Haupt > Windpocken

Was sind Wucherungen auf der Haut und wie sehen sie aus?

Die Nacktheit auf der Haut nennt man verschiedene Defekte. Solche Defekte können im Auftreten von Blasen, Auswüchsen, rauen Platten oder Dichtungen bestehen. Diese Hautdefekte entstehen aufgrund der Zellteilung der Epidermis.

Neoplasien auf der Haut können sowohl gutartig als auch bösartig sein. Einige von ihnen können sogar ein Zeichen für die Entwicklung von Hautkrebs sein.

Es ist jedoch erwähnenswert, dass die Mehrheit der Bewohner des Planeten viele Neoplasmen auf der Hautoberfläche in Form von Molen und Papillomen aufweist. Und damit ein gewöhnlicher Maulwurf nicht die Ursache einer schweren Krankheit wird, sollte eine Person regelmäßig untersucht werden.

Was sind Wucherungen auf der Haut?

In der Medizin wird das Hautwachstum in drei Haupttypen unterteilt:

  1. Gutartige Wucherungen. Tragen Sie keine besondere Gefahr für den menschlichen Körper. Diese Tumoren können nur zu physischen oder moralischen Unannehmlichkeiten führen, wenn sie in großen Mengen oder auf den Hautpartien lokalisiert sind, die nicht mit Kleidung bedeckt werden können.
  2. Maligne Wucherungen. Solche Wucherungen gehören in der Regel zu einem Krebs. Maligne Wucherungen können schnell wachsen und die tiefen Schichten der Dermis infizieren.
  3. Randwucherungen. Diese Tumoren auf der Haut können sich in einen malignen Tumor verwandeln, wenn Sie nicht rechtzeitig mit der Behandlung beginnen.

Narben auf der Haut der Hände

Neoplasmen in Form von Handwuchs können sich in jedem Alter absolut bilden. In der Regel sind solche Wucherungen nicht von Schmerzen begleitet. Es ist aber auch erwähnenswert, dass die Bildung auf der Haut der Hände nicht völlig harmlos genannt werden kann. Es gibt Fälle, in denen das Wachstum die Ursache für die Verformung des Knochens ist, was nicht die günstigsten Folgen hat.

Menschen, die ein Wachstum an der Hand haben, versuchen, es selbst zu entfernen, ohne die Hilfe eines Spezialisten zu suchen, was meistens eine unwirksame Aktion ist, da das Wachstum einen direkten Zusammenhang mit einer Verletzung der Knochen und Gelenke hat. Neoplasmen an der Hand sollten nur chirurgisch mit Hilfe eines Spezialisten entfernt werden.

Die Wucherungen auf der Haut der Beine

Fast die Hälfte aller Frauen auf der Welt ist einem Wachstum in Form von Wachstum auf den Beinen ausgesetzt. Diese Wucherungen sind auf schädliche Wechselwirkungen mit äußeren Faktoren zurückzuführen. Grundsätzlich trägt es unbequeme Schuhe, die die Belastung des Fußes ungleichmäßig verteilen.

Neoplasmen an den Beinen werden auf verschiedene Weise behandelt, am häufigsten ist jedoch eine Operation. Auf einen chirurgischen Eingriff wird jedoch nur in dieser Situation zurückgegriffen, wenn die Wahrscheinlichkeit von Komplikationen im Zusammenhang mit dem Bewegungsapparat besteht.

Schockierende Statistiken - fanden heraus, dass mehr als 74% der Hautkrankheiten ein Anzeichen einer Infektion durch Parasiten sind (Ascaris, Lyambliya, Toksokara). Würmer verursachen enorme Schäden am Körper, und unser Immunsystem ist das erste, das den Körper vor verschiedenen Krankheiten schützt. E. Malysheva teilte ein Geheimnis, wie man sie schnell loswird und ihre Haut reinigt. Weiter lesen "

Schuppige auf der Kopfhaut

Nodos auf der Kopfhaut sind meistens Warzen. Äußerlich sind die Warzen ovale Knoten, die sich auf der Haut unter dem Haar befinden. Der Hauptgrund für die Bildung von Warzen auf dem Kopf ist das Vorhandensein von Papillomavirus, das infektiös ist. Aber für viele Menschen kann das Immunsystem dieses Virus überwinden.

Hautkammern

Besonders unansehnliche Neoplasien auf der Gesichtshaut. Die Farbe des Wuchses an diesem Ort kann entweder fest sein oder eine bräunliche Färbung aufweisen. Meist werden solche Neoplasmen im Gesicht in Form von Warzen gebildet.

Die Hauptursachen für Warzen im Gesicht:

  • Ungeschützter Geschlechtsverkehr
  • Enger Kontakt mit einer Person, die mit dem Papillomavirus infiziert ist
  • Artikel Infektion
  • Infektion eines Kindes von einer kranken Mutter nach der Geburt

Bösartige oder gutartige Wucherungen?

Anzeichen für bösartige und gutartige Wucherungen:

  • Bei einem gutartigen Wachstum des Gewebes bleiben die üblichen Funktionen teilweise erhalten. Für diese Tumoren zeichnet sich eine langsame Wachstumsrate aus. Selten können sie auf Stoffe drücken, die nahe beieinander liegen und sie nicht durchdringen können. Die Struktur der Wucherungen ist dem Gewebe, aus dem sie gebildet werden, sehr ähnlich.
  • Maligne Wucherungen sind durch schnelles Wachstum gekennzeichnet und treffen in den Geweben in der Nähe. Solche Wucherungen erzeugen in den meisten Fällen auch Metastasen. Maligne Tumore sind in der Regel sehr schwer zu heilen.

Seborrhoische Keratose

Keratose ist eine Hauterkrankung, die durch die Bildung des Stratum corneum der Epidermis gekennzeichnet ist. Die privateste Art der Keratose ist die Seborrhoe. Diese Hauterkrankung tritt in der Regel bei Menschen über 40 Jahren auf. Seborrhoische Keratose ist ein gutartiges Wachstum. Keratome können im Einzelfall oder in Gruppen gebildet werden.

Symptome

Die Hauptsymptome der seborrhoischen Keratose:

  • Die Lokalisation von Keratomen erfolgt in der Brust und auf dem Rücken.
  • Bildung auf der Haut sind abgerundet
  • Durchmesser Keratome können 6 cm erreichen
  • Das Vorhandensein von Juckreiz anstelle von Keratomen
  • Farbe Keratome - Rosa, Gelb, Burgund, Braun, Schwarz
  • Peeling-Formationen
  • Schalenbildung bei Keratomen

Fotos der seborrhoischen Keratose

Aktinische Keratose

Die aktinische Keratose ist auch eine sehr häufige Hauterkrankung. Diese Krankheit tritt am häufigsten bei älteren Menschen auf. Aktinische Keratose äußert sich hauptsächlich durch direkte Sonneneinstrahlung. Die Krankheit ist sehr gefährlich, da sie sich zu Hautkrebs entwickelt. Die Behandlung der aktinischen Keratose wird hardwarekosmetisch oder radikalchirurgisch durchgeführt.

