Haupt > Windpocken

Entziehen Sie einer Person die Fotozeichen und die Behandlung

Bei einer Person, deren Foto der Art in dem Material enthalten ist, handelt es sich um eine schwere Hauterkrankung, die durch die Wirkung von Pilzen oder Viren verursacht wird. Es wird durch Kontakt von einer Person zur anderen übertragen, was jedoch nicht immer der Fall ist: Manche Menschen sind der Krankheit spürbar ausgesetzt, andere bleiben auch nach Kontakt mit infizierten Trägern gesund.

Deprive wirkt nicht als eindeutige Krankheit, sondern ist eine Gruppe von Leiden, deren Entstehung durch verschiedene Krankheitserreger verursacht wird, die sich unter einem Namen vereinen.

In Anbetracht der Meinungen von Experten kann sichergestellt werden, dass es eine bestimmte Kategorie von Personen gibt, die am stärksten von Infektionen bedroht sind.

  • Menschen mit schwacher Immunität;
  • Personen, die lange Zeit unter Stress standen;
  • Menschen mit offensichtlicher Vererbung;
  • Patienten, die bestimmte Medikamente einnehmen;
  • diejenigen, die häufig Hypothermie ausgesetzt sind;
  • Zuschauer 30-70 Jahre alt;
  • Jeder, der Probleme und Verletzungen in den inneren Organen hat.

Trotz des Unterschieds bei der Krankheit in den Arten und Formen gibt es für jeden von ihnen eine Reihe gemeinsamer charakteristischer Merkmale. Die Manifestation findet ausschließlich auf dem lokalen Körperbereich statt und bedeckt die Haut vollständig. Zu den häufigsten Arten von Symptomen gehören Faktoren.

  1. Pigmentierungsprobleme: Die Haut im betroffenen Bereich ändert den Tonus.
  2. Peeling im betroffenen Bereich, Bildung von Blasen und Pusteln.
  3. Alle Veränderungen werden von einem Juckreiz und leichten Schmerzen begleitet.

Flechten juckt oder nicht? Die Antwort ist ja, weil der Juckreiz den starken Wunsch weckt, den Ort der Niederlage zu zerkratzen. Trotz seiner Unannehmlichkeiten kann es vollständig geheilt werden. Zu den häufigsten Arten von Krankheiten gehören:

  • Eine Person des rosa Typs berauben;
  • chitinöse Form der Krankheit;
  • Ringwurm-Flechtenarten;
  • Mikrosporien infektiösen Ursprungs;
  • Gürtelrose-Krankheit (Herpes);
  • andere Formen und Arten von Krankheiten.

Pink berauben eine Person Symptome Fotobehandlung


Dies ist eine ansteckende Form der Krankheit, die sich vor dem Hintergrund der Erkältung und der im Bereich der Beine getragenen Phänomene in einer besonders akuten Form äußert.

Laut Statistik, die anfälligen Personen über 20 Jahre und bis zu 40 Jahre alt ist, kommt die Krankheit selten bei älteren Menschen und Kleinkindern vor.

Auf andere Weise wird das Phänomen als Flechten ZIBERA bezeichnet, es ist saisonal und wird von der Art des Virustyps begleitet.

Ein erheblicher Teil der Patienten klagt über die Manifestation der Krankheit im Frühjahr und Herbst. Die Krankheit hat die Eigenschaft, von selbst zu passieren.

Krankheitserreger und Krankheitszeichen

Der genaue ursächliche Faktor der Manifestation der Krankheit ist nicht bekannt. Jemand von Experten ist überzeugt, dass Herpesvirus Typ 7 die Quelle ist, und jemand glaubt, dass die Krankheit durch die Wirkung der respiratorischen Art von Viren sowohl bei Kindern als auch bei Erwachsenen ausgelöst wird.

In Anbetracht der grundlegenden Anzeichen kann man feststellen, dass die Entstehung der Krankheit mit dem Auftreten eines rosafarbenen großen Flecks von 3-5 cm beginnt, der in der Mitte leicht flockig ist. Manchmal gibt es an verschiedenen Stellen der Haut mehrere Flecken - ein Hautausschlag im Gesicht, an Körperstellen.

Mit fortschreitender Krankheit fallen die Schuppen ab und der Fleck wird brauner und gelblicher, mit einem Rand an den Rändern. Nach einigen Wochen bilden sich an der Hauptattraktion "Erben", die zwar kleiner sind, sich aber in den Zeichen sehr ähnlich sind.

Das Gesamtbild, in dem sich diese Ausschläge in Form von Münzen befinden, sieht aus wie ein typischer Fichtenzweig. Manchmal bilden sich Plaques am Körper, oft treten Hautausschläge an Armen und unteren Extremitäten auf. Dies kann bei einem Kind (Kinder, wie bereits erwähnt, eine Seltenheit) und einem Erwachsenen unabhängig vom Alter beobachtet werden.

Uncharakteristische Formen der Krankheit

  1. Die Bildung der Krankheit ohne Auftreten von primären Flecken;
  2. das Auftreten von auffälligen und hellen Plaques im Hals, im Gesicht;
  3. schwere Ausbrüche in Form von Vesikeln und Pusteln sowie Blutungen;
  4. Hautveränderungen, die für rosa Flechten an Reibungsstellen charakteristisch sind.

Medizinischer Komplex für die Krankheit

Die Diagnose erfolgt in der Regel auf der Grundlage einer externen Untersuchung. Bei Beschwerden über ein starkes Verlangen, Plaques zu zerkratzen, schreibt der Arzt eine Analyse vor, um das Gewebe der Läsion zu untersuchen, um andere Beschwerden auszuschließen. Für sich genommen ist die Erkrankung nicht behandlungsbedürftig, aber in Ausnahmefällen wird ein lokales Mittel vorgeschrieben (z. B. hat sich die Behandlung mit Acyclovir, einem wirksamen Mittel gegen Juckreiz, bewährt).

Heimtherapie


Volksheilmittel werden auch häufig zur Beseitigung der Krankheit eingesetzt:

  1. Mit reinem Wasser verdünntem Apfelessig auf eine Konzentration, die einen säuerlichen Geschmack beibehält und die Haut nicht verbrennt. In die Lösung wird ein Tuch oder Watte getaucht, die fünfmal täglich zum Abwischen verwendet wird.
  2. Brühe oder Infusion von Süßholzwurzel hilft, Hautläsionen zu beseitigen. Sie können auf Alkohol bestehen oder es in Brand zubereiten. Die resultierende Zusammensetzung sollte die Läsionen dreimal täglich abwischen.
  3. Es wird häufig verwendet, um den Ausschlag von Pferdesauerampfer zu beseitigen, aus dem ein spezielles Elixier hergestellt wird: Ein Esslöffel Pflanzenwurzel wird mit heißem Wasser in der Menge eines Esslöffels gegossen und eine halbe Stunde in einem Wasserbad aufbewahrt. Das fertige Werkzeug ist mehrmals am Tag für das Komprimieren wichtig.

Ein kompetenter Therapieansatz beseitigt für kurze Zeit die äußeren Manifestationen der Erkrankung.

Gürtelrose Symptome und Behandlung in Erwachsenen Foto


Krankheit ist eine Läsion, die durch die Wirkung eines ähnlichen Pockenvirus verursacht wird. Die Krankheiten sind also Menschen, die zuvor in irgendeiner Form ihrer Manifestation an dieser Krankheit gelitten haben. Viele interessieren sich für die Frage, ob Herpes Zoster ansteckend ist oder nicht? Ja, die Krankheit ist ansteckend und wird vom Träger leicht auf den Empfänger übertragen.

Symptome der Krankheit

  • Der Anstieg der Körpertemperatur zu jeder Zeit von 39 Grad;
  • vermehrte Körpervergiftung, Kopfschmerzen, Knochenschmerzen;
  • die Bildung von rosa Läsionen an Stellen, an denen der Nerv auf die Haut einwirkt;
  • unerträgliche schmerzhafte Gefühle an den Stellen von Hautläsionen;
  • In den Läsionsbereichen bilden sich Parese- und Bewegungsprobleme.

Der Ausschlag am Körper hat anfangs keine ausgeprägte Ausprägung und hat einen Durchmesser von bis zu 0,5 cm.

Am nächsten Tag erfolgt die Umwandlung in sichtbarere Blasen mit einem transparenten flüssigen Medium. Sie befinden sich auf dem Gesicht

auf den Genitalien.

Nach einer Woche werden sie zu Krusten, die in einem Monat von selbst abfallen können.

Atypische Strömungsmuster

  • Das Fehlen der Tatsache, dass der erste Ausschlag in eine Papel umgewandelt wurde;
  • Verschmelzung von Hautausschlag in große Blasen mit Lymphe und Blut, Eiter;
  • Nicht nur auf der Haut, sondern auch im Bereich der Schleimhäute verteilen.

Eine externe Untersuchung des Patienten reicht für eine kompetente Diagnose aus.

Therapeutischer Komplex

Traditionell kann die Medizin nur die Beseitigung von Schmerzen und äußeren Anzeichen beeinflussen.

  • Zunächst wird ein antivirales Medikament verschrieben - Aciclovir, das später seine Wirksamkeit verliert;
  • zur Schmerzlinderung werden nichtsteroidale Mittel verwendet - Meloxicam;
  • Läsionsstellen, die mit grüner Farbe und Salben basierend auf Aciclovir behandelt wurden;
  • Volksheilmittel haben sich gut bewährt (Aufgüsse und Dekokte von Kräutern, Essiglösung).

Durch die richtige Behandlung können Sie nicht nur die äußeren Manifestationen, sondern auch das durch die Gürtelrose verursachte Unbehagen vermehren.

