Haupt > Mole

Systemische Aknebehandlung mit Antibiotika und Biseptol

Antibiotika sind die zweitwichtigste Gruppe (nach Retinoiden) zur Behandlung von entzündlicher Akne. Bei Akne haben Antibiotika mehrere Wirkungen:

  • direkte bakteriostatische (Bakterienstopp) oder bakterizide Wirkung (Zerstörung, Zerstörung von Bakterien) auf Propionibacterium acnes und Staphylococcus,
  • Verringerung des Gehalts an Fettsäuren um das 2-fache
  • Depression der Neutrophilen-Motilität während einer Entzündung.

Bei Akne können Antibiotika sowohl äußerlich als auch systemisch eingesetzt werden. Die systemische Wirkung des Arzneimittels ist die sofortige Wirkung auf den gesamten Körper, normalerweise bei oraler oder parenteraler Einnahme (unter Umgehung des Gastrointestinaltrakts, dh intramuskulär, intravenös, subkutan). Diese Seite beschreibt die systemische Behandlung von Akne mit Antibiotika.

Systemische Antibiotika-Behandlung von Akne

Von der Vielzahl der Antibiotika bei der systemischen Behandlung von Akne werden nur wenige Gruppen verwendet:

  • Tetracycline (Tetracyclin, Doxycyclin),
  • Makrolide (Erythromycin, Josamycin),
  • Linkosamine (Lincomycin, Clindamycin).

Diese Wahl der Antibiotika beruht auf ihrer guten Resorption durch Einnahme, Ansammlung in den Talgdrüsen und einer relativ hohen antibakteriellen Wirkung gegen Propionibacterium acnes.

Indikationen für die Ernennung von systemischen Antibiotika:

  • großer Läsionsbereich (Gesicht + Schultern + Brust + Rücken),
  • die Prävalenz infiltrativer und zystischer Akne,
  • nur die Unwirksamkeit einer äußeren Behandlung.

Die empfohlene Behandlungsdauer beträgt bis zu 3 Monate. Jetzt werden die Ansätze für die Behandlung mit Antibiotika überarbeitet.

Die Verschreibung systemischer Antibiotika zusammen mit einer externen Behandlung mit lokalen Retinoiden oder Benzoylperoxid ist weit verbreitet. Diese Kombination erhöht die Wirksamkeit der Auflösung (Verschwinden) von Akne und hilft, das Auftreten von Medikamentenresistenzen bei Bakterien zu verhindern.

Tetracycline

Die Tetracyclingruppe wird durch 2 Antibiotika dargestellt:

Sie zeichnen sich durch eine gute Lipidlöslichkeit aus und erreichen daher leicht die Talgdrüsen.

Für die Behandlung von Akne werden diese Antibiotika häufig in niedrigen Dosen für 2-4 Monate verschrieben. Bei dieser Dosis blockieren sie nur die Produktion bakterieller Enzyme (Lipasen) in P. acnes (was die Entzündung der Talgdrüsen signifikant verringert, siehe Pathogenese), ohne das Wachstum von Bakterien signifikant zu beeinträchtigen. In niedrigen Dosen sind Tetracycline fast immer gut verträglich und verursachen keine Darmdysbiose, und die Nebenwirkungen sind minimal.

Wenn Tetracycline in üblichen (bakteriostatischen) Dosen eingenommen werden, sind folgende Nebenreaktionen möglich:

  • gastrointestinale Störungen (Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Magen- und Darmreizungen, toxische Wirkungen auf Leber und Pankreas, Dysbakteriose),
  • Candidiasis (Soor, d. h. das Wachstum einer pilzartigen hefeartigen Flora),
  • Schwindel, instabiler Gang,
  • Verletzung der Bildung von Knochen und Zähnen, Hypoplasie (Hypoplasie) des Zahnschmelzes,
  • Verfärbung der Zähne bei Kindern (meist gelblich),
  • Lichtempfindlichkeit (erhöhte Empfindlichkeit gegenüber ultravioletter Strahlung und folglich gegenüber Sonnenlicht),
  • toxische Wirkung auf die Nieren, erhöhte Harnstoff- und Kreatininwerte
  • Herstellung einer Reihe von Autoantikörpern (Antikörper gegen körpereigene Gewebe und Zellen).

Aufgrund der Photosensibilisierung wird empfohlen, während der Behandlung mit Tetracyclinen und innerhalb von 4 bis 5 Tagen nach dem Ausschluss auszuschließen:

Es ist nicht wünschenswert, die Tetracyclin-Behandlung mit der Aufnahme zu kombinieren:

Tetracycline sind kontraindiziert bei:

  • Schwangerschaft und Stillzeit (Stillen),
  • Kinder unter 8 Jahren aufgrund einer beeinträchtigten Knochen- und Zahnentwicklung,
  • gestörte Leberfunktion
  • Leukopenie (reduzierte Leukozytenzahl),
  • Nierenerkrankung
  • gleichzeitige Pilzläsionen.

Die Absorption von Tetracyclinen wird in Gegenwart von Calcium, Magnesium, Aluminium und Eisen geschwächt, daher sollten Milchprodukte und Antazida (Almagel, Phosphhalugel usw.) während der Behandlung vermieden werden.

Tetracyclin erfordert einen viermaligen Empfang (250 mg 4-mal täglich eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten für mehrere Monate) und wird daher selten verschrieben und durch bequemeres und sichereres Doxycyclin ersetzt.

Gebräuchliche Handelsnamen: Vibramicin, Unidox Soluteb, Medomycin.

Doxycyclin ist in Tabletten und Kapseln mit 50 und 100 mg erhältlich. 50-100 mg nach den Mahlzeiten 1 Mal pro Tag zugewiesen.

  • Abnahme der Wirksamkeit oraler Kontrazeptiva, die Östrogene enthalten,
  • Erhöhung der Blutungshäufigkeit außerhalb des Menstruationszyklus,
  • hämatopoetische Depression (Abnahme der Anzahl der roten Blutkörperchen, Neutrophilen, Blutplättchen),
  • erhöhte Leberenzymwerte im Blut (AsAt, AlAt),
  • Entwicklung von Dysbakteriose im Darm und Candidiasis (Soor).

Die Wirksamkeit niedriger Doxycyclin-Dosen bei der Behandlung von Akne wird untersucht. Zum Beispiel die Ernennung von Doxycyclin 20 mg pro Tag nach einer 8-wöchigen Behandlung in einer Dosis von 100 mg / Tag. den erreichten klinischen Effekt aufrechterhalten.

Makrolide

Zur Behandlung von Akne werden 2 Makrolidantibiotika verwendet:

Erhältlich in Tabletten und Kapseln mit 100, 250 und 500 mg.

Von allen Antibiotika zur systemischen Behandlung von Akne ist nur Erythromycin für die Anwendung während der Schwangerschaft zugelassen, aber die bakterielle Resistenz entwickelt sich rasch. Es wird hauptsächlich für die äußerliche Behandlung in Kombination mit Zink verwendet (siehe Antibiotika zur äußeren Behandlung von Akne).

Die Tagesdosis (1000 mg) wird zu gleichen Teilen 3-4 mal täglich 1 Stunde vor den Mahlzeiten oder 2-3 Stunden nach den Mahlzeiten eingenommen. Erythromycin wird durch Milchprodukte und bei hohem Säuregehalt inaktiviert (zerstört). Es erhöht die Toxizität von Carbamazepin (zur Behandlung von Krämpfen) und Theophyllin (zur Behandlung von Bronchialasthma).

Nebenwirkungen von Erythromycin:

  • Übelkeit, Erbrechen,
  • Durchfall
  • abnorme Leberfunktion.

Kontraindikationen für die Behandlung mit Erythromycin:

  • Lebererkrankung,
  • individuelle Intoleranz,
  • während der Stillzeit unerwünscht.

Erhältlich in Tabletten von 500 und 1000 mg.

Gilt nur für Kinder über 14 Jahre. 500 mg 2-mal täglich zwischen den Mahlzeiten 2-4 Wochen, dann 500 mg 1-mal pro Tag für 8 Wochen zugewiesen. Überzogene Tabletten sollten unzerkaut mit einer kleinen Menge Wasser geschluckt werden.

  • gastrointestinale Störungen (Übelkeit, Erbrechen, Durchfall),
  • abnorme Leberfunktion
  • gelegentlich - Verringerung der Wirksamkeit hormoneller Kontrazeptiva (es wird empfohlen, zusätzlich andere Methoden zu verwenden).

Linkosamide

Linkosamide (Linkosamine) umfassen:

Erhältlich in Kapseln mit 150 und 300 mg. 150 mg alle 6 Stunden für 7-10 Tage zugewiesen.