Symptome

Symptome einer aktinischen Keratose:

  • Bildung erscheint auf den offenen Hautbereichen
  • Peeling-Formationen
  • Die Farbe der Flecken ist rot
  • Der Durchmesser der Spots kann 1 cm erreichen
  • Formationen haben klare Grenzen
  • Bildung kann sich in Hauthörner verwandeln

Fotos der aktinischen Keratose

Okolonogtevye, plantar, filiform Warzen

Arten und Eigenschaften von Warzen:

  1. Okolonogtevye Warzen sind gutartige Formationen, die keine besondere Gefahr für den Körper darstellen. Am häufigsten bilden sich periunguale Warzen aufgrund des Typ-2-Virus. Die wichtigsten Schadensstellen: Nagelhaut, unter den Nägeln. Ein Virus, der das Auftreten periungualer Warzen verursacht, kann von einem Kranken infiziert werden. Darüber hinaus kann das Virus durch geringfügige Verletzungen und Hautverletzungen in den menschlichen Körper eindringen.
  2. Plantarwarzen sind äußerlich runde Wucherungen, eher dicht. Typischerweise bilden sich Plantarwarzen an den Füßen und Zehen. Die Hauptursache für Plantarwarzen ist das Vorhandensein von Papillomaviren im Körper. Hier können Sie detaillierte Informationen über diese Art von Wachstum lesen und Fotos von Plantarwarzen sehen.
  3. Filamentöse Warzen werden als dünne Wucherungen bezeichnet, die sich auf der Haut des Gesichts und in den Falten der Haut bilden. Die Formationen können bis zu 6 mm lang sein. Fadenartige Warzen werden durch das Papillomavirus verursacht und können sich auf angrenzende Hautbereiche ausbreiten.

Symptome

Symptome von periungualen Warzen:

  • Galls im Nagel
  • Flache und ovale Wucherungen
  • Raue Oberfläche

Symptome von Plantarwarzen:

  • Dichtes Wachstum der abgerundeten Form an der Sohle
  • Schmerzen beim Gehen
  • Juckreiz im Bildungsbereich

Symptome von filiform Warzen:

  • Längliche Zapfen
  • Die Länge des Wachstums kann 6 mm erreichen
  • Die Farbbildung kann sich von der Hautfarbe unterscheiden und mit Braun enden

Fotos von Warzen

Periunguale Warze:

Plantarwarze:

Filamentöse Warze:

Papillom

Papillom ist eine gutartige Formation in Form eines Wachstums auf der Hautoberfläche. Papillome entstehen durch das Vorhandensein des HPV-Virus im Körper.

Papillomavirus am häufigsten durch Haushaltskontakt infiziert. Dazu gehört auch der sexuelle Kontakt mit einer kranken Person. Die Gründe für die Entwicklung des Virus können schwache Immunität oder Stress sein. Papillomaviren können sich beim Besuch öffentlicher Orte infizieren: Bäder, Schwimmbäder, Fitnessstudio.

Symptome

Die Hauptsymptome des Papilloms:

  • Der Durchmesser der Formationen kann 3 cm erreichen
  • Die Farbe des Papilloms kann entweder fest oder braun sein.
  • Am häufigsten bilden sich Papillome in der Schleimhaut von Nase, Mund, Rachen, Gesicht und Gliedmaßen

Warzen

Condyloma ist eine der Warzen viralen Ursprungs. Äußerlich sind diese Neoplasmen papilläre Wucherungen, die in mehreren Teilen kombiniert werden können. Besonders unangenehme Warzen in der Leistengegend.

Symptome

Die Hauptsymptome von Warzen sind:

  • Die Formationen befinden sich hauptsächlich auf den Genitalien
  • Die Wucherungen in der Vorstellung von Papillen
  • Farbformationen - Fleisch
  • Massive Formationen auf der Haut und der Schleimhaut sind wie Blumenkohl

Weiches Fibrom

Diese Hautbildung ist ein gutartiger Knoten. Es entsteht durch die Bildung von Zellen aus Bindegewebe. Weiche Fibrome können absolut jeden Teil des Körpers und sogar menschliche Organe betreffen. Sie sollten jedoch darauf achten, dass das Fibrom in einen malignen Tumor umgewandelt werden kann, wenn Sie nicht rechtzeitig mit der Behandlung beginnen.

Die Behandlung von weichen Myomen erfolgt aufgrund verschiedener Techniken:

  • Chirurgische Intervention
  • Kryodestruktion
  • Laserentfernung
  • Radiowellentherapie

Symptome

Die wichtigsten Symptome von milden Myomen:

  • Am häufigsten erscheinen Bildung auf Gesicht, Hals, Achselhöhlen und unter den Brustdrüsen
  • Die Wachstumsfarbe kann Fleisch oder Braun sein.
  • Die Form der Ausbildung ist gerundet
  • Der Aufbau ist auf einem kleinen Fuß.
  • Bei Verletzung treten starke Schmerzen und Blutungen auf.

Intradermale Naevi

Diese Tumoren auf der Haut sind gutartig und bergen keine besondere Gefahr für den menschlichen Körper. Intradermale Nävi sind durch eine Gruppierung von Zellen in einem bestimmten Hautbereich gekennzeichnet.

Die Bildung dieser Wucherungen erfolgt über die Jahre. Während dieser Zeit können die Nävi allmählich aus einer flachen Form konvex werden. Es ist auch zu beachten, dass mit den Komplikationen der Bildung von intradermalen Nävi ein bösartiger Charakter auftreten kann. Dies ist jedoch ein sehr seltener Fall.

Symptome

Die wichtigsten Symptome von intradermalen Nävi

  • Bildung dichter Knoten
  • Überwuchs kann mit Haaren bedeckt sein.
  • Die Farbe von Nevi - Fleisch oder hellem Braun
  • Häufige Lokalisierung - Gesicht

Kutanes Horn

Solche Gallen treten bei Personen auf, deren Alter mehr als 45 Jahre beträgt. Der Grund für die Bildung von Hauthörnern ist das hormonelle Versagen des menschlichen Körpers aufgrund der allgemeinen Alterung. In den meisten Fällen verwandelt sich das Hornwachstum in ein Plattenepithelkarzinom der Haut. Um dies zu vermeiden, ist es erforderlich, die Behandlung in den frühen Stadien der Hauthornbildung zu beginnen.

Symptome

Die Hauptsymptome von Hauthörnern:

  • Die Krankheit ist schmerzlos
  • Die betroffenen Körperteile sind gehärtet
  • Hornform konisch
  • Das Horn der Haut kann Einzel- oder Gruppenbildung sein
  • Die Oberfläche des Aufbaus ist uneben und mit Schuppen bedeckt.
  • Entzündung der betroffenen Haut

Flacher Keratinisierungskrebs

Diese Art von Krebs steht auf dem zweiten Platz in der Liste der bösartigen Tumoren. Zunächst beeinflusst der Tumor die Schichten der Epidermis und entwickelt sich dann zu einem metastasierenden Tumor. Flacher Keratinisierungskrebs beginnt im Allgemeinen mit Keratoakanthom, Hornhaut oder Keratose.

Die Hauptursachen für bösartige Wucherungen:

  • Thermische oder chemische Verbrennungen
  • Wechselwirkung mit gefährlichen Chemikalien
  • UV-Belichtung
  • Präkanzeröse Hautkrankheiten

Symptome

Die Hauptsymptome von flachkeratinisierendem Krebs:

  • Galls in Form von geilen Massen
  • Blutige Krusten auf den Wucherungen
  • Farbformationen - rot
  • Tuberkel können bluten

Behandlung von Hautwachstum

In den meisten Fällen werden Wucherungen auf der Haut behandelt, indem sie zusammen mit einem kleinen Teil der gesunden Haut von den betroffenen Hautpartien entfernt werden. Die zuverlässigste Methode zum Entfernen von Wachstum ist das Entfernen mit einem Laser. Dies verhindert, dass sich Tumorzellen weiter entwickeln.