Ringwurm bei Menschen Foto Anfangsstadium


Ringwurm ist eine Krankheit, die ansteckend und ansteckend ist. Nach Meinung vieler Experten in der Industrie kann der Pilz ein Phänomen wie Trichophytose und Mikrosporien hervorrufen, ähnlich in Anzeichen und Erscheinungsformen. Dies ist die häufigste Art von Phänomen bei Kindern. Die Infektion wird durch den engen Kontakt mit Peers-Trägern der Krankheit, ihrem Virus sowie durch die "Kommunikation" mit Tieren verursacht.

Symptome und Manifestationen der Krankheit

  1. Die Inkubationszeit beträgt 5 - 75 Tage.
  2. Nach ihrem Auftreten erscheinen auf der Haut gefleckte runde oder ovale Flecken, die sich auf die Kopfhaut auswirken.
  3. Wenn sich Stellen befinden, die sich separat befinden, können sie leicht am Kopf wahrgenommen werden, und auch Prunesyn kann gebildet werden. Mit einer Stelle ist der Kopf, als wäre er kurz geschnitten worden.
  4. Manchmal wirken sich die Flecken auf die Wimpern aus, die wie schuppige Flecken aussehen.

Die Symptome der Krankheit variieren je nach Typ und es gibt eine Vielzahl von Formen und Manifestationen.

  • Wenn es sich um eine oberflächliche Ringwurmerkrankung handelt, bilden sich Flecken mit Schuppen im Haarbereich des Kopfes, die zu einem späteren Bruch des Haares führen. Blasen erscheinen auf der Haut, der Patient fühlt sich unwohl.
  • Mit dem Fortschreiten der Erkrankung im Bereich glatter Haut ähnelt die Manifestation derjenigen des rosafarbenen Typs, begleitet von der Bildung gelblicher oder brauner Flecken. Der Vorteil ist der Selbstfortschritt der Krankheit.
  • Bei der Betrachtung der chronischen Form kann festgestellt werden, dass sie bei den Vertretern des schwächeren Geschlechts auftritt, bei denen die Fortpflanzungsfunktion verloren geht. Das Haar ist spröde, Narben und Neoplasien erscheinen auf der Haut (Hautausschlag an Beinen, Oberschenkeln, Armen, Taille).
  • Tiefer Ringwurm kann bei Kindern und Erwachsenen gleichzeitig auftreten. Es ist möglich, sich mit Tieren anzustecken, die im Durchmesser gebildeten Plaques betragen bis zu 10 cm, es gibt auch Lethargie, Schwäche, Kopfschmerzen und Juckreiz.

Medizinischer Komplex

Die Behandlung reduziert sich auf die allgemeine Verbesserung des Zustands des Patienten. Dazu muss jedoch anhand von Tests die Art des Erregers bestimmt werden. Die Therapie kombiniert den Einsatz aller Arten von externen und internen Medikamenten.

  1. Salben lokaler Wirkung sowie Gele und Cremes - Terbinafin, Mikoseptin.
  2. Antimykotische Arzneimittelformulierungen - Griseofulvin.
  3. Volksheilmittel (Aufgüsse und Dekokte von Kräuterpflanzen zur inneren und äußeren Anwendung, selbstgemachte Salbe).

Merkmale der Volkstherapie

Es gibt mehrere Methoden, die aktiv und effektiv im Verlauf der Wunden eingesetzt werden.

  1. Apfelessig 6-mal täglich mit minimaler Verdünnung mit Wasser auf die betroffenen Stellen auftragen.
  2. Kamille Infusion von einem halben Esslöffel Kräuter in ein Glas gekochtes Wasser für 20 Minuten reiben, bevor der Kopf gewaschen wird.
  3. Wenn ein Kind einen Ausschlag hat, wird häufig ein regelmäßiges Abwischen mit Bananen-Saft oder Portulak verwendet.

Flache rote Flechten persönlich Fotozeichen der Behandlung


Die Ursachen der Krankheit - die Wirkung von Viren im Zuge der Verringerung der Immunfunktion. Manifestierte Krankheit aufgrund eines langen Aufenthaltes in Stress oder Depression. Die Krankheit ist nicht ansteckend, kann aber sehr unangenehm sein.

Es gibt verschiedene Formen von Hautausschlag in dieser Form der Krankheit - ringförmig, in Form von Warzen sowie im Rahmen von Erosionen und Geschwüren.

Die wirksamste Behandlung ist die regelmäßige Anwendung von Antihistaminika und antiviralen Formulierungen (Salben zur Entfernung von Juckreiz und Schwellungen - Acyclovir, Advantan, Herperax, Vivorax).

In Anbetracht der Frage, wie diese Krankheit im Mund behandelt werden soll, ist die besondere Wirkung der Volksheilmittel zu beachten.

Rezepte mit ihnen werden zum Spülen der Schleimhäute und zur regelmäßigen Behandlung der betroffenen Bereiche in der Mundhöhle verwendet, die am häufigsten durch die Wirkung der Krankheit geschädigt werden. Bekannte Abkochungen von Oregano, Holunder, die nach den oben beschriebenen Rezepten zubereitet werden. Es ist am besten, sie im Inneren zu verwenden, während Ringelblume und regelmäßige Wasserstoffperoxidbehandlung für den Außenbereich geeignet sind.

Pityriasis versicolor Fotoanzeichen einer Behandlung


Die Ursachen der Erkrankung liegen in der Wirkung der Pilze der drei Formen, die gemeinsam auf der Körperdecke vorhanden sind.

In Gefahr sind Menschen, die regelmäßig Sonnenstudios besuchen, sowie diejenigen, die sich lange am Strand aufhalten, viel schwitzen und einer Überlastung des mentalen Plans ausgesetzt sind. Vielfarbiges Versicolor kann nach Meinung vieler Experten erblich übertragen werden.

Symptome der Krankheit

Die Symptome hängen von der Art der Krankheit ab. Drei davon sind schwarze, achrome und gelbe Krankheiten. Die Krankheit wird durch kleine Flecken gebildet, sie können auch am Kopf auftreten.

auf dem Schambereich

und an anderen Stellen des Körpers.

Es gibt eine korrekte Form mit klar nachgezeichneten Grenzen. Nach und nach werden diese Elemente zu einem großen Punkt zusammengeführt. Der Ausschlag, dessen Foto in dem Artikel zu sehen ist, wird in wenigen Wochen vergehen.

Therapeutischer Komplex

Es ist ratsam, den Prozess sofort zu starten und nicht lange zu verzögern.

  1. Weit verbreitete Salbe mit der Wirkung des Pilzes: Mikozolon, Ketoconazol.
  2. Tragen Sie externe Shampoos, Salben und Gele auf: Nizoral, Sulsen.
  3. Antimykotika sind für die Schwere der Formen relevant: Fluconazol.

Volkskomplex

Gebrauchte und Volksheilmittel.

  • Kochen in einem Bad eine Mischung aus Eukalyptus (3 EL) und Nacheinander in demselben Inhalt, Bucht 800 g kochendes Wasser. Das Werkzeug ist effektiv für Kompressen und Bäder.
  • Regelmäßige Wischflecken (3-mal täglich) mit Zwiebelsaft, gepresst, frisch.
  • Anwendung innerhalb der in den vorherigen Stufen beschriebenen nationalen Abkochungen.

Hautausschläge bei Erwachsenen oder bei Kindern können leicht beseitigt werden, indem kompetente Methoden zur Beseitigung verwendet werden.

Sind Sie auf die Krankheit einer Person gestoßen? Fotos und Symptome waren gleich? Teilen Sie Ihre Meinung und Ihr Feedback im Forum!

Wie sieht eine Person aus? Foto, Zeichen und Behandlung.

Deprive ist eine Gruppe von Krankheiten, die durch verschiedene Erreger (Viren oder Pilze) verursacht werden können. Häufige Symptome dieser Erkrankungen sind: Veränderungen in Hautbereichen, Flecken, Papeln, Desquamation usw. In den meisten Fällen verschlechtern diese Hautkrankheiten mit einigen Ausnahmen den Allgemeinzustand einer Person nicht. Trotzdem muss man ihn einer Person berauben, auch wenn er keine körperlichen Unannehmlichkeiten verursacht.

Wege der Infektion

Am häufigsten leiden sie im Erwachsenenalter an Flechten - von 40 bis 70 Jahren. Dies wird durch viele Faktoren verursacht, z. B. eine Abnahme der Immunität, chronische Erkrankungen und eine starke Belastung.

Nach Kontakt mit kranken Tieren oder Menschen können Kinder an Flechten erkranken. Das Auftreten von Flechten bei Kindern kann auch durch eine Abnahme der Immunität, lange Einnahme von Antibiotika oder Antihistaminika hervorgerufen werden.

Krankheitserreger berauben - Pilze und Viren. Sie können von einer anderen Person angesteckt werden, von Tieren, von Haushaltsgegenständen. Manchmal leben sie auf der Haut eines Menschen und manifestieren sich unter günstigen Bedingungen.

Ringwurm

Der Ringwurm ist eine Pilzerkrankung, die sich auf der Kopfhaut und im ganzen Körper manifestieren kann. Diese Flechtenart hat verschiedene Namen: Trichophytose, Mikrosporien (nach dem Namen pathogener Pilze), Ringwurm, Ringwurm. Sehr oft infizieren sich Kinder von Haustieren mit dem Ringwurm.

Auf der Kopfhaut manifestiert sich die Krankheit wie folgt. Zunächst treten kleine runde Foci auf, in denen sich das Ausdünnen der Haare bemerkbar macht. Die Haut wird rot und mit kleinen Schuppen bedeckt, abziehen. Mit der Zeit brechen die Haare in diesem Bereich in einer Höhe von 1-3 Millimetern von der Haut ab.

