Haupt > Salbe

Mykose glatter Haut - Infektionswege, erste Anzeichen, Symptome, Drogen- und Folgebehandlung

Die Krankheit, die als Mykose glatter Haut bezeichnet wird, tritt im Körper aufgrund der erhöhten Aktivität einer Pilzinfektion auf. Dies ist eine unangenehme Krankheit, die von starkem Juckreiz begleitet wird und eine zeitnahe konservative Therapie erfordert. Eine wirksame Behandlung von Pilzerkrankungen der Haut findet zu Hause statt, sollte jedoch nur vom behandelnden Arzt aus medizinischen Gründen strengstens empfohlen werden.

Was ist glatte Hautmykose?

Dies ist eine Pilzinfektion der oberen Schicht der Epidermis, die von Entzündungen, Schwellungen und starkem Juckreiz begleitet wird. Die häufigsten Diagnosen sind: Mikrosporie, Keratomykose, Versicolor Versicolor, Trichophytose, Candidiasis, Mykose der Hände und Füße. Lokalisierung der Läsion - die obere Schicht der Epidermis, glatte Haut, Falten, Interdigitalraum. Wenn Sie nicht rechtzeitig mit der Behandlung beginnen, dringen pathogene Mikroorganismen in die Lunge ein und infizieren andere innere Organe.

Wie sieht ein Hautpilz aus?

Wenn ein pathogener Pilz in den oberen Schichten der Epidermis auftritt, verändert die Haut ihre Struktur und weist äußere Veränderungen auf. Ängstliche Gedanken über eine Pilzkrankheit werden durch kleine Schuppen, rosa Flecken und Geschwollenheit suggeriert. Pathologische Herde sind an den Oberschenkeln, Beinen, oberen und unteren Extremitäten (Füße, Hände, Handflächen) lokalisiert, haben sichtbare Grenzen. Trichophytie der Kopfhaut ist nicht ausgeschlossen.

Symptome

Das Vorhandensein von runden Flecken ist nicht das einzige Symptom einer charakteristischen Erkrankung. Radikale Veränderungen werden im Aussehen und im inneren Wohlbefinden des Patienten beobachtet. Es gibt also unangenehme Patientenbeschwerden zu:

  • reichlicher Hautausschlag;
  • das Vorhandensein von schuppigen Stellen;
  • Hyperämie glatter Haut;
  • sichtbare foci versiegeln;
  • Krustenbildung und Peeling;
  • Schwellung, Rötung der glatten Dermis.

Mykose glatter Haut bei Kindern

Bei einem Kind kann sich eine charakteristische Krankheit entwickeln, die ihn nervös und reizbar macht und die gewohnte Schlafphase stört. In einem Kinderorganismus entwickeln sich häufiger Mikrosporien, die durch eine erhöhte Aktivität von flaumigem Mikrosporum hervorgerufen werden. Ein Kind wird von einem infizierten Tier infiziert, das mit Sporen pathogener Pilze gesät wurde. Nachfolgend werden die schwerwiegenden Symptome der Krankheit im Kindesalter dargestellt:

  • runde oder ovale Stellen haben klare Grenzen;
  • Die Oberfläche glatter Haut zeichnet sich durch Blasen, weitere Krusten, aus.
  • Die Größe der Pathologien liegt zwischen 1 und 2 cm.
  • Der zentrale Teil des Flecks ist schälen;
  • Am Rand des Hautausschlags befindet sich eine Walze.

Ursachen der Entwicklung

Die Erkrankung glatter Haut hat einen infektiösen Ursprung. Es ist möglich, durch direkten Kontakt mit Sporen pathogener Pilze und deren Befruchtung Mykose zu bekommen. Oberflächliche Mykose tritt auf, wenn:

  • Kontakt mit infizierten Tieren, Haushaltsgegenständen;
  • Besuch öffentlicher Bäder und Saunen;
  • Nichteinhaltung der Regeln der persönlichen Hygiene;
  • Kontakt mit Menschen, die unter chronischen Beschwerden von Pilz leiden;
  • geschwächte Immunität.

Mykose-Varianten

Im Anfangsstadium ist die charakteristische Erkrankung schwer zu unterscheiden. Bei allgemeinen Beschwerden muss der Patient unverzüglich einen Dermatologen kontaktieren, um sich einer umfassenden Untersuchung zu unterziehen. Es gibt folgende Arten von Mykosen, die durch die Methode der Differentialdiagnose bestimmt werden können:

  1. Microsporia: Flecken sind rund, bis zu 2 cm im Durchmesser, rosa oder tiefrot. Das Peeling erscheint auf der Oberfläche der abgerundeten Stellen, mit der Zeit verschmelzen die Läsionen der Pathologie in der Kopfhaut.
  2. Trichophytose glatte Haut. Die Zentren der Pathologie sind auf Gesicht, Hals, Unterarmen lokalisiert, haben eine runde oder ovale Form mit nicht ausgeprägten Grenzen. Das Zentrum ist schälen, es gibt sichtbare Knoten.
  3. Mykose der Haut der Hände und Füße. Die häufigste Diagnose ist, wo die Dermis der Handflächen (Fußsohlen), Finger und der interdigitalen Raum am pathologischen Prozess beteiligt sind. Zunächst zeigt sich eine sichtbare Rötung dieser Zonen, die besorgt ist über Juckreiz, Austrocknung der Dermis und das Abschälen.
  4. Mehrfarbige Flechten. Auf der glatten Haut im Nacken, Brustbereich, Rücken und Gliedmaßen sind kleine Flecken zu sehen. Anfangs rosa Foki, aber mit der Zeit werden sie rot, bekommen klare Grenzen, verhärten sich und ziehen sich ab.
  5. Candidiasis glatte Haut. Der pathologische Prozess ist nicht nur auf der Epidermis, sondern auch auf den Schleimhäuten lokalisiert, begleitet von Juckreiz und Rötung. Kommt häufig bei einem Kind vor, erfordert eine Differenzialdiagnose.

Diagnose

Um die Art der Mykose und die Art des pathogenen Erregers zuverlässig zu bestimmen, untersucht ein Dermatologe oder Mykologe visuell die betroffene glatte Haut des Patienten und sammelt Anamnese-Daten mit starkem Hautjuckreiz. Ärzte empfehlen aus Labormethoden:

  • mikroskopische Untersuchung;
  • Kratzen von Nägeln, andere Pathologieherde;
  • Forschung unter der Leuchtstofflampe.

Behandlung der Hautmykose

Mykosen der Füße und Hände werden mit konservativen Methoden unter Beteiligung von Antimykotika zur oralen und äußerlichen Anwendung erfolgreich behandelt. Dies sind Cremes, Salben, Gele, Tabletten und Kapseln, die vom behandelnden Arzt individuell empfohlen werden. Neben externen Antimykotika werden im Folgenden allgemeine Empfehlungen von Spezialisten dargestellt:

  • persönliche Hygiene ist erforderlich;
  • ihre Haushaltsgegenstände, Kleidung, Geschirr und Badutensilien zu trennen;
  • von der Diät der süßen und salzigen Nahrungsmittel beseitigen, um eine gesunde Diät zu befolgen;
  • Bei häufigen Rezidiven von Mykosen ist die Verwendung systemischer Medikamente erforderlich.
  • Verwenden Sie Vitamine, um das Immunsystem zu stärken.

Drogen

Die medikamentöse Behandlung glatter Haut mit schuppigen und schuppigen Stellen beinhaltet notwendigerweise die lokale Verwendung von Gelen, Salben und Cremes mit ausgeprägter antimykotischer Wirkung (Zalain, Pimafucin). Dies ist die Grundlage für die intensive Pflege entzündeter glatter Haut. Zusätzlich verschreiben Mykologen Vertreter der folgenden pharmakologischen Gruppen:

  • Antimykotika zur oralen Verabreichung: Fluconazol, Orungal, Levorin, Pimafucin;
  • Probiotika zur Wiederherstellung der Darmflora: Linex, Bifidumbacterin, Normobact;
  • lokale Antiseptika: 1% ige Jodlösung, Castellani-Flüssigkeit, können Sie Schwefel- oder Salicylsalbe verwenden.

