Haupt > Herpes

Pilz im Gesicht: Symptome und Behandlung der Krankheit

Diese Krankheit wird häufig in der medizinischen Praxis gefunden. Die Symptome des Pilzes im Gesicht erscheinen als fokale Läsionen der Haut, die sich ohne geeignete Behandlung in nicht heilende tiefe Geschwüre verwandeln können. Finden Sie heraus, welche Dispositionsfaktoren die Entwicklung dieses pathologischen Zustands bei Kindern und Erwachsenen provozieren.

Was ist ein Pilz im Gesicht

Die menschliche Haut dient als Lebensraum für eine Vielzahl von bedingt pathogenen Mikroorganismen, die vor dem Einsetzen günstiger Faktoren im Wesentlichen harmlos sind. In ähnlicher Weise tritt der Pilz auf der Haut des Gesichts auf. Bei geeigneten Bedingungen tritt der spezifizierte Erreger also in das Stadium der aktiven Fortpflanzung ein, wodurch charakteristische Flecken auf der Dermis eines infizierten Kindes oder Erwachsenen auftreten.

Symptome

Klinische Manifestationen klassischer Pilzläsionen sind durch äußerst unangenehme Syndrome gekennzeichnet. In dieser Hinsicht ist der atypische Verlauf der Erkrankung günstiger, da er nicht von den üblichen Anzeichen einer Mykose in Form von starkem Juckreiz und Desquamation begleitet wird. Für all dies sind die folgenden häufigen Symptome einer Pilzinfektion von diagnostischem Wert:

  • das Auftreten von roten Flecken;
  • das Auftreten von Ausschlag im Gesicht, Risse, Geschwüre;
  • leichter Temperaturanstieg.

Pilz auf dem Gesicht eines Kindes

Aufgrund eines ungebildeten Immunsystems ist ein wachsender Körper besonders anfällig für Mykosen. In den meisten Fällen erscheint der Pilz der Haut des Gesichts bei Kindern aufgrund des Kontakts mit kranken Menschen und der ungenügenden Einhaltung der Hygienevorschriften. Bei jungen Patienten erscheinen die Symptome der Krankheit jedoch viel intensiver als bei Erwachsenen. Bei Kindern wird die Mykose-Infektion zusätzlich begleitet von:

  • trockene Haut;
  • die Freisetzung von Flüssigkeit aus den Infektionsherden;
  • das Auftreten einer graue Plakette auf pathologischen Bereichen.

Ursachen von

Tore für das Eindringen von Infektionen sind Kratzer, Mikrorisse im Gesicht. Der Pilz beginnt, in die tiefen Hautschichten einzudringen, und füttert aktiv die Zellen der Epidermis. Unter günstigen Bedingungen findet der Erreger Möglichkeiten für die uneingeschränkte Synthese von Mycelfilamenten. Diese Vorgänge verlaufen für die Gesichtshaut nicht spurlos - sie wird rot, wird trocken, juckt. Experten nennen unter anderem folgende Faktoren für die Entwicklung einer Pilzinfektion:

  • Diabetes mellitus;
  • unsachgemäße Arbeit des Verdauungstraktes;
  • Gefäßpathologie;
  • reduzierte Immunität;
  • übermäßiges Schwitzen der Dermis;
  • hormonelles Ungleichgewicht;
  • Vernachlässigung der Hygienestandards.

Arten von Pilzinfektionen der Haut

Je nach Erreger können die Symptome der Mykose in jedem einzelnen klinischen Fall leicht variieren. Um die vorläufige Diagnose zu überprüfen, werden zusätzliche Tests zugewiesen. Bei letzteren wird in der Regel der direkte Erreger der Krankheit nachgewiesen. Basierend auf den erhaltenen Daten wird anschließend eine der folgenden Diagnosen gestellt:

  • Trichophytose (Ringwurm) - der Erreger der Krankheit sind Pilze der Gattung Trichophyton. Vor dem Hintergrund des Eindringens der letzteren in die tiefen Schichten der Dermis erscheinen auf dem Gesicht des Patienten leuchtend rote Flecken. Die betroffenen Bereiche sind geschält und mit mehreren Knoten bedeckt.
  • Pityriasis (varicolored) versicolor - hefeähnliche pathogene Pilze Malassezia furfur verursachen Pathologie. Vor dem Hintergrund der Krankheit entwickelt eine infizierte Person rosafarbene Schuppenflecken, die anschließend signifikant zunehmen und zu einem einzigen pathologischen Fokus verschmelzen.
  • Seborrhoische Dermatitis - diese Art von Läsion tritt aufgrund einer Infektion mit Pilzen der Gattung Malassezia furfur auf. Fokale Manifestationen dieser Krankheit finden sich hauptsächlich an Stellen mit der größten Ansammlung von Sebum. In einigen Fällen sind die pathologischen Läsionen mit einer hämorrhagischen Kruste bedeckt. Seborrhoische Dermatitis wird von Juckreiz begleitet.
  • Rubromykose - der Erreger dieser Art von mykotischer Infektion sind Pilze der Gattung Malassezia rubrum. Bei dieser Form der Verletzung treten auf der Haut des Patienten große rote Flecken auf, die von einer Walze mit Papeln umgeben sind.
  • Microsporia - diese Art von Mykose verursacht Microsporum. Die Krankheit ist durch große rote Flecken gekennzeichnet, über die sich ein mit mehreren Bläschen bedecktes Kissen erhebt.
  • Candida - die Ursache der Erkrankung ist ein Hefepilz der Gattung Candida. Neben der Haut kann der Erreger die Schleimhäute beeinflussen. So finden sich schmerzhafte Blasen, die mit seröser Flüssigkeit gefüllt sind, häufig nicht nur auf der Haut, sondern auch in der Mundhöhle des Patienten.

Was ist die Gefahr von Pilzen im Gesicht

In der Anfangsphase der Entwicklung verursacht eine Erkrankung bei einer infizierten Person nur selten starke Beschwerden. Gleichzeitig kann sich die Krankheit ohne geeignete Behandlung zu einem chronischen Stadium entwickeln. Zusammen mit dem vernachlässigten Pilz der Gesichtshaut treten starke Abplatzungen auf, die letztendlich zum Auftreten von Blasen und Einweichen führen können. Solche Komplikationen sind gefährlich durch den Zusatz einer sekundären bakteriellen Infektion.

Behandlung

Die Essenz der Behandlung einer mykotischen Infektion der Haut reduziert sich in erster Linie auf die frühzeitige Beseitigung des Erregers aus dem betroffenen Bereich. Im Hintergrund ist die Beseitigung von zur Infektion führenden Faktoren. Daher ist bei der Behandlung von Mykosen der Einsatz von systemischen und lokalen Medikamenten mit antimykotischer Wirkung gerechtfertigt. Beim ersteren ist es wichtig zu sagen, dass die Dosierung und das Verwendungsmuster für jeden Patienten individuell festgelegt werden.

Antimykotika zur oralen Verabreichung sind für die Leber extrem toxisch, daher sollte ihre Anwendung unter strenger ärztlicher Aufsicht erfolgen. Neben der systemischen Therapie mit Pillen müssen bei der Behandlung von Pilzen örtliche Expositionsmittel eingesetzt werden. Spezielle Salben, Cremes und andere medizinische Formulierungen enthalten spezifische Substanzen, die für den Pilz schädlich sind. Neben der Behandlung von Mykosen ist es äußerst wichtig, alle notwendigen Maßnahmen zur Stärkung der Immunität zu ergreifen:

  • chronische Krankheiten loswerden;
  • beobachten Sie Schlaf und Wachheit;
  • einen aktiven Lebensstil führen und sich an die Grundsätze der richtigen Ernährung halten;
  • nimm Vitamine und Probiotika.

Medikamentöse Behandlung

Pilzerkrankungen der Haut des Gesichts erfordern eine wirksame Behandlung, die vollständig von der korrekten Diagnose des Erregers abhängt, basierend auf den Hautschuppen der Haut und der visuellen Untersuchung des Patienten. Ohne adäquate Therapie beginnt sich der Erreger ungehindert zu vermehren, was zu einem chronischen Verlauf der Erkrankung führt. In den meisten Fällen wird ein komplexes Behandlungsschema für die folgenden Wirkstoffgruppen entwickelt, um Pilzinfektionen zu bekämpfen:

  • Multivitaminkomplexe;
  • Antihistaminika;
  • systemische Medikamente mit fungizider und fungistatischer Wirkung;
  • externe Antipilzmittel;
  • Enzyme und Probiotika.