Der Bereich mit dem Ringwurm wird nach einiger Zeit immer mehr. An den Rändern ist ein kleiner Hautausschlag zu sehen, manchmal mit Flüssigkeit. Nach dem Austrocknen verwandelt sich der Ausschlag in einen gelben Rand um den Krankheitsherd. Es kann mehrere solcher Läsionen geben, manchmal ist es eine große Fläche.

Auf der Haut Die Krankheit kann auch auf der Haut ohne Haare auftreten. In diesem Fall ist es wichtig, es nicht mit anderen Flechtenarten zu verwechseln, da die Behandlung unterschiedlich ist. Die Dermatomykose äußert sich in Form von runden Flecken auf Gesicht, Hals, Armen, Beinen und Körper.

Spoiler, die eine Person berauben, können ziemlich groß sein und mit der Zeit wachsen. Sie haben einen hellroten Umriss, der aus kleinen Hautausschlägen und Unebenheiten besteht. In der Mitte ist die Haut mit hellen, manchmal grauen Schuppen bedeckt. Sie zieht sich ab. Im Gegensatz zur Kopfhaut werden die Erscheinungsformen von Flechten auf der Haut ohne Haare von Juckreiz und Unbehagen begleitet.

Behandlung

Wenn Sie das Problem nicht behandeln, nehmen die Flecken auf irgendeinem Körperteil zu. Im Laufe der Zeit wird die Krankheit chronisch. Es ist besonders wichtig, die Dermatomykose rechtzeitig für Mädchen und Frauen zu heilen, da sie anfälliger für die chronische Form des Ringwurms sind.

Um die Diagnose zu klären, muss die Bakterienanalyse mit einem Kratzer versehen werden, mit deren Hilfe der Pilz bestimmt wird. Gewöhnlich wird die Behandlung des Ringwurms von außen und von innen durchgeführt. Die topische Behandlung besteht aus Antimykotika und Desinfektionscremes. Es ist auch notwendig, Antimykotika drinnen einzunehmen. Es ist auch notwendig, Vitamine und Medikamente einzunehmen, die die Blutzirkulation verbessern.

Schindeln


Diese Krankheit wird auch Herpesbläschen genannt. Sie tritt hauptsächlich bei Erwachsenen und älteren Menschen auf, aufgrund des Herpesvirus, das bei Kindern Windpocken verursacht. Sie können einen Virus bekommen oder sich bereits im Körper befinden und darauf warten, dass die Immunität nachlässt.

Schindeldermatose tritt auf der Haut auf, hauptsächlich am Körper im Bereich der Rippen. Gewöhnlich treten Hautausschläge auf einer Seite des Körpers entlang der Intercostalnerven auf. Erstens wird die Haut rot und leicht geschwollen. Nach einigen Tagen erscheint Akne, die sich mit einer klaren Flüssigkeit füllt. Wenn sie platzen und trocken werden, verwandeln sie sich in gelbe Krusten. Lichtflecken können an der Stelle des Ausschlags verbleiben.

Charakteristisch ist, dass die Krankheit von starken Schmerzen begleitet wird, da sie die peripheren Nervenenden einer Person beeinflusst. Häufig treten zuerst Schmerzen im Körper, in den Rippen auf, dann treten Hautausschläge auf. Nach einiger Zeit verschwindet Akne und der Schmerz kann bleiben.

Wie behandeln?

Es gibt unterschiedliche Meinungen darüber, ob es sich lohnt, die Gürtelrose zu Hause zu behandeln. In den folgenden Fällen muss ein Arzt konsultiert werden.

  • Wenn es ernsthafte chronische Gesundheitsprobleme gibt.
  • Wenn eine Person im Erwachsenenalter krank ist und die Krankheit schwer zu ertragen ist. In diesem Fall müssen Sie Medikamente gegen schmerzhafte Symptome verschreiben.
  • Wenn die Krankheit mit Komplikationen verschwindet: Die Symptome verschwinden nicht im Laufe des Monats, der Ausschlag wird zu großen, mit Eiter gefüllten Bereichen, und der Gesundheitszustand verschlechtert sich.

Es gibt ernste Komplikationen der Gürtelrose: Lungenentzündung, Lähmung, Augenschäden, Meningoenzephalitis. Wenn die Krankheit schwerwiegend ist, konsultieren Sie Ihren Arzt, um sich vor den Komplikationen von Herpes simplex zu schützen.

Rosa Flechten


Rohe versicolor oder Gibert-Krankheit kann in jedem Alter auftreten. Die Medizin ist wirklich unbekannt, was ihr Erreger ist. Die Meinungen sind auch unterschiedlich, ob es möglich ist, die Krankheit dieses Typs von einem Kranken zu bekommen.

Die Krankheit äußert sich wie folgt: Auf der Haut erscheint ein runder Fleck mit hellrosa Konturen. Es wird die mütterliche Plakette genannt. In der Mitte der Platte kann die Haut abplatzen und wie kleine Schuppen aussehen.

Nach einiger Zeit erscheinen auf dem Körper kleinere Flecken, die manchmal recht klein sind. Sie erscheinen an den Schultern, am Rücken und an der Brust, an Armen und Beinen. Es kommt vor, dass nur ein großer Fleck erscheint. Der Patient kann durch Juckreiz, Schmerzen, Müdigkeit und Verschlechterung des allgemeinen Wohlbefindens gestört werden.

Nach anderthalb Monaten verschwindet die Krankheit von selbst. Erstens verbessert sich der Allgemeinzustand, die Flecken auf der Haut verschwinden.

Wie behandeln?

Normalerweise ist die Behandlung rosiger Flechten nicht erforderlich. Wenn eine Person große Angst vor dem Juckreiz hat, kann ein Dermatologe Antihistaminika verschreiben. Eine wichtige Voraussetzung für eine schnelle Genesung ist eine gesunde Ernährung. Vermeiden Sie alkoholische Getränke, starken Tee, Kaffee, fetthaltige und gebratene Lebensmittel sowie Süßigkeiten und Schokolade.

Rote Flechten planus


Lichen planus kann durch Stress, verminderte Immunität und chronische Infektionsherde (z. B. chronische Sinusitis) verursacht werden. Manchmal treten diese Flechten aufgrund länger anhaltender allergischer Irritationen auf.

Es gibt einen vielseitigen Flechtenplanus mit polygonalen Flecken auf der Haut in Rot und Flieder. Sie können sich an verschiedenen Stellen des Körpers befinden, treten jedoch meistens in Falten auf: an den Ellbogen und unter den Knien, in der Leiste, unter den Armen. Flecken auf der Haut können zu großen Bereichen, sogenannten Plaques, verschmelzen. Sie jucken und verursachen Unbehagen.

Manchmal manifestiert sich ein roter, flacher Pilz durch ein starkes Abplatzen der Haut, das ein schuppiges Aussehen annimmt. Dies sind in der Regel ovale oder runde Flecken mit weißen Plaques.

In den meisten Fällen manifestieren sich die Flechten auf der Schleimhaut im Mund, manchmal sind die Nägel betroffen. In der Mundhöhle erscheinen schmerzhafte Flecken von weißem oder rotem, geschwollenem Zahnfleisch. Es gibt einen scharfen Schmerz an gereizten Stellen während des Essens und Trinkens. Wenn die Beine betroffen sind, werden sie spröde und rauer. Auf den Nägeln erscheinen tiefe Rillen. In fortgeschrittenen Fällen kann sich die Nagelplatte vom Finger entfernen.

Behandlungsmethoden

Die Behandlung von Lichen planus besteht in erster Linie aus der Beseitigung der Infektionsquelle, Allergien und anderen Ursachen. Hormonale Magier werden auch verschrieben, um Entzündungssymptome, Juckreiz usw. zu lindern. Manchmal werden Antihistaminika verschrieben. Wenn diese Behandlung fehlschlägt, werden ernstere Methoden verwendet, beispielsweise Immunsuppressiva.

Da es sich um eine chronische Krankheit handelt, treten nach einiger Zeit die Symptome wieder auf. Um der Krankheit vorzubeugen, ist es notwendig, andere chronische Krankheiten und Infektionsherde im menschlichen Körper zu behandeln, Vitamine zu nehmen, Allergene in der Nahrung und in der Umwelt zu vermeiden.

Pityriasis versicolor


Es gibt viele Namen für diese Krankheit: sonnig, gefleckt, Trompete, farbige, mehrfarbige Dermatose. Normalerweise tritt es bei Jugendlichen und Männern auf, häufiger in warmen Klimazonen. Verschiedene Arten von Hefepilzen verursachen die Krankheit. Es ist ansteckend, vorausgesetzt, Sie verwenden übliche Hygieneartikel: Handtücher, Bettwäsche usw.

Die Krankheit beginnt mit dem Auftreten von Flecken und Ausschlägen von dunkelroter oder brauner Farbe. Sie erscheinen hauptsächlich auf dem Nacken, der Brust, dem Rücken und betreffen manchmal den Unterarm. Flecken können sich etwas ablösen. Die Person macht sich Sorgen über andere Symptome: Juckreiz, übermäßiges Schwitzen, Unwohlsein.

Es ist charakteristisch, dass die Hautbereiche mit Ausbrüchen heller werden als der Rest der gesunden Haut. Der Erreger auf zellulärer Ebene beeinträchtigt die Fähigkeit der Haut, bei Sonnenlicht Melanin zu bilden. Wenn die Krankheit fortschreitet, werden die betroffenen Bereiche der Haut eines Leoparden ähnlich. Die Haut bleibt auch einige Monate nach der Genesung fleckig.