Benigne Wucherungen werden meistens durch Elektrokoagulation, Kryodestruktion und die Radiowellenmethode entfernt.

Wenn das Wachstum auf der Haut gutartig ist, kann eine Operation im ersten Stadium ihrer Entstehung die Möglichkeit eines erneuten Auftretens vollständig beseitigen.

Prävention

Es ist sofort festzuhalten, dass es keine speziellen Präventionsmethoden für onkologische Erkrankungen gibt. Prävention kann nur als Entfernung bestehender Molen und Warzen in der ersten Stufe ihrer Entstehung bezeichnet werden. Dies ist insbesondere der Fall, wenn der Körper eine große Anzahl von Molen hat.

Fazit

Zusammenfassend ist festzuhalten, dass es sehr wichtig ist, unverzüglich einen Spezialisten für unvollständige Tumoren auf der Haut zu konsultieren, da die Möglichkeit besteht, dass ein solches Hautwachstum die Entstehung von Krebs auslösen kann.

Vernachlässigen Sie nicht regelmäßige Besuche beim Arzt, wenn der Körper eine große Anzahl von Molen und Warzen hat, so dass sie keinen bösartigen Charakter annehmen. Wenn ein Maulwurf an Größe zuzunehmen begann, wird dies auch der Grund für den obligatorischen Besuch eines Spezialisten.

Hautkammern

Hautblasen können bei einer Person jeden Alters auftreten. Einige dieser Tumoren sind völlig harmlos und verursachen keinen Schaden, während andere im Gegenteil bösartig sein können. In diesem Artikel erfahren Sie, welche Wucherungen auf der Haut auftreten, wie Sie gefährliche Tumore erkennen und wie Sie diese beseitigen können.

Was sind Neoplasmen und was sind sie?

Alle Hauttumoren (sie werden auch als "Tumore" oder "Neoplasien" bezeichnet) sind in ihrer Struktur das Ergebnis einer unkontrollierten Reproduktion von Zellen, die noch nicht ausgereift sind und daher die Fähigkeit verloren haben, ihre Funktionen vollständig zu erfüllen. Je nach Krankheitsbild können sie in 3 Typen unterteilt werden:

  • Gutartig
    (Atherom, Hämangiom, Lymphangiom, Lipom, Papillom, Nävus, Nävus, Fibrom, Neurofibrom) Sie stellen keine Bedrohung für das menschliche Leben dar. Wenn sie jedoch nicht erfolgreich sind oder groß sind, können sie die Arbeit anderer Körper und Organe beeinträchtigen. Unter äußeren Einflüssen können sie sich manchmal in bösartige Geschwülste verwandeln.
  • Bösartig
    (Basalzellkarzinom, Melanom, Sarkom, Liposarkom)
    Sie wachsen schnell und aggressiv und dringen in die umgebenden Gewebe und Organe ein, häufig unter Bildung von Metastasen. Die Prognose solcher Erkrankungen ist aufgrund der Schwierigkeit ihrer Heilung und der Tendenz zu häufigen Rückfällen oft ungünstig. In einigen Fällen ist der aktive Metastasierungsprozess tödlich, wenn lebenswichtige Organe irreversibel geschädigt werden.
  • Borderline oder präkanzeröse Zustände der Haut
    (seniles Keratom, Xeroderma pigmentosa, Hauthorn, Bowendermatose)
    Formationen, deren Gewebe unter dem Einfluss erblicher oder aktueller Ursachen beeinflusst wurden, haben sich verändert und haben das Potenzial zur Entartung in malignen Tumoren erhalten.

Gutartige Geschwülste

Die Zellen dieser Formationen behalten ihre ursprünglichen Funktionen teilweise bei, haben eine langsame Wachstumsrate. Manchmal üben sie Druck auf benachbarte Gewebe aus, dringen jedoch nie in sie ein. In ihrer Struktur ähneln solche Neoplasmen den Geweben, aus denen sie stammen. In der Regel sprechen sie gut auf chirurgische und andere Hardware-Behandlungen an und geben selten Rückfälle.

Atheroma

Tumor der Talgdrüse, gebildet nach seiner Blockade. Meistens kommt es auf der Kopfhaut, im Nacken, im Rücken, in der Leiste, dh an Stellen mit einer hohen Talgdrüsenkonzentration, vor. Es sieht aus wie eine dichte Formation mit klaren Konturen, elastisch und beweglich beim Palpieren, verursacht keine Beschwerden. Wenn Eitration Rötung und Schwellung der Gewebe, Schmerzen, Fieber erscheint.

Diese epitheliale Zyste neigt dazu, sich in eine maligne Form umzuwandeln - das Liposarkom. Atherom wird nur durch chirurgische Entfernung entfernt.

Hämangiom

Gutartige vaskuläre Tumorbildung. Es kann eine einfache Kapillare (auf der Hautoberfläche), eine kavernöse (in den tiefen Hautschichten), eine Kombination (Kombination der beiden vorherigen Formen) und eine Mischform (die nicht nur die Gefäße, sondern auch die umgebenden Gewebe, hauptsächlich das Bindegewebe, betrifft) sein.

Das kapillare Hämangiom kann große Größen erreichen, seine Farbe variiert von rot bis bläulichschwarz und wächst hauptsächlich an den Seiten. Die kavernöse Varietät ist eine begrenzte subkutane noduläre Formation, die mit bläulicher oder normaler Hautfarbe bedeckt ist. Am häufigsten treten diese Tumoren bei Neugeborenen buchstäblich an den ersten Lebenstagen auf und befinden sich im Kopf und Hals.

Befindet sich das Geangiom auf einem komplexen Körperteil (z. B. auf der Fläche im Bereich der Umlaufbahn) oder nimmt es eine große Fläche ein, wird es mit der Radialmethode entfernt. Andere Behandlungsmethoden - Sklerotherapie, Kryotherapie, Hormonarzneimittel. Wenn der Tumor tief lokalisiert ist und eine konservative Behandlung unwirksam ist, ist eine chirurgische Exzision erforderlich, einschließlich der darunter liegenden Hautschichten.

Lymphangiom

Benigne Bildung der Wände der Lymphgefäße bei Kindern im Stadium der fötalen Entwicklung.

Es handelt sich um einen dünnwandigen Hohlraum von 1 mm bis 5 cm oder mehr (zystisches Lymphangiom, bestehend aus mehreren isolierten oder kommunizierenden Zysten). Sie steigt sehr langsam an, in manchen Fällen kommt es jedoch zu einem abrupten Wachstum bis zu einer beträchtlichen Größe - in diesem Fall ist eine chirurgische Entfernung erforderlich. Auch die Lymphangiome, die sich in unmittelbarer Nähe der Trachea, des Kehlkopfes oder anderer lebenswichtiger Organe befinden, müssen unbedingt entfernt werden.

Lipom

Der Tumor der Fettschicht (wird oft als "Adhesus" bezeichnet) befindet sich in der subkutanen Schicht des Bindegewebes. Es kann tief in den Körper bis zum Periost eindringen und zwischen den Gefäßbündeln und den Muskeln sickern. Meistens in Bereichen gefunden, in denen die Fettschicht am dünnsten ist - Außenfläche der Oberschenkel und Schultern, Schultergürtel, oberer Rücken. Es sieht aus wie eine weiche Formation, beweglich und schmerzlos während der Palpation.