Die systemische Behandlung von Pilzinfektionen beinhaltet die orale Verabreichung von Antimykotika. Die Verwendung des letzteren trägt zur selektiven Anhäufung des Wirkstoffs im Bereich der Läsion in der Konzentration bei, die zur wirksamen Unterdrückung der Entwicklung des Erregers erforderlich ist. Zum Zwecke der systemischen Exposition gegenüber einem Fremdstoff werden zumeist solche Arzneimittel für den internen Gebrauch verwendet:

  1. Nizoral-Ketoconazol ist der Wirkstoff des Arzneimittels. Nizoral hat eine fungizide, fungistatische Wirkung. Das Medikament wirkt gegen dimorphe, Hefepilze und andere Pilze. Das Medikament ist für systemische Läsionen, Mykosen von Weichteilen, Haut angegeben. Der Therapieverlauf wird jeweils individuell festgelegt. Die durchschnittliche Dosis für Erwachsene beträgt 200 mg pro Tag. Einschränkungen bei der Einnahme von Nizoral sind Nieren- oder Leberversagen. Unter den Nebenwirkungen des Medikaments sollten Hepatitis, Parästhesien, Bauchschmerzen unterschieden werden.
  2. Lamisil - der Wirkstoff des Medikaments ist Terbinafin. Diese Substanz hemmt das frühe Stadium der Sterolbiosynthese in der Erregerzelle, was zum Tod der letzteren führt. Lamisil hat ein breites Wirkungsspektrum und wird daher für alle Arten von Pilzinfektionen eingesetzt. Erwachsene erhalten 250 mg einmal täglich. Um Mykose durch Hefe zu behandeln, wird empfohlen, Tabletten 2-4 Wochen einzunehmen. Der Kampf gegen andere Erreger dauert etwa 2 Monate. Das Medikament ist bei Personen mit Erkrankungen der Leber und der Nieren kontraindiziert. Die Einnahme von Lamisil kann Folgendes verursachen:
  • Kopfschmerzen;
  • Hepatitis;
  • Gallengangsfunktionsstörung;
  • kutaner Lupus erythematodes;
  • Gelenkschmerzen;
  • Dyspepsie.

Eine vollständige Behandlung ist ohne die Verwendung lokaler Medikamente nicht möglich. Moderne antimykotische Salben beseitigen wirksam Entzündungen und pathogene Flora und sorgen gleichzeitig für einen komplexen Effekt auf die Läsion. Die lokale Therapie der Mykose der Gesichtshaut beinhaltet die langfristige Verwendung der folgenden Antimykotika zur äußerlichen Anwendung:

  1. Miconazol - dieses Medikament wirkt bei fast allen Arten dieser Infektion nachteilig aus. Miconazolsalbe zerstört Krankheitserreger durch Unterdrückung der Produktion von Ergosterol. Das Medikament ist angezeigt für Läsionen der Haut, der Nägel, der Sekundärinfektion mit Streptokokken und Staphylokokken. Miconazol muss 4 Wochen lang zweimal täglich in den betroffenen Bereich eingerieben werden. Salbe kann nicht bei Unverträglichkeit der einzelnen Bestandteile verwendet werden. Die Verwendung von Miconazol verursacht in der Regel keine Nebenwirkungen.
  2. Clotrimazol - das Medikament ist antimykotisch mit einem breiten Wirkungsspektrum gegen die meisten Pilzarten. Clotrimazol hemmt das Wachstum und die Reproduktion des Erregers aufgrund einer Verletzung der Ergosterolsynthese. Die Indikationen für die Verwendung von Salben sind Mykosen der Gesichtshaut, Rosa und Pityriasis versicolor. Um den Erreger zu entfernen, wird empfohlen, Clotrimazol 2-3 Wochen pro Tag 2-3 Wochen lang auf die betroffene Stelle aufzutragen. Das Arzneimittel sollte nicht bei Überempfindlichkeit gegen seine einzelnen Bestandteile verwendet werden. Die Verwendung von Salbe kann Folgendes verursachen:
  • brennendes Gefühl;
  • Juckreiz;
  • Rötung;
  • Geschwollenheit

Antimykotische Cremes

Die Hauptkriterien für die Auswahl eines lokalen Antimykotikums sind das Wirkungsspektrum des Arzneimittels und seine Wirksamkeit gegen einen bestimmten Erreger. Heute bietet das Apothekennetzwerk dem Verbraucher eine große Auswahl an Medikamenten zur äußerlichen Anwendung. Unter Berücksichtigung der oben genannten Bedingungen wird der Erwerb einer der folgenden Antimykotikum-Cremes als optimal angesehen:

  1. Travogena - zur Lokalisierung des Prozesses in den Falten der Haut und im Bereich der äußeren Genitalorgane, Fußmykosen. Das Medikament hemmt das Wachstum und die Entwicklung von Pilzen im Gesicht und verursacht seinen Tod. Travogen einmal täglich für 2-3 Wochen auf das betroffene Gebiet aufgetragen. Das Medikament sollte nicht von Personen mit individueller Intoleranz gegenüber den einzelnen Bestandteilen verwendet werden. In den meisten Fällen verursacht Travogen keine nachteiligen Bedingungen.
  2. Mikoket - hemmt die Synthese von Ergosterol, Phospholipiden und Triglyceriden, was letztendlich zum Absterben des Pilzes führt. Mikoket-Creme ist indiziert bei der Dermatomykose glatter Haut, Hand und Fuß des Athleten, Seborrhoe und Pityriasis. Das Medikament wird für 2-4 Wochen einmal täglich auf die betroffene Stelle aufgetragen. Die Creme sollte nicht gegen Überempfindlichkeit gegen Ketoconazol angewendet werden. Die Verwendung des Medikaments kann eine Reihe von Nebenwirkungen in Form von Brennen, Jucken und Schwellung verursachen.
  3. Ecodax - der Wirkstoff dieses Tools setzt die Synthese von Ergosterol aus und führt zur Zerstörung der Infektion. Ecodax-Creme wird für Mykosen und gemischte pilz-bakterielle Infektionen der Haut verwendet, die durch Mikroorganismen verursacht werden, die auf das Medikament empfindlich reagieren. Das Werkzeug wird zweimal täglich verwendet. Die Behandlung dauert ca. 4-6 Wochen. Ecodax ist bei Personen mit Überempfindlichkeit gegen Econazol kontraindiziert. Die Anwendung der Creme kann Nebenwirkungen in Form von Reizungen, Juckreiz und Hautrötungen verursachen.

Folk-Methoden

In einer Situation, in der der Einsatz von Medikamenten keine dauerhafte therapeutische Wirkung hat, können auf natürliche Weise nachgewiesene Methoden zum Umgang mit von Generationen getesteten Erkrankungen hilfreich sein. Denken Sie daran, dass Abkochungen von Kräutern, Lösungen und anderen Mitteln nur nach Rücksprache mit einem Spezialisten verwendet werden sollten. Mittlerweile sind die effektivsten populären Kampfmittel:

  • Knoblauchsalbe Das Produkt muss zerkleinert und mit etwas Butter gemischt werden. Dann sollte die fertige Zusammensetzung auf die betroffene Haut aufgetragen werden. Nach 30-40 Minuten sollte die Knoblauchsalbe mit warmem Wasser abgewaschen werden. Es wird empfohlen, den Vorgang einmal täglich zu wiederholen, bis sich der Zustand verbessert.
  • Honigwasser Dieses Tool hilft, die Hefe im Gesicht eines Erwachsenen und eines Kindes schnell zu beseitigen. Für diese Art von Läsionen sollte ein Teelöffel Honig in 100 mg reinem Wasser verdünnt werden. Die resultierende Lösung muss 3-4 Mal täglich mit vorhandenen Läsionen behandelt werden, bis die Krankheit vollständig beseitigt ist.

Prävention von Pilzinfektionen

Um das Auftreten von Anzeichen mykotischer Läsionen im Gesicht zu vermeiden, müssen Sie zunächst die Regeln der persönlichen Hygiene einhalten und den Zustand der Haut sorgfältig überwachen. Darüber hinaus raten Experten, den Kontakt mit infizierten Personen sowie deren Habseligkeiten zu vermeiden, die desinfiziert werden müssen. Ein wichtiger Punkt im Kampf gegen Pilzinfektionen ist die Stärkung des Immunsystems. Im Allgemeinen empfehlen die Ärzte zur Vorbeugung von Mykosen:

Wie man einen Pilz im Gesicht heilt: Tipps für Kosmetiker, Medikamente, Volksmethoden

Auf der Oberfläche des Epithels aller Menschen gibt es Erreger verschiedener Hautkrankheiten. Wenn die Abwehrsysteme einer Person versagen, greifen sie den Körper aktiv an und verursachen einen Pilz im Gesicht. Dies verursacht viele Unannehmlichkeiten, und wenn sie nicht behandelt werden, kann dies zu einem ernsthaften Problem werden.
In Zukunft werden wir Ihnen sagen, wie der Pilz im Gesicht aussieht und welche Methoden es gibt, mit dieser Krankheit umzugehen.