  • gastrointestinale Störungen (Übelkeit, Erbrechen, Durchfall),
  • abnorme Leberfunktion.

Clindamycin ist mit folgenden Medikamenten nicht kompatibel:

  • Erythromycin
  • B-Vitamine,
  • Kalziumgluconat,
  • Magnesiumsulfat.

Erhältlich in Kapseln von 250 und 500 mg, ernannt von 500 mg alle 4 Stunden für 7-10 Tage. Die Nebenwirkungen von Lincomycin ähneln Clindamycin.

Für eine bessere Resorption wird empfohlen, die Nahrung nicht innerhalb von 1-2 Stunden vor und nach der Einnahme von Lincomycin einzunehmen.

Sulfanilamide bei der Behandlung von Akne

Mit der Ineffektivität oder Intoleranz von Antibiotika können Sulfopharmaka eingesetzt werden. Dies ist normalerweise Co-Trimoxazol (Biseptol), das 400 mg Sulfamethoxazol + 80 mg Trimethoprim enthält.

Co-Trimoxazol ist in Tabletten zu 480 mg erhältlich. Während oder nach den Mahlzeiten alle 12 Stunden 2 Tabletten (960 mg) zugewiesen. Nach Erreichen einer guten Wirkung wird die Dosis 1 Mal pro Tag auf 1 Tablette reduziert und bis zu 12 Monate lang eingenommen.

Sulfonamid-Medikamente haben viele Nebenwirkungen:

  • Übelkeit, Erbrechen, Durchfall,
  • verschiedene Hautmanifestationen,
  • Pharyngitis (Entzündung des Pharynx),
  • selten - Unterdrückung der Blutbildung.

Bei der Behandlung von Biseptol empfehlen wir:

  • viel Wasser trinken
  • Kontrolle der Blut- und Urintests
  • Vermeiden Sie ultraviolette Strahlung und direkte Sonneneinstrahlung
  • Nehmen Sie kein Vitamin C (Ascorbinsäure).

Akne heilt

Akne (Akne, Akne) ist eine Krankheit, die nicht nur körperliche, sondern auch ästhetische Beschwerden verursacht. Um den Ausschlag schnell zu beseitigen, suchen viele nach den effektivsten Mitteln, um sie zu behandeln.

Gegen Akne werden traditionelle, kosmetische und medizinische Kampfmethoden eingesetzt, während das beste Mittel für alle da ist.

Eine ausgewogene Ernährung und die Verwendung von Gelen, Lotionen, Stärkungsmittel mit Wirkstoffen: Zinkoxid, Schwefel, Salicylalkohol hilft bei milder werdenden Krankheiten die Haut von Akne und schwarzen Flecken zu befreien.

In schweren, fortgeschrittenen Fällen benötigen Sie eine medizinische Behandlung. Die Homöopathie hat auch einen positiven Effekt auf die Reinheit der Haut, die gemäß dem Schema genau genommen werden muss, um den gewünschten Effekt zu erzielen.

Foto 4 - Furunkulose

Kosmetische Verfahren, beispielsweise tiefes Peeling mit Säuren, Kryomassage oder Hautkontakt durch Plasma-Lifting (Injektion von gereinigtem Humanplasma mit einer Spritze in bestimmte Bereiche des Gesichts und Körpers, entfernt effektiv Falten, Schwindel, Entzündungen), haben ebenfalls eine reinigende Wirkung.

Foto 5 - Kosmetologische Verfahren helfen bei der Bekämpfung von Akne

Kostengünstige und wirksame äußerliche Heilmittel zur Behandlung von Akne können in der Apotheke erworben werden: Salicylsäure, Zink und Schwefelsalbe sind kostengünstig und der Effekt wird nicht schlechter sein als teure Cremes und Lotionen.

Bekannt für ihre Anti-Akne-Eigenschaften und Mittel mit Retinol (Vitamin A). Sie schälen die geschädigte Hautschicht ab, reinigen und erneuern sie.

Foto 7 - Vitamin-A-Heilmittel bekämpfen Akne

Akne-Behandlung

Wirksame Medikamente gegen Akne kämpfen mit ihren Ursachen: erhöhte Hautfettigkeit, verstopfte Poren und Entzündungsprozesse von innen und außen.

Foto 8 - Die Hauptsache, um die Ursache der Akne zu beseitigen

Dazu gehören:

  • Pflegeprodukte-Serie Akne stoppen (verschiedene Hersteller: Belita, TianDe) mit Wirkstoffen - Acnacidol, Azelainsäure und andere; Foto 9 - Mittel einer Serienstoppakne
  • Suspensionen gegen Akne (Tsindal, Vidal-Milch); Foto 10 - Akne-Suspensionen
  • Spezielle Gele, Cremes oder Salben mit antimikrobieller und entzündungshemmender Wirkung; Foto 11 - Gele und Cremes gegen Akne
  • Arzneimittel in Form von Tabletten mit Antibiotika (Zinerit, Chloramphenicol, in schweren Fällen - Doxycilin - Unidox Salyub); Foto 12 - Tabletten gegen Akne
  • verschiedene Sorbentien, Vitamine oder Immunmodulatoren. Foto 13 - Vitamine gegen Akne

Wenn herkömmliche Gele und Salben nicht helfen, dann stellt sich die Frage nach der Behandlung von Entzündungsprozessen mit Medikamenten. Eine vernünftige Option wäre, die Pillen nicht alleine zu sich zu nehmen, sondern einen Dermatologen zu konsultieren.

Der Spezialist wird beraten, welche Medikamente getrunken werden sollen und wie die entzündeten Bereiche zu schmieren sind. Dies ist eine vollständige Liste für die Behandlung, bestehend aus einem Antibiotikum, einer Salbe oder einem Talker für die Haut, Sorbentien oder einem Vitaminkomplex.

Möglicherweise müssen Sie Hormone wie Flutamid einnehmen, ein Anti-Androgen-Medikament, das zur Erhöhung der männlichen Hormonmenge bei Frauen mit polyzystischem Ovarialsyndrom verwendet wird, das Akne verursacht. Wenn Sie sie reduzieren, wird die Haut gereinigt.

Foto 16 - Medikament Flutamid Foto 17 - Flutamid - Effekt

Hyaluronsäure hat sich bei der Behandlung von Akne (insbesondere in Kombination mit Zink in der Curiosin-Zubereitung) gut bewährt. Präparate auf Säurebasis haben Eigenschaften, die die Mikrozirkulation regenerieren und verbessern, wodurch die Anzahl und Größe der Narben von Akne verringert wird.

Foto 18 - Curiosin regeneriert die Haut Foto 19 - Curiosin - Effekt

Sie können auch Zaatar - Creme der israelischen Firma verwenden, die aufgrund von Ichthyol und Thymol in der Zusammensetzung Entzündungen und Rötungen entgegenwirkt.

Foto 20 - Cream Zaatar Foto 21 - Cream Zaatar - Wirkung

Vor kurzem hat sich eine spezielle Injektion von Antibiotika, Vitaminen und Wirkstoffen - Mesotherapie - zu einem bewährten Mittel gegen Akne entwickelt.

Photo 22 - Mesotherapie ist eine Antibiotika-Injektion. Photo 23 - Mesotherapie - Effekt

Homöopathische Präparate, die entzündungshemmende, beruhigende, regenerierende Wirkungen auf die Haut haben, wie beispielsweise Traumel C., sind weit verbreitet.

Foto 24 - Traumeel C Homöopathie Foto 25 - Traumeel C - Wirkung

Achtung! Wenn hormonelle Probleme der „Schuldige“ von Akne-Ausschlag werden, können Antibabypillen (zum Beispiel Jessie sind das Minimum an Nebenwirkungen, da keine Gewichtszunahme besteht) den normalen Hormonspiegel wieder herstellen und die Haut reinigen.

Antibiotika für Akne

Antibiotika sind das wirksamste Mittel gegen Akne. Sie werden verschrieben, wenn die Behandlung mit anderen Mitteln zu keinen Ergebnissen führt. Für die Behandlung von Akne werden Antibiotika ausgewählt, die auf Bakterien wirken, die Entzündungen verursachen: Erythromycin, Chloramphenicol, Metronidazol, Dalacin.

Dies können topische Salben oder Cremes sein, insbesondere zur Behandlung von Entzündungen im Gesicht. Sie werden äußerlich angewendet, um den Ausschlag bei Erwachsenen oder Jugendlichen zu schmieren.

Foto 27 - Antibiotika werden äußerlich angewendet.

