunlich sein. Das Neoplasma befindet sich häufig im lumbosakralen Bereich. Es hat eine angeborene Natur und verwandelt sich nicht in ein Melanom.

Der intradermale Nävus kann in Form eines Muttermales vorliegen. Solche Flecken befinden sich auf der Haut und den Schleimhäuten. In den meisten Fällen verursachen sie keine ernsthaften Unannehmlichkeiten.

Maulwürfe und Altersflecken sollten von seborrheischen Warzen unterschieden werden.

Als Differentialdiagnose kann eine chirurgische Behandlung eingesetzt werden, wonach ein Teil des Nävus zur histologischen Untersuchung geschickt wird. Bei Verdacht auf einen malignen Tumor wird der Patient an einen Onkologen überwiesen.

Mongolischer blauer Fleck

Merkmale der Entwicklung eines Nävus ↑

Im Entwicklungsprozess durchläuft der Maulwurf gewisse Stufen. Zunächst kommt es im Bereich der Dermis und Epidermis zu einer Anhäufung von Zellen, danach gelangen sie in die papillare Dermalschicht. Infolgedessen befinden sich Zellen in der Epidermis und Dermis. Dieser Prozess führt zur Bildung eines komplexen Nävus.

Der intradermale Nävus ist die Endphase der Bildung von Molen. Wenn Zellen in die Dermis gelangen, durchlaufen sie eine Fibrose, die durch Bindegewebe ersetzt wird. Der Maulwurf taucht tief in die Dermis ein und produziert nicht aktiv Melanin. Als Folge davon verliert der intradermale Nävus die Pigmentierung.

Was ist die Gefahr?

Berücksichtigen Sie die Risikofaktoren für einen malignen Maulwurf.

Melanozytärer Nävus kann auftreten, wenn ein Mol oder ein Muttermal traumatisiert ist. Das Kommissionieren und Kratzen von Tumoren ist verboten.

Melanozytärer Spitznävus

Es wird empfohlen, sie sorgfältig zu überwachen, um sie vor schädlichen Auswirkungen zu schützen. Wir dürfen nicht zulassen, dass Strahlung, gefährliche Chemikalien den Maulwurf beeinflussen. Mit jeder Verletzung der Integrität des intradermalen Naevus wird verwundbar bzw. kann ein bösartiger Tumor entstehen. Die Frage der Biopsie bleibt offen. Einige Ärzte geben an, dass eine Biopsie auch bei Verdacht auf ein Melanom verboten ist.

Um einen Nävus loszuwerden, muss auf chirurgische Entfernung zurückgegriffen werden. Ein Rückfall nach einer solchen Behandlung ist unwahrscheinlich.

Viele Ärzte raten davon ab, Maulwürfe in kosmetischen Räumen zu entfernen, indem sie auf die Methode der Elektrokoagulation (Kryotherapie) zurückgreifen. Statistischen Daten zufolge erhielten 25-80% der Menschen, die in der Kabine Maulwürfe entfernt hatten, bösartige Tumore. Diese Art der Behandlung ist ein Auslöser, der zu einer Naevusdysplasie führt. Bei teilweiser Entfernung von Muttermalen und Muttermalen tritt ein aggressiverer Ablauf auf.

Dubrei's Melanosis Light

Beachten Sie die Anzeichen eines intradermalen Nävus. In den meisten Fällen ist dies eine gutartige Ausbildung. Die Bildung eines Nävus kann in der Pubertät oder im Erwachsenenalter auftreten. Anfangs ähnelt der intradermale Nävus einer elastischen Papel oder einem Knoten auf einer kleinen Basis. In Bezug auf die Farbe kann die Basis hell oder dunkel sein. Die Größe eines normalen Maulwurfs ist 2-4 mm und wächst nicht auf 5-6 mm. Ein solcher Maulwurf blutet nicht und wird nicht mit Wunden bedeckt. Bei einem leichten intradermalen Nävus auf der Haut werden Flecken und Gefäßkapillarnetz beobachtet. Die Form eines Tumors kann sich im Laufe des Lebens verändern.

Nevi in ​​verschiedenen Entwicklungsstadien

Eine der häufigsten Arten ist ein papillomatöser intradermaler Nävus, der sich am Pedikel befindet. Papillome variieren auch in der Größe: Ihre Oberfläche kann uneben sein. Melanozytose sowie ein gutartiger Nävus können am Hals, in der Leiste und in den Axillarzonen auftreten (Formationen treten in der Regel nicht an den Extremitäten auf).

Nevi sind einzeln und mehrfach. Um die genaue Struktur zu bestimmen, müssen Sie ein Mikroskop verwenden: Das Gerät zeigt auch die Akkumulation von Zellen an. Denken Sie daran: Die Verletzung eines Maulwurfs und jede Verletzung der Integrität kann zu Malignität führen. Sollte den Tumor vor Sonnenlicht schützen. Melanozytärer Nävus kann aufgrund einer erblichen Tendenz auftreten.

Das Muttermal eines Mols kann bei Erkrankungen des endokrinen Systems auftreten (wenn ein Rückfall auftritt).

Anzeichen eines bösartigen Tumors ↑

Papillomatöser intradermaler Nävus

Es ist wichtig zu wissen, durch welche Anzeichen sich der bösartige Maulwurf von dem gutartigen unterscheidet. Wenn der Tumor glatte, symmetrische Kanten hat, ist er gutartig. Melanome haben asymmetrische Grenzen und kombinieren mehrere Farbnuancen. Ein gutartiger Maulwurf ist eintönig und überschreitet nicht 5 mm. Im Laufe des Lebens verändert sich das Melanom dramatisch in der Größe.

Es ist notwendig zu überwachen, wie sich ein Nävus verhält. Die Entfernung wird angezeigt, wenn es sich um ständige Reibung handelt. Bei Verdacht auf einen Tumor ist eine operative Entfernung erforderlich. Um das Problem rechtzeitig zu erkennen, müssen Sie alle Merkmale von Muttermalen berücksichtigen. Es ist notwendig, den Maulwurf regelmäßig auf Anzeichen von Malignität zu überprüfen.

Nevus papillomatous Nahaufnahme

Wenn Sie sehen, dass die Gesichter des Maulwurfs asymmetrisch sind, erscheint Blut darauf, der Maulwurf schmerzt, er wird rot, wenden Sie sich an einen Arzt.

Tatsächlich gibt es keine Vorbeugung gegen das Melanom. Empfehlungen sollten befolgt werden, um das Melanomrisiko zu verringern.

Sie können nicht in der Sonne während der maximalen Aktivität bleiben, nämlich zwischen 11 und 16 Stunden. Sie müssen Sonnenschutzmittel verwenden, stellen Sie jedoch sicher, dass Sie keine Allergien haben. Versuchen Sie, die Entwicklung von Muttermalen und Muttermalen zu kontrollieren. Dies hilft, Malignität rechtzeitig zu erkennen. Dank einer rechtzeitigen Behandlung erhöhen Sie die Heilungschancen.

Video Behandlung des intradermalen Nävus ↑

Warty naevus unangenehm. aber nicht gefährlich

Im Geheimen

Haben Sie schon einmal versucht, Papillome loszuwerden? Gemessen an der Tatsache, dass Sie diese Zeilen gelesen haben, war der Sieg nicht auf Ihrer Seite.

Und haben Sie über Laserentfernung oder andere Verfahren nachgedacht? Es ist verständlich, denn Papillome sind ein Unbehagen, ein Minus für Ihr Aussehen und ein Risiko für die Entwicklung einer Onkologie.

Aber vielleicht ist es richtiger, nicht die Wirkung zu entfernen, sondern die Ursache? Daher haben wir uns entschlossen, einen Artikel zur sicheren Behandlung von Warzen und Papillomen zu empfehlen. Lesen Sie den Artikel >>

Was ist der intradermale Nävus der Haut?

Auf dem menschlichen Körper befindet sich eine große Anzahl von Molen, die eine andere Form, Größe oder Farbton haben. Muttermale treten in der frühen Kindheit auf und begleiten uns ein Leben lang. Die meisten Menschen schenken ihnen jedoch keine besondere Aufmerksamkeit, da sie davon ausgehen, dass solche Zeichen harmlos sind und den menschlichen Körper überhaupt nicht schädigen. Die späte Liquidation einiger von ihnen kann schwerwiegende Folgen haben. Der intradermale Nävus ist eine Folge von Unwissenheit und mangelnder Aufmerksamkeit einer Person für ihre eigene Gesundheit.

Was ist ein Nävus?

Diese Anomalie ist ein häufiges sicheres Neoplasma, das sich in der Regel über der Hautoberfläche bildet. In einigen Fällen kann es eine holprige Form haben und bleibt von Zeit zu Zeit klein, ein Fleck, der sich nur in der Farbe unterscheidet. Solche Tumoren erscheinen in verschiedenen Farben: von gelbbraun bis dunkelbraun, manchmal mit unterschiedlichen Einschlüssen. Nevi befinden sich im Gesicht, am Hals, am Dekolletébereich, an den Gliedmaßen und am Rumpf.

Wenn der Tumor gutartig ist, muss er bedenken, dass er tatsächlich schmerzlos ist. In einer malignen Form, dem Melanom, können diese Pigmentflecken nur in 25% der Fälle umgewandelt werden.

Warum treten Abweichungen auf?

Im Moment kann diese Frage in der medizinischen Praxis keine eindeutige Antwort geben. Es ist klar, dass diese Art von Anomalie auf eine fehlerhafte Funktion der menschlichen Haut zurückzuführen ist. Es gibt Umstände, die zu einem intradermalen Nävus führen können, den Faktoren, die das Auftreten solcher Tumore auslösen:

  • allergische Hautkrankheiten (und generell Neigung zu Allergien, erhöhte Hautempfindlichkeit);
  • fötale Störungen der fetalen Reifung;
  • ungünstige Vererbung;
  • Abweichungen auf der hormonellen Ebene sind zum Beispiel die Umstrukturierung der Körperfunktionen während der Schwangerschaft oder das klimakterische Stadium bei Frauen.

Es ist auch erwähnenswert, dass sich der intradermale papillomatöse Nävus als Folge einer starken Giftvergiftung des Körpers entwickeln kann.

Arten von Anomalien

Pathologische Pigmentflecken können unterschiedlich sein. Spezialisten sekretieren intradermale papillomatöse und melanozytäre Nävi und nichtzelluläre Spezies. Lesen Sie weiter über die verschiedenen Arten von Neoplasmen, bei denen Mole wiedergeboren werden kann.

  1. Papillomatöser intradermaler Nävus. Dieser Tumor wird auch Warze genannt. Der intradermale papillomatöse pigmentierte Nävus ähnelt einer Warze. Die Größe kann 1,7 cm überschreiten, während die Warze mit der Zeit wächst. Die holprige Oberfläche ist braun oder sogar dunkel, fast schwarz. Eine Besonderheit des papillomatösen intradermalen Nävus der Haut ist die Tatsache, dass in der Mitte des Flecks fast immer feste Haare zu sehen sind.
  2. Nicht-zellulare Ansicht. Häufig wirkt er aufgrund seiner eigenen Reliefform und Lage an einer auffälligen Stelle (ein Neoplasma erscheint im Gesicht und im Nacken) hässlich. Es tritt normalerweise bei Jugendlichen während der Pubertät auf. Wie die medizinische Praxis zeigt, ist diese Art von Anomalie meistens zu beseitigen.
  3. Pigmentierter Nävus (ein anderer Name - intradermaler melanozytärer Nävus). Ein charakteristisches Merkmal des Neoplasmas sind unterschiedliche Konturen und Intensität des Farbtons aufgrund des signifikanten Gehalts an Melanin. Intradermale melanozytäre Nävi der Haut befinden sich meist im Brust- und Genitalbereich. Die Spotgröße überschreitet in den meisten Fällen einen halben Zentimeter nicht. Die Struktur ist entweder tuberkulös oder flach, befindet sich auf der Hautebene oder steigt leicht darüber an.

Viele dieser Arten von Neoplasmen aufgrund von menschlicher Unaufmerksamkeit können sich zu Melanomen entwickeln. Mit entsprechender Aufmerksamkeit und angemessener Behandlung stellt der intradermale Nävus der Haut natürlich keine große Gefahr für den Gesundheitszustand dar. Nicht alle Maulwürfe sind wiedergeboren, Sie müssen also nur sorgfältig ihren Zustand überwachen.

Wie kann der intradermale Nävus rechtzeitig erkannt werden?

