Haupt > Windpocken

Infektion mit dem humanen Papillomavirus (humanes Papillomavirus)

Die Infektion mit dem Humanen Papillomavirus ist eine Krankheit, die zur Gruppe der Infektionskrankheiten gehört und sexuell zwischen den Menschen übertragen wird. Und selbst wenn diese Krankheit bei einem Menschen nicht sichtbar ist, ist diese Erkrankung dennoch sehr ernst und gefährlich. Zur gleichen Zeit bemerken die Ärzte jedes Jahr einen generellen Anstieg der Anzahl der Patienten mit dieser Krankheit.

Erreger der Papilmavirus-Infektion

Die humane Papillomatose manifestiert sich als Folge der Exposition gegenüber einem Virus, das zur Familie der Papoviren gehört. Dieses Virus gehört zur Gruppe der Viren, die DNA enthalten. Direkt in der Struktur des Virus enthält Nukleinsäure, die transformierende und infektiöse Eigenschaften hat.

Humane Papillomaviren können auf Schleimhäuten auf der menschlichen Haut nachgewiesen werden. Es kann auch in anderen Organen gefunden werden: im Rektum, in der Speiseröhre, in den Genitalien usw. Das Virus infiziert nach Ansicht von Experten zunächst die Basalzellen, woraufhin sie transformiert und getrennt werden. Als Ergebnis hat die Person ein Papillom.

Bis heute wurden mehr als 100 Papillomaviren identifiziert, die sich in der Artenvielfalt und Gewebespezifität unterscheiden. gekennzeichnet durch Spezies- und Gewebespezifität. Die Schädigung bestimmter menschlicher Gewebe und Organe erfolgt abhängig von der Art des Virus. Gleichzeitig wird das Papillomavirus bei Männern und Frauen sehr oft mit den Wirkungen anderer Erreger kombiniert, die die Entwicklung sexuell übertragbarer Krankheiten hervorrufen.

Lange Zeit wurde davon ausgegangen, dass dieses Virus die einzige Ursache für Warzen beim Menschen ist, sowohl auf der Haut als auch auf dem Genitalbereich. Derzeit gibt es jedoch Informationen, dass Papillomaviren onkogene Eigenschaften haben und daher Krebs auslösen können.

Tatsache ist, dass sich bei der Infektion von Epithelzellen mit dem humanen Papillomavirus Neoplasien entwickeln (dieses Phänomen ist durch eine Veränderung der normalen Zellstruktur gekennzeichnet), die sowohl gutartig als auch bösartig sind. Einige der humanen Papillomaviren provozieren den Prozess der Aktivierung der Onkogene des Virus. Sie wirken sich nicht nur direkt auf den Zellzyklus aus, sondern verlangsamen auch die Blockade von Proteinen. Folglich kann es zu einem Malignitätsprozess kommen. Es ist jedoch zu beachten, dass alle Papillomaviren in zwei verschiedene Unterarten unterteilt werden können: geringes und hohes onkogenes Risiko.

Wenn eine Person mit einem Virus mit geringer Onkogenität infiziert wird, entwickelt eine infizierte Person schließlich Genitalwarzen sowie leichte Dysplasie des zervikalen Epithels.

Das humane Papillomavirus Typ 16 und 18, das sich durch ein hohes Maß an Onkogenität auszeichnet, kann die Entstehung von Krebsvorstufen hervorrufen.

Risikofaktoren für die Infektion mit dem Papillomavirus beim Menschen

Häufiger wird eine Papillomavirus-Infektion bei Frauen gefunden, wenn sie ständig eine große Anzahl von Sexualpartnern haben und kein ordentliches Sexualleben führen. Ein hohes Infektionsrisiko bei diesem Virus tritt auch bei Mädchen auf, die bereits sehr früh mit dem Sexualleben begonnen haben, sowie bei denjenigen, die die Kontrazeption der Barriere ignorieren, insbesondere ein Kondom.

Der Katalysator für das Fortschreiten des Virus im weiblichen Körper sind auch schlechte Gewohnheiten - der ständige Gebrauch von Alkohol, das bösartige Rauchen. Risikofaktoren sind Entzündungen im Körper, immunsuppressive Erkrankungen.

Im Gegenzug ist es die Infektion mit dem humanen Papillomavirus, die später zur Ursache der Krebsentstehung wird. Studien, die im Laufe der Jahre durchgeführt wurden, haben gezeigt, dass HPV bei Frauen häufig zu einer der Ursachen für das Auftreten schwerer Krankheiten - Vaginal- und Vulvakrebs, zervikales Plattenepithelkarzinom - wird.

Daher ist es wichtig zu wissen, dass die Übertragung der Krankheit hauptsächlich durch sexuellen Kontakt sowie während der täglichen Kontakte, bei medizinischen Manipulationen und beim Durchgang des Säuglings durch den Geburtskanal erfolgt. Es gibt auch bestätigte Informationen über die Infektion von Ärzten bei der Durchführung von medizinischen Manipulationen.

Für einen Sexualpartner ist ein Patient mit dem humanen Papillomavirus infektiös.

Eine Papillomavirus-Infektion bei Frauen und Männern wird häufig mit anderen Krankheiten kombiniert, mit denen eine Person durch sexuellen Kontakt infiziert ist. Darüber hinaus ist das Fortschreiten einer HPV-Infektion bei urogenitalen Chlamydien, bakterieller Vaginose, Mykoplasmose und einigen anderen Erkrankungen viel aktiver.

Infolgedessen werden beide Krankheiten chronisch und der Urogenitalbereich des Patienten leidet unter pathologischen Veränderungen, Entzündungsprozesse entwickeln sich. Gleichzeitig sind Krankheiten sehr schwer zu behandeln. Wenn ein Patient eine Papillomavirus-Infektion und eine sexuell übertragbare Krankheit hat, dauert die gesamte Behandlungsdauer viel länger, es treten häufig Rückfälle auf.

Zusätzlich zu den oben genannten Faktoren wird die Entwicklung oder das Wiederauftreten von HPV durch eine allgemeine Verschlechterung der Funktionen des Immunsystems, eine starke Hypothermie des Körpers, ein hormonelles Ungleichgewicht, einige medizinische Eingriffe (Aborte, Einführung intrauteriner Kontrazeptiva) gefördert. Erhöht auch das Infektionsrisiko bei schwangeren Frauen. Anfälliger für die Bekämpfung des Virus sind Menschen, deren Körper unzureichende Mengen an Vitaminen, Folsäure, enthält.

Manifestationen der Papilmavirus-Infektion

Das Papillomavirus bei Männern und Frauen zeigt über einen ausreichend langen Zeitraum keine sichtbaren Symptome. Gleichzeitig entwickelt das Virus im Körper eine aktive Vitalaktivität, die letztendlich zu negativen Folgen führt. Laut medizinischen Statistiken wird eine leichte Dysplasie in etwa 10% der Fälle schwerwiegend; mäßiger Dysplasiegrad - in 20% der Fälle; Schwere Dysplasien werden in 12% der Fälle allmählich zu Krebs. Die Übergangszeiten von einem Stadium der Erkrankung zum anderen sind jedoch recht lang. Daher haben sowohl der Patient als auch der Arzt die Zeit, alles zu tun, um eine zukünftige Krebsentwicklung zu verhindern.

Die Dauer der Inkubationszeit der Krankheit kann eine andere Zeitdauer haben - von einem Monat bis zu einem Jahr. Im Durchschnitt dauert es aber drei bis sechs Monate.

Am häufigsten sind junge Menschen von der Krankheit betroffen. Eine Papillomavirus-Infektion kann sich auf verschiedene Weise entwickeln: Die Symptome sind sehr unterschiedlich. In den meisten Fällen manifestiert sich die Infektion mit humanen Papillomaviren durch das Auftreten eines Patienten mit Genitalwarzen, flachen und umgekehrten Warzen mit innerem Wachstum, papillären Warzen.

Genitalwarzen bilden sich auf der Haut und den Schleimhäuten des Patienten. Sie haben eine breite Basis oder ein sehr dünnes Bein und können wie ein einzelner Knoten oder mehrere Auswüchse aussehen. Eine solche Formation auf der Haut ähnelt Blumenkohl oder Hahnenkamm.

Bei der inneren (endophytischen) Bildung von Warzen ist die Diagnose der Krankheit ziemlich schwierig, da das Epithel nicht stark geschädigt wird.