Behandlungsmethoden

Die Behandlung von Pityriasis versicolor beim Menschen besteht in der topischen Anwendung von Antimykotika auf der betroffenen Haut. Wenden Sie sich an einen Dermatologen, um herauszufinden, wie die Flechten behandelt werden. Wenn die Krankheit akut verläuft, ist es notwendig, Antimykotika in sich aufzunehmen. Der Arzt kann auch Mittel zur Wiederherstellung der Pigmentierung der Haut verschreiben.

Lesen Sie auch, wie Sie die Salbe von einer Person nehmen können.

Kalkschorf (Psoriasis)


Kalkschorf oder Psoriasis ist eine nichtinfektiöse Hauterkrankung, die verschiedene Formen hat: Plaque, Tränenform, Pustel. Psoriasis kann aufgrund genetischer Veranlagung, nach hormonellen Störungen, vor dem Hintergrund chronischer Erkrankungen usw. auftreten.

Die fleckige Form der schuppigen Entbehrung beginnt mit dem Auftreten von kleinen runden Papeln von roter Farbe. Im Laufe der Zeit werden sie größer und verbinden sich zu großen Flecken. Die betroffene Haut ist schuppig und juckt. Die Integrität solcher Formationen kann leicht durch einfache mechanische Einwirkungen, beispielsweise durch Reiben mit einem Handtuch, gebrochen werden.

Pustulöse Psoriasis tritt gewöhnlich an den Handflächen und Füßen auf. An diesen Stellen erscheinen Papeln, die mit leichter Flüssigkeit gefüllt sind. Dies sind sehr schmerzhafte Formationen, die verhindern, dass eine Person voll funktionsfähig ist. Bei einer tropfenförmigen Form der Psoriasis erscheinen auf der Haut rote Flecken einer Tränenform, die jucken und abblättern.

Die Krankheit äußert sich durch folgende Symptome:

  • Juckreiz;
  • schmerzhafte Empfindungen;
  • Ausdünnung, trockene Haut;
  • Rissbildung und Abschälen der Haut.

Behandlung und Vorbeugung von Psoriasis

Dies ist eine chronische Krankheit, die nicht vollständig geheilt werden kann. Der Einsatz von Medikamenten zielt darauf ab, akute Schmerzen zu beseitigen und den Remissionszustand zu berauben.

Zur Behandlung werden hormonelle Cremes und topische Salben verwendet, die in kurzer Zeit ein gutes Ergebnis erzielen. Zur Stabilisierung des Nervensystems werden Sedativa verschrieben, Vitamine und Stärkungsmittel werden benötigt.

Wie versicolor zu Hause behandeln, damit es keine Wiederholung gibt? Zusätzlich zur medizinischen Behandlung von Exazerbationen müssen Sie immer eine Diät einhalten und zur Hautregeneration Volksheilmittel verwenden (Aloe, Kalanchoe und Wegerichsaft).

Die Verhinderung von Psoriasis-Exazerbationen besteht in der richtigen Ernährung, einem gesunden Lebensstil ohne schlechte Gewohnheiten. Verwenden Sie hochwertige Hygiene und Kosmetik. Es ist notwendig, die Probleme der inneren Organe, insbesondere des Gastrointestinaltrakts, zu behandeln.

Wenn die Haut Hautausschlag, Plaques von seltsamer Farbe und Form und mit Eiter gefüllte Papeln aufweist, wenden Sie sich unverzüglich an einen Dermatologen. Neben dem Auftreten von Flechten kann auch eine Infektionskrankheit auftreten, beispielsweise eine Infektion mit Staphylokokken. In diesem Fall kann die Selbstbehandlung nur zu einer Verschlechterung der Hautsituation führen.

Die Selbstbehandlung von Flechten zu Hause kann zur Entstehung einer Dermatose in die chronische Form führen. Darüber hinaus sind einige Pilze resistent gegen bestimmte Arten von Medikamenten, die Sie zuvor verwendet haben. Wenden Sie sich an einen Dermatologen, um die Gürtelrose so schnell und effizient zu beseitigen.

Wie behandelt man Flechten im Anfangsstadium?

Deprive - Dieses Konzept vereint eine umfangreiche Gruppe von Hautkrankheiten, die einen unterschiedlichen Ursprung haben können, aber ähnliche Ausprägungen (Hautausschlag, Juckreiz) aufweisen. Für diese charakteristischen Symptome ist es möglich, die Flechten mit Sicherheit zu diagnostizieren, aber es ist viel schwieriger, den Grad ihrer Infektiosität zu bestimmen und zu verstehen, um welche Art von Infektion es sich handelt. Eine genaue Diagnose ist jedoch erforderlich, hängt von der Behandlungsmethode und den Möglichkeiten zur Beseitigung des Problems ab.

Flechtenpathogene sind eine Vielzahl pathogener Pilze, in einigen Fällen hat die Krankheit viralen Charakter, und ihre Entwicklung wird durch die Abschwächung der Immunität gefördert. In jedem Fall muss jede Person wissen, wie die Flechte im Anfangsstadium aussieht, um umgehend medizinische Hilfe in Anspruch zu nehmen. Der Umgang mit Hautkrankheiten ist nicht einfach. Je früher die Behandlung beginnt, desto höher ist die Chance auf eine vollständige Genesung.

Anfangsstadium der Krankheit

Der Flechtenverlauf ist vielfältig und hängt stark von seiner Vielfalt ab. Bei einigen Patienten kann eine allmähliche Schädigung der Haut beobachtet werden, bei anderen tritt innerhalb kurzer Zeit ein Hautausschlag auf. Die Krankheit kann jeden Körperteil betreffen, angefangen mit der Kopfhaut bis hin zu den Genitalien. Am häufigsten werden mikroskopisch kleine Pilze zu Krankheitserregern, die üblicherweise in drei große Gruppen unterteilt werden:

  • Anthropophil Sie betrifft nur Personen und wird durch Kontakt mit dem Spediteur und bei der Verwendung von Haushaltsgegenständen übertragen.
  • Zoanthropophil. Sie kommen nicht nur beim Menschen vor, sondern auch bei Tieren. Unter dieser Vielfalt von Entbehrungen leiden meist Tierliebhaber und Kinder.
  • Geophil Die Infektion erfolgt durch Bodenkontakt und tritt häufiger bei Menschen auf, die landwirtschaftliche Arbeit verrichten.

In anderen Fällen verursacht die Entwicklung eines Flechtens ein Virus, das sich im Körper der meisten Menschen befindet, jedoch aktiviert wird und sich nur unter günstigen Umständen (Hautausschlag, Unterkühlung, Stress, schwere Erkrankungen) als Hautausschlag manifestiert.

Trotz der Vielzahl von Krankheitserregern vereinigen Hautkrankheiten im Anfangsstadium häufige Symptome:

  • Entzündung der Haut.
  • Charakteristische Ausschläge mit klar definierten Grenzen, die die betroffene Haut von der Gesundenen trennen.
  • Veränderung der Pigmentierung bei Läsionen.
  • Intensiver Juckreiz, Reizung
  • Trockenheit und Abschälen der Haut

Die ersten Anzeichen der Erkrankung müssen mit der Therapie begonnen werden, da das Anfangsstadium der Erkrankung leichter zu behandeln ist. Wenn der Prozess der Hautläsionen nicht rechtzeitig aufhört, wird die Krankheit in der Zukunft in das fortgeschrittene Stadium übergehen. Bei einer solchen Entwicklung von Ereignissen kann sich die Infektion im Körper ausbreiten und eine sekundäre Infektion und andere schwerwiegende Komplikationen zur Folge haben.

Wie sieht Flechten im Anfangsstadium einer Person aus (Foto)?

Einige Flechtenarten sind extrem ansteckend. Wenn sie infiziert werden, ist es daher notwendig, den Kontakt mit anderen zu minimieren und einige Zeit isoliert zu werden. Ansteckende Infektionen umfassen Ringwurm, Gürtelrose und rosige Flechten. Bei der Bestätigung der Diagnose wird der Patient in den Home-Modus versetzt oder in ein Krankenhaus gebracht, bis die vollständige Genesung den Kommunikationskreislauf einschränkt, das individuelle Geschirr, Haushaltsgegenstände und die persönliche Hygiene zugeteilt werden.

Lassen Sie uns auf die gebräuchlichsten Flechtenarten eingehen und berichten Sie über ihre Besonderheiten und Behandlungsmethoden.

  • Ringwurm (Trichophytose). Verursacht durch mikroskopische Pilze - Trihofitonie, die von einem kranken Tier oder von einer Person infiziert werden kann. Zur gleichen Zeit verfällt der vom Tier aufgenommene Entzug in einer strengeren Form. Trichophytose kann die Kopfhaut beeinträchtigen und die Haut glätten. Die Inkubationszeit der Krankheit dauert eine durchschnittliche Woche, wonach sich das anfängliche Entzugsstadium mit charakteristischen Symptomen erklärt. Auf dem Kopf treten Foci mit kleinen Läsionen auf, die zu beeindruckenden Größen anwachsen können. In der Mitte des Flecks ist die Haut ödematös und mit flockigen, grauen Flocken bedeckt. Das Auftreten von Brennpunkten ist von starkem Juckreiz begleitet. Ein charakteristisches Merkmal des Ringwurms am Kopf ist die Niederlage der Haare. Sie brechen in Brennpunkten nahe der Wurzel ab und fallen heraus und hinterlassen kahle Stellen.

Trichophytose glatter Haut tritt an offenen Körperstellen auf: an den oberen und unteren Extremitäten, Hals, Gesicht, seltener - am Körper. Hautausschläge sehen aus wie rötlich-rosa Flecken mit einem klaren Rand. Die Haut in der Läsion ist geschwollen, flockig und mit kleinen Bläschen bedeckt, die beim Reifen reifen, platzen und mit einer Kruste bedeckt werden. Dieser Prozess wird von starkem Juckreiz begleitet. Mit der Regression verwandeln sich diese Punkte in Ringe mit einem klar definierten Rand.