Früher wurde festgestellt, dass jede Art dieser Anomalie in den frühen Stadien ihrer Entwicklung erkannt werden muss, da sich das Neoplasma sonst zu einem bösartigen entwickeln kann. Die Diagnose beinhaltet die Durchführung komplexer Verfahren, die es ermöglichen, die Art und Form der Pathologie, das Stadium des Übergangs eines Tumors in den Zustand des Melanoms, zu kennen. Der Arzt muss also folgende Aktionen ausführen:

  • eine Patientendermatoskopie zuweisen;
  • Eine äußere Untersuchung des beschädigten Körperteils durchführen und die morphologischen Merkmale, die Struktur und Form des Flecks, seinen Farbton und seine Position am Körper festlegen.
  • eine Studie des Tumors und seiner Anhänge durchführen, um die Unterscheidungsmerkmale der Anomalie von anderen Krankheiten zu erkennen;
  • Die Biopsie der Stelle wird verwendet, um Krebs zu bestätigen oder abzulehnen.

In der modernen medizinischen Praxis wird Siascope verwendet. Diese Methode beinhaltet eine digitale Diagnose, die zu einer genaueren Bestimmung des Entwicklungsstadiums der Anomalie beiträgt.

Stadien der Entwicklung der Krankheit

Ein intradermaler papillomatöser Nävus kann von Geburt an entstehen, obwohl es äußerst schwierig ist, ein solches Neoplasma zu bemerken. Die Pathologie entwickelt sich in mehreren Schritten:

  1. Die Entwicklung eines Nävus mit einem Neoplasma beginnt. Während dieser Zeit befindet sich die Pathologie unter dem Epithel, so dass in diesem Stadium keine Anomalie festgestellt werden kann.
  2. Außerdem kommt es zu einem allmählichen Übergang von Nävuszellen zu den oberen Schichten der Dermis.
  3. Die Anomalie nimmt eine konvexe Form an - mit zunehmender Person wird der intradermale melanozytäre Nävus der Haut größer.
  4. Im Endstadium hören die Nävuszellen auf zu wachsen und nehmen eine neutrale Tönung an. In diesem Stadium sind Entzündungen und die Umwandlung eines Neoplasmas in ein malignes möglich.

Faktoren, die negative Formationen negativ beeinflussen

Umstände, die die Pigmentflecken stark beeinträchtigen und deren Degeneration auslösen können, sind:

  • chemische Wirkungen;
  • mechanische Beschädigung (Reibung, Kratzer, Stöße);
  • Verbrennungen;
  • UV-Bestrahlung.

Wann braucht man medizinische Hilfe?

Intradermale Nävi werden in diesem Fall entfernt, wenn sie der Person Unwohlsein bereiten oder zur malignen Entartung neigen. Um den Übergang des Nävus zum Melanom zu bemerken, müssen Sie den Zustand der Haut überwachen.

Wenn ein intradermaler melanozytärer Nävus entstanden ist, lohnt es sich grundsätzlich, unverzüglich einen Arzt zu konsultieren, auch wenn der Tumor nicht besonders gestört ist. Dadurch wird die bösartige Natur des Tumors beseitigt. Es gibt auch verbindliche Hinweise für die Kontaktaufnahme mit einer medizinischen Einrichtung:

  • der Tumor befindet sich an den Stellen, an denen er dauerhaft verletzt werden kann, beispielsweise auf der Kopfhaut, den Fußsohlen, den Genitalien;
  • Die Anomalie beginnt zu bluten, es gibt ein Gefühl von Juckreiz und Brennen.
  • der Tumor hat eine nicht natürliche Farbe, er wächst schnell und erreicht eine signifikante Größe;
  • Es gibt starke Schmerzen in der betroffenen Haut;
  • der Patient hat Angehörige, die ein Melanom oder eine andere Form von Krebs hatten (erbliche Veranlagung);
  • Es gibt zu viele Sommersprossen und Molen im menschlichen Körper.
  • der Beginn des Entzündungsprozesses.

Methoden zum Entfernen unerwünschter Formationen

In der medizinischen Praxis werden folgende Methoden zur Beseitigung von Pigmentflecken eingesetzt:

  • Kryodestruktion - Kühlen des betroffenen Bereichs mit flüssigem Stickstoff, um das Neoplasma weiter zu entfernen;
  • Radiochirurgie - die vollständige Entfernung des Tumors erfolgt in einer Sitzung mit hochfrequenter ionisierender Strahlung;
  • Laserstrahlung - ist eine fortgeschrittene Methode, da es an Blutungen, Narben und Narben fehlt.
  • Ein chirurgischer Eingriff ist ein üblicher chirurgischer Eingriff zur Entfernung eines Nävus.
  • Elektrokoagulation - Die Beseitigung eines Tumors erfolgt durch Kauterisation durch eine Elektrokauter.

Prävention von Krankheitsprävention

Das Arzneimittel zu diesem Thema kann noch keine spezifischen Präventivmaßnahmen vorsehen. Das Auftreten von intradermalem Naevus zu verhindern, wird im Moment als unmöglich angesehen. Es ist jedoch möglich, die Wiedergeburt eines Maulwurfs in einer schlechteren Bildung zu verhindern. Dies wird den üblichen Präventionsmaßnahmen helfen.

Sie sollten es ablehnen, das Solarium zu besuchen und intensives Sonnenlicht zwischen 12 und 16 Stunden zu vermeiden. Es ist ratsam, so wenig wie möglich zu Spa-Behandlungen zu gehen. Menschen, die helle Haut haben, müssen mit der Sonne besonders vorsichtig sein, da sie anfälliger für das Auftreten von Molen und Melanomen ist. Behandeln Sie die Neoplasmen so sorgfältig wie möglich und versuchen Sie, sie nicht zu verletzen.

Erinnern Sie sich daran, dass Sie, wenn der Maulwurf beschädigt ist, sofort zum Spezialisten gehen sollten. Wenn ein Neoplasma auftritt, ist es notwendig, die kleinsten Veränderungen in Form, Struktur oder Farbton des Maulwurfs zu bemerken. Dies hilft bei der Diagnose von Hautkrebs im Anfangsstadium der Entwicklung der Erkrankung und bei der Entwicklung und Einleitung einer Behandlung rechtzeitig.

Bis heute finden Sie eine Vielzahl beliebter Methoden, um unerwünschte Hautbildungen zu beseitigen. Die beste Wirkung dieser Heilung sind jedoch unzählige Narben und Narben oder der völlige Mangel an Wirkung. Es sollte klar sein, dass es unmöglich ist, intradermale Nävi mit unkonventionellen Mitteln zu behandeln. Die Behandlung kann nur in spezialisierten Kliniken unter Aufsicht von Fachleuten durchgeführt werden.

Sind intradermale Nävi gefährlich?

Auf dem Körper eines jeden Menschen befinden sich intradermale Nävi - die üblichen Muttermale, die nicht bösartig werden. Obwohl solche Molen nach histologischen Daten als nicht gefährlich eingestuft werden, bilden sie in 16% der Fälle den Hintergrund für die Entwicklung eines primären Melanoms.

Seit der Antike wurde versucht, die geheime Bedeutung von Muttermalen und Muttermalen aufzudecken. Er versuchte zu identifizieren und untersuchte die Position von Molen an bestimmten Körperteilen.

Seitdem hat sich wenig geändert: Die Menschen fragen sich immer noch, wie die Anwesenheit eines Nävus auf der Wange oder im Nacken ihr Schicksal beeinflussen wird. Neben der üblichen Neugier, die durch den Glauben an das Übernatürliche und Mysteriöse angetrieben wird, stoßen Maulwürfe auch auf ein rein wissenschaftliches Interesse.

Die Wachsamkeit von Ärzten ist darauf zurückzuführen, dass dysplastische Nävi (atypische Muttermale) normalerweise Vorläufer des Melanoms sind. Sie haben ein ungewöhnliches Aussehen, sind vererbt und können im Erwachsenenalter auftreten. Im Allgemeinen kann der Naevus in melano- und melanomonisch-gefährlich unterteilt werden.

Praktisch jeder Mensch hat einen intradermalen Nävus oder das übliche Muttermal, das sich nicht an Malignis (Malignität) befindet. Ein solcher Nävus ist melanogefährlich, obwohl er laut Histologie in 16% der Fälle für die Entstehung eines primären Melanoms verantwortlich ist.

Intradermaler nichtzellulärer Nävus

Sollte nicht zu Besorgnis und intradermalem, nichtzellulärem Nävus führen, am häufigsten im Gesicht und am Hals. Es ist nicht angeboren und erscheint in der Regel nach der Pubertät. Es ist bemerkenswert, dass im Alter von 60 Jahren die Mehrheit der nichtzellulären Nävi die Pigmentierung verliert (aufgehellt).

In der Zwischenzeit kann ein intradermaler papillomatöser Nävus ein- oder mehrfach sein. Oft auf der behaarten Kopfhaut. Äußere Eingriffe (z. B. das Kämmen durch die Haare) sind die Ursache einer anhaltenden Entzündung. Daher haben Dermatoonkologen bei der Behandlung des papillomatösen Nävus Schwierigkeiten bei der Auswahl rationaler medizinischer Taktiken.

Intradermaler Pigmentnävus

Intradermal pigmentierte Nävus, fibroepitheliale, verruköse und papillomatöse Nävi, „mongolischer Fleck“ und Setton-Naevus werden als gefährlich bezeichnet. Nach dem chirurgischen Eingriff und der Entfernung solcher Molen wird keine Melanomentwicklung beobachtet.

Obwohl das Risiko, ein Melanom aus dem pigmentierten Nävus zu entwickeln, gering ist, kann sich dieser Maulwurf bei einem

  • eine einzige schwere Verletzung;
  • häufige wiederholte Schäden (daher ist es nicht möglich, den Pigmentnävus zu reiben, zu kratzen und zu zerkratzen sowie mit chemischen Lösungen zu behandeln);
  • ultraviolette Strahlung (als Folge einer längeren Einwirkung von direktem Sonnenlicht oder beim Besuch eines Solariums).

Wenn Sie Anzeichen einer Wiedergeburt eines Maulwurfs feststellen, ziehen Sie nicht und ziehen Sie keinen Arzt zu Rate. Höchstwahrscheinlich muss es entfernt werden.

Vor dem Hintergrund all dieser Daten war eine Studie von Wissenschaftlern des King´s College London erfreulich. Die Ergebnisse zeigten, dass Menschen, deren Körper eine große Anzahl von Molen hat, viel weniger Falten haben. Es wurde auch bekannt, dass die Anwesenheit von mehr als 100 Nävi die Anfälligkeit für Osteoporose (Ausdünnung der Knochen) um 50% verringert.

Britische Wissenschaftler bestätigen, dass Maulwürfe direkt mit dem Hautkrebsrisiko zusammenhängen. Sie finden jedoch in Muttermal mehr für unsere Gesundheit.

Papillom

Home »Molen» Intradermaler Pigmentnävus

Intradermaler Nävus: papillomatös, melanozytär

Der intradermale Nävus ist ein gutartiger Tumor, dessen Basis in der vorgeburtlichen Periode aufgrund der instabilen Arbeit der Zellen, die das Melaninpigment produzieren, beginnt. Ein Maulwurf kann sich unmittelbar nach der Geburt oder während des Lebens bilden, wenn sein Aussehen günstig ist. In den meisten Fällen werden intradermale Nävi nicht in einen malignen Tumor des Hautmelanoms umgewandelt. Sie müssen jedoch überwacht werden, um Komplikationen zu vermeiden.

Allgemeine Merkmale

Intradermale Molen bilden sich auf der Hautoberfläche und haben anfangs das Aussehen von elastischen Palipuli oder Knötchen, die schließlich ihre Form und Größe verändern. Sie können flach oder konvex sein, klein (Durchmesser bis 6 mm) oder groß (Durchmesser mehr als 1 cm). Am Körper eines jeden Menschen kann es eine große Anzahl von Molen geben, die sich meist in der Pubertät oder nach etwa 40 Jahren manifestieren. Für einige ist die Anzahl der Tumoren in den Zehnern, für andere können es mehr als hundert sein.