Krankheitserreger und Ursachen der Krankheit

Es gibt 4 Arten von Krankheiten, die Pilzmanifestationen im Gesicht verursachen können:
1. Systemische Mykose Es ist gefährlich, weil es nicht nur die oberen Schichten der Epidermis, sondern auch die inneren Organe und Systeme betrifft.
2. Ringwurm. Die häufigste Pilzart, die abgestorbene Hautzellen befällt.
3. Candidiasis. Es wird durch hefeartige Pilze der Gattung Candida verursacht. Kommt häufiger in der Kindheit vor. Betroffen sind zunächst die Schleimhäute und setzen sich dann in der gesamten Haut ab.
4. Keratomykose (noduläre Trichosporien, Pityriasis versicolor). Selten bei Kindern zu finden und hat eine geringe Infektiosität. Verursacht durch einen Pilz in den Epithelschichten.

Auf dem Foto: So sieht ein Pilz unter einem Mikroskop aus

Ganz banale Dinge können einen Hautpilz im Gesicht provozieren:
• Kontakt mit einer infizierten Person oder bei Verwendung ihrer persönlichen Gegenstände (Handtuch, Brille, Make-up-Pinsel, Kamm).
• Missbrauch von Süßwaren und Mehlprodukten.
• Reduzierte Immunität, da sein starker Rückgang zur Entwicklung vieler Pilzbakterien beiträgt.
• Vitaminmangel und Darmprobleme.
• Diabetes mellitus.
• Die Neigung einer Person zum übermäßigen Schwitzen (in der heißen Jahreszeit, in der Sauna oder am Arbeitsplatz).

Das Risiko, an Pilzkrankheiten im Gesicht zu erkranken, erhöht auch schlechte Gewohnheiten, Übergewicht, hormonelle Störungen und Hautschäden.

Symptome

Ganz am Anfang der Krankheit sieht die Rötung nicht zu gruselig aus, aber wenn Sie die Behandlung nicht rechtzeitig beginnen, geht sie allmählich in die akute Form über

Zu Beginn der Erkrankung sieht die Rötung nicht allzu beängstigend aus. Wenn Sie jedoch nicht rechtzeitig mit der Behandlung beginnen, geht sie allmählich in die akute Form über und kann nicht nur das Gesicht, sondern auch den Körper und in schweren Fällen die Gefäße und Kapillaren betreffen. Es ist viel schwieriger, chronischen Hautpilz zu heilen, dessen Symptome mehrmals im Jahr immer wieder auf der Haut auftreten.

Symptome der Krankheit:
• Rötung großer Hautbereiche, die schließlich hart und violett werden.
• Starkes Peeling und kleine Blasen an den betroffenen Stellen.
• Andauernder Juckreiz, der zu einer Zunahme des Infektionsbereichs führt.
• Bei Einwirkung von Sonnenlicht können weiße Flecken auftreten.
• Bei verspäteter Behandlung das Auftreten von Geschwüren und Pusteln, die mit einer Kruste bedeckt sind.

Die Diagnose eines Pilzes im Gesicht, dessen Symptome der üblichen Akne ähneln können, wird nur von einem erfahrenen Spezialisten bestimmt. Vereinbaren Sie deshalb beim ersten Auftreten der beschriebenen Symptome sofort einen Termin bei einem Dermatologen.

Das sieht aus wie ein Pilz im Gesicht, Fotos, Symptome, Typen:

Behandlungsfunktionen

Wenn nach den Testergebnissen die vorgeschlagene Diagnose noch bestätigt ist, sollten Sie sofort mit der Therapie beginnen. Der Pilz im Gesicht, dessen Behandlung nicht schnell erfolgt, erfordert Verantwortung und Ernsthaftigkeit. Es ist am besten, die Krankheit auf eine komplexe Weise loszuwerden: Cremes und Salben verwenden, Antimykotika einnehmen sowie auf die traditionelle Medizin zurückgreifen. Medikamente können nur von einem qualifizierten Dermatologen verschrieben werden.

Lokale Vorbereitungen

Miconazol zur Behandlung von Pilzen im Gesicht

Diese Produkte können in Form von Cremes, Lösungen, Salben oder Suspensionen vorliegen.
Normalerweise behandeln sie nur die Anfangsstadien der Krankheit, wenn Sie auf orale Medikamente verzichten können.

Die effektivsten Mittel für den lokalen Gebrauch sind:
Salbe aus dem Pilz im Gesicht Mikoket, dessen Wirkstoff Ketoconazol ist, wird zur Behandlung von Mykosen verwendet.
• Miconazol ist ein Medikament, das die Ausbreitung von Pilzen auf der Haut verhindert und schließlich zum Tod führt.
• Clotrimazol sowie andere Antimykotika werden auf die trockene Haut des Gesichts aufgetragen, bis sie vollständig absorbiert ist.
• Nystatin und Levorin bekämpfen auch verschiedene Pilzinfektionen.
• Im Falle einer durch Candida-Hefe verursachten Krankheit kann der Arzt eine Creme aus dem Pilz auf dem Gesicht von Tinedol vorschreiben (dies hilft, den Juckreiz zu lindern, Rötungen zu beseitigen und die Haut von Infektionen zu befreien).

Die Dauer der Behandlung mit Produkten zur äußerlichen Anwendung beträgt je nach Größe der betroffenen Bereiche normalerweise 2 bis 3 Wochen.

Antimykotische Pillen

Diflucan zur Behandlung von Pilzen im Gesicht

Wenn sich die Erkrankung akuter entwickelt hat, gehören auch Mittel für den internen Gebrauch. Gleichzeitig ist die genaue Dosierung wichtig, da zu geringe Dosen zu einer Unempfindlichkeit des Arzneimittels gegenüber Bakterien führen können und hohe Dosen Nebenwirkungen verursachen können.

Die häufigsten sind:
• Orungal - ein starkes Antimykotikum gegen Dermatophyten und Hefepilze, dessen Wirkung darauf abzielt, die Produktion bakterienfreundlicher Enzyme zu hemmen;
• Diflucan - fungizides Mittel, das die Pilzsporen im Inneren beeinflusst
• Lamisil wirkt gegen die meisten Schimmelpilze, Hefen und Dermatophyten.

Für effektive Ergebnisse ist es sehr wichtig, dass Sie die vom Arzt verordneten Medikamente nicht verpassen.

Wenn der Pilz im Gesicht eines Kindes

Babyinfektionen mit Pilzen können bereits im Stadium der fötalen Entwicklung oder während der Geburt (durch den Geburtskanal) auftreten. Es ist auch eine Infektion des Kindes in der Krankenstation möglich. Das hohe Risiko der Erkrankung ist darauf zurückzuführen, dass die Haut von Säuglingen dünn und durch natürliche Geheimnisse schlecht geschützt ist. Bei den älteren Kindern kann der Pilz auf dem Gesicht des Kindes durch einen Besuch auf Spielplätzen, Spielräumen, Pool auftreten.
Äußerlich unterscheiden sich die Symptome der Krankheit bei einem Kind nicht von „Erwachsenen“, während sich das Baby unruhig verhält und die Haut nass wird oder im Gegenteil austrocknet.

Die Behandlung von Pilzen im Gesicht der Kinder ist weicher und zarter, da der unreife Organismus noch keine wirksamen Medikamente verträgt. Die Dosierung wird je nach Gewicht und Infektionsgrad verschrieben. Dermatologen verwenden normalerweise Naftifin, Terbinafin und andere Produkte zur äußerlichen Anwendung. Antimykotische Pillen für Kinder sind kontraindiziert (mit Ausnahme von Econazol, Natamycin und Sertaconazol).

Parallel zur Behandlung ist es wichtig, das tägliche Regime einzuhalten, eine Diät und alle Hygienevorschriften einzuhalten.

So sieht ein Kinderpilz auf der Haut des Gesichts aus, Foto

Traditionelle Behandlungsmethoden

Die medikamentöse Therapie eines Pilzes zu ergänzen und zu beschleunigen, ist ein wünschenswertes Mittel der traditionellen Medizin. Um Candidiasis oder Mykose im Gesicht zu entfernen, ist es sinnvoll, folgende Zusammensetzungen darauf anzuwenden:

Brühe Schöllkraut

Gießen Sie 3 EL. Schöllkrautkräuter 1 l. Wasser und kocht 10 Minuten in einem Wasserbad. Nach der Brühe quetschen und kühlen. Wischen Sie den betroffenen Bereich zweimal täglich ab. Schöllkraut kann auch mit den Abkochungen von Klette, Johanniskraut, Salbei oder Elecampane abwechseln.

Zitronenlösung

1. c. gekochtes Wasser mit Zitronensaft vermischt und kühl. Betroffene Stellen 3 Mal / Tag benetzen.

Knoblauchkompresse

Den Knoblauch fein hacken (besser ist es sogar, den Knoblauch zu verwenden), und fügen Sie so viel geschmolzene Butter hinzu. Die Aufschlämmung auf die wunden Stellen auftragen, mit Klebeband verschließen und über Nacht stehen lassen.

Honiglösung

In 50 g Wasser lösen Sie 1 TL. Honig und verarbeitete den betroffenen Bereich dreimal am Tag.

