Haupt > Mole

Warum tut der Maulwurf weh? Was zu tun ist?!

Mole, Nävi oder Mole sind Pigmentbildungen auf der Haut. Gelegentlich erscheinen sie auf den Schleimhäuten, aber egal, wo sie sich befinden, werden die Nävi in ​​angeborenes und erworbenes unterteilt. Dermatologen betrachten sie als gutartige Tumoren, die sich vor dem Hintergrund der Anhäufung von Melanozyten gebildet haben.

Warum können Mole weh tun?

Die Anwesenheit von Maulwürfen auf dem Körper verursacht normalerweise keine Besorgnis bei ihren Besitzern, aber es kommt auch vor, dass eine Person in einem kleinen pigmentierten Bereich Unbehagen verspürt. Warum tut der Maulwurf weh? Dieses Signal ist ein Anzeichen einer Erkrankung oder eine Folge eines Hauttraumas.

Die schwerwiegendste und gefährlichste Ursache für die schmerzhaften Empfindungen des Arztes ist der Prozess der Malignität, dh die Umwandlung eines Elements in einen malignen Nidus. Eine Person sollte durch folgende Änderungen gewarnt werden:

  • das Wachstum eines Nävus in der Größe;
  • ungleichmäßige Pigmentierung;
  • farbige Flecken auf dem allgemeinen Hintergrund;
  • Konturverzerrung;
  • Dickenänderung;
  • Mole Wachstum.

Wenn ein Maulwurf auf dem Gesicht oder auf dem zu rasierenden Körperteil schmerzt, deutet dies auf einen unvorsichtigen Gebrauch eines Hygieneartikels hin. Jede mechanische Beschädigung des pigmentierten Elements kann Schmerzen verursachen.

Massenmole befinden sich oft genau an den Stellen, an denen leichte Schäden auftreten können. Dazu gehören Gesicht, Hals, Kopfhaut und alle Bereiche, die in engem Kontakt mit der Kleidung stehen.

Wenn Frauen einen Rücken an der BH-Stelle auf dem Rücken haben, entstehen Empfindungen als Folge von Reibung.

Ständiger Kontakt mit dem Leinen wird zur Schmerzursache und kann die Wiedergeburt einer zunächst gutartigen Formation zu einem malignen Melanom auslösen.

Ein nachteiliger Faktor, der zur Entwicklung des pathologischen Prozesses beiträgt, ist die Einwirkung von Sonnenlicht. Überschüssiges Ultraviolett ist schädlich für den Körper, da es als Stimulator für irreversible Veränderungen wirkt. Um nach dem Verbrennen auftretende Probleme zu vermeiden, ist es notwendig, die Haut mit Sonnenschutzmitteln zu schützen, unabhängig davon, ob die Bräunung erfolgt - am Strand oder im Solarium.

Selbsthilfe nach Verletzung eines Maulwurfs

Wenn der Maulwurf gerissen ist, aber ein Teil davon noch hängen bleibt, sollten Sie sich an die Klinik wenden. Um eine erneute Verletzung zu vermeiden, wird der Arzt vorschlagen, den Gegenstand vollständig zu entfernen.

Wenn die Formation jedoch vollständig abgefallen ist und der Ort der früheren Lokalisierung zu schmerzen begann, müssen Sie drei einfache Schritte ausführen:

Nach Untersuchung des betroffenen Bereiches verschreibt der Spezialist eine Salbe mit dem Antibiotikum und schickt den gezupften Nävus zu einer histologischen Untersuchung.

Es kommt vor, dass der Maulwurf nach einer leichten Verletzung schmerzt, die nicht zum Abfallen führte. Dieser Fall ist auch ein Grund, zum Arzt zu gehen. Nachdem er den Grad des Traumas beurteilt hat, wird er spezielle Schmerzmittel vorschreiben, um die Beschwerden zu lindern.

Ist der Entzündungsprozess mit den Schmerzen verbunden, wird der Patient umfassend behandelt. Der Kurs umfasst die lokale Behandlung von Wunden mit Antibiotika und die Anwendung von Kompressen. Diese Aktivitäten können eine Verringerung der Entzündung erreichen und verhindern, dass die Infektion in den Körper gelangt.

Wenn ein Mol am Strand oder in einem Solarium schmerzt, sollte er auch mit Chlorhexidin oder Wasserstoffperoxid behandelt werden. Der Abschluss der vorbeugenden Maßnahmen endet mit einer Reise zum Arzt.

Jede Veränderung der Mol kann vor dem Hintergrund einer hormonellen Störung der Schwangerschaft auftreten. Wenn also die werdende Mutter an Stelle eines Nävus Rötung, Schwellung und Juckreiz bemerkte, sollte sie den Problembereich einem Spezialisten zeigen.

Was erwartet Sie im Büro eines Dermatologen?

Unabhängig von den Ergebnissen der ersten Hilfe sollten Sie sich immer an die Klinik wenden.

Nachdem die Ursachen für eine pathologische Veränderung in einem Nävus ermittelt wurden, schreibt der Spezialist eine Überweisung für Tests aus. Nach ihren Antworten wird er in der Lage sein, die Natur des Maulwurfs zu beurteilen und eine angemessene Behandlung auszuwählen. Ein guter Arzt wird auf jeden Fall die möglichen Folgen der vollständigen Entfernung des Gegenstands erklären.

Was ist, wenn der Maulwurf weh tut? Nach der Untersuchung der Testergebnisse wählt der Arzt die optimale Methode zur Beseitigung des Problembereichs:

  • Laserverdampfung;
  • Mischen mit flüssigem Stickstoff;
  • elektrischer Schlag.

Um sicherzustellen, dass das Problem nicht mehr auftritt, müssen Sie die medizinischen Empfehlungen befolgen und sich einer Chemotherapie unterziehen, wenn der Spezialist die Notwendigkeit seiner Ernennung erkannt hat.

Ein geschwollenes, schmerzhaftes Muttermal, das ein solches Aussehen ohne mechanische Einwirkung angenommen hat, kann das Einsetzen der Entwicklung eines Melanoms signalisieren. Der Rand um den Tumor, die Verzerrung seiner Form und Farbe ergänzen das Krankheitsbild dieser Erkrankung.

Mit der Chemotherapie versuchen Ärzte, entweder den Prozess vollständig einzustellen oder das Zellwachstum zu hemmen, dessen Aktivität zum Auslösen des Tumormechanismus führt. Unglücklicherweise gibt keine der Methoden, die zum Entfernen von Molen gewählt wurden, die absolute Gewissheit, dass alle unerwünschten Zellen außerhalb des Körpers sind. In den meisten Fällen ist der Kampf gegen die Nävi jedoch erfolgreich beendet, da die Keimungstiefe in der Haut vorab festgelegt wurde.

Daher sollten Sie sich auch bei geringfügigen Schmerzen im Bereich des Maulwurfs immer an die Klinik wenden. Die erste Konsultation kann von einem Dermatologen eingeholt werden, und der Spezialist entscheidet, ob er den Problembereich dem Onkologen zeigt. Der Molenwechsel ist bei weitem nicht nur mit seiner Malignität verbunden, aber es ist besser, wieder sicher zu sein, als mit einer schweren Krankheit zu kämpfen.

Muttermal schmerzt

Das Auftreten von Molen auf unserem Körper verursacht keine Panik, da es seit langem bekannt ist, dass Molen anfangs gutartige Tumore sind. Es ist jedoch notwendig, sich an die virale Komponente des Ursprungs der Nävi zu erinnern. Wenn Sie brennen, wund, kribbeln, juckende Muttermale haben oder geschwollen sind, sollten Sie die Konsultation mit dem Arzt nicht verzögern, in der Hoffnung, dass sie von selbst kommt. Wenden Sie sich daher rechtzeitig an den Dermatologen oder den Onkodermatologen.

Warum tut der Maulwurf weh?

Die Hauptursachen für schmerzhafte Empfindungen:

Verletzung oder Veranlagung

Am häufigsten treten die Schmerzen der Maulwürfe als Folge einer Verletzung oder einer Prädisposition für sie auf. Schmerzhafte Zustände der Nävi führen häufig zur Entwicklung unerwünschter maligner Tumoren - des Melanoms (Hautkrebs). Ein Maulwurf kann verletzt werden und völlig zufällig sein, zum Beispiel wenn ein Nävus konvex ist, dann kann er leicht mit Kleidungsstücken oder einigen Gegenständen verhakt werden, es können Kratzer oder Einschnitte beim Rasieren von Beinen, Achseln usw. auftreten.