Intradermale Hautnävi bilden sich normalerweise im Hals, in den Achselhöhlen, unter den Brustdrüsen bei Frauen oder im Intimbereich. Seltener sind sie auf der Kopfhaut, im Gesicht, Rücken, Bauch, Armen oder Beinen zu finden. In diesem Fall können Molen einzeln oder in ganzen Clustern lokalisiert werden. Erkennungszeichen dieser Art sind:

  • einheitlicher Schatten mit der Zeit;
  • klar definierte Kanten;
  • weiche, schmerzfreie Oberfläche;
  • Mangel an Entzündungen und anderen negativen Prozessen.
Der intradermale melanozytäre Nävus wird nur in 16% der Fälle in ein Melanom umgewandelt.

Ursachen von

Bislang haben Experten noch keine gemeinsame Meinung gefunden, um die wahren Ursachen für die Bildung intradermaler Nävi zu erklären. Dieser Prozess ist noch nicht gut verstanden, so dass es keine Möglichkeit gibt, die Frage eindeutig zu beantworten. Es gibt mehrere Theorien über die Bildung von Molen dieses Typs:

  1. Eine wichtige Rolle spielt der erbliche Faktor, da viele Tumoren an der gleichen Stelle wie ihre nächsten Verwandten auftreten.
  2. Übermäßige Anhäufungen des Farbpigments Melanin können durch häufige aggressive Einwirkung von ultravioletten Strahlen entstehen.
  3. Angeborene Wucherungen können im Zusammenhang mit intrauterinen Störungen auftreten.

In den meisten Fällen bildet sich während der Pubertät oder nach 30 Jahren ein intradermaler Nävus. Dies resultiert aus der Tatsache, dass selbst angeborene neue Wucherungen nur durch Einfluss bestimmter Faktoren gebildet werden. Die Manifestation des intradermalen Maulwurfs ist nicht sofort sichtbar, sondern in mehrere Stufen unterteilt. Bei einem Neugeborenen ist das Neoplasma normalerweise nicht wahrnehmbar, da es sich flach unter der Haut befindet, aber allmählich beginnen sich die Zellen des Maulwurfs zu verändern und bewegen sich in die tieferen Hautschichten. Im ersten Stadium werden die sogenannten Border-Muttermale gebildet, die sich zwischen der Dermis und dem Epithel befinden. Dann beginnen die Zellen noch tiefer einzudringen und die Bildung eines Mols geht in das Endstadium: Es wird spürbar und Melanin wird nicht mehr produziert.

Arten von intradermalen Nävi

Jeder Maulwurf hat eine bestimmte Struktur, Form, Größe, Farbe und Position. Durch die Kombination dieser Merkmale können Sie mehrere Sorten auswählen. Heute gibt es eine Klassifizierung von drei Typen:

  1. Papillomatöser oder warmer Nävus. Im Aussehen ähnelt ein solcher Maulwurf einer Warze auf einem kleinen Bein, ein solches Wachstum steigt deutlich über die Hautoberfläche und hat eine raue Struktur ähnlich wie Blumenkohl. Ein papillomatöser Nävus kann einen anderen Farbton haben, angefangen mit Beige bis zu dunkelbraun oder sogar schwarz, und die Größe reicht von 5 bis 15 mm, oft wachsen ein oder mehrere dunkle, harte Haare aus einem Mol. In der Regel ist der papillomatöse Nävus am Hals oder an der Kopfhaut lokalisiert, was ein kosmetischer Defekt ist. Aus diesem Grund oder wenn das Neoplasma dauerhaft geschädigt ist, empfehlen die Ärzte, es zu entfernen.
  2. Intradermaler Pigmentnävus. Diese Art von Maulwürfen zeichnet sich durch eine leichte Erhebung über die Hautoberfläche, klar definierte Ränder und eine helle Schattierung aus, die sich in der Regel während des Lebens eines Menschen nicht ändert. Die Größe pigmentierter Tumore kann bis zu 5 mm betragen und ihre Form kann glatt und rau sein. Meistens sind sie im Intimbereich, am Hals, in den Achselhöhlen oder unter den Brustdrüsen bei Frauen lokalisiert. Einige intradermale Nävi dieser Art verändern ihre Form während des Lebens einer Person.
  3. Nichtzellulärer Nävus. Solche Tumoren sind meistens angeboren und treten unmittelbar nach der Geburt oder in den ersten Lebenswochen auf. Es handelt sich um ovale Wucherungen mit unregelmäßiger Struktur, die entweder konvex oder flach sein können. In den meisten Fällen bilden sich nicht-zelluläre Nävi im Gesicht oder im Nacken einer Person, in einigen Fällen kann ein Maulwurf die gesamte anatomische Region einnehmen. Ein nichtzellulärer Nävus ist wie der papillomatöse Naevus wünschenswert, insbesondere wenn es sich um einen Schönheitsfehler handelt.

Neben der Hauptklassifikation gibt es eine Unterteilung in melano-gefährliche und melanmanopausale intradermale Nävi. Im ersten Fall besteht ein hohes Risiko der Umwandlung des Maulwurfs in ein Melanom, und im zweiten Fall ist es entweder völlig abwesend oder unbedeutend. Zum Beispiel hat ein riesiger Pigmentnervus naevus eine Malignitätswahrscheinlichkeit, ein papillomatöser Naevus jedoch nicht.

Anzeichen von Malignität

Weit entfernt von allen Molen des menschlichen Körpers besteht das Risiko einer Umwandlung in ein Melanom, in den meisten Fällen tritt keine Malignität auf. Menschen, die viele Nägel im Körper haben und unter den nächsten Angehörigen Krebserkrankungen hatten, müssen jedoch auf den Zustand ihrer Tumoren achten.

Auf den Beginn des Malignitätsprozesses können alle Veränderungen eingehen, die mit dem Wachstum auftreten. Es kann Farbe, Größe, Form, Form verändern, Kanten können verschwimmen, schwarze oder rote Punkte können auf der Oberfläche erscheinen, weiße Areolen können um den Tumor herum erscheinen. Darüber hinaus kann der Maulwurf bluten, schmerzen, jucken, die Haut kann dicker werden und sich entzünden. Wenn mindestens einer dieser Faktoren vorliegt, sollten Sie Ihren Hautarzt oder Onkologen um Rat fragen.

Das Melanomrisiko erhöht sich, wenn eine Person häufig am Strand oder in einem Solarium viel Sonnenbad nimmt, in einem Gebiet mit schlechter Ökologie oder in der Nähe von Strahlung lebt. Die Beschleunigung des Malignitätsprozesses kann auch durch häufige Schäden an einem Nävus beeinflusst werden, sei es physisch, chemisch oder auf andere Weise. Aus diesem Grund wird empfohlen, keine spezifischen Maßnahmen zu ergreifen, um einen Maulwurf zu entfernen, ohne einen Spezialisten zu konsultieren.

Medizinische Ereignisse

Intradermale Nävus können nur in spezialisierten medizinischen Einrichtungen entfernt werden, die über eine Lizenz für die entsprechende Tätigkeit verfügen. In diesem Fall müssen Sie zunächst eine Konsultation und eine anschließende Untersuchung durch einen Spezialisten durchführen lassen, damit er die Art der Mole erkennt und die am besten geeignete Methode für die Entfernung auswählt.

Das häufigste Verfahren ist eine chirurgische Exzision mit einem Skalpell, die in örtlicher Betäubung durchgeführt wird. Das Muttermal wird zusammen mit dem angrenzenden gesunden Hautbereich entfernt, woraufhin es zur histologischen Analyse gesendet wird, um die Art des Vorkommens zu bestimmen. Aus dem Minus der traditionellen Operation kann man das Auftreten von Blutungen während des Prozesses, eine lange Rehabilitationszeit und das Vorhandensein von Narben nach der Genesung feststellen. Bei Verdacht auf eine Malignität wird der Maulwurf nur mit einem Skalpell entfernt.

Eine Alternative zu dieser Methode ist die Lasertherapie, bei der ein Fachmann Schicht für Schicht ein Neoplasma mittels eines Laserstrahls entfernt. In diesem Fall werden die beschädigten Blutgefäße sofort während des Eingriffs verätzt, so dass keine Blutung auftritt. Nach der Entfernung eines Nävus per Laser heilt der geschädigte Bereich der Haut viel schneller als nach einer herkömmlichen Operation, außerdem besteht kaum die Gefahr einer Narbenbildung.

Eine andere moderne Methode ist die Kryotherapie oder Kryodestruktion, bei der flüssiger Stickstoff niedriger Temperatur durch ein dünnes Rohr dem Mol zugeführt wird. Es friert den Tumor ein, wodurch sich an seiner Stelle eine weiße Kruste bildet, da nach einer Verbrennung der gesamte Vorgang nicht länger als eine Minute dauert. Danach zieht sich die Kruste innerhalb von 1-2 Wochen ab und hinterlässt eine saubere, gesunde Haut, die sich vom restlichen Farbton nicht unterscheidet.

Auch wird häufig eine Elektrokoagulation verwendet, die unter Verwendung einer Elektrode in Form einer Schleife durchgeführt wird. Der Spezialist wendet es auf ein Mol an und leitet dann einen Strom mit einer bestimmten Frequenz durch. Die elektrische Energie wird in Wärme umgewandelt, so dass der intradermale Nävus ohne Verbrennungsgefahr zerstört wird. Gleichzeitig tritt eine Kauterisation der Blutgefäße auf, so dass, wie bei der Lasertherapie, keine Blutungswahrscheinlichkeit besteht. Nach der Elektrokoagulation ist eine kurze Rehabilitationsphase erforderlich, nach der normalerweise keine Narben an der Stelle des ehemaligen Maulwurfs auftreten.

Eine der modernsten und effektivsten Methoden, um einen Nävus von der Haut zu entfernen, ist die Radiowellentherapie oder das Radiohead. Das Neoplasma wird durch ein spezielles Gerät beeinflusst, das hochfrequente Radiowellen aussendet. Nevus-Zellen widerstehen ihnen, wodurch es erhitzt und anschließend zerstört wird. Vom Wachstum bleibt nur eine Kruste übrig, die innerhalb von 4-5 Tagen verschwindet, und an ihrer Stelle gibt es keine Narben.

Intradermaler Nävus: Beschreibung, Typen

Hautkrankheiten sind unangenehm und manchmal sogar erschreckend. Sie verursachen eine Menge körperlicher und psychischer Beschwerden. Fast jeder Mensch hat bestimmte Hautprobleme. Die späte Beseitigung einiger von ihnen kann jedoch zu schwerwiegenden Komplikationen führen. Der intradermale Nävus ist eines dieser Probleme.

Allgemeine Beschreibung

Diese Pathologie ist häufig ein gutartiger Tumor auf der Haut, der sich hauptsächlich über seine Oberfläche erhebt. In einigen Fällen kann es eine tuberkulöse Form annehmen, und manchmal bleibt es ein kleiner Fleck, der sich in der Farbe unterscheidet.

Der intradermale Nävus hat eine schmerzfreie Oberfläche und eine weiche Struktur. Die Farbe des Tumors ist unterschiedlich: rosa, rot, braun und sogar schwarz.

Der intradermale Nävus kann sich am Hals, an der Kopfhaut, am Gesicht befinden. Sehr selten findet die Ausbildung an Körper oder Gliedmaßen statt. Es ist zu bedenken, dass der Tumor, wenn er gutartig ist, fast keine Schmerzen verursacht. In einer malignen Form, dem Melanom, wird es nur in 20% der Fälle wiedergeboren.

Wenn im Bereich der Hautläsion Beschwerden auftreten oder der intradermale Nävus schnell wächst, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen.

Ursachen von

Bisher sind sie nicht sicher geklärt. In jedem Fall ist diese Pathologie eine Folge der abnormen Funktionalität der Haut. Es gibt Faktoren, die die Entwicklung der Krankheit auslösen können:

  • Allergische Hautpathologie.
  • Fötale Erkrankungen des Fötus.
  • Vererbung
  • Hormonelle Störungen sind zum Beispiel die Umstrukturierung des Körpers während der Schwangerschaft oder die Wechseljahre bei Frauen.
  • Dermatologische Infektionskrankheiten.

Intradermaler Papillom-Naevus kann sich auch aufgrund schwerer toxischer Vergiftungen des Körpers entwickeln, und die Substanz, durch die er aufgetaucht ist, spielt keine Rolle.