Kupfersulfat

2 TL Kupfersulfat lösen sich in einer kleinen Menge Wasser auf und wischen die Rötung 3-5 Mal pro Tag.

Um den Candida-Pilz im Gesicht schnell zu heilen, empfehlen die Ärzte die Anwendung von Furacilin-, Borsäure- oder Kaliumpermanganatlösungen im Körper. Es ist jedoch wichtig zu bedenken, dass die Selbstbehandlung nicht mit weißen Blasen, Eiterungen oder einem Temperaturanstieg auf 38 ° C durchgeführt werden sollte. In diesem Fall sollten Sie sich unverzüglich an Ihren Dermatologen wenden, um professionelle Hilfe zu erhalten.

Vorbeugende Maßnahmen

Nach einer wirksamen Behandlung ist eine Prävention erforderlich, die das Risiko einer erneuten Infektion erheblich verringert.

Um nicht erneut auf ein Problem namens Hefe im Gesicht zu stoßen, sollten die folgenden Empfehlungen befolgt werden:
• die persönliche Hygiene genau überwachen (Körper und Körper trocken und sauber halten, Hände und Gesicht nach der Straße waschen, keine Kleidungsstücke, Schuhe und Handtücher von anderen verwenden, Kontakt mit infizierten Personen vermeiden);
• Verbesserung der Immunität durch richtige Ernährung (Verringerung der Verwendung von Süßigkeiten, Fast Food, Kwas, Bier, Muffin), körperlicher Aktivität und gesunden Schlafes (mindestens 8 Stunden pro Tag);
• mit Hilfe von Probiotika und Milchprodukten zur Feststellung der Darmflora;
• Bei starkem Schwitzen Talkumpuder oder Babypuder mit Antiseptikum verwenden.

Das verantwortungsbewusste Einhalten der vorgeschriebenen Behandlung und die Beachtung aller vorbeugenden Tipps machen die Chance, den Pilz im Gesicht erneut zu sehen, gering.

Wie wirkt der Pilz im Gesicht und Behandlungsmethoden

Die menschliche Haut ist der Lebensraum vieler opportunistischer Mikroorganismen, einschließlich und Pilz. Vor dem Einsetzen günstiger Faktoren für die Entwicklung bleiben sie harmlos, und dann beginnen Pilzmittel sich zu vermehren und die Haut mit hässlichen Flecken zu verderben. In der Dermatologie wird diese Krankheit "Mykose" genannt.

Heute untersuchen wir die Ursachen des Pilzes der Gesichtshaut, die klinischen Manifestationen dieses Zustands und die Möglichkeiten, ihn zu bekämpfen.

Warum entwickelt sich der Pilz im Gesicht?

Verschiedene Faktoren können die Entwicklung einer Pilzinfektion im Gesicht verursachen.

Gates für das Eindringen pathogener Stämme sind Kratzer und Mikrorisse im Gesicht, die nach erfolglosen kosmetischen Eingriffen oder nach Öffnung der Akne zurückbleiben. Durch die Wunde in die Tiefe der Epidermis eindringend, ist der Pilz dort aktiv und ernährt sich vom Gewebe.

Unter idealen Bedingungen findet der Parasit Möglichkeiten für eine unbegrenzte Produktion von Mycelfilamenten. Die Aktivität eines Mikroorganismus geht nicht spurlos auf die Hautoberfläche über - er wird rot, blättert und juckt.

Andere Ursachen von Mykosen im Gesicht:

Der Pilz bevorzugt eine Kohlenhydrat-Umgebung, so dass er sich durch Missbrauch von Süßigkeiten (Schokolade, Backen, Zucker) auf der Haut im Gesicht entwickeln kann. Das Wachstum von Kolonien des Pilzes kann auch eine unkontrollierte Einnahme von Antibiotika hervorrufen, die das Gleichgewicht normaler und schädlicher Mikroflora stören.

Wie wirkt Mykose im Gesicht?

Die klinischen Symptome des Pilzes auf der Haut des Gesichts unterscheiden sich je nach Erreger geringfügig. Auf dem Gesicht diagnostizieren Ärzte meistens echte Mykose, Rubromykose, Pityriasis versicolor, Favus und Trichophytose glatter Haut.

Häufige Anzeichen für ein Pilzgesicht sind:

  • Gewebe abziehen
  • Das Auftreten von roten Flecken.
  • Dauerhafter unerträglicher Juckreiz des betroffenen Bereichs.
  • Gesichtsausschlag, Risse und Geschwüre.

Bei Kindern verursacht die Gesichtsmykose zusätzlich trockene Haut und die Freisetzung von Flüssigkeit aus pathologischen Stellen. Infizierte Bereiche sind mit gräulichen Blüten bedeckt.

Bei einem atypischen Krankheitsverlauf kann der Gesichtspilz in kleinen roten Flecken auftreten, die dem Patienten keine Angstzustände durch Schuppenbildung und Juckreiz verursachen. Eitrige Fisteln, die mit Krusten überwachsen sind und Akne ähneln, sind in der Tat auch Anzeichen von Pilz. Möglicherweise vermehrte Pigmentierung der betroffenen Stelle und Abblätterung der Haut.

Wenn der Favus eine Pilzinfektion der Kopfhaut ist, breitet sich die Infektion auf das Gesicht aus und manifestiert sich als rote Flecken. Die zentralen Teile der Läsionen erscheinen leicht niedergedrückt und haben gelbe Krusten.

Welche Anzeichen zeichnen sich durch einen Pilz im Gesicht aus (siehe Foto unten).

Die Bilder der verschiedenen Formen der Mykose bemerken einen leichten Unterschied. In einem frühen Stadium ist es viel einfacher, mit einem Pilz umzugehen als mit einer vernachlässigten Krankheit. Daher muss man sich mit den ersten Anzeichen einer Mykose auf der Haut des Gesichts zum Arzt beeilen.

Methoden zur Behandlung von Gesichtspilz

Dermatologen und Mykologen verstehen es professionell, die Haut einer von einem Pilz betroffenen Person zu behandeln. Typischerweise ist die Therapie komplex entwickelt und umfasst Arzneimittel aus verschiedenen Gruppen:

Die Ärzte wählen alle Arzneimittel unter Berücksichtigung der klinischen Merkmale der Krankheit, des Alters des Patienten, des allgemeinen Zustands des Körpers und der gesammelten Krankengeschichte aus.

Um Mykose eines erwachsenen Patienten wirksam zu heilen, hilft Salbe aus Pilzen im Gesicht:

  • Miconazol - Zweimal täglich über die Woche angewendet, um die betroffenen Bereiche zu behandeln. Das Produkt wird in die Haut eingerieben, bis es vollständig absorbiert ist. Ungefähre Kosten - 120 Rubel.
  • Mikoket - mit einem Präparat auf Ketoconazol-Basis werden sie 2 Wochen oder länger behandelt. Um die Hefe-Creme zu unterdrücken, wird die Creme sowohl auf den geschädigten Bereich des Gesichts als auch auf das gesunde umgebende Gewebe aufgetragen. Preis Mikoket - 95 Rubel.
  • Orungal ist ein starkes systemisches Antimykotikum, um die Produktion eines speziellen Enzyms zu hemmen, auf dem die Zellen eines Pilzes basieren. Das Medikament behandelt effektiv eine Person, die an Hefe, Schimmelpilzen, Hefepilzen und Dermatophyten gelitten hat.

In den Anfangsstadien der Mykose ist die Verwendung von Antipilz-Salben und Cremes ausreichend. Die eingeführten Formen der Mykose unterliegen einer systemischen Therapie mit der obligatorischen Anwendung oraler fungizider Wirkstoffe (Diflucan, Lamisil, Orungal), Immunomodulatoren und Probiotika.

Behandlung von Kindern

Da der Körper des Kindes keine Medikamente für Erwachsene transportieren kann, werden ihm aus dem Pilz im Gesicht sparsame Präparate zur Hautheilung verschrieben - Terbinafin, Miconazol, Clotrimazol, Naftifin. Der Arzt berechnet die Dosierung nach Alter des Kindes und anderen Indikatoren.

Um den Hautzustand bei Kindern mit einem Pilz zu verbessern, empfehlen Dermatologen, das Gesicht mit einer Lösung aus Kaliumpermanganat, Furacilin, Borsäure und Salicylalkohol zu behandeln.

Volksmedizin

Von Volksmitteln zur Behandlung von Pilz im Gesicht verwendeten Zitronensaft.

Es wird in die betroffene Haut eingerieben, damit der Erreger in einer sauren Umgebung absterben kann. Zusätzlich wird das Gesicht 3 - 4 Mal am Tag mit Infusion von Schachtelhalm gewaschen und reibt die erkrankten Stellen mit Hälften der geschnittenen Rosinen.

Für eine Vielzahl von Waschen und Abwischen wechseln Sie mit der Auferlegung von Knoblauchmasken. Einige Knoblauchzehen werden mit einer Knoblauchpresse zu einem Brei verarbeitet und mit etwas Butter vermischt. Die resultierende Masse wird 30-40 Minuten lang auf den Problembereich aufgebracht. Dann wird die Maske mit Wasser abgewaschen.