  • Rosa versicolor (versicolor giber). Dies ist eine Hautkrankheit viraler Natur, deren Erreger noch nicht vollständig verstanden ist. Das anfängliche Stadium der rosafarbenen Flechten manifestiert sich durch das Auftreten einer „mütterlichen Plakette“, die wie ein roter Fleck mit einem Durchmesser von 2 bis 5 cm aussieht.Nach einiger Zeit wird allgemeines Unwohlsein bemerkt und rosa Flecken erscheinen im gesamten Körper, deren Zentrum viel blasser als die Ränder ist. An der Peripherie solcher Ausbrüche wird Desquamation beobachtet, begleitet von leichtem Juckreiz. Die Entwicklung der Krankheit ist mit einem saisonalen Rückgang der Immunität (Frühjahr und Herbst) verbunden.
  • Schindeln Sie wird durch das Varicella-Zoster-Varicella-Zoster-Virus verursacht, das nach dem Auftreten von Windpocken im Kindesalter im „schlafenden“ Zustand verbleibt und unter dem Einfluss von körpereigenen Faktoren (Hypothermie, chronische Erkrankungen, verminderte Immunität) aktiviert wird. Das Anfangsstadium der Gürtelrose geht mit einer Verschlechterung des allgemeinen Wohlbefindens einher. Die Symptome ähneln den Erscheinungsformen von Erkältungen. Allgemeine Schwäche tritt auf, Fieberzustände treten mit Fieber, Schüttelfrost, Muskelschmerzen und Lymphknoten auf. Gleichzeitig mit diesen Manifestationen werden Brennen und Jucken an Stellen bemerkt, an denen sich das Virus entlang der Nervenzellen bewegt. Meistens werden im Bereich der Lokalisation der Flechten Interkostalnerven ausgewählt, der Prozess ist meist einseitig. An der Stelle der Läsion erscheinen rote, entzündete Flecken, auf denen sich mit einer transparenten Flüssigkeit gefüllte Blasen für 3–4 Tage bilden. Ihre Entstehung wird von Schmerzen, Brennen und Juckreiz begleitet. Nach einiger Zeit öffnen sich die Blasen, verkrusten, trocknen und fallen ab und hinterlassen Hyperpigmentierungspunkte. Das Schmerzsyndrom bei Herpes zoster kann lange anhalten.
  • Mehrfarbig (Tinea versicolor). Der hefeähnliche Pilz Pityrosporum, der sich im Stratum corneum vermehrt, infiziert die Zellen der Epidermis und führt zu einer Verletzung der Pigmentierung. Manifestiert in Form von kleinen Flecken unterschiedlicher Form, die sich in der Farbe von gesunder Haut unterscheiden. Sie können blasser sein als der Haupthintergrund der Epidermis oder im Gegenteil viel dunkler. Die Flecken neigen zur Verschmelzung und zur Bildung ausgedehnter, schuppiger Bereiche. Die Hauptstelle des Entzuges ist der Brust-, Rücken- und Halsbereich. Da sich Flecken bilden, ist der Patient besorgt über vermehrtes Schwitzen und schwachen Juckreiz. Diese Art von Flechten ist nicht ansteckend, der Mechanismus ihres Erscheinens ist mit einer genetischen Veranlagung und einer Kombination von Hormon- und Immunstörungen verbunden. Flecken mehrfarbiger Flechten machen sich vor allem auf der unverbrannten Haut im Sommer bemerkbar, so dass diese Krankheit einen anderen Namen hat - „sonniger Pilz“.
  • Rote Flechten planus. Die Krankheit ist nicht vollständig verstanden, Ärzte schlagen vor, dass diese Art von Flechten durch ein Virus verursacht wird und vor dem Hintergrund von Störungen des Immunsystems, Allergien oder schwerem Stress auftritt. Rote Flechten gelten nicht als ansteckend. Mehrere Hautausschläge wirken wie rote oder violette flache Knoten, die auf der Haut oder den Schleimhäuten erscheinen. Ihr Auftreten wird von starkem Juckreiz begleitet. Wenn die Krankheit fortschreitet, verschmelzen die Knötchen mit einem Netzmuster zu Plaques. Diese Flechtenart betrifft vor allem Frauen mittleren und hohen Alters. Der Ausschlag kann eine andere Form haben und wie Warzen, Ringe, erythematöse Hügel oder Erosion aussehen.
  • Psoriasis (schuppige Deprive). Sie gilt als nicht ansteckende Krankheit mit Autoimmunität, bei deren Auftreten die genetische Veranlagung eine große Rolle spielt. Diese Hauterkrankung gilt noch immer als unheilbar. Ein charakteristisches Symptom der Psoriasis sind rote, trockene Flecken, die mit gräulichen Schuppen bedeckt sind, die über die Hautoberfläche ragen. Kleine Flecken können zu ziemlich großen, dichten Plaques verschmelzen. Skin-Elemente haben keinen bestimmten Ort und können auf jedem Körperteil erscheinen. Patienten mit Psoriasis stellen eine allgemeine Verschlechterung, Schwäche, anhaltende Beschwerden und unaufhörlichen Juckreiz fest.

Behandlungsmethoden

Wenn erste Anzeichen von Flechten am Körper auftreten, sollten Sie sofort einen Dermatologen zur Untersuchung und Behandlung kontaktieren. Im Anfangsstadium wird die Krankheit viel einfacher und schneller behandelt. Lassen Sie uns näher auf die Behandlungsmethoden der einzelnen Herpesarten eingehen

Ringwurm

Wie der Ringwurm im Anfangsstadium behandelt werden soll, wird von einem Dermatologen individuell festgelegt. Das Behandlungsschema hängt weitgehend von der Position der Läsionen ab. Wenn die Flechten auf der Kopfhaut erscheinen, werden die betroffenen Bereiche mit lokalen Antipilzmitteln behandelt: Miconazol, Terbinafin, Clotrimazol. Das Haar wird zweimal wöchentlich mit speziellen therapeutischen Shampoos (Nizoral, Dermazole) gewaschen.

Für die Behandlung von glatter Haut, die von der Krankheit betroffen ist, Salbe mit Tolnaftat und Terbinafin auftragen. Zusätzlich werden morgens die Ausbrüche mit Jod behandelt und abends Schwefelteer oder Salicylsalicylsalicylsäure aufgetragen. Wenn der Körper mehrere Hautausschläge hat, wird der Arzt das Medikament in Tablettenform zur oralen Verabreichung (Griseofulvin) verschreiben. Da der Ringwurm sehr ansteckend ist, ist der Patient während der gesamten Behandlungszeit isoliert.

Volksheilmittel

Bei der Behandlung von Ringwürmern können Sie neben den medizinischen Methoden die traditionelle Medizin anwenden:

  • Wenn sich die Läsionen am Körper befinden, werden sie zweimal täglich mit einer Mischung aus gelbem Schwefel und Olivenöl behandelt. Schwefelpulver kann in der Apotheke gekauft werden. Es wird in einen Behälter gefüllt und in einem Wasserbad geschmolzen, wonach es heiß mit unraffiniertem Olivenöl vermischt wird. Die resultierende Zusammensetzung wird auf die betroffenen Stellen aufgetragen, trocknen gelassen und dann vorsichtig mit einem in Pflanzenöl getauchten Wattestäbchen entfernt. Den Ausschlag mit Ringwurm zu benetzen kann nicht sein!
  • Essigsäurekompressen tragen zur Beseitigung von Läsionen bei. Wie Sie wissen, stirbt der Pilz in einer sauren Umgebung schnell, so dass regelmäßige Eingriffe mit diesem Produkt die Genesung beschleunigen können. Für eine Kompresse reicht eine Mullbinde aus, um mit Essig zu befeuchten und auf die betroffene Haut aufzutragen. Diese Methode wird für die Anwendung bei mehreren Hautausschlägen empfohlen.
  • Flechtenherde auf der Kopfhaut können mit heilenden Kräuterinfusionen behandelt werden. Bereiten Sie zunächst eine Pflanzensammlung von 4 Teilen der Serie, 2 Teilen Schöllkraut und 1 Teil Schachtelhalm vor. Für die Infusion benötigen Sie 2 EL einer solchen Kräutersammlung. Es wird 200 ml kochendes Wasser gegossen, eine Stunde lang darauf bestanden, gefiltert und zur Behandlung der betroffenen Stellen am Kopf verwendet.

Rosa Flechten

Rosa Flechten erfordert keine besondere Behandlung, in den meisten Fällen vergeht sie nach 4-6 Wochen. Der Arzt kann Antihistaminika (Zyrtec, Loratadin, Suprastin) verschreiben, sie helfen dabei, den Juckreiz zu beseitigen. Zur Aufrechterhaltung der Immunität wird die Verwendung von Immunmodulatoren und Vitamin-Mineral-Komplexen empfohlen. Um das Abplatzen und Erweichen der Haut zu vermeiden, können Sie natürliche natürliche Öle (Pfirsich, Mandel, Sanddorn) oder nicht-hormonelle Cremes verwenden. Mittel, die Salicylsäure oder Schwefel enthalten, sollten nicht angewendet werden, da sie die Haut stark austrocknen. Es wird nicht empfohlen, während der Behandlung in der Sonne zu bleiben und an Wasseranwendungen teilzunehmen.

