Haupt > Anhidrose

Vitamine von der Beraubung

Bei der Verschreibung einer komplexen Behandlung der Entbehrung empfehlen die Ärzte die Einnahme von Vitaminen. Viele Patienten bezweifeln die Durchführbarkeit solcher Medikamente und betrachten die Einnahme von Vitaminen als Geldverschwendung. Wie fair solche Vorwürfe sind, kann man erst feststellen, wenn man die Ursachen der Flechten und die erfolgreiche Erfahrung ihrer Behandlung sorgfältig betrachtet.

Symptome und Ursachen der Beraubung

In der Medizin ist bekannt, dass wir Hautkrankheiten mit einer bestimmten Eigenschaft berauben:

  • Rötung, die über die Haut steigt;
  • Schuppen auf dem betroffenen Gebiet oder kleine wässrige Pickel;
  • starker Juckreiz im betroffenen Bereich;
  • dynamische Zunahme der Größe und Anzahl der Läsionen;
  • rollenartige Dichtung um die Peripherie, wo der aktivste Entzündungsprozess stattfindet.

Die meisten Herpesarten treten aufgrund der pathogenen Wirkung von Pilzmikroorganismen (Ringwurm, Schuppen) auf, die Ursache für das Auftreten anderer ist eine Infektion (rosa, glattes Rot) oder Viren (Gürtelrose). Sie beschreiben jedoch die systemischen Faktoren, für die sich die Krankheit am häufigsten entwickelt:

  • reduzierte Immunität;
  • die Auswirkungen einer allergischen Reaktion;
  • frühere Krankheiten, die mit Antibiotika behandelt werden;
  • erlitt emotionalen oder körperlichen Stress;
  • Überkühlung oder Überhitzung;
  • Insektenstiche;
  • Avitaminose oder Dysbakteriose.

Avitaminose - einer der Gründe für die Beraubung

Zur Bekämpfung von Krankheitserregern und Infektionen verwendet der Körper ein Schutzreaktionssystem, das üblicherweise als Immunität bezeichnet wird. Eine hohe Immunität hilft einer Person, die meisten pathogenen Einflüsse zu bewältigen, ohne auf eine medikamentöse Behandlung zurückzugreifen. Der einfachste und kostengünstigste Weg, um ein hohes Maß an Immunabwehr aufrechtzuerhalten, ist die Einnahme von Vitaminen und Spurenelementen, die zur Aufrechterhaltung aller Stoffwechsel- und Regenerationsprozesse im Körper erforderlich sind. Menschen, die an Avitaminose leiden, haben viel häufiger flechtenfreie Hautkrankheiten, da die Widerstandsfähigkeit gegen Epithel stark verringert wird. Die Aufnahme von Vitaminkomplexen oder natürlichen Vitaminen in Obst und Gemüse (mit Ausnahme von allergenen) stimuliert Stoffwechselprozesse, beschleunigt die Genesung und hilft, einen Rückfall der Krankheit zu vermeiden.

Vitamintherapie für rosa Flechten

Bei rosafarbenen Flechten erscheint die Hautreizung als mütterliche Plaque und breitet sich in Form hellrosa Flecken unterschiedlicher Größe und Form durch den Körper aus. Am häufigsten schreitet die Krankheit im Herbst und im Frühling fort, wenn sich der Körper an eine Änderung des Umgebungstemperaturregimes anpasst. Zu diesem Zeitpunkt werden alle Vitamine maximal ausgenutzt, und häufig wird Beriberiose aufgezeichnet. Die Ärzte nennen nicht den genauen Erreger rosa Flechten, aber Avitaminose wird als einer der Hauptgründe für ihr Auftreten definiert. Die Ärzte wiesen auch darauf hin, dass die Immunität einer Person die Krankheit innerhalb von 1,5 bis 2 Monaten besiegen kann und die Möglichkeit eines Rückfalls praktisch ausgeschlossen ist. Um diesen Prozess zu beschleunigen, verschreiben erfahrene Dermatologen Vitaminpräparate (z. B. Ascorutin), die den Gehalt an Vitamin A, C, P und anderen nützlichen Spurenelementen im Körper erhöhen.

Vitamine aus roten flachen und Schindeln

Bei Gürtelrose unterstützt die komplexe Vitamineinnahme den durch die komplexe hormonelle Therapie geschwächten Körper und beugt der Wiederholung der Krankheit vor. Die offizielle Medizin benennt die Erreger roter Flechten nicht genau. Die medizinische Praxis hat bewiesen, dass Immunostimulation und Vitaminpräparate den Heilungsprozess erheblich beschleunigen können. Diese Arten von Vitamintherapie werden empfohlen:

  • Bei der Behandlung von Flechtenrot werden Vitamin-Komplexe verschrieben, die den Körper mit den Vitaminen C, B6, B12, A, E anreichern.
  • Um die lokale Therapie zu verbessern, wird die Spülung der betroffenen Hautpartien mit Ölanwendungen der Vitamine A und E, die das geschädigte Epithel wieder herstellen, vorgeschrieben.

Es ist möglich, Flechten ohne Vitamine zu heilen, das Risiko einer erneuten Manifestation der Krankheit steigt jedoch erheblich, und Rückfälle werden viel länger und schwieriger behandelt. Daher ist es notwendig, Vitamine bei der komplexen Behandlung der Grunderkrankung einzunehmen. Wir dürfen jedoch nicht vergessen, dass nur ein Facharzt für Dermatologie die richtigen Medikamente für die Therapie auswählen kann.

Diät für die Beraubung

Beschreibung aktuell Stand 25.05.2017

  • Wirksamkeit: therapeutische Wirkung nach 2 Wochen
  • Bedingungen: ein Monat oder mehr
  • Kosten der Produkte: 1400-1500 Rubel pro Woche

Allgemeine Regeln

Der Begriff "Flechten" kombiniert Dermatosen, die durch Pilze, Viren oder andere Mikroorganismen verursacht werden. Viele Dermatosen sind wiederkehrend und manifestieren sich gelegentlich. Die Grundlage ihrer Pathogenese sind gastrointestinale Pathologie, Stoffwechselstörungen, verminderte Körperreaktivität und Anfälligkeit für Infektionskrankheiten. Verminderte Abwehrkräfte und Belastungen schaffen einen fruchtbaren Boden für die Infektion mit Pilzen und Viren. Bei einigen Krankheiten spielt auch ein allergischer Faktor eine gewisse Rolle.

In dieser Hinsicht werden bei diesen Krankheiten die Ernährung angepasst und die wichtigsten Punkte können hervorgehoben werden:

  • Auf eine ausgewogene Ernährung achten. Lebensmittel sollten die erforderliche Menge an Proteinen, Kohlenhydraten, Fetten, Spurenelementen und Vitaminen enthalten, was sich positiv auf die Immunität auswirkt. Bei proteinhaltigen Lebensmitteln werden mageres Fleisch, Fisch (wenn nicht kontraindiziert) und Milchprodukte bevorzugt. Es ist wünschenswert, bei der Ernährung pflanzlicher Fette gegenüber Tieren den Vorrang zu haben, da sie die Vitamine A und E enthalten, die die Widerstandsfähigkeit des Körpers erhöhen und allergische Manifestationen lindern. Kohlenhydrate sollten hauptsächlich aufgrund des Verbrauchs komplexer Kohlenhydrate (Getreide, Gemüse, Obst, Kleie, Vollkornbrot) wieder aufgefüllt werden.
  • Lebensmittel sollten für die Leber geschont werden, was den Ausschluss von geräucherten, salzigen, würzigen und frittierten Lebensmitteln, Gewürzen und Gewürzen sowie Dosen- und Extraktionsmitteln (Fleisch-, Fisch- und Pilzbrühen) vorsieht. Bei festgestellter Pathologie der Leber und Gallenwege ist eine zusätzliche Behandlung erforderlich.
  • Es ist notwendig, fermentierte Milchprodukte mit Bifidobakterien in die Ernährung einzubringen, wodurch die normale Flora wiederhergestellt wird, was sich günstig auf das Immunsystem auswirkt.
  • Lebensmittel sollten natürlich und frisch zubereitet sein und keine Konservierungsstoffe, Aromen und Geschmacksverstärker enthalten.
  • Bei Verstopfung ist der Patient von großer Bedeutung für die Wiederherstellung der normalen Darmfunktion sowie die Beseitigung von Blähungen.
  • Bei allen Krankheiten ist Alkohol verboten (einschließlich Bier), vor allem weil er die Leberfunktion beeinträchtigt und den Verlauf von Hautkrankheiten verschlimmert.