Lokale Vorbereitungen

Antimykotische Gele und Cremes, die strikt gemäß den Anweisungen verwendet werden dürfen, können eine qualitativ hochwertige Behandlung der Pathologieherde bieten. Die wirksamsten, wenn die Mykose des Körpers fortschreitet, sind die folgenden pharmakologischen Positionen:

  1. Nizoral (Sahne). Es behandelt erfolgreich die Mykose der Gesichtshaut und macht die Dermis glatt und ebenmäßig. Es ist erforderlich, die Struktur mit einer dünnen Schicht 2 - 3 Mal täglich für 3 - 4 Wochen aufzubringen. Die Vorteile sind weiche Aktion und erschwinglicher Preis. Der Nachteil ist die selektive Wirkung, Empfindlichkeit gegenüber Wirkstoffen.
  2. Lamisil Creme mit schwachem Geruch und nachhaltiger therapeutischer Wirkung. Wenn Mykose spezifizierte Zusammensetzung erforderlich ist, um eine dünne Schicht auf gereinigte und getrocknete Haut aufzutragen, reiben Sie leicht und fangen Sie die angrenzenden Bereiche der Dermis ein. Es genügt 1 Eintritt pro Tag, der Kurs - 7 - 10 Tage. Vorteile - ausgeprägter Effekt, Nachteil - Preis, Nebenwirkungen.

Antimykotische Salbe

Bei der Behandlung glatter Haut mit Mykose werden Salben mit antibakterieller, antimykotischer und bakterizider Wirkung eingesetzt. Die Wirkung von medizinischen Zubereitungen der angegebenen Freisetzungsform ist lokal, das Eindringen von Wirkstoffen in den systemischen Kreislauf ist minimal oder vollständig ausgeschlossen. Bei progressiver Mykose haben sich folgende pharmakologische Positionen gut bewährt:

  1. Clotrimazol Salbe mit einem bestimmten Geruch, der die Haut der Oberschenkel, des Gesäßes und anderer Pathologien des Körpers sicher behandeln kann. Die medizinische Zusammensetzung soll morgens und abends mit einer dünnen Schicht auf die Mykose aufgetragen werden und nach dem Gebrauch der Salbe die glatte Haut nicht abwaschen. Die Dauer der Intensivtherapie beträgt 2 Wochen. Vorteile - schnelles Handeln, günstiger Preis. Der Nachteil ist nicht für alle Patienten geeignet.
  2. Exifin. Eine Salbe mit ausgeprägter antimykotischer Wirkung muss morgens und abends auf die zuvor gereinigte glatte Haut aufgetragen werden. Therapiedauer - 1 - 2 Wochen, ist länger möglich. Vorteile - schnelle Ergebnisse, minimale Nebenwirkungen. Der Nachteil ist die selektive Wirkung im Körper.

Folk-Methoden

Verschreibungen für alternative Medizin helfen auch, Mykosen der Haut zu beseitigen, aber die Verwendung traditioneller Heilmittel wird gleichzeitig mit Vertretern der offiziellen Medizin empfohlen. Folgende Medikamente haben sich bewährt:

  1. Kiefer-Tinktur Es werden 250 g Kiefernadeln und Zapfen benötigt, um 1 Liter medizinischen Alkohol zu gießen. Anschließend besteht die Alkoholzusammensetzung in einem Glasgefäß für 2 Wochen. Lagern Sie gespannte Tinktur im Kühlschrank und verwenden Sie sie nur äußerlich - zweimal täglich, um die betroffenen Stellen zu schmieren.
  2. Knoblauch-Salz-Mischung. Es ist notwendig, ein paar Knoblauchzehen zu hacken, eine Prise Salz zu dem Brei hinzuzufügen und zu mischen. Dann drücken Sie die Komposition durch mehrere Schichten Gaze. Fügen Sie eine Prise Salz zum gefilterten Konzentrat hinzu und verwenden Sie es wie angewiesen für die nächsten 12 Stunden. Die fertige Zusammensetzung wird benötigt, um die glatte Haut 2 - 3 Mal täglich zu schmieren.

Mykosen Prävention

Damit Ihr Körper immer mit seiner äußeren Schönheit und Gesundheit zufrieden ist, empfehlen Ärzte zeitnahe Präventionsmaßnahmen zu Hause. Die allgemeinen Empfehlungen des behandelnden Arztes sind nachstehend aufgeführt:

  • Socke ausschließlich persönliche Kleidung;
  • Händewaschen nach Kontakt mit Tieren (auch mit Haustieren);
  • Verwenden Sie Ihre eigenen Körperpflegeprodukte.
  • Einschränkung der Kommunikation mit Patienten, die mit Mykose infiziert sind;
  • hochwertige Intimhygiene der Leistenzonen, Körperfalten;
  • Stärkung der geschwächten Immunität.

Foto von Pilzhautläsionen

Video

Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen dienen nur zu Informationszwecken. Materialien des Artikels erfordern keine Selbstbehandlung. Nur ein qualifizierter Arzt kann anhand der individuellen Merkmale eines bestimmten Patienten diagnostizieren und beraten.

Behandlung der Mykose glatter Haut: Entwicklungsursachen, Symptome, Therapiemethoden, Präventionsmaßnahmen

Zu den häufigsten dermatologischen Erkrankungen zählt die Mykose. Die Hauptmanifestation dieser Krankheit sind Gewebeschäden durch pathogene Pilze, die sowohl an den inneren Organen als auch an der Haut parasitieren können. Eine der Formen der Krankheit ist die Mykose glatter Haut.

Das klinische Bild von Mykose glatte Haut

Man nimmt an, dass Mykose eine Krankheit ist, die nur die Haut der Füße betrifft. Tatsächlich breitet sich die Krankheit jedoch meistens auf glatter Haut aus, was mit den Besonderheiten ihrer Struktur zusammenhängt.

Die Symptome der Mykose treten in den meisten Fällen innerhalb einer Woche nach der Infektion auf. Mit dem Einfluss bestimmter Faktoren kann jedoch die Inkubationszeit verlängert werden.

Gleichzeitig ist ein infizierter Mensch, selbst ohne Kenntnis des Vorhandenseins der Krankheit, ein potenzieller Träger pathogener Pilze.

Das klinische Bild und die Symptome der Mykose glatter Haut hängen direkt von der Form der Erkrankung ab. Es gibt drei Arten von Krankheiten: erythematöse, follikuläre und infiltrative Erkrankungen.

Bei der erythematösen-schuppenförmigen Form kann das Aussehen roter, runder Flecken, die sich ablösen, auf der glatten Haut zunehmen oder sich mit denen verbinden, die sich in unmittelbarer Nähe zu anderen Flecken befinden. Aufgrund dieser Manifestation wird die Krankheit oft mit bestimmten Formen der Beraubung verwechselt.

In der follikulären Form der Mykose ist der Haarfollikel beschädigt. In den meisten Fällen befindet sich die Infektionsquelle auf der Kopfhaut, sie kann sich jedoch auch in anderen Hautbereichen befinden. Die Krankheit wird durch das Auftreten eines Hautausschlags begleitet, der Akne ähnelt.

Infiltrationsform gilt als die seltenste Form der Mykose. Bei einer solchen Erkrankung kommt es zu einer Entzündung der Haut, die in kurzer Zeit in das eitrige Stadium übergeht. Meistens sind nach Abheilung von Geschwüren auf der Haut Narben zu bemerken.

Zu den häufigsten Symptomen einer Mykose sollte Folgendes gehören:

  • Hautpeeling an der Verletzungsstelle
  • starker Juckreiz
  • Windelausschlag
  • Peeling der oberen Hautschichten
  • Verfärbung der Haut

Im Allgemeinen kann eine Reihe von Symptomen auf das Vorliegen einer Mykose hinweisen, weshalb zur Feststellung der genauen Diagnose ein Besuch beim Dermatologen erforderlich ist.

Warum entwickelt sich die Krankheit?

Die Erreger der glatten Haut der Mykose sind pathogene Pilze sowie eine Reihe anderer bedingt pathogener Mikroorganismen. Eine Infektion mit solchen Organismen führt jedoch nicht immer direkt zur Entstehung der Krankheit. In der Regel erfolgt die Aktivierung pathogener Pilze und deren Fortpflanzung bei Vorliegen mehrerer Faktoren.

Mykose-Quelle - Katzen

  • ungünstige ökologische Situation
  • Langzeitantibiotika
  • Schlechte Gewohnheiten
  • Verschlimmerung chronischer Krankheiten
  • langwieriger Verlauf von Infektionskrankheiten
  • unausgewogene Ernährung
  • hormonelle Störungen
  • schlechte Hygiene
  • Vitaminmangel

Die Infektion mit pathogenen Organismen kann auf verschiedene Weise erfolgen. In der überwiegenden Anzahl von Fällen wird dies bei Kontakt mit einer infizierten Person durchgeführt. In ähnlicher Weise können kranke Tiere und insbesondere streunende Katzen oder Hunde die Quelle sein. Darüber hinaus betrifft Mykose häufig Nagetiere.