Arten der Pathologie

Es gibt viele von ihnen:

  1. Galonevus
  2. Blau Es hat eine relativ kleine Größe und eine besondere blaue Farbe.
  3. Kante. Diese Formation zeichnet sich dadurch aus, dass sie sich nur teilweise über die Hautoberfläche erhebt.
  4. Intradermaler Papillomävus. Seine Größe kann 1,5 cm überschreiten, und mit der Zeit kann sie sogar noch größer werden. Meistens ist es eine braune Beule, wie eine Warze. Im Neoplasma sieht man harte schwarze Haare. Bei sorgfältigem Umgang mit diesem Neoplasma wird es selten bösartig.
  5. Nicht zellular Es tritt häufiger im Gesicht auf als starke körperliche Beschwerden. Ihre Form ist normalerweise konvex. Aufgrund seiner Lage muss das Neoplasma entfernt werden.
  6. Intradermaler melanozytärer Nävus. Es hat eine satte Farbe, die richtige klare Form. Sie finden es auf der Brust und sogar auf den Genitalien. Die Größe des Tumors ist selten größer als 0,5 cm und kann bündig mit der Haut sein oder leicht übersteigen.

Einige dieser Strukturen können zu Melanomen entarten. Bei sorgfältiger Behandlung und rechtzeitiger Behandlung ist der intradermale Nävus der Haut jedoch nicht gefährlich.

Diagnosefunktionen

Die dargestellte Pathologie sollte umgehend erkannt werden. Die Diagnose umfasst die Einführung einer Reihe von Maßnahmen, mit deren Hilfe die Art und der Grad der Komplexität der Erkrankung sowie die Anfälligkeit eines Neoplasmas für die Wiedergeburt bestimmt werden können. Der Arzt muss also folgende Aktionen ausführen:

  • Äußere Untersuchung des betroffenen Bereichs und Bestimmung seiner morphologischen Merkmale: Lage, Größe, Form, Farbe.
  • Dermatoskopie des Tumors, die es ermöglicht, ihn von anderen Krankheiten zu unterscheiden.
  • Siascopy. Dies ist eine neue Methode der digitalen Diagnose, mit der Sie die Merkmale der Pathologieentwicklung genauer bestimmen können.
  • Ultraschall der Haut.
  • Biopsie des Neoplasmas zur Bestätigung oder Ablehnung der Krebsprognose.

Wie entwickelt sich die Krankheit?

Intradermale papillomatöse Nävi können von Geburt an auftreten, obwohl es sehr schwer ist, sie sofort zu bemerken. Bildung entwickelt sich in mehreren Schritten:

  1. Das Neoplasma befindet sich immer noch unter dem Epithel, daher bleibt es oft unbemerkt.
  2. Die allmähliche Bewegung der Nävuszellen in den oberen Schichten der Dermis.
  3. Erwerb einer konvexen Form. Mit dem Wachstum des Kindes nimmt der intradermale melanozytäre Nävus der Haut zu.
  4. Wachstum, Wachstum und Verfärbung von Nävuszellen. In diesem Stadium können der Entzündungsprozess und die Degeneration des Neoplasmas beginnen.

Welche Symptome sollten einen Arzt aufsuchen?

Wenn Sie einen intradermalen melanozytären Nävus haben, sollten Sie grundsätzlich Ihren Arzt konsultieren, auch wenn es Sie nicht stört. Es gibt jedoch direkte Hinweise für die Kontaktaufnahme mit einem Spezialisten:

  • Der Tumor befindet sich an den Stellen, an denen er dauerhaft verletzt werden kann: auf der Kopfhaut, den Fußsohlen und den Genitalien.
  • Bildung beginnt zu bluten, es gibt ein Gefühl von Juckreiz und Brennen.
  • Der Tumor hat eine unnatürliche Farbe, ist groß oder wächst kräftig.
  • Der Patient empfindet Schmerzen im betroffenen Bereich.
  • Der Patient hat nahe Verwandte, die ein Melanom hatten.

Pathologische Behandlung

Es muss gesagt werden, dass der papillomatöse intradermale melanozytäre Nävus einer medikamentösen Therapie nicht zugänglich ist. In den meisten Fällen muss es entfernt werden. Dies kann auf verschiedene Arten erfolgen:

  1. Mit flüssigem Stickstoff einfrieren. Dieses Verfahren kann angewendet werden, wenn sich der Nävus in Bereichen befindet, die unter der Kleidung versteckt sind. Nach der Operation bleiben sehr sichtbare Spuren. Dieser Vorgang kann zu schweren Verbrennungen führen. Es zerstört das Neoplasma vollständig, so dass es nicht für die weitere Analyse des Materials übrig bleibt.
  2. Chirurgie mit einem Skalpell. Mit diesem Verfahren können Sie auch einen sehr großen Nävus loswerden. Eine solche Operation ist jedoch traumatisch, erfordert eine lange Erholungsphase, und danach gibt es spürbare Narben. Dadurch kann das Material jedoch auf das Vorhandensein maligner Zellen untersucht werden.
  3. Elektrische Kauter Dies ist eine fast schmerzlose Methode zum Entfernen, aber es ist unmöglich, einen Nävus für die Forschung zu erhalten, da dieser vollständig zerstört wird.
  4. Laserbehandlung. Es ist sehr effektiv, kann auf alle Körperteile angewendet werden. Die Wunde heilt nach der Operation schnell und das Infektionsrisiko ist sehr gering. Aber auch in diesem Fall gibt es kein Material für die weitere Forschung.
  5. Radionozh Dies ist die fortschrittlichste Methode, um mit der Krankheit umzugehen. Es umfasst die Vorteile aller bisherigen Verfahren, und von den Nachteilen können wir nur die hohen Kosten des Verfahrens ausmachen.

Merkmale der Laserchirurgie

Der papillomatöse intradermale melanozytäre Nävus muss vollständig entfernt werden. Andernfalls wird es zu einem bösartigen Tumor entarten. Die Laseroperation wird in örtlicher Betäubung durchgeführt und dauert nur 5 Minuten. Nach der Implementierung werden Sie am selben Tag nach Hause gehen, und die Erholungsphase wird um ein paar Mal verkürzt.

Für die Arbeit verwendet der Spezialist ein spezielles Gerät, das Laserstrahlung erzeugen kann. Er schneidet allmählich die dünne Schicht des Neoplasmas ab, bis sie vollständig entfernt ist. Die Tiefe und Intensität der Strahlung wird im Einzelfall geregelt. Es hängt alles von der Größe der Ausbildung und ihren Merkmalen ab.

Vorbeugende Maßnahmen

Der intradermale Pigmentnävus ist eine ziemlich unangenehme Krankheit, die sich zu einem malignen Tumor entwickeln kann. Wenn Sie jedoch einige vorbeugende Maßnahmen befolgen, kann ein solches Ereignis vermieden werden. Vergessen Sie also nicht diese Regeln:

  • Missbrauchen Sie keine Besuche im Solarium oder bleiben Sie zu lange dort.
  • Im Sommer stehen Sie nicht lange unter direktem Sonnenlicht, besonders in der Zeit zwischen 11 und 16 Stunden.
  • Gehen Sie nicht zu oft in Saunen oder Bäder.
  • Sie sollten besonders auf die Sonne für Menschen achten, die helle Haut haben, da sie anfälliger für das Auftreten von Molen und Melanomen ist.
  • Sie können einen Tumor nicht verletzen.

Wenn Sie einen Maulwurf finden, der Farbe, Form oder Größe drastisch verändert hat, wenden Sie sich sofort an Ihren Arzt. Gesundheit!

Was ist der intradermale Nävus?

Alle Muttermale auf der Haut sind in gefährlich (bösartig wiedergeboren) und sicher unterteilt. Ein intradermaler Nävus ist eine gutartige Neubildung, die nicht zur Gruppe der gefährlichen Maulwürfe gehört. Basierend auf den Ergebnissen histologischer Studien kann gefolgert werden, dass nur 10% dieser Nävi zu Traumata in der Lage sind. Trotzdem sollten Sie die Änderungen im Zustand des Maulwurfs genau beobachten.

Das Auftreten von intradermalen Molen

Alle Molen dieses Typs haben folgende Unterscheidungsmerkmale: homogene dunkle Farbe, klare Grenzen, weiche Struktur, keine Entzündungssymptome. Auf dem Foto können Sie sehen, dass Mole dieser Gruppe am häufigsten das Aussehen einer Warze über der Haut haben. Intradermale Nävi sind sowohl einzeln als auch mehrfach. Äußerlich ähneln sie Brombeeren oder einer kleinen Beule. Die Größe des Tumors variiert von wenigen Millimetern bis 5 cm und kann verschiedene Farben haben: von hellbraun bis schwarz. Selten nicht pigmentierte Formen von Molen.

Die genauen Ursachen dieser Art von Nävi sind nicht bekannt. Es gibt nur Annahmen über den Entwicklungsmechanismus des intradermalen Maulwurfs auf der Haut. In der Zeit der vorgeburtlichen Entwicklung werden sogenannte Nävuszellen, Melanoblasten, gebildet. Sie sind an der Entwicklung des Nervensystems, der Hirnrinde und der Nebennieren beteiligt. Dieselben Zellen produzieren Melanin, das für die Haut- und Haarfarbe verantwortlich ist. Einige Zellen bleiben zum Zeitpunkt der Geburt des Kindes unreif, sie sammeln sich in den tiefen Hautschichten an, was zu den Muttermalen führt. Dazu gehören intradermale Nävi. Der Name dieser Tumoren weist darauf hin, dass sich die Pigmentzellen in der tiefen Hautschicht befinden - der Dermis.

Bei Kindern sind diese Molen schwer zu bemerken. Die Formationen befinden sich direkt unter dem Epithel. Mit der Zeit mutieren die Zellen und dringen in die tieferen Hautschichten ein. In den frühen Stadien befinden sie sich an der Grenze der Dermis und des Epithels. Grenznävus entwickeln sich. Nach einiger Zeit dringen Melanozyten in die Dermis ein, wo sie die letzten Entwicklungsstadien durchlaufen. Zu diesem Zeitpunkt macht sich das Neoplasma bemerkbar. In diesem Stadium bildet sich das Bein des Maulwurfs, und das Wachstum wird wartungsartig - es kommt zu einer Papillomatose im Innern. Nach dem Eindringen in die Dermis hören die Melanoblasten auf, Pigment zu produzieren, und der Mol wird farblos.

Es gibt verschiedene Arten von intradermalen Molen: nichtzelluläre, papillomatöse, melanozytäre. Sie werden sehr selten zu malignen Neoplasmen wiedergeboren und werden daher als sichere Naevi eingestuft. Ihre Identifikation beginnt mit einer Untersuchung der Haut. Der Arzt beurteilt die Form, Größe, Lage und Dynamik der Entwicklung des Maulwurfs. Eine mikroskopische Untersuchung kann angezeigt sein.

Nichtzelluläre Maulwürfe haben das Aussehen kleiner Erhebungen auf der Haut, die am häufigsten im Bereich von Gesicht und Hals zu finden sind und die Person nicht mit erheblichen Beeinträchtigungen belasten, so dass die Behandlung nach Wunsch durchgeführt wird. Nichtzelluläre Pigmentierung tritt häufig während der Pubertät auf. Sie degenerieren selten zu Melanomen, daher ist die Entfernung nur bei einem schwerwiegenden kosmetischen Defekt angezeigt. Mit dem Alter des Körpers verliert ein solcher Nävus seine ursprüngliche Farbe.

Papillomatöse Nävus ähnelt einem großen Papillom am Bein. Meistens wirkt sich diese Form der Muttermale auf die Kopfhaut aus. Sie zeichnen sich durch ihre Größe und unebene Oberfläche aus. Die Farbe variiert von hellbraun bis schwarz. Einige Arten von papillomatösen Molen haben Haare. Da der Maulwurf die Durchführung hygienischer Verfahren stören kann und häufig verletzt wird, muss er entfernt werden.

Pigmentierter Nävus ist ein grenzwertiger oder intradermaler Neoplasma mit dunkler Farbe aufgrund des Vorhandenseins einer großen Menge Melanin. In der Anfangsphase ähnelt der Maulwurf einer Papel oder einem Knoten, der kein Bein hat (siehe Foto). Die Höhe ist klein (2-4 mm). Die Entwicklung eines Maulwurfs geht mit einer Formänderung einher. Die Oberfläche ist oft uneben und klumpig. Die Farbe des Neoplasmas bleibt im Gegensatz zum Schatten eines nichtzellulären Maulwurfs während des gesamten Lebens eines Menschen bestehen. Pigmentierte Nävi bilden sich in Hals, Achselhöhle, Genitalorganen. Sie sind einzeln oder mehrfach.

Wie kann man intradermale Nävus loswerden?