An den Genitalien an Stellen, an denen Schäden auftreten oder deren ständiger Kontakt mit Feuchtigkeit stattfindet, treten Genitalwarzen auf. Bei Frauen betreffen solche Formationen die Vagina, Schamlippen, den Gebärmutterhals, den Bereich nahe dem After und die Haut an den Genitalien. Bei der Infektion eines Mannes treten Genitalwarzen auf dem Peniskopf nahe der Vorhaut im perianalen Bereich auf.

Wenn ein Mensch mit dem humanen Papillomavirus Typ 16 infiziert wird, treten häufig sogenannte bovenoide Papeln auf. Diese Formationen ähneln gewöhnlichen Warzen oder seborrhoischen Keratosen. Diese Art von Krankheit wird am häufigsten bei jungen Menschen diagnostiziert und mit Genitalwarzen und Herpes kombiniert. Solche Formationen verschwinden spontan, können sich jedoch in einigen Fällen zu einer malignen Form entwickeln.

Die Farbe der Genitalwarzen kann fleischfarben sein, rosa, rot. Manchmal, wo Papillome auftreten, tritt Juckreiz auf und aufgrund der Tatsache, dass sie leicht verletzt werden können, gibt es Schmerzen in den Bereichen ihrer Entwicklung. In der Zeit, in der Kondylome besonders stark ansteigen, kann der Patient ein brennendes Gefühl verspüren, manchmal treten an den Stellen solcher Formationen Geschwüre auf.

Selten werden die Warzen, die auf den äußeren Genitalorganen erscheinen, in den sogenannten Riesen-Hexenmeister Bushke-Levenshteyna umgewandelt. Anfänglich erscheinen auf den Genitalien kleine, warzenartige Formationen, die sehr schnell wachsen und zu einer einzigen Formation verschmelzen. Mit dem Wachstum eines solchen Kondyloms werden die darunter liegenden Gewebe zerstört, aber eine solche Formation geht sehr selten in eine maligne Form über.

Bei Kindern verursacht eine Papillominfektion eine Larynx-Papillomatose und das Auftreten von Genitalwarzen. Das Virus wird durch die Transplazentamethode auf das Kind übertragen sowie während des Durchgangs des Säuglings durch den Geburtskanal. Manchmal wird das Baby nach der Geburt vom Haushalt angesteckt.

Während der Schwangerschaft tritt eine Krankheit häufig bei einer infizierten Frau auf. In diesem Fall wachsen die Warzen und lösen sich. Nach der Geburt bildet sich die Krankheit normalerweise zurück.

Diagnose einer Papilmavirus-Infektion

Da das Vorhandensein von Genitalwarzen und papillomatösen Gewächsen auch ohne spezielle Hilfsmittel sehr leicht zu bestimmen ist, ist die Diagnose der Erkrankung ein einfacher Prozess. In den Anfangsstadien der Krankheit, wenn die Warzen jedoch schlecht ausgeprägt sind und nur einer rauen Oberfläche ähneln, ist es ziemlich problematisch, sie zu bestimmen. Daher gilt die Zytologie von Biopsien und Abstrichen als wichtige Diagnosemethode. Der sogenannte Pap-Test wird durchgeführt, wenn bei einer Frau eine Läsion im Gebärmutterhals und in der Vagina vorliegt. Wenn Fachleute das Vorhandensein von Koikilozytose bei einem Patienten feststellen (wir sprechen von Nekrose des Zytoplasmas und dem Auftreten ballonartiger Zellen), dann wird dieses Zeichen als Kriterium für die Beurteilung einer Infektion des Genitalpapilloms angesehen. Bei der Diagnose können die erforderlichen Informationen durch Kolposkopie erhalten werden, bei der die Zone der wahrscheinlichen Schädigung mit 3% Essigsäure behandelt wird. Dadurch werden die Läsionen weißgrau.

Wenn der Patient keine Symptome der Krankheit hat oder schwach ausgeprägt ist, wird manchmal die Methode der Polymerase-Kettenreaktion für die Diagnose verwendet. Diese Studie bietet auch die Möglichkeit, festzustellen, mit welchem ​​Virustyp eine Person infiziert ist.

Behandlung der Papilmavirus-Infektion

Wenn wir die Gesamtzahl der Infektionskrankheiten schätzen, ist die HPV-Infektion am weitesten verbreitet. Leider bietet die Medizin in der heutigen Zeit praktisch keine Methoden an, um diese Krankheit vollständig zu beseitigen.

Folglich ist die Behandlung der Infektion mit humanen Papillomaviren vor allem darauf gerichtet, Kondylome zu beseitigen und Bedingungen zu schaffen, unter denen sich das Virus so langsam wie möglich vermehrt und fortschreitet.

Bei der Anwendung verschiedener Therapiemethoden können Sie in den meisten Fällen Genitalwarzen entfernen. Gleichzeitig zeigen etwa ein Viertel der Fälle einen Rückfall der Krankheit, der sich über drei Monate ereignet.

Wenn die Behandlung des humanen Papillomavirus überhaupt nicht praktiziert wird, können manchmal Feigwarzen von selbst verschwinden. Es ist jedoch sehr wahrscheinlich, dass die Warzen ohne Behandlung voranschreiten. Darüber hinaus ist es wichtig, zusätzliche Studien durchzuführen, mit denen Sie das Vorhandensein von sexuell übertragbaren Krankheiten ermitteln und heilen können.

Bei der Wahl der Behandlungsmethoden erlaubt der Arzt nicht die Anwendung einer toxischen Therapie sowie Verfahren, die zum Auftreten von Narben und Narben beitragen. Die Behandlung von Krankheiten wird unter Berücksichtigung der Lage der Kondylome, der Erscheinungsform der Krankheit, der Beschwerden und der allgemeinen körperlichen Verfassung des Körpers vorgeschrieben. Das Behandlungsschema sollte ausschließlich individuell ausgewählt werden.

Bis heute gibt es viele verschiedene Methoden zur Behandlung von humanen Papillomaviren. Als destruktive Methoden praktizierten insbesondere chirurgische Ausschnitte von Formationen, Kryotherapie, Lasertherapie, der Einsatz elektrochirurgischer Methoden, Diathermokoagulation.

Unter den chemischen Therapien wird die Behandlung mit Salpetersäure, Solcoderm, Feresol und Trichloressigsäure durchgeführt.

Darüber hinaus werden Zytostatika bei der Behandlung des humanen Papillomavirus verwendet: Podophyllotoxin, 5-Fluorouracil, Podophyllin. Interferone werden auch im kombinierten Behandlungsverfahren eingesetzt. Am meisten bevorzugt ist die kombinierte Behandlung.

Bei der Behandlung von schwangeren Frauen sollte nicht zögern, eine Therapie zum frühest möglichen Zeitpunkt durchzuführen. In diesem Fall werden nur physikalisch destruktive Behandlungsmethoden geübt, beispielsweise die Kryotherapie.

Bei der Behandlung ist es wichtig zu wissen, dass die Person kein Träger dieses Virus für das Leben ist. Wenn jedoch das Virus dreimal entdeckt wird und die Zeitabstände zwischen dem Fortschreiten der Erkrankung 4 Monate betragen, steigt das Krebsrisiko des Epithels um das 14-fache.

Bei allen Manifestationen einer Infektion mit dem humanen Papillomavirus sollte auf keinen Fall eine unabhängige und unsystematische Behandlung vorgenommen werden, um keine Komplikationen zu verursachen.

Prävention der Papilmavirus-Infektion

Wenn man sich an Methoden zur Vorbeugung gegen eine Infektion mit dem humanen Papillomavirus hält, kann man das Risiko bestimmter Krebserkrankungen bei Frauen und Männern erheblich reduzieren. Es gibt verschiedene Arten von Präventionsmethoden. Als primäre Prävention des Papillomavirus ist es daher wichtig, Infektionsherde und Risikofaktoren, die zur Ausbreitung beitragen, rechtzeitig zu identifizieren. Die Impfung gegen das humane Papillomavirus gilt ebenfalls als primäre Präventionsmethode. Die Wirkung eines solchen Impfstoffs ist am wirksamsten, wenn er jungen Menschen vor Beginn der sexuellen Aktivität verabreicht wird.

Zu den Methoden der Sekundärprävention dieser Infektion gehören die Verwendung von Screening-Diagnoseprogrammen, mit denen Sie die Krankheit so früh wie möglich diagnostizieren können.

Tertiärprävention beinhaltet die Verringerung des wahrscheinlichen Wiederauftretens bei bereits mit dem humanen Papillomavirus infizierten Menschen.