Volksheilmittel

Zu Hause kann Lichenrosa mit einer hausgemachten Zusammensetzung aus Calendula behandelt werden. Dazu werden trockene Ringelblumenblüten zerdrückt und im Verhältnis 1: 5 mit Vaseline gemischt. Die resultierende Mischung wird gut zu einem einheitlichen Zustand gemahlen und schmiert den Hautausschlag. Die Behandlungen können täglich vor dem Zubettgehen durchgeführt werden. Die therapeutische Zusammensetzung sollte im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Schindeln

Da diese Flechtenart viral ist, wird die Krankheit mit antiviralen Medikamenten (Acyclovir, Valaciclavir) behandelt. Bei einem starken Schmerzsyndrom werden Analgetika zur oralen Verabreichung oder Narkosegel mit Lidocain zur äußerlichen Anwendung verschrieben. Das Einsetzen der Krankheit geht in der Regel mit einer Verschlechterung der Gesundheit und des Fiebers einher. Daher wird empfohlen, Paracetamol oder andere entzündungshemmende Medikamente (Ibuprofen) einzunehmen. In einigen Fällen kann es unter Hinzunahme von Komplikationen zu einer Antibiotika-Therapie kommen.

Volksheilmittel

Neben den wichtigsten Therapiemethoden können auch Gürtelrose mit traditionellen Methoden behandelt werden:

  • Knoblauchtinktur Wirksam gegen Herpesvirus. Zur Herstellung werden 100 g geschälte Knoblauchzehen zerkleinert und 200 ml Rizinusöl gegossen. Die Zusammensetzung wird in den Ofen geschickt und drei Stunden bei niedriger Hitze (t-70 ° C) geröstet. Die resultierende Masse wird gekühlt, filtriert und als Heilöl verwendet, wobei die betroffene Haut dreimal täglich behandelt wird.
  • Komprimieren Sie aus Wermut. Für eine Kompresse müssen Sie eine Tinktur aus Wermut in einer Apotheke kaufen, ein Mulltuch darin befeuchten und es 20 Minuten lang an der betroffenen Stelle anbringen. Nach dem Entfernen des Tuches wird die Haut mit Rizinusöl geschmiert. Das Verfahren wird täglich wiederholt, bis die Wiederherstellung abgeschlossen ist.

Pityriasis versicolor

Pityriasis versicolor wird durch einen Pilz verursacht und wird daher mit lokalen Antipilzmitteln in Form von Salben, Gelen, Cremes, Lotionen und Sprays behandelt. Bei Bedarf werden dem Patienten Anti-Mykosen in Tabletten oder Kapseln (Ketoconazol, Terbinafine) verschrieben. Ein Teil der antimykotischen Therapie ist das Bräunen. Im Sommer sollte ein Patient mit Pityriasis versicolor häufiger in der Sonne bleiben, da ultraviolette Strahlen zur Zerstörung des Pilzes beitragen.

Volksrezepte

  • Brühe Sauerampfer Beseitigt die Erscheinungsformen von Pityriasisflechte sehr effektiv. Um eine Heilbrühe zuzubereiten, nehmen Sie die Samen und Wurzeln von Sauerampfer und schlagen sie vorsichtig. 2. Löffel der geriebenen Masse werden mit einem Glas heißem Wasser gegossen und 5-10 Minuten gekocht. Die fertige Brühe wird gekühlt, filtriert und für Kompressen und Lotionen verwendet.
  • Sie können die betroffene Haut mit natürlichem Birkenteer schmieren. Bei medizinischen Behandlungen ist es besser, alte Kleidung zu tragen, da der Teer einen scharfen, spezifischen Geruch hat und sehr schmutzig wird. Es kann einmal täglich verwendet werden, bevor Sie zu Bett gehen oder am Wochenende Behandlungen durchführen.

Rote Flechten planus

Antihistaminika (Tavegil, Claritin, Suprastin) lindern schmerzhaften Juckreiz mit roten, flachen Flechten, sie bekämpfen Hautmanifestationen mit Hilfe von Hormon-basierten Corticosteroid-Salben und Lösungen und Mischungen aus Menthol und Zitronensäure. Wenn die Krankheit fortschreitet, verwenden Sie Antibiotika (Makrolide, Tetracyclin). Der Verlauf der Vitamintherapie (basierend auf Vitamin A) hilft bei der Linderung der Erkrankung, diese Behandlung normalisiert Stoffwechselprozesse und reguliert die Teilung der Hautzellen.

Volksrezepte

  • Mit der Niederlage der Mundschleimhaut empfiehlt die traditionelle Medizin die Verwendung von Sanddornöl, das mit Hautausschlägen behandelt wird. Mit Sanddornöl zur schnellen Heilung auftragen und 20-30 Minuten auf die betroffenen Schleimhautbereiche auftragen.
  • Flechtenplanus kann auf der Haut mit Apfelessig behandelt werden. Dazu reicht es aus, die Ausschläge 4 bis 6 Mal am Tag mit unverdünntem Essig abzuwischen.

Psoriasis

Scaly Deprive ist nicht infektiös, erfordert keine Isolation des Patienten, wird jedoch als unheilbare Krankheit betrachtet. Die Therapie zielt darauf ab, äußere Symptome zu beseitigen und die Remissionszeit zu verlängern. Zu diesem Zweck werden hormonelle Salben (Cloveit, Skincap) und ein besonderer Komplex an therapeutischen Maßnahmen verwendet, die auf der allgemeinen Körperreinigung, der Stärkung des Immunsystems und der allgemeinen Genesung basieren.

Neben der medikamentösen Therapie zu Hause können Sie eine Vielzahl von Kräuterpräparaten anwenden, auf deren Basis Tinkturen, Extrakte und Dekokte für die orale Verabreichung zubereitet werden. Eine gute Wirkung wird für Bäder mit Meersalz, Schöllkraut, Schnur, Soda und Haferabkochung erzielt, die dazu beitragen, den Zustand zu verbessern und die Schwere unangenehmer Symptome zu verringern.

Eine Person berauben: wie sie aussieht und wie sie zu behandeln ist

Unter dem gebräuchlichen Namen „Flechten“ werden mehrere dermatologische Erkrankungen kombiniert, die die oberen Schichten der Epidermis betreffen und sich mit einigen häufigen Symptomen manifestieren - Entzündungen, Hautausschlag, Juckreiz, Schuppenbildung, Weinen, Pigmentierung, manchmal auch Haarausfall und einigen anderen Anzeichen. Zur gleichen Zeit können viele der Symptome einer Person beraubt sein.

Diese Krankheiten unterscheiden sich in der Ursache, in der Art des Hautausschlags und in den Behandlungsmethoden. In Verbindung mit solchen Merkmalen werden einige ihrer Arten, wie beispielsweise Ekzeme, in getrennte Hautkrankheiten isoliert, die wiederum ihre Klassifizierung haben usw. Welche Arten gibt es und werden die Flechten von einem Kranken zu einem gesunden übertragen?

Formen von Flechten

Es gibt verschiedene Formen, von denen einige unter bestimmten Bedingungen ansteckend sein können. Es gibt folgende Arten von Flechten:

  1. Rosa oder Giber-Krankheit.
  2. Gürtelrose oder Herpes.
  3. Pitiform oder mehrfarbig.
  4. Rote Wohnung
  5. Ringwurm
  6. Schuppig oder Psoriasis.
  7. Einweichen oder Ekzem.

Rosa Flechten

Hierbei handelt es sich um eine infektiös-allergische entzündliche Hauterkrankung, von der am häufigsten junge Menschen (20-40 Jahre) betroffen sind. Es entwickelt sich nach einer Grippe, respiratorischer Virusinfektion, Tonsillitis und chronischen Infektionsherden im Körper. Es wird angenommen, dass die Krankheit durch das Herpes-simplex-Virus Typ VII verursacht wird. Es ist häufiger bei Frauen als bei Männern.

Trotz der Tatsache, dass die Krankheit von Natur aus ansteckend ist, ist sie praktisch nicht ansteckend. In den meisten Fällen ist es ziemlich schwierig, sich selbst bei sehr engem Kontakt mit einer kranken Person zu infizieren, und gleichzeitig kann eine Infektion auch bei einer kurzen Besprechung auftreten, die von der Schwere der allgemeinen Immunität und der Abwehr des Körpers abhängt.

Durch die Saisonalität gekennzeichnet - die Krankheit tritt in den Herbst- und Frühlingsperioden des Jahres auf, wenn der Grad des Immunschutzes des Körpers reduziert wird. Die Erreger von Erkältungen sind ein provozierender Faktor, nach dem sich eine allergische Reaktion mit Hautmanifestationen entwickelt.

Läsionen sind mehrfach. Sie sind vorwiegend im Rumpf lokalisiert, häufiger auf der Brust, seltener - an den oberen und unteren Extremitäten und begleitet von starkem Hautjucken (in 25%), unbedeutend - in der Hälfte der Patienten ist Juckreiz nicht vorhanden.

Verlauf der Krankheit

Das Anfangsstadium der rosafarbenen Flechten ist durch das Auftreten einer "Medaillon" oder "mütterlichen" Plakette (bei 50% der Patienten) gekennzeichnet, bei der es sich um einen Fleck mit einem Durchmesser von 3 bis 5 cm handelt, der oval oder abgerundet ist und eine leuchtend rote oder blassrosa Farbe mit erhabenen, ödematösen Rändern aufweist die Oberfläche gesunder Haut. In der Mitte des Flecks tritt allmählich ein Blanchieren auf und das Ablösen der Epidermis, das sich auf die gesamte Oberfläche des Elements erstreckt und dem Tissuepapier ähnelt.

Ein bis zwei Wochen nach dem Auftreten des primären Plaques auf der Haut treten im Bereich der natürlichen Hautfalten kleinere Ausschläge auf, die entlang der Langer-Linien (bedingte Linien der maximalen Hautspannung) auf der Haut der Vorderfront des Brustkorbs, des Rückens, des Bauches, in den Leistengegenden, lokalisiert sind obere und untere Gliedmaßen. In seltenen Fällen treten mehrfache Eruptionen von hellem Rot oder Rosa mit einem Durchmesser von 5 mm bis 2 cm ohne einen vorherigen „mütterlichen“ Fleck auf. Verschiedene Elemente haben unterschiedliche Farben - von gelb bis hellrot.