Sie können sich mit dem Pilz infizieren, wenn Sie die persönlichen Gegenstände anderer Menschen verwenden, insbesondere wenn dies an öffentlichen Orten geschieht. In seltenen Fällen erfolgt das Eindringen von Krankheitserregern durch nicht sterile medizinische Instrumente.

Am häufigsten entwickelt sich bei Kindern eine Hautmykose. Dies ist auf die erhöhte Empfindlichkeit des Körpers des Kindes gegenüber Krankheitserregern zurückzuführen. Darüber hinaus kann der Grund in Immunstörungen liegen, die durch die oben genannten Faktoren verursacht werden.

So wird die Ursache des Ringwurms von pathogenen Pilzen aufgenommen, die sich unter dem Einfluss bestimmter Faktoren entwickeln.

Medikamentöse Behandlung

Medikamente werden nach einer vorläufigen Diagnose verschrieben. Viele Hautkrankheiten haben ähnliche Symptome, daher ist es möglich, die genaue Diagnose nur mit Hilfe spezieller Verfahren zu bestimmen. In den meisten Fällen wird zu Diagnosezwecken eine Probe des betroffenen Hautbereichs untersucht. Die Zuteilung eines wirksamen Arzneimittels ermöglicht die Aussaat von Kulturen, deren Ergebnis zeigt, auf welche Substanzen pathogene Pilze am empfindlichsten sind.

Unabhängig von der Form der Erkrankung wird die Behandlung der Mykose glatter Haut in zwei Stufen durchgeführt.

Aktuelle Medikamente

Die beste Option für eine therapeutische Behandlung ist die Verwendung spezieller Arzneimittel. Es gibt Fälle, in denen die Krankheit von sich aus ohne Drogen verabreicht wurde, der Heilungsprozess jedoch sehr lange dauerte. Die medikamentöse Behandlung wird als die am meisten bevorzugte Option angesehen, die es Ihnen ermöglicht, den Übergang der Krankheit in eine langwierige Form zu verhindern und das Auftreten von Komplikationen zu verhindern.

Die erste Stufe der Behandlung ist die Verwendung lokaler Drogen. Die am häufigsten verwendeten Spezialarzneimittel sind Salben, Gele und Sprays, die direkt auf die Hautläsionen aufgetragen werden. Medikamente sind durch eine antimykotische Wirkung gekennzeichnet und reduzieren das Ausmaß lokaler Symptome in Form von abblätternder Haut oder Juckreiz signifikant.

Die beliebtesten Tools sind:

Die Dauer der von einem Experten individuell verschriebenen Medikamente. Abhängig von der Art der Erkrankung, dem Schweregrad der Symptome und der Wirkung der Einnahme der Medikamente kann die Behandlung 1 bis 3 bis 4 Monate dauern.

Die zweite Stufe der Behandlung ist die Verwendung von Arzneimitteln mit allgemeiner Wirkung. Antimykotika werden ausschließlich auf Rezept verschrieben und dürfen nur in Übereinstimmung mit den Anweisungen empfangen werden. Antimykotika werden in der Regel zur Behandlung von Mykosen bei Erwachsenen verordnet und sind bei Kindern wegen der hohen Wahrscheinlichkeit von Nebenwirkungen kontraindiziert.

Im Allgemeinen kann die Behandlung der Mykose mit Medikamenten über einen kurzen Zeitraum zu einem spürbaren Ergebnis führen und den Patienten vor unangenehmen Symptomen bewahren.

Volksmethoden gegen Hautmykose

Neben den traditionellen Medikamenten gibt es verschiedene Volksheilmittel zur Behandlung der Mykose glatter Haut.

Die Anwendung der traditionellen Medizin kann effektiv sein, aber vor der Behandlung sollten Sie zuerst einen Dermatologen konsultieren, um sicherzustellen, dass die Verwendung nicht traditioneller Mittel den Verlauf der Krankheit nicht verschlimmert.

Volksheilmittel gegen Mykose:

Knoblauch aus Mykose der Haut

  • Knoblauch mit Salz. Es ist notwendig, 1 Knoblauchzehe sorgfältig zu hacken, die dann mit 0,5 Esslöffeln feinem Salz vermischt werden sollte. Die resultierende Mischung sollte gemischt werden, in ein Käsetuch gegeben und auf die betroffene Haut aufgetragen werden. Machen Sie eine Kompresse nicht mehr als dreimal am Tag, bis die Flecken vollständig verschwunden sind.
  • Kieferninfusion Zur Vorbereitung müssen Sie eine 70% ige Alkohollösung mischen und mit 250 g Kiefernadeln mischen. Die Flüssigkeit sollte mindestens zwei Wochen lang infundiert werden. Danach muss das erhaltene Arzneimittel die betroffene Haut zweimal täglich schmieren.
  • Schmalz mit Kohle Es wird empfohlen, für Mykosen der Haut zu verwenden. Es ist notwendig, das Fett zu schmelzen und das resultierende Fett mit vorgepressten Aktivkohltabletten zu mischen. Das Produkt auf die Haut auftragen, sollte abends vor dem Schlafengehen sein. Halten Sie das Arzneimittel 30 Minuten lang, danach kann es abgewaschen werden.
  • Salbe aus dem Ei. Um ein wirksames Medikament gegen Mykose zuzubereiten, sollten Sie 1 Ei in die Schale, 100 ml Essig und 200 g Butter geben. Das Gefäß muss in den Kühlschrank gestellt werden, während die Zutaten des Medikaments nicht gemischt werden. Innerhalb von 7-10 Tagen löst sich die Eierschale unter der Wirkung von Essig auf, wonach der Inhalt des Gefäßes sorgfältig gemischt werden muss. Die resultierende Mischung sollte die erkrankte Haut täglich schmieren.
  • Teebaumöl. Diese Substanz ist aufgrund ihrer antimykotischen Eigenschaften Bestandteil vieler Präparate zur Mykose. Sie können die betroffenen Stellen zweimal täglich schmieren.

Zweifellos kann die traditionelle Medizin bei der Behandlung von Hautkrankheiten helfen. Diese Verfahren sollten jedoch mit Vorsicht und mit dem Auftreten von Nebenwirkungen durchgeführt werden, um deren Verwendung zu beenden.

Vorbeugende Maßnahmen

Die Beachtung der Grundregeln der Prävention kann die Entwicklung nahezu jeder Krankheit verhindern. Ringwurm ist keine Ausnahme.

Mit dem richtigen Ansatz wird die Wahrscheinlichkeit, dass sich die Krankheit entwickelt, erheblich verringert, wodurch eine Langzeitbehandlung entfällt.

Die Grundregeln der Prävention:

  • Hygiene
  • regelmäßige Einnahme von Vitaminen
  • Behandlung von assoziierten Krankheiten
  • Verwendung von Kleidung aus natürlichen Materialien
  • komplexe Stärkung der Immunität
  • Teilnahme an Vorsorgeuntersuchungen
  • richtige Ernährung
  • schlechte Gewohnheiten aufgeben

Präventive Maßnahmen sind besonders wichtig nach der Behandlung. Sie sind notwendig, um das Wiederauftreten und die Infektion anderer zu verhindern. Nach Einnahme von lokalen und allgemeinen Medikamenten müssen Hygieneartikel, Kleidung und Bettwäsche desinfiziert werden. Nach Abschluss der Behandlung sollte die Untersuchung durch einen Dermatologen mindestens 1 Mal in 4 Monaten durchgeführt werden.

Um Krankheiten bei Kindern vorzubeugen, wird empfohlen, den Kontakt mit streunenden Tieren auf der Straße zu begrenzen und regelmäßig das Zimmer zu reinigen, in dem das Kind spielt. Darüber hinaus ist es wichtig, auf mögliche Symptome einer Mykose zu achten.
Zweifellos kann die Einführung präventiver Maßnahmen die Wahrscheinlichkeit einer Primärerkrankung oder eines Rückfallfalls erheblich verringern.

Mykose ist eine dermatologische Erkrankung, die durch die Wirkung pathogener Pilze auf die Haut verursacht wird. Eine frühzeitige Behandlung mit Medikamenten und Methoden der traditionellen Medizin kann die Genesung erheblich beschleunigen.

Einen Fehler bemerkt? Wählen Sie es aus und drücken Sie Strg + Eingabetaste, um uns dies mitzuteilen.