Melanombildung

Manche Molen degenerieren anfangs in Melanome - eine bösartige Form. Unter dem Einfluss von äußeren Reizen - Sonnenlicht oder die negativen Auswirkungen der Ökologie - wird dieser Prozess aktiviert.

Die Krankheit der Maulwürfe äußert sich durch das Auftreten einer asymmetrischen Form (ungleichmäßige Kanten), eine rasche Zunahme des Durchmessers, eine Farbänderung (geschwärzt, gerötet) und schmerzhafte Empfindungen.

Vergrößern Sie sich

Maulwurf und mit dem Wachstum von Nävus. Dies ist kein gutes Zeichen, daher können Sie nicht vermeiden, einen Spezialisten zu konsultieren. Das Wachstum eines Maulwurfs bedeutet höchstwahrscheinlich seine Wiedergeburt. Wenn der Maulwurf nach der Entfernung schmerzt, bedeutet dies höchstwahrscheinlich, dass die Gewebe heilen. Wenn dieser Schmerz unerträglich wird und Schmerzmittel nicht helfen, müssen Sie einen Arzt aufsuchen.

Provokateure schmerzen

Vergessen Sie nicht, dass es eine Reihe von Faktoren gibt, die die Rolle von Provokateuren spielen. Sie machen den Prozess der Reinkarnation eines Naevus zu einer bösartigen Formation sehr schnell, weshalb in diesem Fall die Frage, was zu tun ist, wenn ein Maulwurf schmerzt, zumindest nicht angemessen ist. Natürlich ins Krankenhaus laufen. Der erste Faktor ist ein langer Aufenthalt in der offenen Sonne. Wissenschaftler haben lange Zeit festgestellt, dass ultraviolette Strahlen die Zellen, aus denen Ihr Maulwurf besteht, in sehr ungünstiger Weise beeinflussen. Wenn Sie also einen Maulwurf im Gesicht haben, tragen Sie an heißen Sommertagen am besten einen Hut und eine Baseballmütze. Wenn sich der Maulwurf auf dem Rücken befindet, müssen Sie im Sommer sehr vorsichtig ein Sonnenbad nehmen und keine Kleidung mit offenem Rücken tragen.

Die Molen, die über die Haut ragen, müssen sorgfältig behandelt werden. Diese Maulwürfe werden hängend genannt. Wenn solch ein Maulwurf weh tut, haben Sie sie höchstwahrscheinlich unter allen Umständen verletzt. Sehr oft berühren wir unseren hängenden Maulwurf mit einem Waschlappen oder einem Nagel. In diesem Fall ist es notwendig, sofort einen Dermatologen zu konsultieren und die Behandlung von Nävus mit Wasserstoffperoxid oder Brillantgrün durchzuführen, um sicherzustellen, dass Sie die Infektion nicht getragen haben.

Ein Muttermal auf dem Kopf kann eine besondere Gefahr darstellen, da gerade diese Muttermale am meisten verletzungsgefährdet sind. Genug und eine falsche achtlose Bewegung beim Waschen des Kopfes, so dass der Maulwurf verletzt wurde oder zu bluten begann. Sie sollten sich nicht selbst behandeln, da infiziertes Blut andere Körperteile schädigen kann.

Was tun, wenn ein Maulwurf weh tut?

Wenn Sie einen Maulwurf haben, müssen Sie nicht versuchen, die Schmerzen selbst zu lindern oder die Entzündung zu reduzieren. Sie müssen sich an einen Spezialisten wenden. Wenn Sie die Klinik besuchen, sollten Sie nicht nur bei einem Dermatologen aufhören, der Arzt wird die Gründe für den Zustand des Nävus erläutern. Nach der Konsultation müssen Sie Tests durchlaufen, um die Beschaffenheit des Maulwurfs selbst herauszufinden, einen Behandlungsplan vorschreiben und Ihnen die möglichen Folgen des Abnehmens des Maulwurfs erklären.

Nach der Untersuchung werden meistens Tests durchgeführt, danach wird der schmerzhafte Maulwurf entfernt. Bis heute gibt es viele Methoden, die wichtigste davon ist die Entfernung mit einem Laser, ein elektrischer Strom oder flüssiger Stickstoff. Um ganz sicher zu sein, dass das Muttermal nicht wieder erscheint, müssen Sie sich einer speziellen Chemotherapie unterziehen, wenn Sie von Ihrem Arzt verordnet wird.

Das Hauptziel der Chemotherapie ist es, sicherzustellen, dass das Wachstum dieser Zellen während der Reproduktion, bei der ein Tumor entsteht, vollständig gestoppt oder verlangsamt wird. Schließlich können nach dem Entfernen des Maulwurfs selbst unerwünschte Zellen in Ihrem Körper verbleiben. Bis heute zeigen die Methoden unserer modernen Medizin im Kampf gegen die Nävi recht gute Ergebnisse, da Sie vor dem Entfernen die Tiefe des Muttermal bestimmen können.

Wenn Sie einen Maulwurf haben, müssen Sie sich an bestimmte Spezialisten wenden. Wenn Sie eines der oben genannten Symptome beobachten, einschließlich Schmerzen im Bereich eines Maulwurfs, sollten Sie entweder einen Dermatologen oder einen Onkologen kontaktieren. Der beste Startpunkt ist der Besuch eines Dermatologen. Dieser Spezialist gibt Ihnen gegebenenfalls eine Überweisung zur Konsultation mit einem Onkologen.

Wenn Sie selbst kleinere Veränderungen in der Größe bemerken oder die Form und Farbe des Maulwurfs Sie alarmiert hat, Schmerzen, sollten Sie nicht raten, warum der Maulwurf wehtut, müssen Sie sich schnell mit Ihren Spezialisten in Verbindung setzen. Dies bedeutet nicht immer die Entwicklung der Onkologie, aber es ist besser, sicher zu sein.

Ist es gefährlich, wenn ein Maulwurf weh tut?

Muttermal oder Muttermal in der medizinischen Terminologie wird als Nävus bezeichnet. In Latein ist dies der "Maulwurf". Das Auftreten von Naevi aufgrund genetischer Veranlagung. Wenn ein Muttermal viel später in einem höheren Alter auftritt, bedeutet dies keineswegs, dass ein Nävus auf erworbene Hautfehler verweist.

In der Regel achten Menschen nicht auf die Muttermale, solange der Maulwurf nicht wehtut oder sich nicht als starker Juckreiz manifestiert. Normale Pigmentflecken unterscheiden sich von der Haut nur in der Farbe und nichts weiter. Haare wachsen auf Nävi, es gibt Talgdrüsen und Schweißdrüsen. Farbänderung durch das Vorhandensein eines speziellen Pigments - Melanin. Vom Inhalt des Körpers hängt die Farbe der Haut, Augen und Haare ab. Je mehr Melanin, desto dunkler die Haut. Wenn der Stoffwechsel der Vorstufe von Melanin gestört ist - die Aminosäure Tyrosin, gebleichte Flecken - treten Vitiligo auf. Wenn es keine Pigmente gibt, werden die Menschen Albinos geboren. Sie haben rote Augen, weil die Iris durchsichtig ist und Blutgefäße durchscheinen. In Albinos gibt es keine Nävi und alle damit verbundenen Probleme. Während gewöhnliche Menschen darauf achten müssen, dass der Maulwurf schmerzt oder sich irgendwie zu zeigen beginnt. Dies kann Juckreiz oder Überempfindlichkeit im Bereich des Nävus sein.