Lipom wächst eher langsam und ist im Allgemeinen für den Körper ungefährlich, obwohl es in seltenen Fällen zu einer malignen Bildung eines Liposarkoms kommen kann.

Kleinere Größen können jedoch leicht durch Laser-, Radiowellen- oder Punktions-Aspirationsmethoden entfernt werden. Danach gibt es praktisch keine Spuren auf der Haut.

Papillome und Warzen

Bildung in Form eines Knötchens oder einer Papille mit viraler Natur. Sie werden von verschiedenen Stämmen des humanen Papillomavirus (HPV) verursacht, meistens vor dem Hintergrund einer verringerten Immunität, von Stress und autonomen Störungen. Äußerlich sind sie sehr vielfältig, meistens sehen sie Wucherungen verschiedener Formen und Größen aus, wobei die Farben von hell bis dunkelbraun und grau reichen.

Einige Arten von Warzen können sich zu Krebstumoren entwickeln, die meisten davon sind jedoch relativ sicher für die Gesundheit. Komplexe Behandlung umfasst die Ernennung von antiviralen und immunmodulatorischen Medikamenten sowie die Entfernung des Wachstums. Zu diesem Zweck ist fast jede Methode geeignet: Behandlung mit chemisch aktiven Säuren, Interferon-Injektionen, Kryodestruktion mit flüssigem Stickstoff, Elektrokoagulation, Radio- oder Laserbelastung, chirurgische Entfernung.

Muttermale und Naevi

Gutartige Hauttumoren, angeboren oder erworben. Sie sind eine Ansammlung von Zellen, die mit Melaninpigment gefüllt sind. Sie können unterschiedliche Größen, Formen, Farben und Oberflächenstrukturen aufweisen (weitere Informationen finden Sie unter „Moles Types“).

Solche Formationen müssen entfernt werden und nur chirurgisch (siehe Artikel „Maligne Maulwürfe“).

Melanomoneopaque Maulwürfe und Nägel brauchen nicht behandelt zu werden. Experten empfehlen jedoch, diejenigen, die ständig verletzt sind oder sich in offenen Bereichen des Körpers befinden und oft unter die Sonnenstrahlen geraten, zu eliminieren, um Komplikationen zu vermeiden. Hier ist der Weg nicht so kritisch: Neben dem Skalpell kann der Maulwurf durch Laser-, Kryodestruktions- oder Radiowellen entfernt werden.

Fibrom (Dermatofibrom)

Bildung im Bindegewebe, die am häufigsten bei Frauen im jungen und reifen Alter auftritt. Sie haben eine geringe Größe (bis zu 3 cm), sehen aus wie ein tief versiegelter Knoten, kugelförmig über die Hautoberfläche ragend, Farbe von grau bis braun, manchmal blau-schwarz, die Oberfläche ist glatt, seltener warmer. Es wächst langsam, aber es besteht die Möglichkeit onkologischer Komplikationen: In seltenen Fällen kann das Fibrom zu einem malignen Fibrosarkom degenerieren.

Neurofibrom

Ein Tumor, der aus Nervenzellzellen wächst. Meistens in der Haut und im Unterhautgewebe. Es ist ein dichter Tuberkel mit einer Größe von 0,1 bis 2-3 cm, bedeckt mit depigmentierter oder stark pigmentierter Epidermis. Multiple Neurofibrome sind auf erbliche oder genetische Ursachen zurückzuführen und werden als separate Erkrankung angesehen - die Neurofibromatose.

Dieser Tumor verwandelt sich selten in einen bösartigen Tumor, aber an sich ist er ziemlich gefährlich - er kann ständige Schmerzen verursachen und schwere Funktionsstörungen im Körper verursachen. Daher muss er zumindest pharmakologisch behandelt werden (Retinoide). In schwierigen Fällen ist eine chirurgische Exzision oder Strahlentherapie angezeigt.

Bösartige Neubildungen der Haut

Formationen dieser Spezies wachsen schnell, dringen in das umgebende Gewebe ein und bilden oft Metastasen in Organen, die von der Quelle entfernt sind, und zwar aufgrund der Übertragung abnormaler Zellen durch das Kreislauf- und Lymphsystem. Bei diesen Tumoren geht die Kontrolle des Körpers über die Zellteilung vollständig verloren, und die Zellen selbst verlieren ihre Fähigkeit, ihre spezifischen Funktionen zu erfüllen. Maligne Neoplasmen sind ziemlich schwer zu behandeln, sie sind durch häufige Rückfälle der Erkrankung auch nach der operativen Entfernung gekennzeichnet.

Die wichtigsten Anzeichen für die Wiedergeburt eines gutartigen Tumors oder eines stabilen Borderline-Zustands der Haut in eine maligne Formation sind:

  • Pigmentierung in Farbe oder Sättigung;
  • scharfe und schnelle Vergrößerung;
  • die Ausbreitung des Tumors auf benachbarte Gewebe;
  • Blutungen, Ausdruck usw.

Metastasen von bösartigen Tumoren können sich in allen Organen und Geweben manifestieren, aber meistens werden Lunge, Leber, Gehirn und Knochen zum Schadenobjekt. Im Stadium der Metastasierung ist die Prognose der Behandlung oft negativ oder sogar tödlich.

Melanom

Eine der häufigsten Krebsarten. In den meisten Fällen ist es das Ergebnis der Malignität von Molen und Nägeln nach schweren Verletzungen oder übermäßiger Bestrahlung mit Ultraviolettstrahlung. Gibt Metastasen an fast alle Organe, die von regionalen Lymphknoten ausgehen, häufig wieder. Es wird operativ in Kombination mit Chemotherapie und Strahlentherapie behandelt.

Basalioma

Eine gefährliche Variante des Plattenepithelkarzinoms der Haut, gebildet aus atypischen Basalzellen der Epidermis. Im ersten Stadium sieht es aus wie ein weißer Knoten mit einer trockenen Kruste auf der Oberfläche, wächst mit der Zeit in die Breite und beginnt sich zu neigen, dann verwandelt es sich in ein tiefes Geschwür oder einen Pilzknoten, der über die Hautoberfläche ragt. Entwickelt sich in Bereichen des Körpers, die ultravioletter Strahlung ausgesetzt sind, hohen Temperaturen und krebserregenden Substanzen. Es wird mit Standardmethoden behandelt - chirurgische Entfernung, Bestrahlung, Chemo-, Kryo- oder Lasertherapie.

Kaposi-Sarkom, Angiosarkom, hämorrhagische Sarkomose

Multiple maligne Tumoren in der Dermis. Sie haben das Aussehen von violetten, violetten oder lila Flecken ohne klare Grenzen, allmählich erscheinen dichte, rundliche Knoten mit einem Durchmesser von bis zu 2 cm von bläulich-brauner Farbe. In der Regel betrifft diese Art von Sarkom HIV-infizierte Menschen, die in einer aggressiven Form fließen und schnell zum Tod führen.

Liposarkom

Maligner Tumor des Fettgewebes. Am häufigsten treten Männer bei Menschen ab 50 Jahren auf. In den meisten Fällen entwickelt es sich vor dem Hintergrund gutartiger Formationen - Lipome und Atherome.