Die Ernährung für verschiedene Arten von Hautläsionen weist einige Merkmale auf, die im Folgenden beschrieben werden.

Diät mit rosa Flechten

Der Lichen zyberus wird als Dermatose infektiös allergischer oder viraler Herkunft bezeichnet, die genaue Ursache ist jedoch nicht geklärt. Zunächst erscheint es als einzelner mütterlicher Fleck von rosa Farbe, dessen Kern gelb wird und sich mit der Zeit ablöst. Nach einigen Tagen erscheinen kleine, juckende Flecken im ganzen Körper. Hypothermie, Nervenstress, verminderte Immunität, Infektionskrankheiten der Vergangenheit, Darmstörungen und Stoffwechselstörungen sind die Gründe, die die Krankheit auslösen.

Mit rosa Flechten wird Zhiber eine hypoallergene Diät verordnet, die Folgendes ausschließt:

  • Fisch, Meeresfrüchte, Fischrogen;
  • Milch und Käse;
  • bunte Früchte (rote Äpfel, Erdbeeren, Himbeeren, Heidelbeeren, Melonen, Erdbeeren, Kirschen, Trauben, Kakis, Granatäpfel, Pflaumen) sowie Zitrusfrüchte, Ananas und Melonen;
  • rotes Gemüse (Tomaten, Karotten, Rüben, rote Paprika, Auberginen, Rotkohl);
  • Eier;
  • Aromastoffe, Farbstoffe, Konservierungsmittel enthaltende Produkte;
  • Honig
  • Nüsse;
  • Schokolade, Kaffee und Kakao;
  • alkoholische Getränke;
  • geräuchertes Fleisch, Pickel und Konserven;
  • Gewürze, Würzmittel, Saucen;
  • Fruchtwasser und Säfte mit Konservierungsmitteln.
  • Buchweizen-, Mais- und Weizengetreide;
  • Schweinefleisch, Lamm, Truthahn, Kaninchen;
  • Kartoffeln und Hülsenfrüchte;
  • Kräuterabkühlungen.
  • natürliche Milchprodukte ohne Zusatzstoffe und Farbstoffe;
  • eisenreiche Babynahrung;
  • mageres Fleisch, Huhn;
  • Graupen, Reis, Haferflocken und Grieß;
  • Zunge, Leber, Nieren;
  • Reis- und Haferbrote;
  • Gemüse und grünes Gemüse: Weißkohl, Brokkoli, Gurken, Blumenkohl und Rosenkohl, grüner Salat, Dill, Petersilie, Zucchini, Rutabaga, Patissons, Rüben;
  • helle Früchte: Weiße Johannisbeeren, Äpfel, Stachelbeeren, Birnen, getrocknete Äpfel, weiße Kirschen;
  • Butter, Sonnenblume, Olive;
  • schwacher Tee, Kompotte, dogrose Abkochung
  • Mineralwasser ohne Gas.

Die Diät ist überwiegend milchgemüse und muss bei Erwachsenen bis zu 3 Wochen und bei Kindern bis zu 10 Tagen eingehalten werden.

Schindeln Diät

Herpes Zoster wird durch das Herpes Zoster Virus verursacht, das die Nervenenden dieser Krankheit beeinflusst. Es ist gekennzeichnet durch Unwohlsein, Kopfschmerzen, Hautentzündungen, Hautausschläge und Schmerzen im Bereich des betroffenen Nervs - in der Regel im Brustbereich. Die Entzündung und der Schmerz klingen mit der Zeit ab, die Bläschen mit dem Inhalt nehmen ab und lösen sich ab. Die Schmerzen entlang des betroffenen Nervs können jedoch mehrere Monate andauern. Die Krankheit entwickelt sich vor dem Hintergrund von Überanstrengung, Stress, verminderter Immunität, Krebs- und Knochenmarktransplantation.

Bei Gürtelrose, besonders häufig wiederkehrend, sollte auf die Ernährung geachtet werden. Da der anhaltende Krankheitsverlauf durch eine Abnahme der Immunität und Hypovitaminose gefördert wird, muss die Ernährung vollständig und ausgewogen sein.

  • Enthalten Sie eine ausreichende Menge hochwertiger Proteine ​​(Hüttenkäse, Milchprodukte, Fleisch, Fisch). Mageres Fleisch und Fisch sollten bevorzugt werden, was besser zu kochen oder zu backen ist. Der wertvollste Fisch, als zusätzliche Quelle für 3 Säuren - Makrele, Hering, Thunfisch, Lachs, Heilbutt.
  • Es ist notwendig, die Nahrung mit Vitamin B anzureichern (gekeimte Sprossen aus Getreide, braunem Reis, Vollkornprodukten, Bierhefe, Sojabohnen, Pistazien, Erdnüssen, Brokkoli, grünem Blattgemüse, Nüssen, Samen, Buchweizen, Hirse, Linsen, Haferflocken und Gerste). Mais, Leber, Rindfleisch, Fisch, Eier, Kürbiskerne, Naturreis, Bohnen).
  • B-Vitamine erhöhen die Widerstandskraft des Körpers, verbessern Stoffwechselprozesse.
  • Fügen Sie Vitamin A in die Ernährung ein (Kabeljau- und Heilbuttöl, Fischöl, Dorschleber, Tierleber).
  • Sie müssen Nahrungsmittel essen, die Vitamin C enthalten, das ein Antioxidationsmittel ist (Zitrusfrüchte, Erdbeeren, Melonen, grüne Salate, Rosenkohl, Brokkoli, Schwarze Johannisbeeren, Paprika, Erdbeeren, Hagebutten, Äpfel, Tomaten, Aprikosen, Pfirsiche, Persimonen).
  • Das antioxidative Vitamin E muss in der Nahrung enthalten sein, die durch den Verzehr von Pflanzenölen, allen Arten von Nüssen, Haferflocken und Buchweizen erhalten werden kann.
  • Es ist notwendig, fermentierte Milchprodukte täglich mit Bifidobakterien zu verwenden, die zur Normalisierung der Darmflora beitragen und indirekt die Immunität und Resistenz gegen Infektionen erhöhen.
  • Alle Zerealien sind erlaubt, aber Buchweizen und Haferflocken sowie Gemüse und Obst sind als Quellen für Vitamine und Spurenelemente bevorzugt.

Um die Belastung der Leber zu reduzieren, müssen gebratene und würzige Gerichte, starke Brühen, eingelegtes Gemüse, geräuchertes Fleisch, Kaffee und tierische Fette ausgeschlossen werden. Alkohol vollständig entfernen. Die Diät muss für mehrere Monate befolgt werden.

Diät mit Flechten planus

Lichen planus ist eine chronische Erkrankung, bei der Hautveränderungen, Schleimhäute und manchmal auch Nägel auftreten. Polygonale rosafarbene Plaques mit einem Fliederfarbton haben eine charakteristische Lokalisation: die Handgelenke, die Vorderseite der Tibia, das Kreuzbein, die Mundschleimhaut und die Genitalien. Von den Ursachen der Erkrankung können identifiziert werden: erbliche Veranlagung, Infektion, Exposition gegenüber chemischen und medizinischen Substanzen, Stress.

Es gibt Fälle einer vollständigen Genesung des Patienten ohne Behandlung, und wenn keine Symptome vorliegen, wird keine Behandlung durchgeführt. Es gibt Fälle, in denen Rückfälle über mehrere Jahre auftreten, die Anzahl der Läsionen steigt und sie von starkem Juckreiz begleitet werden. Ein charakteristisches Merkmal dieser Dermatose ist ihre häufige Kombination mit gastrointestinalen Erkrankungen (Gastritis, Magengeschwür, Leberzirrhose) und Diabetes mellitus. Daher ist, wenn Lichen Planus von großer Bedeutung ist, Diätfutter, also für alle Erkrankungen des Verdauungstraktes notwendig.