Warum erscheinen und wie Maulwürfe sind

Nevi werden aus allen Zellen gebildet, aus denen die Haut besteht. Daher ist der Grad der Anfärbung der Muttermale nicht gleich. Es gibt folgende Arten von Nävi:

  • Braune Flecken können braun, schwarz oder blau sein. Die Farbintensität der Mole hängt von der Melaninmenge ab. Dies sind die häufigsten und in der Onkologie die gefährlichsten Muttermale. Wenn ein dunkler Maulwurf schmerzt, besteht die Gefahr, dass ein Melanom entsteht.
  • Gefäßneuni sehen aus wie rote oder bläuliche Flecken. Erscheint auf der Haut des Gesichts oder des Rumpfes. Es sind kosmetische Mängel, also versuchen die Menschen, sie loszuwerden. Wenn der Maulwurf nicht wehtut, schmückt er das Gesicht nicht;
  • Modifizierte Talgdrüsen befinden sich auf der Haut der Kopfhaut und haben eine gelbliche Farbe. Praktisch unsichtbar und nicht störend. Bis der Maulwurf auf dem Kopf weh tut, muss er nicht entfernt werden.
  • Teratome sind eine besondere Unterart der Nävi. Diese Muttermale rechtfertigen ihren Namen völlig. In der Tat sind dies Flecken, keine warzenartigen Wucherungen, die über die Haut ragen. Normalerweise tut der Maulwurf im Gesicht nicht weh, es sei denn, die Haut ist betroffen. Teratome erscheinen und in Form von Streifen. Während der Schwangerschaft sind sie gut sichtbar und nach der Geburt als ob sie verschwinden würden. Dies ist auf hormonelle Veränderungen im Körper schwangerer Frauen zurückzuführen.

Das Aussehen der Nävi ist genetisch bedingt. Mit einigen Maulwürfen wird eine Person geboren und einige erscheinen später. Sie werden jedoch nicht aus dem Nichts mitgenommen, geschweige denn als Infektionskrankheiten übertragen.

Warum tut der Maulwurf weh?

Schmerzrezeptoren befinden sich auf der gesamten Hautoberfläche. Darüber hinaus sind alle Nervenenden: taktil oder thermisch, mit verstärkter Irritation "schmerzhaft". Da sich der Nävus in der Haut befindet, schmerzt der Maulwurf unter den gleichen Umständen wie alle Hautintegumente. Der Schmerz wird mit folgenden Reizen empfunden:

  • Hohe und niedrige temperatur;
  • Schäden durch Schnitt, Stich, Schlag mit einem stumpfen Gegenstand;
  • Brennen, einschließlich chemikalien.

Eine Person empfindet ähnliche Schmerzen sowohl im Bereich des Nävus als auch auf den umliegenden Integumenten.

Es ist viel gefährlicher, wenn ein Maulwurf in seiner Lokalisation von der übrigen Haut isoliert wehtut. Die Empfindlichkeit von Molen gegenüber äußeren Reizen unterscheidet sich praktisch nicht vom Rest der Haut, aber unter bestimmten Bedingungen nimmt die Schwelle ab. Wenn Nävi die Struktur von großen Papillomen oder Warzen an den Beinen haben, die sich in Kontaktstellen mit der Kleidung befinden, unterliegen sie einer ständigen täglichen Reizung. Durch mechanische Einwirkung wird die Oberfläche zerstört, die Epithelhülle und die Nervenenden werden freigelegt. Deshalb schmerzt der Maulwurf, der sich in der sogenannten "Problemzone" befindet.

Wenn sich die Nävi an Orten befinden, an denen keine Kleidungsstücke reizen, ist die Wahrscheinlichkeit ihrer mechanischen Beschädigung sehr gering. Wenn daher an der Stelle, an der sich der Pigmentfleck befindet, unangenehme Empfindungen auftreten, muss beispielsweise bestimmt werden, warum sich ein Mol auf der Rückseite befindet. Zu diesem Zweck muss ein Dermatologe konsultiert werden. Der Spezialist führt die erforderlichen Untersuchungen durch und schreibt die Behandlung vor, wobei er die am besten geeignete Taktik wählt.

Maulwurf entzündet und wund

Der Entzündungsprozess im Naevusbereich kann zu unkontrolliertem Zellwachstum führen. Es gibt also Neoplasmen, die im Bereich der Epithelgewebe als Krebs bezeichnet werden. Wenn der Maulwurf entzündet und wund ist, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen. Wenn möglich, zum Onkologen.

Wenn Entzündungen im Bereich des Nävus auftreten, treten Rötungen und Schwellungen auf und um den Umfang des Muttermales bildet sich eine Depigmentierungslünette - Blanchierung. Dies ist auf den Vasospasmus zurückzuführen. So manifestiert sich die Abwehrreaktion des Körpers, um den Prozess zu lokalisieren. Wenn das Muttermal schmerzt, sollte in solchen Fällen die Art der Entzündung bestimmt werden.

Taktik von Ärzten in Bezug auf Patienten mit Naevi

Angesichts des hohen Risikos, ein Melanom zu entwickeln - ein vorübergehender Hautkrebs, haben Dermatologen bestimmte Taktiken entwickelt, die die Prävention von Krebsvorgängen einschließen:

  • Wenn beim Menschen nach der Geburt keine Nieren mehr vorkommen, ist eine ständige medizinische Kontrolle des Wachstums oder anderer Veränderungen im Bereich der Muttermale erforderlich.
  • Alle Patienten mit angeborenen Muttermale, die das Alter erreicht haben, unterliegen einer ärztlichen Überwachung. Wenn das Muttermal im Alter wächst und schmerzt, deutet dies auf eine Verletzung auf Zellebene hin, die für Onkologen zweifellos von zunehmendem Interesse ist.
  • Wenn sich die Nävi außerhalb des Sichtfelds der Person befinden, wird ihnen die sofortige Entfernung von Muttermalen angeboten. Besonders wenn sie sich in der Zone der ständigen Reibung mit Schuhen oder Kleidung befinden. In solchen Fällen wächst und schmerzt der Maulwurf häufiger und stärker. Es zeigt auch die Möglichkeit eines malignen Wachstums von Nävuszellen an;
  • Eine Veränderung der Farbe eines Molen deutet auf eine Verletzung der Hautdurchblutung im Bereich des Muttermales hin. Besonders wenn der Maulwurf entzündet und wund ist und sein Durchmesser wächst. Onkologen sind besonders vorsichtig bei Pigmentflecken, die in einer anatomischen Region zusammengefasst sind. Wenn die Anzahl der Nävi mehr als sechs beträgt, wird empfohlen, sie zu entfernen, um Krebs zu vermeiden.

Selbst wenn das Muttermal nicht schmerzt, aber ein unangenehmes Gefühl hervorruft: Jucken, Brennen, Schälen, Blutungen, es ist dringend notwendig, eine Untersuchung in der onkologischen Apotheke zu machen. Unabhängig davon, warum der Maulwurf weh tut, sollte auf keinen Fall versucht werden, einen Nävus allein zu entfernen. Dies sollte nur von qualifizierten Onkologen durchgeführt werden.

Ursachen, wenn ein Maulwurf weh tut

Maulwürfe bestehen aus lebenden Zellen, den sogenannten Melanozyten. Sie befinden sich in der Nähe der Grenze zwischen den oberen und unteren Hautschichten (Epidermis und Dermis).

Das Gefühl, wenn der Maulwurf weh tut, betrifft die nahegelegenen Gebäude. Innerhalb des Muttermal sind also:

  • Blutgefäße, die Nährstoffe liefern und Abfälle aus den Zellen entfernen;
  • Nervenenden, die für die normale Funktion der Gewebe verantwortlich sind;
  • Zellen des Immunsystems, die dazu beitragen, schädliche Mikroorganismen (z. B. Bakterien) abzulehnen;
  • Talg- und Schweißdrüsen sowie Haarfollikel.

Jede Komponente der Struktur kann von externen Faktoren beeinflusst werden. Einige von ihnen sind in der Tat gesundheitsgefährdend, weil sie mit der Möglichkeit einer Krebsentartung eines Maulwurfs verbunden sind. In der Rolle eines Warnsignals, dass etwas schiefgegangen ist und es schmerzhafte Empfindungen gibt.

Genaue gründe

Die Schmerzen des Maulwurfs stehen in direktem Zusammenhang mit der Reizung der Nervenfasern der Haut. Ohne eine gründliche ärztliche Untersuchung ist es schwierig festzustellen, warum dieser Zustand beobachtet wird. Auf jeden Fall kann man folgendes sagen: Schmerz ist ein wichtiges Signal, dass einige Körperfunktionen zu diesem Zeitpunkt ihren Verpflichtungen nicht nachkommen. Das Schmerzsyndrom ist oft ein Schlüsselsymptom des Nävuskarzinoms.