Wichtig: Wenn Sie Antibiotika verwenden, sollten Sie unter Berücksichtigung der Nebenwirkungen und des Risikos einen Arzt aufsuchen. Er wird den Namen des Bakteriums bestimmen, das Akne verursacht, und dementsprechend wählt er aus, welche systemischen Antibiotika (Tetracycline, Erythromycin und andere) in Anspruch nehmen müssen und wie lange sie diese trinken sollen.

Bei Akne vulgaris (Akne und Akne) mit mittelschwerer und schwerer Entzündung werden lokale Antibiotika (in Form von Salben und Gelen) und systemische Wirkung verwendet.

Foto 28 - Akne vulgaris

Akne-Pillen

Anti-Akne im Gesicht oder Körper ist in der Regel Medikamente in Pillen, die die Ursache der Entzündung beeinflussen: antibakterielle Behandlung, Hormonpillen, homöopathische Pillen und andere.

Diese Liste enthält auch:

  • Retinoide (Aknekutan, Roakkutan) - regulieren die Fettung auf zellulärer Ebene; Foto 30 - Roaccutane reguliert die Bildung von Fettigkeit Photo 31 - Roaccutane - Effekt
  • Hormonpillen - erhöhte Spiegel bestimmter Hormone bewirken die Ausbreitung von Akne; Foto 32 - Hormonelle Pillen gegen Akne Foto 33 - Hormonelle Pillen - Wirkung
  • Tabletten mit Vitamin A - verbessern das äußere Epithel der Haut, sind Antioxidationsmittel AEVit; Foto 34 - AEVIT-Tabletten mit Itamin A Foto 35 - AEVIT-Tabletten - Effekt
  • Luxe homöopathische Pillen Aknemol - entfernt Pusteln, Geschwüre, verbessert das Äußere der Haut; Foto 36 - Luxe Acnemol-Tablettenreste verbessern das Hautbild Foto 37 - Luxe Loma Acnemol - Effekt
  • und schließlich ist die Behandlung von Akne mit Antibabypillen (mit einem Anstieg des Testosteronspiegels oder hormonellen Störungen) bei Frauen wirksam. Foto 38 - Behandlung mit Antibabypillen möglich

Aknekutan

Bei mittleren und fortgeschrittenen Formen der Entzündung wird Acnecutan oder Roaccutan verwendet. Ihr aktiver Wirkstoff ist Isotretinoin, das die Sebumproduktion auf Zellebene reguliert und die Talgdrüsengröße nach einiger Zeit verringert. Auf diese Weise wird die Entzündungsursache fast vollständig beseitigt.

Foto 39 - Die Droge Aknekutan

Die Behandlung muss ab 4 Monaten durchgeführt werden, wobei die Menge des Arzneimittels einzeln gezählt wird. Für die Akkumulation des Wirkstoffs im Körper haben beide Nebenwirkungen. Daher nur nach vorheriger Diagnose von einem Arzt ernannt.

Die Behandlung mit Roaccutan zeichnet sich durch eine höhere pharmakologische Belastung des Verdauungstraktes und die Schwierigkeit aus, den notwendigen Fettgehalt ohne Nahrung zu assimilieren. Aknekutan - eine modernere Droge, unabhängig von der Nahrungsaufnahme.

Foto 41 - Aknekutan vor und nach der Anwendung

Delex

Dies ist eine ganze Reihe von Anti-Akne-Produkten: Reinigungslotionen, verschiedene Gele (feuchtigkeitsspendend, entzündungshemmend). Gel forte aus dieser Serie mit Schwefel und Irgosan lindert Entzündungen und Rötungen schnell und beseitigt Hautausschläge.

Foto 42 - Das Medikament Dalex Acne Foto 43 - Die Wirkung des Arzneimittels Dalex Akne

Anti Akne

Deutlich andere Haut vor oder nach der Anwendung der Reinigung - Mittel gegen Akne wie Masken, Seren und andere. Die Verwendung der Anti-Akne-Sulsen-Maske entfernt regelmäßig nicht nur die Fettigkeit der Haut, sondern strafft auch die Poren, reinigt, heilt und glättet das Hautrelief.

Foto 44 - Anti Akne Masken

Anti-Akne-Serum, das auf Problemzonen der Marke Siberian Health aufgetragen wird, ist natürlich, leicht anzuwenden, reduziert die Menge an Fett und Ausschlag, befeuchtet die Haut.

Foto 45 - Wirkung von Anti-Akne-Masken

Anti-Akne-Komplex von Tete wirkt als heilender, regenerierender, adstringierender antibakterieller Wirkstoff.

Foto 46 - Anti-Akne-Masken vor und nach dem Gebrauch

Achtung! Alle pharmakologischen, kosmetischen und nicht nur zur Behandlung verschiedener Formen von Akne behandelten Mittel sollten nur nach Rücksprache mit einem professionellen Dermatologen angewendet werden!

Akne Drogen - Dermatologe Beratung

Akne ist eine häufige Erkrankung der Haarfollikel und Talgdrüsen, deren Natur Sie hier genauer erfahren können. Ohne spezielle medizinische Formulierungen kann die Behandlung über einen längeren Zeitraum fortgesetzt werden. Es gibt verschiedene Arten von Entzündungen:

  • Mitesser oder schwarze Flecken;
  • Akne mit Eiter und ohne;
  • Knoten und Zysten.

Die Beseitigung oberflächlicher Manifestationen von Entzündungen wirkt sich oft nur kurzfristig aus. Durch die Beseitigung von Akne in einem Bereich der Haut manifestiert sich die Krankheit in einem anderen. Dieses Symptom weist darauf hin, dass die Form der Entzündung schwerwiegend ist. Ohne einen Arzt ist dies nicht möglich. Dermatologen empfehlen den Kontakt mit Antibiotika aus mehreren Gründen:

  • Akne ist schwer zu behandeln, Hautpflegeprodukte haben wenig Wirkung;
  • Verhinderung der Ausbreitung von Infektionen;
  • Hilft Narbenbildung;
  • Hohe Wirksamkeit der antibakteriellen Aktivität im Vergleich zu Streptococcusepidennidis und Propionibacteriumacnes;
  • Ein schnelles Ergebnis erzielen (Entfernung des Juckreizes, Entzündung der Haut in nur wenigen Wochen).

Die Behandlung von Akne mit Antibiotika ist ein wirksamer, aber gefährlicher Schritt. Dies sollte nur unter strenger Aufsicht des behandelnden Arztes erfolgen, da sonst die Gefahr besteht, dass die Arbeit der inneren Organe beeinträchtigt wird.

Liste der beliebten Arzneimittel

Antibiotika gegen Akne werden von einem Dermatologen verschrieben. Der Arzt diagnostiziert den Gesundheitszustand des Patienten und schreibt eine Reihe von Tests vor (Blut- und Urinanalyse, bakterielle Kultur von Entzündungen). Die Zubereitungen sind für den Innen- und Außengebrauch aufgeteilt, bakterizid (vollständige Zerstörung der Bakterien) und bakteriostatische Wirkung (Stopp der Fortpflanzung von Bakterien). Je nach Gesundheitszustand verschreibt der Arzt Salben und Pillen für Akne mit lokaler oder allgemeiner Wirkung.

Die wirksame Behandlung von Akne erfolgt durch den Einsatz von Antibiotika in drei Gruppen:

  • Die Tetracyclin-Gruppe ist für die Verwendung in niedrigen Dosen konzipiert, um Nebenwirkungen zu vermeiden. Ein Merkmal der Medikamente ist eine erhöhte Empfindlichkeit des Körpers gegenüber der Wirkung von ultraviolettem Licht, weshalb es während des Behandlungsprozesses nicht akzeptabel ist, ein Solarium aufzusuchen, sich lange unter den Sonnenstrahlen aufzuhalten, eine physiotherapeutische Behandlung;
  • Makrolid-Gruppe von Medikamenten in Kombination mit Zinksalbe. Während der Behandlung mit Makrolid-Medikamenten ist die Verwendung von Milchprodukten verboten. Es ist auch wichtig, die vom Dermatologen festgelegte Diät individuell einzuhalten;
  • Lincosamine-Gruppe. Die Einnahme von Medikamenten erfordert eine strenge medizinische Überwachung. Die Behandlung dauert etwa zehn Tage. Es ist inakzeptabel, Medikamente mit anderen Medikamenten zu kombinieren.