Wenn es im Unterhautfett lokalisiert ist, wird es als ausreichend großer (bis zu 20 cm) einzelner Knoten mit abgerundeter Form mit unregelmäßigen Konturen und ungleichmäßiger Dichte abgetastet, fest oder elastisch bei Berührung. Eingesetzte chirurgische Behandlung, Chemotherapie in Kombination mit Bestrahlung.

Fibrosarkom

Es entwickelt sich in Weichteilen, hauptsächlich Bindegewebe, meistens in den unteren Gliedmaßen. Bei Lokalisierung der Oberfläche kann es sichtbar über die Haut ragen, hat eine dunkelblau-braune Farbe. Bei einer tieferen Position ist es optisch nicht wahrnehmbar. Es gibt differenzierte und schlecht differenzierte Fibrosarkome, das erste gilt als weniger gefährlich - es wächst relativ langsam und metastasiert nicht, aber beide Typen weisen nach der Entfernung einen hohen Prozentsatz an Rückfällen auf.

Präkanzeröse Hauttumoren

Diese Gruppe umfasst die pathologischen Zustände der Zellen, die mehr oder weniger wahrscheinlich zu einer Degeneration in malignen Tumoren führen.

Morbus Bowen (interner epidermaler Krebs)

Bildung in der Epidermis ohne Keimung im umgebenden Gewebe. Wenn es nicht richtig behandelt wird, wird es zu invasivem Hautkrebs mit übermäßigem Wachstum und Metastasenbildung. Meistens bei älteren Menschen beobachtet, lokalisiert am Kopf, an den Handflächen, an den Genitalien. Einige chronische Dermatosen, geile Zysten, Hautverletzungen mit Narbenbildung, Strahlung, ultraviolette und krebserregende Wirkungen führen zur Entstehung der Bowen-Krankheit.

In der Anfangsphase sieht es aus wie ein rötlich-brauner Fleck von 2 mm bis 5 cm ohne gerade Ränder, dann verwandelt es sich in eine aufragende Platte mit erhöhten Rändern und einer flockigen Oberfläche. Nach dem Entfernen der Waage öffnet sich eine blutfreie, nasse Oberfläche. Beweise für den Übergang der Bowen-Krankheit in eine maligne Form sind Ulzerationen.

Pigment Xerodermie

Ein Tumor, der entsteht, wenn die Haut für ultraviolettes Licht zu empfindlich ist, wenn die Pigmentflecken zu Warzenwuchs werden. Diese Krankheit ist ziemlich selten und hat einen erblichen Charakter. In den frühen Stadien der Behandlung wird die Einnahme von Medikamenten, die die Anfälligkeit für UV-Strahlen reduzieren, bei einem Follow-up bei einem Dermatologen oder Onkologen reduziert. Im Stadium der Bildung von Wucherungen - ihre chirurgische Entfernung wird empfohlen.

Seniles Keratom (senile Keratose)

Es sieht aus wie ein Hautausschlag mit einem Durchmesser von 1 cm, die Farbe ist gelb bis dunkelbraun. Wenn sie sich entwickeln, bilden sich trockene Krusten und Schuppen an den Flecken, und wenn sie abgezogen werden, kommt es zu leichten Blutungen. Die Bildung von Dichtungen im Neoplasma zeigt den Übergang des Borderline-Zustands zu einem malignen Tumor an.

Horn der Haut (senil)

Eine kegelförmige Formation, die an ein gelbliches oder braunes Horn erinnert, weshalb sie ihren Namen erhielt.

Es entwickelt sich als unabhängige Formation, als Folge gutartiger Tumoren (meistens Warzen) oder des Anfangsstadiums eines Plattenepithelkarzinoms. Chirurgisch entfernt

Wie erkennt man Melanome?

Jede plötzliche Änderung der Form oder Farbe des Maulwurfs sollte alarmiert werden. Wenn die Ränder uneben sind, die Farbe ungleichmäßig ist und die Größe zunimmt, ist es besser, einen Arzt zu konsultieren. Maligne Transformation kann auch durch Jucken und Blutungen angezeigt werden.

Wie wird es behandelt?

Malignes Melanom kann leicht operativ entfernt werden. Dies ist eine ziemlich einfache Operation. Wenn der Krebs jedoch beginnt und der Tumor beispielsweise in die Lymphknoten metastasiert, kann dies für den Patienten sogar tödlich sein.

Warum erscheinen weiße Pickel um die Augen?

Das Auftreten von Whiteheads ist mit erhöhter Talgaktivität, Blockierung der Haarfollikel und Talgdrüsen verbunden. Besitzer fettiger Haut haben daher ein deutlich höheres Risiko für Milien (sowohl bei Frauen als auch bei Männern), insbesondere während der Pubertät. Wenn wir diese Nichteinhaltung der Hygienevorschriften ergänzen, werden Ihnen weiße Pickel bereitgestellt.

Weiße Flecken bilden sich nicht nur um die Augen, sondern auch unter der Unterlippe, an den Wangenknochen, an der Stirn und in der Nähe der Nase, dh an den "fettigen" Stellen im Gesicht.

Einige Kosmetologen gehören zu den Ursachen von Whiteheads, auch als übermäßige Exposition gegenüber ultravioletter Strahlung und Schädigung der oberen Hautschichten bezeichnet.

Entfernung und Vorbeugung des Auftretens von Hauttumoren

Experten sind sich einig, dass Sie Tumore loswerden sollten, unabhängig davon, ob sie gutartig oder bösartig sind. Die einzigen Ausnahmen sind absolut ungefährlich und zum Entfernen unzweckmäßig, zum Beispiel eine Streuung von kleinen Molen im ganzen Körper.

Der beste Weg, sich für immer vom Tumor zu verabschieden, ist die chirurgische Entfernung. Er hat nur einen Nachteil: nichtästhetische postoperative Narben. Diese Seite der Frage ist jedoch nur wichtig, wenn wir von einem sicheren Neoplasma sprechen, das aus kosmetischen Gründen entfernt wird. In diesem Fall helfen moderne "Sparing" -Verfahren, vor allem mit dem Laser (siehe zum Beispiel den Artikel "Entfernen von Molen durch Laser").

Bei rechtzeitiger Intervention ist die Prognose bei gutartigen Tumoren und grenzwertigen präkanzerösen Zuständen positiv - eine vollständige Heilung, die Rezidive und Malignität der Formationen ausschließt.

Hinsichtlich der Prävention gibt es heute keine einheitlichen, von Ärzten vereinbarten Maßnahmen gegen das Auftreten oder die Malignität von Tumoren. Zu den wichtigsten Empfehlungen:

  • regelmäßig auf den Zustand ihrer Haut achten und bei dem geringsten Verdacht auf Bildung von Tumoren und ähnlichen Formationen Kontakt mit einem Dermatologen oder Onkologen aufnehmen;
  • Entfernen Sie Muttermale, Warzen und andere verdächtige Formationen nur nach Rücksprache mit einem Spezialisten, der ihre gute Qualität bestätigt.
  • Vermeiden Sie eine übermäßige UV-Exposition der Haut, verwenden Sie ständig spezielle Werkzeuge mit Filtern, insbesondere für Menschen, die zur Bildung von Molen, Pigmentflecken neigen.
  • Hautkontakt mit krebserregenden und chemisch aktiven Substanzen vermeiden;
  • Reduzieren Sie den Verbrauch krebsfördernder Lebensmittel - dazu gehören geräuchertes Fleisch, tierische Fette, Wurst und andere Fleischprodukte mit einer großen Anzahl von Nahrungsstabilisatoren.