Einer der wichtigsten Momente bei der Prävention der Krankheit ist die Erziehung in der Umgebung von Jugendlichen, die gerade mit dem Sex beginnen. Jugendliche sollten sich des Risikos, mit dem Papillomavirus oder anderen sexuell übertragbaren Krankheiten zu kämpfen, klar sein.

Eine einfache, aber sehr wirksame Präventionsmethode ist die Verwendung von Kondomen während des Geschlechtsverkehrs mit nicht regelmäßigen Sexualpartnern. Wenn eine Person eine Infektion hat, ist es wichtig, im letzten Jahr eine Untersuchung aller Sexualpartner einer infizierten Person durchzuführen.

Wie kann ein humanes Papillomavirus geheilt werden?

Jede sechste Person ist Träger des Papillomavirus - dies ist in den Daten der WHO angegeben. Das humane Papillomavirus wird durch Kontakt übertragen, auch sexuell. In der medizinischen Praxis wurden gelegentlich Fälle von HPV-Infektionen im Haushalt aufgezeichnet. Eine Infektion kann während der Geburt vertikal (von der Mutter zum Baby) auftreten.

Auf den ersten Blick scheint die Beförderung von Papillomaviren nicht gefährlich zu sein. Eine Person beschwert sich nur über das Aussehen an Körper und Schleimhäuten - Warzen.

Diese gutartigen Geschwülste können sich überall am Körper bilden:

  • der Hals;
  • das Gesicht;
  • unter der Brust;
  • in den Achseln
  • auf den Genitalien;
  • an den Schleimhäuten der inneren Organe, Mund- und Nasenhöhlen.

Die Notwendigkeit zur Behandlung des humanen Papillomavirus beruht auf der folgenden Tatsache. Der Stamm ist ein intrazellulärer Parasit, der sich nicht unabhängig vermehren kann. Zu diesem Zweck verwendet er die Zellen des menschlichen Körpers. Das Virus kann lange Zeit parasitieren und seine eigene DNA in menschliche Chromosomen einführen. Seine spürbare Aktivierung wird vor dem Hintergrund einer verringerten Immunität beobachtet.

Das Fehlen einer Therapie für HPV ist mit der Entwicklung von bösartigen Tumoren in den Genitalien von Männern und Frauen behaftet. Die Aktivität des Virus trägt zur Entwicklung von Kehlkopfkrebs und Mundhöhle bei.

Das Papillomavirus ist während der Schwangerschaft nicht betroffen. Während dieser Zeit können werdende Mütter eine Zunahme der Anzahl von Warzen (Genitalwarzen) oder ihr plötzliches Verschwinden beobachten. Große Anhäufungen von Kondylomen im Genitaltrakt und am Gebärmutterhals sind starken Blutungen und behinderten Wehen ausgesetzt.

Die gefährlichsten Komplikationen einer Infektion während der Schwangerschaft sind das Risiko einer Infektion des Fötus während des Durchgangs durch den Genitaltrakt. Nach der Geburt entwickelt eine infizierte Mutter eine Atemwegspolyposis. Es gab jedoch Fälle, in denen die Infektion bei Kindern einige Monate nach der Geburt verschwand.

Durch den Kaiserschnitt wird das Infektionsrisiko des Neugeborenen etwas verringert. Experten bestehen auf einer solchen Intervention bei massiver Überlastung der Genitalwarzen im Genitaltrakt der Frau oder der Unmöglichkeit einer natürlichen Entbindung.

Konservative Therapie bei der Behandlung des Papillomavirus

Wie behandelt man das humane Papillomavirus? Die Unterstützung des Patienten beginnt mit der Ernennung einer konservativen Therapie.

Wenn die Warze oder das Kondylom nicht zu einem bösartigen Tumor degeneriert ist, liegt der Schwerpunkt des Arztes auf Medikamenten, die auf die Zellen mit dem HPV-Genom wirken.

Bei Immunmodulatoren ist ihre Verwendung erst möglich, nachdem der Immunstatus des Patienten festgestellt und die Empfindlichkeit der Immunzellen gegenüber bestimmten Arzneimitteln bestimmt wurde. Die Verschreibung von Antiherpetika ist bedeutungslos, da sie den Zustand einer Person mit dem Papillomavirus-Träger nicht verbessern können.

Normalerweise schreiben Experten für die Behandlung von Infektionen:

Für die Behandlung der Infektion mit humanen Papillomaviren wird Isoprinosin verschrieben. Sein Wirkstoff ist ein Purinderivat, das immunstimulierend und antiviral wirkt. Kinder werden nach 3 Jahren behandelt. Indikationen für den Zweck des Arzneimittels sind das Vorhandensein von Papillomen an den Stimmbändern, den Genitalien und dem Kehlkopf, fibröse Manifestationen einer Infektion mit humanem Papillomavirus, Cytomegalovirus-Infektion usw.

Menschen, die an humanem Papillomavirus leiden - Bewertungen zu Izoprinozin hinterlassen positive Ergebnisse. Nach den vom Arzt verordneten Dosierungen ist es tatsächlich möglich, das Verschwinden von Papillomen zu erreichen.

Zur Stärkung des Immunsystems wird hausgemachter Tee aus Hopfenzapfen, Oregano-Kraut, Mutterkraut, Lindenblüte, Zitronenmelisse, Koriandersamen und getrockneten Baldrianwurzeln hergestellt. Die zerkleinerten Komponenten nehmen in der Menge von 1 EL. l gießen Sie jeweils eine Thermoskanne und gießen Sie 2 Tassen kochendes Wasser. Der Morgen ist fertig zu trinken. Trinken Sie es 4 p. pro Tag in gleichen Portionen.

Hardware-Verfahren bei der Behandlung von HPV

Symptome einer Infektion mit dem humanen Papillomavirus sind Warzen, Papillome und Warzen. Beseitigen Sie sie durch elektro- und chemische Koagulation, Kryochirurgie. Die Entfernung von Papillomen ist durch Radio- und Lasertherapie möglich.

Wie kann man das humane Papillomavirus heilen? Chemische Koagulation wird Drogen Solkovagin und Solkoderm durchgeführt.

Sie eignen sich zur Behandlung von Papillomavirus-Manifestationen an der Vaginalschleimhaut und am Gebärmutterhals. Diese Medikamente sind eine Mischung aus organischen und nicht organischen Säuren, sie sind jedoch nur zur Entfernung einzelner Warzen wirksam. Das Verfahren ist für die Behandlung von unparteiischen Frauen zulässig. Neben der Wirksamkeit ist jedoch der durchschnittliche Schmerz und die mögliche Bildung von Narben erwähnenswert.

Kryodestruction oder die Behandlung von Tumoren mit flüssigem Stickstoff bei niedriger Temperatur ist schnell und schmerzlos. Durch die Reduktion einzelner Genitalwarzen des Gebärmutterhalses können Narben darauf verbleiben.

Was tun, wenn sich ein humanes Papillomavirus manifestiert hat - durch das Auftreten von flachen und zusammenfließenden Warzen auf der Haut? In diesem Fall verwenden Ärzte einen chirurgischen Laser. Das Gerät ermöglicht das Entfernen von Wachstum in jeder Tiefe ohne Folgen - Narben und Narben. Komplikationen des Verfahrens können Blutungen und Verengungen des Gebärmutterhalskanals sein.

Priorität bei der Behandlung von HPV gehört der Impfstoff "Gardasil". Das Medikament kann sogar hoch onkogene Typen des Virus bekämpfen. Der Impfstoff minimiert das Krebsrisiko und beschleunigt die Produktion des Immungedächtnisses. Dies bedeutet, dass unter seinem Einfluss schützende Antikörper gebildet werden, die vor der Infektion im Körper vorhanden waren.

Das radiochirurgische Verfahren zur Behandlung von Papillomavirus-Manifestationen wird von der Surgitron-Vorrichtung durchgeführt. Zusammen mit der Entfernung von Warzen führt der Spezialist die Blutgerinnung durch. Das ausgeschnittene Element wird notwendigerweise einer histologischen Untersuchung unterzogen.

Schließlich ist das Skalpell ein altmodisches zuverlässiges Werkzeug zur Entfernung schwerer Dysplasien. Die Technik ist im Vergleich zu früheren Behandlungsoptionen am wenigsten harmlos. In Bezug auf die Zuverlässigkeit ist es jedoch der Lasertherapie nicht nachgegeben.