Im Verlauf der Evolution nehmen die Flecken eine gelbliche Farbe an, und das Ablösen der Epidermis über die Oberfläche stoppt und bleibt nur an den Rändern der Flecken als weißes „Halsband“ auf einem rosa Hintergrund bestehen. Dann werden die Eruptionsherde übermäßig pigmentiert und verschwinden allmählich spurlos, wenn sie sich erholen.

In einigen Fällen, die mit einer bestimmten individuellen Immunantwort einhergehen, können knotige Elemente und sogar Blasen mit seröser Flüssigkeit zusammen mit dem Ausbruch von Flecken auftreten, und die Krankheit ist länger als bei einem typischen Hautausschlag.

Der Verlauf der rosafarbenen Flechten ist zyklisch: Für 1,5 bis 2 Monate tritt das Auftreten eines neuen Elements bis zu 10 Mal auf, wonach dieser Vorgang aufhört und die ersten Läsionen innerhalb von 2-3 Wochen verschwinden.

Jedes neue Auftreten von "frischen" Flecken tritt vor dem Hintergrund einer Vergiftung des Körpers auf, die sich durch allgemeine Symptome äußert - Fieber, Schwäche, Unwohlsein, allgemeines Unwohlsein, Appetitlosigkeit, eine Zunahme der submandibulären, Kinn- und zervikalen Lymphknoten.

Mechanische Faktoren (Reibung der Haut an der Kleidung), Reizung durch Kleidung aus Synthetik oder Wolle, Wasserbehandlungen, selbst ein warmes Bad oder eine Dusche, übermäßige UV-Strahlung wirken sich nachteilig auf den Krankheitsverlauf aus. Darüber hinaus kann ein unabhängiger oder unqualifizierter Entzug zu Hause zu einem schwereren Verlauf oder einer Verschärfung des Verlaufs führen, insbesondere die Anwendung von Schwefel, Teer, Extrakten und Tinkturen von Heilpflanzen, die irritierende Inhaltsstoffe enthalten, sowie selbstgemachte oder pharmazeutisch reizende Salben.

Die Folge einer solchen Selbstbehandlung kann die Ausbreitung von Ausschlägen im ganzen Körper, die Einführung einer Sekundärinfektion mit nachfolgender Entwicklung eines Abszesses oder Phlegmons, die Entwicklung einer eitrigen Lymphadenitis, die Umwandlung des pathologischen Prozesses in ein Ekzem sein.

Wie behandelt man zhyper zoster?

Wenn keine Komplikationen auftreten, kann es im Durchschnitt innerhalb von 2 Monaten selbstständig werden. Die Behandlung ist:

  • Ausschluss von der Diät für die Krankheitsphase salzig, würzig, geräuchertes Essen, Gewürze in Form von Gewürzen, Marinaden, Schokolade, alkoholischen und koffeinhaltigen Getränken (starker Tee und Kaffee) sowie Produkte, die allergische Reaktionen hervorrufen können (Zitrusfrüchte, Erdbeeren) );
  • eine erhebliche Einschränkung der Wasserversorgung (Bäder, Duschen), Besuche im Solarium, Bad, Pool und der Verzicht auf Waschlappen und harte Handtücher;
  • Einschränkung der Verwendung von Kosmetika;
  • die Verwendung von loser Baumwollkleidung ohne Synthetik- und Wollfasern;
  • die Verwendung von Antiallergika und Sedativa, Calciumpräparaten, Natriumthiosulfat, Immunmodulatoren;
  • Baden mit Infusionsserien, Kamille, Ringelblume bei einer Wassertemperatur nahe der Körpertemperatur;
  • die Verwendung von Ozontherapie und Fotomodulation;
  • die Verwendung verschiedener Talker, Öle, Cremes, Emulsionen mit antipruritischen, entzündungshemmenden, Glucocorticoid-Komponenten (im Extremfall);
  • Verwendung von Antibiotika und antibakteriellen Mitteln beim Eintritt einer Sekundärinfektion.

Im Falle eines Hautausschlags ist es unbedingt erforderlich, einen Dermatovenerologen zu konsultieren, um eine Differenzialdiagnose der Benachteiligung durchzuführen und Behandlungsempfehlungen zu erhalten, da dieser Ausschlag bei sekundärer Syphilis, Masern und Röteln, Dermatomykose, Psoriasis, Toxikodermie, allergischen Reaktionen, Seborrhea eczema und anderen auftritt Krankheiten.

Die übertragenen rosa Flechten neigen nicht zum Rückfall und hinterlassen eine ausgeprägte anhaltende Immunität gegenüber den Erregern, die sie verursacht haben.

Schindeln

Ursache sind Erreger der Familie der Herpesviren, die Haut, Schleimhäute, periphere Nerven und das zentrale Nervensystem betreffen. Wenn das Virus Varicella Zoster im menschlichen Körper zum ersten Mal auftritt, verursacht es Windpocken. Bei Menschen, die es übertragen haben, geht das Virus in eine latente (inaktive) Form über und wird in den Nervenzellen des hinteren Rückenmarks und in den Ästen der Hirnnerven gespeichert. Wie sieht eine Gürtelrose aus?

Viele Jahre nach einer Varizellenerkrankung, als das Immunsystem geschwächt war, wurden bestimmte Medikamente eingenommen, die das Immunsystem unterdrückten, der Körper wurde durch chronische Stresszustände, Schlafstörungen und chronische psychische Störungen, somatische Erkrankungen, schwere berufliche Aktivität usw. geschwächt. Der Erreger kann aktiviert werden die Äste der Nerven gehen bis zu ihren Endabschnitten hinab und infizieren dort die entsprechenden Hautbereiche. Die Flechte selbst ist nicht ansteckend, aber sie stellt eine Bedrohung für Kinder und Erwachsene dar, die keine Windpocken haben.

Die hauptsächlichen Anzeichen für die Entfernung einer Schindeln sind bestimmte rosa, und am nächsten Tag sind Herpesbläschen mit einem Durchmesser von 2 bis 5 mm in der Regel einseitig. Sie werden von starkem Juckreiz und starken Schmerzen begleitet. Hautausschläge können im Gesicht entlang der Äste des Trigeminus, am Kopf, auf der Brust entlang der Interkostalnerven, im Lendenbereich entlang der entsprechenden Nervenäste auftreten und sind Schindeln. Weniger häufig tritt ein Ausschlag wie ein Ischiasnerv am Oberschenkel auf.

Nach einigen Tagen platzen die Blasen, die von Weinen begleitet werden, gefolgt von Krusten und neuen Hautausschlägen. Manchmal gibt es keinen Hautausschlag und die Krankheit äußert sich nur mit starken Schmerzen (Herpesneuralgie) entlang der Nervenäste.

Dem Auftreten von Hautausschlägen gehen häufig allgemeine Schwäche, Lethargie, Unwohlsein, ein leichter Anstieg der Körpertemperatur, Schmerzen, Jucken und Kribbeln an Stellen zukünftiger Elemente des Hautausschlags voraus. Die Dauer der unkomplizierten Gürtelrose beträgt 3-4 Wochen, aber neuralgische Schmerzen können lange anhalten.

Was macht man mit der Krankheitschindeln?

Um eine erfolgreiche Therapie durchzuführen, müssen Sie einen Neurologen und einen Dermatologen konsultieren. Normalerweise erfolgt die Behandlung von Flechten bei der Ernennung von antiviralen Medikamenten oral (Acyclovir, Famvir, Valtrex usw.) und äußerlich (Zovirax, Acyclovir, Panavir, Fenistil usw.) sowie nichtsteroidaler entzündungshemmender Arzneimittel, die anästhetische Wirkung haben.

Kein von der traditionellen Medizin empfohlenes Mittel zur Entbehrung kann nicht unabhängig verwendet werden, da die Infektion des Virus auf zellulärer Ebene erfolgt. Bei unbehandelten oder unqualifizierten oder unzureichenden Therapien können Komplikationen wie Lungenentzündung, Meningoenzephalitis, Myelitis, Gesichtslähmung, Keratitis, Hörverlust usw. auftreten.

Chump oder versicolor versicolor

Die Krankheit ist nicht ansteckend. Es gehört zu einer Gruppe von Pilzkrankheiten und wird durch einen hefeartigen Pilz verursacht, der immer auf der menschlichen Haut vorhanden ist, aber unter bestimmten Bedingungen aktiviert wird:

  • Schwächung der allgemeinen Immunität;
  • übermäßiges Schwitzen und übermäßige fettige Haut;
  • häufige Besuche im Solarium oder längere und häufige direkte Sonneneinstrahlung;
  • stressige Zustände;
  • regelmäßiger Gebrauch von antibakteriellen Mitteln und Antibiotika;
  • endokrine Erkrankungen, insbesondere Diabetes mellitus;
  • Erkrankungen des Nervensystems, Herz-Kreislauf-Systems;
  • genetische Veranlagung.

Die Krankheit tritt am häufigsten bei Menschen im Alter von 35 bis 45 Jahren auf, unabhängig vom Geschlecht. Eine Infektion ist durch direkten Kontakt mit dem Patienten und die Verwendung üblicher Körperpflegeprodukte möglich.

Wie sieht Flechten aus?

Das Hauptsymptom von Tinea versicolor ist das Auftreten von kleinen unregelmäßigen Flecken auf der Haut. Sie können am Kopf, Nacken, der Haut des Schultergürtels, an der Brustvorderseite und am Rücken, in den Achseln, an den Beinen auftreten. Flecken mit einer schuppigen Oberfläche in Form kleiner, schuppiger Flocken haben eine gelb-rosa oder dunkelbraune Farbe.