Langfristige Entzündungen stören das Immunsystem, was zum Fortschreiten der Krankheit und zur Ausbreitung des Prozesses beiträgt. Es stellt sich ein Teufelskreis dar, der durch Wiederherstellung der Immunität unterbrochen werden kann und eine wichtige Rolle dabei spielt die richtige Ernährung. Eine spezielle Diät, die diese Krankheit heilen kann, ist nicht, aber bei alledem sollte Diätfutter folgendes enthalten:

  • In Gegenwart von Juckreiz und ausgeprägter Entzündung in der Zeit der Verschlimmerung - der Ausschluss von würzigen, geräucherten, salzigen, gebratenen Lebensmitteln, Konserven und Extraktionsprodukten.
  • Es ist verboten, Schokolade, Honig, Milch, Eier, Hühner- und Hühnerfleisch, Zitrusfrüchte, Kaffee, Kakao, Süßigkeiten, exotische Früchte und Meeresfrüchte sowie Produkte mit Konservierungsmitteln und Farbstoffen zu essen, da sie starke Allergene sind.
  • Aufnahme von Obst und Gemüse in trüben Farben, Ballaststoffen und Kleie. Ballaststoffe haben die Eigenschaft, die oxidierten Metaboliten im Darm zu absorbieren und diese zu entfernen, wodurch die Darmbeweglichkeit erhöht wird.
  • Die Regulierung des Hockers und die Bekämpfung von Blähungen, die durch die Verwendung von Kleie, Trockenpflaumen, Äpfeln und die Einschränkung der Ernährung von Hülsenfrüchten erreicht wird.
  • Die Ablehnung von Alkohol und verschmutzten Getränken sowie Säfte mit Konservierungsmitteln sind ebenfalls verboten.
  • Die Vitamine E, A, Gruppe B und Nikotinsäure werden zur Behandlung dieser Krankheit verwendet und müssen mit der Nahrung aufgenommen werden. Vitamin A beeinflusst die Teilung der Hautzellen, verringert die Schwere der Entzündung. Es kann durch den Verzehr von Fischöl, Heilbutt, Dorschleber, Rinderleber und Schweinefleisch gewonnen werden.
  • Nikotinsäure wird in Ofenkartoffeln, Leber, Rindfleisch, Truthahn, Spargel, Grünkohl, Brokkoli, Sellerie, Bulgur, Haferflocken, gekeimter Gerste, Wildreis gefunden.
  • Vitamin E-Quellen sind Weizenkeimöl, Baumwollsaat, Mais, Leinsamen, Sojabohnenöl und Sonnenblumenöl.
  • B-Vitamine können durch den Verzehr von grünen Erbsen, Kartoffeln, Fleisch, Fisch, Hülsenfrüchten, Kohl, nicht zerquetschtem Getreide, Vollkornmehlbrot, Weizenkeimen, Buchweizen, Rübenspitzen, Bierhefe, grünen Salaten ergänzt werden.

Bei Pityriasis versicolor oder "multicolored", deren Erreger der Pilz Pityrosporum ovale ist, gibt es schuppige Flecken in verschiedenen Farben (weiß, rotbraun, dunkelbraun). Der Erreger wird vom Patienten durch Dinge und im direkten Kontakt mit dem Patienten übertragen.

Das Auftreten dieser Art von Dermatose trägt zu hormonellen Ungleichgewichten (Diabetes, Cushing-Syndrom, Schwangerschaft), Krebs und Tuberkulose bei. Die Ernährung sollte die Ziele verfolgen: Verbesserung der Immunität und Widerstandsfähigkeit des Körpers, Normalisierung des Stoffwechsels (insbesondere bei Diabetes).

  • Die Diät sollte eine ausreichende Menge an Kalorien enthalten (ihre Anzahl nimmt mit Diabetes und erhöhtem Gewicht ab).
  • Ausschluss von einfachen Kohlenhydraten (in Gegenwart von Diabetes) oder deren signifikante Einschränkung.
  • Proteinquellen sollten Huhn, Hülsenfrüchte, Truthahn, Eier, Milchprodukte, Hüttenkäse sein. Von allen tierischen Proteinen ist Milcheiweiß leicht verdaulich, daher sollten Sie es vorziehen, und es ist besser, fettarme Milchprodukte zu verwenden (nicht höher als 0,5-1%).
  • Fügen Sie eine ausreichende Menge an Gemüse und Früchten, Algen und Ballaststoffen (Kleie, Nüsse, Vollkornprodukte, Erdnüsse, Bohnen, Linsen, Rosinen, Pflaumen) hinzu. Algen sind eine Quelle für Mineralien, Spurenelemente und Ballaststoffe.
  • Verwendung von Pflanzenölen als Quelle für mehrfach ungesättigte Omega-3-Fettsäuren (Sojabohnen, Leinsamen, Walnüsse, Weizenkeime, Olivenöl).
  • Es ist notwendig, Nahrungsmittel zu essen, die Vitamin C enthalten, was die Widerstandsfähigkeit des Körpers gegen Infektionen erhöht (schwarze Johannisbeeren, Paprika, Zitrusfrüchte, grüne Salate, Erdbeeren, Melone, Rosenkohl, Broccoli, Erdbeeren, Hagebutten, Äpfel, Tomaten, Aprikosen, Pfirsiche, Persimone).
  • Vitamine der Gruppe B, die die Resistenz gegen Infektionen erhöhen und zur Normalisierung des Stoffwechsels notwendig sind. Sie müssen alle Arten von Nüssen, Bierhefe, Buchweizen- und Hirsezerealien, Linsen, Mais, Leber, Rindfleisch, Fisch, Eier, Sonnenblumenkerne und Kürbis, brauner Reis, Bohnen essen.
  • Vitamin E (Pflanzenöle, Mandeln, Haselnüsse, Erdnüsse, Haferflocken und Gerste, Hagebutte, Pflaumen) und Vitamin D (Fischöl, Fisch und Eier) sind in der Ernährung erforderlich.
  • Es ist wichtig, bis zu 1,5 Liter Flüssigkeit (Mineralwasser, Säfte, Kompotte und Kräutertees) zu trinken.

Methoden zur Behandlung von rosa Flechten beim Menschen

Rosa Flechten haben eine ansteckend-allergische Natur und sind daher für andere ansteckend. Die Krankheit ist jedoch schwierig, eine Person mit einer starken Immunität zu finden. Die Krankheit wird als Zyberflechte bezeichnet. Sie wird begleitet von glatten oder blasenartigen Ausschlägen, die manchmal mit Herpes verwechselt werden, was dazu führt, dass die falsche Behandlung verordnet wird.

Prinzipien der Beraubung

Um die Krankheit zu stoppen, folgen Sie den allgemeinen Regeln:

  1. Korrigieren Sie die Hautpflege, nehmen Sie ein Tonikum, tragen Sie eine juckreizlindernde und beruhigende Salbe auf.
  2. Das Behandlungsschema beinhaltet eine Diät. Potentielle Allergene werden von der Ernährung ausgeschlossen, tierische Fette werden durch pflanzliche Fette ersetzt, bei der Ernährung wird auf fermentiertes Milchfutter mit Calcium angereichert.
  3. Die Vitamintherapie ist von großer Bedeutung. Die Vitamine E und A sind für Patienten mit Flechten jeder Art erforderlich. Sie verbessern den Zustand der Haut und beschleunigen die Regenerationsprozesse bei Pityriasis und rosa Flechten. B-Vitamine helfen, Entzündungen zu reduzieren und die negativen Auswirkungen der Krankheit zu verhindern.
  4. Symptome können durch falsche Hygiene verschlimmert werden. Die Patienten glauben fälschlicherweise, dass Wasserbehandlungen die Haut reizen und zur Ausbreitung der Infektion beitragen. In der Tat können Sie so viel wie ein gesunder Mensch waschen. Sie können jedoch keine harten Waschlappen und Bürsten verwenden. Gleiches gilt für irritierende Shampoos und Duschgels.
  5. Während der Verschlimmerung von Pitiriaza ist es schädlich, sich zu sonnen und ultravioletter Strahlung auszusetzen. Um die Haut weich zu machen, müssen die Plaques feuchtigkeitsspendende und heilende Creme aufgetragen werden.