Ich habe vor einem Jahr externe Papillome entfernt, aber jetzt sind sie wieder aufgetaucht - jetzt ist klar, dass die Infektion immer noch im Körper ist. Es ist notwendig, es zu unterdrücken. Der Arzt verschreibt Indinol, Sie müssen wahrscheinlich trinken, ich sehe, es hilft viel.

Dies ist ein Nahrungsergänzungsmittel, kein Medikament. Wie kann sie helfen? Es erfordert ein starkes Medikament, um die Immunität zu erhöhen, um mit dem Virus fertig zu werden.

Ich habe ein solches Problem: Papillome sind längst aufgetaucht, aber nicht massiv. Ich habe sie auf vielerlei Weise gelöscht, also habe ich gelebt. Aber vor etwa einem Jahr begann das Auftreten massiver Papillome. Ich werde einen löschen, in einer Woche erscheint wieder ein kleiner Hain. Dem Arzt wird nicht nur der Umzug, auch Indinol, zugewiesen. Nach dem Kurs gibt es keine Kondylome mehr. Ich denke nicht, dass dies ein Zufall ist. Behandlung hat geholfen

Ich habe jetzt eine Woche lang HPV-Testberichte durchgesehen. Sie hielt in Indinole an und der Frauenarzt ernannte ihn. Ich hoffe wirklich, dass er mir auch helfen wird.

Ich wollte keine Warzen operativ entfernen, mir wurde gesagt, dass die Creme gut ist. Spread und alles wird passieren. Aber selbst sie haben mir nicht geholfen, der Monat verschmiert und es gab kein Wunder. Ich musste immer noch löschen, der Frauenarzt versicherte mir, dass es nicht schaden würde. Und die Wahrheit ist, dass das Verfahren nicht schmerzhaft ist, etwas unangenehm. Zur gleichen Zeit sah ich Indinol. Das würde das Virus "streuen". Kapseln halfen, ein Kurs war ausreichend, um das Auftreten von Kondylomen zu verhindern.

Ich dachte, ich würde mich bald bei einem Frauenarzt anmelden. Er besuchte ihn fünfmal im Jahr. Diese Tests müssen durchgeführt oder das Papillom entfernt werden, im Allgemeinen ständig unter der Aufsicht eines Arztes. Es ist eine Schande, dass ich behandelt wurde, aber es hat vorübergehend geholfen. Die letzte sah Indinol, zuletzt erhalten. Vor einem halben Jahr wörtlich. Nach dieser Behandlung sind meine Tests gut geworden und es gibt keine Verschlechterung. Der Arzt sagte, es sei endlich herausgekommen, das Virus "einzuschläfern", und jetzt werde es nicht so oft nötig sein. Endlich konnte ich meine Behandlung finden.

Ich bin nicht die Allokin-Alpha-Schüsse. Saw Indinol, nachdem dieser HPV nicht erkannt wurde (Kontrolle alle drei Jahre für 3 Jahre!) Ich bin jetzt auf besondere Weise bei einem Arzt, es belastet ein wenig, aber ich bin ruhig für meine Gesundheit.

Was macht das Indinol und HPV? Indinol - Nahrungsergänzungsmittel, ein Freund von Endometriose wurde verschrieben (hat übrigens nicht geholfen). Und HPV ist ein Virus, es ist notwendig, es mit antiviralen, Immunmodulatoren und nicht mit Nahrungsergänzungsmitteln zu behandeln. Und der Arzt, der sagt "Endlich stellte sich heraus, dass der Virus eingeschläfert wird", weiß nicht, wie er HPV behandeln soll, es ist nur eine Werbung. Ich wurde mit Alacine (antivirale Injektionen), rektalen Suppositorien, Epigen-Spray und verbrannter Erosion behandelt. Nach der Behandlung wurde kein HPV nachgewiesen (quantitative PCR-Analyse).

Indinol-Werbung bezahlt.

Svetlana, können Sie sagen, in welcher Klinik Sie behandelt wurden?

Ich habe nur HPV (ich bin mit meinem Freund zur Firma gegangen, sie heilt Erosion). Dann bestand sie die Zytologie - alles ist gut, es gibt auch keine Warzen. Die Frauenärztin sagte, dass sie nicht behandelt werden sollte. Und ich will Es war notwendig, darauf zu bestehen, aber es wurde nicht sofort klar. Es ist wie - warten Sie, bis etwas erscheint und sich der Virus ausbreitet. Wer weiß, Alokin wird ohne Rezept verkauft? Oder nur ein Rezept?

Nach dem Rezept. Sie müssen zu einem anderen Arzt gehen, der nicht wartet, sondern heilt.

Aus irgendeinem Grund schlug keine der Frauen vor, HPV nicht nur zu Hause zu behandeln. ein und dein Ehepartner / Sexpartner. Ansonsten geht die Bedeutung in der Behandlung verloren.

Ich habe vor 8 Jahren geheiratet. Ich sah Papillome an der Leiche meines Ehepartners, legte aber keine Bedeutung dafür, und nun begannen sie und ich zu erscheinen (bisher nur einzelne an zwei Stellen). Aber das Schlimmste, das wie HPV aussieht, traf meinen Urogenitalbereich. Ich habe mich noch nicht an den Frauenarzt gewandt, aber visuell (durch einen kleinen Spiegel) und palpiert, sah und spürte ich Wucherungen an den Wänden der Vagina, näher am Ausgang. Seit einem halben Jahr sind Schmerzen im Unterleib und im Rücken aufgetreten, die für kurze Zeit verschwunden sind.

Ein wichtiges Thema war, dass die Behandlung ihres Mannes notwendig ist. Bei der nächsten Untersuchung wurde bei mir eine leichte Dysplasie diagnostiziert, die PCR zeigte die Anwesenheit von HPV Typ 16 und 18. Ich wurde zwei Jahre lang behandelt - Injektionen, Kerzen, Pillen, Gele. Kein sinn Und es würde kein Denken für Sie geben, lesen Sie zu diesem Thema. Dann zogen wir in die Stadt (Gott sei Dank). Ein lokaler Frauenarzt fragte sofort, ob ihr Mann HPV hatte. Wurde dein Mann behandelt? Ich war schockiert Jetzt werden wir gemeinsam behandelt (er hat auch den HPV entdeckt). Ich wurde behandelt - und er infizierte mich unfreiwillig wieder. So. Und doch, wenn es möglich sein wird, Sexualleben zu leben (jetzt kann ich nicht nach der Zerstörung), nur ein Kondom, bis wir die Kontrolltests bestehen.

Hallo! Margo, wie wurde Dysplasie entfernt? Was für eine andere Behandlung als die Zerstörung? Bitte teilen Sie mir, ich habe ein Problem - eins zu eins. Natürlich habe ich einen Termin vereinbart (am Montag), aber um ein bisschen zu wissen.

Licht hallo! Sie machten Kryodestruktion, stachen gegen HPV-Schüsse (Alokin) 6 Stück (wir selbst mit unserem Mann wurden in die Schulter gestochen), ich hatte auch Kerzen im Arsch Viferon. Ich hoffe wirklich und bete, dass wir geheilt werden.

Guten Tag. vielleicht wer weiß Verschwinden diese * Narkosen nach der Behandlung von alleine oder müssen sie mit Lazarus entfernt werden und wie lange dauert die Behandlung? Danke

Lena Ich wurde entfernt und jeder, der mit mir behandelt wurde, wurde ebenfalls entfernt. Die Behandlung ist nicht lang - 6 Alokins Stiche jeden zweiten Tag und die Kerzen wurden mir von Viferon für 20 Tage nach der Entnahme gegeben. - Im Durchschnitt stellte sich etwa ein Monat heraus.

Ich möchte meine Genesungsgeschichte teilen. Mein Name ist Olga, ich bin 37 Jahre alt, ich wohne in Angarsk. 2014 hatte ich einen Ehemann mit HPV 16 und ich hatte Gebärmutterhalskrebs (CIN 1). Die Behandlung mit Izoprinozin-Pillen (jeweils 3 Gänge) wurde verschrieben, nachdem ich das Internet im Detail gelesen hatte, stellte ich fest, dass die Heilungschancen gering sind. Aber wie sie sagen, stirbt die Hoffnung zuletzt...