Ursachen für Mykose glatte Haut, Symptome und Behandlungsmethoden

Die Mykose ist eine der Infektionskrankheiten der Haut, deren Erreger anthropophile Pilze und bedingt pathogene Organismen sind. Am häufigsten tritt die Krankheit aufgrund der Aktivität von hefeartigen Pilzen der Gattung Candida auf.

Die Hauptursache für Morbidität wird in der Regel als unzureichendes öffentliches Bewusstsein über die Quellen und Übertragungswege der Mykose, Präventivmaßnahmen und die ersten Symptome angesehen. Aus diesem Grund führt ein späterer Kontakt zur Klinik zu einem chronischen Krankheitsverlauf.

In Bezug auf Candidiasis wird die Mykose durch ähnliche Faktoren verursacht, wie zum Beispiel:

  • Langzeitkonsum von Drogen;
  • verschmutzte Umwelt;
  • erhöhter Strahlungshintergrund;
  • andere Faktoren, die die Abwehrkräfte des menschlichen Körpers schwächen.

Laut WHO-Statistiken bilden nur 5% der Gesamtzahl der registrierten Mykosen die primäre Form der Krankheit. Die restlichen 95% sind Sekundärformen, die sich vor dem allgemeinen Hintergrund von Erkrankungen unterschiedlicher Genese entwickelt haben.

Die oberflächliche Mykose glatter Haut wird in Keratomykose und Dermatophytose (Ringwurm) unterteilt. Neben Hautbereichen sind auch Nägel und Haare betroffen. Pityriasis versicolor gehört also zur Keratomykose, und die Mykose der Füße (Hände) ist eine Erkrankung aus der Kategorie der Dermatophytose. Die durch Candida-Pilze verursachte Mykose wird als oberflächlich bezeichnet.

Symptome einer Mykose

Parasitischer Pilz, der den Rumpf und die Gliedmaßen betrifft, umfasst in einigen Fällen den Prozess und das Gewehrhaar. Die Hautmykose-Krankheit äußert sich in der Regel je nach Erregertyp. Anzeichen einer Mykose können beispielsweise die folgenden Phänomene sein:

  • Peeling der Haut;
  • das Auftreten von Windelausschlag;
  • Ablösen, Ändern der Struktur und Abblättern der Nagelplatte;
  • juckende Füße mit Blasenbildung und Abplatzungen der Haut;
  • Reizung in den Falten zwischen den Fingern;
  • das Auftreten von Flecken auf der Haut.

Basierend auf der Läsion der Mykose wird glatte Haut klassifiziert und somit:

  • Torso Hautmykose;
  • Mykose der Haut der Hände;
  • Mykose der Haut;
  • Mykose der Füße;
  • Mykose der Kopfhaut;
  • Nagelmykose.

Die primären Symptome einer Mykose können leider nicht immer sofort erkannt werden. Daher ist es notwendig, die Körperhygiene zu beachten und regelmäßig zu überprüfen, da jede Krankheit, unabhängig von ihrer Herkunft, in den frühen Stadien ihres Auftretens am leichtesten geheilt werden kann.

Mykose glatter Haut: medikamentöse Behandlung

Die Grundlage für die Behandlung von Mykosen ist, unabhängig von den Läsionen ihrer Läsion, die Verwendung von externen Medikamenten, deren Auswahl von Peeling, Hyperkeratose und Schwere der Entzündung abhängig ist.

In der Regel werden Ketoconazol (Salbe oder Creme), Terbinafin, Clotrimazol, Econazol zur äußerlichen Anwendung verschrieben, die ein- bis zweimal täglich angewendet werden. Vor dem Schlafengehen werden die betroffenen Bereiche mit 10% Schwefel-3% Salicylsalbe und morgens mit 2% Alkoholtinktur aus Jod behandelt.

Wenn Mykosen an Flusenhaaren an der Haut der Oberschenkel und an den Beinen getroffen werden, wird den Antimykotika auch die sogenannte Versiegelungsmethode zugesetzt. Die Behandlung der Mykose glatter Haut besteht in einer schädelartigen Verklebung der betroffenen Stellen mit Klebeband. Nach einem Zeitraum von fünf Tagen wird die Haarentfernung durchgeführt, oder es wird für weitere 4 bis 5 Tage die Verwendung von milky salicylic collodion verwendet. Als nächstes eine Behandlung mit 2% Salicylsalbe unter Kompressionspapier durchführen und erneut die Haarentfernung vornehmen.

Wie wird die Wirksamkeit der Behandlung bestimmt? Klinische Manifestationen auf der Haut verschwinden allmählich, gesunde Nagelplatten wachsen, mikroskopische Untersuchung von Pilzen führt zu negativen Ergebnissen.

Wir behandeln Mykose: Volksheilmittel

Was haben sich die Menschen über viele Jahre nicht ausgedacht, um nicht auf die Verwendung von Medikamenten zurückzugreifen? Sogar gewöhnlicher Kaffee, und er ist in die Behandlung von Mykosen involviert. Sie behandeln sie wie folgt: Mit einer Kaffeefestigung tauchen sie die betroffenen Arme oder Beine in den Behälter. Es ist wünschenswert, diese Prozedur vor dem Zubettgehen durchzuführen. Das vollständige Verschwinden der Läsionen tritt nach mehreren Ereignissen auf. Die Haut wird wieder glatt und der Schmerz wird vorübergehen.

Wir werden andere, nicht weniger wirksame Rezepte zitieren, die von Volksheilern entwickelt wurden.

  • Bereiten Sie die Salbe vor: 1 ganzes rohes Ei, 100 g 70% iger Essig und 200 g zerquetschte Butter in ein halbes Liter Gefäß falten, den Deckel schließen und in den Kühlschrank stellen. Nicht mischen! Nach ungefähr 7 Tagen sollte sich die Eierschale auflösen. Sobald dies geschieht, muss das Werkzeug gemischt werden. Die resultierende Salbe, die anschließend im Kühlschrank aufbewahrt wird, verarbeitet die Haut.
  • Was ist die beliebte Behandlung ohne Knoblauch? Nehmen Sie 1 Nelke und zerdrücken Sie sie in einer Knoblauchform. Die resultierende Masse wird auf die Nägel aufgetragen, die Oberseite mit Zellophan bedeckt und mit einem Verband umwickelt oder auf die Fingerspitze gelegt. Der Verband muss bis zum Morgen aufbewahrt werden. In den ersten Tagen kann es ein Gefühl pulsierender Schmerzen geben, das ertragen werden muss. Nach einiger Zeit, mit der täglichen Durchführung des Verfahrens, wachsen gesunde Nägel.
  • Die anfänglichen Formen der Krankheit können durch Auftragen der speziellen Lacke Loceryl oder Batrafen leicht beseitigt werden. Dieselben nützlichen Eigenschaften und Teebaumöl, die die Nägel zweimal täglich schmieren. Dies muss drei Monate dauern.
  • Bereiten Sie eine Abkochung von Heilkräutern vor. Dazu Banane, Schafgarbe, Klettenblätter und Wermut trocknen, mahlen, mischen. Brühen Sie 1 Teelöffel der entstandenen Sammlung in ein Glas kochendes Wasser. Verlassen Sie die Nacht, um darauf zu bestehen, und am Morgen trinken wir die Tinktur auf leeren Magen. Aber vorher muss man einen reinigenden Einlauf auf Knoblauch legen. Wir bereiten Wasser für einen Einlauf einfach zu, in einem Liter Flüssigkeit, nachdem die zerdrückte Knoblauchzehe hinzugefügt wurde. Dieses Wasser sollte auch über Nacht hineingießen. Für die Abkochung von Kräutern müssen sie dreimal täglich trinken. Bewahren Sie sie im Kühlschrank auf.
  • Betroffene Füße können in Kräuterwasser aus den oben genannten Rohstoffen geschwommen werden. Tun Sie es einfach in großen Mengen, damit Sie Ihre Füße in eine Schüssel legen können. Natürlich sollte das Wasser nicht heiß sein, warten Sie, bis die Temperatur für Ihre Füße verträglich ist. Nach dem Eingriff reinigen sie gedämpfte Fersen, schneiden kranke Nägel ab und schmieren mit Salbe ab. Bei einer solchen Gelegenheit können Sie morgens barfuß im Tau spazieren oder Regenpfützen halten.
  • Novocainic Lotion - ein einfaches wirksames Werkzeug, das von den Menschen zur Bekämpfung von Mykosen erfunden wurde. Nachdem wir ein Stück Watte mit Novocain getränkt haben, tragen wir es nachts auf die betroffenen Stellen auf.
  • Wir verwenden das Harz der wilden Aprikose (Zhardeli). Das vom Baum genommene Harz in Höhe von 1 Esslöffel wird mit einem Glas Wodka gegossen und drei Tage ziehen gelassen. Die resultierende Lösung schmiert die Nägel und die Haut der Füße. Jeder Verwendung sollte ein Schütteln vorausgehen. Um einen positiven Effekt zu erzielen, muss das Verfahren regelmäßig für einen Monat wiederholt werden. Betroffene Nägel beim Abziehen. Wenn Sie keinen Jardel bekommen können, versuchen Sie, die kranken Nägel mit altem, stark verdicktem Sonnenblumenöl zu schmieren.