Antimykotische Lotion für die Gesichtsbehandlung zu Hause wird aus Schöllkraut hergestellt:

Honig wird gegen die Hefe im Gesicht verwendet. Das süße Produkt wird mit warmem Wasser im Verhältnis 1: 10 verdünnt und die defekten Gesichtsbereiche werden mit der Zusammensetzung behandelt.

Vorbeugung von Mykosen im Gesicht

Um das Risiko einer Infektion der Haut des Gesichts mit einem Pilz zu minimieren, ist es erforderlich, Infektionen vorzubeugen. Dazu sollte die Körperpflege gestärkt und die Immunität durch eine ausgewogene Ernährung, Härtung und körperliche Anstrengung gestärkt werden. Bei der Ankunft von der Straße müssen Hände und Gesicht mit Seife gewaschen werden. Wenn eine Wunde oder ein Kratzer auf der Haut auftritt, sollte sie mit einem Antiseptikum behandelt werden.

Ein wichtiger Punkt bei der Prävention von Mykosen ist die Begrenzung des Kontakts mit einer infizierten Person. Wenn ein Familienmitglied an einem Pilz erkrankt ist, sollte er für die Gesundheit seiner Angehörigen sorgen und persönliche Gegenstände (Hausschuhe, Kämme, Handtücher) desinfizieren. Es ist unmöglich, das Zubehör anderer Personen mitzunehmen.

Die Einhaltung präventiver Maßnahmen erfordert keine großen Anstrengungen von Menschen. Aber das Endergebnis rechtfertigt sich - sauber, ohne Anzeichen von Krankheit, die Haut ist ein Indikator für die Gesundheit und Sicherheit des Menschen.

Gesichtshautmykose

Die Hautkrankheit, die durch einen Pilz im Gesicht verursacht wird, ist eine Art Mykose glatter Haut, weist jedoch einige Merkmale äußerer Manifestationen auf.

Die Mykose der Gesichtshaut wird durch einen Pilz der Gattung Trichophyton verursacht, daher gehört die Krankheit zu Trihofitiyam. Die Läsion erfasst nicht den Hautbereich unter dem Bart und dem Schnurrbart bei Männern. Die Pathologie wird getrennt von der Mykose glatter Haut betrachtet, da ihre Manifestationen oft mit flechtenfarbener Psoriasis, Rosazea, seborrhoischer Dermatitis oder Lupus-Symptomen verwechselt werden. Daher kann die Behandlung der Mykose der Gesichtshaut von einem Dermatologen nur nach einer gründlichen Diagnose verordnet werden.

Die Krankheit ist ziemlich selten. Die Infektion erfolgt hauptsächlich während der Übertragung des Erregers:

  • von Tieren;
  • seltener von einer kranken zu einer gesunden.

Gleichzeitig können Infektionsherde auf der Kopfhaut oder auf dem Körper auftreten.

Mykosen der Gesichtshaut verursachen nicht nur gesundheitliche Probleme. Ihre Anzeichen sind gut ausgeprägt und verursachen daher ästhetische Beschwerden beim Patienten und in der Umgebung.

Die Anzeichen der Krankheit sind auf dem Foto der Mykose der Gesichtshaut dargestellt:

Ursachen von Krankheiten

Pilze, die die Krankheit verursachen, setzen Keratinaseenzym ab. Diese Substanz zerstört das Hautprotein. Daher dringt der Erreger in das Stratum corneum der Epidermis ein, beeinträchtigt jedoch nicht die Haarfollikel.

Pilze können anthropophil (parasitisch beim Menschen) und zoophil (infizierend Tiere) sein. Die erste Art von Pathologie kann von Person zu Person übertragen werden, sie wird durch verschiedene Arten von Trichophyton verursacht. Zoophile Pilze verursachen Mikrosporien, die sich durch eine stärkere Entzündung der Haut auszeichnen. Diese Parasiten leben von den Haaren von Hunden, Katzen, Rindern.

Der Pilz befällt normalerweise geschädigte oder sehr trockene Haut. Häufig tritt es vor dem Hintergrund anderer Hautkrankheiten auf, wie z. B. Dermatitis. Es besteht Grund zu der Annahme, dass manche Menschen eine genetische Veranlagung für die Mykose der Haut haben. Erhöht das Infektionsrisiko in engem Kontakt mit der Person oder dem Tier, das den Pilz befördert.

Symptome der Krankheit

Die Hautsymptome der Mykose im Gesicht ähneln den Manifestationen anderer Trichophytosen, die oft als Ringwurm bezeichnet werden. Auf den Wangen, Stirn oder Kinn erscheinen runde oder ovale Flecken, rot. In ihrer Mitte sieht man trockenes Peeling, der Randbereich ist erhöht. An der Grenze des betroffenen Bereichs können sich kleine Blasen und Krusten befinden. Durch mäßiges Jucken gekennzeichnet.

Über die Grenzen des Flecks hinaus kann eine leichte Entzündung auftreten, die sozusagen seine Größe erhöht. Dies unterscheidet Trichophytose von Gürtelrose oder Vitiligo, bei denen die umgebende Haut leichter ist als der betroffene Bereich.

Der Pilz kann überall auf der Haut auftreten, aber es gibt Bereiche, die am häufigsten betroffen sind. Dies sind normalerweise die Wangen, auf denen eine oder mehrere Stellen erscheinen. Die Krankheit kann auch auf der Stirn, um Augen, Nase und Kinn auftreten. Es können mehrere Läsionen an verschiedenen Stellen des Gesichts gleichzeitig sein, aber es ist fast nie vollständig betroffen.

Bei gleichzeitiger Infektion mit Mykose der Kopfhaut erscheinen Foci auf und unter dem Haaransatz. Bei gleichzeitiger Dermatitis können die Symptome der Krankheit etwas anders aussehen, z. B. ein kleiner Hautausschlag oder Flecken mit unregelmäßigen Konturen.

Foto der Mykose der Haut:

Behandlung von Mykosen der Haut

Bevor Sie mit der Behandlung der Mykose der Haut beginnen, diagnostiziert der Arzt die Krankheit. Es beinhaltet eine Bewertung des klinischen Bildes und der Laborstudien. Für eine Pilzinfektion deutet ein ödematöses Kissen an der Peripherie des Läsionszentrums an. Bestätigen Sie die Diagnose, wenn Sie den Erreger beim Abkratzen von der Haut feststellen.

Für die Therapie verwendete Antimykotika im Freien. Eines der wirksamsten Mittel ist die Clotrimazol-Lotion für Nägel und Haut. Es ist bequemer als eine Salbe oder Creme, es zieht schnell ein und verursacht keine Hautreizung. Sie können dieses Medikament zur Behandlung von Mykosen der Gesichtshaut in Moskau oder Regionen auf unserer Website kaufen. Es hat einen günstigen Preis.

Die Läsion muss zweimal täglich bearbeitet werden. Die Dauer des Kurses wird vom Arzt festgelegt, in der Regel etwa einen Monat.

Wenn ein Patient anfängt, Corticosteroid-Cremes unkontrolliert zu verwenden, um den Juckreiz und die Entzündung selbst zu beseitigen, kann die Erkrankung durch eine Pilzfollikulitis erschwert werden. In diesem Fall müssen Antimykotika drinnen genommen werden. Dadurch steigen die Behandlungskosten erheblich. Daher sollten Sie sich vor der Verwendung von Mitteln zur Behandlung der Haut an einen Dermatologen wenden.

Prävention

Wenn die ersten Symptome der Krankheit auftreten, sollten Sie einen Arzt aufsuchen und mit der Behandlung beginnen. Der unabhängige Einsatz von Antimykotika und anderen Medikamenten kann zur Abschwächung der Krankheitszeichen und zur Bildung des Trägers des Erregers führen. In diesem Fall bleibt die Person eine gefährliche Infektionsquelle.

Während der Behandlung muss die Familie des Patienten die Sauberkeit der Hände und des Gesichtes sorgfältig überwachen. Sowohl für den Kranken als auch für die anderen ist es sinnvoll, prophylaktische Mittel zu verwenden, um das Eindringen von Pilzen in gesunde Haut zu vermeiden. Eine davon ist Mikosprey, der bei regelmäßiger Anwendung die Entwicklung einer Pilzinfektion wirksam verhindert.

Der Patient sollte über separate Bettwäsche und Handtücher verfügen, die während des Waschens gekocht werden müssen.

Nach Beseitigung der Symptome der Krankheit muss der Patient mehrmals den Dermatologen aufsuchen und die erforderlichen Tests bestehen. Dies wird dazu beitragen, das Wiederauftreten der Pathologie oder die Bildung der Beförderung des Pilzes zu vermeiden.