Drug Review

Die Behandlung für Erwachsene und Kinder ist unterschiedlich. Kinder versuchen, keine Glukokortikoide zu verabreichen. Wenn Sie auf hormonelle Medikamente nicht verzichten können, verwenden Sie topische Mittel mit einem Minimum an Nebenwirkungen. Es ist ratsam, antivirale und antimikrobielle Medikamente einzunehmen. Äußerlich angewandte Antipruritische und Beruhigungsmittel. Der Dermatovenerologe wählt eine ganze Reihe therapeutischer Maßnahmen aus.

Vorbereitungen für die orale Verabreichung

Pillen gegen Herpes verwenden unterschiedliche: mit antiviraler, antimykotischer und antimikrobieller Wirkung. Es ist notwendig, den Erreger zu identifizieren, um genau wissen zu können, wie die Gieber-Krankheit geheilt werden kann.

Externe Produkte

Die Behandlung mit Salben und Cremes ist der Einnahme von Pillen vorzuziehen. Zubereitungen mit oberflächlicher Wirkung wirken sich nicht negativ auf den Körper aus und stoppen schnell die Symptome.

Rezepte der traditionellen Medizin

Hausmittel sind nicht weniger wirksam als Arzneimittel. Bei der Behandlung von rosafarbenen Flechten bewährt sich Schöllkraut.

Die traditionelle Medizin bietet andere Möglichkeiten, rosa Flechten zu behandeln:

  • Haferbrei aus der Asche einer Sonnenblume - hilft auch flach und ringworm zu erobern. Sonnenblumenloser Hut wird verbrannt. Asche verdünnt mit gekochtem Wasser zu einem cremigen Zustand. Bedeutet, Plaques 7 Tage lang zu verarbeiten;
  • zerdrückter Knoblauch - zerdrückter Knoblauch hilft, Hautausschläge zu beseitigen. Es wird zu gleichen Teilen mit Honig vermischt und auf die Haut aufgetragen. Die Therapiedauer beträgt 2-3 Wochen. Reiner Knoblauch wird ohne Überempfindlichkeit gerieben. Das Medikament ist extrem aggressiv und kann Verbrennungen auslösen, aber bei einer angemessenen Behandlung können die Symptome der Krankheit in weniger als einem Monat beseitigt werden.
  • Apfelessig - mildert die Haut, lindert Symptome und lindert Juckreiz. Mittel befeuchtete Gaze und auf die Haut aufgetragen. Essig wird zur Verstärkung von rosa Flechten und zur Ausbreitung von Flecken auf der Haut verwendet.
  • Abkochung von Birkenknospen - ein Glas Knospen in zwei Glas Wasser gebraut und 3 Stunden bestehen. Die Droge rieb die entzündeten Stellen. Das Tool ist sicher und kann empfohlen werden, um ein Kind zu berauben;
  • Vitamin Tee - um das Immunsystem zu stärken und die Regeneration zu beschleunigen, verwenden Sie Tee, der auf Kräutern gebraut wird: Ringelblume, Johanniskraut, Pfefferminz, Eukalyptus, Brennnessel, zu gleichen Anteilen. 500 ml Wasser nehmen 2 EL. l mit einem Hügel aus einer Mischung von Kräutern. 5 Minuten kochen lassen, anstelle des üblichen Tees trinken.

Fazit

Um die Wirksamkeit der Behandlung zu verbessern, schließen Sie den Besuch von Sonnenstudios, Bädern und Saunen ab. Zur Desinfektion der Haut mit Jod und Brillantgrün. Alkohollösungen versuchen jedoch nicht anzuwenden, da die Gefahr besteht, dass die Haut austrocknet. Vor dem Auftragen der Creme oder Salbe können Sie die Haut mit Borsäure behandeln. Alkoholformulierungen können zur Behandlung der Kopfhaut im Bereich des Haarwuchses bei Hyperaktivität der Talgdrüsen verwendet werden.

Pillen zum Entzug einer Person

Eine Gruppe von Hautkrankheiten, die durch Pilze und Viren verursacht werden, erhielt einen gemeinsamen Namen - Versicolor. Ihr charakteristisches Merkmal ist das Vorhandensein von juckenden Knoten, Papeln und Flecken. Wenn eine Behandlung für eine Person verordnet wird, werden die Medikamente abhängig von der Art der Erkrankung und nur auf der Grundlage diagnostischer Studien verordnet.

Arten von Flechten

Jede Flechtenart hat ihren eigenen Ursprung und kann sowohl durch Pilze als auch durch Viren verursacht werden.

Lish Arten durch Pilzinfektion verursacht:

  • mehrfarbig oder schuppig;
  • Trichophytose;
  • Mikrosporien.

Lippenarten, die durch eine Virusinfektion verursacht werden, sind:

Autoimmun-Ursachen:

  • Weinen (Ekzem);
  • schuppig (Psoriasis);
  • rote Wohnung

Pityriasis versicolor ist eine Pilzerkrankung, die sich als kleine braune Flecken (0,5 cm) manifestiert, die sich zu einem großen Fleck mit unregelmäßigen Rändern entwickeln können. Diese Flechtenart betrifft nur die oberen Hautschichten, so dass ihre Behandlung hauptsächlich mit topischen Präparaten (antimykotische Salben) erfolgt. Es werden aber auch Tabletten verschrieben, beispielsweise Fluconazol oder Ketoconazol.

Microsporia (Ringwurm, Katzenflechte) ist eine pilzartige und hoch ansteckende Krankheit, die von Mensch zu Mensch, aber hauptsächlich von Tier zu Mensch übertragen wird. Diese Versicolor wirkt sich auf glatte Haut und Kopfhaut aus. Manifestierte rote flockige runde Stellen.

Trichophytose ist eine Pilzinfektion mit der Bildung von Herden bis zu 2 cm im gesamten menschlichen Körper. Die Haut in den Läsionsbereichen schwillt an und es bilden sich weißgraue Schuppen. Die Ränder der Läsionen werden mit Blasen und dann Krusten bedeckt.

Schindeln, bekannt als Herpes Zoster, erscheinen auf der Haut mit winzigen Blasen mit einer klaren Flüssigkeit. Zusammen mit der Ausbreitung von Läsionen nimmt der Schmerz zu. Die Ursache ist eine Herpes-Zoster-Infektion bei einer geschwächten Immunität.
Rosa Versicolor manifestiert sich als rosa Flecken auf dem Körper und gilt als viral. Die am weitesten verbreitete Meinung lässt vermuten, dass die Ursache für das Auftreten ein Herpes ist, der mit verminderter Immunität aktiv ist. Diese Krankheit ist nicht ansteckend und kann von selbst verschwinden, die Therapie beschränkt sich auf die Einnahme von Ascorutika oder Antihistaminika.

Lichen planus ist ein Ausschlag in Form von Ringen, die mit roten Papeln bedeckt sind. Die Gründe für sein Auftreten sind entweder eine genetische Veranlagung oder die Manifestation einer allergischen Reaktion oder eines anderen provozierenden Faktors, einschließlich des psychologischen Ursprungs. Zur Behandlung von Antihistaminika und Sedativa sowie den Vitaminen A, C.

Schuppige Versicolor, bekannt als Psoriasis, ist mit immunologischen Veränderungen und der genetischen Veranlagung des Patienten verbunden. Jede stressige Situation kann ihr Auftreten provozieren. Deprive manifestiert sich durch rote juckende Ausschläge an den Falten der Arme und Beine im Lendenbereich. Mit der Entwicklung der Krankheit kann Ausschlag wachsen und zu großen Herden verschmelzen.

Moist versicolor ist eine der Formen des Ekzems - eine chronische Erkrankung allergischer Herkunft. Die charakteristischen Symptome sind gerötete, geschwollene Haut, bedeckt mit kleinen juckenden Blasen. Auf den Hautschuppen und -rissen bilden sich Blasen.

Systemische Entzugstherapie

In der Regel erfordert ein Patient mit einer Hauterkrankung wie einer Flechte außer einer Behandlung von außen eine allgemeine Therapie entsprechend den Ursachen, dem Verlauf der Erkrankung und ihren Symptomen. Der Behandlungsansatz sollte streng individuell sein. In der modernen Medizin wird die Entzugstherapie mit allen bekannten Methoden und Mitteln durchgeführt.