Im Frühjahr 2015 wurde bei mir bereits CIN 2-3 diagnostiziert, natürlich dachte ich nicht, dass Krebs so schnell auftreten würde. Im März 2016, nach einer Biopsie, habe ich mich in Krebs mit einer Diagnose von Krebs in situ oder Krebs 0 registrieren lassen. Um zu sagen, dass ich einen Schock hatte, hat es nichts gesagt... In der Onkologie sagten sie sofort, dass es besser sei, alles zu entfernen. e. Ich habe auf die Ausrottung gewartet.

In diesem Moment wollte ich überhaupt nichts löschen, nachdem ich über Konisation (Halsabschneidung) gelesen hatte, wurde mir klar, dass diese Angelegenheit nicht so leicht aufhört, weil Die Hauptursache für Krebs (HPV) verschwindet nicht. Bereits im April stieß ich auf ein Video (in Yu-Tube) von Maksim Afanasyev (Onkologe, Doktor der medizinischen Wissenschaften, Chirurg). Es stellte sich heraus, dass diese Krankheit seit langem erfolgreich behandelt wurde, durch eine Methode wie die photodynamische Therapie, die nur wenige wissen. Mir wurde klar, dass ich dringend zu ihm in die europäische Klinik fahren muss. Übrigens, über ihn waren die besten Bewertungen. Seine E-Mail-Adresse und Telefonnummer finden Sie auf der Website dieser Klinik.

Ich rief an und schrieb, dass ich kommen wollte. Natürlich wurde ich mit allen möglichen Zweifeln gefoltert, plötzlich gibt es Scharlatane oder eine solche Behandlung wird mir nicht helfen, einige Leute sagen, dass sie alles ausschneiden werden und es wird so wunderbar sein, aber dies ist das ganze letzte Jahrhundert. Natürlich ist diese Behandlung nicht billig (ich habe für alles 120.000 bezahlt), aber es lohnt sich, wenn Sie leben wollen. Für Moskau ist das nicht viel Geld.

Im Allgemeinen habe ich im Juni das Geld bereits gefunden und bin zur Operation gekommen. Maxim Stanislavovich hat mir sehr gut gefallen, weil Er ist ein sehr kompetenter, höflicher, professioneller Arzt und nur eine angenehme Person. Die Operation verlief für mich drei Tage vor dem Menstruationszyklus. Ich habe 2 Ampullen Photoditazin dazugegeben eine Ampulle geht bis 50 kg. Gewichte Ich fühlte keine ungewöhnlichen Empfindungen. Damit sich das Medikament zeigen sollte, mussten Sie 2 Stunden warten. Übrigens, am Tag der Operation ist es besser, wegen der Narkose nicht zu essen und Blutuntersuchungen und ein EKG mitzubringen. Die Operation dauerte etwa eine Stunde.

Ehrlich gesagt waren die Schmerzen im Unterleib nach der Anästhesie schrecklich, ziehend, aber erträglich. Machen Sie ein paar Shots ohne Scheiße. Natürlich ist es wünschenswert, dass jemand bei Ihnen war und geholfen hat, sich in ein Taxi zu setzen.

Im Prinzip kannst du selbst gehen. Ich habe den ganzen Abend geschlafen, mir war übel, aber ohne mich zu übergeben und mein Bauch tat schrecklich weh. Am nächsten Tag abends ging ich um den Arbat spazieren. Ich habe zwei Tage lang eine dunkle Brille getragen. Nach 40 Tagen, nachdem die Tests bestanden wurden, stellte sich heraus, dass es weder Krebs noch HPV 16 gibt. Auf dem Ultraschall sagten sie, dass der Hals wunderbar ist. Vielen Dank an meinen Arzt !!

Olga, wie fühlst du dich jetzt? Sagen Sie mir, wie konnte dieses Verfahren den Virus entfernen, der höchstwahrscheinlich bereits Zeit hatte, um nach Dna zu gelangen?

Nach der Geburt entdeckte ich das HPV-16-Virus, das sich während der Schwangerschaft immer noch manifestierte. Ich erhielt fünf Spritzen in Wien rechtzeitig, aber als sich herausstellte, dass das Ergebnis Null war, führte das Virus für das Jahr zu Dysplasie 2. Grades. 3 Gänge Izoprinozin getrunken, Kerzen und Tampons mit Salbe gelegt. Danach wurde die Elektromischung vorgeschrieben und der Gewebeschnitt wurde erneut zur Untersuchung geschickt. Jetzt bin ich gesund und warte auf die Ergebnisse der Gewebeanalyse. Es ist beunruhigend, dass ich das Virus kaum getötet habe und Rückfälle wiederholt werden können und was sich laut Untersuchungen mit Unterbrechungen während der elektrischen Entbindung bei der Geburt herausstellt, konnte nicht durchgeführt werden. Es gibt gute Studien dazu. Dass sich die Dinge durch Rupturen verschlimmern oder in den Gebärmutterhalskanal gelangen können.

Und mein Mann, der Isoprinosin getrunken hatte (nach dem Zufallsprinzip nicht in Kursen - in den 1,5 Jahren nach der Geburt selbstmedikamentiert), hat die sichtbaren Manifestationen des Virus beseitigt. Obwohl seine Analyse des ursprünglichen Virus 16 durch Nullen gezeigt wurde, waren seine Manifestationen auf den Genitalien sichtbar! Nachdem die Medikamente gegangen sind. Der Arzt erklärte, dass er lange Zeit ein Virus hatte (sogar vor unserer Bekanntschaft), er wurzelte in der DNA und wurde daher nicht entdeckt. Solche Informationen über die Implementierung von Dna im Internet reichen ebenfalls aus. Das Problem ist nun, wie man es vollständig ausrotten kann, denn bei Dysplasie kann alles wieder passieren oder wenn diese elektrische Zündung nicht auf höchstem Niveau durchgeführt wird, kann sie sich zu 3 Grad und schlechter entwickeln.

In Gegenwart von HPV 6 und 11 half mir Isoprinosin nicht, mit äußeren Manifestationen oder der Menge des Virus fertig zu werden. Alles geht auch raus. Wie man ihn schlägt

Die photodynamische Therapie behandelt Dysplasie, nicht aber HPV. Bleibt der HPV bestehen, besteht erneut das Risiko einer Dysplasie. Gegen das HPV sollten antivirale Medikamente eingesetzt werden - Injektionen, Kerzen. Ich ging auch durch CIN 2 und HPV. Ich lese viel, aber ich muss nicht alles glauben. Ich wurde Radiowelle entfernt und in die Schulter-Injektionen von alakin gestochen. Während alles normal ist (anderthalb Jahre sind vergangen).

Und warum sind Sie mit dem Papillomavirus am Körper alle zum Frauenarzt gegangen? Ist es nicht notwendig für einen Dermatologen?

Ich stimme Irina zu. Photodynamische Therapie - lokale Behandlung der Dysplasie. Um HPV zu heilen, ist auch eine antivirale Behandlung erforderlich. Sehr ähnlich wie Werbung.

Hallo, sag mir, ich habe ein anderes Kaliber HPV gefunden, schreckliches Unbehagen: brennendes Kribbeln, Jucken, Schmerzen, ein Nervenzusammenbruch durch all diese Symptome, und sie sagen, dass es keine Schmerzen gibt, keine Wucherungen, sie sind flach wie kleine Wunden Der Arzt weiß nicht, was er tun soll, helfen Sie bitte mit Rat, es ist klar, dass Selbstbehandlung keine Option ist, aber trotzdem.

Klingt nach Herpes und nicht nach HPV

Ich habe einen 16-Typ-VPC, die Viruslast ist hoch. Aber es gibt nichts anderes - der Hals ist normal, auch Papilowarzen. Der Arzt sagte, dass Sie zusehen können. Warum warten? Ich habe gelesen, dass das Virus selbst verschwinden kann, aber wenn es viele Viren gibt, kann Dysplasie beginnen (Präkanzer). Ich möchte Allokin-Alpha durchbohren und Viferon-Kerzen einsetzen. Wer weiß, kann ich das ohne Rezept kaufen?

Ich wurde „überwacht“ - die Viruslast verdoppelte sich in sechs Monaten + die Zytologie wurde schlecht. Jetzt komplexe Behandlung (und Kauterisation und antivirale Kerzen). Ich habe alles darüber gelesen. Dysplasie ist ein Vorläufer. Und warum sollten wir darauf warten? Elena Malysheva sagte auch solchen Unsinn, dass Sie nicht heilen, sondern heilen, wenn Kondylome und Krebs auftreten. Während es also nichts gibt - es gibt keine Medikamente, wenn es bereits geklettert ist - gibt es Medikamente. Und über Impfungen, sagt Malysheva - tun Sie es und "Sie werden glücklich sein"))). Ja, sie schützen nur vor 4 Arten, und Krebs ist viel mehr. Denken Sie nach, lesen Sie mehr (aber keine Werbeseiten, auf denen Sie etwas für Geld verkaufen können).