Pilz im Gesicht: Ursachen und Behandlung

Viele verschiedene Mikroorganismen bewohnen die Oberfläche der menschlichen Haut, einige helfen dabei, die Dermis von Zerfallsprodukten, toten Partikeln, zu reinigen. Andere Arten von pathogener Mikroflora verursachen keine gesundheitlichen Schäden, aber unter günstigen Bedingungen beginnen sie sich aktiv zu vermehren, was zu Mykosen führt - einer Pilzinfektion. Warum erscheint der Pilz im Gesicht? Wie gefährlich ist diese Krankheit? Welche Medikamente helfen, die Krankheit loszuwerden?

Der Pilz befällt meistens die Füße, die Schleimhäute, die Hände. Mykosen treten selten auf der Haut von Gesicht und Kopfhaut auf, aber es ist diese Form der Pathologie, die eine Person zu starken psychischen Beschwerden führt.

Was ist die Ursache von Mykosen im Gesicht:

  • Diabetes;
  • Stress, körperliche und emotionale Erschöpfung;
  • chronische Gefäßkrankheiten, Infektionskrankheiten;
  • Probleme mit dem Verdauungssystem;
  • Hyperhidrose;
  • Nichteinhaltung der Hygienestandards;
  • Missbrauch von Lebensmitteln, die reich an schnellen Kohlenhydraten sind;
  • Fettleibigkeit

Pilz im Gesicht während der Schwangerschaft erscheint häufig. Die Hauptgründe sind hormonelles Ungleichgewicht, geschwächtes Immunsystem. Diese Faktoren provozieren die Entwicklung der Krankheit in den Wechseljahren und in der Pubertät.

Es ist wichtig! Pathogene Pilzstämme dringen durch Mikrorisse in die Haut ein, die nach erfolglosen kosmetischen Eingriffen im Gesicht verbleiben und sich selbst Akne pressen. Der tief in die Haut eindringende Pilz beginnt sich von den Gewebezellen zu ernähren, wächst aktiv und vermehrt sich.

Arten und Symptome von Pilzinfektionen - Fotos

Die Anzeichen einer Mykose können stark variieren, die Manifestationen der Erkrankung hängen von der Art des Erregers ab. Die Hauptsymptome einer Pilzinfektion sind jedoch Juckreiz, Trockenheit, Hautrötung, Peeling und Hautausschlag.

Arten von Mykosen und Symptomen:

  1. Trichophytose. In der Anfangsphase erscheinen große runde Stellen, an deren Rändern sich entzündliche Grate befinden. An den betroffenen Stellen treten kleine Knötchen auf, ein starkes Peeling beginnt und mit fortschreitender Krankheit treten eitrige Krusten auf. Die Verschlimmerung der Pathologie tritt am häufigsten in den Herbstmonaten auf.
  2. Mehrfarbige Flechten. Hefeartige Mikroorganismen regen die Entstehung der Krankheit an. Die Krankheit manifestiert sich in Form von kleinen rosa Flecken, die sich ablösen. Allmählich werden sie größer, verschmelzen miteinander und werden braun.
  3. Seborrhoische Dermatitis. Meistens betrifft die Kopfhaut, erfasst allmählich die Haut im Gesicht. Zu Beginn der Erkrankung kann eine geringfügige Entzündung der mit Schuppen oder hämorrhagischen Krusten bedeckten Bereiche angezeigt werden. Die Pathologie ist immer von einem unerträglichen Juckreiz begleitet, der zu einer Sekundärinfektion, dem Eintritt einer bakteriellen Infektion, führt.
  4. Rubromykose Der Hauptunterschied besteht darin, dass erweiterte Kapillaren in den entzündeten Bereichen auftreten. Papeln Wenn sich die Krankheit entwickelt, bildet sich auf den Flecken eine Kruste.
  5. Microsporia. Infektionen treten auf, wenn Sie mit kontaminierten Böden arbeiten oder mit infizierten Tieren in Kontakt kommen. Es zeichnet sich durch eine große entzündete Fläche aus, die von einer Walze umgeben ist. Der entzündete Bereich innerhalb der Flocken, bedeckt mit Blasen, Geschwüren, Krusten.

Kann ein Hefepilz im Gesicht auftreten? Candida lebt im Körper eines jeden Menschen, dieser Pilz gilt als bedingt pathogen. Mit der Schwächung des Immunsystems beginnt sich aktiv zu vermehren, die Schleimhäute zu beeinflussen. Wenn Sie die Hygiene während der Behandlung nicht einhalten, können Sie die Pilzsporen auf die Haut des Gesichts übertragen, was zu einer Mykose führt. Die Dermis wird rot, kleine Blasen erscheinen, die entzündeten Bereiche haben klar definierte Grenzen. Wenn sich die Krankheit entwickelt, werden die Blasen erodiert und die oberen Hautschichten setzen sich fest.

Da eine Pilzinfektion durch verschiedene Arten von Krankheitserregern hervorgerufen werden kann, ist sie für die Selbstmedikation nutzlos und gefährlich. Zu Beginn sollten Sie einen Arzt aufsuchen und Tests senden, um die Art der Pathogenpathologie zu ermitteln.

Pilz auf dem Gesicht von Männern

Bei Männern betrifft der Hautpilz am häufigsten den Bereich des Schnurrbartes und des Bartwuchses. Diese Pathologie wird als parasitäre Sykose bezeichnet und manifestiert sich als Entzündung der Haarfollikel, eitriger Ausschläge.

Die Hauptursache für Pilzausschläge - schlechte Gewohnheiten, unausgewogene Ernährung, Stress, Arbeit in gefährlichen Industrien oder auf dem Bauernhof. Langfristige Rhinitis, entzündliche Prozesse und Infektionen der Haut, häufige Schnitte während der Rasur können die Entstehung der Krankheit auslösen. Prädisponierende Faktoren - Prostatitis, Verschlechterung der Funktionen der Sexualdrüsen.

Wie manifestiert sich die Pathologie:

  • Im Anfangsstadium gibt es eine leichte Reizung, Rötung und Hautausschlag;
  • Nach und nach beginnen die Furunkel zu wachsen und verschmelzen zu großen Flecken.
  • die Haut wird bläulich;
  • entzündete Infiltration von entzündeten Follikeln;
  • Haare an entzündeten Stellen werden brüchig und matt;
  • eitrige Krusten erscheinen.

Die Behandlung dieser Form der Mykose erfordert viel Zeit, in der Therapie verwenden sie verschiedene Medikamente, um den Pilz und den Staphylokokkus zu beseitigen.

Syntomycin-Salbe, Gentamicin-Lösung, hilft bei der Verringerung von Entzündungen und verringert die Menge an ausgeschiedenem Eiter. Cefalexin, Augmentin - antibakterielle Wirkstoffe zur Bekämpfung pathogener Mikroorganismen von innen. Die antimykotische Therapie umfasst Arzneimittel mit lokaler Wirkung - Ketoconazol und Fluconazol. Sie sollen die Hauptsymptome der Krankheit schnell lindern.

Auch nach einem vollständigen therapeutischen Verlauf ist das Risiko eines erneuten Auftretens der Mykose sehr hoch. Daher sollten Sie die Hygienevorschriften sorgfältig einhalten, Rasiergeräte mit Antiseptika verarbeiten und die Sucht aufgeben.

Es ist wichtig! Ist Mykose ansteckend? Pilzkrankheiten gehören zu den Infektionskrankheiten - die Infektion tritt bei Kontakt mit dem Träger der Krankheit durch den Haushalt auf.

Wie Pilzerkrankungen der Haut behandeln

Nach der Untersuchung und Diagnose verschreibt der Dermatologe Medikamente. Meist werden antimikrobielle Salben oder Cremes zur Behandlung eines Pilzes im Gesicht verschrieben, der zweimal täglich auf die geschädigten Stellen aufgetragen werden sollte. Dem Patienten werden zusätzlich Multivitamin-Komplexe, Antihistaminika und Probiotika verschrieben.

Eines der besten Mittel zur wirksamen Behandlung von Mykosen ist Candide Cream, die Clotrimazol enthält. Das Tool hat eine breite Palette von Wirkungen, hat eine ausgeprägte antibakterielle Wirkung und hilft bei allen Formen von Pilzinfektionen. Tragen Sie es 2-3 Mal am Tag mit einer dünnen Schicht auf die gereinigte Haut auf und reiben Sie die betroffene Stelle leicht ein. Die Therapiedauer beträgt je nach Schwere der Pathologie 1–4 Wochen. Gegenanzeigen - individuelle Unverträglichkeit der Bestandteile des Arzneimittels, Menstruation, erstes Schwangerschaftstrimenon, Stillzeit.

Medikamente in Form von Tabletten verschrieben selten, mit fortgeschrittenen Formen der Mykose. Sie sind toxischer, können jedoch Pilze von innen beeinflussen.