Antimikrobielle Mittel

Antibiotika Bei viralen Flechten wird ein Kurs von Antibiotika verschrieben: Tetracyclin, Metacyclin usw. Schmerzmittel werden verschrieben, da einige Arten, wie beispielsweise Gürtelrose, starke Schmerzen begleiten.

Antimykotika Bei allen Arten von Pilzkrankheiten haben Grisofulvin und Lamisil oder Pilz das breiteste Wirkungsspektrum. Sie beeinflussen die Bildung einer Pilzzelle, führen zum Absterben oder stören das weitere Wachstum.
Griseofulvin wird am häufigsten bei der Behandlung von Mikrosporien verschrieben. Die Anwendung ist lang und kann bis zu 8 Wochen dauern.

Bei allen Arten von Pilzinfektionen der Haut und Haare wird Nizoral in Form von Tabletten verwendet. Die Dauer der Behandlung mit Nisoralmikroskopie beträgt 2-3 Monate. Beschränkt seine Verwendung auf eine Reihe von Nebenwirkungen. Wie bei Griseofulvin wird die Behandlung nach drei negativen Studien auf Pilzbefall abgebrochen.

Antivirale Medikamente. Lishai, dessen Erreger Viren sind, werden häufig mit antiviralen Medikamenten sowohl äußerlich als auch systemisch behandelt.

Mit Schindeln, rosa Flechten ernannt:

Diese Medikamente töten nicht nur das Virus ab, sondern reduzieren auch die Schmerzen und wirken heilend auf die Haut. Antivirale Pillen zum Entzug einer Person, insbesondere älterer Menschen, verringern das Risiko einer schweren Neuralgie.

Entzündungshemmende Medikamente

Glukokortikoide Unter den entzündungshemmenden Medikamenten wirken Glukokortikoide am stärksten. Diese Hormonpräparate erhöhen die Widerstandsfähigkeit des Körpers gegen Stress und beeinflussen den Stoffwechsel. Außerdem haben künstlich hergestellte Arzneimittel eine antiallergische, juckreizlindernde Wirkung. Sie sind weit verbreitet für Ekzeme, Psoriasis, Lichen Planus. Die am häufigsten verwendeten Pillen sind Metipred und Prednison. Aber zusammen mit ihnen verordnete Drogen, um ihre Nebenwirkung zu mildern.

Bei Flechten mit nicht ausreichend eindeutigen Ursachen wie Ekzem und Psoriasis beruht die Verschreibung von Hormonarzneimitteln auf der Tatsache, dass ihre tägliche Dosis schrittweise reduziert werden sollte. Eine Überdosierung kann zu einem Rückschlag führen und die Erkrankung stark verschlimmern. Bei solchen Hauterkrankungen beseitigen Glukokortikosteroide Manifestationen, heilen jedoch nicht.

Antihistaminika Bei Juckreiz, begleitet von Juckreiz, Rötung, werden Antihistaminika verschrieben.

Die berühmtesten von ihnen sind:

  • Suprastin;
  • Diazolin;
  • Claritin;
  • Zyrtec;
  • erius

Hyposensibilisatoren sowie Antihistaminika wirken antiallergisch und entzündungshemmend. Im Stadium der Exazerbation von Ekzemen, Psoriasis werden Calciumpräparate verordnet:

  • Calciumchlorid;
  • Calciumglucanat.

Immunsuppressiva verlangsamen das Zellwachstum. Solche Wirkstoffe wie Cyclosporin A, Hydroxychloroquin, Chloroquin werden zur Behandlung von Ekzemen, Psoriasis, Lichen planus verschrieben.

Vitamine und Spurenelemente

Retinol oder Vitamin A wird zur Behandlung von Lichen planus (Psoriasis) verwendet, da es die Eigenschaft hat, das Wachstum erkrankter Zellen zu stoppen.

Ascorbinsäure oder Vitamin C entfernt Giftstoffe aus dem Körper und verringert die Empfindlichkeit gegenüber Allergenen. Vitamin für Ekzeme, Lichen planus.

Die Vitamine A, B1, B6, C werden für Herpes Zoster unbedingt verschrieben.

Drogen- und Volksbehandlung von rosa Flechten

Rosa Flechten ist eine Krankheit mit ansteckender Allergie, die von schuppigen rosafarbenen Flecken auf dem Körper begleitet wird, die eine abgerundete Form haben. Die Risikogruppe besteht aus Kindern im Alter von 10 Jahren und jungen Menschen, deren Alter 35 Jahre nicht überschreitet.

Die Frühlings- und Herbstperioden sind die gefährlichsten Krankheiten.

Rosa Versicolor bei Kindern und Erwachsenen kann nicht auf gesunde Menschen übertragen werden. Aber für Menschen mit geschwächtem Immunsystem ist die Antwort auf die Frage, ob rosa Flechten ansteckend sind, folgende: Eine Infektion ist möglich, wenn persönliche Gegenstände des Patienten (Haarbürste, Badutensilien) verwendet werden. Hypothermie des Körpers ist auch eine der Ursachen für rosa Flechten.

Die Ärzte glauben, dass die Krankheit viraler Natur ist und durch eine Art viralen Herpes verursacht wird.

Rosa Flechten: Symptome und Anzeichen

Bis heute wurde festgestellt, dass Flechtenrosa keine allergische Reaktion ist, keine Pilzerkrankung und kein Anzeichen für Erkrankungen der inneren Organe. Charakteristische Läsionen im Körper viralen Ursprungs, begleitet von grippeähnlichen Symptomen, können einmal im Leben auftreten. Einmal erkrankt, erlangt eine Person dauerhaft eine stabile Immunität gegen diese Krankheit.

Das hauptsächliche Symptom rosa Flechten ist das Auftreten eines ovalen oder runden Flecks, der mütterlichen Plaque genannt wird. Dieser Fleck sieht aus wie ein flockiger Fleck. Nach einiger Zeit wird im ganzen Körper bereits ein Hautausschlag in Form von Plaques beobachtet.

Der Ausschlag kann eine charakteristische rosa Farbe oder einen rosa-gelben Farbton haben. In großen Mengen sind sie auf dem Rücken, den Schultern, den Seitenteilen und den Oberschenkeln vorhanden. Die zentralen Bereiche des Hautausschlags beginnen sich leicht abzulösen und wirken wie gefaltete Schuppen, ähnlich wie bei Tissue-Papier. Pathologische Flecken können die Größe eines Medaillons haben. Manchmal juckt pink versicolor. In diesem Fall betrifft die Krankheit niemals die Haut von Gesicht, Kopf, Füßen und Händen. In anderthalb - zwei Monaten verschwindet die Krankheit von selbst.

Es gibt praktisch keine ernsthaften Komplikationen. Um Irritationen zu vermeiden, wird empfohlen, die betroffene Haut nicht mit einer rosa Flechtensalbe zu behandeln, die Teer oder Schwefel enthält. Benötigen Sie keine Haut und waschen Sie sie mit Wasser. Andernfalls verstärkt sich der Juckreiz und die Ausbrüche werden hellrot.

Ist es möglich, Rosa Deprive während der Schwangerschaft zu behandeln?

Die Behandlung einer schwangeren Frau, die an rosa Flechten leidet, wird nach ihrem Entwicklungsgrad und ihrer Vernachlässigung gegeben. Zunächst verschreibt der Arzt Gelder zur Wiederherstellung und Stärkung des Immunsystems. Bei Bedarf kann die Behandlung mit speziellen antiviralen oder antimykotischen Medikamenten ergänzt werden, die die Aktivität von Viren und Pilzen blockieren. Sie sind auch in der Lage, alle betroffenen Hautbereiche von schwangeren Frauen mit Pink Deprive wiederherzustellen.

Da die Krankheit innerhalb von 1 - 2 Monaten von selbst verschwindet, greift sie nicht auf eine spezielle Behandlung schwangerer Frauen zurück. Wenn der rosa Juckreiz die schwangere Mutter stark ärgert, verschreibt der Arzt Antihistaminika. Die Wasserversorgung während der Krankheits- und Behandlungszeit sollte begrenzt sein. Die Garderobe einer schwangeren Frau ist ebenfalls einer Revision unterworfen, von der enge Kleidung aus nicht natürlichen Stoffen vollständig ausgeschlossen werden sollte.