Wenn sie nicht behandelt werden, nehmen die Flecken allmählich zu und nehmen einen zunehmenden Bereich der Hautoberfläche ein. Kleine Flecken gehen in große über - bis zu 10 cm - dadurch entsteht ein schwer behandelbarer Entzündungsbereich. In den frühen Stadien ist die Behandlung der Krankheit wirksamer und weniger zeitaufwändig.

Zur Behandlung wird Intraconazol oral in Kapseln verabreicht, Antimykotika werden äußerlich appliziert (Salicylsäure-Entzugssalbe, Exoderil-Lösung) sowie spezielle Hygienepräparate, die die Säure-Base-Zusammensetzung der Hautoberfläche korrigieren.

Rote Flechten planus

Es ist eine ziemlich häufige nichtinfektiöse Dermatose unbekannter Ätiologie. Meist sind Frauen im Alter von 50-60 Jahren krank. Mögliche provozierende Faktoren können sein:

  • virale oder bakterielle Infektionen akuter und chronischer Natur;
  • Erkrankungen des Zentralnervensystems angesichts stressiger Zustände;
  • endokrine Störungen - Diabetes mellitus, der Beginn der Wechseljahre;
  • toxisch-allergisch - Einnahme bestimmter Medikamente, z. B. Antibiotika, insbesondere Tetracyclin.

Die typische Form der Krankheit ist durch das Auftreten von monomorphen Knötchen oder papulösen Eruptionen einer abgeflachten polygonalen Form mit einer Nabelvertiefung in der Mitte gekennzeichnet. Der Durchmesser der Papeln beträgt 1-3 mm. Zu Beginn der Krankheit haben sie eine rote Farbe. In der Zukunft werden die Brennpunkte bläulich, sie neigen zur Verschmelzung und zur Bildung von Plaques.

Rote Flechten planus

Typische Zeichen der Elemente der roten flachen Flechten sind:

  1. Charakteristischer Perlglanz mit seitlicher Beleuchtung.
  2. Netzoberfläche, die beim Auftragen von Öl oder Wasser erscheint (Wickham-Netz). Es entsteht durch ungleichmäßige Verdickung der epidermalen Granulatschicht.
  3. Isomorphe Reaktion oder das Kepner-Phänomen, das in der akuten Phase der Erkrankung beobachtet wird. Dieses Symptom ist der Niederschlag neuer Elemente an der Stelle des Abriebs oder als Folge eines mechanischen Einflusses auf die Haut.

Die vorherrschenden Lokalisationen der Krankheit sind die Haut in den Flexionsflächen des Unterarms, der Handrücken, die Vorderfläche der Tibia, die Füße, die lateralen Körperteile, die äußeren Genitalorgane, die Schleimhaut der Wangen und die Zunge. Der letzte Ausschlag wirkt wie weißliche Plaques oder weiße Spitzenpunkte mit Perlmutt.

Je nach Art der Elemente des Ausschlags werden folgende Formen des Lichen planus unterschieden:

  1. Ringförmig, dargestellt durch Plaques, die im Regressionsstadium durch den versenkten Mittelteil die Form eines Rings haben. Die vorherrschende Lokalisation dieser Läsionen ist die Region der äußeren Genitalorgane.
  2. Serpiginous oder sprudelnd - zusammen mit den typischen Elementen erscheinen verschiedene Blasengrößen. Hautausschläge werden in Semirings zusammengefasst. Am häufigsten tritt dieser Ausschlag bei Männern am Kopf des Penis auf.
  3. Zosteriform - Elemente erscheinen entlang der Hauptnervenäste einer Körperhälfte wie ein herpetischer Hautausschlag.
  4. Linear, bei dem der Hautausschlag entsprechend der Lage der Hautnervenäste linear angeordnet ist.

Darüber hinaus gibt es atypische Formen. Dazu gehören:

  • lichen planus - die Oberfläche der Papeln ist reichlich mit schuppigen Schichten bedeckt;
  • Pigment - das Auftreten dunkelbrauner Flecken, begleitet von Hautausschlag, kleine polygonale Papeln;
  • Warzenausbrüche in Form von Warzen mit fest anhaftenden Massen von Hornepithel;
  • atrophisch depigmentierte Bereiche verbleiben an Stellen von Papeln;
  • Pemphigoid oder Vesikel - gekennzeichnet durch hellrote Flecken, auf deren Oberfläche Blasen mit blutigem oder transparentem Inhalt angeordnet sind;
  • flache Haarausschläge in Form mehrerer kleiner Knoten, auf denen sich punktierte Schuppen befinden;
  • abgestumpfte Form - Hautausschlag in Form von großen "abgeflachten" blauroten Papeln ohne Abblättern, in deren Mitte sich eine Vertiefung befindet;
  • erosive und ulcerative, charakteristisch für das Auftreten von Erosionen und Geschwüren;
  • Koralle - große, flache, bläulich rote Papeln ohne Depression in den zentralen Regionen; Sie sind linear in Form einer Halskette angeordnet und wechseln sich mit Pigmentflecken oder kleineren Knotenelementen ab.
  • erythematös - gekennzeichnet durch die Bildung großer ödematöser roter Flecken mit Bereichen desquamierten Epithels; im Fleckenbereich treten typische papulöse Elemente auf.

Wie kann man die Krankheit loswerden?

Eine komplexe Behandlung ist erforderlich, einschließlich der Einnahme von Antihistaminika, hyposensibilisierenden Substanzen (Calciumpräparate, Natriumthiosulfat), leichten Sedativa und immunmodulatorischen Medikamenten. In gebräuchlichen Formen werden auch Breitbandantibiotika verwendet, und in schweren Fällen werden Immunpräparate (Cycloferon, Neovir), PUVA-Therapie, UVA, Salben, Emulsionen und Corticosteroidcremes äußerlich angewendet.

Ringwurm

Unter diesem gebräuchlichen Namen werden zwei ähnliche Infektionskrankheiten der Haut und des Haares kombiniert, seltener Nägel, die durch verschiedene Pilze verursacht werden. Dazu gehören Mikrosporien, deren Erreger die Pilze der Gattung "Microsporum" sind, und Trichophytose - die Pilze der Gattung "Trichophyton". Microsporia-Träger sind in der Regel obdachlose kranke Katzen, insbesondere Kätzchen, und Hunde, viel seltener (3-4%) sind kranke Personen. Daher infizieren sich Kinder am häufigsten durch direkten Kontakt mit diesen Tieren mit der Krankheit. Von kranken Menschen wird der Spulwurm durch direkten Kontakt mit der Kopfbedeckung, Haarpflegeprodukten (Kämmen), Bettwäsche, Handtüchern usw. durch direkten Kontakt zum Friseurladen übertragen.

Mikroskopie

Die Inkubationszeit beträgt 2 Wochen bis 2 Monate. Symptome von Mikrosporien:

  1. Auf der Kopfhaut erscheinen mehrere ovale oder abgerundete Herde rötlicher Läsionen mit einer schuppigen Oberfläche. Sie haben einen Durchmesser von 2 bis 6 cm. Haare im Bereich von Läsionen in einer Höhe von etwa 3 mm von der Hautoberfläche brechen ab, und der Rest des Haares außen und innen ist von Pilzsporen befallen und hat eine stumpfe weißliche oder gräuliche Farbe.
  2. In Bereichen mit glatter Haut haben Flecken von Läsionen die gleiche Farbe und Oberfläche und sind etwas kleiner (von 0,5 bis 3 cm). Die Flecken sind von einer Erhebung in Form einer Walze mit kleinen Blasen umgeben, die sich in Krusten verwandeln. Pilzherde haben die Form eines Rings aufgrund des peripheren Wachstums und des Abklingens von Entzündungsprozessen im zentralen Teil. Bei einem langen Kurs innerhalb eines Rings wird der zweite bestimmt.
  3. Pruritus im betroffenen Bereich und Übertragung der Infektion auf andere Körperteile während des Kratzens.
  4. Lokalisation von Läsionen in den Augenbrauen und Ziliarand der Augenlider - selten (1-2%) und meistens bei Kindern, noch seltener liegt eine Läsion der Nagelplatten vor.

Trichophytose

Trichophytose wird vom Rind infiziert. Das klinische Bild unterscheidet sich nicht sehr von Mikrosporien. Wenn Trichophytie Haare auf der Hautoberfläche (schwarze Punkte) oder in einem Abstand von 2-3 mm von ihr abbricht. Darüber hinaus kann es bei Läsionen äußerlich unveränderte lange Haare oder kommaförmige Haare geben, da sich letztere in einer Schicht angesammelter Schuppen befinden. Die Diagnose von Krankheiten basiert hauptsächlich auf der mikroskopischen Untersuchung.

Die Isolation des Patienten ist zur Vorbeugung von Infektionen erforderlich. Vorbereitungen zur Behandlung von Flechten werden auf Läsionen angewendet - Jodlösung, Schwefelsalicylsalbe, Clotrimazol, Ketoconazol, Miconazol, Terbinafin, Bifonazol usw.

Bei Lokalisation der Herde auf der Kopfhaut, ausgedehnter Ausbreitung der Herde oder mangelnder Wirksamkeit der lokalen Therapie ist eine Kombination aus lokaler und systemischer Behandlung erforderlich (Einnahme von Ketoconazol, Erbinafin, Griseofulvin).

Feucht (Ekzem) und schuppig (Psoriasis)

Flechtenarten sind polyetiologische Erkrankungen mit einer separaten komplexen Klassifikation und klinischen Verlaufsmerkmalen. Daher werden sie als unabhängige separate nosologische Einheiten betrachtet.