Mykosen Prävention

Präventive Maßnahmen zur Mykose glatter Haut bestehen in einer regelmäßigen Überwachung der äußeren Behandlung, sobald die Einnahme von systemischen Medikamenten (Antimykotika) beendet ist. Es müssen auch alle Desinfektionsmaßnahmen durchgeführt werden. Gehärtete Patienten sollten ein Jahr lang regelmäßig (alle 3-4 Monate) überwacht werden und an klinischen und Laboruntersuchungen teilnehmen.

Bei der Verhinderung von Mykosen ist auch die strikte Einhaltung aller hygienischen und hygienischen Normen und Regeln in Sportanlagen, Schwimmbädern, Bädern, Saunen und Duschen von erheblicher Bedeutung. Ansonsten gibt es günstige Bedingungen für die Infektion gesunder Menschen.

Hautmykose: Symptome und Behandlung

Mykose der Haut - die Hauptsymptome:

  • Rote Flecken auf der Haut
  • Schwäche
  • Pruritus
  • Fieber
  • Hautentzündung
  • Hautpeeling
  • Schmerzsyndrom
  • Das Auftreten von natoptyshy
  • Hautrauheit
  • Nagelschichtung
  • Peeling der betroffenen Haut
  • Schmerzhafte eitrige Blasen auf der Haut
  • Intertrigo zwischen den Fingern
  • Braune Haut
  • Haarausfall
  • Nagelvergilbung
  • Schwächung der Haare

Hautmykosen sind Pilzerkrankungen, die infektiöse Mikroorganismen verursachen. Sie wirken auf die Haut und das Unterhautgewebe und durchdringen Kratzer und Mikrotraumen. Dann dringen die Pilzsporen durch die Schleimhaut in die Atemwege ein und reichern sich in den Lungen an. Das Stadium der Erkrankung hängt von der Infektionsquelle und dem spezifischen Pilz ab. Die Entwicklung dieser Krankheit kann jede Krankheit auslösen, die das Immunsystem des Körpers schwächt.

Vom Ort der Läsion aus breiten sich Keime auf andere Hautbereiche aus und infizieren Schleimhaut, Genitalien, Verdauungssystem und Lunge. Die Krankheit betrifft Gesicht, Haare, Oberkörper, Arme, Beine und sogar Nägel.

Die Gefahr der Erkrankung besteht darin, dass sie oft chronisch ist. Je früher Sie in eine medizinische Einrichtung gehen, um Hilfe bei Mykose zu erhalten, desto eher findet die Behandlung statt und bald wird es eine Genesung geben. Diese Krankheit kann die Haut von Gesicht, Händen, Beinen und anderen Körperteilen entstellen, Organe infizieren und assoziierte Erkrankungen (Allergien, Mykis) verursachen. Die Risikogruppe für Mykosen sind Kinder und ältere Menschen, obwohl Menschen jeden Geschlechts und Alters die Infektion aufnehmen können.

Typen der Hautmykose

Mykose ist eine große Gruppe von Krankheiten. Unterschiedliche Pathologien unterscheiden sich in ihrer Lokalisation und ihrem Schadensgrad. Es gibt zwei Hauptgruppen. Tiefe Mykosen - opportunistische und subkutane Sporotrichose, Chromoblastom-Mykose. Oberflächliche - Candidiasis, Dermatomykose und Keratomykose.

  • Keratomykose. Von dieser Gruppe tritt meistens versicolor versicolor auf, bei dem das Auftreten von Flecken auf dem Körper, dem Gesicht, das sich im Verlauf des pathologischen Prozesses abzulösen beginnt, charakteristisch ist;
  • Dermatomykose. Diese Gruppe kombiniert verschiedene Arten von Hautkrankheiten. Das Auftreten einer Dermatomykose ist angezeigt, wenn charakteristische rote Flecken auf dem Körper erscheinen, sich die Haut entzündet, sie sich aktiv ablösen;
  • Candidiasis ist eine durch Hefe verursachte Krankheit. Beschwerden dieser Art werden mit Ausnahme der Haare in den Geweben aller Organe und Körperteile verbreitet. Die Infektion entsteht meistens in den Hautfalten. Die gefährlichsten Stellen befinden sich in der Achselhöhle, in den interdigitalen Räumen;
  • Histoplasmose, Chromomykose, Kryptokokkose usw. Diese Gruppe von Infektionskrankheiten ist durch eine Infektion der tieferen Hautschichten gekennzeichnet und daher die gefährlichsten und schwerwiegendsten, aber ziemlich selten. In diesem Fall ist es notwendig, eine angemessene Behandlung rechtzeitig und gründlich zu diagnostizieren und zu verschreiben. In der Regel ist es sehr schwierig, diese Pathologien zu behandeln.

Die Mykose der Haut ist akut und chronisch, tief und oberflächlich, fokal und weit verbreitet.

Gründe

Die Hauptursache für alle Mykosen der Haut ist ein Pilz, der das Gewebe von Organen und Teilen des Körpers entwickelt und infiziert. Die Gefahr der Krankheit besteht darin, dass alle Patienten auf unterschiedliche Weise leiden. Einige infizieren sich sofort, in anderen ist die Krankheit verborgen, und in anderen Fällen verursacht die Infektion im Körper keine Entwicklung der Pathologie und sie werden zu Trägern von Pilzsporen.

Der Mechanismus der Entwicklung der Krankheit hängt von den Schutzfaktoren des Körpers einer bestimmten Person ab. Wenn eine Person eine schwache Immunität oder eine HIV-Infektion hat, Antibiotika einnimmt oder Hautläsionen aufweist oder die Hygiene schlecht einhält, ist das Risiko für die Entwicklung dieser Pilzerkrankung bei ihm sehr hoch. Dazu können Sie noch Krampfadern und trophische Geschwüre hinzufügen. Der Pilz vermehrt sich und wächst in einer feuchten und warmen Umgebung.

Infektiöse Mikroorganismen können bei medizinischen Eingriffen eindringen. Wenn die Abwehrkräfte des Körpers reduziert werden, treten Bedingungen für das invasive Wachstum von Pilzen auf.

Da sich Mykosen der Haut von Gesicht, Händen, Beinen und anderen Körperteilen in einem geschwächten Körper entwickeln, kann diese Infektion während Diabetes oder Immunschwäche, bei bösartigem Neoplasma oder nach übermäßiger Einnahme von Antibiotika Steroiden voranschreiten.

Wenn die Infektion geringfügig ist, kann die Mykose nicht von zahlreichen Symptomen begleitet sein. Systemische Mykosen sind jedoch weit verbreitet und betreffen alle Körperteile: von der Kopfhaut und dem Gesicht bis zu den Fingerspitzen. Zu den systemischen Erkrankungen zählen Kandämie und viszerale Candidiasis, Meningitis bei Säuglingen, Streptokokken-Pneumonie und disseminierte Candidiasis, Aspergillose des Gehirns, der Lunge und des Mittelohrs.

Eine Vielzahl von Pilzen, die Mykosen der Haut verursachen, betreffen sowohl Menschen als auch Tiere. Sie treten auf verschiedene Weise in den Körper ein. Die Hauptpfade sind Mikrorisse und erhebliche Hautschäden, medizinische Manipulationen. Die Faktoren, die zu ihrer weiteren Entwicklung im menschlichen Körper beitragen, sind Bestrahlung, chronische Erkrankungen und verschiedene Störungen der Körperprozesse.

Also, die häufigsten Ursachen einer Infektion mit Pilzsporen:

  • geschwächtes Immunsystem;
  • chronische Beschwerden
  • schlechte Hygiene;
  • Langzeitkonsum von Drogen;
  • schlechte Ernährung und Aufnahme von qualitativ minderwertigen Produkten;
  • Schlechte Gewohnheiten;
  • verdorbene Medikamente usw.