Die Liste der Arzneimittel zur äußerlichen Anwendung umfasst die folgenden Arzneimittel:

  1. Gele "Clindovit", "Klitndatop", "Dalatsin", zusammengestellt aus Antibiotika der Gruppe Linosamide. Medikamente tragen zur Zerstörung von Bakterien von innen bei. Das Gel sollte 2-3 mal täglich auf die betroffenen Stellen aufgetragen werden. Die Behandlung dauert 4 Wochen bis 6 Monate.
  2. Salbe gegen Akne-Ausschlag "Deriva-S", "Klenzit-S". Ihre Basis ist angepasst. Die Substanz zeichnet sich durch entzündungshemmende und sebostatische Wirkungen aus. Salben beeinflussen die Hyperkeratose sanft, wirken aber effektiv auf den Komedo. Die Behandlung dauert etwa einen Monat.
  3. Gel "Duak-Gel" basiert auf dem Antibiotikum Clindamycin, das die frühen Stadien der Proteinsynthese zerstört, Benzoylperoxid, das die Sebumproduktion steuert.
  4. Creme gegen Akne "Zener" hat eine bakteriostatische Wirkung, die Produktion von Sekret der Talgdrüsen reduziert. Bewerben Sie sich zweimal täglich. Die Behandlung dauert mindestens 1 Monat.
  5. "Isotrexingel" hemmt die Aktivität der Talgdrüsen, reduziert die Talgproduktion und verringert den Entzündungsprozess. Die Behandlung dauert etwa zwei Monate.

Zusätzlich können die folgenden Salben verwendet werden.

Die Liste der Medikamente für den internen Gebrauch umfasst die folgenden Medikamente:

  1. "Erythromycin" zerstört Bakterien und Mikroben, blockiert die Eiweißproduktion in Bakterien. Das Medikament lindert Entzündungen und hilft die Haut zu reinigen. Beseitigt Narben und dunkle Flecken nach der Lokalisierung von Akne. Es wird empfohlen, für eitrige Entzündungsprozesse zu verwenden. Die Tabletten sind überzogen, was sich im Darm auflöst. Mehrmals täglich im Abstand von 4 - 6 Stunden einnehmen (der Arzt bestimmt die Dosierung und den Zeitpunkt der Aufnahme).
  2. "Levomitsetin" trägt zur Hemmung des mikrobiellen Wachstums auf zellulärer Ebene bei. Der Wirkstoff zerstört die Proteinsynthese und reduziert die Talgdrüsenproduktion. Das Medikament ist wirksam bei der Behandlung von Staphylokokken, Enterokokken, Pneumokokken. Die Behandlung dauert im Durchschnitt 10 Tage. Die Vielfalt des Empfangs - 4 Mal.
  3. "Metronidazol" und ist ein antimikrobielles und Antiprotozoen-Arzneimittel. Der Wirkstoff dringt in die Zellen ein, verstößt gegen die Atmungskette der einfachsten, was zum Absterben krankheitsverursachender Formationen beiträgt.
  4. "Tetracyclin" ist ein antibakterielles Breitspektrum. Es zeichnet sich durch eine effektive Wärmelöslichkeit aus, daher kommt es schnell zu einer übermäßigen Sekretion der Talgdrüsen. Die Behandlung dauert mehrere Monate. Nehmen Sie viermal täglich 30 Minuten vor den Mahlzeiten. Die minimale Tagesdosis beträgt 1 g pro Tag.
  5. Doxycyclin-Kapseln sind aktiv, wenn sie aeroben Kokken, sporenbildenden und nicht sporenbildenden Kokken ausgesetzt sind. Das Medikament dringt in den Körper ein und wirkt auf Krankheitserreger in den Zellen. Die Behandlung dauert 2 bis 3 Wochen. Die Mindestdosis pro Tag beträgt 1 g.
  6. "Minocycline" verhindert die Ausbreitung von Bakterien, verhindert die Synthese von Bakterienproteinen. Die Behandlung dauert 15 Tage.
  7. "Ciprofloxacin" zerstört die Proteinsynthese in Zellen, der Wirkstoff wirkt effektiv auf die Vermehrung von Mikroorganismen sowie auf Bakterien, die sich im Ruhezustand befinden. Es wird empfohlen, zweimal täglich 250 mg einzunehmen. Die Behandlung dauert 7 bis 10 Tage.
  1. "Lincomycin" hat eine bakterizide Wirkung: reduziert entzündliche Prozesse verschiedener Art, trägt zur Zerstörung von Bakterien bei, die die Ausbreitung der Infektion auslösen, korrigiert die Produktion von Sekreten der Talgsekretion. Die Dosierung und Dauer der Behandlung wird vom behandelnden Arzt festgelegt.

Das Video zeigt zusätzliche Mittel zur Bekämpfung von Hautentzündungen:

Merkmale von Antibiotika

Antibiotika-Medikamente gegen Akne bewältigen die Entzündung der Haut beliebiger Komplexität. Andererseits wird zusammen mit der pathogenen Mikroflora die nützliche Substanz zerstört, wodurch die Immunität verringert wird, weshalb eine Selbstbehandlung nicht empfohlen wird. Nachfolgend einige Argumente gegen den Einsatz von Antibiotika:

  • Die meisten Medikamente wirken sich negativ auf die Leber aus, wodurch sich eine große Menge an Giftstoffen im Körper ansammelt;
  • Antibiotika können allergische Manifestationen (Dysbakteriose, Candidiasis) verursachen, der Einsatz von Medikamenten ist individuell. Die Ursache für Allergien ist die aggressive Wirkung von Antibiotika auf die krankmachende und wohltuende Mikroflora. In dieser Hinsicht wird empfohlen, Antibiotika mit Antimykotika und Präbiotika einzunehmen.
  • Drogen verursachen häufig Schwindel, Gleichgewichtsverlust beim Gehen, Verfärbung der Zähne und Empfindlichkeit gegenüber ultraviolettem Licht.
  • Es ist wichtig, die Dosierung und Dauer der Medikation zu wählen.

Taktik der Therapie

Antibiotika können den Entzündungsprozess bei Akne in kurzer Zeit signifikant reduzieren oder Rötungen nach Akne beseitigen. Die Entscheidung für ein bestimmtes Medikament hängt von der Diagnose, der individuellen Untersuchung des Patienten sowie seinem psychoemotionalen Zustand ab. Die Dauer der Therapie sowie die Dosierung wird vom Arzt festgelegt. Die Schwierigkeit der Behandlung besteht darin, dass Patienten, die eine bestimmte Kategorie von Antibiotika einnehmen, eine "Sucht" entwickeln. Bakterien, die die Ursache von Entzündungen sind, angepasst an die Wirkung einiger Medikamente. Erythromycin zeichnet sich beispielsweise durch eine geringe Wirksamkeit aus, da die Substanz in vielen Arzneimitteln enthalten ist.

Der Weg zur sauberen Haut sollte auf der richtigen Therapie basieren. Eine wichtige Rolle spielt die richtige Ernährung, die notwendige Wasseraufnahme, ein guter Schlaf und die Verwendung von Vitaminen (Vitamine der Gruppe D tragen zur Aufrechterhaltung einer gesunden Immunität bei).

Handlungsanleitung: Wählen Sie Antibiotika gegen Akne im Gesicht und Körper

Akne, die das Aussehen einer Person jeden Alters beeinträchtigen kann, ist meistens das Ergebnis von Ausfällen, die die Arbeit verschiedener Systeme des menschlichen Körpers stören. Aufgrund der Vielseitigkeit dieser dermatologischen Erkrankung, aufgrund der individuellen Merkmale der Haut, der unterschiedlichen Ursachen und Mechanismen des Auftretens, gibt es mehrere Klassifizierungen, die die gesamte Vielfalt ihrer äußeren Erscheinungsformen abdecken.

Antibiotika bei der Behandlung von Krankheiten

Antibiotika gegen Akne können sein:

  • Äußerlich oder lokal aufgetragen - auf jedem Pickel separat oder auf der Hautoberfläche des gesamten von Akne betroffenen Bereichs.
  • Systemisch, aufgenommen und somit auf den gesamten Körper insgesamt einwirkend. Bei oraler (durch den Mund) Einnahme von Antibiotika aus Akne in Pillen kann sich der Magen negativ auswirken, so dass sie häufig parenteral (subkutan, intramuskulär oder intravenös) in den Körper eingebracht werden.

Tetracyclin-Zubereitungen

Tetracyclin-Antibiotika gegen Akne für jeden Hauttyp, dargestellt durch Tetracyclin, Minocyclin und Doxycyclin, werden als Arzneimittel erster Wahl verwendet und haben:

  • hohe antibakterielle Wirkungen gegen Propionobakterien Akne;
  • ausgezeichnete Absorptionsraten bei oraler Einnahme;
  • ausgezeichnete Lipidlöslichkeit, wodurch das Medikament leicht zu den Talgdrüsen gelangen kann;
  • schnelle Anreicherung des Wirkstoffs in den Strukturen der Talgdrüsen.