HPV bei Frauen und ihre Behandlung: eine Liste wirksamer Methoden und Empfehlungen von Ärzten

Etwa 80% der Erdbewohner sind mit dem humanen Papillomavirus infiziert. Je nach Genotyp verursacht das Virus verschiedene Erkrankungen. Es kann sich in Form von Papillomen, Warzen und Warzen manifestieren.

Gegenwärtig wurden etwa 100 Genotypen des Virus identifiziert, aber nur 80 wurden gründlich untersucht. Etwa 30 Arten können onkogene Tumore verursachen und Krebs erzeugen.

Ist es möglich und wie HPV (Papillomavirus) bei Frauen für immer geheilt werden kann, was ist die medikamentöse Behandlung und wie kann man mit dem humanen Papillomavirus weiter leben?

Ist das humane Papillomavirus behandelt?

Im Moment nicht solche Medikamente erfunden, die das Virus vollständig aus dem Körper entfernen könnten.

Behandlungsschemata, die für diese Krankheit verwendet werden, sind auf die Verwendung von antiviralen Medikamenten und Verfahren zur Entfernung von Papillomen auf der Haut oder den Schleimhäuten reduziert.

Dieses Virus kann in einen latenten oder schlafenden Zustand versetzt werden, wenn es den Körper nicht schädigen kann.

Es ist besonders wichtig, den Nachweis eines hoch onkogenen HPV-Typs zu behandeln.

Nach der Behandlung eines hoch onkogenen Typs mit HPV sollte eine Frau regelmäßig einen Frauenarzt aufsuchen und empfohlene Untersuchungen durchführen, um das Risiko für maligne Tumore auszuschließen.

Auf dem humanen Papillomavirus wird "Popular Doctor" sagen:

Allgemeines Schema der Therapie

Während des normalen Betriebs des Immunsystems ist der Körper in der Lage, die Manifestationen des Virus nach einer Spezialbehandlung selbständig zu unterdrücken.

Das allgemeine Behandlungsschema umfasst:

  1. Entfernung äußerer Manifestationen von HPV.
  2. Der Verlauf von antiviralen Medikamenten.
  3. Immunität stärken.

Sehr häufig wird HPV durch andere entzündliche und infektiöse Erkrankungen des Urogenitalsystems kompliziert.

In diesem Fall wird zunächst die Behandlung von assoziierten Erkrankungen durchgeführt - dann werden die Warzen entfernt und antivirale Medikamente eingenommen.

Die Entfernung von Papillomen ist auf folgende Weise möglich:

  • Laser;
  • chemische Lösungen;
  • Funkwellen;
  • ein Skalpell;
  • Elektrokauter
  • flüssiger Stickstoff.
  • Es ist sehr wichtig, Papillome zu entfernen, da sie an Stellen auftreten, an denen sich das Virus angesammelt hat. Dadurch wird die Viruslast verringert und das Infektionsrisiko des Sexualpartners in der Zukunft verringert.

    Welche Methode zur Entfernung von Papillomen am effektivsten ist, hängt von der Lage des Neoplasmas, ihrem Genotyp, der Anzahl und der Größe ab.

    Der billigste Weg, um Kondylome zu entfernen, ist die chirurgische Methode, die derzeit selten eingesetzt wird.

    Es kann zu schweren Wunden und Narben führen und ist daher nur bei bösartigen Tumoren relevant. Die schmerzloseste Methode der Entfernung mit Funkwellen.

    Wie man das humane Papillomavirus (HPV, Papillomavirus) bei Frauen behandelt, ist das Programm "Live is great!"

    Verschriebene Medikamente und ihre Verwendung

    Die Behandlung von HPV ist ziemlich teuer und garantiert nicht immer ein hohes Ergebnis.

    Wenn der Kurs nicht vollständig abgeschlossen ist, beginnt die Krankheit fortzuschreiten und manifestiert sich auf Haut und Schleimhäuten.

    In einigen Fällen ist es erforderlich, antivirale Medikamente für mindestens 6 Monate zu verwenden. Also, wie behandeln und wie HPV bei Frauen behandeln, welche Medikamente?

    Über die Symptome und die Behandlung des Hypophysenadenoms bei Frauen wird dieses Material informiert.

    Die Behandlung der chronischen Zystitis bei Frauen mit Antibiotika wird in dieser Veröffentlichung vorgestellt.

    Antiviral

    Antivirale Medikamente zur Behandlung zerstören die Struktur von HPV bei Frauen und stören den Fortpflanzungsprozess.

    Arzneimittel dieser Gruppe werden in verschiedenen Formen hergestellt, da die Art des Krankheitsverlaufs und der Ort des Tumors unterschiedlich sind.

    Am effektivsten sind Injektionen und Pillen. Salben, Cremes sollten ebenfalls in das Programm einbezogen werden, wenn neue Wucherungen auf den Schleimhäuten oder der Haut auftreten.

    Während der Behandlung ist es wichtig, die weitere Ausbreitung von Papillomen in gesunde Körperbereiche zu verhindern.

    Pillen

    Die beliebtesten Medikamente sind:

  • Valtrex. Wirkstoff - Valacyclovir. Der Zweck des Arzneimittels ist wichtig bei Begleiterkrankungen, sexuell übertragbaren Krankheiten. Valtrex blockiert die Virus-RNA und hilft, die Reproduktion zu stoppen.
  • Groprinosin. Es hat antivirale und immunmodulatorische Wirkungen. Die Behandlungsdauer beträgt 2 Wochen bis 6 Monate. Durchschnittlich gelten für Genitalwarzen 28 Tage, 2 Tabletten dreimal täglich. Die Verwendung von Groprinosin sollte während des gesamten Kurses gleichzeitig erfolgen.
  • Famvir Der Wirkstoff ist Famciclovir. Die Behandlung ist wünschenswert, um im Anfangsstadium der Krankheit zu beginnen. Die Therapie dauert 7 Tage. Nur der behandelnde Spezialist kann die erforderliche Dosierung wählen;
  • Amixin. Unterscheidet sich im Vergleich zu Analoga durch besondere Unbedenklichkeit. Bewerbungskurs - nicht länger als 4 Wochen. Der Wirkstoff ist Tiloron. Bei Vorhandensein von Wucherungen auf der Haut oder den Schleimhäuten benötigen Sie zusätzliche Medikamente.
  • Antivirale Medikamente sollten vom behandelnden Arzt verordnet werden. Diese Arzneimittel wirken sich direkt auf das Immunsystem aus, und ihre falsche Anwendung kann die Krankheit nur verschlimmern.

    Arzneimittel für den lokalen Gebrauch

    Die Verwendung von Medikamenten für den inneren Gebrauch hat meistens keine Auswirkung auf die bereits aufgetretenen Kondylome und Papillome. Um sie zu entfernen, benötigen Sie qualifizierte Hilfe.

    Das Entfernen von Formationen ist auf folgende Weise möglich:

    • Feresol;

  • Super Cleaner;
  • Dermovitis;
  • Condilin;
  • Solkovagin;
  • Verrukatsid;
  • Salbe "KrioFarm";
  • Oxolinsäure-Salbe;
  • Schmalstift
  • Nach der Entfernung von Kondylomen wird Epigen Spray oder Gel auf die betroffene Haut aufgetragen. Wunden müssen nach Entfernung der Tumoren so lange behandelt werden, bis sie vollständig geheilt sind.

    Salben wie Viferon, Aldara und Panavir waren gut bewiesen.

    Kerzen vom Papillomavirus

    Sehr oft umfasst das Behandlungsschema Kerzen. Ihre Wirkung ist darauf gerichtet, die Entwicklung des Entzündungsprozesses im Vaginalbereich zu verhindern, das Immunsystem zu stärken und die Entwicklung von Warzen und Papillomen in der Zukunft zu verhindern.

    Die am häufigsten verwendeten Kerzen sind:

    • Genferon;
    • Viferon;
    • Polyoxidonium.

    Kerzen anwenden muss mit anderen Medikamenten geteilt werden, die im Programm enthalten sind. Der Verlauf der Verwendung von Kerzen - 10 Tage.