Symptomatologie

Bei Mykosen der Haut gibt es verschiedene Symptome, die jedoch nicht sofort auftreten. Die Symptomatologie hängt weitgehend davon ab, an welchem ​​Teil des Körpers diese Infektionskrankheit leidet. Wenn Juckreiz und Schälen der Haut im Gesicht, in den Händen, im Bauch, im Rücken, in den Beinen auftreten, sind dies die ersten Symptome einer Mykose. Der Patient sollte sich unverzüglich mit einem qualifizierten Facharzt für Diagnose und Behandlung in Verbindung setzen. Dieses Stadium der Krankheit ist sehr gut mit Medikamenten gegen Pilze behandelbar und verursacht in der Regel keine Komplikationen.

Weiterhin erscheinen rote geschwollene Flecken mit ovaler oder runder Form. Die Haut wird braun und beginnt sich zu schälen, wie kleine Schuppen. Es können rote follikuläre Formationen auftreten.

Die Mykose der glatten Haut der follikulär-nodulären Form ist durch einen pustulären Ausschlag gekennzeichnet. Eine Infektion kann sogar auf flaumige Haare treffen. Eher treten häufig Intertrigo zwischen den Fingern auf. So beginnt die Mykose der Haut an Händen und Füßen. Wenn die Pathologie fortschreitet, erscheinen Natoptyshs und die Haut an den Beinen wird gröber. Zusätzlich zur Desquamation können Symptome wie schmerzhafte eitrige Blasen auftreten, die Nägel fangen an zu blättern, werden gelb und können sich erheblich verschlechtern.

Die Mykose der Kopfhaut äußert sich nicht nur durch Desquamation, sondern auch durch Mattheit, Schwächung der Haare. Besonders unangenehme Hautkrankheit. Im Allgemeinen kann der Patient Körpertemperatur, Schmerzen und allgemeine Schwäche erhöhen.

Das Problem ist, dass die primären Symptome so unbedeutend sind, dass die Person sie selbst nicht beachtet und keinen Arzt aufsucht. Zu diesem Zeitpunkt schreitet die Krankheit allmählich voran und ist dann schwieriger zu heilen. Wenn die Krankheit zu einem frühen Zeitpunkt erkannt wird, besteht eine größere Chance, die Mykose vollständig zu heilen, ohne dass es zu einem erneuten Auftreten kommt. Aber ohne kompetente und rechtzeitige Behandlung kann die Krankheit eine Vielzahl von Komplikationen verursachen.

Diagnose und Behandlung

Dermatologen oder Mykologen können eine solche Krankheit diagnostizieren. Zunächst müssen Sie mit dem Arzt zu einer Konsultation kommen. Er sollte die Läsionen auf der Haut von Gesicht, Gliedmaßen und anderen Körperteilen untersuchen und Oberflächenskalen für die Laboruntersuchung unter einem Mikroskop nehmen. Um die richtige Behandlung vorzuschreiben, ist es notwendig, die Ursache der Erkrankung mit Hilfe von Methoden der Kulturforschung zu ermitteln.

Für die Behandlung selbst gibt es keine Einwegmethode, da sie umfassend sein und nicht nur auf die Genesung abzielen muss, sondern auch die Ursachen der Erkrankung beseitigen muss. Daher wird ein Behandlungsverlauf in Abhängigkeit von solchen Faktoren entwickelt:

  • Krankheitsdauer;
  • Art des infektiösen Pilzes;
  • Herdstandort;
  • die Inzidenz einer Infektion;
  • der Zustand des Körpers als Ganzes;
  • die Möglichkeit einer allergischen Reaktion auf Drogen;
  • Alter und Merkmale des Patienten.

Die medizinische Therapie wird von einem hochspezialisierten Arzt (Dermatologe oder Mykologe) ausgewählt. Medikamentenmedikamente sammeln sich im Blut und helfen, die Haut wiederherzustellen. Meistens verschreiben Ärzte "Griseofulvin". Es ist sicher und hat praktisch keine Nebenwirkungen. Daher wird es meistens zur Behandlung von Kindern verschrieben. Nicht weniger wirksam sind folgende Medikamente:

Um das Medikament zu bestimmen, müssen Sie zuerst die Art des Pilzes installieren. Dann wird der Arzt die wirksamsten Medikamente verschreiben.

Mehr Ärzte können ein breites Spektrum an Medikamenten verschreiben. Alle sollten eine Anti-Pilz-Wirkung haben. Um Nebenwirkungen zu vermeiden, muss der Patient ständig unter ärztlicher Aufsicht sein. Während der Schwangerschaft und Stillzeit dürfen Frauen keine Antimykotika nehmen. Bei Patienten mit Lebererkrankungen oder Allergien sollte die Behandlung sehr sorgfältig ausgewählt werden.

Bei der Behandlung von Salben, Sprays und Cremes mit Antimykotika ist zusätzlich zu den Arzneimitteln Folgendes erforderlich: "Econazol", "Miconazol", "Oxyconazol". Nützliche Substanzen dringen in das Fortpflanzungszentrum infektiöser Bakterien ein und töten sie ab. Salben werden auch aufgrund der individuellen Merkmale des Patienten ausgewählt. Manchmal benötigen Sie eine Infektionsherde, um mit Klebeband zu bleiben. Wenn sich die Infektion auf flaumiges Haar ausgebreitet hat, müssen sie durch Haarentfernung entfernt werden.

Nach Abschluss der gesamten Behandlung müssen Sie das Vorhandensein eines Pilzes testen. Dies hilft dem Arzt zu bestimmen, ob der Patient vollständig von Mykose geheilt ist. Wenn ein negatives Ergebnis vorliegt, bedeutet dies, dass die Behandlung erfolgreich war. Wenn das Ergebnis positiv ist, muss der Arzt einen neuen Behandlungsplan entwickeln, der wirksamer ist. Da Mykosen der Haut wiederkehren können, sollte eine Prophylaxe durchgeführt werden.

Behandlung von Volksheilmitteln

Wenn eine Person Symptome von Mykose der Haut hat, müssen Sie sich zunächst mit einem Arzt, der die Behandlung diagnostiziert und verschreibt, in ein Krankenhaus begeben. Aber die Bedingung deutlich zu lindern, wird der traditionellen Medizin helfen. Sie garantieren keine vollständige Wiederherstellung, sondern sind nur eine Zusatzoption. Alle Verfahren müssen nachts durchgeführt werden.

Der betroffene Bereich wird gut mit fließendem Wasser gespült. Danach sollte es mit einem Wattestäbchen mit Jod oder grün behandelt werden. Beschädigte Haut kann auch mit Kräutern behandelt werden - Helmeritweiß oder Eibe, Solanum Black oder Clematis. Sie können die Salbe auch auf der Basis von Schweinefett, Vaseline und Kräutern auftragen. Aber wenn Sie getrocknete Blumen sammeln, sollten Sie unbedingt einen Arzt aufsuchen.

Pflanzen wie Veronica, Süßholz, Schöllkraut und Entengrütze besitzen immunmodulierende Eigenschaften. Auch in der Volksmedizin wird häufig Senf, Minze, Schafgarbe, Hopfen, Löwenzahn und Toaster verwendet. Antimykotische Eigenschaften hat Schöllkraut, Herbstkrokusse, Eibe. Die Verwendung von Volksmitteln hilft, die unangenehmen Symptome der Krankheit zu beseitigen. Sie können jedoch nur mit Erlaubnis Ihres Arztes zur Behandlung verwendet werden.

Prävention

Es besteht die Möglichkeit eines erneuten Auftretens von Mykosen der Haut. Wenn eine Person die ersten Symptome aufweist, die auf eine Mykose hinweisen (Rötung und Juckreiz), sollten Sie sofort eine medizinische Einrichtung aufsuchen. Um nicht mit Sporen des Pilzes infiziert zu werden, sollten vorbeugende Maßnahmen ergriffen werden, vor allem die Verbesserung der Hygiene. Wenn Sie die Sauna, den Pool und die allgemeine Dusche besuchen, müssen Sie Ersatzschuhe tragen. Danach wird empfohlen, die Schuhe mit Salicylalkohol zu behandeln. Es ist auch erwähnenswert, dass in einem gesunden Körper eine Pilzinfektion keine Wurzeln schlagen kann. Daher ist es täglich notwendig, um Ihr Immunsystem zu stärken.