Wenn sich die Frage stellt: "Warum tut der Maulwurf weh?", Ist es wichtig zu wissen und zu verstehen, dass dieser Zustand durch weniger gefährliche Faktoren ausgelöst werden kann:

Dies umfasst auch Schulschäden, die häufig verursacht werden durch:

  • körperliche Betätigung (Sporttraining, Verletzungen während des Schlafes oder andere Aktivitäten usw.);
  • aktive Ruhe, während der der Maulwurf beschädigt werden kann;
  • Verletzungen durch Schmuck, Kleidung oder Accessoires.
  1. Biologische Gründe:

Dazu gehören: Mole-Infektion nach einer früheren Verletzung und Eintritt pathogener Bakterien.

Bei schmerzhaften Empfindungen, die länger als zwei Wochen andauern oder nicht auf eine der beschriebenen Bedingungen zurückzuführen sind, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen.

Gefährliche Anzeichen, die eine sofortige ärztliche Beratung erfordern

Es gibt einige andere Bedingungen, die Sie unbedingt beachten müssen, wenn der Maulwurf sehr wund ist:

  • jegliche Modifikationen: Sie zeigen oft Wiedergeburt an;
  • plötzliche Zunahme der Höhe oder Breite;
  • Verdunkelung oder Rötung des Nävus zusammen mit Schmerzen;
  • Veränderung in Farbe und Textur, einschließlich der Bildung eines Flecks auf der Oberfläche des Muttermales;
  • Zeichnen von Rändern mit unregelmäßiger Form und gezackten Rändern nach vorheriger herkömmlicher Pigmentierung;
  • Blutungen, Juckreiz, Rauheit, Risse;
  • Ansammlung von klarer oder eitriger Flüssigkeit unter oder in der Nähe.

Was tun, wenn ein Maulwurf weh tut?

Hauptsache, wenn der Maulwurf weh tut, ist es Zeit, sich an die Spezialisten zu wenden. Sie werden Anamnese sammeln und eine körperliche Untersuchung durchführen, um die Ursachen für Veränderungen im Erscheinungsbild der Formation und das Vorhandensein von Symptomen der Besorgnis der Person herauszufinden.

Bei der Diagnose sind die Ärzte verpflichtet, diesen Merkmalen besondere Aufmerksamkeit zu widmen:

Der Maulwurf ist entzündet und wund:

  1. Rötungen oder das Vorhandensein von Stellen im Bereich des Nävus sowie Schmerzen sind das Ergebnis einer erhöhten Blutversorgung. Dieser Umstand kann auch die Folge von Verletzungen sein. Eine Entzündung weist jedoch häufig auf ein abnormes Wachstum von Blutgefäßen in der Nähe des Maulwurfs hin, was eines der Hauptzeichen der Entwicklung eines Melanoms ist.
  2. Risikofaktoren (schwere Verbrennungen, Sonnenbrand, Einfluss von ultravioletter Strahlung in Solarien usw.).
  3. Familiäre Prädisposition für Hautkrebs.
  4. Überprüfen Sie andere Nävi, besonders atypisch und angeboren.

Der Maulwurf tut weh, wenn er berührt wird:

  1. In diesem Fall verwenden Onkologen die diagnostische Technik der Dermatoskopie - Oberflächenmikroskopie. Es wird mit dem Dermoskop-Werkzeug durchgeführt. Dieser Mechanismus ist eine speziell entwickelte Lupe, durch die die hypertrophierte Lichtquelle hindurchgeht. Die Technik erlaubt es, die Pathologie klarer zu betrachten.
  2. Die Palpation benachbarter Lymphknoten - Akkumulatoren von Immunzellen. Die zunehmende Größe weist häufig auf die Bekämpfung von Infektionen, Viren und das Vorhandensein eines bösartigen Prozesses im Körper hin.

Welche Tests müssen Sie bestehen, wenn der Maulwurf weh tut?

Wenn ein Patient anzeigt, dass ein Muttermal wächst und weh tut, wird eine umfassende medizinische Diagnose durchgeführt. Wenn der Verdacht auf eine onkologische Transformation besteht, sollte der Dermatologe die folgende zusätzliche Studie vorschreiben - eine Gewebebiopsie. Eine Hautprobe wird entnommen und an das Labor geschickt. Das Verfahren wird in örtlicher Betäubung durchgeführt.

Es werden verschiedene Optionen für die Probenahme eines Partikels oder eines ganzen Nävus festgelegt. Aber denken Sie daran, dass sie alle Narben hinterlassen. Die Wahl der Methode hängt von der Größe der Pigmentierung und der entzündeten Stelle ab.

In der Situation, in der sich der Patient darüber beschwert, dass er um den Maulwurf herum verletzt wird, werden so viele pathologische und nahe gelegene Gewebe wie möglich entfernt, um eine genauere und endgültigere Diagnose zu erhalten.

Die Probenahme erfolgt auf eine der folgenden Arten:

Tangentengewebesammlung:

Es wird mit einer sehr geringen Wahrscheinlichkeit von Krebs verwendet. Ein kleines chirurgisches Skalpell, ähnlich einem Rasiermesser, rasiert der Arzt die oberen Schichten - die Epidermis und den äußeren Teil der Dermis. Die Methode ist nicht geeignet, wenn der Maulwurf beim Drücken wehtut, da dann viel Gewebe in die Formation entfernt werden muss. Und die Rasierklinge geht nicht tief genug, um das Ende der verdächtigen Stelle zu erreichen. Und wenn dennoch ein Melanom bestätigt wird, reicht eine solche Probe nicht aus, um das vollständige Bild der Krankheit anzuzeigen und eine genaue Diagnose zu stellen.

Der Arzt bedient ein Werkzeug ähnlich einem Rundschneider. Es ist in der Lage, die Hautstruktur so tief wie nötig einzudringen.

Schnitt- und Exzisionsbiopsie:

Es wird in Fällen durchgeführt, in denen nicht nur der Maulwurf selbst entzündet und wund ist, sondern auch andere Bereiche (z. B. schmerzt es unter dem Maulwurf):

  • Bei der Inzisionsmethode wird ein Teil der Formation entfernt. Mit einem chirurgischen Messer schneidet der Arzt die gesamte Dicke und die nahen Bereiche durch, um das gesamte Bild darzustellen.
  • Die Exzisionstechnik beinhaltet das Ausschneiden nicht der Partikel, sondern der gesamten Formation. Diese Option sollte von Onkologen bevorzugt werden, ist aber aufgrund der Schwierigkeiten bei der Lokalisation des Nävus nicht immer machbar.

Wenn sich die Ergebnisse einer malignen Mutation bestätigt haben, können zusätzliche Tests und Untersuchungen nicht nur am betroffenen Teil, sondern auch an anderen Körperteilen (Lymphknoten, Lunge, Leber, Gehirn, Darm usw.) erforderlich sein. Dies hängt vom spezifischen Stadium des Krebsprozesses und dem Vorhandensein von Metastasen ab.

Es sollte daher verstanden werden, dass das Gefühl, wenn ein Maulwurf schmerzt, sofort einen Verdacht hervorrufen sollte. In diesem Fall lohnt es sich nicht, auf einen Onkologen zu warten, da Hautkrebs, der im Anfangsstadium erkannt wird, gut auf die Behandlung anspricht. Die gleiche Krankheit wurde mit schweren Konsequenzen und Tod ausgelöst.

Maulwurf wund, wenn gedrückt

✓ Von einem Arzt verifizierter Artikel

Fast jeder Mensch hat Maulwürfe, die auf dem Körper deutlich sichtbar sind. Die einzigen Menschen, die keine Flecken auf der Haut haben, sind Albinos, die kein Melaninpigment im Blut haben. In den meisten Fällen machen Maulwürfe den Menschen keine Beschwerden, in manchen Fällen sind sie sogar Stolz für Mädchen (zierliche Frontvisiere). Benigne Molen werden aus Zellen der Dermis gebildet, wobei der Melaningehalt erhöht wird. Deshalb haben die Maulwürfe eine andere Farbe.

Maulwurf wund, wenn gedrückt

Arten von Molen

Maulwürfe können angeboren und erworben sein. Angeborene Pigmentflecken werden meistens vererbt. Größe, Form und Farbe können unterschiedlich sein. Erworbene Tumoren können aufgrund einer Reihe von Faktoren auftreten:

  1. Änderung des radioaktiven Hintergrunds.
  2. Veränderungen des Hormonspiegels im Körper (Schwangerschaft, Pubertät, verschiedene Krankheiten)
  3. Übermäßige Dosen von ultravioletter Strahlung.
  4. Genetische Veranlagung.