Rosa Flechten während der Schwangerschaft können mit der traditionellen Medizin nach den folgenden Rezepten behandelt werden.

  1. Aus Zwiebeln den Saft auspressen und mit der beschädigten Haut einreiben.
  2. Schwangere Frauen können auch empfehlen, saubere Kohlblätter mit hausgemachter Sauerrahm zu verwenden.
  3. Rizinusöl und Calendulatinktur werden zu gleichen Teilen gemischt. Das resultierende Werkzeug löscht Läsionen.

Wie werden rosa Flechten los: Methoden der medikamentösen und nicht medikamentösen Behandlung

Antibiotika für rosa Flechten werden mit einem breiten Wirkungsspektrum (Tetracyclin, Erythromycin) verschrieben. Antihistaminika (Claritin, Suprastin), Vitamintherapie (alle B-Vitamine, Vitamine A, C) sind ebenfalls Bestandteil der Behandlung. Bei Bedarf wird eine sedative Therapie verordnet.

Zur Außenbehandlung der betroffenen Bereiche wird eine aufgeschlämmte Suspension aus Glycerin, Wasser, Talk, Zinkoxid und Stärke verwendet. Rosa Flechtensalbe wird aus einer Reihe von Kortikosteroiden verschrieben.

Sie können den Juckreiz mit topischen Steroidcremes wie Clobetasol oder Hydrocortisoncreme beruhigen.

Nichtmedikamentöse Therapien für Lichen Rosacea werden durch Phototherapie (UV-B) und Photochemotherapie dargestellt.

Bei der Behandlung von rosa Flechten werden folgende Mittel empfohlen:

  • Romazulan;
  • Sanguirythrin;
  • Samen, Sanddorn-, Pfirsich- und Hagebuttenöle;
  • Chlorophyllipt.

Nicht mehr als 7 Mal am Tag kann kranke Haut mit Apfelessig befeuchtet werden.

In einigen Fällen kann intramuskuläres Immunglobulin verordnet werden. Bei topischer Anwendung Salben mit Antibiotika verwenden.

Behandlung von rosa Flechten Volksheilmitteln

  1. Ein Hühnerei wird zerschlagen, und nachdem der Inhalt ausgegossen wurde, wird der Film von der Innenseite der Schale entfernt. Flüssigkeit unter diesem Film, schmieren Sie die Flechtenstellen.
  2. Blätter und Blüten von Schöllkraut in einem Behälter aus dunklem Glas strömten nach oben. Die Rohstoffe werden mit Wodka gegossen, der Behälter ist gut verschlossen und 3 Wochen ziehen gelassen. Der Behälter wird täglich geschüttelt. Nach dieser Zeit wird das Medium filtriert und getrunken, wobei 10 Tropfen zu einer kleinen Menge Wasser hinzugefügt werden. Machen Sie es zweimal täglich 15 Minuten vor den Mahlzeiten. Das Tool kann Frühjahrs- und Herbstverschärfungen erleichtern. Mütterliche Plaque wird zweimal täglich mit einer Tinktur aus Schöllkraut gewischt und pulverisiert, um auf das Trocknen zu warten.
  3. Eine Abkochung oder Infusion von Süßholzwurzel wird oral eingenommen. Apothekensirup ist ebenfalls geeignet.
  4. Getrocknete Ringelblumenblüten, die in einer Menge von 10 g aufgenommen wurden, werden zu einem Pulverzustand zerkleinert und mit 50 g Vaseline gemischt. Die erhaltenen Mittel fetten die betroffenen Stellen dreimal täglich ein.

Die Prognose für die Behandlung von rosa Flechten ist in der Regel günstig. Die vollständige Heilung des Patienten dauert zwei Monate. Es gibt keine Flecken auf der Haut, aber wenn es leicht verfärbte Flecken gibt, sollten Sie sich keine Sorgen machen, da diese nach einer Weile von selbst verschwinden. Die chronische Form der Krankheit läuft nicht über, die Folgen von rosa Flechten und verwandten Krankheiten werden nicht beobachtet.

Nur eine vorzeitige und falsche Behandlung von rosa Flechten kann zu einer Infektion der Haut oder zum Auftreten eines anhaltenden Ekzems führen.

Die Prävention der Krankheit sieht aus wie die Einhaltung elementarer Regeln der persönlichen Hygiene und die Verringerung des Kontakts mit einem Kranken.

Wie kann man rosa Schindeln zu Hause heilen?

Zu Hause kann der Patient ein Sonnenbad nehmen, jedoch nicht mehr als 10 - 15 Minuten pro Tag. Die betroffenen Bereiche können mit hypoallergenen Mitteln behandelt werden, die die Haut mit Feuchtigkeit versorgen. Menthol- und Calamin-Lotionen sind in diesem Fall eine gute Hilfe. Bäder nehmen nur Haferflocken. Übermäßige körperliche Anstrengung sollte nicht toleriert werden.

Kampf gegen Pink Deprive: Muss ich einer Diät folgen?

Die Ernährung für rosa Flechten sollte hypoallergen sein. Daher sollte der Patient Schokolade, Aromastoffe, Nüsse, Kaffee, Tee, Zitrusfrüchte, alkoholische Getränke, Gewürze, Früchte mit Haut und rotem Fleisch vollständig aus der Diät entfernen. Kohlensäurehaltige Getränke können nicht getrunken werden, einschließlich bemalt und aromatisiert. Geräucherte und Konserven auf dem Tisch sollten ebenfalls nicht sein. Gebäckprodukte dürfen keine Schokolade und Sahne enthalten.

Wie Sie Ihren Körper während der Behandlung von rosa Flechten pflegen

Um die Ausbreitung der Infektion auf der gesunden Körperoberfläche zu vermeiden, sollte ein Patient mit rosa Flechten nicht im Bad baden. Sie können den Körper in der Dusche unter fließendem Wasser pflegen, das nicht heiß sein sollte. Seife und andere Reinigungsmittel nicht verwenden, reiben Sie die Haut nicht mit einem Waschlappen ab.

Der Patient muss auch zum Zeitpunkt der Behandlung auf parfümierte und kosmetische Produkte zur Körperpflege verzichten. Es ist verboten, Solarien, Schwimmbäder zu besuchen, zu massieren, in offenen Teichen zu baden und sich zu sonnen.

Die Kleidung muss aus Baumwolle oder Leinen sein und darf nicht eng anliegen. Es wird empfohlen, keine Gegenstände aus Synthetik und Wolle zu tragen.

Vitamine mit rosa Flechten

Eine Vitamintherapie (alle B-Vitamine, Vitamine A, C) ist ebenfalls Bestandteil der Behandlung rosiger Flechten.

Im Allgemeinen sind Vitamine bei der Behandlung von Hautkrankheiten von größter Bedeutung.

Vitamin A oder Retinol ist an der Regulierung des Wasser-Lipid-Gleichgewichts der Haut beteiligt, beruhigt die Haut und reduziert Entzündungen. Bei einem Mangel an Vitamin A wird die Gesichtshaut trocken und rau und der Prozess der Zellregeneration verlangsamt sich.

Retinol kommt in fettem Fisch, Leber, Sauerrahm und Hüttenkäse, Hühnereiern, Karotten, Petersilie und Kohl, Frühlingszwiebeln, Melonen, Pfirsichen, Aprikosen und Pflaumen vor. Um Vitamin A gut verdauen zu können, benötigen Sie Fette, daher sollten diese Produkte zusammen mit Sauerrahm oder Pflanzenölen verwendet werden.

B-Vitamine wirken sich positiv auf die Muskulatur und die Durchblutung aus. Daher ist der Mangel an diesem Vitamin für den Ton und die Farbe der Haut schlecht. Die Befeuchtung und Erneuerung der Zellen ist auch ein Ergebnis der Wirkung der B-Vitamine.

Quellen für B-Vitamine sind Hefe, Gerste, Weizen und andere Körner, rotes Fleisch und Fisch, Eier, Pilze, Nüsse, insbesondere Erdnüsse, Sojabohnen, Hülsenfrüchte, grünes Gemüse und sogar Obst und Beeren.