Entfernung von Hautwarzen

Menschen mit verminderter Immunität, Personen mit Warzen, die sich in der Mundhöhle und im Bereich der Genitalien befinden, werden einer antiviralen Therapie unterzogen:

  • Acyclovir, 1 Tablette 5-mal täglich für 5-7 Tage;
  • Groprinosin 2 Tabletten 4 Mal täglich für 2 Wochen;
  • Panavir 5 Behandlungen Panavir Suppositorien. Die ersten 3 werden einmal pro Tag im Abstand von 48 Stunden verabreicht. Dann machen Sie eine Pause von 72 Stunden. Danach geben Sie die zwei verbleibenden Suppositorien im Abstand von 48 Stunden ein.

Auch empfohlene Medikamente zur Verbesserung der Immunität. Dies sind immunstimulierende und immunmodulierende Medikamente:

  • Polyoxidonium intramuskulär oder intravenös bei 6-12 g, 1 Mal pro Tag.
  • Immunal 20 Tropfen dreimal täglich für zwei Wochen.

Nach der Stärkung der Immunität können Warzen entfernt werden. Wenn Sie eine normale Immunität und einige Hautausschläge haben, können Sie auf eine medikamentöse Behandlung verzichten.

Arten von Hautveränderungen

Maulwürfe, Warzen, wen. Wer hätte gedacht, dass diese völlig harmlosen kosmetischen Defekte den unangenehmeren Krebserkrankungen gleichkommen.

Zahlreiche Arten von Tumoren auf der Haut sind sowohl absolut gesundheitlich unbedenklich als auch in der Lage, das umgebende Gewebe zu schädigen und sogar das menschliche Leben zu gefährden. Letztere sind vor allem bösartige Hauttumoren, seltener - grenzwertige präkanzeröse Erkrankungen.

Wie und warum erscheinen sie? In welchen Fällen können sie im Büro einer Kosmetikerin entfernt werden, und in diesem Fall sollten sie einen vollwertigen Arzt konsultieren? TecRussia.ru untersucht das Problem mit besonderer Vorliebe:

Was sind Neoplasmen und was sind sie?

Alle Hauttumoren (sie werden auch als "Tumore" oder "Neoplasien" bezeichnet) sind in ihrer Struktur das Ergebnis einer unkontrollierten Reproduktion von Zellen, die noch nicht ausgereift sind und daher die Fähigkeit verloren haben, ihre Funktionen vollständig zu erfüllen. Je nach Krankheitsbild können sie in 3 Typen unterteilt werden:

  • Gutartig
    (Atherom, Hämangiom, Lymphangiom, Lipom, Papillom, Nävus, Nävus, Fibrom, Neurofibrom)

Sie stellen keine Bedrohung für das menschliche Leben dar, können jedoch bei erfolgloser Platzierung oder großen Abmessungen zu Störungen in der Arbeit anderer Systeme und / oder Organe unseres Körpers führen. Unter äußeren Einflüssen können sie sich manchmal in bösartige Geschwülste verwandeln.

  • Bösartig
    (Basalzellkarzinom, Melanom, Sarkom, Liposarkom)

    Sie wachsen schnell und aggressiv und dringen in die umgebenden Gewebe und Organe ein, häufig unter Bildung von Metastasen. Die Prognose solcher Erkrankungen ist aufgrund der Schwierigkeit ihrer Heilung und der Tendenz zu häufigen Rückfällen oft ungünstig. In einigen Fällen ist der aktive Metastasierungsprozess tödlich, wenn lebenswichtige Organe irreversibel geschädigt werden.

  • Borderline oder präkanzeröse Zustände der Haut
    (seniles Keratom, Xeroderma pigmentosa, Hauthorn, Bowendermatose)

    Formationen, deren Gewebe unter dem Einfluss erblicher oder aktueller Ursachen beeinflusst wurden, haben sich verändert und haben das Potenzial zur Entartung in malignen Tumoren erhalten.

    Gutartige Geschwülste

    Die Zellen dieser Formationen behalten ihre ursprünglichen Funktionen teilweise bei, haben eine langsame Wachstumsrate. Manchmal üben sie Druck auf benachbarte Gewebe aus, dringen jedoch nie in sie ein. In ihrer Struktur ähneln solche Neoplasmen den Geweben, aus denen sie stammen. In der Regel sprechen sie gut auf chirurgische und andere Hardware-Behandlungen an und geben selten Rückfälle.

    Tumor der Talgdrüse, gebildet nach seiner Blockade. Meistens kommt es auf der Kopfhaut, im Nacken, im Rücken, in der Leiste, dh an Stellen mit einer hohen Talgdrüsenkonzentration, vor. Es sieht aus wie eine dichte Formation mit klaren Konturen, elastisch und beweglich beim Palpieren, verursacht keine Beschwerden.

    Wenn Eitration Rötung und Schwellung der Gewebe, Schmerzen, Fieber erscheint. Entzündete Atherome können von selbst durchbrechen und eitrigen Inhalt freisetzen. Diese epitheliale Zyste neigt dazu, sich in eine maligne Form umzuwandeln - das Liposarkom. Atherom wird nur durch chirurgische Entfernung entfernt.

    • Hämangiom

    Gutartige vaskuläre Tumorbildung. Es kann eine einfache Kapillare (auf der Hautoberfläche), eine kavernöse (in den tiefen Hautschichten), eine Kombination (Kombination der beiden vorherigen Formen) und eine Mischform (die nicht nur die Gefäße, sondern auch die umgebenden Gewebe, hauptsächlich das Bindegewebe, betrifft) sein.

    Das kapillare Hämangiom kann große Größen erreichen, seine Farbe variiert von rot bis bläulichschwarz und wächst hauptsächlich an den Seiten. Die kavernöse Varietät ist eine begrenzte subkutane noduläre Formation, die mit bläulicher oder normaler Hautfarbe bedeckt ist. Am häufigsten treten diese Tumoren bei Neugeborenen buchstäblich an den ersten Lebenstagen auf und befinden sich im Kopf und Hals.

    Befindet sich das Geangiom auf einem komplexen Körperteil (z. B. auf der Fläche im Bereich der Umlaufbahn) oder nimmt es eine große Fläche ein, wird es mit der Radialmethode entfernt. Andere Behandlungsmethoden - Sklerotherapie, Kryotherapie, Hormonarzneimittel. Wenn der Tumor tief lokalisiert ist und eine konservative Behandlung unwirksam ist, ist eine chirurgische Exzision erforderlich, einschließlich der darunter liegenden Hautschichten.

    Benigne Bildung der Wände der Lymphgefäße bei Kindern im Stadium der fötalen Entwicklung. Die meisten dieser Tumoren werden vor dem 3. Lebensjahr entdeckt. Es handelt sich um einen dünnwandigen Hohlraum von 1 mm bis 5 cm oder mehr (zystisches Lymphangiom, bestehend aus mehreren isolierten oder kommunizierenden Zysten).

    Sie steigt sehr langsam an, in manchen Fällen kommt es jedoch zu einem abrupten Wachstum bis zu einer beträchtlichen Größe - in diesem Fall ist eine chirurgische Entfernung erforderlich. Auch die Lymphangiome, die sich in unmittelbarer Nähe der Trachea, des Kehlkopfes oder anderer lebenswichtiger Organe befinden, müssen unbedingt entfernt werden.