Nevi werden auch in Hämangiome und nicht-vaskuläre Typen unterteilt.

Hämangiome entstehen, wenn ein Gefäß beschädigt ist und meistens eine rote oder rosa Farbe hat. Es gibt Kapillare (auf der Hautoberfläche) und kavernöse (tief in der Haut befindliche) Ausbildung.

Nicht-vaskuläre Arten von Molen sind zahlreich. Sie können flach, konvex sein und eine andere Form haben. Die Farbgebung der Nävi ist sehr unterschiedlich - von durchgehend bis schwarz. Die Größe der Nävi ist ebenfalls sehr variabel - von kleinen Punkten bis zu großen Stellen am Körper.

Wichtig zu wissen! In einigen Fällen erscheinen Mole von selbst, ohne irgendwelche Faktoren oder Ursachen. Ein solches Phänomen stellt keine Gefahr für die menschliche Gesundheit dar.

Was sind gefährliche Wiedergeburtsmole?

Das Melanom ist ein Hautkrebs, der meistens aus den Nägelzellen entsteht. Diese Krankheit entwickelt sich in den meisten Fällen in den Körpern der Maulwürfe, die sich auf den Beinen befinden. Am häufigsten tritt ein Melanom im Gesicht auf. Das Wachstum des Tumors kann tief in die Schichten der Dermis eindringen, manchmal beeinflusst die Onkologie die Oberflächenschicht der Haut. Die Krankheit ist eine sehr schnelle Metastasierung. Maligne Zellen infizieren die inneren Organe, das Gehirn. Kleine schwarze Flecken auf der Haut sind ein weiteres sehr charakteristisches Symptom des Melanoms. Diese Flecken können an jedem Teil des Körpers auftreten, nicht unbedingt in der Lokalisationszone des wiedergeborenen Nävus.

Wichtig zu wissen! Am häufigsten wird ein Melanom nach 30 Jahren bei Männern und Frauen diagnostiziert.

Ursachen der Wiedergeburt

In den meisten Fällen sind die Tumoren auf der Haut völlig harmlos. Aber manchmal können Maulwürfe aus gutartigen Formationen zu bösartigen Formen werden. Dies ist auf Faktoren zurückzuführen, die die Onkologie provozieren.

  1. Ultraviolett Menschen, die viel Sonnenbaden oder ein Solarium missbrauchen, sind einem hohen Risiko ausgesetzt. Ultraviolette Strahlung kann der Anstoß für negative Veränderungen in den Nävuszellen sein.
  2. Schäden an den Molen Selbst die kleinste Kratz- oder Muttermalverletzung kann in der Onkologie zu Reinkarnation führen. Daher müssen Sie den Zustand von Molen in Problembereichen sorgfältig überwachen: an Händen, Füßen und an Stellen, an denen Kleidung reibt.
  3. Genetische Faktoren. Menschen, deren Familien Melanomfälle hatten, erhöhen das Risiko einer Degeneration von Maulwürfen in die Onkologie. Dies liegt an der genetischen Veranlagung.
  4. Hormonelle Faktoren. Veränderungen im hormonellen Hintergrund provozieren nicht nur die Entstehung neuer Molen, sondern auch die zelluläre Transformation bestehender Nävi. Muttermale werden am häufigsten während der Pubertät mit Erkrankungen des endokrinen Systems, während der Schwangerschaft und Stillzeit und in den Wechseljahren verändert.

Arten von gefährlichen Molen

Wichtig zu wissen! Gesunde Nävi beim Drücken oder Berühren sind absolut schmerzlos. Wenn der Maulwurf Schmerzen verursacht, müssen Sie sich an einen Dermatologen oder einen Onkodermatologen wenden.

Warum können Mole weh tun?

Ein Maulwurf hat wie jeder andere Teil der Haut Schmerzrezeptoren, die auf Änderungen der Hitze, des Schocks und der Chemie reagieren. Wenn diese Faktoren die Ursache des Schmerzes sind, sollten Maßnahmen ergriffen werden, um die Schmerzen im geschädigten Bereich der Haut zu reduzieren. Wenn die Formation verletzt wurde, sollte der Mol schnell mit Wasserstoffperoxid behandelt werden, um eine Infektion zu verhindern. Bei Verbrennungen - Spezialspray auftragen. Wenn der Schaden zu groß ist - einen Arzt aufsuchen.

Molen, die sich an den Beinen ausbeulen oder hängen, können aufgrund der täglichen Reizung von Schmerzrezeptoren, die sich auf der Oberfläche des Nävus befinden, wund sein. Die Ursache für die Reizung kann häufiger Kontakt mit einem Maulwurf sein, Reibung an der Kleidung, wenn sich die Formationen in Problemzonen befinden. Solche Molen entfernen Sie am besten.

Ursachen von Muttermalen

Wichtig zu wissen! Wenn der Maulwurf abgerissen wurde, sollte ein Stück Haut in einen sauberen Behälter gelegt und zur histologischen Untersuchung zum Arzt gebracht werden. Der Spezialist verschreibt auch eine geeignete Behandlung, um Entzündungen vorzubeugen.

Es ist etwas ganz anderes, wenn die Pigmentbildung ohne Grund zu schmerzen beginnt. Das Drücken eines Maulwurfs auf Schmerzen ist nicht typisch, was auf Entzündungen und Veränderungen auf Zellebene hindeutet. Eine Reihe von Faktoren weist auf diese Veränderungen hin. Wenn sich mindestens einer bestätigt, muss dringend ein Arzt konsultiert werden.

Gefährliche Symptome

  1. Erhöhen Sie die Molzahl oder verschließen Sie die Dermis darunter.
  2. Die üblichen Umrisse der pigmentierten Bildung ändern, Symmetrieverlust.
  3. Das Aussehen der Felgen oder Rötung der Haut um den Nävus.
  4. Peeling der Bildung, das Auftreten von Rissen auf der Oberfläche, die Freisetzung von Flüssigkeit aus Molen.
  5. Farbwechsel, das Erscheinungsbild anderer Schattierungen am Körper des Maulwurfs.
  6. Juckreiz oder Brennen im Bereich des Muttermales.

Wichtig zu wissen! Wenn Sie eines der Symptome diagnostizieren, ist es nicht notwendig, das Problem zu verzögern. Durch die rechtzeitige Überweisung an einen Spezialisten können Sie schnell die Ursache der Änderungen feststellen und eine geeignete Behandlung vorschreiben.

Video - Symptome eines Maulwurfs (Nävus): Schmerzen, Juckreiz, Entzündungen, Peeling, Verdichtung

Diagnosemethoden

Wenn Symptome auftreten, verschreiben Ärzte eine Reihe von Studien, die die Ursache für Veränderungen im Körper des Maulwurfs bestimmen können:

  1. Visuelle Inspektion mit einem Dermatoskop, damit Sie alle Änderungen genauer sehen können.
  2. Bei Vorhandensein von Eiter und Ausfluss von der Oberfläche der Formation abstreifen.
  3. Computertomographie, mit der Sie Änderungen in den tieferen Schichten der Dermis sehen können.
  4. Analyse der Anwesenheit von Tumormarkern.

Behandlung

Laser-Maulwurf-Entfernungsprozess

Die effektivste Behandlung ist die Entfernung von Molen. Meist sind solche Operationen nicht kompliziert und haben eine sehr kurze Erholungsphase. Es hängt alles von der Tiefe, Größe und Art der Ausbildung ab. Bis heute gibt es 5 Arten von chirurgischen Eingriffen.

Warum tut der Maulwurf weh, wenn er gedrückt wird?

Maulwürfe am menschlichen Körper müssen ständig beobachtet werden, insbesondere in Situationen, in denen der Maulwurf vergrößert wird oder Unbehagen verursacht. Wenn ein Maulwurf beim Drücken weh tut, ist dies auch ein gefährliches Symptom, bei dem dringend medizinische Hilfe in Anspruch genommen werden muss. Über die Ursachen von Schmerzen in Molen und den Algorithmus der Maßnahmen in diesem Fall - in unserem nächsten Artikel.