In Bezug auf die Haut ist Biotin (B7) das wichtigste Vitamin B - der Nährstoff, der allen Zellen in unserem Körper zugrunde liegt, einschließlich aller Schichten der Dermis, der Haar- und Nagelzellen. Ein Biotinmangel führt zu Dermatitis in verschiedenen Formen sowie zu Haarausfall. Darüber hinaus kann bereits ein moderater Biotinmangel solche Symptome verursachen. Biotin kommt in Lebensmitteln wie Bananen, Eiern, Haferflocken und Reis vor.

Eine weitere Vitamin B-Gruppe ist Niacin (B3). Er hilft der Haut, Feuchtigkeit zu bewahren, die natürliche Schwellung und sogar die Farbe zu erhalten. Das Ergebnis nach der Anwendung von Niacin ist nach 6 Tagen spürbar. Es hat ausgezeichnete entzündungshemmende Eigenschaften - beruhigt, glättet den Teint.

Natürliche Quellen für B3: Roggenbrot, Ananas, Buchweizen, Bohnen, Pilze, Fleisch. In Apotheken in Ampullen und Tabletten.

Ohne Vitamin C ist der Zustand der Haut nicht zu verbessern. Erstens wird dieses Vitamin nicht vom menschlichen Körper selbst synthetisiert, und zweitens reguliert Ascorbinsäure die Zusammensetzung und den Zustand der interzellulären Substanz und ist an der Geweberegeneration beteiligt. Damit die Haut dieses Vitamin gut einnehmen kann, benötigen Sie eine große Menge davon. Je höher die Konzentration, desto besser wird Vitamin C aufgenommen.

Ohne Vitamin C wird kein Kollagen synthetisiert, das zur Erhaltung der Hautelastizität notwendig ist. Ohne dieses Vitamin verliert die Gesichtshaut ihre Elastizität, der Alterungsprozess wird beschleunigt. Ohne Ascorbinsäure heilen Wunden und Entzündungen nicht. Eine Person braucht viel Vitamin, weil es vom Körper nicht selbst synthetisiert wird.

Vitamin C ist in Johannisbeeren, Kartoffeln, Kohl, Zitrusfrüchten, Petersilie und Frühlingszwiebeln, Paprika, Beeren und Früchten enthalten.

Vitamin D wirkt sehr gut auf die Gefäße und stärkt sie, wirkt an der Bildung und Regeneration der Zellmembran mit, so dass die Jugend der Haut von dieser Substanz abhängig ist.

Vitamin D ist reich an Dorschleber, Algen, Butter und Seefisch.

Vitamin E oder Tocopherol fördert die Erneuerung der oberen Hautschichten und schützt die Haut vor den schädlichen Auswirkungen von Sonnenbrand.

Die Quelle für Vitamin E ist roter Fisch, Eier, Mais, Hafer, Weizen, Erdnüsse und verschiedene pflanzliche Öle - Leinsamen, Olivenöl, Sesam und andere.

Wenn nicht genügend Vitamin H oder Biotin, eines der B-Vitamine, vorhanden ist, wird die Haut stumpf und trocken und der Zellerneuerungsprozess verlangsamt sich.

Enthalten in Leber, Hefe, Hülsenfrüchten und Nüssen.

Vitamin K ist für die Bindegewebs- und Proteinsynthese sehr wichtig und normalisiert die Blutzirkulation. Vitamin K ist einer der Hauptkatalysatoren des Eiweißstoffwechsels, ohne dass andere Vitamine nicht wahrgenommen werden, beispielsweise Vitamin D, was für problematische Haut sehr wichtig ist. Ohne dieses Vitamin können Hämatome und Altersflecken im Gesicht auftreten. Enthalten in Spinat, Zwiebeln, Kohl, etwas Getreide, Brennnesseln, Bananen, Avocados und in Milch.

Vitamin PP oder Nikotinsäure normalisiert die Durchblutung in kleinen Gefäßen und aktiviert die Schutzmechanismen der Haut. Diese Substanz ist in Fleisch, Pilzen, Karotten und Bohnen enthalten.

Neben Vitaminen sollte den für unsere Haut lebensnotwendigen Mineralien große Aufmerksamkeit geschenkt werden.

Selen Wissenschaftler glauben, dass dieses Mineral eine wichtige Rolle bei der Prävention von Hautkrebs spielt und es vor den schädlichen Auswirkungen der Sonne schützt. Wenn Sie sich in der Sonne aufhalten, kann Selen die Verbrennung reduzieren und das Hautkrebsrisiko verringern. Die besten Nahrungsquellen für Selen sind Vollkorngetreide, Meeresfrüchte, Knoblauch und Eier.

Kupfer Ein weiteres wichtiges Mineral. Kupfer liefert zusammen mit Vitamin C und Zink Elastinfasern, die die Hautstruktur unterstützen. Forschungsergebnissen zufolge sorgt die Verwendung von Cremes mit Kupfer für die Elastizität der Dermis, die Wiederherstellung der Elastizität.

Zink Das dritte Hautmineral ist Zink. Besonders für diejenigen, die Akne haben, die oft aufgrund eines Zinkmangels im Körper auftreten. Daher sind zinkhaltige Mittel wirksam bei der Bekämpfung von Akne oder beim Reinigen bereits aufgetretener Akne. Nahrungsquellen für Zink: Austern, mageres Fleisch, Geflügel.

Alpha-Liponsäure Dieses Antioxidans ist hunderte Male stärker als Vitamin C oder E und kann der alternden Haut einen schweren Schlag versetzen. Es zeichnet sich durch einzigartige Durchdringungseigenschaften aus. Alpha-Liponsäure dringt wie Wasser oder Öl tief in die Hautzellen ein und wirkt auf intrazellulärer Ebene.

Heilmittel für rosa Flechten

Rosa Flechten ist eine entzündliche Hauterkrankung, die ansteckend wirkt. Wenn die Krankheit schwerwiegend ist, die Verwendung von Flechten Rosacea, Juckreiz, Flecken zu beseitigen, sowie das Immunsystem zu stärken. Die Symptome von rosa Flechten lassen sich oftmals ohne spezifische Behandlung von selbst überwinden. Man sollte jedoch den Besuch beim Arzt nicht vernachlässigen, um die Art und den Schweregrad der Erkrankung zu bestimmen.

Allgemeiner Ansatz zur Behandlung der Krankheit

Wenn der Bereich der Hautläsionen groß ist, erleidet der Patient sowohl körperliche als auch psychische Beschwerden. Aus diesem Grund ist eine Behandlung erforderlich, da die Giber-Krankheit - ein anderer Name für rosa Flechten - in schwerer Form sehr lange dauern kann - bis zu 3 bis 6 Monate.

Im Verlauf der Therapie können verwendet werden:

  • Topische Präparate (Salben, Cremes, Gele);
  • Mittel zur oralen Verabreichung (Antihistaminika, die allergische Reaktionen unterdrücken);
  • Multivitaminkomplexe;
  • natürliche Immunstimulanzien (Echinacea, Zitronengras);
  • ätherische Öle;
  • Antiseptika.

Auch bei dieser Krankheit können traditionelle medizintechnische Methoden angewendet werden, jedoch nur nach Rücksprache mit einem Dermatologen und unter dessen Aufsicht.

Um herauszufinden, wie Sie rosa Flechten heilen können, müssen Sie einen Spezialisten konsultieren und sich diagnostischen Tests unterziehen, um sicherzustellen, dass Veränderungen der Haut tatsächlich ein Symptom der Giebert-Krankheit sind.