    Liste der Immunmodulatoren

    Damit der Körper die Fortpflanzung des Virus unterdrücken kann, werden spezielle Medikamente mit immunmodulierenden Eigenschaften empfohlen.

    Sie können nur wie von einem Arzt verschrieben verwendet werden, da sie die menschliche Immunität direkt beeinflussen.

    Je nach Grad der Abnahme der Immunität können zugeordnet werden:

    • menschliches Interferon;
    • KIPferon;
    • Reaferon;
    • Cycloferon;
    • Leukinferon.

    Diese Medikamente wirken auf den gesamten Körper und werden schnell in den Blutkreislauf aufgenommen. Sie können jedoch allergische Reaktionen und unangenehme Nebenwirkungen verursachen.

    • Tamerit;
    • Neovir;
    • Cordyceps;
    • Immunofan.

    Lesen Sie hier die Symptome und die Behandlung von Hypothyreose bei Frauenheilmitteln.

    Ursachen für übermäßiges Schwitzen bei Frauen nachts werden in diesem Artikel beschrieben.

    Volksheilmittel

    Ist es möglich und wie wird das Papillomavirus bei Frauen mit Volksmedizin und Drogen behandelt? Die Behandlung von HPV-Volksmitteln ist inakzeptabel.

    Verschiedene Methoden, die darauf abzielen, Papillome und Warzen zu kauterisieren, können nur zu Komplikationen der Erkrankung führen.

    Es gibt viele Tipps, wo es ratsam ist, Tumore mit Schöllkraut und Knoblauch zu entfernen. Diese Methoden sind gegenüber einem schlauen Virus wie HPV machtlos.

    Bei schwerem Immundefekt können diese Medikamente den Körper jedoch nicht richtig beeinflussen.

    Hilfreiche Ratschläge

    Für viele Frauen sieht die Diagnose von HPV erschreckend aus, insbesondere wenn sie einen hohen onkogenen Virustyp aufweisen. Immerhin weisen die meisten Veröffentlichungen auf die Möglichkeit einer Wiedergeburt von Warzen bei bösartigen Tumoren hin.

    In der Tat sollten Sie keine Angst haben - es ist notwendig, alle Anstrengungen zu unternehmen, um das Immunsystem zu stärken und das Virus aus dem Körper zu entfernen.

    HPV verursacht nicht unbedingt Dysplasie oder Krebs. Dies kann nur bei längerer Abwesenheit der Behandlung auftreten.

    Wenn Sie an antiviralen Medikamenten teilnehmen, Neoplasmen entfernen und auf schlechte Gewohnheiten verzichten, führt HPV nicht zu schlimmen Folgen. Eine Frau kann ein normales Leben führen und ein Baby haben.

    Es ist wichtig, richtig zu essen, einen aktiven Lebensstil aufrechtzuerhalten, mit dem Rauchen aufzuhören und Alkohol zu trinken und Stresssituationen zu vermeiden.

    Das humane Papillomavirus ist kein Krebs, sondern einer der Faktoren, die dazu führen können. Eine ähnliche Wirkung haben das Rauchen, das Essen von fettreichen Lebensmitteln mit vielen Zusatzstoffen und häufige Stresssituationen.

    Jede Person ist für ihre eigene Gesundheit verantwortlich, und wenn Sie sich rechtzeitig an einen Spezialisten wenden, wird eine Behandlung durchgeführt, und Sie können den HPV lange Zeit vergessen.

    Effektive Behandlung des humanen Papillomavirus

    Die Behandlung des humanen Papillomavirus erfolgt nur nach ärztlicher Untersuchung. Der Grund für einen Spezialistenbesuch ist oft das charakteristische Wachstum, das das Hauptsignal für die Entwicklung der Krankheit ist.

    Das humane Papillomavirus manifestiert charakteristische Formationen im Körper

    Kann man Papillomavirus heilen?

    Es gibt zwei verbreitete Mythen über die HPV-Therapie:

    1. Das Papillomavirus ist vollständig heilbar.
    2. Es ist unmöglich, diese Infektion loszuwerden, sie führt immer zu Krebs und Tod.

    Der Wortlaut selbst: "Virus heilen" ist in diesem Fall falsch. Es ist nicht möglich, Stämme abzutöten und vollständig aus dem Körper zu entfernen, aber es ist möglich, ihre Aktivität zu stoppen oder eine Krankheit zu heilen, deren Auftreten durch pathogene Mikroorganismen hervorgerufen wurde.

    Ohne Schmerzen und Narben. Saubere Haut nach 2 Tagen zu Hause!

    Das Behandlungsschema sollte auch von einem Spezialisten vorbereitet werden, in den meisten Fällen ist ein chirurgischer Eingriff erforderlich.

    Methoden zur Behandlung des Papillomavirus bestimmen den Spezialisten

    Insgesamt gibt es mehr als 600 Papillomastämme, die in 3 Gruppen unterteilt sind:

    • harmlos;
    • Warzen verursachen;
    • Mikroorganismen, die Krebs auslösen.
    Die aggressivsten Viren gehören der letzteren Gruppe an und sind daher schwieriger zu behandeln.

    Symptome manifestieren sich in Zeiten der Schwächung des Immunsystems oder treten bei Stress oder der Entwicklung von Krankheiten auf. Der Träger des Virus kann die Infektion durch Körperkontakt auf andere Menschen übertragen und sich dessen nicht bewusst sein. Unabhängig davon ist eine Person nicht in der Lage, die Art der Mikroorganismen zu bestimmen und entsprechend die erforderlichen Präparate anzuwenden.

    Welcher Arzt behandelt die Infektion mit dem humanen Papillomavirus?

    Wenden Sie sich an einen Spezialisten, der sich mit der Behandlung der Stelle befasst, an der die Tumoren aufgetreten sind (Warzen). Es gibt keinen Universalarzt, der an der Papillomatherapie beteiligt ist.

    Bei Frauen und Männern kann die Infektion mit humanem Papilomavirus an folgenden Stellen auftreten:

    • Mundhöhle (Sie müssen zum Zahnarzt gehen);
    • Intimzone (der Frauenarzt oder Urologe wird sich mit der Behandlung beschäftigen);
    • Augenlider (Augenarzt).

    Zunächst wird jedoch empfohlen, einen Dermatologen zu kontaktieren. Im Verlauf der Behandlung kann die Hilfe eines Chirurgen, eines Immunologen und eines Onkologen erforderlich sein.

    Behandlung des Papilloms bei Frauen, die an einem Frauenarzt beteiligt sind

    Methoden zur Behandlung des humanen Papillomavirus

    Die Selbstmedikation des Papillomavirus ist eine sinnlose und riskante Übung, die höchstwahrscheinlich zu verheerenden Folgen führen kann. Einige Medikamente können die häufigsten Symptome einer Infektion beseitigen, eine kompetente Therapie erfordert jedoch immer noch einen Spezialistenbesuch.

    Warzen werden durch Operation oder Laser entfernt. In einigen Fällen verschwinden sie ohne Eingreifen von außen.

    Medikamentöse Behandlung

    Die Behandlung des Virus erfordert die Auswahl von Medikamenten, die die Schutzfunktionen des Immunsystems wiederherstellen und die Krankheit selbst überwinden können.

    Injektionen

    Die Injektionen werden intravenös verabreicht. Die Injektionen werden strikt nach einem Facharztbesuch ausgeschrieben. Folgende Medikamente werden zur Therapie eingesetzt:

    1. Cycloferon. Das Medikament wird jedem zweiten Patienten mit HPV verschrieben. Das Medikament ist besonders wirksam bei mittelonkogenen Viren. Kosten: etwa 350 Rubel;
    2. Interferon alfa Das Medikament zur Stärkung der Immunität und zur Bekämpfung gefährlicher Mikroorganismen. Es hat entzündungshemmende und antiproliferative Wirkungen. Kosten: etwa 120 Rubel.
    3. Panavir Kräuterhilfsmittel, das die Widerstandsfähigkeit des Körpers gegen die Belastungen erhöht. Der Preis des Medikaments beginnt bei 110 Rubel.
    4. Ingaron Lösung zur intramuskulären Injektion. Regt das Immunsystem an und kämpft gegen Krankheitserreger. Kosten: etwa 130 Rubel.

    Cycloferon ist eine übliche Behandlung von HPV.