Maulwurf-Konzept

Muttermale, Muttermale - Verschiedene Arten von angeborenen Hautveränderungen über eine begrenzte Länge. Es gibt nicht vaskuläre Muttermale - in Form von heller oder dunkler Pigmentierung der Haut oder in Form von Warzen oder gestielten Erhebungen der Haut und so genannten vaskulären. Angiome Muttermal, Naevus maternus (Naevus maternus), eine angeborene Fehlbildung der Haut, bei der sich die einzelnen Bereiche farblich unterscheiden und / oder eine besondere warzige Oberfläche aufweisen.

Maulwürfe haben keinen bestimmten Ort. Sie werden bei der Geburt, in den ersten Lebensjahren eines Kindes oder später gefunden

Gefäßmaulwürfe (Hämangiome) zeichnen sich durch unterschiedliche Größe, gezackte Kanten, rosa oder bläulich-rote Farbe aus, blass mit Druck; Sie sind flach, oberflächlich (Kapillarmole) oder knotig, in die Haut eingebettet und haben eine holprige, kavernöse Oberfläche (Höhlenmole).

Warty Molen erscheinen als einzelne oder mehrere Plaques verschiedener Formen von schmutziger grauer oder brauner Farbe mit einer unebenen Keratinisierungsoberfläche.

Pigmentmole von hellbraun bis fast schwarz sind von der Größe eines Stecknadelkopfs bis zu großen Hautflecken. Ihre Oberfläche kann uneben sein, mit Haaren bedeckt sein (haarige Pigmentmole).

Das inhärente Konzept eines Nävus ist eine Fehlbildung, die durch Aussehen auf der Haut, den Schleimhäuten oder der Netzhaut des Auges, Flecken oder Neubildungen gekennzeichnet ist, die aus Clustern von Melanozyten mit unterschiedlichem Differenzierungsgrad bestehen. Nevus tritt am häufigsten nach der Geburt oder in den ersten Lebensjahren auf. In jungen und mittleren Jahren können Nevi unter dem Einfluss von Sonnenstrahlung oder während der Schwangerschaft auftreten.

Der Name "Muttermale" ist nicht ganz korrekt, da ein erheblicher Teil davon erworben wird. Fast jeder Mensch hat die eine oder andere Anzahl von Molen, die normalerweise in der Kindheit und Jugend auftreten. Während der Pubertät und während der Schwangerschaft können neue Maulwürfe auftreten und bestehende wachsen oder verdunkeln sich. Etwa 40–50% der malignen Melanome entwickeln sich aus Melanozyten von Molen (der Rest von Melanozyten anderer Hautbereiche); Bei Kindern sind diese Tumoren sehr selten und stammen von großen, von Geburt an vorhandenen pigmentierten Muttermalen.

Was sind Muttermale?

Moles - Lentigo (Borderline) ist ein flacher, gleichmäßig pigmentierter Fleck von bräunlich-brauner bis schwarzer Farbe, der aus einer Zunahme der Anzahl der Melanozyten am Rand der Epidermis und der Dermis (Hautschichten) resultiert. Lentigo ist im Vergleich zu Sommersprossen dunkler und weniger verbreitet; außerdem nimmt ihre Farbe nicht zu und die Anzahl steigt unter der Einwirkung von Sonnenstrahlung nicht an.

  • Maulwürfe - epidermo-dermale Nävi - meist flach, aber manchmal etwas erhöht über der Haut. Die Farbe variiert von hellbraun bis fast schwarz, die Durchmesser variieren zwischen 1 und 10 mm. Tritt infolge der Ansammlung von Melanozyten an der Grenze zwischen der Epidermis und der Dermis auf. Muttermale an den Handflächen, Fußsohlen und im Genitalbereich sind in der Regel epidermo-dermal.
  • Maulwürfe - komplizierte Nävi - haben oft eine dunkle Farbe und steigen in unterschiedlichem Maße über die Haut. Anhäufungen von Melanozyten sind sowohl an der Grenze zwischen der Epidermis und der Dermis als auch in der Dermis lokalisiert.
  • Maulwürfe - Intradermale Nävi steigen über die Hautoberfläche; Ihre Farbe variiert von durchgehend bis schwarz und die Oberfläche kann glatt, behaart oder warzig sein.
  • Muttermale - Suttons Nävi sind pigmentierte Muttermale (in der Regel komplexe und intradermale Nävi), die von einem Ring aus depigmentierter (unlackierter) Haut umgeben sind. Suttons Nävus verschwindet spontan und führt nur in seltenen Fällen zu malignen Melanomen.
  • Moles - Dysplastische Nävi sind pigmentierte Flecken unregelmäßiger Form und mit undeutlichen Rändern, die leicht über dem Hautniveau erhöht sind. Ihre Farbe variiert von rötlich-braun bis dunkelbraun auf rosa Hintergrund. Dysplastische Nävi erregten zuerst Aufmerksamkeit mit ihrem ungewöhnlichen Aussehen und der erhöhten Häufigkeit in einigen Familien (sie sind vererbt).
  • In der Regel sind sie größer als normale Muttermale und erreichen einen Durchmesser von 5–12 mm. Die Lokalisierung ist auch anders: dysplastische Nävi sind, obwohl sie überall vorkommen können, häufiger in Bereichen, die normalerweise mit Kleidung bedeckt sind (am Gesäß, auf der Brust) oder auf der Kopfhaut. Die meisten Menschen haben durchschnittlich 10 normale Mole, wohingegen dysplastische Nävi mehr als 100 sein können. Gewöhnliche Nävi treten normalerweise während der Reife auf, aber die dysplastische Neuropathie tritt auch nach 35 Jahren immer noch auf.

    • Moles - Blue nevi - hoch über der Haut, manchmal halbkugelförmig, dicht, meistens mit glatter Oberfläche, blau, blau, gelegentlich braun, mit klarem Rand, Größe 0,5 bis 2,0 cm, ohne Haare. Bevorzugte Lokalisierung ist das Gesicht, die Gliedmaßen und das Gesäß.
    • Das Muttermal - Cellular blue nevus - ist biologisch aktiver und unterscheidet sich vom einfachen blauen nevus durch eine ausgeprägte Melanozytenproliferation. Das letzte Symptom erhöht das Risiko, ein Melanom zu entwickeln.
    • Geburtsmal - Riesenpigmentierter Nävus - ist meistens angeboren und nimmt mit dem Wachstum des Kindes zu. Diese Nävi haben eine flache papillare Oberfläche und können große Bereiche der Haut von Rumpf, Gliedmaßen und Gesicht einnehmen. Die vorherrschende Farbe ist braun, grau, schwarz.

    Ursachen von Muttermalen und Onkologie

    Um einen Maulwurf zur Wiedergeburt zu provozieren, ist natürlich ein Schub, ein Reizstoff, notwendig.

    Am stärksten ist übermäßige Sonneneinstrahlung.

    Ultraviolette Bestrahlung in großen Dosen verursacht irreversible Veränderungen in den Hautzellen, wodurch das Regenerationsrisiko stark erhöht wird. Für jede Person ist der kritische Betrag der Sonneneinstrahlung rein individuell. Es ist nicht einfach, diese Linie zu bestimmen, deshalb ist es am besten, sich daran zu erinnern, dass eine längere Sonneneinstrahlung schädlich für den Körper ist. Die Haut muss sich vor ultravioletter Strahlung schützen. Übermäßiger Sonnenbrand ist unvermeidliche Verbrennungen, die das Immunsystem der Haut „treffen“. Und weil sie eine ungewöhnliche, nur ihr eigene Erinnerung hat, verzeiht sie keine unerträglichen Sonnenstiche. Als Folge von Malignität von Molen und Pigmentflecken entstehen verschiedene Tumore.

    Die zweite häufige Ursache für die Tumorentwicklung ist das Trauma der Muttermale.

    Wenn Sie sie mit einem Nagel treffen, der versehentlich mit einem Waschlappen oder einem scharfen Gegenstand beschädigt wurde, sollten Sie sich unbedingt dem Arzt zeigen. Und kein Therapeut, sondern ein Onkologe!

    Risikogruppe

    Die anfälligsten für mutagene und Sonneneinstrahlung sind Menschen:

    • hellhäutige und blonde Leute mit blauen, grünen und grauen Augen
    • wenn viele Sommersprossen,
    • wenn es viele Altersflecken gibt,
    • schwangere Frauen
    • wenn es viele Molen gibt, besonders wenn ihr Durchmesser 5 mm überschreitet.