Intradermale Nävi werden entfernt, wenn sie einer Person Unwohlsein bereiten oder die Fähigkeit zur malignen Entartung haben. Um den Übergang eines Nävus zu einem Melanom rechtzeitig zu bemerken, ist es notwendig, seinen Zustand sorgfältig zu überwachen. Die wichtigsten Anzeichen einer bösartigen Entartung eines Maulwurfs sind: eine Veränderung der Umrisse, Blutungen, das Auftreten von weinenden Geschwüren, eine Zunahme der Größe, eine Veränderung der Farbe, Schwellungen, Schmerzen. Die effektivste Methode, um verdächtige Nävi zu entfernen, ist die Operation. Radiowellen- oder Laserzerstörung mit intradermalen Molen ist nicht anwendbar.

Es gibt keine spezifischen Präventivmaßnahmen, um das Auftreten eines intradermalen Nävus zu verhindern. Sie können jedoch die Wiedergeburt vermeiden. Es ist notwendig, die Haut vor direkter Sonneneinstrahlung zu schützen. Sie sollten den Strand nicht während der größten Sonnenaktivität besuchen. Bevor Sie die Haut verlassen, sollte die Haut mit Sonnenschutzmitteln mit einem hohen Schutzgrad behandelt werden. Wenn das Muttermal beschädigt ist, muss ein Onkologe kontaktiert werden. Eine Person sollte die geringste Veränderung in Form, Struktur und Farbe des Maulwurfs bemerken. Dies hilft, Hautkrebs im Frühstadium zu erkennen und rechtzeitig mit der Behandlung zu beginnen. Sie sollten nicht versuchen, einen Maulwurf selbst loszuwerden, seine teilweise Entfernung führt fast immer zu einer malignen Entartung.

Nevus ist melanozytärer, papillomatöser Nävus (Foto). Der grenznahe melanozytäre Nävus ist.

Nahezu jeder Bewohner der Erde, der eine nicht schwarze Hautfarbe hat, hat mindestens einen Mol, der in der Medizin als Nevus melanocytic bezeichnet wird. Das für die russische Sprache etwas ungewöhnliche Wort „nevus“ stammt aus dem Lateinischen und bedeutet den gleichen Muttermal oder Muttermal. Aus unbekannten Gründen tauchen im Laufe des Lebens neue Maulwürfe auf, wo früher saubere Haut war, und alte verschwinden irgendwo. Es erschreckt manche Menschen, andere sind unangenehm, vor allem wenn dunkle Flecken Stirn, Nase und Wangen „schmücken“. Versuchen wir herauszufinden, was Maulwürfe sind oder, auf wissenschaftliche Weise, na ja, was sie sind, woher sie kommen und ob es möglich ist, ihr Aussehen irgendwie zu beeinflussen.

Was ist ein Nävus?

In der Haut von Menschen und Tieren gibt es spezielle Zellen - Melanozyten, die ein dunkles Pigment produzieren - Melanin. Bei Tieren beeinflusst es den Anzug, bestimmt die Augenfarbe. Beim Menschen ist Melanin für die Intensität der Bräunung verantwortlich, d. H. Es schützt den Körper vor ultravioletten und anderen schädlichen Strahlen. Wenn das Pigment gleichmäßig in den Hautzellen verteilt ist, hat es eine einheitliche Farbe und einen einheitlichen Farbton. Wenn sich aus Gründen, die der Wissenschaft nicht bekannt sind, plötzlich eine übermäßige Menge in den einzelnen Zellen ansammelt, fangen diese Bereiche an, sich vor dem allgemeinen Hintergrund abzuheben, das heißt, ein Muttermal erscheint oder ein pigmentierter Nävus. Nevus melanocytic ist das gleiche. Weitere Synonyme desselben Begriffs - Naevus melanoform oder nichtzellulär. Die Farbe dieser Formationen variiert von schwarz bis hellbraun, manchmal violett. Wenn das Muttermal rot ist (Wein), wird es als flammender Nävus bezeichnet und entsteht durch eine starke Anhäufung nicht des Pigments, sondern der Kapillaren zu dicht an der Hautoberfläche. Zum Beispiel: Gorbatschow, der letzte Präsident der Sowjetunion, hat einen flammenden Nävus auf dem Kopf und einem Teil der Stirn.

Bei manchen Menschen kann es auf der gleichen Ebene wie die Haut sein, bei anderen kann ein melanozytärer Nävus etwas über die Oberfläche ragen. Das Foto oben zeigt einen leicht hervorstehenden Pigment-Nävus. Bei Säuglingen werden solche Markierungen fast nicht beobachtet, obwohl die Wissenschaftler der Meinung sind, dass sie zu klein sind, um wahrgenommen zu werden. Sie beginnen sich ab einem Alter von 9 bis 10 Jahren klarer zu manifestieren. In den meisten Fällen verhalten sich einfache pigmentierte Nävi friedlich und verursachen keine anderen Probleme als kosmetische Mängel.

Arten von Muttermalen

Der melanozytäre Nävus der Haut unterscheidet zwei Arten:

Diese Pigmentformationen sind klein (bis zu 1,5 cm Durchmesser), mittel (bis zu 10 cm) und groß oder riesig (mehr als 10 cm). Auch die angeborenen Naevi jeder Größe mit dem Wachstum des Kindes nehmen im Durchmesser zu. Durchschnittliche Nävus, groß und gigantisch, sind die gefährlichsten, da sie meistens zu malignen Melanomen degenerieren. Aus welchen Gründen Babys mit großen und riesigen Muttermalen geboren werden, ist es laut Experten schwer zu sagen. Laut Statistik erkranken etwa 5% der Babys, die mit einem riesigen Nävus geboren werden, im ersten Lebensjahr oder etwas älter an Hautkrebs. Daher sollten Eltern, deren Babys mit großen Muttermalen geboren wurden, immer einen Spezialisten konsultieren. Wenn sich ein riesiger Nävus auf dem Gesicht befindet, kann der Arzt die Verfärbung mit einem Laser und, falls an anderen Körperteilen, empfehlen - Entfernung. Letzteres Verfahren wird auch empfohlen, wenn das große Muttermal eine dunkle Farbe und eine unebene Oberfläche hat.

Im Laufe des Lebens können Pigmentflecken auf allen Körperteilen auftreten, einschließlich der Kopfhaut, der Genitalien, der Handflächen und der Fußsohlen. Britische Wissenschaftler haben herausgefunden, dass eine große Anzahl von Molen etwa das 2-fache des Osteoporoserisikos und das Auftreten von Falten erheblich reduziert. Außerdem wird bei etwa 16% der Patienten mit pigmentierten Flecken die Umwandlung von Nävi in ​​maligne Melanome beobachtet.

Ursachen von Muttermalen

Wissenschaftler können in jedem Fall nicht sagen, warum eine Person einen Naevus melanocytic hat. Es gibt jedoch eine Reihe von Ursachen, die zu Pigmentierungen führen.

So können angeborene Muttermale auftreten, wenn während der Schwangerschaft Folgendes aufgetreten ist:

1. Intrauterine Infektionen (Herpes, Toxoplasmose, Pocken und andere).

2. Akzeptanz einiger Medikamente durch eine schwangere Frau.

3. Erhöhte Vitamin-A-Zufuhr.

4. Akzeptanz von alkohol.

5. Diabetes bei schwangeren Frauen.

6. Mangel an Spurenelementen.

7. Vererbung Sehr oft ist es schon in der DNA, dass ein Naevus melanocytic bei einem Kind an einem bestimmten Ort am Körper auftritt. Und oft sind erbliche Muttermale bei einem Baby und seiner Mutter identisch oder sehr nahe daran.

Erworbene Nävus können aus folgenden Gründen auftreten:

1. Große Dosen ultravioletter Strahlung. Eine nicht nachhaltige Bräunung und übermäßige Sonnengerbung führen zu einer erhöhten Produktion von Melaninpigmenten, die zur Bildung von Molen führt.

2. Veränderungen auf der hormonellen Ebene. Dies umfasst alle Zustände (Krankheit, Schwangerschaft, Pubertät, Wechseljahre, Stress usw.), bei denen hormonelle Störungen beobachtet werden. Sie verursachen wiederum eine zusätzliche Pigmentierung der Haut, obwohl sie im Gegenteil dazu führen kann, dass vorhandene Muttermale verschwinden.

5. Verletzungen der Haut. Sie können dazu führen, dass sich Melanozyten näher an die Hautoberfläche bewegen, dh die Pigmentflecken werden sichtbarer.

Maulwurfklassifizierung

Medizinische Namen für Naevi verursachen manchmal Verwirrung. In Wirklichkeit ist hier alles ziemlich einfach und logisch. Die menschliche Haut besteht aus Schichten: der Epidermis (am nächsten zur Oberfläche), der Dermis (Mitte, am dicksten) und der Unterhaut (am tiefsten). Abhängig vom Ort der Akkumulation von Melanozyten gibt es folgende Arten von Pigmentflecken:

- epidermaler Nävus (in den oberen Hautschichten - der Epidermis);

- intradermal (bzw. die Anhäufung von Melanozyten wird in der tieferen Schicht - der Dermis - beobachtet);

- grenz-melanozytärer Nävus (dies ist eine erhöhte Menge an Melanin zwischen Epidermis und Dermis);

- Hypodermis (der Ort des Pigments in der Hypodermis) - diese Art von Nävi erscheint äußerlich praktisch nicht, aber unter bestimmten Umständen können sich Melanozyten der Hautoberfläche nähern.

Die Struktur und Art der Manifestation der folgenden Arten von Nägeln:

- papillomatöser melanozytärer Nävus;

- behaart (aus einem Maulwurf wachsen ein oder mehrere Haare, meistens von dunkler Farbe, unabhängig davon, ob eine blonde Person oder eine Brünette).

- Naevi Setton, Clark, Spitz,

Lassen Sie uns einige Arten genauer betrachten

Was ist der papillomatöse intradermale melanozytäre pigmentierte Nävus?

In dieser langen und etwas komplizierten Definition werden mehrere Konzepte gleichzeitig geschlossen. So wurde bereits oben angemerkt, dass die Ausdrücke "Melanozyten" und "Pigment" die Akkumulation von Melaninpigment in den Melanozyten bedeuten, die es produzieren. Intradermaler Nävus bedeutet in seinem Wesen die Anordnung von Melanozyten-Clustern in den tieferen Hautschichten und äußert sich äußerlich als Tuberkel, der über seine Oberfläche ragt. Sein Synonym in der Medizin ist der Ausdruck "intradermaler melanozytärer Nävus". Wenn es einfarbig ist und sich auch am Stiel befindet, besteht eine große Ähnlichkeit mit dem Papillom. Daher der Name - Papillomatose naevus. Solche Formationen treten hauptsächlich am Kopf (haariger Teil), am Hals und im Gesicht auf, können jedoch an allen anderen Körperteilen beobachtet werden. Ihre Farbe ist neben der Haut braun, braun, schwarz, und die kleinhügelige Struktur ähnelt vage einem Blumenkohl. In der Medizin können Sie seine anderen Namen treffen, zum Beispiel naevus warty, linear, hyperkeratotisch. Es gibt zwei ihrer Formen - organisch, wenn papillomatöse Molen sporadisch beobachtet und verbreitet werden, wenn es viele solcher warzigen Tuberkel gibt. Oft befinden sie sich dort, wo große Blut- und Nervengefäße durchgehen. Wenn eine Person ein solches Muster aufweist, kann dies auf Erkrankungen des Zentralnervensystems, insbesondere Epilepsie, hindeuten. Obwohl der papillomatöse intradermale melanozytäre Nävus der Haut, der bei der Geburt auftritt, ständig wächst, wird er als benigne melanomone Arten pigmentierter Läsionen bezeichnet. Trotzdem muss ein Facharzt für Dermatologie bestimmt sein, ob es sich um einen Nävus, ein Papillom oder ein Melanom handelt. Es ist besonders wichtig, einen Arzt aufzusuchen, wenn der papillomatöse Maulwurf plötzlich anfängt zu schmerzen, zu jucken oder seine Farbe zu verändern. Bei der Diagnosestellung führt der Arzt eine visuelle Untersuchung durch und macht bei Bedarf ein Siascope, Ultraschall, Biopsie.