Die Hauptgruppen der Antimykotika:

  1. Azole - wirken fungistatisch. Tabletten - Fluconazol, Itraconazol. Salbe - Lamisil.
  2. Allylamine - haben ein breites Wirkungsspektrum, zerstören die Hülle der Sporen. Lamikon-Tabletten, Terbinafin-Salbe.
  3. Unitecylic Acid Salbe - Undecin, Tsinkundan, Mikoseptin.

Mit dem Auftreten von Mykosen auf dem Gesicht eines Kindes, das sanftere Drogen einnimmt - Naftifin, Terbinafin. Um den Heilungsprozess zu beschleunigen, sollten die betroffenen Bereiche mit Salicylalkohol, Furatsilinom und Borsäure behandelt werden.

Hausgemachte Behandlungen

Einige populäre Methoden helfen, schnell mit Mykosen im Gesicht umzugehen. Sie können jedoch nur mit Erlaubnis des behandelnden Arztes angewendet werden. Es ist notwendig, traditionelle und traditionelle Therapiemethoden sinnvoll zu kombinieren.

Zitronensaft hilft, den Pilz schnell loszuwerden, da Krankheitserreger keine saure Umgebung vertragen. Es ist notwendig, den Zitrussaft 3-4 Mal täglich in die entzündete Haut einzureiben. Außerdem sollten Sie die Dermis mit Rosinenstückchen und Knoblauch abwischen. Sie können nur mit Teer Seife waschen.

Antimykotische Lotion Rezept:

  1. Gießen Sie 10 g getrocknetes gehacktes Schöllkraut und 1 Liter kochendes Wasser.
  2. Im geschlossenen Behälter 10 Minuten ruhen lassen.
  3. Strain.
  4. Warme Lösung, um das Gesicht zweimal täglich abzuwischen.

Mit der Niederlage von Hefepilz hilft Honig - es sollte mit warmem Wasser im Verhältnis 1:10 verdünnt werden. Verwenden Sie eine Desinfektionslösung, um die entzündeten Stellen 3-5-mal täglich zu behandeln.

Pilzinfektionen sind schwer zu behandeln, oft Rückfälle. Starke Immunität, sorgfältige Beachtung der Hygieneregeln hilft, Infektionen zu vermeiden. Alle Wunden und Kratzer sollten sofort mit antiseptischen Mitteln behandelt werden. Berühren Sie nicht die persönlichen Gegenstände anderer Personen und vermeiden Sie den Kontakt mit infizierten Personen und Tieren. Wenn die ersten Anzeichen einer Mykose auftreten, muss dringend ein Dermatologe konsultiert werden.

Warum erscheint ein Pilz im Gesicht und wie kann er entfernt werden?

Der Pilz im Gesicht erscheint ziemlich selten. Eine Vielzahl von Mikroorganismen bewohnt die menschliche Haut, von denen viele an der Reinigung der Epidermis von Abbauprodukten beteiligt sind. Einige Arten von pathogener Mikroflora haben keinen negativen Einfluss auf die Gesundheit, bis unter dem Einfluss bestimmter Faktoren ein aktiver Fortpflanzungsprozess einsetzt, der die Entwicklung einer Pilzinfektion (Mykose) auslöst.

Die Pilzkrankheit ist eine Infektionskrankheit - die Infektion erfolgt bei Kontakt mit dem Träger des Erregers durch die Haushalte.

Das Auftreten von Pilzen im Gesicht verursacht psychische Beschwerden. Der Pilz kann wie Flecken aussehen, sich ablösen, jucken. Eine Pilzinfektion ist eine eher heimtückische Krankheit, die Vernachlässigung der Pathologie kann zur Ausbreitung der Krankheit im ganzen Körper (Körper) führen, was schwerwiegende Folgen hat.

Optimal für den Pilz ist eine warme und feuchte Umgebung. Dies erklärt das erhöhte Infektionsrisiko bei Personen, die sich häufig in Pools, Saunen, befinden. Zur Risikogruppe gehören auch Menschen mit Hyperhidrose.

Warum entwickelt sich der Pilz im Gesicht?

Die Mykose der Haut wird hauptsächlich durch einen Hefepilz verursacht. Eine Infektion kann sehr schwere Krankheiten verursachen.

Die Mykose des Gesichts tritt aufgrund verschiedener Faktoren auf, mit:

  • verminderte Immunabwehr;
  • falsche Diät, wenn Zucker das Tagesmenü dominiert,
  • Gewürze, Gewürze, Hefegebäck;
  • Nichteinhaltung der persönlichen Hygiene;
  • mit den Dingen anderer Leute;
  • Avitomionose;
  • hormonelles Versagen;
  • ständiger Stress, emotionale Erschöpfung, körperliche Anstrengung;
  • Hyperhidrose;
  • Fettleibigkeit;
  • Diabetes;
  • chronische Gefäßkrankheit, Infektionskrankheiten;
  • Kontakt mit Personen, die mit Pilzkrankheiten infiziert sind;
  • das Vorhandensein von Schürfwunden, offenen Wunden und Verletzungen auf der Haut des Gesichts.

Die Symptome, die mit der Entwicklung des Pilzes im Gesicht zusammenhängen, sind unterschiedlich. Standardfunktionen umfassen:

  • zahlreiche Geschwüre, Hautausschläge, Narben;
  • starker Juckreiz an der Infektionsstelle;
  • Peeling und Rauheit der Haut.

Erfahren Sie die Wahrheit über den Pilz, bevor Sie Ihre Nägel schneiden!

Wie sieht ein Foto aus?

Der Pilz im Gesicht kann je nach Art und Stadium der Erkrankung unterschiedliche Formen annehmen. Die verschiedenen Pilzarten im Gesicht haben unterschiedliche Konturen, Skalen und Formen, die auf dem Foto zu sehen sind.

  1. Trichophytose. Es wird durch große, runde Stellen mit entzündlichen Kissen an den Rändern ausgedrückt. In den infizierten Bereichen sind Knötchen sichtbar, die sich mit fortschreitendem Verlauf stark ablösen - es bilden sich eitrige Krusten. Die Verschlimmerung der Krankheit wird mit Änderungen in der Saison beobachtet.
  2. Mehrfarbige Flechten. Die Infektion wird durch hefeähnliche Mikroorganismen verursacht. Ein Zeichen der Krankheit sind kleine rosa Flecken. Beim Laufen werden die Flecken größer, verschmelzen miteinander und die Farbe der Flecken wird braun.
  3. Seborrhoische Dermatitis. Lokalisiert auf der Kopfhaut, erfasst allmählich die Haut des Gesichts. Die ersten Anzeichen sind kleine, entzündete Bereiche, die mit Schuppen oder hämorrhagischen Krusten bedeckt sind. Es ist durch einen unerträglichen Juckreiz gekennzeichnet, der das Eindringen einer Sekundärinfektion auslöst.
  4. Rubromykose Die Besonderheit des Typs ist die Erweiterung der Kapillaren in entzündeten Bereichen. In den letzten Phasen der Krankheit bildeten sich an den Flecken Krusten.
  5. Microsporia. Die Infektionsquelle ist ein infizierter Boden oder ein krankes Tier. Es wird durch einen großen entzündeten Bereich sichtbar, der von einer Walze umgeben ist. Der entzündete Bereich im Inneren schält sich ab und wird allmählich von Geschwüren und einer Kruste bedeckt.

Die Pilzinfektion auf dem Gesicht von Neugeborenen äußert sich in einer erhöhten Trockenheit der Haut, die Flecken sind mit einer grauen Blüte bedeckt, eine undurchsichtige Flüssigkeit wird ausgeschieden.

Bei Männern betrifft der Gesichtspilz am häufigsten den Bereich des Schnurrbartes und des Bartwuchses. Diese Pathologie verursacht parasitäre Sykose, die durch Entzündung der Haarfollikel, eitriger Ausschläge ausgedrückt wird. Die Behandlung dieser Form der Mykose ist ein ziemlich schwieriger Prozess mit dem Zweck der Therapie mit Medikamenten zur Beseitigung des Pilzes und des Staphylokokkus.

Die Form des Pilzes im Gesicht hängt vom Stadium der Erkrankung ab.

Es gibt 3 Phasen:

  • Der erste Die Haut ist rot, die Lokalisierungszonen sind grob und schuppig;
  • Die zweite Die Haut juckt, die Flecken haben eine klare Kontur und Farbe;
  • Drittens An der Epidermis sichtbare Risse, eitrige Fisteln, Geschwüre. Das Phänomen der Hautablösung wird beobachtet, Infektion durch offene Wunden dringt in den Körper ein und beeinflusst andere Organe.

Manchmal wird die Bestimmung der Infektionsart durch das Fehlen ausgeprägter Symptome, die für einen atypischen Pilztyp charakteristisch sind, erschwert. Ein Zeichen der Pathologie ist ein roter Fleck von geringer Größe, der sich nicht abschält oder juckt.

Das Bild des betroffenen Gesichtsbereichs ähnelt einer Allergie, Akne oder Hautdermatitis.