Wenn Sie der Meinung sind, dass Sie Mykose der Haut und die für diese Krankheit charakteristischen Symptome haben, können Ihnen Ärzte helfen: Dermatologe, Mykologe.

Wir empfehlen auch den Einsatz unseres Online-Dienstes zur Diagnose von Krankheiten, der mögliche Krankheiten anhand der eingegebenen Symptome auswählt.

Pyodermie ist der gebräuchliche Name für eine Reihe pustulöser Hautkrankheiten, die durch Staphylokokken und Streptokokken (die etwas seltener auftreten) hervorgerufen werden. Die Pyodermie, deren Symptome bei eitrigen Hautläsionen auftreten, ist eine der häufigsten Hauterkrankungen.

Das Lyell-Syndrom ist eine allergische Dermatitis, bei der eine bullöse Läsion der Haut und der Schleimhäute vorliegt. Außerdem verschlechtert sich der Allgemeinzustand einer Person rapide. Das Lyell-Syndrom wird auch als maligner Pemphigus oder toxische epidermale Nekrolyse bezeichnet.

Aktinische Dermatitis tritt vor dem Hintergrund der Strahlung auf der Haut in einer für den Verlauf der Dermatitis charakteristischen Form auf - in Form einer Entzündung. Zu diesen Effekten zählen Sonnenlicht, ionisierende Strahlung und künstliche ultraviolette Strahlungsquellen. Aktinische Dermatitis, deren Symptome aufgrund der Expositionsdauer eines bestimmten Faktors sowie der Intensität dieses Effekts auftreten, bestimmt insbesondere die Anfälligkeit von Schweißern, Landwirten, Radiologen, Arbeitern in Gießereien und Hütten usw.

Fußmykosen sind Erkrankungen jeglicher Art, die Haut und Nägel eines Menschen betreffen. In medizinischen Kreisen wird Mykose der Füße auch Dermatophyten genannt. Der häufigste Ort der primären Lokalisierung des pathologischen Prozesses sind Interdigitalfalten (es gibt seltene Ausnahmen). Wenn zu diesem Zeitpunkt Mykosen der Füße nicht einer medizinischen Behandlung oder einer Behandlung mit Volksheilmitteln unterzogen werden, dann wird sie allmählich ihre Grenzen überschreiten.

Parapsoriasis ist eine Erkrankung der Haut, die durch einen chronischen Verlauf gekennzeichnet ist. Kliniker bezeichnen diesen Begriff als spezifische Dermatose, die gleichzeitig die Symptome von flachen roten Flechten, rosa Flechten, häufiger Psoriasis und seborrhoischem Ekzem kombiniert. Äußerlich äußert sich die Krankheit durch das Auftreten von roten Flecken oder Papeln mit unscharfen Grenzen.

Mit Bewegung und Mäßigung können die meisten Menschen ohne Medizin auskommen.

Hautmykose - Foto, Symptome und Behandlung durch Lokalisation, Medikamente

Schneller Übergang auf der Seite

Was ist Hautmykose? Pilzhautläsionen sind Mykosen. Unter der großen Vielfalt von Pilzvertretern in der Natur sind nur wenige von ihnen (Aspergillus, Mucory und Penecille) für den Menschen bedingt pathogen (nicht pathogen).

Und das ist, weil besondere Bedingungen für ihre Entwicklung und Manifestation der Krankheit notwendig sind. Zu diesen Bedingungen gehören:

  • endokrine Störung;
  • Immunsystemreaktivität;
  • das Vorhandensein von akuten oder chronischen Krankheiten;
  • Alter und manchmal sexueller Faktor.

Alle diese Verstöße haben eine gewisse Auswirkung auf die Hautbarriere des Schutzes - Wasserfett und Säure - auf den allgemeinen Zustand der Haut, der Haare und der Nagelplatten.

Besonders infektiös für den Menschen sind die obligat-pathogenen Pilze - fast 16 Mikrosporenarten, mehr als 22 Trichophyton- und Pilzparasiten - Epidermofiton.

Symptome von Mykosen der Haut + Foto

Mykose glatter Haut (Foto) - eine charakteristische rote Lünette

Alle infektiösen (pathogenen) für die menschliche Mykose bestehen aus vier großen Gruppen:

  1. Keratomykose, einschließlich mehrfarbiger (Pityriasis) versicolor, Erythrasma, knotiger Trichosporien und axillärer Trichomikose.
  2. Gruppen von Ringwürmern - Athletenkrankheit, Rumbomykose, Trichophytose und Mikrosporien.
  3. Candida-Pathologien.
  4. Tiefe Mykosen systemischer Natur.

Manifestation der Keratomykose

Pathologien dieser Gruppe werden häufiger bei Männern und Frauen im jungen Alter diagnostiziert und manifestieren pathologische Veränderungen nur in der oberen Keratinepidermis und im Mund von Haarfollikeln (Poren).

  • Die Ansteckung ist ziemlich unbedeutend und die Schwere der Entzündungsprozesse ist nicht typisch.

Die Symptomatologie äußert sich in Läsionen der Hautpartien mit cremigen braunen und rosafarbenen Flecken ohne Anzeichen einer Entzündung, die nicht über das allgemeine Hautniveau hinausragen. Die Farbe der Spots kann sich ändern und nimmt einen dunkelbraunen oder hellen Kaffeeton (vielseitige Flechte).

Kann einen großen Hautbereich einnehmen, allmählich an Größe zunehmen und zu einem zusammenhängenden Ganzen verschmelzen. Die Lokalisation der Flecken ist auf der gesamten Körperoberfläche markiert. Manchmal manifestiert sie sich durch Mykose der Kopfhaut, ohne sichtbare Haarverletzungen.

Patienten kratzen beim Kratzen leicht (Juckreiz) und mousy peeling (Pityriasis versicolor). Die Behandlung der Krankheit ist sehr lang mit häufigen Rückfällen. Sonneneinstrahlung kann die Heilung beschleunigen und weiße Flecken der Pseudo-Leukodermie (Pigmentierung) in den betroffenen Bereichen hinterlassen.

Eine andere Art von Flechten - Rosa - ist durch die Manifestation von rautenförmigen oder ovalen rosa Flecken gekennzeichnet, die sich im zentralen Teil des Fleckes ablösen und dem Medaillon ähneln.

Die Symptome der Mykose der menschlichen Haut mit Anzeichen von Erythrasma erscheinen als hellbraune oder ziegelrote Flecken von Flecken mit klaren oder spitzen Kanten, glatten oder zarten schuppigen Oberflächen. Foci können sich zu großen Formationen zusammenschließen.

Sie sind in großen Hautfalten - unter der Brust, in den Achselhöhlen, in der Nabelzone bei Frauen, im Hodensack und im Inguinal-Femurbereich - bei Männern mit leichtem Juckreiz lokalisiert.

Zeichen des Ringwurms

Mykose der Haut der Füße Foto + charakteristischer Juckreiz

Die Infektion mit dem Spulwurm erfolgt eine Woche nach dem Kontakt mit einem kranken Tier oder einer kranken Person. Die Anzeichen der Krankheit sind auf die Lokalisierung des Prozesses zurückzuführen. Manifestiert von:

1) Mykosen glatter Haut sind selten, da eine Infektion nur durch engen Kontakt mit einer infizierten Quelle möglich ist. Manifestiert durch schuppige, juckende Flecken in verschiedenen Farben (von hell bis dunkelbraun), umgeben von einem roten Rand. Die übliche Lokalisation ist der Rücken, die Schultern oder der Nacken. Flecken neigen dazu, zu wachsen und sich zu vermischen, wodurch der Schadensbereich vergrößert wird.

Wenn die Läsion den Kopfbereich bedeckt und sich auf den Haarfollikel auswirkt, wird das Haar an dieser Stelle brüchig und fällt aus. Das Haar im angrenzenden Teil ist mit einer grau-blühenden Pilzspore bedeckt.

2) Hautverletzungen in der Leistengegend werden von einer Entzündungsreaktion in der Leistengegend, an der Haut von Gesäß und Oberschenkeln begleitet. Anfänglich erscheinen schuppige rote Flecken, ähnlich wie Körner von Linsengrützen, die weiter zu großen, entzündeten ovalen Flecken mit einem ödematösen erhabenen Kissen an den Rändern wachsen und sich bis zum Bauch erstrecken.

Manchmal werden kortikale, schuppige und vesikuläre Formationen festgestellt. Ihr Zusammenschluss bildet eine große Niederlage, ähnlich den geographischen Konturen. Nach einer gewissen Zeit werden die Fokuszonen blass und fließen und bilden ein feuchtes Kissen am Rand des Herdes.