Komplexer melanozytärer Nävus

Diese Definition wird verwendet, wenn ein aus der Epidermis stammender Mol in die Dermis hineinwächst. Äußerlich ist es ein bisschen wie eine Warze mit einem Durchmesser von nicht mehr als 1 cm. Wie auch bei anderen Arten von Nävi wird der Komplex als gutartig angesehen, aber laut medizinischen Statistiken kann er in mehr als 50% der Fälle zu einem Melanom werden. Daher wird es als melano-gefährliche Formationen bezeichnet. Ein komplexer Nävus kann in seiner Struktur glatt, knorrig, haarig, warzig und häufig dunkler sein - von braun bis schwarz.

Atypischer Nevus

Es wird geschätzt, dass etwa jeder zehnte Mensch einen atypischen oder dysplastischen melanozytären Nävus auf der Haut hat. Das Foto oben zeigt, wie es aussehen könnte. Geburtsnamen wurden aufgrund ihrer unscharfen, wie verschwommenen Grenzen, Asymmetrie, Größe (in der Regel größer als 6 mm) und Unähnlichkeit zu anderen Molen so genannt. Die Farbe der atypischen Nävi kann sehr unterschiedlich sein - von hellem Beige über Pink bis zu Dunkelbraun. In der Medizin gibt es ein Synonym für diese Pigmentbildung - Naevus Clarke. Wenn Sie ein so seltsames Muttermal in sich finden, sollten Sie immer einen Arzt aufsuchen, um sicherzustellen, dass kein Melanom vorliegt. Ärzte sind der Meinung, dass atypische Nävi an sich kein Gesundheitsrisiko darstellen, aber Menschen, bei denen sie vorhanden sind, sind an Hautkrebs erkrankt und nicht notwendigerweise an der Stelle von Altersflecken. Während des Lebens können atypische Nävi wie alle anderen von selbst verschwinden, dies ist jedoch kein Grund, eine Person aus der Risikogruppe auszuschließen.

Naevus zurück

So genannte Pigmentflecken, die an der Stelle erscheinen, an der der Maulwurf entfernt wurde. Rückkehrnävus bedeutet in der Regel, dass das Gewebe des Mols nicht vollständig entfernt wurde und eine zweite Operation erforderlich ist.

Nevus Spitz

Dies ist eine weitere Pigmentbildung, aufgrund derer Personen in die Risikogruppe für das Auftreten von Melanomen fallen. Bei Kindern unter 10 Jahren treten solche Molen häufiger auf der Haut auf, aber auch Erwachsene sind nicht versichert. Eine Besonderheit des Spitznävus ist das schnelle Wachstum. Nachdem sie plötzlich auf der Haut aufgetaucht ist, kann sich der Durchmesser innerhalb weniger Monate von einigen Millimetern auf einen Zentimeter oder mehr erhöhen. Eine weitere seiner unangenehmen Eigenschaften ist, dass es zu angrenzenden Haut- und Lymphknoten metastasieren kann. Trotzdem werden Spitzs Nävi in ​​den meisten Fällen als gutartig angesehen und sind für eine rechtzeitige Behandlung leicht zugänglich.

Nevus Setton

Manchmal befinden sich am Körper Muttermale mit einem weißen Rand am Rand. Sie tragen zwei Namen - melanozytären Nävus von Setton und Halo Naevus. Bei manchen Menschen sind solche Formationen selten, bei anderen gibt es viele und meistens auf der Rückseite. Die weiße Grenze wird, wie Wissenschaftler glauben, durch die Tatsache verursacht, dass die Zellen darin durch Zellen des Immunsystems zerstört werden. Im Laufe der Jahre können die Nevis von Setton vollständig oder ganz verschwinden und einen hellen Fleck in der Erinnerung hinterlassen. In den meisten Fällen sind solche gefransten Maulwürfe nicht gefährlich. Wissenschaftler haben jedoch herausgefunden, dass ihre Anwesenheit, insbesondere in großen Mengen, auf dem Auftreten von Krankheiten wie Vitiligo und Thyreoiditis in ihrem Besitz oder auf Melanomen beruhen kann, die sich noch nicht manifestiert haben.

Nevus Becker

Dieses Muttermal ähnelt in seiner Größe einem riesigen melanozytären Nävus. In etwa einem Viertel der Fälle tritt eine solche Pigmentierung beim Fötus im Mutterleib auf. Kennzeichen von Becker Nävus sind:

- Haarwuchs auf ihnen;

- Akne bei ihnen;

- eine Vergrößerung der Größe bis zu einem bestimmten Punkt, dann das Aufhören des Wachstums und eine gewisse Aufhellung der Farbe.

Meistens bleiben solche Muttermale lebenslang bei einer Person. Sie sind nicht gefährlich, aber ihre Besitzer sollten von Zeit zu Zeit einem Dermatologen gezeigt werden.

Wie gefährlich sind Muttermale

Manche Menschen glauben, dass sich Maulwürfe zu Melanomen oder anderen Hautkrebsarten entwickeln können. Dies ist jedoch falsch. In den meisten Fällen droht kein Muttermal (oder Naevus melanocytic). Sorge und sofort zum Arzt (Dermatologe, Onkologe) eilen, wenn plötzlich folgende Veränderungen mit dem Maulwurf eintraten:

- seine Farbe hat sich verändert, egal auf welche Weise;

- es wurde asymmetrisch (zum Beispiel konvex auf einer Seite);

- Die Farbe oder Struktur des Randes des Muttermales hat sich geändert.

- das Muttermal begann zu schmerzen, zu jucken, zu bluten;

- stark vergrößerte sich das Muttermal.

Wenn sich ein neugeborener Maulwurf von den bestehenden unterscheidet oder der alte plötzlich ungewöhnlich wird, müssen Sie in jedem Fall so schnell wie möglich einen Arzt aufsuchen.

Was tun mit Maulwürfen?

Wenn Nevi in ​​keiner Weise nerven und sich auf sicheren Hautbereichen befinden, müssen Sie sie nur beobachten. Wenn sie sich dort häufig verletzen können (an den Handflächen, an den Füßen, am Hals, am Kopf, an der Taille) oder am Gesicht, was zu kosmetischen Fehlern führt, wird empfohlen, sie zu entfernen. Es ist nur notwendig, solche Operationen Ärzten anzuvertrauen - einem Chirurgen, einem Dermatologen. Es wird empfohlen, epidermale Nävi nur durch eine Operation zu entfernen. Es wird unter örtlicher Betäubung durchgeführt und ist daher schmerzlos. Ein papillomatöser melanozytärer Nävus der Haut, der sich insbesondere am Pedikel befindet, kann manchmal mit flüssigem Stickstoff entfernt werden. In den letzten Jahren wurde auch die Laserbehandlung von Molen und ihre Entfernung mit dem Radiomesser erfolgreich angewendet.

Nach der Operation schickt der Arzt die entfernten Fragmente normalerweise zu einer histologischen Untersuchung, um sicher zu sein, dass kein Krebs vorliegt.

Es ist völlig inakzeptabel, die Nävi mit traditionellen Methoden selbst zu entfernen. Besonders häufig wird versucht, papillomatöse Nägel an den Beinen loszuwerden und sie mit Fäden zu binden. Dies führt dazu, dass der Zugang des Blutes zum Maulwurf blockiert wird und es kann wirklich verschwinden. In den meisten Fällen provoziert diese Methode der "Behandlung" jedoch die Entwicklung von Veränderungen in den Zellen der Epidermis oder Dermis und führt zu katastrophalen Folgen.

Alles über Nävi: Arten, Ursachen, Komplikationen und Behandlung von Molen

Nevi sind besondere Formationen auf der Haut, die manchmal auf Schleimhäuten und Bindehaut auftreten. Bestehen aus Nävuszellen. In den Menschen werden sie Mol, Pigmentflecken genannt.

Definition und grundlegende Eigenschaften

Naevuszellen erscheinen in der Zeit der intrauterinen Entwicklung des Neuralkamms. Letzteres wird durch Nervenknoten, Hirnhäute, Melanozyten, Nebennieren dargestellt.

Unter dem Einfluss verschiedener Faktoren werden Nevocyten gebildet, die eine große Menge Melanin enthalten. Zellen synthetisieren Pigmente, die der Haut Farbe verleihen. Von ihrer Quantität hängt von der Bildungsintensität ab.

Der ICD-10-Pigment-Naevus-Code hängt von der Art der Ausbildung ab:

  • D22 - Melanoform,
  • Q82.5 - angeborener Nicht-Tumor
  • I78.1 - kein Tumor.
Laut Statistik haben 75% der Kaukasier Muttermale und Bildung. Im Körper eines Erwachsenen beträgt die Zahl im Durchschnitt 20, aber einige haben mehr als das Fünffache.

In der Kindheit sind Nevis oft nicht wahrnehmbar, nur durch ihre Teenagerjahre, aufgrund des hormonellen Anstiegs und unter dem Einfluss der Sonnenstrahlen, beginnen sie, sich bemerkbar zu machen. Manchmal gibt es neue und während der Schwangerschaft.

In der Entwicklung eines Nävus gibt es mehrere Stadien:

  • intraepithelial,
  • Grenzlinie
  • intradermal.

Interessanterweise bilden sich ältere Menschen oft zurück, wenn Nävuszellen in die Dermis gelangen und durch Bindegewebe ersetzt werden.

Klassifizierung von Naevi

Es wurde eine internationale Klassifikation entwickelt, nach der mehrere große Gruppen unterschieden werden. Jeder von ihnen hat Unterarten:

  • epidermal melanocytic,
  • dermal melanocytic,
  • melanocytic,
  • gemischt und andere.

Epidermal-melanocytic

Diese Art ist die häufigste und kommt bei fast allen Erwachsenen vor. Es zeichnet sich durch eine runde oder ovale Form mit klaren Kanten aus. Die Farbe ist von rötlich bis dunkelbraun.

Foto des epidermalen Nävus der Haut

Unterteilte Ansicht zu:

  • Grenzlinie
  • intradermal,
  • epidermal,
  • kompliziert
  • beschmutzt
  • Nevus Spitz,
  • naevus setton,
  • papillomatös,
  • Formationen ballonförmiger Zellen,
  • fibroepithelial,
  • intrazellulär,
  • wiederkehrend
  • warzig
  • fettig

Dermal melanocytic

Dieser Typ erscheint aus den Melanozyten der Dermis. Einzelne Formationen sind selten, daher sprechen wir häufiger über den Pluralcharakter.

Unterteilt in:

  • blauer Nävus (einfach und zellulär),
  • Mongolischer Fleck,
  • Nevus Ota und Ito,
  • Nevus Unny und Mishera,
  • kombiniert
  • tief durchdringend.

Diese Arten können unterschiedliche Farben haben, einige Arten unterscheiden sich durch ihre Größe. Sie können auf den Schleimhäuten auftreten.

Melanozytose

Diese Art ist eine der gefährlichsten. Es wird spät diagnostiziert und ist eine Voraussetzung für die Entwicklung eines Melanoms. Angeborene Formationen werden verrucous oder riesige Nävi genannt.

Die Elemente selbst können sein:

Am störendsten ist der Naevus Clarke, ein häufiger Vorläufer des Melanoms. Erscheint vor Beginn der Pubertät. Neue Bildung kann bis zum Alter auftreten.

Gemischt und andere arten

Gemischte Übergangsform der intradermalen und intraepidermalen Formation, die häufig eine kugelförmige Form mit dichter Konsistenz aufweist.

Diese Art umfasst:

  • vaskulär oder anämisch (kapilläres Hämangiom, flammender Nävus, seniles Hämangiom usw.),
  • Becker Nävus,
  • dysplastisch,
  • papillomatös.

Dieses Foto zeigt, wie ein Becker-Nägel aussieht.

Es gibt auch Cannons weißen, schwammigen Nävus, der die Mundschleimhaut, eine angeborene Krankheit, beeinflusst und in die Pubertät übergeht.

Gefährliche und ungefährliche Arten

Es gibt einen weiteren Grund, alle Molen zu teilen. Dies ist eine Gelegenheit, sich zu Hautkrebs zu entwickeln. Solche Arten können melanohazard und melano-sicher sein.

Der erste Typ beinhaltet:

  • pigmentierter Rand,
  • Riese angeboren
  • blau
  • Dubreuils Melanose,
  • Naevusschilf
  • Nevus Spitz,
  • dysplastisch.

Das Foto zeigt einen Nävus Reed

Zu den melano-sicheren gehören nicht-nevoiznye-Formationen: intradermales Pigment, Fibroepithel, verruk, Nävus des "mongolischen Flecks", Setton-Naevus.