    • Lipom

    Der Tumor der Fettschicht (wird oft als "Adhesus" bezeichnet) befindet sich in der subkutanen Schicht des Bindegewebes. Es kann tief in den Körper bis zum Periost eindringen und zwischen den Gefäßbündeln und den Muskeln sickern. Meistens in Bereichen gefunden, in denen die Fettschicht am dünnsten ist - Außenfläche der Oberschenkel und Schultern, Schultergürtel, oberer Rücken. Es sieht aus wie eine weiche Formation, beweglich und schmerzlos während der Palpation.

    Lipom wächst eher langsam und ist im Allgemeinen für den Körper ungefährlich, obwohl es in seltenen Fällen zu einer malignen Bildung eines Liposarkoms kommen kann. Wenn gleichzeitig ein wen wächst und Druck auf das umgebende Gewebe ausübt, ist eine operative Entfernung angezeigt. Es ist besser, nicht auf diesen Moment zu warten, denn je größer der Tumor ist, desto deutlicher wird die postoperative Narbe. Kleinere Größen können jedoch leicht durch Laser-, Radiowellen- oder Punktions-Aspirationsmethoden entfernt werden. Danach gibt es praktisch keine Spuren auf der Haut.

    • Papillome und Warzen

    Bildung in Form eines Knötchens oder einer Papille mit viraler Natur. Sie werden von verschiedenen Stämmen des humanen Papillomavirus (HPV) verursacht, meistens vor dem Hintergrund einer verringerten Immunität, von Stress und autonomen Störungen. Äußerlich sind sie sehr vielfältig, meistens sehen sie Wucherungen verschiedener Formen und Größen aus, wobei die Farben von hell bis dunkelbraun und grau reichen.

    Einige Arten von Warzen können sich zu Krebstumoren entwickeln, die meisten davon sind jedoch relativ sicher für die Gesundheit. Komplexe Behandlung umfasst die Ernennung von antiviralen und immunmodulatorischen Medikamenten sowie die Entfernung des Wachstums. Zu diesem Zweck ist fast jede Methode geeignet: Behandlung mit chemisch aktiven Säuren, Interferon-Injektionen, Kryodestruktion mit flüssigem Stickstoff, Elektrokoagulation, Radio- oder Laserbelastung, chirurgische Entfernung.

    • Muttermale und Naevi

    Gutartige Hauttumoren, angeboren oder erworben. Sie sind eine Ansammlung von Zellen, die mit Melaninpigment gefüllt sind. Sie können unterschiedliche Größen, Formen, Farben und Oberflächenstrukturen aufweisen (weitere Informationen finden Sie unter „Moles Types“).

    Einige von ihnen haben ein hohes Potenzial für die Umwandlung in eine maligne Form - das Melanom. Zum Beispiel ein pigmentierter Grenznävus, ein flacher Knoten von dunkelbrauner oder grauer Farbe mit trockener unebener Oberfläche. Solche Formationen müssen entfernt werden und nur chirurgisch (siehe Artikel „Maligne Maulwürfe“).

    Melanomoneopaque Maulwürfe und Nägel brauchen nicht behandelt zu werden. Experten empfehlen jedoch, diejenigen, die ständig verletzt sind oder sich in offenen Bereichen des Körpers befinden und oft unter die Sonnenstrahlen geraten, zu eliminieren, um Komplikationen zu vermeiden. Hier ist der Weg nicht so kritisch: Neben dem Skalpell kann der Maulwurf durch Laser-, Kryodestruktions- oder Radiowellen entfernt werden.

    Bildung im Bindegewebe, die am häufigsten bei Frauen im jungen und reifen Alter auftritt. Sie haben eine geringe Größe (bis zu 3 cm), sehen aus wie ein tief versiegelter Knoten, kugelförmig über die Hautoberfläche ragend, Farbe von grau bis braun, manchmal blau-schwarz, die Oberfläche ist glatt, seltener warmer. Es wächst langsam, aber es besteht die Möglichkeit onkologischer Komplikationen: In seltenen Fällen kann das Fibrom zu einem malignen Fibrosarkom degenerieren.

    • Neurofibrom

    Ein Tumor, der aus Nervenzellzellen wächst. Meistens in der Haut und im Unterhautgewebe. Es ist ein dichter Tuberkel mit einer Größe von 0,1 bis 2-3 cm, bedeckt mit depigmentierter oder stark pigmentierter Epidermis. Multiple Neurofibrome sind auf erbliche oder genetische Ursachen zurückzuführen und werden als separate Erkrankung angesehen - die Neurofibromatose.

    Dieser Tumor verwandelt sich selten in einen bösartigen Tumor, aber an sich ist er ziemlich gefährlich - er kann ständige Schmerzen verursachen und schwere Funktionsstörungen im Körper verursachen. Daher muss er zumindest pharmakologisch behandelt werden (Retinoide). In schwierigen Fällen ist eine chirurgische Exzision oder Strahlentherapie angezeigt.

    Bösartige Neubildungen der Haut

    Formationen dieser Spezies wachsen schnell, dringen in das umgebende Gewebe ein und bilden oft Metastasen in Organen, die von der Quelle entfernt sind, und zwar aufgrund der Übertragung abnormaler Zellen durch das Kreislauf- und Lymphsystem. Bei diesen Tumoren geht die Kontrolle des Körpers über die Zellteilung vollständig verloren, und die Zellen selbst verlieren ihre Fähigkeit, ihre spezifischen Funktionen zu erfüllen. Maligne Neoplasmen sind ziemlich schwer zu behandeln, sie sind durch häufige Rückfälle der Erkrankung auch nach der operativen Entfernung gekennzeichnet.

    Die wichtigsten Anzeichen für die Wiedergeburt eines gutartigen Tumors oder eines stabilen Borderline-Zustands der Haut in eine maligne Formation sind:

    • Pigmentierung in Farbe oder Sättigung;
    • scharfe und schnelle Vergrößerung;
    • die Ausbreitung des Tumors auf benachbarte Gewebe;
    • Blutungen, Ausdruck usw.

    Metastasen von bösartigen Tumoren können sich in allen Organen und Geweben manifestieren, aber meistens werden Lunge, Leber, Gehirn und Knochen zum Schadenobjekt. Im Stadium der Metastasierung ist die Prognose der Behandlung oft negativ oder sogar tödlich.

    Eine der häufigsten Krebsarten. In den meisten Fällen ist es das Ergebnis der Malignität von Molen und Nägeln nach schweren Verletzungen oder übermäßiger Bestrahlung mit Ultraviolettstrahlung. Gibt Metastasen an fast alle Organe, die von regionalen Lymphknoten ausgehen, häufig wieder. Es wird operativ in Kombination mit Chemotherapie und Strahlentherapie behandelt.

    • Basalioma

    Eine gefährliche Variante des Plattenepithelkarzinoms der Haut, gebildet aus atypischen Basalzellen der Epidermis. Im ersten Stadium sieht es aus wie ein weißer Knoten mit einer trockenen Kruste auf der Oberfläche, wächst mit der Zeit in die Breite und beginnt sich zu neigen, dann verwandelt es sich in ein tiefes Geschwür oder einen Pilzknoten, der über die Hautoberfläche ragt. Entwickelt sich in Bereichen des Körpers, die ultravioletter Strahlung ausgesetzt sind, hohen Temperaturen und krebserregenden Substanzen. Es wird mit Standardmethoden behandelt - chirurgische Entfernung, Bestrahlung, Chemo-, Kryo- oder Lasertherapie.