Mittel für den lokalen Gebrauch

Rosa Flechtensalbe - ein Medikament, das Entzündungen, Schwellungen und Juckreiz der Haut lindert. Mit Hilfe solcher Hilfsmittel können Sie Rötungen beseitigen und die Entwicklung einer allergischen Reaktion stoppen. Die folgenden Salben werden für die Gibert-Krankheit verwendet:

  • Salicylsalbe. Dieses Werkzeug zeichnet sich durch desinfizierende, entzündungshemmende und trocknende Effekte aus. Es muss zweimal täglich auf die betroffene Haut aufgetragen werden. Nach mehrmaligem Gebrauch verlieren die Flecken ihren Ausdruck und verschwinden dann. Dieses Instrument kann nicht bei Kindern (bis zu einem Jahr) verwendet werden, bei Überempfindlichkeit gegen das Medikament und Nierenversagen;
  • Lorinden Damit können Sie sicherstellen, dass die Haut gleichmäßiger wird, verschwundene Plaques. Es ist notwendig, 2-3 mal täglich rosa Versicolor mit diesem Medikament zu streichen. Sie können es nicht länger als 2 Wochen verwenden. Kinder unter 10 Jahren können Lorinden nicht verwenden.
  • Clotrimazol Das Werkzeug wird zweimal täglich verwendet. Es muss dünn aufgetragen werden. Die Behandlung dauert ca. 3-4 Wochen;
  • Zinksalbe Das Gerät hat entzündungshemmende und trocknende Wirkung, stellt die Haut wieder her und beseitigt Anzeichen von Depriving. Zinksalbe wird ziemlich oft aufgetragen - etwa 4-6 Mal am Tag;
  • Sprecher Tsindol. In seiner Zusammensetzung - Zinkoxid, Talkum, Stärke. Mit diesem Medikament wird gereizte Haut desinfiziert und getrocknet;
  • Schwefelsalbe Die aktiven Bestandteile des Arzneimittels hemmen die Entwicklung von Mikroben sowie die Schwere der Entzündung. Diese Salbe kann mit Salicylsäure und Salbe mit dem Gehalt an Birkenteer kombiniert werden. Es ist notwendig, rosa Flechten mit diesem Medikament zu schmieren, bis die Flecken von der Haut verschwinden.

Um herauszufinden, wie die Haut bei der Giber-Krankheit verschmiert werden kann, ist es wichtig, einen Arzt zu konsultieren. Ansonsten können Sie Fehler machen: Zum Beispiel wird allgemein angenommen, dass es notwendig ist, mit Jod zu schmieren. In der Tat kann dies zu Verbrennungen und Austrocknung der Haut führen, daher ist die Verwendung dieser Methode absolut verboten.

Welche Pillen sollten Sie zur Behandlung der Gieber-Krankheit trinken?

Pink Flechten Medikamente sind nicht nur aktuell, sondern auch orale Medikamente. Um die Symptome der Krankheit zu unterdrücken, verwenden Sie Tabletten wie:

  • Acyclovir, antivirales Medikament. Damit können Sie den Fortpflanzungsprozess des Virus stoppen, die Anzahl der Plaques auf der Haut reduzieren und die Widerstandskraft des Körpers erhöhen. Es wird empfohlen, parallel zu den Tabletten Arzneimittel aus lokaler rosa Flechtenfarbe zu verwenden;
  • Erythromycin, antibakterieller Wirkstoff. Es reduziert die Anzahl pathogener Mikroorganismen, reduziert Hautausschlag und verhindert die weitere Verbreitung;
  • Tavegil, Antiallergikum. Mit diesen Pillen können Sie die Schwere des Juckreizes reduzieren, Entzündungen und Schwellungen lindern und die Anzahl der rosafarbenen Plaques verringern.
  • Vitrum, ein Multivitaminkomplex. Es ermöglicht Ihnen, die Schutzfunktionen des Körpers zu erhöhen, den Heilungsprozess zu beschleunigen und den Körper mit wichtigen Vitaminen und Mineralien zu sättigen.

Der Fachmann kann auch die Einnahme von Kalziumergänzungen, Vitaminen der Gruppen A, B, C, E empfehlen.

Wie behandelt man rosa Flechten zu Hause?

Die Behandlung von rosa Flechten Volksmedizin - eine andere Möglichkeit, die Manifestationen der Krankheit zu beseitigen. Zu Beginn des Kurses sollte nur nach Rücksprache mit einem Arzt sein.

Die folgenden Methoden können verwendet werden:

  • Schmierausschlag Sanddorn, Pfirsich, tierische Öle;
  • Behandlung von Hautsalbe auf der Basis von Ringelblume. Sie müssen 10 Gramm Blumen der Pflanze nehmen, zu Pulver zermahlen und 50 Gramm Vaseline hinzufügen. Die resultierende Mischung wird dreimal täglich auf die betroffenen Hautpartien aufgetragen;
  • Einnahme von Aloesaft, ein Esslöffel vor jeder Mahlzeit für 14 Tage;
  • Weizenmehl direkt in Platten einreiben. Sie müssen den Vorgang drei bis fünf Mal am Tag wiederholen. Diese Maßnahmen tragen dazu bei, die Haut zu trocknen und zu einer normalen Farbe zurückzukehren.
  • Kamille, Calendula-basierte Kompressen. Es ist notwendig, einen Mullverband in Kräuterabguß zu tränken und auf die betroffenen Stellen aufzutragen;
  • Behandlung der betroffenen Bereiche mit Hautausschlag mit natürlichem Apfelessig. Dies sollte bis zu 7 Mal am Tag erfolgen.

Außerdem müssen zu Hause zur Verbesserung der Hautzustand und des allgemeinen Wohlbefindens bestimmte Regeln befolgt werden:

  • Lassen Sie sich eine Zeit lang nicht baden und beschränken Sie sich auf das Duschen. Es wird nicht empfohlen, Reinigungsmittel zu verwenden, die aggressive Substanzen enthalten, die die Haut austrocknen.
  • eine Diät einhalten, die den Konsum von geräucherten Produkten, Alkohol, Kaffee, eingelegten, sauren und salzigen Lebensmitteln ausschließt;
  • Beschränken Sie die Verwendung von Allergenprodukten. Dazu gehören: Schokolade, Honig, Eier, Zitrusfrüchte;
  • körperliche Aktivität begrenzen;
  • Vermeiden Sie Unterkühlung und Überhitzung des Körpers.
  • sich weigern, Leinen und Kleidung aus synthetischen Materialien zu tragen, die keine Luft in die Haut lassen und den Verlauf des pathologischen Prozesses verschlimmern;
  • nicht dem Sonnenlicht aussetzen;
  • öfter im Freien;
  • aushärten
  • zumindest mäßig ausüben;
  • Aufrechterhaltung der Immunität. Nehmen Sie dazu Vitaminkomplexe, essen Sie Früchte, die keine Allergene sind, und Gemüse;
  • Stress vermeiden. Wenn nötig, dürfen Beruhigungsmittel genommen werden;
  • Halte deine Hände und deinen Körper sauber.
  • enge Kontakte mit Angehörigen für die Dauer der Behandlung begrenzen, da die Gibert-Krankheit infektiös ist und sowohl mit Hygieneartikeln eines Kranken als auch mit taktilem Kontakt übertragen werden kann.

Was ist zu tun, wenn Sie rosa Flechten behandeln?

Behandlung von rosa Flechten zu Hause, oft begleitet von Fehlern, die die allgemeine Gesundheit und den Zustand der Haut beeinträchtigen. Einige glauben zum Beispiel, dass man ihm Jod vorenthalten kann. In der Tat ist dies nicht möglich: Diese Substanz reizt und trocknet die Haut, wie Alkohol und Salicylsäure.

Darüber hinaus können Sie nicht:

  • Tragen Sie Wollkleidung auf dem Körper, da dies die Haut reizt.
  • dämpfen Sie die Haut aus, waschen Sie sie mit zu heißem Wasser. Es ist ratsam, den Läsionsbereich überhaupt nicht zu benetzen, insbesondere mit einem harten Waschlappen zu reiben;
  • die Haut ultravioletten Strahlen aussetzen;
  • Setzen Sie die Haut längerem Schweiß aus, der sie reizt. Um dies zu tun, vermeiden Sie zu aktive körperliche Bewegung, Übung, Überhitzung des Körpers;
  • Verwenden Sie Nahrungsmittel, die Allergien auslösen können.

Die Wiederherstellung erfolgt normalerweise in 1,5 bis 2 Monaten. Wenn Sie jedoch die Manifestationen behandeln, können Sie dies schnell erreichen. Eine Therapie ist nicht immer erforderlich: Wenn der Patient sich nicht zu sehr mit den Manifestationen einer Hautkrankheit befasst, kann er warten, bis seine Symptome von selbst verschwinden.