3) Die Dermomykose der Füße hat verschiedene Formen der Manifestation, die miteinander kombiniert werden können. Die gefährlichste Form ist die swamotische Form, da sie für einen Patienten lange unbemerkt fließen kann. Sie zeichnet sich durch leichte Hyperämie der Haut, Anzeichen von Desquamation und leichtem Juckreiz zu Beginn eines, dann des zweiten Knöchels aus.

Intergiose Schäden werden durch die Entwicklung von Interdigitalrissen verursacht, deren Ränder peripher mit einer weißen Schicht abgelöster horniger Epithelzellen bedeckt sind. Charakteristisch ist die Bildung von weinenden, erosiven, schmerzhaften Läsionen und juckenden Symptomen.

4) Symptome der Dyshydration der Mykose der menschlichen Haut manifestieren sich in kleinen Gruppen von kleinen Bläschen im Bereich der Füße. Kleine Blasenzonen können sich in Mehrkammerblasenherden vereinen. Nach dem Öffnen bilden sie eine erosive Oberfläche.

Es ist möglich, die Infektion unter Bildung von eitrigem Substrat in den Vesikeln hinzuzufügen. Der akute Verlauf führt zu hohem Fieber, Migräne, allgemeiner Schwäche und Lymphadenitis der Leistengegend.

5) Bei Mykosen der Haut der Nägel beginnen pathologische Veränderungen an allen Gliedmaßen von der Haut der an der Nagelplatte befindlichen Walze, wobei der Nagel selbst in den pathologischen Prozess involviert ist. Die Platten der Nägel sind mit weißlichen Streifen bedeckt, werden dünner und zerfallen, die Entwicklung des Hyperkeratoseprozesses wird beobachtet, während die Nagelplatten eine grau-schmutzige Nuance bekommen.

Candida-Pathologie

Manifestiert von großen, feuchten, hellroten erosiven Formationen mit ausgeprägten Grenzen in großen Falten des Inguinal-Femurbereiches, zwischen der Gluteal- und der Achselhöhle, in den Falten unter der Brust und am Bauch. Charakteristisch ist das Abblättern der Epidermis entlang der Kanten der Herde, die Bildung von verbundenen kleinen abgeschirmten Herden um den Hauptfleck.

Es gibt Interdigitalerosion, Paronychien und Onychien, die häufig langfristig auftreten und von Juckreiz und Brennen begleitet werden. Infektiöse Läsionen können Falten im Bereich der Ohren, des Bauchnabels, des Anus und der Vorhaut umfassen. Die Entwicklung der Keratose wirkt auf der Haut schmutzig braun.

Komplizierte pathologische Läsionen der Schleimhäute, Balanoposthitis bei Männern und Vulvovaginitis bei Frauen - erosive Formationen, begrenzte Läsionen, weißliche Epidermis und starker Juckreiz.

Merkmale tiefer Mykosen der Haut

Die Klinik der tiefen Mykosen manifestiert sich durch destruktive Prozesse in tief liegenden Geweben, die durch Granulationsformationen und Papillome, lockere, weiche Geschwüre, die mit Eiter und gelblichen Druzekörnern gefüllt sind, beeinflusst werden.

Die Entwicklung von klumpigen Neoplasmen, die schnell Nekrose und Ulzerationen durchmachen, die mit der Infiltration verschmelzen und die Entwicklung von fistulären Passagen mit eitrigem Inhalt.

Charakterisiert durch Schädigung des Gewebes von Gesicht und Hals, Brust und Bauch. Hautinfektionen sind sekundär. Durch roten papulösen Hautausschlag manifestiert sich die Bildung von subkutanen Knoten und Abszessen mit Lokalisation im Gesichtsbereich, Gesäß und Gliedmaßen. Die Verschmelzung der Läsionen bildet pustulöse Ulzerationen mit eitrigen Krusten und große ulzerierte Plaques mit Granulation und Narben im Zentrum.

Wie wir sehen, manifestieren sich kutane Mykosen durch die verschiedensten Symptome, die sich nicht zu einem Zeitpunkt entwickeln. Und wenn es Anzeichen für ein Peeling der Epidermis und juckende Symptome im Körper gibt, kann dies auf die Entwicklung des Anfangsstadiums der Hautmykose hindeuten, was eine sofortige Untersuchung und Behandlung erfordert.

  • In diesem Stadium ist die Krankheit noch therapierfähig und verursacht keine Komplikationen.

Behandlung von Mykosen der Haut, Medikamenten und Salben

Die therapeutische Behandlung von Mykosen der Haut basiert auf einem umfassenden Ansatz unter Verwendung verschiedener Medikamente. Es ist möglich, eine Pilzinfektion nur unter regelmäßiger Einnahme von Antimykotika über einen längeren Zeitraum hinweg zu beseitigen.

1) Die Therapie beginnt mit der Rehabilitation der betroffenen Haut mit 2% Jodtinktur, gefolgt von der Anwendung von externen Mitteln mit antimykotischen Eigenschaften (Cremes und Salben) auf juckenden und schuppigen Stellen 2 / Tag. Salben aus der Serie - "Ifeneka", "Lamisil", "Exifina" oder "Mikoseptina".

Bei großen Schäden oder wenn der Haaransatz in die Pilzinfektion einbezogen wird, werden Antibiotika-Präparate verschrieben, z. B. „Griseofulvin“.

2) Bei akuten Infektionen beginnt die Behandlung mit der Linderung entzündlicher Prozesse und der Trocknung feuchter Bereiche, indem die Herde mit Clotrimazol- und Castellani-Lösungen behandelt werden. Nach dem Trocknen werden antibakterielle Antiseptika auf die Haut aufgetragen: Salbe "Mikoseptina", "Mikozolona", "Esulana", "Schwefelteer" oder "Salicylsäure".

Die Behandlung von Mykosen ist wirksamer, wenn Sie verschiedene Arzneimittel kombinieren. Dadurch kann der Erreger keine Resistenz gegen das Arzneimittel entwickeln.

3) Bei eitrigen Foci in der Haarzone beginnt die Behandlung mit dem Verfahren zum Entfernen von Krusten von getrocknetem Eiter. Dafür wird der betroffene Bereich mit Hilfe von in Salicilsalbe getränkten Servietten aufgeweicht, die ein, zwei Stunden lang angewendet werden.

Weiche Krusten und betroffenes Haar werden entfernt und mit Antiseptika getränkte Servietten - Kaliumpermanganat, Furacilin oder Chlorhexidin - werden auf die gereinigten Läsionen aufgetragen. Am Ende aller Reinigungsvorgänge wird die Behandlung mit antimykotischen Salben fortgesetzt.

4) Bei Hautveränderungen an Händen und Füßen werden Antimykotika (Lösungen, Salben, Cremesprays) verschrieben. Am wirksamsten sind Medikamente aus der Nizoral-, Lamisil- und Exifina-Serie. Mittel für getrocknete und geschälte Herde 1 Mal / Tag.

Wenn die Krankheit durch Ekzem-ähnliche Manifestationen kompliziert ist, beginnt die Therapie mit der Verschreibung von Desensibilisierungs- und Antihistaminika - Natriumthiosulfat, Calciumgluconat, Tavegila, Claritina oder Eden. Die nächste Stufe besteht aus der Anwendung der antiseptischen Lotionen "Fukortsina" oder "Methylenblau" -Lösung, gefolgt von einer Behandlung mit antimykotischen Salben.

5) Zur Behandlung von Flechtenprozessen die Creme "Nizoral", "Mikozon", Exifin "und" Mikozoral "verwenden. Bei ausgedehnten Läsionen wird eine interne Verabreichung von Itraconazol oder Fluconazol-Präparaten verordnet.

6) Bei der Behandlung von Candidiasis wird eine Kombinationstherapie aus lokalen Antiseptika und antimykotischen Salben des Typs Triderma mit individuell ausgewählten Antibiotika, Hormonpräparaten und systemischen Mitteln in Form von Terbizil, Exifina, Candida oder Orungala angewendet.

Behandlungsprognose

Die Prognose der Erkrankung hängt vom Grad der Hautläsion und der Beachtung aller Verordnungen und der Verschreibung durch den Arzt ab. Im Allgemeinen ist es günstig, aber die Behandlung ist lang, erfordert Zurückhaltung und Geduld. Sie sollten es nicht mit einer sichtbaren Verbesserung unterbrechen, da die Pathologie zum Rückfall neigt.