    • Kaposi-Sarkom, Angiosarkom, hämorrhagische Sarkomose

    Multiple maligne Tumoren in der Dermis. Sie haben das Aussehen von violetten, violetten oder lila Flecken ohne klare Grenzen, allmählich erscheinen dichte, rundliche Knoten mit einem Durchmesser von bis zu 2 cm von bläulich-brauner Farbe. In der Regel betrifft diese Art von Sarkom HIV-infizierte Menschen, die in einer aggressiven Form fließen und schnell zum Tod führen.

    • Liposarkom

    Maligner Tumor des Fettgewebes. Am häufigsten treten Männer bei Menschen ab 50 Jahren auf. In den meisten Fällen entwickelt es sich vor dem Hintergrund gutartiger Formationen - Lipome und Atherome. Das Liposarkom wächst in der Regel langsam und metastasiert selten. Wenn es im Unterhautfett lokalisiert ist, wird es als ausreichend großer (bis zu 20 cm) einzelner Knoten mit abgerundeter Form mit unregelmäßigen Konturen und ungleichmäßiger Dichte abgetastet, fest oder elastisch bei Berührung. Eingesetzte chirurgische Behandlung, Chemotherapie in Kombination mit Bestrahlung.

    Es entwickelt sich in Weichteilen, hauptsächlich Bindegewebe, meistens in den unteren Gliedmaßen. Bei Lokalisierung der Oberfläche kann es sichtbar über die Haut ragen, hat eine dunkelblau-braune Farbe. Bei einer tieferen Position ist es optisch nicht wahrnehmbar. Es gibt differenzierte und schlecht differenzierte Fibrosarkome, das erste gilt als weniger gefährlich - es wächst relativ langsam und metastasiert nicht, aber beide Typen weisen nach der Entfernung einen hohen Prozentsatz an Rückfällen auf.

    Präkanzeröse Hauttumoren

    Diese Gruppe umfasst die pathologischen Zustände der Zellen, die mehr oder weniger wahrscheinlich zu einer Degeneration in malignen Tumoren führen.

    • Morbus Bowen (interner epidermaler Krebs)

    Bildung in der Epidermis ohne Keimung im umgebenden Gewebe. Wenn es nicht richtig behandelt wird, wird es zu invasivem Hautkrebs mit übermäßigem Wachstum und Metastasenbildung. Meistens bei älteren Menschen beobachtet, lokalisiert am Kopf, an den Handflächen, an den Genitalien. Einige chronische Dermatosen, geile Zysten, Hautverletzungen mit Narbenbildung, Strahlung, ultraviolette und krebserregende Wirkungen führen zur Entstehung der Bowen-Krankheit.

    In der Anfangsphase sieht es aus wie ein rötlich-brauner Fleck von 2 mm bis 5 cm ohne gerade Ränder, dann verwandelt es sich in eine aufragende Platte mit erhöhten Rändern und einer flockigen Oberfläche. Nach dem Entfernen der Waage öffnet sich eine blutfreie, nasse Oberfläche. Beweise für den Übergang der Bowen-Krankheit in eine maligne Form sind Ulzerationen.

    • Pigment Xerodermie

    Ein Tumor, der entsteht, wenn die Haut für ultraviolettes Licht zu empfindlich ist, wenn die Pigmentflecken zu Warzenwuchs werden. Diese Krankheit ist ziemlich selten und hat einen erblichen Charakter. In den frühen Stadien der Behandlung wird die Einnahme von Medikamenten, die die Anfälligkeit für UV-Strahlen reduzieren, bei einem Follow-up bei einem Dermatologen oder Onkologen reduziert. Im Stadium der Bildung von Wucherungen - ihre chirurgische Entfernung wird empfohlen.

    • Seniles Keratom (senile Keratose)

    Es sieht aus wie ein Hautausschlag mit einem Durchmesser von 1 cm, die Farbe ist gelb bis dunkelbraun. Wenn sie sich entwickeln, bilden sich trockene Krusten und Schuppen an den Flecken, und wenn sie abgezogen werden, kommt es zu leichten Blutungen. Die Bildung von Dichtungen im Neoplasma zeigt den Übergang des Borderline-Zustands zu einem malignen Tumor an.

    • Horn der Haut (senil)

    Eine kegelförmige Formation, die an ein gelbliches oder braunes Horn erinnert, weshalb sie ihren Namen erhielt. Typisch für ältere Menschen tritt sie hauptsächlich in den offenen Bereichen der Haut auf, die regelmäßig Reibung oder Kompression unterworfen sind und aus den Zellen der Dornschicht der Haut gebildet werden. Es entwickelt sich als unabhängige Formation, als Folge gutartiger Tumoren (meistens Warzen) oder des Anfangsstadiums eines Plattenepithelkarzinoms. Chirurgisch entfernt

    Entfernung und Vorbeugung des Auftretens von Hauttumoren

    Experten sind sich einig, dass Sie Tumore loswerden sollten, unabhängig davon, ob sie gutartig oder bösartig sind. Die einzigen Ausnahmen sind absolut ungefährlich und zum Entfernen unzweckmäßig, zum Beispiel eine Streuung von kleinen Molen im ganzen Körper.

    Der beste Weg, sich für immer vom Tumor zu verabschieden, ist die chirurgische Entfernung. Er hat nur einen Nachteil: nichtästhetische postoperative Narben. Diese Seite der Frage ist jedoch nur wichtig, wenn wir von einem sicheren Neoplasma sprechen, das aus kosmetischen Gründen entfernt wird. In diesem Fall helfen moderne "Sparing" -Verfahren, vor allem mit dem Laser (siehe zum Beispiel den Artikel "Entfernen von Molen durch Laser").

    Bei rechtzeitiger Intervention ist die Prognose bei gutartigen Tumoren und grenzwertigen präkanzerösen Zuständen positiv - eine vollständige Heilung, die Rezidive und Malignität der Formationen ausschließt. Wenn die Formation anfangs bösartig war, ist die Prognose möglicherweise nicht so günstig, die Behandlung erfordert einen erheblichen Aufwand, ist jedoch nur dann völlig wirkungslos, wenn in lebenswichtigen Organen Metastasen gebildet werden.

    Hinsichtlich der Prävention gibt es heute keine einheitlichen, von Ärzten vereinbarten Maßnahmen gegen das Auftreten oder die Malignität von Tumoren. Zu den wichtigsten Empfehlungen:

    • regelmäßig auf den Zustand ihrer Haut achten und bei dem geringsten Verdacht auf Bildung von Tumoren und ähnlichen Formationen Kontakt mit einem Dermatologen oder Onkologen aufnehmen;
    • Entfernen Sie Muttermale, Warzen und andere verdächtige Formationen nur nach Rücksprache mit einem Spezialisten, der ihre gute Qualität bestätigt.
    • Vermeiden Sie eine übermäßige UV-Exposition der Haut, verwenden Sie ständig spezielle Werkzeuge mit Filtern, insbesondere für Menschen, die zur Bildung von Molen, Pigmentflecken neigen.
    • Hautkontakt mit krebserregenden und chemisch aktiven Substanzen vermeiden;
    • Reduzieren Sie den Verbrauch krebsfördernder Lebensmittel - dazu gehören geräuchertes Fleisch, tierische Fette, Wurst und andere Fleischprodukte mit einer großen Anzahl von Nahrungsstabilisatoren.