Es gibt immer noch Formationen, die dem Aussehen von Nevi ähneln. Dies ist Hämangiom, Histiozytom, Granulom.

Sorten bei Kindern

Diese Arten von Nävi sind angeboren oder treten in den ersten Lebensmonaten eines Neugeborenen auf. Oft lokalisiert auf Kopf, Gesicht, Nacken, Rücken, Lippe usw. des Kindes

Zu den häufigsten gehören:

  • vaskulär,
  • Pigment,
  • pigmentlos
  • komedonen
  • fibromatös,
  • adenomatös,
  • Angiomatose,
  • hyperkeratotisch und andere.

Ursachen

Erscheinen Sie nie aufgrund des Einflusses äußerer und innerer Faktoren.

Ursache für angeborene Formationen sind Veränderungen in der Embryonalentwicklung. Es ist eine Verletzung der Migration von Zellen, die aus dem neuroektodermalen Tubus in die Haut fallen. Aber auch diese Art kommt beim Neugeborenen nicht immer vor. Oft bemerken ihn Eltern in den ersten Lebensjahren.

Erworbene Arten unterscheiden sich nicht durch ihre statische Natur. Sie können die Größe, Farbe und Form ändern, daher müssen Sie ständig überwacht werden. Oft ist die Ursache endokrines Remodeling sowie Hautinfektionen.

Alle Faktoren, die die Bildung von Molen beeinflussen, werden in große Gruppen unterteilt:

  1. Lokale Entwicklungsdefekte, die aufgrund einer Verletzung der Zellteilung in den späten fötalen Entwicklungsstadien auftreten.
  2. Erbliche Faktoren, wenn Bildung durch eine Kette von Genen in einem DNA-Molekül kodiert wird.
  3. Ultraviolette Strahlung, die zur Stimulation von Melanozyten führt.
  4. Verletzungen, einschließlich Insektenstichen, Kratzern und Wunden,
  5. Hormonelle Faktoren, insbesondere bei Jugendlichen und Patienten mit endokrinen Erkrankungen.
  6. Viren und Bakterien, die die Haut beeinflussen können, sowie Traumata.

Die meisten Maulwürfe treten bei Menschen auf, die es lieben, Zeit in einem Solarium oder in Ferien in äquatorialen Ländern zu verbringen. Beeinflussen ihre Ausbildung und Faktoren bei der Arbeit.

Mit besonderer Sorgfalt ist es erforderlich, die Haut und die neu entstandenen Entitäten der Spezialisten der chemischen Industrie, die mit krebserregenden Stoffen interagieren, zu überwachen.

Die Wahrscheinlichkeit ihres Auftretens steigt bei Menschen, die mit Hormonen behandelt wurden, sowie bei Patienten mit verminderter Immunität und chronischen Erkrankungen. Regelmäßige Untersuchungen werden von Personen durchgeführt, deren Angehörige ein Hautmelanom hatten.

Klinische Symptome

Nevi besteht aus verschiedenen Zellen, die Teil der Haut sind. Daher können sie unterschiedliche klinische Manifestationen haben.

Zum Beispiel kommt pigmentierte Nevi-Haut in hellem Braun, Rot, Blau oder Schwarz. Der Schweregrad hängt von der Konzentration der Melanozyten ab. Solche Arten entwickeln sich, variieren in der Größe. Sie können mehrere Millimeter oder Hunderte von Quadratzentimetern betragen.

Der intradermale Typ hat klare Grenzen und eine weiche Textur. Manchmal hat es eine warme Form oder verliert seine Pigmentierung. Diese Art tritt zwischen dem 10. und 30. Lebensjahr auf und wächst nie wieder zurück.

Foto des intradermalen Pigmentnävus

Je nach Art der Ausbildung erfolgt die Lokalisierung in verschiedenen Bereichen. Epidermis treten häufiger auf, wenn es viele Talgdrüsen gibt, dh auf der Kopfhaut oder im Gesicht.

Nevus Ota befindet sich häufiger am Oberkiefer oder an den Wangen. Verbreitet häufig auf die Sklera und die Schleimhäute des Mundes.

Grenznävi erscheinen auf den Handflächen, dem Torso und den Sohlen. Manchmal auf den äußeren Genitalien gefunden. Änderung in Farbe und Größe ist langsam.

Daher sind bei der Differenzierung der Nävus folgende Faktoren wichtig:

  • Standort
  • Grenzmerkmale
  • die Anwesenheit von Haaren, die aus der Bildung herauswachsen,
  • Schatten
  • Alter des Auftretens
  • Vorhandensein von Fortschritt und Modifikationen
  • Anzahl der Molen und andere.

Komplikationen bei Pigmentbildungen

Die Hauptkomplikation ist die Möglichkeit, einen Maulwurf in einen malignen Tumor umzuwandeln. Nicht alle Formationen neigen zu einer solchen Veränderung, besondere Aufmerksamkeit wird Melano-gefährlichen Formationen gewidmet.

Unter dem Einfluss äußerer Faktoren können manchmal sogar scheinbar harmlose Maulwürfe Schaden anrichten. Besonders nach Verletzungen oder Selbstentfernungsversuchen.

Zeichen der Wiedergeburt:

  • rasche Zunahme der Größe
  • das Auftreten von Schmerzen oder Juckreiz
  • Farbwechsel
  • Transformation der Oberflächenschicht
  • Verlust klarer Grenzen
  • Blutungen

Wiedergeburt tritt in jedem Alter auf, aber häufiger wird sie in 2-13% der Fälle beobachtet. Daher sind in jedem Fall Diagnose- und Überwachungsspezialisten erforderlich.

Diagnose eines Nävus

Ziel der Studie ist es festzustellen, ob sich die Bildung gutartiger Zellen bildet oder nicht.

Ein Dermatologe oder Onkologe muss Anamnese sammeln. Auf diese Weise können Sie das Alter ermitteln, in dem ein Maulwurf erschien, und ob Änderungen daran aufgetreten sind oder nicht.

Die visuelle Inspektion bestimmt die Art der Ausbildung vorab. Weitere Aktionen werden davon abhängen.

Hardware-Diagnosemethoden umfassen:

Die erste Methode wird mit einem Dermatoskop durchgeführt, das eine Lupe und eine Kamera kombiniert. Damit wird das Neoplasma im Detail untersucht.

Vor dem Eingriff wird ein spezielles Werkzeug angewendet, um die Transparenz des Maulwurfs zu erhöhen. Dadurch können Sie die tiefen Schichten erkunden.

Die Methode mit einer Genauigkeit von bis zu 97% bestimmt, ob es sich um eine gutartige Formation handelt oder nicht.

Eine Biopsie wird in Situationen durchgeführt, in denen es schwierig ist, die Ausbildung zu unterscheiden. In einer solchen Situation erfolgt die Exzision. Oft wird mit einem bereits entfernten Maulwurf geforscht. Die Traumatisierung eines Nävus kann zu einer Wiedergeburt der Ausbildung führen.

Siascopy ermöglicht Ihnen ein Diagramm der Lage der Gefäße sowie der Menge an Kollagen und Melanin. Die Methode eignet sich zum Sammeln von Informationen über Formationen in den tiefen Hautschichten. Mit dieser Methode wird das Melanom mit 100% Genauigkeit erkannt.

Behandlung von Formationen

Die Behandlung eines Nävus hängt von der Art der Ausbildung ab. Wenn es gutartig ist, ist eine Exposition nicht ratsam. Es wird empfohlen, einfach den Nävus zu beobachten, um die Möglichkeit einer Wiedergeburt auszuschließen.

Wenn der Arzt der Meinung ist, dass eine Behandlung notwendig ist, wird eine Operation vorgeschlagen, die darin besteht, die Ausbildung mit dem Einnehmen von gesundem Gewebe und Fettgewebe zu entfernen.

Methoden zum Entfernen

  • Die Entfernung von Radiowellen ermöglicht es Ihnen, gesundes Gewebe nicht zu schädigen. Das Verfahren verwendet einen Funkkoagulator.
  • Bei der Elektrokoagulation wird Strom ausgesetzt. In diesem Fall tritt eine thermische Formationsläsion auf.
  • Kryodestruktion wird nicht immer gezeigt. Der durch Kälte zerstörte Stoff bleibt bestehen. Nach und nach tritt eine Kruste auf, die den beschädigten Bereich vor Infektionen schützt.
  • Mit dem Laser können Sie nur mit dem betroffenen Bereich arbeiten und den Strahl genau an die richtige Stelle lenken. Gesundes Gewebe wird praktisch nicht geschädigt.
  • Die Operationsmethode wird bei großen oder tiefen Formationen mit Verdacht auf Onkologie angewendet.

Volksheilmittel

Ärzte empfehlen nicht, Nevi mit Hilfe von Volksmitteln selbständig am Körper zu entfernen, da die Folgen solcher Manipulationen nicht vorhersagbar sind.

Verwenden Sie für den Aufschlag den Saft von Schöllkraut, der auf den Maulwurf aufgetragen wird. Der Vorgang wird mehrmals täglich wiederholt.

Zu den Volksheilmitteln gehören Knoblauchsaft, Feigenfrüchte, Hanföl, Apfelessig, Honig und andere.

Die Wirksamkeit dieser Komponenten ist nicht belegt, um ein Ergebnis zu erhalten, ist eine lange Exposition und eine ständige Überwachung der Mole erforderlich.

Vorbeugung von Malignomen

Alle Nävi sollten von einem Arzt untersucht werden. Melonopasnye wurde sofort entfernt, wodurch sie nicht in der Onkologie wiedergeboren werden können. Für ein genaueres Ergebnis werden 5-10 mm gesundes Gewebe eingefangen. Wenn nötig, ist nach dem Eingriff Kunststoff.

Der Katalysator für Malignität kann eine dauerhafte Reibung von Kleidung oder Schuhen, Verletzungen und Abrieb sein. Als vorbeugende Maßnahme wird daher empfohlen, die Stelle, an der der Nävus auftrat, sorgfältig zu überwachen. Setzen Sie es nicht dem Sonnenlicht aus. Es empfiehlt sich, Sonnencreme zu verwenden, bevor Sie in die Sonne gehen.

Die Prävention von Melanomen ist die rechtzeitige Erkennung präkanzeröser Formen. Für diese dynamische Beobachtung wird eine zeitnahe Entfernung solcher Nävi durchgeführt.

Video über die Arten von Nävii:

Nevi am Körper: Ursachen, klinische Merkmale und Behandlung

  • Warum erscheinen Nevi auf dem Körper?
  • Arten von Nevi
  • Andere Arten von Tumoren
  • Merkmale von intradermalen und vaskulären Tumoren
  • Behandlung von Hauttumoren

Der Begriff Nävus-Pigment-Dermatologen bezeichnet eine gutartige Hautbildung in Form von Molen und Altersflecken. Bei der Untersuchung der Ursachen ihres Auftretens stellt sich oft heraus, dass die pigmentierte Läsion durch angeborene Defekte der Hautentwicklung entstanden ist.

Wissenschaftler haben den Mechanismus der Bildung dunkler Flecken analysiert und festgestellt, dass sie aus Nevocyten gebildet werden - speziellen Zellen, deren Zusammensetzung Melanin-reich ist. Wenn ein Mol ein angeborenes Element ist, besteht er aus pathologisch modifizierten Melanozyten, die im Übermaß produziert werden. Die Pigmentmenge und gibt dem Herd eine bestimmte Farbe.

Warum erscheinen Nevi auf dem Körper?

Alle Gründe für die Bildung von Nävi am Körper sind heute noch nicht vollständig verstanden. Experten sind überzeugt, dass die Verlegung von Pigmentstellen auch in der fötalen Entwicklung erfolgt. Warum ist der Prozess der Melaninfreisetzung auf der Haut gestört? Prädisponierende Faktoren, die die Bildung von Molen auslösen, sind:

  1. Exposition gegenüber der Haut durch ultraviolette Strahlung oder toxische Substanzen;
  2. Ungleichgewicht der Hormone im Körper;
  3. genetische Veranlagung;
  4. Infektionen, die das Urogenitalsystem der werdenden Mutter betreffen.

Alle tragen dazu bei, die normale Entwicklung von Melanoblasten zu unterbrechen und Pigmente in den Zellen anzureichern. Der pigmentierte Fokus ist immer eine angeborene Formation. Es erhält seine spezifische Farbe oft in der Pubertät oder während der Schwangerschaft, wenn ein hormoneller Anstieg die Freisetzung von überschüssigem Melanin auslöst.