    Pillen gegen das humane Papillomavirus

    Tabletten, die zur Behandlung von HPV verschrieben werden;

    1. Izoprinozin Das Medikament beeinflusst das Immunsystem und wirkt antiviral. Preis: etwa 1000 Rubel.
    2. Lycopid Dieses Medikament ist ein wirksamer Immunmodulator. Preis: von 800 Rubel.
    3. Lovemax Tabletten, die eine antivirale Wirkung haben. Preis: etwa 300 Rubel.
    4. Alpizarin Antivirale und antibakterielle Kräuterwirkstoffe. Erhältlich in Form von Tabletten und Salben, die auch zur Behandlung von Papillomen verwendet werden. Die Salbe wird auf die Warzen aufgetragen. Die Kosten des Medikaments: etwa 200 Rubel.
    Antivirale Medikamente werden für die Behandlung von HPV sowie Vitamine und Antibiotika (individuell) verordnet.

    Isoprinosin stärkt das menschliche Immunsystem

    Kerzen

    Kerzen werden in Fällen verwendet, in denen ein virales Papillom im Intimbereich auftritt. Diese Medikamente werden verwendet, um das Wachstum von Gebärmutterhals, Genitalien und Vagina zu behandeln. Die effektivsten Suppositorien:

    • Genferon - etwa 500 Rubel;
    • Betadin - von 400 Rubel;
    • Viferon - der ungefähre Preis von 280 Rubel.

    Kerzen sind die Hauptmedikamente zur Behandlung von Papillom genitalis. Sie haben antivirale und immunmodulatorische Wirkungen, bekämpfen Ödeme und beseitigen Warzen. Suppositorien werden nicht zur Anwendung bei Kindern unter 7 Jahren und schwangeren Frauen empfohlen.

    Kerzen werden zur Behandlung von HPV in intimen Bereichen verwendet.

    HPV-Salbe

    Salbe bei regelmäßiger Anwendung kann das Wachstum beseitigen. Behandlungen für HPV-Hilfe umfassen:

    1. Oxolinsäure-Salbe Wird häufig zur Zerstörung von Warzen an intimen Orten verwendet. Das Tool bekämpft Viren effektiv und trocknet die Haut nicht aus. Preis: 30 Rubel
    2. San Fen Zhong Salbe chinesischer Herkunft wirkt brennend. Es ist am einfachsten, es im Internet zu kaufen. Kosten: etwa 200 Rubel.
    3. Stefalin Eine recht teure Salbe, 8 ml, kostete etwa 4.000 Rubel. Das Medikament ist schnell und effektiv. Diese Salbe ist in der Lage, Maulwürfe und Papillome innerhalb von 14 bis 30 Tagen zu entfernen (je nach Schädigungsgrad).

    Oxolinsalbe ist eine gute Behandlung für Papillome.

    Vitamine

    Vitamine werden zur Wiederherstellung der Immunität und zur Förderung der Gesundheit eingesetzt. Sie reduzieren die Anfälligkeit des Organismus für Krankheitserreger. Vitamine helfen dabei, die Ursache der Krankheit zu bekämpfen. Patienten wird empfohlen, Vitaminkomplexe einzunehmen, wie:

    • Aevit (Preis ca. 50 Rubel);
    • Complivit (kostet etwa 150 Rubel);
    • Alphabet (Preis ab 250 Rubel).

    Diese Arzneimittel enthalten mehrere nützliche Substanzen, dank denen sie den gesamten Körper positiv beeinflussen. Der Spezialist kann nach der Untersuchung weitere Medikamente verschreiben.

    Vitamine verbessern Gesundheit und Immunität

    Welche anderen Werkzeuge zur Beseitigung von Papillomen verwendet werden, lesen Sie unseren Artikel.

    Volksbehandlung

    Traditionelle Rezepte werden verwendet, um Wucherungen zu beseitigen. Die häufigste und erschwinglichste Methode der Warzenvernichtung besteht darin, sie mit Kartoffelsaft zu schmieren. Diese Methode kann innerhalb von 30-40 Tagen angewendet werden. Kartoffelsaft wird auch verwendet, um Tumore im Intimbereich zu beseitigen.

    Tinktur aus Zitrone und Essig

    Gegen das Virus hilft Zitronenschale mit 100 ml Essig versetzt. Die medizinische Bouillon sollte 7 Tage an einem kühlen, trockenen Ort aufbewahrt werden. Danach kann die Tinktur 2-3 Mal am Tag aufgetragen werden, um ihre Warzen zu schmieren. Die Behandlung dauert 2 Wochen.

    Zitrone und Essig helfen, das Papillom zu Hause loszuwerden

    Tannenöl und Schöllkraut

    Frische Stiele und Blüten von Schöllkraut müssen mit Tannenöl gemischt werden. Diese Komponenten helfen, Wucherungen loszuwerden, wirken antiviral. Übernehmen Sie die Mischung auf Punkt. Als zusätzliche Zutat können Sie Löwenzahnsaft verwenden. Behandlungsverlauf: 10 bis 40 Tage (je nach Schadensgrad).

    Tannenöl hat antivirale Eigenschaften

    Ammoniak

    Die billigste und einfachste Möglichkeit: die Warzen mit Ammoniak zu schmieren. Diese Methode ist nur für Erwachsene geeignet. Alkohol kann nicht im Genitalbereich und in den Schleimhäuten angewendet werden. Es wurde kein einziger Fall bemerkt, als die Anwendung dieser populären Methode zu einem starken Abschälen und einer Reizung der Haut führte. Der Vorteil von Ammoniak ist eine schnelle Aktion. Die Behandlung dauert mehrere Tage bis 2 Wochen.

    Ammoniak ist eine einfache Möglichkeit, HPV zu bekämpfen

    Prävention

    Empfohlene Methoden zur Verhinderung des Papillomavirus:

    1. Kondomgebrauch. Das Verhütungsmittel kann keinen 100% igen Schutz gegen HPV bieten, es verringert jedoch das Infektionsrisiko um ein Vielfaches.
    2. Impfung Viele Menschen haben Angst, gegen Papillome geimpft zu werden, aber diese Angst ist unbegründet und dumm. Die Impfung kann vor den aggressivsten (onkogenen und moderaten onkogenen) Typen des Virus schützen.
    3. Gesunden Lebensstil. Dieser Artikel umfasst gesunde Ernährung, Vermeidung von schlechten Gewohnheiten und Vermeidung von Stresssituationen. Papillome sind ständig im menschlichen Körper, aber sie manifestieren sich nur während des Abfalls des Immun- und Nervensystems.

    Bewertungen

    „Vor einigen Jahren hatte ich Wucherungen auf meinem Körper. Ich wandte mich an einen Dermatologen und er diagnostizierte bei mir HPV. Warzen wurden vom Chirurgen entfernt, das Verfahren war schmerzlos. Ein Dermatologe hat mir immunmodulatorische Medikamente verschrieben: Lavomax und Licopid. Ich hatte auch Cycloferon-Aufnahmen. Dank der literarischen Therapie konnte ich eine Remission erzielen. “

    „Während der Schwangerschaft entwickelte ich genitale Neoplasmen. Ich hatte große Angst, dass dies die Entwicklung des Fötus beeinflussen könnte. Sie ging zu einem Dermatologen, er schickte mich zu einem Frauenarzt. Mir wurden Viferon-Kerzen und Vitamine (Aevit) verschrieben. Sie erklärten mir, dass HPV die Schwangerschaft nicht beeinflusst, aber von einem Baby vererbt werden kann. “

    „Der Fall hat mir geholfen, die Krankheit zu diagnostizieren. Im Intimbereich gab es einen Juckreiz, ich dachte sofort an Drossel und ging zum Frauenarzt. Er fand meine Wucherungen in der Vagina. Ich schrieb sofort die Kerzen: Genferon und Betadine sowie Lavomax-Tabletten. Ich besuchte regelmäßig einen Spezialisten, trank Vitamine. Als Folge davon verschwanden die Neoplasmen. HPV wurde sexuell an mich übertragen, daher empfehle ich dringend die Verwendung von Kondomen und werde regelmäßig von einem Spezialisten untersucht.

    Befreien Sie sich nur 1 Monat von Warzen und Papillos

    PAPILLOMA UND WARTE ZU JEDEM MOMENT KANN MELANOMA WERDEN - DER KREBS DER HAUT, DER NICHT GESUND IST! Papillome verschwinden selbst wenn. PRESSE Um ein Interview mit dem Chef-Onkologen Russlands zu lesen, tötet dieses Instrument sofort alle Papillome und Warzen.

    Bewerten Sie diesen Artikel
    (4 Bewertungen, Durchschnitt 5.00 von 5)