    Die Diagnose der melanozytären Dysplasie

    Melanozytäre Dysplasie, diese schreckliche und unkomplizierte Hördiagnose ist eine große Freude für den Arzt. Weil dies bedeutet, dass die Krankheit rechtzeitig erkannt wurde, in einem Stadium, in dem es möglich ist, die Entwicklung eines Melanoms zu vermeiden, dh das Leben eines Menschen zu retten.

    Und zum Glück ist die Blast-Zeit ziemlich lang, und Sie müssen sich nur etwas näher betrachten und die ersten alarmierenden Symptome nicht verpassen. Wie ernst Ihre Bedenken sind, müssen Sie mit einem Onkologen sprechen.

    Merkwürdiger Maulwurf - schnell zum Arzt

    Besonderes Augenmerk sollte auf Molen über 0,5 cm sowie stark pigmentierten und stark von der Hautoberfläche abgetrennten Stellen (mit einem besonderen Akzentrand) gelegt werden. Die „Lackoberfläche“ eines Mol- oder Pigmentflecks sowie deren plötzliche Umwandlung in Form, Farbe und Größe ist ebenfalls ein wichtiger Grund, um Spezialisten anzusprechen.

    Noch alarmierender sollten Symptome sein, die für die Wiedergeburt von Molen und Altersflecken charakteristisch sind. In diesem Fall handelt es sich nicht mehr um Prävention, sondern um die Notwendigkeit, die schreckliche Krankheit auf der Stufe zu „erfassen“, in der sie noch überwunden werden kann.

    Zeichen der Wiedergeburt der Maulwürfe

    Alle diese Symptome müssen dringend mit einem Onkologen abgestimmt werden:

    • Farbveränderung (Abnahme oder starker Anstieg der Pigmentierung - bis zu schwarzer Farbe, ungleichmäßiger Farbe, ein Ring aus kohlenschwarzem Knoten, der ungleiche Größen aufweist und "schwarze Perlen" bildet, erscheint am Rand des Pigmentflecks).
    • Unregelmäßige Farbmole oder pigmentierte Flecken.
    • Verletzung oder völliges Fehlen eines Hautmusters im Bereich eines Mol- oder Pigmentflecks, Desquamation.
    • Auftreten eines entzündlichen Warzenhofs um einen Mol (Rötung in Form eines Randes).
    • Änderung der peripheren Konfiguration, Unschärfe der Kontur eines Mol oder Pigmentflecks.
    • Eine Vergrößerung der Größe eines Mol- oder Pigmentflecks (der Pigmentfleck ist verschwommen, als würde er "spritzen") und seine Verdichtung.
    • Vorkommen an der Basis eines Mol- oder Pigmentflecks knotiger kleiner papillomatöser Elemente mit Elementen der Nekrose.
    • Jucken, Brennen, Kribbeln und Anspannung im Bereich des Maulwurfs.
    • Haarausfall von der Oberfläche eines Mols oder Pigmentflecks.
    • Das Auftreten von Rissen, Ulzerationen und Spannungen im Bereich der Mole.
    • Verursacht Schmerzen Nävus

    Viele glauben, wenn ein Maulwurf weh tut, dann ist dies das erste Zeichen seiner onkologischen Degeneration. Tatsächlich weisen die schmerzhaften Empfindungen in der Lokalisationszone eines Nävus nicht immer auf die Entwicklung einer Komplikation hin und können mit den folgenden objektiven Gründen in Verbindung gebracht werden:

    Trauma an der Oberfläche des Nävus. Auswirkungen, Schüsse und Schnitte der Epidermis am Ort des Nävus sind nicht ungewöhnlich, aber eines der dringlichsten Probleme ist die Situation, in der der Patient den Maulwurf abgerissen hat. Was Sie in diesem Fall tun sollten, sollten Sie unten berücksichtigen, aber die mechanische Schädigung des pigmentierten Nävusgewebes ist einer der führenden ätiotropen Faktoren, die Schmerzen verursachen.

    Brennen Sie von Natur aus. Ein thermischer Schock kann zu starken Schmerzen der Epidermis führen, die besonders an den Stellen von Molen und Pigmentflecken ausgeprägt sind.

    Hyper- oder Hypothermie. Eine erhöhte oder erniedrigte Körpertemperatur kann von einem Schmerzgefühl der Haut begleitet sein, insbesondere an Orten der Lokalisation von Molen.

    Maligne Transformation Anzeichen für den Beginn des onkologischen Prozesses können Schmerzen sein, die mit der Entzündung des Maulwurfs zusammenhängen. Was in dieser Situation getan werden kann, kann nur von einem Spezialisten für Onkodermatologie veranlasst werden, der nicht nur eine visuelle Inspektion des entzündeten Bereichs der Epidermis durchführt, sondern auch eine Reihe diagnostischer Maßnahmen einrichtet, um die Voraussetzungen für die Entwicklung des Melanoms zu ermitteln. Nach Erhalt der Forschungsergebnisse wird der Arzt das vernünftigste Therapiekonzept festlegen oder die Entfernung des entzündeten Nävus empfehlen.

    Wie bereits erwähnt, kann ein Zeichen einer onkologischen Degeneration eine entzündliche Reaktion sein, die sich neben Schmerzen auch durch Schwellung, Rötung und Juckreiz der Stelle des Maulwurfs manifestiert. Dies ist auf ein mechanisches Trauma der umgebenden Zellen während des Gewebewachstums zurückzuführen. Oft geht dieser Prozess mit einer Zunahme der Größe der pigmentierten Masse einher. Es ist auch wichtig anzumerken, dass sich manchmal während einer malignen Transformation ein kleiner weißer Fleck (Halo) um den Körper des Maulwurfs bilden kann, der durch einen reflexartigen Gefäßspasmus verursacht wird.

    Was passiert, wenn Sie einen Maulwurf brechen?

    Viele Patienten sind daran interessiert, was passiert, wenn sie einen Maulwurf zerreißen, was meistens beim direkten Kontakt mit Kleidern, Schuhen, Accessoires, einem Kamm, einem Waschlappen usw. geschieht. Eine eindeutige Antwort auf diese Frage kann nicht gegeben werden, da das Ergebnis einer solchen Situation von der Art der pigmentierten Formation selbst und der Wahrscheinlichkeit ihrer Malignität abhängen wird. Es ist wichtig zu verstehen, dass jede Schädigung des Nävus eine Anlass ist, einen Spezialisten zu konsultieren, da dieser Faktor die Entwicklung des onkologischen Prozesses erheblich beschleunigen kann.

    Wie gefährlich ist die Situation, wenn der Maulwurf dem Blut zerkratzt oder frustriert ist

    Die Entwicklung von starken Blutungen. Tatsache ist, dass sich im Bereich der Molenbildung häufig viele Blutgefäße und Kapillaren ansammeln. Dies ist besonders für Angiome charakteristisch. In diesem Fall kann es zu schweren Blutungen kommen, die nur schwer zu stoppen sind. Als nächstes blutet der Maulwurf lange, was die Heilung der Epidermis verhindert.

    Der Beitritt des Infektionsprozesses. Die Wundoberfläche des hautnävalen Nävus ist ein offenes Tor zum Anhängen einer Koinfektion. In diesem Fall kann der Schmerz des Maulwurfs zunehmen und von Entzündungen bis hin zu Eiter begleitet sein.

    Die Vergrößerung eines Nävus und die Entstehung neuer Molen. Häufig wird nach der Verletzung eines Maulwurfs ein Massenwachstum solcher Hautdefekte ausgelöst. Wenn sich mehr als 6 Mol in einer Epidermiszone befinden, sprechen Ärzte über die Notwendigkeit, einen professionellen medizinischen Rat einzuholen.

    Schmerzen im Maulwurf

    Ein Muttermal oder Muttermal (auch ein Nävus) ist eine angeborene Fehlbildung der Haut oder gutartige, im Laufe des Lebens erworbene Tumoren viraler Natur. Ab einem gewissen Punkt laufen die Hautzellen mit Pigment über und verwandeln sich in Melanozyten, deren Anhäufung als Mol bezeichnet wird.

    Pigmentmalen sind bei fast allen Menschen über zehn Jahre alt. Laut der Medizin sind sie am häufigsten im Gesicht zu finden - bei Berechnungen für je hundert Quadratzentimeter der Hautoberfläche.