Bei der Behandlung von Akne werden Tetracycline normalerweise in langen Kursen (von zwei bis vier Monaten) in niedriger Dosierung verschrieben. Diese Taktik hilft nur, die Synthese bakterieller Enzyme - Lipasen - in Propionobakterien Akne zu blockieren, ohne deren Wachstum zu stoppen. Dies reicht jedoch aus, um den Entzündungsprozess in den Talgdrüsen deutlich zu reduzieren.

Niedrig dosierte Tetracycline werden nie zur Ursache von Darmdysbiose, sie werden von den Patienten gut toleriert und sind mit einem Minimum an Nebenwirkungen einher. Bei üblichen therapeutischen Dosen gibt es oft einen ganzen Komplex von Nebenwirkungen, die sich im Auftreten von Folgendem manifestieren:

  • gastrointestinale Störungen (in Form von Erbrechen und Übelkeit, toxische Wirkungen auf Bauchspeicheldrüse und Leber, Durchfall, Reizung des Darms und des Magens, Dysbiose);
  • instabiler Gang;
  • Schwindel;
  • Photosensibilisierung - Überempfindlichkeit gegen ultraviolette Strahlen;
  • veränderte (meist gelbliche) Zahnfarbe bei Kindern;
  • toxische Wirkungen auf die Nieren;
  • Störungen der Bildung von Zähnen und Knochengewebe.

Angesichts der verstärkten Photosensibilisierung während der Zeit der Tetracyclin-Einnahme und fünf Tage nach Ende der Therapie ist es erforderlich, Folgendes abzulehnen:

  • Besuche am Strand und Solarium;
  • Laser- und Phototherapieverfahren.

Gleichzeitig mit Medikamenten der Tetracyclin-Serie kann nicht eingenommen werden:

  • Antidiabetika;
  • hormonelle Kontrazeptiva;
  • systemische Retinoide;
  • Antikonvulsiva und Psychopharmaka.

Das bekannteste Medikament dieser Klasse ist Doxycycline, das mehrere Synonymnamen hat: Medomitsin, Vibramitsin, Unidox Solutab. Doxycyclin-Kapseln und -Tabletten müssen einmal täglich nach den Mahlzeiten eingenommen werden. Die Standardtagesdosis beträgt 50 mg. Das Maximum beträgt 100 mg.

Im Gegensatz zu Tetracyclin wird es selten zur Ursache von Magen-Darm-Erkrankungen. Die Wirksamkeit niedriger Doxycyclin-Dosen bei der Behandlung von Akne wird untersucht.

Während des Experiments wurde bewiesen, dass die Einnahme von 20 mg Doxycyclin pro Tag nach Abschluss des achtwöchigen therapeutischen Kurses mit einer täglichen Dosis von 50-100 mg dazu beitrug, den erzielten positiven Effekt aufrechtzuerhalten.

Verwendung von Makroliden

Systemische Antibiotika für Akne im Gesicht, die zur Klasse der Makrolide gehören, werden durch Erythromycin und Vilprafen (Josamycin) vertreten.

Erythromycin

Erythromycin-Kapseln und Tabletten, das einzige systemische Antibiotikum, das für die Behandlung schwangerer Frauen zugelassen ist, werden drei bis vier Mal täglich entweder eine Stunde vor den Mahlzeiten oder zwei Stunden später eingenommen. Die maximale Tagesdosis beträgt 1000 mg.

Der Hauptnachteil von Erythromycin ist die schnelle Anpassung der pathogenen Mikroflora daran.

Bei der Behandlung milder Formen der Akne wird es meistens äußerlich angewendet:

  • in Kombination mit Benzoylperoxid, Zink und Retinoiden;
  • in der Zusammensetzung von 1% Erythromycinsalbe, die zusammen mit einer Reihe von externen systemischen Präparaten, die Clindamycin enthalten, verwendet wird: mit Spiegel, Dalacin, Clindovit;
  • als Bestandteil von gebrauchsfertigen Kombinationspräparaten: in einer Lösung von "Zenerit" (enthaltend Zink und Erythromycin) und Gelen "Benzamycin" (enthält Erythromycin, Alkohol und Benzoylperoxid) und "Isotrexin" (seine Formel enthält eine Kombination aus Isotretinoin und Erythromycin).

Erythromycin kann bei einigen Patienten Folgendes verursachen:

  • Übelkeit und Erbrechen;
  • Funktionsstörung der Leber;
  • Darmdysbiose;
  • Unbehagen;
  • Durchfall

Die Verwendung des Medikaments ist kontraindiziert:

  • während der Stillzeit;
  • Patienten mit Lebererkrankungen;
  • mit individueller Intoleranz gegenüber dem Wirkstoff.

Vilprafen

Das Medikament "Vilprafen", das auf den Körper des Patienten bakteriostatisch wirkt, bei der Behandlung von Akne wird in Form von Tabletten mit 500 oder 1000 mg Wirkstoff - Josamycin - verwendet.

Patienten, die älter als 14 Jahre sind, verschrieben. Während der ersten zwei bis vier Wochen beträgt die tägliche Dosis des Arzneimittels 1000 mg (unter der Annahme einer doppelten Dosis), dann wird sie auf 500 mg reduziert (die Dosis wird einmal eingenommen) und trinkt weitere acht Wochen lang Tabletten. Sie müssen nicht mit sauberem Wasser gereinigt werden.

Die Einnahme von Vilprafen kann zu Folgendem führen:

  • das Auftreten von gastrointestinalen Erkrankungen (Übelkeit, Erbrechen, Durchfall);
  • Verringerung der Wirksamkeit hormoneller Kontrazeptiva (zum Zeitpunkt der Behandlung wird empfohlen, auf alternative Verhütungsmethoden zurückzugreifen);
  • Versagen der Leber

Behandlung mit Lincosamiden

Antibiotika gegen Akne, die zur Gruppe der Lincosamide gehören, werden in der therapeutischen Praxis durch ein natürliches Antibiotikum - Lincomycin und dessen halbsynthetisches Analogon Clindamycin - repräsentiert.

Ihre bakteriziden und bakteriostatischen Eigenschaften werden weitgehend durch die Konzentration des Arzneimittels im Körper des Patienten und die Empfindlichkeit der pathogenen Mikroflora auf ihn bestimmt.

Clindamycin

Das Medikament "Clindamycin" bei der Behandlung von Akne wird in Kapseln verschrieben, die 150 oder 300 mg Wirkstoff enthalten. Die Therapiedauer beträgt maximal zehn Tage. In gleichen Abständen (alle sechs Stunden) sollte der Patient 150 mg des Arzneimittels einnehmen.

Um die Schleimhäute des Gastrointestinaltrakts vor Reizungen zu schützen, wird empfohlen, entweder Clindamycin während der Mahlzeiten einzunehmen oder viel Wasser (mindestens 200 ml) mit Wasser zu trinken. Nebenwirkungen von der Einnahme des Medikaments sind mit gastrointestinalen Störungen und Erkrankungen der Leber verbunden.

  • Magnesiumsulfat;
  • Erythromycin, B-Vitamine;
  • Kalziumgluconat.

Lincomycin

Bei der Behandlung von Akne mit dem Medikament "Lincomycin" sollte der Patient dreimal 500 mg des Medikaments einnehmen (in schweren Fällen viermal).

Die Dauer des therapeutischen Kurses beträgt sieben bis zehn Tage. Um die Bioverfügbarkeit des Arzneimittels um maximal 30% zu verbessern, raten Dermatologen, innerhalb von ein bis zwei Stunden vor und nach der Anwendung von Lincomycin nichts zu essen.

Welche Antibiotika wirken bei dieser Krankheit am besten?

Antibiotika für Akne im Rücken und Gesicht, die äußerlich angewendet werden und durch spezielle Gele, Salben, Lotionen und Cremes dargestellt werden, werden topisch genannt. Die effektivsten und beliebtesten sind:

  • Salbe "Zenerit", zur Behandlung milder Formen der Akne entwickelt und enthält sofort zwei Wirkstoffe, dargestellt durch Erythromycin und Zinkacetat. Dank Zinkacetat dringt das Antibiotikum in die tieferen Hautschichten ein und die nach Akne verbleibenden Narben heilen viel schneller ab.