Kann eine Person das Auftreten pigmentierter Flecken im Voraus verhindern? Nein, weil die Hauptgründe für ihre Entstehung in der Embryonalzeit liegen. Daher kann die geringste hormonelle Fluktuation, die mit der gleichen Verhütungsmethode bei Frauen verbunden ist, ein Faktor für die Entwicklung eines melanozytären Nävus im Körper sein.

Im Embryo wachsen Naevuszellen von der Neuralleiste. Hierbei handelt es sich um einen separaten Zellhaufen, aus dem sich Hirnhäute, Nerven, Nebennierenzellen und Melanozyten bilden.

Arten von Nevi

Betrachten wir eine Sammlung von Fotos mit verschiedenen Arten von Nävi am Körper, ist es leicht, den Unterschied in Farbe, Form, Struktur und Größe zu bemerken.

Die Pigmente Eumelanin und Pheomelanin sind für die Nuance des Neoplasmas verantwortlich. Dank ihnen werden braune / schwarze und gelbe Elemente erzielt. Die Tonalität eines bestimmten Nävus hängt von der Vorherrschaft des einen oder anderen Pigments ab.

Die Form der Mole wird durch die Tiefe der Hautschicht beeinflusst, in der sich Naevuszellen bilden. Die konvexen Umrisse des Elements zeigen eine signifikante Tiefe der Akkumulation von Zellen an. Von den Oberflächen einiger Läsionen können Haare wachsen. Es gibt auch Abweichungen in der Oberfläche der Mole.

Bei der Berührung wird es als glatt oder rau definiert, manchmal holprig. Es kann ein Hautmuster oder eine Beschichtung von papillärartigen zellulären Verbindungen geben, die im Aussehen dem Gehirngyrus ähneln.

Die häufigsten Arten von Neoplasmen sind:

  • Grenznävus - als etwas über der Haut liegender Punkt erkannt.
  • Muttermal von komplexer Form, das sich auf der Haut abhebt.
  • Nach der Geburt erscheinende lineare Pigmentelemente mit der Form einer Kette, deren Glieder aus mehreren kleinen Knoten bestehen.
  • Nevus am Auge, der die Iris des optischen Organs berührt und einem Fleck ähnelt (Formen und Größen können unterschiedlich sein).
  • Nevus Ota im Gesicht sieht aus wie schmutzige Muttermale.
  • Nevus Setton (Halonevus), der sich durch einen farblosen Hautbereich, der die pigmentierte Läsion umgibt, unterscheidet.
  • Ein papillomatöser Nävus, ein dem Papillom ähnliches Element, bildet sich an jedem Körperteil, wächst jedoch häufig am Kopf oder am Nacken (es zeichnet sich durch eine unebene Oberfläche und das Vorhandensein von Haaren aus).
  • Der blaue Nävus erhielt seinen Namen aufgrund der spezifischen Farbe, die durch Melaninablagerungen unter der Haut verursacht wurde. Das zum Berühren dichte Element hat eine glatte "kahle" Oberfläche und eine geringe Menge (bis zu 5 mm). Pathologie ist den asiatischen Nationen inhärent.

Ein Neoplasma, das sich an einem bestimmten Körperteil befindet und diesen fast vollständig bedeckt, wird als Riesennävus bezeichnet. Elemente, die größer als 10 cm sind, werden als große pigmentierte Nävi bezeichnet. Kleine Nävi werden in Größen von bis zu 1,5 cm, mittel - von 1,5 bis 10 cm betrachtet.

Andere Arten von Tumoren

Ein riesiger, warmer Nävus ist ein angeborener Tumor.

Es wächst im Nacken, im Gesicht, an den oberen und unteren Extremitäten und im Rumpf. Sie neigt zu einer schnellen Vergrößerung, kann bis zu 40 cm erreichen und diesen Wert sogar überschreiten. Risse werden auf der rauen Oberfläche der Warze beobachtet. Die Farbe eines solchen Nävus ist schwarz oder grau.

Wenn ein riesiges Element auf der Haut eines Neugeborenen erscheint, ist dies hinsichtlich der Malignität gefährlich. In seltenen Fällen wird die Pathologie des Babys von neurologischen Erkrankungen begleitet - Hydrozephalus, primäres Melanom der weichen Hirnmembranen usw.

Der Melanoform-Naevus, bei dem die Dubreus-Melanose diagnostiziert wird, bezieht sich auf malignen Lentigo und Neocozytom. Der begrenzte Fokus liegt auf Melanohazynym - im Fall des Melanoms wird der Prozess durch ein rasches Fortschreiten gekennzeichnet und bösartig sein.

Dubrae zeichnet sich vor dem Hintergrund anderer Arten der Melanose durch folgende Kriterien aus:

  • keine Schärfe und unscharfe Kanten;
  • Größe bis zu 6 cm und mehr;
  • Farbe - bläulich, grau, hellbraun;
  • flache Oberfläche, bedeckt mit Plaques, Papeln, Knötchen.

In Lokalisationen wählt die Pathologie Nasolabialfalten, Hals- und Stirnbereiche, Nase und Wangen aus. Am häufigsten sind ältere Menschen betroffen.

Dysplastischer Nävus ist eine Hochrisikogruppe für Melanohazard.

Um Personen mit ähnlichen Mängeln vorzubeugen, wird daher alle drei Monate oder ein halbes Jahr eine Umfrage angezeigt. Es wäre nicht überflüssig, einen Arzt und nahe Verwandte von Patienten zu besuchen, da Vererbung oft die Ursache der Erkrankung ist.

Der umfassende Fokus, der diese Art von Nävus bildet, besteht aus einer Vielzahl atypischer Elemente. Die Formation kann rosa, grau, schwarz und braun sein. Ein charakteristisches Merkmal ist die ungleichmäßige Pigmentierung des zentralen Teils des Flecks und seiner Kanten.

Fibroepitheliale Nävus als abnormale Hautbildung wird durch die am Bein hängenden Knoten bestimmt.

Ihre Zusammensetzung wird durch Schichten der Dermis und der Epidermis dargestellt. Die Pathologie bezieht sich auf weiche Myome und nicht gefährliche Melano-Erkrankungen. Nevoide Hautläsionen können überall am Körper auftreten, häufiger werden jedoch Gesicht und Rumpf ausgewählt und die Hände und Füße werden weniger häufig betroffen.

Die Menge an Fibropapillus variiert von einzelnen Elementen bis zu mehreren Clustern, die Dutzende von Tumoren nummerieren. Das Wachstum eines Nävus ist langsam, aus einem kleinen Fokus wird eine weiche, elastische Halbkugel, die über die Haut ragt. Variationen der Farbe des Problembereichs werden durch Rosa, Lila, Hellrot, Dunkelbraun und Naturtönung dargestellt.

Merkmale von intradermalen und vaskulären Tumoren

Ein intradermaler Nävus mit unebener holpriger Oberfläche ragt über die Hautoberfläche hinaus.

Normalerweise am Hals oder Kopf und gelegentlich am Körper geformt. Das Wachstum des Naevus bei einer Person beginnt im Alter von 10 Jahren und dauert bis zu 30 Jahre. Im Laufe der Zeit ist das Element wie von der Haut getrennt. Bei sorgfältiger Untersuchung können Sie sehen, dass der Nävus mit einem dünnen Bein an der Haut befestigt ist.

Nach und nach verwandelt es sich in die papillomatöse Form eines Nävus. Die Oberfläche des Herdes wird gefaltet und nicht glatt. Die Lücken, in denen sich tote Zellen ansammeln, bilden eine fruchtbare Umgebung für pathogene Bakterien. Sie lösen wiederum infektiöse Prozesse aus.

Der Gefäßnävus entsteht durch die Ausdehnung der reifen Kapillaren, die nahe an der Haut liegen. Der Ort der Lokalisierung des Elements wird normalerweise zu Hals und Kopf, und von Zeit zu Zeit breitet sich die Pathologie auf die Schleimhäute aus.

Der Gefäßfleck hat klar definierte Grenzen. Farbe - von rosa bis lila. Wenn eine Person älter wird, erhält der Fleck eine dunklere Farbe und seine Oberfläche wird uneben. In konvexen Bereichen sind spontane Blutungen möglich.

Um die richtige Behandlung zuzuordnen, ist es wichtig, den Gefäßfleck von einer ähnlichen Missbildung zu unterscheiden - Unna nevus (wirkt wie ein "Lachsfleck").

Ohne begleitende Abweichungen beschränken sich die Probleme vaskulärer Neoplasmen auf Blutungen bei versehentlichen Verletzungen, auf einen kosmetischen Defekt und eine Vergrößerung des Volumens der darunter liegenden Strukturen.

Der intradermale Nävus bezieht sich auf den Melanoform-Typ. Diesen Namen erhielt er wegen der Pigmentzellen, die sich in der Dicke der mittleren Schicht der Dermis angesammelt haben.

Behandlung von Hauttumoren

Die Merkmale der Klinik und der Behandlung von Nävi sind abhängig von der Zugehörigkeit der Elemente zum melanogefährdeten Typ. Die Therapie nicht gefährlicher Formationen kann unterschiedlich sein:

  1. Dermabrasion;
  2. Kryodestruktion;
  3. Laserverdampfung;
  4. chemischer Abbau;
  5. chirurgische Exzision;
  6. elektrochirurgischer Eingriff.

Bei der Wahl einer Operationstechnik muss der Spezialist die optimale Entfernung der Exzision einhalten. Während eines operativen Eingriffs an einem Nävus muss der Rückzug um 0,2–0,3 cm und an Gesicht, Hals und Fingern von 0,1 bis 0,2 cm zurückgezogen werden, weil nicht alle von ihnen einer obligatorischen Entfernung unterliegen.

Die Indikationen für die chirurgische Entfernung von Hautnävi sind die folgenden Punkte:

  • kosmetischer Defekt aufgrund von Tumoren;
  • Lokalisierung des Elements an schwer kontrollierbaren Stellen (im Perineum oder zwischen den Kopfhaaren);
  • atypische Veränderungen, die den Naevus betreffen;
  • das Verhältnis des Muttermal zu Tumoren mit einem hohen Malignitätsrisiko;
  • intensive Färbung eines Nävus;
  • Häufige Reizung / Verletzung durch Anreiben der Kleidung.

Melanom-gefährliche Nävi werden zusammen mit der umgebenden Haut und dem Unterhautgewebe präpariert. Die entfernte Läsion muss zur histologischen Analyse übertragen werden. Patienten, die eine Operation ablehnen, unterliegen der Beobachtung in der Dynamik. Sie sollten den Körper jedoch keiner Sonnenstrahlung aussetzen, sich selbst behandeln und eine Traumatisierung des Problembereichs verhindern.

Personen mit einem Nävus wird empfohlen, sich in jedem Quartal einer regelmäßigen Umfrage zu unterziehen. In diesem Fall bestehen Ärzte in der Regel nicht auf chirurgische Entfernung.

In Absprache mit dem Arzt kann es mit einer Mischung aus Honig und Rizinusöl oder Leinöl auf den Anwendungsschwerpunkt aufgetragen werden. Die resultierende Zusammensetzung wird zweimal täglich auf ein Mol für einige Minuten aufgetragen und dann vorsichtig mit warmem Wasser gewaschen.

Patienten mit Riesenhaarpigmentelementen werden eine weitverbreitete Entfernung der Läsion angeboten. In besonderen Fällen wird es schrittweise durchgeführt, gefolgt von einer Hauttransplantation.

Video: Entfernung eines großen pigmentierten Naevus Survitron.

Besondere Aufmerksamkeit wird der Melanose von Dubrae gewidmet. Um einen präkanzerösen Zustand zu behandeln, führen Ärzte aktive Taktiken ein. Chirurgische Behandlung sieht aus wie die Entfernung des betroffenen Bereichs zusammen mit Unterhautgewebe und Faszien. Von den Kanten des Fokus entfernen Sie sich ca. 1 cm und machen einen Schnitt. In Gebieten mit der Fähigkeit, eine breite Exzision durchzuführen, Rückzug 2 cm. Die Behandlung wird mit Hauttransplantation abgeschlossen.

Bei Kontraindikationen für die Operation wird dem Patienten eine Strahlentherapie angeboten. Experten fanden heraus, dass die Zellen der Dubrae-Melanose sehr stark auf die Auswirkungen der Nahfeld-Radiotherapie reagieren.