Der Pilz im Gesicht mit dem Namen Favus ist eine Folge der Ausbreitung der Mykose der Kopfhaut. Auf dem Foto sieht die Pathologie rote Flecken auf der Haut aus. In der Mitte der Stelle ein wenig gedrückt, mit gelben Krusten bedeckt.

Was ist die Gefahr von Pilzen im Gesicht?

Im Anfangsstadium der Pilzinfektion des Gesichts ist die Pathologie in der toten Zone der Epidermis lokalisiert und nicht gefährlich. Die Behandlung in dieser Phase kann effektiv sein und kurze Zeit in Anspruch nehmen. Wenn die Krankheit beginnt, besteht die Wahrscheinlichkeit, dass sie in das chronische Stadium übergeht, was den Ausscheidungsprozess erheblich erschwert.

Mit dem Fortschreiten der Pathologie erscheinen Blasen, die im Verlauf der Entwicklung der Krankheit zu platzen beginnen und feuchte, entzündete Bereiche im Gesicht bilden. Durch infizierte Bereiche in Form offener Wunden kann eine Sekundärinfektion in den Körper eindringen und unbeabsichtigte Folgen haben. Der Zustand führt zu einer Lockerung der Haut, einige Hautabschnitte beginnen sich zu trennen.

Wenn die Krankheit in ein chronisches Stadium übergeht, besteht eine Chance, dass sich die Infektion auf den gesamten Körper ausbreitet. Eine Pilzinfektion kann innere Organe betreffen - Systeme, Blutgefäße, Kapillaren, die eine Lebensgefahr darstellen.

Die Niederlage der Pilzinfektion des Gesichts verursacht aufgrund des äußerst unästhetischen Aussehens Steifheit beim Patienten. Im fortgeschrittenen Stadium kann das Bild erschreckend sein.

Ein rechtzeitiger Aufruf an einen Spezialisten wird in kurzer Zeit die Möglichkeit erhalten, die Pathologie zu beseitigen und die möglichen schwerwiegenden Folgen zu verhindern.

NAIL PILZ IST BESTE BESTE FÜR DIE BEHANDLUNG MIT NUR 1 RUBEL

Behandlungsmethoden

In der Anfangsphase spricht der Pilz gut auf die Behandlung an. Diagnostika, die darauf abzielen, den Erreger der Infektion zu identifizieren, sind für eine wirksame Behandlung sehr wichtig, da Sie die Auswahl eines Arzneimittels und eines Behandlungsschemas gegen eine bestimmte Art von Mikroorganismen ermöglichen. Die Selbstmedikation kann unwirksam sein und den Zustand des Patienten komplizieren.

Mögliche Komplikationen bei Mykose:

  • allergische Reaktionen;
  • die Ausbreitung des Pilzes auf den angrenzenden Bereichen des Infektionsschwerpunkts;
  • Schädigung der Blutgefäße.

Zur Behandlung von Pilzmedikamenten lokale Exposition: Sprays, Salben, Lösungen, Gele, die zweimal täglich angewendet werden, indem sie auf die betroffenen Gesichtsbereiche aufgetragen werden. Systemische Präparate in Form von Kapseln und Tabletten werden verwendet, um schwerere Formen der Krankheit in den letzten Stadien der Erkrankung zu behandeln oder wenn lokale Heilmittel nicht die gewünschte Wirkung haben.

Um die allgemeine Widerstandsfähigkeit des Körpers zu erhöhen, verschreiben Medikamente, die die Immunität erhöhen, sowie Antihistaminika, Probiotika.

Vor der Verwendung lokaler Präparate werden die betroffenen Bereiche mit Salicylalkohol, Furacilin und Borsäure behandelt. Durch die Desinfektion der betroffenen Bereiche wird der Heilungsprozess beschleunigt, das Eindringen der Sekundärinfektion in den Körper verhindert und die Regeneration der Haut aktiviert.

Die Hauptgruppen von Antimykotika zur Behandlung von Gesichtspilz sind:

  • Azole Sie wirken fungistatisch (Fluconazol-Tabletten, Itraconazol, Lamisil-Salbe);
  • Allylamine - zerstören die Zellwände des Pilzes (Systemwirkstoff Lamicone, Terbinafin-Salbe);
  • Salbe mit dem Wirkstoff Undecylensäure (Undecin, Zincundan, Mikoseptin).

Hochwirksam bei der Behandlung von Mykosen des Gesichts ist eine andere Candide-Creme, deren Wirkstoff Clotrimazol ist. Ein Antimykotikum hilft bei allen Krankheitsstadien, bei allen Arten von Erregern. Tragen Sie eine dünne Schicht Creme auf und reiben Sie sie leicht in den Problembereich ein. Bei vorbehandelter Haut 2 Mal (3 Mal, wenn spezielle Anweisungen des Arztes vorliegen). Die Behandlungsdauer beträgt je nach Schwere der Pathologie 1 bis 4 Wochen.

Ein beliebtes Mittel gegen Pilze ist Miconazol, das gegen Hefepilze und andere Pilzinfektionen wirksam ist. Auf den betroffenen Bereich des Pilzes auftragen und bis zur Resorption einreiben. Die Dauer der Behandlung dauert bis zum vollständigen Verschwinden der Symptome.

Wirksames Medikament Mikoket maximal wirksam aus Hefepilz. Es hemmt die Synthese von Ergosterol, verletzt die Permeabilität der Zellwand, zerstört sie intensiv und verhindert eine weitere Ausbreitung der Infektion. Es wird durch Einreiben in die Infektionsstelle aufgetragen.

Von den am häufigsten verschriebenen Systemwerkzeugen:

Medikamente mit hoher Leistung beeinflussen die Struktur des Pilzes, die Dosierung und die Dauer der vom Arzt gewählten Behandlung.

Behandlung von Kindern

Pilzinfektionen werden häufig bei Kindern registriert, der Grund dafür ist nicht ein voll ausgebildetes Immunsystem und Merkmale der Epidermis der Kinder. Selbst eine geringfügige Verletzung der Hygiene bei der Kinderbetreuung kann eine Pilzerkrankung verursachen.

Bei Kindern wird die Pathologie ausgedrückt:

  • Rötung und Kratzer des betroffenen Teils;
  • Luftfeuchtigkeit im betroffenen Bereich;
  • die Bildung eitriger Plaques auf dem Problembereich;
  • trockene Haut;
  • Hautausschlag;
  • Haarausfall.

Für die Behandlung von Kindern wählen Spezialisten mehr gutartige Medikamente:

Die Dosierung sollte mit Alter, Gewicht und Toleranz der Hauptkomponenten des Arzneimittels übereinstimmen. Zur Verarbeitung und Verbesserung des Hautwiederherstellungsprozesses werden Kaliumpermanganat, Borsäure, Furatsilin und Salicylalkohol verwendet.

Volksmedizin

Verwenden Sie für die Behandlung von Mykosen im Gesicht Hausrezepte, nachdem das Verfahren mit Ihrem Arzt abgestimmt wurde.

Zitronensaft

Zitronensaft wird dreimal täglich in entzündete Hautpartien eingerieben. Saure Umgebung beeinträchtigt Pilze und zerstört sie. Nützlich, reiben Knoblauch und Rosinen.

Schöllkraut-Lotion

In 1 Liter kochendes Wasser gießen Sie 20 g getrocknetes Schöllkraut. Den Deckel mit einem Deckel abdecken und 15 Minuten ruhen lassen. Abseihen, wischen Sie das Gesicht täglich mit einer Abkochung der Raumtemperatur ab.

Honigverarbeitung

Honig ist wirksam bei der Infektion mit Hefepilzen. Natürliche Antiseptika werden mit warmem Wasser (1: 1) verdünnt, und die resultierende Lösung wird bis zu 5-mal täglich im Problembereich behandelt.

Knoblauchsalbe

Gehackte Knoblauchzehe mit Butter gemischt (1: 1). Die Salbe wird nachts auf die betroffene Stelle aufgetragen und mit einem Pflaster fixiert, bis zum Morgen.

Prävention

Die Einhaltung einfacher Anforderungen kann das Auftreten einer schweren Erkrankung verhindern und zu erheblichen Beschwerden führen.

Es ist notwendig:

  1. Überwachen Sie die persönliche Hygiene.
  2. Verwenden Sie nicht die Sachen anderer Leute;
  3. Um die Sauberkeit der Gesichtshaut zu überwachen, behandeln Sie sie bei Verletzungen mit Desinfektionsmitteln.
  4. Entscheiden Sie sich für Schlaf und Ruhe, in die Ernährung gehören frisches Gemüse und Obst; den Körper mit wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen versorgen;
  5. Kontakt mit kranken Menschen und Tieren vermeiden.

Pilzinfektionen sind eine heimtückische und ernste Pathologie, deren Behandlung eine lange Zeit und beträchtliche Mittel erfordert. Wenn Sie auf Ihre Gesundheit achten, wenn Sie sich rechtzeitig an einen Spezialisten wenden, können Sie Komplikationen der Krankheit vermeiden und in kurzer Zeit heilen.