  • Gel "Benzamitsin", das auf der Basis von Erythromycin und Benzoylperoxid hergestellt wird, hilft dabei, die Talgdrüsenfunktion zu normalisieren, den Fettgehalt der Haut zu reduzieren, die Poren zu reinigen und das Auftreten von Komedonen zu verhindern. Das Medikament wurde entwickelt, um Akne, mild und moderat zu beseitigen.
  • Salbe "Sintomitsin" - ein Mittel zur wirksamen Zerstörung langanreifender subkutaner Akne.
  • Die Namen von Antibiotika zur Behandlung von Akne, Tabletten, die zur äußerlichen Anwendung verwendet werden können:

    Wenn man eine Pille nimmt, muss man sie zu Pulver zermahlen und mit etwas gekochtem Wasser verdünnen und in eine dicke Aufschlämmung verwandeln. Mit einem Streichholz bewaffnet, wird die resultierende Substanz zur Akne-Lochkornbildung verwendet. Nach dem Auftragen lässt man das Medikament vollständig trocknen. Vor dem Auftragen des Medikaments sollten die Problemzonen der Haut gründlich gereinigt und getrocknet werden. Es wird empfohlen, zweimal täglich anzuwenden. Die Behandlungsdauer beträgt mindestens zwei Wochen.

    Antibiotika-Regeln

    Antibiotika für Akne im Gesicht und Rücken gelten nach einer Reihe von Regeln:

    • Die Indikation für ihren Zweck ist das Vorhandensein von Akne (Akne), die den dritten (mäßigen) oder vierten (schweren) Grad erreicht hat.
    • Bei der Verschreibung von Antibiotika muss ein Dermatologe den vollen Umfang seiner antibakteriellen Wirkung berücksichtigen, da die Ursache für Entzündungsprozesse bei Akne nicht nur propionische Bakterien sind.
    • Die durchschnittliche Dauer eines therapeutischen Kurses beträgt normalerweise eineinhalb bis zwei Monate. maximal - bis zu achtzehn Wochen, kann jedoch bei Bedarf fortgesetzt werden. Unterbrochene Behandlung ist strengstens verboten.
    • Antibiotika gegen Akne können nur in das Programm der komplexen Therapie aufgenommen werden; Monotherapie bringt keine Ergebnisse.
    • Um die Wirksamkeit der Behandlung zu verbessern, wird empfohlen, Antibiotika in Kombination mit Adapalen und Benzoylperoxid zu verwenden. Die gleichen Ergebnisse bei Frauen ergeben eine Kombination von Antibiotika-Therapie mit Hormonbehandlung. Um die Resistenz der pathogenen Mikroflora zu verringern, wird Benzoylperoxid in den Intervallen zwischen den Antibiotikagängen empfohlen.

    Video mit russischer Übersetzung:

    Wann ist der Einsatz von Antibiotika sinnvoll?

    Antibiotika gegen Akne werden nur für Akne verschrieben, die erreicht hat:

    • Der dritte Grad, gekennzeichnet durch die Anwesenheit einer großen Anzahl (mindestens vier Dutzend) großer Aale verschiedener Arten auf Gesicht, Schultern, Brust und Rücken; das Vorhandensein von Eiter und entzündlichen Prozessen.

    Diese Phase ist durch das Auftreten der ersten Anzeichen von Post-Akne gekennzeichnet: Narben und stehende Stellen. Unkontrolliert wirkt sich Akne auf einen Körperbereich nach dem anderen aus. Wenn Sie nicht mit der Behandlung beginnen, können Sie nicht nur Besitzer hässlicher Narben werden, sondern auch das Risiko einer Blutvergiftung haben.

    • Vierter Grad, begleitet von einer großen Anzahl großer (mindestens 5 mm) Entzündungsinfiltrate, in bläulich-violetten Tönen gemalt; konglobierte Aale (dargestellt durch mehrere große, eng beabstandete Knoten, verbunden durch fistelartige Kanäle); Signifikante Zysten hinterlassen nach Auflösung grobe atrophische Narben.

    Die betroffenen Körperstellen bluten und eitern sich. Wenn sie mit Bettwäsche und Kleidung in Kontakt kommen (eine leichte Reibung genügt), kommt es zu dauerhaften Durchbrüchen entzündeter Akne. Das völlige Fehlen einer Behandlung oder eine unzureichende Therapie sind nicht nur für die Schönheit des Aussehens, sondern auch für die menschliche Gesundheit äußerst gefährlich.

    Aus alledem sollte gefolgert werden, dass Selbstbehandlung nicht akzeptabel ist. Akne gehört zu der Kategorie komplexer dermatologischer Erkrankungen, die nur von einem qualifizierten Spezialisten behandelt werden sollte.

    Bevor Sie Antibiotika gegen Akne im Gesicht verschreiben, führt der Dermatologe auf jeden Fall eine Reihe bakteriologischer Tests durch, um die Erreger der Infektion zu identifizieren. Sie wird auch den wahrscheinlichen Grad ihrer Zerstörung und das mögliche Risiko einer solchen Behandlung für die Gesundheit des Patienten bewerten.

    Die wichtigsten Vorteile des Einsatzes von Antibiotika bei Hautausschlägen:

    • die Fähigkeit, schnell eine positive Wirkung zu erzielen, da sie in kürzester Zeit den maximalen Blutspiegel erreichen kann;
    • Eine große Auswahl an externen und internen Mitteln, mit denen Sie das effektivste Medikament auswählen können. Wenn eine allergische Reaktion auftritt, ersetzen Sie das Medikament einer Klasse durch eine andere.

    Die Gefahr des langfristigen Einsatzes von Antibiotika ist:

    • erhöhte Belastung der Leber;
    • Schwächung der Abwehrkräfte
    • die Möglichkeit einer allergischen Reaktion;
    • die Fähigkeit von Bakterien, eine Resistenz gegen ihre Wirkungen zu entwickeln.

    Identifikation und Arten von Akne, Akne, Akne

    Bevor Sie sich dem Gespräch über die Behandlung verschiedener Aknearten zuwenden, versuchen Sie, die Terminologie zu verstehen:

    • Der Begriff Akne bezieht sich auf eine entzündliche Hauterkrankung, die durch pathologische Veränderungen in den Pilosebationsstrukturen der Talgdrüsen und Haarfollikel verursacht wird. Der Begriff ist ein Sammelbegriff und wird häufig verwendet, um sowohl Akne als auch Akne zu bezeichnen.
    • Akne, dargestellt durch ausgefällte Elemente oder Aknetuberkel, ist eine besondere Manifestation von Akne (Akne), die durch eine Infektion der Talgdrüsen verursacht wird.
    • Akne (sie werden oft als Akne und Akne bezeichnet), die ein weiteres Wiederauftreten der oben genannten Akne-Krankheit ist, hat das Aussehen kleiner, entzündeter Tuberkel auf der Hautoberfläche.
    • Komedone sind fettige Stöpsel, die aus Partikeln aus demquamiertem Epithel und dickem Talg bestehen und den Mund der Haarfollikel blockieren. Die Entzündung von Komedonen führt zur Bildung von Akne.

    Klassifizierung

    Klassifizierung, Gruppierung von Akne durch das Vorhandensein entzündlicher Symptome, ermöglicht es Ihnen, sie in nicht-entzündliche und entzündliche einzuteilen. Pickel des ersten Typs werden vorgestellt:

    • offene Comedonen (schwarze Aale oder schwarze Punkte);
    • geschlossene Comedones (weiße Aale oder weiße Punkte).

    Akne des zweiten (entzündlichen) Typs werden vorgestellt:

    • Papeln (Knoten);
    • Pusteln (Pusteln);
    • Zysten

    Es gibt auch eine ganze Gruppe von Hautläsionen - Dermatosen, begleitet von der Entstehung einer Akneform-Akne, dargestellt durch Rosazea, einen medizinischen Hautausschlag, rosa Akne, kleinkörpere Sarkoidose des Gesichts, periorale Dermatitis, Hauttuberkulose. Sie haben nichts mit Akne zu tun.

    Nach der Klassifizierung von Kligman und Plevig kann Akne sein:

    • Kinder
    • jugendlich;
    • Erwachsene
    • exogen;
    • aufgrund mechanischer Faktoren.

    Vertrauen Sie Ihren Angehörigen der Gesundheitsberufe! Vereinbaren Sie jetzt einen Termin mit dem besten Arzt Ihrer Stadt!

    Ein guter Arzt ist ein Facharzt für Allgemeinmedizin, der aufgrund Ihrer Symptome die richtige Diagnose stellt und eine wirksame Behandlung vorschreibt. Auf unserer Website können Sie einen Arzt aus den besten Kliniken in Moskau, St. Petersburg, Kasan und anderen Städten Russlands auswählen und erhalten an der Rezeption einen Rabatt von bis zu 65%.

    * Durch Klicken auf die Schaltfläche gelangen Sie zu einer speziellen Seite der Website mit einem Suchformular und Aufzeichnungen zu dem für Sie interessanten Fachprofil.