    Säuglinge haben fast keine Punktmaulwürfe, aber sie treten bereits in den ersten Lebensjahren auf. Bei Neugeborenen sind Pigmentflecken höchstwahrscheinlich so klein, dass sie schwer zu erkennen sind. In einer großen Anzahl von Molen treten während der Pubertät - unter dem Einfluss von Hormonen. Kaum merkliche Flecken beginnen sich zu vergrößern, ihre Farbe ändert sich bis zu Schwarz. Tatsache ist, dass das melanotrope Hormon der Hypophyse die Bildung von Melaninpigment in der Haut stark beeinflusst. Neue Muttermale treten häufig bei schwangeren Frauen auf, mit der alten Farbänderung und nehmen manchmal zu.

    Es gibt keinen Ort im menschlichen Körper, an dem kein Maulwurf erscheinen könnte. Maulwürfe sind auch auf Schleimhäuten, in der Mundhöhle, auf der Zunge, in der Vagina und im After nicht ungewöhnlich. Maulwürfe auf den Schleimhäuten sind bei Frauen häufiger als bei Männern.

    Pigmentierte Nävi (Muttermale, Muttermale, erworbene nichtzelluläre Nävi).

    Erworbene Molen sind klein (bis zu 1 cm Durchmesser), pigmentierte Flecken oder Formationen, die über die Haut ragen.

    Erworbene nichtzelluläre Nävi sind die häufigsten Hauttumoren in der weißen Rasse. Im Durchschnitt hat jeder Erwachsene etwa 20 Mole.

    Maulwürfe stören die Patienten nicht. Juckreiz und Schmerzen in einem Maulwurf können Anzeichen einer malignen Entartung sein; Wenn sie erscheinen, sollten Sie den Nävus sorgfältig beobachten oder entfernen.

    Welche Krankheiten verursachen Schmerzen in einem Maulwurf

    Fragen Sie Ihren Arzt, wenn die folgenden Änderungen auftreten:

    • Asymmetrie Ein halbes Mol oder Hautwachstum unterscheidet sich von der anderen Hälfte.
    • Die Rauheit der Kanten. Die Kanten sind uneben, gekerbt oder undeutlich.
    • Farbe Pigmentierung ist nicht das Gleiche. Es gibt gelblich-braune, braune und schwarze Nuancen. Das bunte Erscheinungsbild des Maulwurfs wird durch rote, weiße und blaue Fragmente ergänzt. Ein frühes Zeichen von Krebs ist auch eine Veränderung der Farbverteilung, insbesondere der Farbverteilung vom Maulwurfrand zur umgebenden Haut.
    • Die Dynamik oder Manifestation jeglicher Änderungen im für Sie üblichen Bild (Zunahme der Größe, Dicke, Verfärbung, Blutung, Krusten auf der Oberfläche, Schmerzen im Maulwurf).

    Was macht man mit einem Maulwurf?

    Da Muttermale sehr häufig sind und sich selten Melanome entwickeln, ist die prophylaktische Entfernung von Muttermalen nicht gerechtfertigt. Wenn jedoch ein Maulwurf plötzlich an Größe zunimmt (insbesondere wenn die Kanten gezackt sind), wird er dunkel, entzündet, fleckig, beginnt zu bluten, Ulzerate, juckt oder schmerzt, dann muss er entfernt werden. Wenn Sie mögliche Anzeichen für die Wiedergeburt eines Maulwurfs in sich selbst gefunden haben, sollten Sie unbedingt einen Onkologen konsultieren.

    Die Wissenschaft kennt mehr als hundert onkologische Erkrankungen, aber das Melanom unter ihnen ist die anerkannte "heimtückische und böse Königin". Die List und Aggressivität dieser Art von Hautkrebs ist unerreicht. Sobald es aufgetreten ist, kann sich die Krankheit in den Oberflächenschichten der Haut für 5–50 (!) Jahre unbemerkt entwickeln. Wenn Sie dann den schwächsten Punkt auf der Haut auswählen - einen Mol oder einen Pigmentfleck -, wachsen einzelne Zellen eines reifenden Tumors in die Tiefe. Mit dem Erwachsenwerden vergrößern sie nicht nur das Tumorvolumen. Aufgrund der Tatsache, dass bösartige Zellen im Bereich von Molen und Pigmentflecken nicht fest miteinander verbunden sind, lösen sie sich spontan von der Hauptmasse des Tumors. Und im Körper zerstreuen sie viele Metastasen - Lymphknoten, Lungen, Augen, Gehirn, Herz... Wissenschaftler stellen fest, dass sich die Anzahl der Melanomfälle in einigen Ländern alle 5–10 Jahre verdoppelt und verdreifacht. Heute macht es 3-4% aller bösartigen Tumoren aus.

    Ist es gefährlich, wenn viele Maulwürfe auftauchen?

    Wenn Sie bemerken, dass Sie mit neuen Muttermalen angefangen haben und es Ihnen so vorkommt, als ob sie in großer Zahl erscheinen - wenden Sie sich an einen Dermatologen.

    Nach der Untersuchung kann der Arzt bestimmen, was diese Molen aus wissenschaftlicher Sicht sind und welche Gefahr sie für Sie darstellen können.

    In den meisten Fällen ist das Auftreten einer großen Anzahl von Molen (zum Beispiel nach einer starken Bräunung) nicht gefährlich, aber in einigen Situationen kann das schnelle Auftreten zahlreicher Molen auf einige schwere Hautkrankheiten, Erkrankungen des Immunsystems oder Krebs von inneren Organen hindeuten.

    Ist es gefährlich, wenn der Maulwurf zu wachsen beginnt (allmählich größer wird)

    In den ersten 30 Jahren seines Lebens wachsen normale Maulwürfe gleichzeitig mit dem Wachstum des menschlichen Körpers. In solchen Fällen nehmen jedoch in der Regel alle Mole proportional zu, und eine Vergrößerung ihrer Größe macht sich erst in einigen Jahren bemerkbar.

    Es ist möglich, dass der Arzt nach der Untersuchung feststellt, dass der wachsende Maulwurf keine Gefahr darstellt. Schnellwachsende Maulwürfe sind meistens Acrochordons oder seborrheische Keratosen, die nicht gefährlich sind.

    Ist es gefährlich, wenn das Muttermal zu bluten beginnt?

    Wenn Ihr Maulwurf nie blutet, sondern blutet, nachdem Sie ihn auf andere Weise gekratzt oder traumatisiert haben, ist dies nicht gefährlich. Details dazu unten.

    Wenn jedoch einer Ihrer Mole anfing zu bluten und von Zeit zu Zeit zu bluten beginnt, konsultieren Sie unbedingt einen Arzt.

    Blutende Maulwürfe können eines der Anzeichen für die Umwandlung in Krebs sein.

    Melanom-Prävention

    Egal wie banal es klingt, Sie müssen sich schon früh um Sie kümmern. Nach dem Schwimmen im offenen Teich sollten Sie unbedingt duschen und mit einem Handtuch trockenwischen. Denken Sie daran: Wassertröpfchen, Meersalzkristalle wirken an sonnigen Tagen als Linsen, die die schädlichen Auswirkungen der Sonneneinstrahlung vervielfachen. Sonnen Sie sich nicht zwischen 10 und 15 Stunden. Dies ist die gefährlichste Zeit. Mittagssonne muss vermieden werden. Selbst ein Strandanzug oder eine Markise rettet ihn nicht vor den schädlichen Strahlen. Zu diesem Zeitpunkt reflektiert trockener Sand bis zu 17% der ultravioletten Strahlen, Wolken und Nebel passieren bis zu 50% der nassen Kleidung nach dem Baden - von 20% bis 40%. Bei Männern betrifft das Melanom in 4,9% der Fälle den Oberschenkel und in 6,7% den Unterschenkel. bei Frauen, bei Frauen - bei 6,7%, beim Schienbein - bei 26,3%. Denken Sie an diese Zahlen, liebe Damen. Schließlich halten viele von Ihnen, wenn sie angezogen bleiben und im Schatten sind, es nicht für gefährlich, die Sonne Ihren Füßen auszusetzen. Wenn Sie keine synthetische Strumpfhose tragen, die 20% des direkten Sonnenlichts einfängt, erhalten Sie leichte Baumwollhosen, die maximal 28% des ultravioletten Lichts zulassen.

    Seien Sie nicht faul, einen Onkologen aufzusuchen. In solchen Situationen sind Konsultationen in Abwesenheit nicht erlaubt!