    * Verfügbare Städte: Moskau und Umgebung, St. Petersburg, Jekaterinburg, Nowosibirsk, Kasan, Samara, Perm, Nischni Nowgorod, Ufa, Krasnodar, Rostow am Don, Tscheljabinsk, Woronesch, Ischewsk

    Antibiotika-Akne-Behandlung

    Haben Sie nach hochwertigen Antibiotika gegen Akne gesucht? Welche Medikamente und Drogen sind wirklich wirksam und von denen müssen Sie noch fern bleiben?

    In diesem Artikel werden wir versuchen, Antworten auf Fragen zu finden, die so besorgt sind, dass sie unter Akne leiden.

    Antibiotika gegen Akne und Mitesser werden nur bei schwerer Gesichtserkrankung verschrieben. Unscharfe Manifestation des Problems vergeht um 25 Jahre (seltener - um 30-35 Jahre).

    Und die Verwendung potenter Medikamente kann andere Systeme und Organe schädigen (insbesondere bei langfristiger Verwendung des Medikaments).

    Wie wirken Antibiotika Akne und Akne?

    Der Wirkstoff dringt in den Körper ein. Es scheint das Bakterium zu "umhüllen", lässt es sich nicht vermehren und Schaden anrichten.

    Die Immunität macht sich damit zurecht, schädliche Substanzen werden schnell aus Zellen und Geweben entfernt.

    Antibiotika für Akne und Akne. Wir beschäftigen uns mit Pillen, Kapseln und Tropfen

    Bevor Sie eine Liste mit Medikamenten zur oralen Verabreichung angeben, müssen Sie vor möglichen "Nebenwirkungen" warnen:

    1. Aknebehandlung mit Antibiotika und Pillen kann zu Problemen mit dem Gastrointestinaltrakt und der Darmflora führen.
    2. Antibiotika schwächen die natürlichen Schutzfunktionen des Körpers, Sie werden anfälliger für Viren, Erkältungen, SARS und andere Krankheiten.
    3. Substanzen hemmen die Funktion von Leber und Nieren, was zu einem noch stärkeren Auftreten von Akne und Mitessern führen kann.
    4. Die Behandlung von Akne mit Antibiotika ist für Personen, die das Alter von 12 Jahren noch nicht erreicht haben, kontraindiziert.

    Konsultieren Sie deshalb vor dem Kauf eines Arzneimittels einen Spezialisten! Die Behandlung von Akne mit Antibiotika sollte professionell und effektiv sein und Ihre Immunität nicht zerstören.

    3 Gruppen von Medikamenten gegen Akne:

    1. Makrolide. Dazu gehören Erythromycin und Josamycin.
    2. Tetracycline. Es können Doxycyclin und Tetracyclin sein (sowie Arzneimittel unter anderen Handelsnamen und Marken, jedoch mit derselben Zusammensetzung).
    3. Lincosamine Verbindungen von Lincomycin und Clindamycin sind eingeschlossen.

    Erythromycin - "weiche" Bekämpfung von Akne und Akne

    Aknemedizin hat eine sparsame Wirkung (so sehr, dass sie auch von schwangeren Frauen eingenommen werden kann).

    Das Tool verursacht keine schweren Nebenwirkungen, verursacht keine Kopfschmerzen, Übelkeit und Schwäche.

    Gleichzeitig hat er jedoch einen weiteren Nachteil: Die Bakterien gewöhnen sich schnell an das Antibiotikum, es wirkt nicht mehr auf sie.

    Wie ist Erythromycin einzunehmen?

    Erwachsene legen eine Dosis von 1.000 mg fest (dies hängt jedoch vom Grad der Akne, der fettigen Haut und anderen individuellen Merkmalen des Patienten ab).

    Die Ärzte empfehlen, die Pille 1 bis 3-mal täglich vor den Mahlzeiten einzunehmen. Die Behandlung dauert 14 Tage. Danach müssen Sie die Wirksamkeit überprüfen und entscheiden, wie Sie vorgehen sollen.

    Es ist sinnlos, Erythromycin gegen Akne einzunehmen, wenn Sie unter erhöhter Magensäure leiden. Nehmen Sie keine Pillen mit Milchprodukten ein (sie neutralisieren die Wirksamkeit des Medikaments).

    Josamycin (vilprafen) für Akne und Akne ist eine "starke Waffe" gegen Hautprobleme

    Das Antibiotikum darf nur von Personen getrunken werden, die auf Empfehlung eines Arztes das 14. Lebensjahr vollendet haben.

    Das Medikament ist bekannt für schwere Nebenwirkungen, die sich in Form von Durchfall, Übelkeit, Schwäche und Schwindel äußern können.

    In klinischen Studien hat sich gezeigt, dass die Anwendung von Antibiotika die Wirksamkeit von oralen Kontrazeptiva verringert (Vorsicht!).

    Wie ist Josamycin (Vilprafen) einzunehmen?

    In den ersten 25 bis 30 Tagen müssen Sie zweimal täglich 500 mg trinken. Es wird keine weitere Pause gemacht, aber die Dosis wird auf 1 Tablette 1 Mal pro Tag reduziert.

    Bei Vorliegen ähnlicher Effekte oder wenn ein positives Ergebnis erzielt wird, wird der Agent abgebrochen.

    Wie trinkt man Antibiotikum Tetracyclin mit Akne?

    Tetracyclin ist fast ein "Volksheilmittel". Es ist billig in einer Apotheke und wird verwendet, um einen ganzen Komplex entzündlicher Erkrankungen zu behandeln: Erkältungen, Halsschmerzen, Prostatitis, Zystitis, Pyelonephritis und andere.

    Wie wirkt das Antibiotikum Tetracyclin bei Akne:

    1. Sie nehmen die Pille nach innen.
    2. Die Wirkstoffe umhüllen die Virus- und Bakterienzellen.
    3. Sie durchdringen die Talgdrüsen und erreichen sie.
    4. Dadurch können Sie die Freisetzung bakterieller Enzyme blockieren - die Hauptursache für den Entzündungsprozess.
    5. Nach 2-4 Monaten verbessert sich der Hautzustand deutlich.

    Verschlimmerung der Candidiasis (Soor).

    Erbrechen und Übelkeit.

    Erhöhung der Harnstoffkonzentration

    Verfärbung der Zähne (besonders für Kinder).

    Verwenden Sie im Sommer.

    Verletzung der Leber

    Chronische Nierenerkrankung.

    Individuelle Intoleranz und andere.

    Ärzte empfehlen die Einnahme des Medikaments mit Unterbrechungen, um sowohl den Körper vor Zerstörung als auch Bakterien vor Sucht zu schützen.

    Wie trinkt man Antibiotikum Tetracyclin mit Akne? Die Verwendungsart ist in jedem Einzelfall individuell und hängt von den Merkmalen der Krankheit, dem Gesundheitszustand des Patienten und anderen Merkmalen ab:

    1. Es ist notwendig, ein Antibiotikum 250 mg 4-mal täglich 30 Minuten vor der Mahlzeit einzunehmen. Der Kurs - ab 2 Monaten.
    2. Reduzieren Sie danach die Dosis oder beenden Sie die Einnahme.

    Monocyclin gegen Akne bei Erwachsenen

    Dies ist ein Antibiotikum, das eine starke Wirkung hat (verglichen mit demselben Tetracyclin).

    Aus diesem Grund wird es selten verwendet, da das Risiko schwerwiegender ähnlicher Wirkungen hoch ist.

    Bei schweren Entzündungen und in anderen Ausnahmefällen kann dieses Instrument jedoch noch verschrieben werden. Um ein Antibiotikum gegen Akne und Akne einzunehmen, benötigen Sie nicht mehr als 3 Monate bei 50-100 mg pro Tag.

    Akne Doxycillin

    Es ist auch in der Tetracyclingruppe enthalten und hat eine starke antibakterielle und antivirale Wirkung.

    Während der Verabreichung des Medikaments können Nebenwirkungen auftreten: Schwindel, Soor, Schwäche, Übelkeit, Verlustgefühl, Kopfschmerzen. Wenn diese Symptome auftreten, wird die Medikation gestoppt.

    Dosierung - 50-100 mg pro Tag, 2-3 mal 30 Minuten vor den Mahlzeiten einnehmen. Die Behandlung der Akne mit Doxycillin dauert 3 Monate.

    Wenn Sie dieses Medikament einnehmen, sollten Sie einige Eigenschaften seiner Wirkung berücksichtigen:

    1. Reduziert die Wirksamkeit von oralen Kontrazeptiva und Östrogen.
    2. Erhöht das Risiko einer Darmdysbiose.
    3. Es provoziert die Entstehung oder Verstärkung der Drossel.
    4. Erhöht die Blutungshäufigkeit außerhalb des Menstruationszyklus.
    5. Es drückt die Arbeit der Leber.
    6. Reduziert die Anzahl der Blutplättchen und roten Blutkörperchen im Blut.

    Clindamycin - Antibiotikum für Akne im Gesicht

    Dieses Mittel wird für 7-10 Tage verschrieben. In der Regel müssen die Patienten alle 6 Stunden 150 mg einnehmen (in der Tat sollte das Antibiotikum etwa fünfmal täglich getrunken werden).

    Normalerweise kann das Gerät Störungen im Verdauungstrakt und im Verdauungssystem verursachen. Um dies zu verhindern, empfehlen Ärzte, während des Essens ein Antibiotikum zu nehmen und viel Wasser zu trinken.

    Clindamycin darf nicht mit einer ganzen Gruppe von Medikamenten und Medikamenten eingenommen werden. Zum Beispiel Calciumgluconat, B-Vitamine, Magnesiumsulfat und viele andere.

    Lincomycin zur Behandlung von Akne und Akne

    Wirkprinzip, Nebenwirkungen, Wirksamkeit - alle diese Eigenschaften des Arzneimittels ähneln Clindamycin. Der einzige Unterschied ist, dass Sie Pillen häufiger (alle 4 Stunden) und in höheren Dosierungen (jeweils 500 mg) einnehmen müssen.

    Ärzte empfehlen, das Medikament nicht zu den Mahlzeiten einzunehmen. Zur besseren Absorption der Bestandteile der Mittel sollten Sie 1-2 Stunden vor der Einnahme von Lincomycin und 1-2 Stunden nach der Anwendung nicht gegessen werden.

    Behandlung von Akne mit Sulfonamiden (Biseptol)

    Diese Methode wird angewendet, wenn Antibiotika nicht wirken, wenn sie im Umgang mit Hautausschlag und Akne nicht sehr wirksam sind.

    Dies ist normalerweise Biseptol - ein Wirkstoff, der 400 mg Sulfamethoxazol + 80 mg Trimethoprim enthält.

    Wie man Biseptol gegen Akne und Mitesser einnimmt:

    1. Nehmen Sie 2 Tabletten (dh 960 mg) ein.
    2. 20-30 Minuten vor den Mahlzeiten einnehmen.
    3. Wasser trinken.
    4. Wiederholen Sie alle 12 Stunden.

    Wenn die Wirksamkeit des Arzneimittels hoch ist, dann verringern Sie die Dosierung allmählich. Zum Beispiel muss der Patient 1 Mal pro Tag 1 Tablette des Medikaments einnehmen.

    Die Dauer der vollständigen Behandlung von Akne mit Biseptolum beträgt maximal 12 Monate. Aber alles wird individuell mit Ihrem Arzt besprochen.

    Empfangsmittel können von Übelkeit, Hautallergien und Pharyngitis begleitet sein. Bei Nebenwirkungen müssen Sie die Einnahme beenden.

    Die Behandlung mit Biseptolum sollte unter der Aufsicht eines Arztes erfolgen, der:

    • den Zustand des Patienten überwachen, Blut- und Urintests durchführen;
    • die Einnahme anderer Medikamente und Vitamine (z. B. Ascorbinsäure) begrenzen;
    • die richtige Diät für den Patienten zu machen.


    Aknebehandlung mit topischen Antibiotika

    Die äußere Behandlung von Akne (z. B. Anwenden von Salben, Gelen, Masken, speziellen Formulierungen) kann als unabhängiger Weg zur Behandlung von Akne wirken.

    Die Anwendung topischer Mittel kann auch Bestandteil der komplexen Behandlung von Akne bei Erwachsenen und Kindern sein.

    Leider sind die idealen Antibiotika noch nicht erfunden. Im Laufe der Zeit entwickeln Bakterien eine Resistenz (Resistenz).

    Beispielsweise sind Bakterien bei 60% der Patienten mit Propionibacterium acnes resistent gegen die verwendeten Antibiotika.

    Zenerit - "fast ein Volksheilmittel" zur Behandlung von Akne

    Das Pulver ist ein Chelat-Erythromycin-Zink-Komplex, der bei Akne mit mildem und mittlerem Schweregrad verwendet wird. Es ist bekannt, dass das Mittel dazu beiträgt, die übermäßige Talgbildung (Seborrhoe) zu reduzieren.

    Die Hauptvorteile der Verwendung des Medikaments "Zener" sind wie folgt:

    1. Die Verringerung der Anzahl von Bakterien (Erythromycin, das Teil der Mittel ist, stoppt das Wachstum von P. acnes und Staphylokokken).
    2. Reduzierung der Talgmenge, "Trocknen" der Haut.
    3. Reduzierung von Akne, Akne und entzündlichen Erscheinungen.
    4. Zerstörung und Reduzierung von Komedonen.

    Das Werkzeug wird für 2-3 Monate empfohlen. Unter den Nebenwirkungen wurde das Auftreten von Trockenheit sowie das Risiko einer einfachen Kontaktdermatitis festgestellt.

    Gel Clindamycin 1% - ein Antibiotikum zur äußerlichen Anwendung

    Das Gel wird in Apotheken unter verschiedenen Handelsnamen verkauft (z. B. Dalatsin wird gefunden, dort ist Klindovit).

    Das Gel ist für Personen ab 12 Jahren zugelassen.

    Das Hauptziel des Tools ist die Behandlung von leichter bis mittelschwerer Akne. Die Dauer der Aknebehandlung mit diesem Gel kann bis zu 6 Monate betragen (danach wird eine kurze Pause eingelegt, der Kurs wird fortgesetzt).

    So verwenden Sie dieses Antibiotikum zur äußerlichen Anwendung:

    1. Spülen Sie die Haut unter warmem Wasser ab.
    2. Wischen Sie es mit einem Handtuch ab.
    3. Tragen Sie das Gel auf die Oberfläche der betroffenen Bereiche auf.
    4. Die leichten und genauen Massagebewegungen einreiben.
    5. Morgens und abends wiederholen.

    Die Verwendung des Medikaments kann eine Reihe von Nebenwirkungen verursachen:

    • trockene Haut;
    • das Auftreten eines Gefühls von "Brennen" und "Schneiden" in den Augen;
    • Hautreizung;
    • erhöhte Talgproduktion.

    Bei langfristiger Mittelverwendung kann die Demodikose verschlimmert werden. Wir empfehlen Ihnen, vorsichtig zu sein und immer Ihren Arzt zu konsultieren.

    Zerkalin - ein neues Wort bei der Behandlung von Akne

    Dieses Tool wurde auf der Basis einer 1% igen Alkohollösung von Clindamycin entwickelt und kann daher sowohl als separate als auch als komplexe Behandlung mit mehreren Medikamenten verwendet werden.

    Die Besonderheit des Medikaments liegt im Wirkungsmechanismus: Es sammelt sich in Komedonen an und beginnt dann, Bakterien zu bekämpfen, verringert das Risiko von Läsionen und Entzündungsprozessen.

    Die Behandlung dieser Salbe dauert 1,5-2 Monate. Bei Bedarf können Sie bis zu 6 Monate verlängern, dann eine kurze Pause machen und wiederholen.

    Alles ist einfach in der Anwendung: Die Zusammensetzung muss zweimal täglich auf die gereinigte Haut aufgetragen werden.

    Natürlich hat das Mittel Nebenwirkungen, es kann eine Reaktion Ihres Körpers verursachen. Es äußert sich in Trockenheit, dem Anschein von Irritation.

    Es wird nicht empfohlen, Zerkalin in Kombination mit anderen Antibiotika und Arzneimitteln (z. B. mit Schwefel, Salicylsäure) zu verwenden.

    Natriumfuzidat (Fucidin) - Erschwingliche und schnelle Abtötung von Akne

    Das Produkt hat einen „Doppeleffekt“, wenn es zusammen mit Erythromycin sowie mit Lincomycin und Cephalosporinen angewendet wird.

    Auf dem Markt wird das Werkzeug in zwei Hauptsorten angeboten: Salbe und Creme. Sowohl die erste als auch die zweite Option eignen sich hervorragend zur Bekämpfung von Entzündungsprozessen, Akne und Akne.

    Fuzidat-Natrium (Fucidin) wirkt bei folgenden Problemen:

    • leichte Akne;
    • siedet;
    • Akne mäßig;
    • Osteofollikulitis und andere.

    Die Behandlung dauert bis zu 2 Monate. Während dieser Zeit muss der Patient die Zusammensetzung dreimal täglich (auf saubere und trockene Haut) auftragen.